Angewandte Chemie

Cover image for Vol. 121 Issue 13

March 16, 2009

Volume 121, Issue 13

Pages 2279–2461

  1. Titelbild

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. News
    6. Autoren
    7. Autoren-Profil
    8. Buchbesprechung
    9. Highlights
    10. Kurzaufsatz
    11. Aufsatz
    12. Zuschriften
    13. Vorschau
    1. Titelbild: Metal–Organic Spheres as Functional Systems for Guest Encapsulation (Angew. Chem. 13/2009) (page 2279)

      Inhar Imaz, Jordi Hernando, Daniel Ruiz-Molina and Daniel Maspoch

      Article first published online: 10 MAR 2009 | DOI: 10.1002/ange.200990062

      Thumbnail image of graphical abstract

      Die unendliche Koordinationspolymerisation von Metallionen und multitopen organischen Liganden führt zu metall-organischen Mikro- und Nanokugeln, die als funktionelle Matrices verwendet werden können. In ihrer Zuschrift auf S. 2361 ff. nutzen D. Maspoch et al. diesen einfachen Prozess, um multifunktionelle Kugeln zu erhalten, in denen aktive Substanzen wie magnetische Nanopartikel, organische Farbstoffe und Quantenpunkte eingeschlossen sind. (Das Titelbild wurde von Marianne Verdoux erstellt.)

  2. Innentitelbild

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. News
    6. Autoren
    7. Autoren-Profil
    8. Buchbesprechung
    9. Highlights
    10. Kurzaufsatz
    11. Aufsatz
    12. Zuschriften
    13. Vorschau
    1. Innentitelbild: A Phosphine-Mediated Conversion of Azides into Diazo Compounds (Angew. Chem. 13/2009) (page 2280)

      Eddie L. Myers and Ronald T. Raines

      Article first published online: 10 MAR 2009 | DOI: 10.1002/ange.200990063

      Thumbnail image of graphical abstract

      Im Jahr 1919 berichteten H. Staudinger und J. Meyer über die reduktive Fragmentierung eines Azids zu einem Amin. Auf S. 2395 ff. stellen nun E. L. Myers und R. T. Raines ein ergänzendes Verfahren vor: die Spaltung der anderen N-N-Bindung eines Azids unter Bildung einer Diazoverbindung. Weil in beiden Umsetzungen ein Phosphor(III)-Reagens zur Anwendung kommt, wurde als Hintergrund das Bild The Alchymist, in Search of the Philosopher's Stone, Discovers Phosphorus aus dem Jahr 1771 gewählt, in dem Joseph Wright die Entdeckung des Phosphors durch Hennig Brandt im Jahr 1669 darstellt. (Gestaltung: H. Adam Steinberg)

  3. Graphisches Inhaltsverzeichnis

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. News
    6. Autoren
    7. Autoren-Profil
    8. Buchbesprechung
    9. Highlights
    10. Kurzaufsatz
    11. Aufsatz
    12. Zuschriften
    13. Vorschau
    1. Graphisches Inhaltsverzeichnis: Angew. Chem. 13/2009 (pages 2283–2293)

      Article first published online: 10 MAR 2009 | DOI: 10.1002/ange.200990064

  4. News

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. News
    6. Autoren
    7. Autoren-Profil
    8. Buchbesprechung
    9. Highlights
    10. Kurzaufsatz
    11. Aufsatz
    12. Zuschriften
    13. Vorschau
  5. Autoren

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. News
    6. Autoren
    7. Autoren-Profil
    8. Buchbesprechung
    9. Highlights
    10. Kurzaufsatz
    11. Aufsatz
    12. Zuschriften
    13. Vorschau
  6. Autoren-Profil

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. News
    6. Autoren
    7. Autoren-Profil
    8. Buchbesprechung
    9. Highlights
    10. Kurzaufsatz
    11. Aufsatz
    12. Zuschriften
    13. Vorschau
    1. Roberta Sessoli (page 2299)

      Article first published online: 10 MAR 2009 | DOI: 10.1002/ange.200900389

      Thumbnail image of graphical abstract

      “Meine bis heute aufregendste Entdeckung war, dass Moleküle ein magnetisches Gedächtnis haben können. Die aktuell größte Herausforderung für Wissenschaftler ist das Auffinden von erneuerbaren und nachhaltigen Energiequellen…” Dies und mehr über Roberta Sessoli finden Sie auf Seite 2299.

  7. Buchbesprechung

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. News
    6. Autoren
    7. Autoren-Profil
    8. Buchbesprechung
    9. Highlights
    10. Kurzaufsatz
    11. Aufsatz
    12. Zuschriften
    13. Vorschau
  8. Highlights

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. News
    6. Autoren
    7. Autoren-Profil
    8. Buchbesprechung
    9. Highlights
    10. Kurzaufsatz
    11. Aufsatz
    12. Zuschriften
    13. Vorschau
    1. Drogennachweis

      Nachweis von Drogenmissbrauch durch Nanopartikel-verstärktes Fluoreszenz-Imaging von latenten Fingerabdrücken (pages 2302–2304)

      Otto S. Wolfbeis

      Article first published online: 4 FEB 2009 | DOI: 10.1002/ange.200805765

      Thumbnail image of graphical abstract

      Der Schweiß eines Fingerabdrucks kann oral eingenommene Drogen und ihre Metaboliten enthalten. Bei einer neuen Methode zum Drogennachweis werden primäre Antikörper gegen Drogenmetabolite mit magnetischen Nanopartikeln konjugiert. Diese werden dann zur Inkubation auf den Abdruck aufgebracht, nach Entfernung mit einem fluoreszenzmarkierten Antikörper behandelt und nochmals inkubiert. Die Charakterisierung erfolgt durch Fluoreszenz-Imaging.

    2. Platin-Oxo-Komplexe

      Was ist wirklich nötig, um Komplexe später Übergangsmetalle mit terminalen Oxo-Liganden zu stabilisieren? (pages 2305–2308)

      Christian Limberg

      Article first published online: 4 FEB 2009 | DOI: 10.1002/ange.200805977

      Thumbnail image of graphical abstract

      Überraschend stabil: Edelmetall-Komplexe mit terminalen Oxo-Liganden werden häufig als Intermediate postuliert, gelten aber als schwer fassbar, da ihre d-Elektronen die M[DOUBLE BOND]O-Einheiten destabilisieren. Bis vor kurzem war man der Ansicht, dass die Isolierung solcher Verbindungen nur mit starken Akzeptor-Liganden gelingt, doch nun wurde ein bemerkenswert stabiler Pt[DOUBLE BOND]O-Komplex mit einem einfachen Pinzetten-Liganden erhalten.

    3. Koordinationspolymere

      Koordinationspolymere: von metall-organischen Gerüsten zu Kugeln (pages 2309–2310)

      Neil R. Champness

      Article first published online: 11 FEB 2009 | DOI: 10.1002/ange.200806069

      Thumbnail image of graphical abstract

      Zauberkugel: Metall-organische Kugeln mit außergewöhnlichen Einschlusseigenschaften lassen sich einfach herstellen und mit einer Reihe von Gastspezies wie Nanopartikeln, Fluoreszenzfarbstoffen und Quantenpunkten versehen. Die Fluoreszenz- oder magnetischen Eigenschaften beider Komponenten bleiben erhalten, sodass derartige Systeme als neue Multifunktionsmaterialien von Bedeutung sind.

  9. Kurzaufsatz

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. News
    6. Autoren
    7. Autoren-Profil
    8. Buchbesprechung
    9. Highlights
    10. Kurzaufsatz
    11. Aufsatz
    12. Zuschriften
    13. Vorschau
    1. C-C-Kupplungen

      Die C-C-Kreuzkupplung nach Liebeskind und Srogl (pages 2312–2322)

      Hana Prokopcová and C. Oliver Kappe

      Article first published online: 9 DEC 2008 | DOI: 10.1002/ange.200802842

      Thumbnail image of graphical abstract

      Über Schwefel zum Erfolg: Die Kreuzkupplung von organischen Schwefelverbindungen mit Boronsäuren unter neutralen Bedingungen in Gegenwart eines Palladium(0)-Katalysators und einer stöchiometrischen Menge eines Kupfer(I)-Cofaktors hat sich als wertvolle C-C-Verknüpfungsmethode etabliert (siehe Schema). Diese basenfreie Kupplung verläuft nach einem beispiellosen Mechanismus und hat deutliche Vorteile, wenn andere Pd0-katalysierte Verfahren versagen.

  10. Aufsatz

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. News
    6. Autoren
    7. Autoren-Profil
    8. Buchbesprechung
    9. Highlights
    10. Kurzaufsatz
    11. Aufsatz
    12. Zuschriften
    13. Vorschau
    1. Supramolekulare Chemie

      “Covalent Capture”: Verschmelzung von kovalenter und nichtkovalenter Synthese (pages 2324–2343)

      Leonard J. Prins and Paolo Scrimin

      Article first published online: 13 FEB 2009 | DOI: 10.1002/ange.200803583

      Thumbnail image of graphical abstract

      Es genügt, die passenden Moleküle zusammenzubringen, um die irreversible oder reversible Bildung einer kovalenten Bindung einzuleiten. Die Covalent-Capture-Strategie, bei der eine supramolekulare Wechselwirkung der kovalenten Bindungsbildung vorausgeht (siehe Schema), tritt bei unterschiedlichsten biologischen und synthetischen Systemen in Erscheinung und kann für zahlreiche Anwendungen genutzt werden.

  11. Zuschriften

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. News
    6. Autoren
    7. Autoren-Profil
    8. Buchbesprechung
    9. Highlights
    10. Kurzaufsatz
    11. Aufsatz
    12. Zuschriften
    13. Vorschau
    1. Nanopartikel

      Oxidase-Like Activity of Polymer-Coated Cerium Oxide Nanoparticles (pages 2344–2348)

      Atul Asati, Santimukul Santra, Charalambos Kaittanis, Sudip Nath and J. Manuel Perez

      Article first published online: 7 JAN 2009 | DOI: 10.1002/ange.200805279

      Thumbnail image of graphical abstract

      Anorganisches Enzym? Ceroxidnanopartikel zeigen einzigartige Oxidaseaktivität bei niedrigen pH-Werten. Diese Redoxkatalysatoren können in Immunassays (ELISA) verwendet werden, wenn sie mit geeigneten Liganden modifiziert sind (siehe Bild; hellblau, gelb: Nanopartikel mit Liganden). Diese Modifizierung ermöglicht sowohl die Bindung als auch die Detektion durch katalytische Oxidation empfindlicher kolorimetrischer Farbstoffe (z. B. TMB).

    2. Organoboranpolymere

      Universal Scaffold for Fluorescent Conjugated Organoborane Polymers (pages 2349–2352)

      Haiyan Li and Frieder Jäkle

      Article first published online: 16 FEB 2009 | DOI: 10.1002/ange.200805863

      Thumbnail image of graphical abstract

      Aufgemotzte Polymere: Ein vielseitiges und stark emittierendes konjugiertes Polymergerüst wird erhalten, wenn Nucleophile labile Bromatome am Rückgrat eines Fluorenylboran-Polymers ersetzen (siehe Bild). Durch solche einfachen Modifizierungen lassen sich die Stabilität sowie das thermische und photophysikalische Verhalten einstellen, sodass lumineszierende Polymere mit Anionenbindungsvermögen zugänglich werden.

    3. Selbstorganisation

      Helical-Ribbon Formation by a β-Amino Acid Modified Amyloid β-Peptide Fragment (pages 2353–2356)

      Valeria Castelletto, Ian W. Hamley, Rohan A. Hule and Darrin Pochan

      Article first published online: 16 FEB 2009 | DOI: 10.1002/ange.200805500

      Thumbnail image of graphical abstract

      Familienzuwachs: Die Einführung von β-Aminosäureresten in ein modifiziertes Amyloid-β-peptidfragment ergibt definierte helicale Nanobänder (siehe Kryo-TEM-Aufnahme), die β-Stränge mit hauptsächlich senkrechter Orientierung zur Bandachse enthalten. Die Bänder ordnen sich bei höherer Konzentration in einer nematischen Phase an, die sich bei Anlegen von Scherkräften ausrichtet. Diese Bandstruktur ist ein neues Mitglied der bekannten Familie von β-Peptid-Sekundärstrukturen.

    4. Zellsignalgebung

      The Imidazopyridine Derivative JK184 Reveals Dual Roles for Microtubules in Hedgehog Signaling (pages 2357–2360)

      Tommaso Cupido, Paul G. Rack, Ari J. Firestone, Joel M. Hyman, Kyuho Han, Surajit Sinha, Cory A. Ocasio and James K. Chen

      Article first published online: 16 FEB 2009 | DOI: 10.1002/ange.200805666

      Thumbnail image of graphical abstract

      Doppelfunktion: Die Titelverbindung, ein bereits identifizierter wirksamer Hemmstoff des Hedgehog-Signalwegs, der embryonischen Zellen notwendige Informationen für die Entwicklung liefert, moduliert die Genexpression von Hedgehog-Targets, indem sie Mikrotubuli depolymerisiert. Auf diesem Weg wurde eine doppelte Steuerungsfunktion des Zytoskeletts nachgewiesen (siehe Bild).

    5. Metall-organische Kapseln

      Metal–Organic Spheres as Functional Systems for Guest Encapsulation (pages 2361–2365)

      Inhar Imaz, Jordi Hernando, Daniel Ruiz-Molina and Daniel Maspoch

      Article first published online: 23 DEC 2008 | DOI: 10.1002/ange.200804255

      Thumbnail image of graphical abstract

      Sphärenmusik: Eine unendliche Koordinationspolymerisation von Zn2+-Ionen und einem multitopen Liganden liefert metall-organische Mikro- und Nanokugeln, die als funktionelle Matrices genutzt werden können. Sie können Kombinationen aktiver Substanzen, z. B. organische Farbstoffe, magnetische Nanopartikel oder lumineszierende Quantenpunkte (siehe Bild), einschließen, was zu Kugeln führt, die im blauen, grünen und roten Spektralbereich lumineszieren.

    6. Synthetische Biologie

      A Reduced SNARE Model for Membrane Fusion (pages 2366–2369)

      Hana Robson Marsden, Nina A. Elbers, Paul H. H. Bomans, Nico A. J. M. Sommerdijk and Alexander Kros

      Article first published online: 16 FEB 2009 | DOI: 10.1002/ange.200804493

      Thumbnail image of graphical abstract

      Ein Minimalmodell für die SNARE-vermittelte Fusion biologischer Membranen wurde entwickelt. Die Fusion zwischen zwei Populationen von Liposomen wird durch ein Paar komplementärer lipidierter Oligopeptide gelenkt, die nichtkovalente doppelt gewendelte Komplexe bilden und dadurch die Membranen in unmittelbare Nähe zueinander zwingen. Das Modellsystem gibt die Schlüsselmerkmale in vivo stattfindender Fusionsereignisse wieder.

    7. Metall-organische Gerüste

      A Luminescent Microporous Metal–Organic Framework for the Fast and Reversible Detection of High Explosives (pages 2370–2374)

      Anjian Lan, Kunhao Li, Haohan Wu, David H. Olson, Thomas J. Emge, Woosoek Ki, Maochun Hong and Jing Li

      Article first published online: 29 JAN 2009 | DOI: 10.1002/ange.200804853

      Thumbnail image of graphical abstract

      Ein hoch empfindlicher Sensor: Mit dem intensiv lumineszierenden mikroporösen Metall-organischen Gerüst [Zn2(bpdc)2(bpee)] (bpdc=4,4′-Biphenyldicarboxylat; bpee=1,2-Bipyridylethen) lassen sich Dämpfe des Nitrosprengstoffs 2,4-Dinitrotoluol und von 2,3-Dimethyl-2,3-dinitrobutan, das Plastiksprengstoff als Markierung zugemischt wird, durch Redox-Fluoreszenzlöschung sehr schnell, reversibel und mit unerreichter Empfindlichkeit nachweisen (siehe Spektren).

    8. Metalloprotein-Engineering

      Engineering A Uranyl-Specific Binding Protein from NikR (pages 2375–2377)

      Seraphine V. Wegner, Hande Boyaci, Hao Chen, Mark P. Jensen and Chuan He

      Article first published online: 6 FEB 2009 | DOI: 10.1002/ange.200805262

      Thumbnail image of graphical abstract

      Ein uranylselektives DNA bindendes Protein wurde ausgehend von dem Nickel(II)-responsiven Protein NikR aus E. coli als Templat entwickelt. Das resultierende NikR′-Protein bindet Uranyl (siehe Bild) mit einer Dissoziationskonstante Kd=53 nM und lagert in Gegenwart von Uranyl selektiv DNA an.

    9. Mikroreaktoren

      Synthesis of Goethite by Separation of the Nucleation and Growth Processes of Ferrihydrite Nanoparticles Using Microfluidics (pages 2378–2381)

      Ali Abou-Hassan, Olivier Sandre, Sophie Neveu and Valérie Cabuil

      Article first published online: 16 FEB 2009 | DOI: 10.1002/ange.200805933

      Thumbnail image of graphical abstract

      Eine mikrofluidische Synthese von Nanopartikeln nutzt getrennte Keimbildungs- und Wachstumsphasen in zwei Mikroreaktoren, die bei unterschiedlichen Temperaturen und Flussbedingungen arbeiten (siehe Bild). Ferrihydrit-Nanopartikel werden im ersten Mikroreaktor abgeschieden und in einem Mikroströmungsrohr unter kontinuierlichem Fluss gealtert, wodurch Goethit-Nanopartikel resultieren. TMAOH=Tetramethylammoniumhydroxid.

    10. Naturstoffe

      A Total Synthesis of Norhalichondrin B (pages 2382–2386)

      Katrina L. Jackson, James A. Henderson, Hajime Motoyoshi and Andrew J. Phillips

      Article first published online: 11 FEB 2009 | DOI: 10.1002/ange.200806111

      Thumbnail image of graphical abstract

      Vier gewinnt: Vier Schlüsselbausteine für die Totalsynthese von Norhalichondrin B (siehe Strukturformel) wurden hergestellt und anschließend zum Naturstoff zusammengesetzt. Entscheidende Merkmale der Totalsynthese sind eine Achmatowicz-Oxidation mit anschließender ionischer Hydrierung zum Aufbau von Pyranen und Pyranopyranen sowie die Anwendung der Tandemmetathese zur Herstellung von Pyranopyranen.

    11. Biomimetic Total Synthesis of (±)-Pallavicinolide A (pages 2387–2390)

      Jia-Qiang Dong and Henry N. C. Wong

      Article first published online: 13 FEB 2009 | DOI: 10.1002/ange.200806335

      Thumbnail image of graphical abstract

      Vom Teil zum Ganzen: Die erste Totalsynthese des natürlich vorkommenden Diterpens Pallavicinolid A ist gelungen. Besonders hervorzuheben sind drei biomimetische Umwandlungen: eine basenunterstützte Grob-Fragmentierung, eine Singulettsauerstoff-Oxidation und eine intramolekulare Diels-Alder-Cycloaddition.

    12. Chemische Ligation

      Epimerization-Free Block Synthesis of Peptides from Thioacids and Amines with the Sanger and Mukaiyama Reagents (pages 2391–2394)

      David Crich and Indrajeet Sharma

      Article first published online: 19 FEB 2009 | DOI: 10.1002/ange.200805782

      Thumbnail image of graphical abstract

      Stark aktivierte Thioester entstehen durch schnelle Reaktion von C-terminalen Thiosäuren, die von geschützten Aminosäuren and Peptiden abgeleitet sind, mit dem Sanger-Reagens oder anderen elektronenarmen Arylhalogeniden und bilden mit freien Aminogruppen im Reaktionsgemisch sofort Peptidbindungen. Diese Methode, bei der es praktisch nicht zur Epimerisierung kommt, wurde genutzt, um ein Octapeptid aus zwei Tetrapeptiden aufzubauen (siehe Schema; Boc, Pbf und Trt sind Schutzgruppen).

    13. Diazoverbindungen

      A Phosphine-Mediated Conversion of Azides into Diazo Compounds (pages 2395–2399)

      Eddie L. Myers and Ronald T. Raines

      Article first published online: 26 NOV 2008 | DOI: 10.1002/ange.200804689

      Thumbnail image of graphical abstract

      Auf die sanfte Art: Diazoverbindungen sind äußerst nützliche Intermediate, doch ihre Synthese kann in Gegenwart empfindlicher funktioneller Gruppen schwierig sein. Die Staudinger-Ligation war Inspiration für eine milde Methode, um eine Vielzahl an Aziden über ein Acyltriazenintermediat in die Diazoderivate zu überführen.

    14. Naturstoffsynthese

      Total Synthesis of (−)-Amphidinolide K (pages 2400–2402)

      Haye Min Ko, Chung Whan Lee, Hyung Kyoo Kwon, Hea Seung Chung, Soo Young Choi, Young Keun Chung and Eun Lee

      Article first published online: 18 FEB 2009 | DOI: 10.1002/ange.200805266

      Thumbnail image of graphical abstract

      Makrolidzauber: Die Enin-Kreuzmetathesereaktion eines Alkinylboronats mit einem Alken und die radikalische Cyclisierung eines Homopropargyl-β-alkoxyacrylats sind Schlüsselschritte bei der Totalsynthese des cytotoxischen Makrolids (−)-Amphidinolid K (siehe Schema).

    15. Synthesemethoden

      Highly Efficient and Regioselective Platinum(II)-Catalyzed Tandem Synthesis of Multiply Substituted Indolines and Tetrahydroquinolines (pages 2403–2407)

      Xin-Yuan Liu and Chi-Ming Che

      Article first published online: 11 FEB 2009 | DOI: 10.1002/ange.200805383

      Thumbnail image of graphical abstract

      Ein besonderer Vorteil: Die Platin(II)-katalysierte Tandemcyclisierung von Aminoalkinen mit 1,3-Diketonen ist eine neue und hoch effiziente Methode zur Synthese von Indolinen und Tetrahydrochinolinen (siehe Schema). Unter milden Reaktionsbedingungen werden gute bis sehr gute Ausbeuten sowie hohe Regio- und Chemoselektivitäten erzielt.

    16. C-H-Funktionalisierung

      Stereoselective Synthesis of cis-β-Methyl- and Phenyl-Substituted Alkenylboronates by Platinum-Catalyzed Dehydrogenative Borylation (pages 2408–2411)

      Toshimichi Ohmura, Yuta Takasaki, Hideki Furukawa and Michinori Suginome

      Article first published online: 10 FEB 2009 | DOI: 10.1002/ange.200805406

      Thumbnail image of graphical abstract

      Die Plätze getauscht: In Gegenwart eines Platin-Phosphan-Katalysators findet ein intramolekularer B(pin)/H-Austausch statt (siehe Schema; B(pin)=4,4,5,5-Tetramethyl-1,3,2-dioxaborolan-2-yl). Dabei bilden sich stereoselektiv cis-β-Methyl-substituierte Alkenylboronate, die nützliche Synthesebausteine sind.

    17. Elektrochemie

      A Method for the Positioning and Tracking of Small Moving Particles (pages 2412–2414)

      Neil V. Rees, Sinéad M. Matthews, Kamran Yunus, Adrian C. Fisher and Richard G. Compton

      Article first published online: 19 FEB 2009 | DOI: 10.1002/ange.200805428

      Thumbnail image of graphical abstract

      In Bewegung: Mithilfe der Elektrochemie wurde die Bewegung einer einzelnen 330 μm großen Kugel räumlich und zeitlich verfolgt (siehe Bild). Die simultane Videoaufzeichnung und chronoamperometrische Messung ergaben eine exzellente Korrelation. Mit der Fähigkeit, Elektrodenanordnungen für eine räumliche Auflösung auf der Submikrometerskala herzustellen, sollte der Einsatz dieser Technik für das Verfolgen deutlich kleinerer Partikel möglich sein.

    18. Asymmetrische Katalyse

      Total Synthesis of Indolizidine Alkaloid (−)-209D: Overriding Substrate Bias in the Asymmetric Rhodium-Catalyzed [2+2+2] Cycloaddition (pages 2415–2418)

      Robert T. Yu, Ernest E. Lee, Guillaume Malik and Tomislav Rovis

      Article first published online: 19 FEB 2009 | DOI: 10.1002/ange.200805455

      Thumbnail image of graphical abstract

      CO auf Wanderschaft: Mit chiralen Biphenyl-basierten Phosphoramiditliganden an Rhodium lässt sich eine effiziente [2+2+2]-Cycloaddition zwischen endständigen Alkylalkinen und Alkenylisocyanaten katalysieren (siehe Schema). Die Cycloaddition verläuft unter CO-Wanderung und ermöglicht eine rasche vierstufige asymmetrische Synthese des Indolizidins (−)-209D.

    19. Synthesemethoden

      Pd-PEPPSI-IPent: An Active, Sterically Demanding Cross-Coupling Catalyst and Its Application in the Synthesis of Tetra-Ortho-Substituted Biaryls (pages 2419–2423)

      Michael G. Organ, Selçuk Çalimsiz, Mahmoud Sayah, Ka Hou Hoi and Alan J. Lough

      Article first published online: 16 FEB 2009 | DOI: 10.1002/ange.200805661

      Thumbnail image of graphical abstract

      Variable Größe: Eine Reihe von Katalysatoren mit N-heterocyclischen Carbenliganden (siehe Beispiel) wurde hergestellt und in der Suzuki-Miyaura-Reaktion getestet. Mit einem Isopentyl-substituierten Katalysator wurden die sterisch befrachteten vierfach ortho-substituierten Biarylprodukte aus wenig reaktiven Arylchloriden zwischen Raumtemperatur und 65 °C erhalten. Dass der Cyclopentyl-substituierte Katalysator praktisch nicht aktiv war, zeigt die entscheidende Bedeutung eines „flexiblen Raumbedarfs“ bei diesen Umsetzungen.

    20. π-Konjugierte Systeme

      Zwitterionic Corroles: Regioselective Nucleophilic Pyridination of a Doubly Linked Biscorrole (pages 2424–2426)

      Satoru Hiroto, Naoki Aratani, Naoki Shibata, Yoshiki Higuchi, Takahiro Sasamori, Norihiro Tokitoh, Hiroshi Shinokubo and Atsuhiro Osuka

      Article first published online: 13 FEB 2009 | DOI: 10.1002/ange.200805674

      Thumbnail image of graphical abstract

      Pyridin greift an: Mit hoher Regioselektivität werden Pyridinderivate nucleophil in der Bucht eines doppelt verbrückten Corrols, das ein stabiles Singulett-Diradikal ist, unter Bildung zwitterionischer Dimere addiert (siehe Bild, Ar=C6F5). Ladungstransfer zwischen dem anionischen Corrol und den Pyridiniumgruppen bewirkt ein effektives Fluoreszenzlöschen des Corroldimers, das für eine selektive Erkennung von Fluoridionen genutzt werden kann.

    21. Asymmetrische Cycloadditionen

      Catalytic Asymmetric Cycloaddition of Ketenes and Nitroso Compounds: Enantioselective Synthesis of α-Hydroxycarboxylic Acid Derivatives (pages 2427–2429)

      Maximilian Dochnahl and Gregory C. Fu

      Article first published online: 16 FEB 2009 | DOI: 10.1002/ange.200805805

      Thumbnail image of graphical abstract

      Eine gute Wahl des chiralen Katalysators und der Ausgangsverbindungen ermöglicht den Aufbau von 1,2-Oxazetidin-3-onen durch hoch regio- und enantioselektive Cycloadditionen von Ketenen mit Nitrosoverbindungen. Die Produkte sind für sich schon potenziell bioaktive Substanzen und können überdies in weitere wichtige Verbindungsklassen überführt werden, z. B. in α-Hydroxycarbonsäure-Derivate.

    22. Telluridliganden

      Tellus in, Tellus out: The Chemistry of the Vanadium Bis(telluride) Functionality (pages 2430–2433)

      Uriah J. Kilgore, Jonathan A. Karty, Maren Pink, Xinfeng Gao and Daniel J. Mindiola

      Article first published online: 19 FEB 2009 | DOI: 10.1002/ange.200806022

      Thumbnail image of graphical abstract

      Die Aktivierung von elementarem Tellur mit Vanadium lieferte den Vanadium-Bis(tellurid)-Komplex [(PNP)V(Te)2] (siehe Struktur). Seine terminalen Tellurideinheiten können als Abgangs- oder Schutzgruppen fungieren, und sie maskieren {(PNP)VI}- oder {(PNP)VIII}-Fragmente, wenn sie Oxidationsmitteln wie Aziden und Diphenyldiazomethan ausgesetzt sind. Isocyanide vermitteln die Eliminierung eines Te-Liganden unter Bildung eines VIII-Komplexes mit einem terminalen Telluridliganden.

    23. Naturstoffe

      Parallel Kinetic Resolution Approach to the Cyathane and Cyanthiwigin Diterpenes Using a Cyclopropanation/Cope Rearrangement (pages 2434–2438)

      Laura C. Miller, J. Maina Ndungu and Richmond Sarpong

      Article first published online: 16 FEB 2009 | DOI: 10.1002/ange.200806154

      Thumbnail image of graphical abstract

      Parallel gearbeitet: Die stereodivergente parallele kinetische Racematspaltung eines Diengemischs mithilfe der Davies-Katalysatoren [Rh2{(S)-dosp}4] oder [Rh2{(R)-dosp}4] zur Vermittlung einer Sequenz aus Vinyldiazoacetat-Cyclopropanierung und Cope-Umlagerung liefert zwei diastereomere, enantiomerenangereicherte Cycloheptadiene, die den natürlichen Antipoden der Titel-Diterpenoide entsprechen (siehe Schema).

    24. Synthesemethoden

      Highly Enantioselective Pictet–Spengler Reactions with α-Ketoamide-Derived Ketimines: Access to an Unusual Class of Quaternary α-Amino Amides (pages 2439–2442)

      Farhan R. Bou-Hamdan and James L. Leighton

      Article first published online: 16 FEB 2009 | DOI: 10.1002/ange.200806110

      Thumbnail image of graphical abstract

      N-Arylamide wurden als effiziente steuernde und aktivierende Gruppen für Lewis-saure Chlorosilane im ersten einfachen und allgemeinen Verfahren für die hoch enantioselektive Pictet-Spengler-Reaktion mit Ketiminen aus α-Ketoamiden eingesetzt. Als Produkte werden quartäre α-Aminosäure-Derivate erhalten (siehe Schema).

    25. Nanopartikelanwendungen

      Wireless Activation of Neurons in Brain Slices Using Nanostructured Semiconductor Photoelectrodes (pages 2443–2446)

      Yixin Zhao, Philip Larimer, Richard T. Pressler, Ben W. Strowbridge and Clemens Burda

      Article first published online: 13 FEB 2009 | DOI: 10.1002/ange.200806093

      Thumbnail image of graphical abstract

      Licht statt elektrischem Strom: Die Innen- und Außenoberflächen von Glasmikropipetten wurden mit Nanopartikeln eines Halbleiters mit enger Bandlücke beschichtet. Bei Anregung mit sichtbarem Licht oder Nah-Infrarotlicht können diese Mikropipetten (PE-Stim im Bild) in der Nähe befindliche Neuronen in Gehirngewebe aktivieren (* im Bild), wobei eine Beschädigung vermieden wird, wie sie bei der Stimulierung mit elektrischem Strom vorkommt.

    26. Klickkonjugationen

      Ultraschnelle Klickkonjugation von makromolekularen Bausteinen bei Raumtemperatur (pages 2447–2450)

      Andrew J. Inglis, Sebastian Sinnwell, Martina H. Stenzel and Christopher Barner-Kowollik

      Article first published online: 18 FEB 2009 | DOI: 10.1002/ange.200805993

      Thumbnail image of graphical abstract

      Blockcopolymere in Sekundenschnelle: Eine katalysatorfreie Klickkonjugation einzelner Polymerketten gelingt bei Raumtemperatur mithilfe neuer, durch ATRP hergestellter Polymere mit Cyclopentadienyl-Endfunktionen. Dabei werden diese Polymere durch eine äußerst schnelle heterogene Diels-Alder-Cycloaddition mit durch RAFT hergestellten Makromolekülen umgesetzt, die elektronenarme Dithioester-Endfunktionen aufweisen.

    27. Komplexe Suboxide

      Suboxide mit komplexen Anionen: das Suboxoindat Cs9InO4 (pages 2451–2453)

      Constantin Hoch, Johannes Bender and Arndt Simon

      Article first published online: 13 FEB 2009 | DOI: 10.1002/ange.200805736

      Thumbnail image of graphical abstract

      Gesalzenes Metall: Im Suboxometallat Cs9InO4 liegen metallische Caesium-Säulen (im Bild blau) neben ionischen Oxoindat(III)-Säulen vor. Die Chemie der Suboxide ist damit um Strukturen mit komplexen Anionen erweitert.

    28. Fluoreszierende DNA

      Fluoreszenz-Farbwechsel bei der DNA-Hybridisierung mit Thiazolorange als artifizieller DNA-Base (pages 2454–2457)

      Sina Berndl and Hans-Achim Wagenknecht

      Article first published online: 19 FEB 2009 | DOI: 10.1002/ange.200805981

      Thumbnail image of graphical abstract

      Ein fluoreszierendes Chamäleon: Einzelne Thiazolorange(TO)-Farbstoffe, die als künstliche DNA-Basen verwendet werden, zeigen die typische grüne Emission, wohingegen Interstrang-TO-Dimere eine orangefarbene excimerartige Emisson in doppelsträngiger DNA aufweisen (siehe Bild).

  12. Vorschau

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. News
    6. Autoren
    7. Autoren-Profil
    8. Buchbesprechung
    9. Highlights
    10. Kurzaufsatz
    11. Aufsatz
    12. Zuschriften
    13. Vorschau
    1. You have free access to this content
      Vorschau: Angew. Chem. 14/2009 (page 2461)

      Article first published online: 10 MAR 2009 | DOI: 10.1002/ange.200990066

SEARCH

SEARCH BY CITATION