Angewandte Chemie

Cover image for Vol. 120 Issue 6

January 25, 2008

Volume 120, Issue 6

Pages 1003–1167

  1. Titelbild

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. News
    6. Buchbesprechung
    7. Highlights
    8. Essay
    9. Aufsatz
    10. Zuschriften
    11. Vorschau
    1. Titelbild: Self-Organization of Electroactive Materials: A Head-to-Tail Donor–Acceptor Supramolecular Polymer (Angew. Chem. 6/2008) (page 1003)

      Gustavo Fernández, Emilio M. Pérez, Luis Sánchez and Nazario Martín

      Article first published online: 21 JAN 2008 | DOI: 10.1002/ange.200890013

      Thumbnail image of graphical abstract

      Fulleren-Polonaise: Fullerene und ihre Derivate werden als Elektronenakzeptoren in organischen Photovoltaikeinheiten genutzt. In der Zuschrift auf S. 1110 beschreiben N. Martín und Mitarbeiter die Synthese und Aggregation einer Verbindung, die zugleich einen Rezeptor für [60]Fulleren (auf der Grundlage des Elektronendonors exTTF) und ein C60-Derivat darstellt. In diesem neuartigen Organisationsansatz für elektroaktive Donor-Akzeptor-Fragmente entstehen die linearen Oligomere durch Kopf-Schwanz-Verknüpfung der Monomere.

  2. Innentitelbild

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. News
    6. Buchbesprechung
    7. Highlights
    8. Essay
    9. Aufsatz
    10. Zuschriften
    11. Vorschau
    1. Innentitelbild: Multiple C[BOND]H Activations To Construct Biologically Active Molecules in a Process Completely Free of Organohalogen and Organometallic Components (Angew. Chem. 6/2008) (page 1004)

      Bi-Jie Li, Shi-Liang Tian, Zhao Fang and Zhang-Jie Shi

      Article first published online: 21 JAN 2008 | DOI: 10.1002/ange.200890014

      Thumbnail image of graphical abstract

      Eine Palladium-katalysierte C-H-Aktivierung wird bei einer neuartigen, effizienten Synthese von Carbazolen und ihren Derivaten verwendet, wobei eine gekreuzte dehydrierende Arylierung und Buchwalds C-N-Bindungsbildung zum Einsatz kommen. Wie Z.-H. Shi et al. in der Zuschrift auf S. 1131 ff. berichten, erfordert diese Methode keine Vorabfunktionalisierung der Arenausgangsmaterialien und verläuft ohne Halogenid- oder metallorganische Reagentien.

  3. Graphisches Inhaltsverzeichnis

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. News
    6. Buchbesprechung
    7. Highlights
    8. Essay
    9. Aufsatz
    10. Zuschriften
    11. Vorschau
    1. Graphisches Inhaltsverzeichnis: Angew. Chem. 6/2008 (pages 1007–1016)

      Article first published online: 21 JAN 2008 | DOI: 10.1002/ange.200890015

  4. News

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. News
    6. Buchbesprechung
    7. Highlights
    8. Essay
    9. Aufsatz
    10. Zuschriften
    11. Vorschau
  5. Buchbesprechung

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. News
    6. Buchbesprechung
    7. Highlights
    8. Essay
    9. Aufsatz
    10. Zuschriften
    11. Vorschau
  6. Highlights

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. News
    6. Buchbesprechung
    7. Highlights
    8. Essay
    9. Aufsatz
    10. Zuschriften
    11. Vorschau
    1. Infrarotspektroskopie und Ab-initio-Theorie des isolierten H5O2+: vom Eimer Wasser zur Schrödinger-Gleichung und zurück (pages 1024–1027)

      Gereon Niedner-Schatteburg

      Article first published online: 27 DEC 2007 | DOI: 10.1002/ange.200703555

      Thumbnail image of graphical abstract

      Zundel oder Eigen? Beide! Das Infrarotspektrum des H5O2+-Ions, das erst vor einigen Jahren in anspruchsvollen Düsenstrahl-Experimenten erhalten wurde, konnte nun mithilfe aufwändiger Rechenverfahren simuliert werden. Es zeigt sich, dass das „nackte“ H5O2+ ein Proton genau so transferiert, wie es für voll hydratisiertes H5O2+ vorhergesagt wurde. Die Ergebnisse schließen eine Lücke in der vor mehr als 200 Jahren begonnenen Aufklärung der Protonendiffusion in Wasser.

    2. Lichtsammelsysteme für Farbstoffsolarzellen (pages 1028–1030)

      Neil Robertson

      Article first published online: 27 DEC 2007 | DOI: 10.1002/ange.200704538

      Thumbnail image of graphical abstract

      Kombinierte Kollektoren: Die Entwicklung kostengünstiger Farbstoffe, die über einen weiten Bereich des Sonnenspektrums (siehe Bild) absorbieren, hat sich als schwierig erwiesen. Um größere Teile des Spektrums abzudecken, bietet sich die Cosensibilisierung durch Verwendung von mehreren Farbstoffen an (z. B. JK2 und TT1), die zu einer effizienteren Energieumwandlung führen kann.

  7. Essay

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. News
    6. Buchbesprechung
    7. Highlights
    8. Essay
    9. Aufsatz
    10. Zuschriften
    11. Vorschau
    1. Hugo (Ugo) Schiff, Schiff-Basen und hundert Jahre β-Lactam-Synthese (pages 1032–1036)

      Thomas T. Tidwell

      Article first published online: 19 NOV 2007 | DOI: 10.1002/ange.200702965

      Thumbnail image of graphical abstract

      Der Mann hinter der Base: Hugo Schiff (1834–1915) war ein Schüler Friedrich Wöhlers in Deutschland, verbrachte jedoch seiner freidenkerischen Ansichten wegen fast seine gesamte akademische Laufbahn in Italien, wo er, neben zahlreichen anderen Errungenschaften, die Schiff-Basen (Imine) entdeckte und charakterisierte. Sein wissenschaftliches Wirken erstreckte sich über einen Zeitraum von über 60 Jahren, und es war ihm vergönnt, die Anwendung der Schiff-Basen in [2+2]-Cycloadditionen mit Ketenen zur Bildung von β-Lactamen zu erleben.

  8. Aufsatz

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. News
    6. Buchbesprechung
    7. Highlights
    8. Essay
    9. Aufsatz
    10. Zuschriften
    11. Vorschau
    1. “Diamonds are a chemist's best friend”: die großen Geschwister des Adamantans (pages 1038–1053)

      Hartmut Schwertfeger, Andrey A. Fokin and Peter R. Schreiner

      Article first published online: 14 DEC 2007 | DOI: 10.1002/ange.200701684

      Thumbnail image of graphical abstract

      Diamantoide: Durch die mögliche Gewinnung großer Mengen an Diamantoiden aus Rohöl und Gas steht eine neue und bislang fast völlig unerforschte Klasse von kohlenstoffreichen Materialien für die Forschung und Entwicklung zur Verfügung. Diese besonderen Nanodiamanten weisen nicht nur klar definierte Strukturen auf, sondern sind auch die stabilste Form der Kohlenwasserstoffe im Nanometerbereich. Ihre Funktionalisierung und Charakterisierung ergibt Verbindungen, die für mögliche Anwendungen wie Beschichtungen, Polymere, Pharmazeutika, elektronische Bauelemente usw. in Frage kommen.

  9. Zuschriften

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. News
    6. Buchbesprechung
    7. Highlights
    8. Essay
    9. Aufsatz
    10. Zuschriften
    11. Vorschau
    1. Highly Stable Giant Supramolecular Vesicles Composed of 2D Hydrogen-Bonded Sheet Structures of Guanosine Derivatives (pages 1054–1057)

      Isao Yoshikawa, Jun Sawayama and Koji Araki

      Article first published online: 21 NOV 2007 | DOI: 10.1002/ange.200704535

      Thumbnail image of graphical abstract

      Stabilisierendes Netz: Durch Schützen eines 2D-Wasserstoffbrückennetzes mit abschirmenden unpolaren Schichten wurden mikrometergroße supramolekulare Vesikel in Wasser erhalten (siehe Bild). Diese Riesenvesikel und ihre Dispersionen in wässrigen Medien sind unter verschiedenen Bedingungen außergewöhnlich stabil.

    2. A Multi-Dimensional Microporous Silicate That Is Isomorphous to Zeolite MCM-68 (pages 1058–1062)

      Yoshihito Koyama, Takuji Ikeda, Takashi Tatsumi and Yoshihiro Kubota

      Article first published online: 28 DEC 2007 | DOI: 10.1002/ange.200704222

      Thumbnail image of graphical abstract

      Kristalle aus dem Dampfbad: Die Gelzusammensetzung für MCM-68, die typischerweise durch Hydrothermalmethoden erhalten wird, ändert sich bei der Dampfkristallisation, die in der Bildung des hoch kristallinen Siliciumanalogons YNU-2P resultiert (siehe Bild). In der Kristallstruktur dieser Verbindung sind Defektstellen erkennbar.

    3. Transient X-ray Diffraction Reveals Global and Major Reaction Pathways for the Photolysis of Iodoform in Solution (pages 1063–1066)

      Jae Hyuk Lee, Joonghan Kim, Marco Cammarata, Qingyu Kong, Kyung Hwan Kim, Jungkweon Choi, Tae Kyu Kim, Michael Wulff and Hyotcherl Ihee

      Article first published online: 28 DEC 2007 | DOI: 10.1002/ange.200704150

      Thumbnail image of graphical abstract

      Die Strukturdynamik bei der Photodissoziation von Iodoform in Methanol (siehe Bild: H blau, C grün, I violett) wurde durch zeitauflösende Röntgenbeugung aufgeklärt. In Analogie zur Kristallographie kann dieses Verfahren als transiente Röntgenliquidographie bezeichnet werden. Während spektroskopische Studien auf das Vorliegen von Isoiodoform hindeuten, wurden hier mit Verzögerungszeiten zwischen 100 ps und 3 μs keinerlei Signale für dieses Intermediat beobachtet.

    4. Rapid Detection of S-Adenosyl Homocysteine Using Self-Assembled Optical Diffraction Gratings (pages 1067–1069)

      Ghanashyam Acharya, Chun-Li Chang, David P. Holland, David H. Thompson and Cagri A. Savran

      Article first published online: 28 DEC 2007 | DOI: 10.1002/ange.200703222

      Thumbnail image of graphical abstract

      Sichtbares SAH: Klinisch bedeutsame Konzentrationen an S-Adenosylhomocystein (SAH) können mithilfe selbstorganisierter Beugungsgitter schnell detektiert werden. Dazu wird SAH zunächst an Antikörper-Mikrokügelchen-Konjugate gebunden (siehe Bild) und dann mit einem Goldchip zur Reaktion gebracht, der ein alternierendes Linienmuster eines SAH-spezifischen Aptamers trägt. Die dadurch erzeugten Gitter können mit optischen Beugungsmessungen bis hinab zur Nachweisgrenze von 64 pmol L−1 analysiert werden.

    5. Carboxylic Acid Enriched Nanospheres of Semiconductor Nanorods for Cell Imaging (pages 1070–1073)

      Leyu Wang, Peng Li, Jie Zhuang, Feng Bai, Jing Feng, Xiyun Yan and Yadong Li

      Article first published online: 20 DEC 2007 | DOI: 10.1002/ange.200703720

      Thumbnail image of graphical abstract

      Ein Heilmittel gegen Hydrophobie: Monodisperse hydrophobe Halbleiternanostäbe wurden aus Nitraten synthetisiert und durch Einkapselung in einem Polymer mit Carbonsäurefunktionen modifiziert (siehe TEM-Bilder). So entstehen hydrophile Nanokügelchen, die an Biomoleküle konjugiert und als Farbmarkierung eingesetzt werden können.

    6. Structure Calculation of an Elastic Hydrogel from Sonication of Rigid Small Molecule Components (pages 1074–1078)

      Kirsty M. Anderson, Graeme M. Day, Martin J. Paterson, Peter Byrne, Nigel Clarke and Jonathan W. Steed

      Article first published online: 28 DEC 2007 | DOI: 10.1002/ange.200703785

      Thumbnail image of graphical abstract

      Sind Hydrogele berechenbar? Rechnungen können die Struktur eines beständigen Hydrogels vorhersagen, das aus Melamin und Harnsäure mit Wasser bei Ultraschallbehandlung gebildet wird. Auf der Grundlage experimenteller Daten wurde die energieärmste Struktur berechnet (siehe Bild); diese wurde dann mit den Röntgen-Pulverbeugungsdaten des Xerogels verglichen.

    7. Ultrasound Switch and Thermal Self-Repair of Morphology and Surface Wettability in a Cholesterol-Based Self-Assembly System (pages 1079–1083)

      Junchen Wu, Tao Yi, Tianmin Shu, Mengxiao Yu, Zhiguo Zhou, Miao Xu, Yifeng Zhou, Huijun Zhang, Jiantao Han, Fuyou Li and Chunhui Huang

      Article first published online: 20 DEC 2007 | DOI: 10.1002/ange.200703946

      Thumbnail image of graphical abstract

      Schallempfindlich: Morphologie und Oberflächeneigenschaften eines Cholesterinderivats mit zwei Wasserstoffbrücken-Bindungsstellen pro Molekül können durch Ultraschallbehandlung verändert und thermisch wiederhergestellt werden. Das dabei modifizierte Wechselspiel von intra- und intermolekularen Wasserstoffbrücken und hydrophoben Wechselwirkungen scheint für die Selbstorganisation entscheidend zu sein (siehe Schema).

    8. Detection of a Radical Cation of an NADH Analogue in Two-Electron Reduction of a Protonated p-Quinone Derivative by an NADH Analogue (pages 1084–1087)

      Junpei Yuasa, Shunsuke Yamada and Shunichi Fukuzumi

      Article first published online: 28 DEC 2007 | DOI: 10.1002/ange.200704136

      Thumbnail image of graphical abstract

      Die Zweielektronenreduktion von protoniertem 1-(p-Tolylsulfinyl)-2,5-benzochinon durch das NADH-Analogon 10-Methyl-9,10-dihydroacridin verläuft bevorzugt über einen Elektronentransfer anstelle eines direkten Hydridtransfers. Dies wurde erstmals durch EPR-Spektroskopie des entstehenden Radikalkations des Acridinderivats belegt (siehe Bild).

    9. A Hydrodynamically Focused Stream as a Dynamic Template for Site-Specific Electrochemical Micropatterning of Conducting Polymers (pages 1088–1091)

      Shuang Hou, Shutao Wang, Zeta T. F. Yu, Nicole Q. M. Zhu, Kan Liu, Jing Sun, Wei-Yu Lin, Clifton K.-F. Shen, Xiaohong Fang and Hsian-Rong Tseng

      Article first published online: 4 JAN 2008 | DOI: 10.1002/ange.200704264

      Thumbnail image of graphical abstract

      Arbeitsmuster: Die elektrochemische Abscheidung von Mikromustern eines leitfähigen Polymers mit bestimmter Größe zwischen einzeln adressierbaren Elektrodenpaaren (siehe Einschub) gelingt mithilfe einer hydrodynamisch fokussierten laminaren Strömung in einer Mikrofluidikeinheit (siehe Bild). Eine solche Strömung kann als dynamisches Templat für die sequenzielle Erzeugung von Sensoranordnungen zur Detektion sehr kleiner Analytmengen verwendet werden.

    10. Two-Dimensional Tiling by Rubrene Molecules Self-Assembled in Supramolecular Pentagons, Hexagons, and Heptagons on a Au(111) Surface (pages 1092–1095)

      Marina Pivetta, Marie-Christine Blüm, François Patthey and Wolf-Dieter Schneider

      Article first published online: 28 DEC 2007 | DOI: 10.1002/ange.200704479

      Thumbnail image of graphical abstract

      Mosaikkacheln: Rubrenmoleküle (C42H28) bilden auf Goldoberflächen sowohl periodische als auch nichtperiodische zweidimensionale Muster aus leicht verzerrten supramolekularen Fünf-, Sechs- und Siebenecken. In ausgedehnten Wabenmustern entstehen kreisrunde Singularitäten, wenn anstelle eines Rings aus zwölf Sechsecken sechs Paare von Fünf- und Siebenecken vorliegen.

    11. Metal–Organic Nanoporous Structures with Anisotropic Photoluminescence and Magnetic Properties and Their Use as Sensors (pages 1096–1099)

      Bogdan V. Harbuzaru, Avelino Corma, Fernando Rey, Pedro Atienzar, Jose L. Jordá, Hermenegildo García, Duarte Ananias, Luis D. Carlos and João Rocha

      Article first published online: 8 JAN 2008 | DOI: 10.1002/ange.200704702

      Thumbnail image of graphical abstract

      Bunte Lichter: Poröse metall-organische Netzwerke sind wichtige Materialien mit Anwendungsmöglichkeiten als Sensoren. Neuartige nanoporöse Seltenerdmetall-Materialien haben die höchsten Emissionsquantenausbeuten unter allen Eu3+-Festkörpern mit organischen Liganden und zeigen außerdem magnetische Eigenschaften. Das Bild zeigt [Gd,Eu]- und [Tb]-Materialien unter UV-Licht und dem Einfluss eines Magneten.

    12. Total Synthesis and Structure Assignment of the Anthrone C-Glycoside Cassialoin (pages 1100–1103)

      Yasuhito Koyama, Ryo Yamaguchi and Keisuke Suzuki

      Article first published online: 28 DEC 2007 | DOI: 10.1002/ange.200704625

      Thumbnail image of graphical abstract

      Konfiguration komplett: Die erste Totalsynthese und die Strukturbestimmung des Anthron-C-Glycosids Cassialoin (1) gelangen mithilfe eines stereogenen α-Ketols mit Isoxazolring, das eine intramolekulare Redoxreaktion einging (siehe die Retrosynthese; MOM = Methoxymethyl).

    13. Catalytic Asymmetric Alkylation of Aldehydes with Grignard Reagents (pages 1104–1106)

      Yusuke Muramatsu and Toshiro Harada

      Article first published online: 4 JAN 2008 | DOI: 10.1002/ange.200704963

      Thumbnail image of graphical abstract

      Titan im Überschuss: Grignard-Reagentien können in der asymmetrischen Alkylierung von Aldehyden eingesetzt werden, wenn ein Binol-Titan(IV)-Komplex in Gegenwart eines Überschusses an Titantetraisopropoxid als Katalysator wirkt (siehe Schema). Die Reaktionen von aromatischen und ungesättigten Aldehyden mit Alkyl- und Aryl-Grignard-Reagentien verlaufen schon mit geringen Katalysatormengen (2 Mol-%) hoch enantioselektiv.

    14. Regioselective Aliphatic Retro-[1,4]-Brook Rearrangements (pages 1107–1109)

      Yuji Mori, Yutaka Futamura and Kazumi Horisaki

      Article first published online: 4 JAN 2008 | DOI: 10.1002/ange.200702539

      Thumbnail image of graphical abstract

      Substituenteneffekte in der Brook-Umlagerung: Bei Retro-Brook-Umlagerungen aliphatischer α,γ-Disilyloxy-Organolithiumverbindungen (siehe Schema) erfolgen [1,4]- sehr viel leichter als [1,2]-Silylverschiebungen. Mit zunehmender Größe der Silyloxygruppe an der γ- relativ zur α-Position ergeben sich höhere [1,4]-Selektivitäten.

      Corrected by:

      Berichtigung: Regioselective Aliphatic Retro-[1,4]-Brook Rearrangements

      Vol. 120, Issue 11, 2008, Article first published online: 22 FEB 2008

    15. Self-Organization of Electroactive Materials: A Head-to-Tail Donor–Acceptor Supramolecular Polymer (pages 1110–1113)

      Gustavo Fernández, Emilio M. Pérez, Luis Sánchez and Nazario Martín

      Article first published online: 8 NOV 2007 | DOI: 10.1002/ange.200703049

      Thumbnail image of graphical abstract

      Fullerene spielen Conga: Synthese und molekulare Selbsterkennung eines Monomers, das einen eigens entwickelten Rezeptor für [60]Fulleren aufweist, werden beschrieben. Das Monomer bildet in Lösung durch π-π-Wechselwirkungen lineare Oligomere mit Kopf-Schwanz-Verknüpfung (siehe Bild). Der Aufbau dieses redoxamphoteren supramolekularen Polymers repräsentiert einen neuen Ansatz zur kontrollierten Organisation elektroaktiver Materialien.

    16. Practical Implications of Boron-to-Zinc Transmetalation for the Catalytic Asymmetric Arylation of Aldehydes (pages 1114–1117)

      Ciril Jimeno, Sonia Sayalero, Torstein Fjermestad, Gisela Colet, Feliu Maseras and Miquel A. Pericàs

      Article first published online: 28 DEC 2007 | DOI: 10.1002/ange.200703103

      Thumbnail image of graphical abstract

      Schneller als angenommen: Dichtefunktionalrechnungen und mikrokalorimetrischen Messungen zufolge ist die Transmetallierung von Arylboronsäuren und Triarylboroxinen mit Diethylzink binnen Minuten beendet und verläuft über einen zweistufigen Pfad niedriger Energie (siehe Bild). Die experimentellen Bedingungen für eine atomökonomische und hoch enantioselektive katalytische Arylierung von Aldehyden beruhen auf diesen Daten.

    17. Comparative Properties of Insulin-like Growth Factor 1 (IGF-1) and [Gly7D-Ala]IGF-1 Prepared by Total Chemical Synthesis (pages 1118–1122)

      Youhei Sohma, Brad L. Pentelute, Jonathan Whittaker, Qin-xin Hua, Linda J. Whittaker, Michael A. Weiss and Stephen B. H. Kent

      Article first published online: 27 DEC 2007 | DOI: 10.1002/ange.200703521

      Thumbnail image of graphical abstract

      Chemie für Biologen: IGF-1 und [Gly7D-Ala]IGF-1 wurden durch eine chemische Totalsynthese hergestellt, und ihre Faltung und Rezeptorbindung wurden verglichen (siehe Schema). Dieser Ansatz erleichtert den Einbau ungewöhnlicher Aminosäuren, der auf biosynthetischem Weg problematisch oder unmöglich ist. Daraus ergeben sich Perspektiven für Struktur-Aktivitäts-Studien mit möglichen Auswirkungen auf die Krebs- und Diabetes-mellitus-Therapie.

    18. Donor–Acceptor Cyclopropanes as Three-Carbon Components in a [4+3] Cycloaddition Reaction with 1,3-Diphenylisobenzofuran (pages 1123–1126)

      Olga A. Ivanova, Ekaterina M. Budynina, Yuri K. Grishin, Igor V. Trushkov and Pavel V. Verteletskii

      Article first published online: 4 JAN 2008 | DOI: 10.1002/ange.200704438

      Thumbnail image of graphical abstract

      Manche mögen's heiß – andere nicht: 2-Aryl-1,1-bis(alkoxycarbonyl)cyclopropane gehen unter Katalyse von Yb(OTf)3 in hervorragender Ausbeute die Titelreaktion ein (siehe Schema). Das Hauptprodukt unter milden Reaktionsbedingungen ist das weniger stabile exo-Isomer. Bei höheren Temperaturen wird hingegen ausschließlich das endo-Isomer erhalten, weil das exo-Cycloaddukt durch Cycloreversion zersetzt wird.

    19. The Selenium-Based Hexameric Macrocycle [(Se[DOUBLE BOND])P(μ-NtBu)2P(μ-Se)]6 (pages 1127–1130)

      Silvia González-Calera, Dana J. Eisler, James V. Morey, Mary McPartlin, Sanjay Singh and Dominic S. Wright

      Article first published online: 2 JAN 2008 | DOI: 10.1002/ange.200703981

      Thumbnail image of graphical abstract

      Kopf-Schwanz-Verknüpfung: Die Wurtz-Reaktion des Dimers [(Cl)(Se[DOUBLE BOND])P(μ-NtBu)]2 (1) mit Natrium führt über ein intermediäres Selen-Nucleophil zum anorganischen Makrocyclus [(Se[DOUBLE BOND])P(μ-NtBu)2P(μ-Se)]6 (2) mit 8.2 Å Innendurchmesser. Im Rückgrat des Makrocyclus wechseln sich PIII- und PV-Zentren ab.

    20. Multiple C[BOND]H Activations To Construct Biologically Active Molecules in a Process Completely Free of Organohalogen and Organometallic Components (pages 1131–1134)

      Bi-Jie Li, Shi-Liang Tian, Zhao Fang and Zhang-Jie Shi

      Article first published online: 5 NOV 2007 | DOI: 10.1002/ange.200704092

      Thumbnail image of graphical abstract

      Schritt für Schritt: Hochselektive gekreuzte dehydrierende Arylierungen von Acetaniliden wurden zum Aufbau von Biarylen unter milden Bedingungen genutzt. Unterschiedliche Arten von C(Aryl)-H-Bindungen können für sequenzielle Reaktionen aktiviert werden, und die Methode bietet Zugang zu funktionalisierten Carbazolen (siehe Schema), die als wichtige Struktureinheiten in biologischen Molekülen und organischen optischen Materialien fungieren.

    21. Asymmetric Counteranion-Directed Catalysis for the Epoxidation of Enals (pages 1135–1138)

      Xingwang Wang and Benjamin List

      Article first published online: 27 DEC 2007 | DOI: 10.1002/ange.200704185

      Thumbnail image of graphical abstract

      Katalyse mit chiralen Anionen: Der Katalysator 1 mit einem chiralen Anion wurde zur asymmetrischen Epoxidierung von α,β-ungesättigten Aldehyden mit dem stöchiometrischen Oxidationsmittel tert-Butylhydroperoxid kombiniert (siehe Schema). Das System wandelt di- und trisubstituierte Enale mit bemerkenswert hohen Diastereo- und Enantioselektivitäten in die entsprechenden Epoxide um.

    22. The Largest 15N–15N Coupling Constant Across an NHN Hydrogen Bond (pages 1139–1142)

      Mariusz Pietrzak, Andrew C. Try, Bruno Andrioletti, Jonathan L. Sessler, Pavel Anzenbacher Jr. and Hans-Heinrich Limbach

      Article first published online: 27 DEC 2007 | DOI: 10.1002/ange.200704411

      Thumbnail image of graphical abstract

      Tauziehen: Der doppelt 15N-markierte Anionenrezeptor 6-Nitro-2,3-dipyrrol-2-ylchinoxalin wird durch festes Natriumhydrid in CD2Cl2/[D6]DMSO in das einfach deprotonierte Anion überführt (siehe Bild). Die NMR-spektroskopischen Daten deuten auf eine überaus starke intramolekulare NHN-Wasserstoffbrücke hin. Die skalare 15N,15N-Kopplungskonstante von 16.5 Hz ist der höchste bisher gemessene Wert.

    23. Hydrogenation of Carbon Dioxide is Promoted by a Task-Specific Ionic Liquid (pages 1143–1145)

      Zhaofu Zhang, Ye Xie, Wenjing Li, Suqin Hu, Jinliang Song, Tao Jiang and Buxing Han

      Article first published online: 18 DEC 2007 | DOI: 10.1002/ange.200704487

      Thumbnail image of graphical abstract

      Ein basischer Hydrierungskatalysator: Mit einer Kombination aus einer basischen ionischen Flüssigkeit (IL) und einem Ruthenium-Trägerkatalysator gelingt die Hydrierung von CO2 mit guten Aktivitäten und Selektivitäten (siehe Schema). Das Produkt Ameisensäure lässt sich leicht abtrennen, und die ionische Flüssigkeit und der Katalysator können direkt wiederverwendet werden.

    24. Confirmation of the Stereostructure of (+)-Cytostatin by Fluorous Mixture Synthesis of Four Candidate Stereoisomers (pages 1146–1149)

      Won-Hyuk Jung, Sabrina Guyenne, Concepción Riesco-Fagundo, John Mancuso, Shuichi Nakamura and Dennis P. Curran

      Article first published online: 3 JAN 2008 | DOI: 10.1002/ange.200704893

      Thumbnail image of graphical abstract

      Vier ähnliche Isomere wurden als mögliche Strukturen für Cytostatin mithilfe von fluorierten Gruppen in Form einer Mischung synthetisiert. Auf der Grundlage von NMR-spektroskopischen Daten, Dünnschichtchromatographie und optischem Drehwert konnten drei Isomere ausgeschlossen und die 4S,5S,6S,9S,10S,11S-Konfiguration für Cytostatin bestätigt werden.

    25. Allylation of Ketones with a Ferrocene-Based Planar Chiral Lewis Acid (pages 1150–1153)

      Ramez Boshra, Ami Doshi and Frieder Jäkle

      Article first published online: 28 DEC 2007 | DOI: 10.1002/ange.200704687

      Thumbnail image of graphical abstract

      Flach wie eine Hand: Die Enantiomere der zweizähnigen Lewis-Säure 1,2-Fc(BMeCl)(SnMe2Cl) können durch stereoselektive Komplexierung mit N-Methylpseudoephedrin leicht getrennt werden. Die resultierenden planar-chiralen Lewis-Säuren, deren optische Reinheiten 97 % übersteigen, können nach Umwandlung in die abgebildeten Allylboranderivate schnell und mit Enantioselektivitäten bis 80 % an Ketone addieren.

    26. Highly Efficient Ruthenium(II) Porphyrin Catalyzed Amidation of Aldehydes (pages 1154–1156)

      Joyce Wei Wei Chang and Philip Wai Hong Chan

      Article first published online: 28 DEC 2007 | DOI: 10.1002/ange.200704695

      Thumbnail image of graphical abstract

      N statt H: In der ersten milden, hoch effizienten Amidierung der C-H-Bindungen von Aldehyden mit Ruthenium(II)-Porphyrinkomplexen als Katalysatoren wirkt PhI[DOUBLE BOND]NTs als Stickstoffquelle (siehe Schema). Bei dieser chemoselektiven Reaktion ersetzt die neue C-N-Bindung selektiv eine (Acyl)C-H-Bindung – auch dann, wenn das Aldehydsubstrat weitere funktionelle Gruppen enthält.

    27. Generation and Coordinating Properties of a Carbene Bearing a Phosphorus Ylide: An Intensely Electron-Donating Ligand (pages 1157–1160)

      Shin-ya Nakafuji, Junji Kobayashi and Takayuki Kawashima

      Article first published online: 4 JAN 2008 | DOI: 10.1002/ange.200704746

      Thumbnail image of graphical abstract

      Freigiebig: Rh- und Pd-Komplexe eines Ylid-substituierten Carbens wurden synthetisiert. Die Carbonylstreckschwingung des Rh-Komplexes (siehe Bild: Rh pink, C türkis, N blau, O rot, P orange, Cl grün) trat bei der niedrigsten Wellenzahl aller cis-[RhCl(CO)2(Carben)]-Komplexe auf, folglich enthält er den am stärksten elektronenspendenden Carbenliganden.

  10. Vorschau

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. News
    6. Buchbesprechung
    7. Highlights
    8. Essay
    9. Aufsatz
    10. Zuschriften
    11. Vorschau
    1. Vorschau: Angew. Chem. 7/2008 (page 1167)

      Article first published online: 21 JAN 2008 | DOI: 10.1002/ange.200890017

SEARCH

SEARCH BY CITATION