Angewandte Chemie

Cover image for Angewandte Chemie

April 20, 2009

Volume 121, Issue 18

Pages 3239–3419

  1. Titelbild

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. Berichtigung
    6. News
    7. Autoren
    8. Autoren-Profil
    9. Buchbesprechung
    10. Highlights
    11. Kurzaufsatz
    12. Aufsatz
    13. Zuschriften
    14. Vorschau
    1. Titelbild: Direct C[BOND]H Metalation with Chromium(II) and Iron(II): Transition-Metal Host / Benzenediide Guest Magnetic Inverse-Crown Complexes (Angew. Chem. 18/2009) (page 3239)

      Pablo Alborés, Luca M. Carrella, William Clegg, Pablo García-Álvarez, Alan R. Kennedy, Jan Klett, Robert E. Mulvey, Eva Rentschler and Luca Russo

      Article first published online: 15 APR 2009 | DOI: 10.1002/ange.200990091

      Thumbnail image of graphical abstract

      Chrom und Eisen als die neuesten Ergänzungen des Konzepts der alkalimetallvermittelten Metallierung stellen J. Klett, R. E. Mulvey et al. in ihrer Zuschrift auf S. 3367 ff. vor. Das elektropositivere Natrium ist wesentlich für die Reaktion, doch das weniger elektropositive Chrom oder Eisen ist es, das Benzol tatsächlich deprotoniert. Diese neuartige Reaktivität kann mit einem Schachspiel verglichen werden, bei dem die Königin (Na) dem König Schach bietet und der Springer (Cr, Fe) Matt setzt.

  2. Innentitelbild

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. Berichtigung
    6. News
    7. Autoren
    8. Autoren-Profil
    9. Buchbesprechung
    10. Highlights
    11. Kurzaufsatz
    12. Aufsatz
    13. Zuschriften
    14. Vorschau
    1. Innentitelbild: Intermolecular Methoxycarbonylation of Terminal Alkynes Catalyzed by Palladium(II) Bis(oxazoline) Complexes (Angew. Chem. 18/2009) (page 3240)

      Keisuke Kato, Satoshi Motodate, Tomoyuki Mochida, Takuya Kobayashi and Hiroyuki Akita

      Article first published online: 15 APR 2009 | DOI: 10.1002/ange.200990092

      Thumbnail image of graphical abstract

      Ein Bisoxazolin-Ligand erhöht die Präferenz von PdII für π-Systeme. Die direkte Umwandlung von terminalen Alkinen in β-Methoxyacrylate mit Komplexen solcher Bisoxazolin(box)-Liganden wird von K. Kato und Mitarbeitern in der Zuschrift auf S. 3376 ff. beschrieben. Dichtefunktionalrechnungen belegen, dass die π-Orbitale des Liganden in [Pd(box)(TFA)2] über die Doppelbindungen und die Peripherie delokalisiert sind und energetisch nahe dem LUMO liegen. Die Reaktion kann auch in einer Synthese von Kawain genutzt werden.

  3. Graphisches Inhaltsverzeichnis

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. Berichtigung
    6. News
    7. Autoren
    8. Autoren-Profil
    9. Buchbesprechung
    10. Highlights
    11. Kurzaufsatz
    12. Aufsatz
    13. Zuschriften
    14. Vorschau
    1. Graphisches Inhaltsverzeichnis: Angew. Chem. 18/2009 (pages 3243–3253)

      Article first published online: 15 APR 2009 | DOI: 10.1002/ange.200990093

  4. Berichtigung

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. Berichtigung
    6. News
    7. Autoren
    8. Autoren-Profil
    9. Buchbesprechung
    10. Highlights
    11. Kurzaufsatz
    12. Aufsatz
    13. Zuschriften
    14. Vorschau
    1. You have free access to this content
      A Belt-Shaped, Blue Luminescent, and Semiconducting Covalent Organic Framework (page 3253)

      Shun Wan, Jia Guo, Jangbae Kim, Hyotcherl Ihee and Donglin Jiang

      Article first published online: 15 APR 2009 | DOI: 10.1002/ange.200990094

      This article corrects:

      A Belt-Shaped, Blue Luminescent, and Semiconducting Covalent Organic Framework1

      Vol. 120, Issue 46, 8958–8962, Article first published online: 30 SEP 2008

  5. News

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. Berichtigung
    6. News
    7. Autoren
    8. Autoren-Profil
    9. Buchbesprechung
    10. Highlights
    11. Kurzaufsatz
    12. Aufsatz
    13. Zuschriften
    14. Vorschau
  6. Autoren

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. Berichtigung
    6. News
    7. Autoren
    8. Autoren-Profil
    9. Buchbesprechung
    10. Highlights
    11. Kurzaufsatz
    12. Aufsatz
    13. Zuschriften
    14. Vorschau
  7. Autoren-Profil

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. Berichtigung
    6. News
    7. Autoren
    8. Autoren-Profil
    9. Buchbesprechung
    10. Highlights
    11. Kurzaufsatz
    12. Aufsatz
    13. Zuschriften
    14. Vorschau
    1. Stefan Mecking (page 3259)

      Article first published online: 15 APR 2009 | DOI: 10.1002/ange.200900643

      Thumbnail image of graphical abstract

      „Meine größte Motivation ist es, den Erfolg meiner Studenten zu sehen. Mit achtzehn wollte ich – ganz unspektakulär – Chemiker werden …“ Dies und mehr von und über Stefan Mecking finden Sie auf Seite 3259.

  8. Buchbesprechung

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. Berichtigung
    6. News
    7. Autoren
    8. Autoren-Profil
    9. Buchbesprechung
    10. Highlights
    11. Kurzaufsatz
    12. Aufsatz
    13. Zuschriften
    14. Vorschau
    1. Chirality in Transition Metal Chemistry. Molecules, Supramolecular Assemblies and Materials. Von Hani Amouri und Michel Gruselle. (page 3260)

      Markus Albrecht

      Article first published online: 15 APR 2009 | DOI: 10.1002/ange.200900912

      Thumbnail image of graphical abstract

      John Wiley & Sons, Hoboken 2008. 260 S., Broschur, 47.90 €.—ISBN 978-0470060544

  9. Highlights

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. Berichtigung
    6. News
    7. Autoren
    8. Autoren-Profil
    9. Buchbesprechung
    10. Highlights
    11. Kurzaufsatz
    12. Aufsatz
    13. Zuschriften
    14. Vorschau
    1. Endohedrale Germaniumcluster

      Die Gestalt zukünftiger Germaniumcluster (pages 3262–3264)

      Nikolaus Korber

      Article first published online: 12 MAR 2009 | DOI: 10.1002/ange.200900133

      Thumbnail image of graphical abstract

      Aus der Reihe getanzt: Die Existenz endohedraler Germaniumcluster ist schon früher durch Gasphasenexperimente vorausgesagt worden. Das nun synthetisierte [Co@Ge10]3− überrascht, weil es die lange Reihe der zuvor gefundenen, ausschließlich deltaedrischen Strukturen abreißen lässt. Es hat vielmehr eine regelmäßige pentagonal-prismatische Struktur (siehe Bild; grau Co, rot Ge).

    2. Proteindesign

      Allosterische Schalter: Fernsteuerungen für Proteine (pages 3265–3267)

      Thorsten Berg

      Article first published online: 11 MAR 2009 | DOI: 10.1002/ange.200806169

      Thumbnail image of graphical abstract

      An der langen Leine: Einen selektiven niedermolekularen Modulator für jede Domäne eines jeden menschlichen Proteins zu entwickeln, ist eine Herkules-Aufgabe. Wäre es nicht viel einfacher, die Aktivität eines beliebigen Proteins durch Verknüpfung mit einem allgemein anwendbaren Schalterprotein indirekt zu steuern?

    3. Bryostatine

      Katalyse in der Totalsynthese von Bryostatin 16 (pages 3268–3271)

      Aubry K. Miller

      Article first published online: 3 MAR 2009 | DOI: 10.1002/ange.200900109

      Thumbnail image of graphical abstract

      Mit zwei Additionen zum Produkt: Eine Totalsynthese von Bryostatin 16 zeichnet sich durch zwei Übergangsmetall-katalysierte Additionen aus. Die erste liefert Ring B und ermöglicht die Zuordnung seiner relativen Konfiguration; die zweite schließt den Makrocyclus mithilfe einer seltenen Isomerisierung. Die beiden Reaktionen benötigen weder Substrataktivierung, noch bilden sie Nebenprodukte. Die Makrocyclisierung ist eine effiziente Alternative zu traditionellen Verfahren.

  10. Kurzaufsatz

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. Berichtigung
    6. News
    7. Autoren
    8. Autoren-Profil
    9. Buchbesprechung
    10. Highlights
    11. Kurzaufsatz
    12. Aufsatz
    13. Zuschriften
    14. Vorschau
    1. Medizinische Chemie

      Die Synthese von naturstoffinspirierten Verbindungsbibliotheken (pages 3272–3290)

      Kamal Kumar and Herbert Waldmann

      Article first published online: 6 MAR 2009 | DOI: 10.1002/ange.200803437

      Thumbnail image of graphical abstract

      Der Natur abgeschaut: Die Entwicklung vielstufiger stereoselektiver Synthesen eröffnet den Zugang zu naturstoffinspirierten Verbindungsbibliotheken mit carbo-, oxa- und azacyclischen Gerüststrukturen, die vielversprechende Quellen für neue Reagentien in der medizinischen Chemie und der chemischen Biologie sind. Das Bild zeigt eine Sammlung von naturstoffinspirierten Molekülen (blau) mit ihren zugrundeliegenden Naturstoffen (gelb).

  11. Aufsatz

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. Berichtigung
    6. News
    7. Autoren
    8. Autoren-Profil
    9. Buchbesprechung
    10. Highlights
    11. Kurzaufsatz
    12. Aufsatz
    13. Zuschriften
    14. Vorschau
    1. Chromophore und π-Systeme

      Zweiphotonenabsorption und das Design von Zweiphotonenfarbstoffen (pages 3292–3316)

      Miłosz Pawlicki, Hazel A. Collins, Robert G. Denning and Harry L. Anderson

      Article first published online: 15 APR 2009 | DOI: 10.1002/ange.200805257

      Thumbnail image of graphical abstract

      Zwei Photonen sind besser als eines – dieser Grundsatz gilt für einen großen Bereich von Anwendungen von den Ingenieurwissenschaften bis hin zur Physiologie. Durch Fortschritte beim Verständnis des Phänomens der Zweiphotonenabsorption und bei der Entwicklung von Zweiphotonenfarbstoffen gewinnt das Forschungsgebiet schnell an Bedeutung.

  12. Zuschriften

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. Berichtigung
    6. News
    7. Autoren
    8. Autoren-Profil
    9. Buchbesprechung
    10. Highlights
    11. Kurzaufsatz
    12. Aufsatz
    13. Zuschriften
    14. Vorschau
    1. Mikro-RNA-Detektion

      Highly Sensitive Determination of microRNA Using Target-Primed and Branched Rolling-Circle Amplification (pages 3318–3322)

      Yongqiang Cheng, Xian Zhang, Zhengping Li, Xiaoxia Jiao, Yucong Wang and Yali Zhang

      Article first published online: 13 FEB 2009 | DOI: 10.1002/ange.200805665

      Thumbnail image of graphical abstract

      Schon ein unterschiedliches Nucleotid in Mikro-RNAs (miRNAs) wird in einem Assay erfasst, der auf verzweigter Rolling-Circle-Amplifizierung (BRCA) und einer Fluoreszenzquantifizierungstechnik beruht. Die Methode diskriminiert miRNA schon ab Konzentrationen von 10 fM und kann miRNA in RNA-Proben von wenigen Nanogramm bestimmen.

    2. Organische Zeolithe

      You have full text access to this OnlineOpen article
      Nitrogen and Hydrogen Adsorption by an Organic Microporous Crystal (pages 3323–3327)

      Kadhum J. Msayib, David Book, Peter M. Budd, Nhamo Chaukura, Kenneth D. M. Harris, Madeleine Helliwell, Steven Tedds, Allan Walton, John E. Warren, Mingcan Xu and Neil B. McKeown

      Article first published online: 2 APR 2009 | DOI: 10.1002/ange.200900234

      Thumbnail image of graphical abstract

      Aufnahmefähig: Die außergewöhliche Kristallstruktur von 3,3′,4,4′-Tetra(trimethylsilylethinyl)biphenyl wurde untersucht. Durch Entfernen eingeschlossener Solvensmoleküle entsteht ein organischer Kristall mit einer weitmaschigen mikroporösen Struktur, die derjenigen von Zeolith A verblüffend ähnlich ist (siehe Bild). Experimente zur reversiblen Adsorption von Stickstoff oder Wasserstoff bei 77 K bestätigten, dass die Mikroporen permanent bestehen bleiben.

    3. Enantiomerentrennung

      Complete Chiral Resolution Using Additive-Induced Crystal Size Bifurcation During Grinding (pages 3328–3330)

      Wim L. Noorduin, Pim van der Asdonk, Hugo Meekes, Willem J. P. van Enckevort, Bernard Kaptein, Michel Leeman, Richard M. Kellogg and Elias Vlieg

      Article first published online: 25 MAR 2009 | DOI: 10.1002/ange.200806214

      Thumbnail image of graphical abstract

      Wählerisches Mahlwerk: Mit einem maßgeschneiderten Additiv gelingt es sogar ohne Racemisierung in Lösung, durch abrasives Mahlen zu einem enantiomerenreinen Festkörper zu gelangen. Dieses neuartige Verfahren der Enantiomerentrennung beruht auf einer asymmetrischen Gabelung in der Kristallgrößenverteilung als Folge eines stereoselektiv gehinderten Kristallwachstums. R=o-Tolyl.

    4. Biologische Strukturen

      Click Chemistry for the Identification of G-Quadruplex Structures: Discovery of a DNA–RNA G-Quadruplex (pages 3331–3334)

      Yan Xu, Yuta Suzuki and Makoto Komiyama

      Article first published online: 30 MAR 2009 | DOI: 10.1002/ange.200806306

      Thumbnail image of graphical abstract

      Die Falle schließt mit einem „Klick“: G-Quadruplexstrukturen können durch Kupfer-katalysierte Azid-Alkin-Cycloaddition (Klick-Reaktion) fixiert und dann getrennt und analysiert werden (siehe Schema). Ein hybrider DNA-RNA-Quadruplex bestehend aus humaner telomerer DNA und RNA wurde mit dieser Methode entdeckt.

    5. Ionenpaarrezeptoren

      A Ditopic Ion-Pair Receptor Based on Stacked Nucleobase Quartets (pages 3335–3337)

      Tushar van der Wijst, Célia Fonseca Guerra, Marcel Swart, F. Matthias Bickelhaupt and Bernhard Lippert

      Article first published online: 31 MAR 2009 | DOI: 10.1002/ange.200900057

      Thumbnail image of graphical abstract

      Reichen Sie bitte das Salz! Die Ergebnisse hochleistungsfähiger Rechnungen sprechen dafür, dass der Stapelkomplex aus einem Guanin- und einem Adeninquartett (G4A4) in wässriger Lösung als wirksamer ditoper Rezeptor für NaCl fungieren kann (siehe Bild; Na+, Cl gelb, O rot, N blau, C schwarz, H weiß).

    6. Heterocyclensynthese

      The Regio- and Stereoselective Synthesis of trans-2,3-Dihydropyridine N-oxides and Piperidines (pages 3338–3341)

      Hans Andersson, Magnus Gustafsson, Dan Boström, Roger Olsson and Fredrik Almqvist

      Article first published online: 25 MAR 2009 | DOI: 10.1002/ange.200900189

      Thumbnail image of graphical abstract

      Pyridin-N-oxide sind die Ausgangsverbindungen bei einer selektiven Synthese von trans-substituierten Piperidinen. Eine sequenzielle Umsetzung mit Grignard-Reagentien und Aldehyden oder Ketonen führt zur vollständig regio- und stereoselektiven trans-2,3-Addition. Hierbei werden substituierte 2,3-Dihydropyridin-N-oxide in hohen Ausbeuten erhalten, die zu den entsprechenden Piperidinderivaten reduziert werden können (siehe Schema).

    7. PELDOR-Spektroskopie

      Relative Orientation of Rigid Nitroxides by PELDOR: Beyond Distance Measurements in Nucleic Acids (pages 3342–3345)

      Olav Schiemann, Pavol Cekan, Dominik Margraf, Thomas F. Prisner and Snorri Th. Sigurdsson

      Article first published online: 25 MAR 2009 | DOI: 10.1002/ange.200805152

      Thumbnail image of graphical abstract

      Eine starre Spinmarkierung Ç ermöglichte es, den Abstand und die Orientierung zweier Nitroxid-Spinmarkierungen in DNA mithilfe von PELDOR bei üblichen X-Band-Frequenzen zu bestimmen. Die Information über die Orientierung erhielt man, indem die Position der Detektionspulse im Nitroxidspektrum variiert wurde. Eine Simulation des Satzes von Zeitspuren ergab sehr genaue Werte für Abstände und Winkel.

    8. Heterocyclen

      Copper-Catalyzed Direct C Arylation of Heterocycles with Aryl Bromides: Discovery of Fluorescent Core Frameworks (pages 3346–3350)

      Dongbing Zhao, Wenhai Wang, Fei Yang, Jingbo Lan, Li Yang, Ge Gao and Jingsong You

      Article first published online: 31 MAR 2009 | DOI: 10.1002/ange.200900413

      Thumbnail image of graphical abstract

      Die Arylierung von Heterocyclen mit vielfältigen Arylbromiden beruht auf einer allgemeinen kupferkatalysierten C-H-Bindungsaktivierung (siehe Schema). Die hoch regioselektive Reaktion ist mit vielen funktionellen Gruppen verträglich. Die 8-Arylxanthinprodukte fluoreszieren in verschiedenen Lösungsmitteln und sind aussichtsreich als Reagentien für die biologische Bildgebung.

      Corrected by:

      Berichtigung: Copper-Catalyzed Direct C Arylation of Heterocycles with Aryl Bromides: Discovery of Fluorescent Core Frameworks

      Vol. 121, Issue 27, 4980, Article first published online: 16 JUN 2009

    9. Protein-Design

      De Novo Design of a βαβ Motif (pages 3351–3353)

      Huanhuan Liang, Hao Chen, Keqiang Fan, Ping Wei, Xianrong Guo, Changwen Jin, Chen Zeng, Chao Tang and Luhua Lai

      Article first published online: 3 APR 2009 | DOI: 10.1002/ange.200805476

      Thumbnail image of graphical abstract

      Ein maßgeschneidertes monomeres Protein mit βαβ-Faltung, bei der zwei parallele β-Stränge über eine α-Helix verknüpft sind (siehe Struktur), wurde ausschließlich aus codierten Aminosäuren konstruiert. Die hohe thermische Beständigkeit dieser Struktur beruht auf ausgedehnten Tryptophan-Tryptophan-Wechselwirkungen zwischen den beiden β-Strängen.

    10. Nickel(III)-Komplexe

      Oxidation Reactivity of Bis(μ-oxo) Dinickel(III) Complexes: Arene Hydroxylation of the Supporting Ligand (pages 3354–3357)

      Kaoru Honda, Jaeheung Cho, Takahiro Matsumoto, Jungyun Roh, Hideki Furutachi, Takehiko Tosha, Minoru Kubo, Shuhei Fujinami, Takashi Ogura, Teizo Kitagawa and Masatatsu Suzuki

      Article first published online: 3 APR 2009 | DOI: 10.1002/ange.200900222

      Thumbnail image of graphical abstract

      Mit H2O2 reagieren die Komplexe 1 zu den Bis(μ-oxo)dinickel(III)-Komplexen 2, in denen die Xylyl-Brücke des Liganden unter Bildung von 3 hydroxyliert werden kann. Kinetische Studien identifizieren den Hydroxylierungsprozess als eine elektrophile aromatische Substitution. Die geringere Reaktivität als bei entsprechenden μ-η22-Peroxo-Dikupfer(II)-Komplexen lässt sich mit ungünstigen entropischen Effekten erklären.

    11. Kolloide

      Schooling Behavior of Light-Powered Autonomous Micromotors in Water (pages 3358–3362)

      Michael Ibele, Thomas E. Mallouk and Ayusman Sen

      Article first published online: 31 MAR 2009 | DOI: 10.1002/ange.200804704

      Thumbnail image of graphical abstract

      Grüppchenbildung: Silberchlorid-Mikropartikel (rot) bewegen sich in Wasser unter UV-Bestrahlung durch Diffusiophorese. Jedes AgCl-Partikel gibt Ionen ab, auf die die anderen Partikel reagieren und sich zu Bereichen mit höherer Partikelkonzentration gruppieren. Photochemisch inaktive Siliciumdioxid-Partikel (blau) werden durch die Ionenabgabe dazu stimuliert, sich den AgCl-Partikeln anzunähern und diese zu umgeben.

    12. Si-Si-Kupplung

      Iron-Catalyzed Dehydrogenative Coupling of Tertiary Silanes (pages 3363–3366)

      Masumi Itazaki, Kensuke Ueda and Hiroshi Nakazawa

      Article first published online: 31 MAR 2009 | DOI: 10.1002/ange.200805112

      Thumbnail image of graphical abstract

      Eine Vielfalt von tertiären Silanen, selbst solche mit funktionellen Substituenten, geht eine ungewöhnliche Eisen-katalysierte dehydrierende Kupplung ein (siehe Schema). Die Reaktion bietet einen einfachen Zugang auch zu unsymmetrischen Disilanen und zu Polymeren mit Si-Si-Bindungen. Bei der Reaktion tritt ein Hydrido(disilyl)eisen(IV)-Komplex als Intermediat auf.

      Corrected by:

      Berichtigung: Iron-Catalyzed Dehydrogenative Coupling of Tertiary Silanes

      Vol. 121, Issue 38, 7072, Article first published online: 1 SEP 2009

    13. Inverse Kronenverbindungen

      Direct C[BOND]H Metalation with Chromium(II) and Iron(II): Transition-Metal Host / Benzenediide Guest Magnetic Inverse-Crown Complexes (pages 3367–3371)

      Pablo Alborés, Luca M. Carrella, William Clegg, Pablo García-Álvarez, Alan R. Kennedy, Jan Klett, Robert E. Mulvey, Eva Rentschler and Luca Russo

      Article first published online: 20 JAN 2009 | DOI: 10.1002/ange.200805566

      Thumbnail image of graphical abstract

      Kein Entrinnen gibt es für den schwarzen König (Benzol) beim Schach der Elemente gegen eine Kombination aus Dame (Natrium) und Springer (Chrom oder Eisen), wie sie in Metallaten von Metallen niederer Polarität anzutreffen ist. In chemischen Reaktionen können solche Verbindungen Arene direkt metallieren – vorausgesetzt das Übergangsmetall, der „Springer“, wird in die richtige Position gebracht.

    14. CO2-Reduktion

      Conversion of Carbon Dioxide into Methanol with Silanes over N-Heterocyclic Carbene Catalysts (pages 3372–3375)

      Siti Nurhanna Riduan, Yugen Zhang and Jackie Y. Ying

      Article first published online: 31 MAR 2009 | DOI: 10.1002/ange.200806058

      Thumbnail image of graphical abstract

      Aktivieren und reduzieren: Kohlendioxid wurde unter milden Bedingungen in Gegenwart eines stabilen N-heterocyclischen Carbens mit einem Silan zu Methanol reduziert. Als Ausgangsmaterial kann auch trockene Luft dienen. Der Organokatalysator ist in diesem Prozess zur chemischen CO2-Aktivierung und -Fixierung viel effizienter als Übergangsmetallkatalysatoren.

    15. Synthesemethoden

      Intermolecular Methoxycarbonylation of Terminal Alkynes Catalyzed by Palladium(II) Bis(oxazoline) Complexes (pages 3376–3378)

      Keisuke Kato, Satoshi Motodate, Tomoyuki Mochida, Takuya Kobayashi and Hiroyuki Akita

      Article first published online: 4 FEB 2009 | DOI: 10.1002/ange.200806080

      Thumbnail image of graphical abstract

      Die direkte Umwandlung einer terminalen Alkinfunktion in einen β-Methoxyacrylat-Rest gelingt mithilfe eines Bisoxazolin(box)-Liganden. Acetyl- und Ketal-Schutzgruppen werden unter den Reaktionsbedingungen ebenso wenig angegriffen wie freie Hydroxygruppen und säureempfindliche glycosidische Bindungen. (±)-Dihydrokawain wurde aus dem Homopropargylalkohol in einem Eintopfverfahren synthetisiert. tfa=Trifluoracetat.

    16. Micellen

      A New Two-Photon-Sensitive Block Copolymer Nanocarrier (pages 3379–3382)

      Jérôme Babin, Maxime Pelletier, Martin Lepage, Jean-François Allard, Denis Morris and Yue Zhao

      Article first published online: 2 APR 2009 | DOI: 10.1002/ange.200900255

      Thumbnail image of graphical abstract

      Leicht zu knacken: Micellen eines neuen amphiphilen Blockcopolymers, das Cumaringruppen enthält, brechen aufgrund der Zweiphotonenabsorption dieses Chromophors bei der Bestrahlung mit Nahinfrarot-Licht (794 nm) auf. Dabei werden sowohl photolytisch abgespaltenes Cumarin als auch verkapseltes Nilrot aus dem hydrophoben Inneren der Micelle in eine wässrige Lösung ausgeschüttet, die gegenläufige Effekte auf die Intensität der Fluoreszenzemission haben.

    17. Synthesemethoden

      A Sequential O-Nitrosoaldol and Grignard Addition Process: An Enantio- and Diastereoselective Entry to Chiral 1,2-Diols (pages 3383–3386)

      Peng Jiao, Masanori Kawasaki and Hisashi Yamamoto

      Article first published online: 2 APR 2009 | DOI: 10.1002/ange.200900682

      Thumbnail image of graphical abstract

      Chirale 1,2-Diole wurden ausgehend von α-aminoxylierten Aldehyden oder Cyclohexanon und Grignard-Reagentien mit L-Prolin oder dem gezeigten Tetrazolderivat als Katalysator erhalten. Die Gegenwart eines at-Komplexes von CeCl3⋅2 LiCl ist entscheidend für hohe Ausbeuten und Selektivitäten (siehe Schema; DMSO=Dimethylsulfoxid, THF=Tetrahydrofuran, Tol=Tolyl).

    18. Porphyrinanaloga

      Tetraazuliporphyrin Tetracation (pages 3387–3391)

      Natasza Sprutta, Stanisław Maćkowiak, Marzena Kocik, Ludmiła Szterenberg, Tadeusz Lis and Lechosław Latos-Grażyński

      Article first published online: 31 MAR 2009 | DOI: 10.1002/ange.200900496

      Thumbnail image of graphical abstract

      Am Scheideweg: Ein einzigartiges kohlenstoffüberbrücktes Annulenmotiv – das Dehydroquatyrin – ist Teil der Molekülstruktur des Tetraazuliporphyrintetrakations (siehe Bild). Der Makrocyclus, der sich an der Schnittstelle zwischen Annulen-, Carbokationen- und Porphyrinchemie befindet, wird durch Kondensation von Azulen mit Arylaldehyden und nachfolgende Oxidation erhalten. Die meso-Positionen des Tetrakations können durch Anionen oder Nucleophile angegriffen werden.

    19. Reaktive Zwischenstufen

      Structures and Properties of Nonchelated, d0 Alkyl Alkene Complexes of the Type [Cp2ZrMe(alkene)]+: Elusive Intermediates during Ziegler–Natta Polymerizations of Alkenes (pages 3392–3395)

      Francoise Sauriol, Elizabeth Wong, Angela M. H. Leung, Irja Elliott Donaghue, Michael C. Baird, Tebikie Wondimagegn and Tom Ziegler

      Article first published online: 2 APR 2009 | DOI: 10.1002/ange.200900379

      Thumbnail image of graphical abstract

      Auf frischer Tat ertappt: Der abgebildete Alkyl(alken)zirconium(IV)-Komplex (Cp=C5H5) wurde synthetisiert und charakterisiert. Das Alken ist sehr unsymmetrisch gebunden, sodass C2 einen stark carbokationischen Charakter hat. Ferner war eine Rotation um die C1-C2-Bindung nachweisbar. Dieser außergewöhnliche Komplex kann als Modell für bislang unbekannte Zwischenstufen in Ziegler-Natta- und carbokationischer Alkenpolymerisation angesehen werden.

    20. Asymmetrische Katalyse

      Enantioselective Friedel–Crafts Reactions in Water Using a DNA-Based Catalyst (pages 3396–3398)

      Arnold J. Boersma, Ben L. Feringa and Gerard Roelfes

      Article first published online: 30 MAR 2009 | DOI: 10.1002/ange.200900371

      Thumbnail image of graphical abstract

      Ins kühle Nass: Bei der ersten Lewis-Säure-katalysierten asymmetrischen Friedel-Crafts-Alkylierung mit Olefinen in Wasser genügen schon 0.15 Mol-% eines DNA-Kupfer-Katalysators, um in der Reaktion von α,β-ungesättigten 2-Acylimidazolen mit heteroaromatischen π-Nucleophilen gute Ausbeuten und Enantioselektivitäten zu erzielen (siehe Schema; dmbpy=4,4′-Dimethyl-2,2′-bipyridin).

    21. Selbstorganisierte Hybridstrukturen

      A Supramolecular Hydrogen-Bonded Network as a Diffusion Barrier for Metal Adatoms (pages 3399–3402)

      Christophe Silien, Minna T. Räisänen and Manfred Buck

      Article first published online: 3 APR 2009 | DOI: 10.1002/ange.200806267

      Thumbnail image of graphical abstract

      Ionen hinter Gitter: Ein supramolekulares Netzwerk verändert den Mechanismus der Unterpotential(UP)-Abscheidung von Kupfer auf einer Goldelektrode mit einer selbstorganisierten Monoschicht (SAM) als Überzug. Die laterale Diffusion der Cu-Adatome zwischen benachbarten Zellen der Netzwerk-SAM-Hybridstruktur wird unterdrückt, und es kommt stattdessen zur direkten UP-Abscheidung in die Poren des SAM-belegten Netzwerks, in denen die Cu-Adatome eingesperrt sind.

    22. Asymmetrische Katalyse

      Direct anti-Selective Catalytic Asymmetric Mannich-Type Reactions of α-Ketoanilides for the Synthesis of γ-Amino Amides and Azetidine-2-amides (pages 3403–3406)

      Yingjie Xu, Gang Lu, Shigeki Matsunaga and Masakatsu Shibasaki

      Article first published online: 30 MAR 2009 | DOI: 10.1002/ange.200900670

      Thumbnail image of graphical abstract

      Mannich 'mal anders: Der Dinickelkomplex einer Biphenyldiamin-Schiff-Base katalysiert die anti-selektive Mannich-Reaktion von α-Ketoaniliden (siehe Schema), die als nützliche Synthesebausteine für Azetidin-2-amide und α-Hydroxy-γ-aminoamide fungieren. Dieser Ansatz ergänzt konventionelle Mannich-Reaktionen, die β-Aminocarbonylverbindungen ergeben. o-Ns=o-Nitrobenzolsulfonyl.

    23. N2-Aktivierung

      Ein zweikerniger Nickel(I)-Distickstoffkomplex und seine Reduktion in Einelektronenschritten (pages 3407–3411)

      Stefan Pfirrmann, Christian Limberg, Christian Herwig, Reinhard Stößer and Burkhard Ziemer

      Article first published online: 25 MAR 2009 | DOI: 10.1002/ange.200805862

      Thumbnail image of graphical abstract

      Elektron für Elektron: β-Diketiminatonickel(I)-Komplexfragmente sind dazu in der Lage, Distickstoff durch Koordination zu aktivieren. Der entstehende Komplex kann in zwei Einelektronenschritten reduziert werden, wodurch die N-N-Bindung weiter aktiviert wird. Das Bild zeigt die Molekülstruktur des einfach reduzierten Komplexes mit μ-η11-gebundenem N2.

    24. Enzymmechanismen

      Einfluss einer einzelnen Aminosäure auf den Reaktionsmechanismus von Ammonium-Lyasen und -Mutasen (pages 3412–3415)

      Sebastian Bartsch and Uwe T. Bornscheuer

      Article first published online: 2 APR 2009 | DOI: 10.1002/ange.200900337

      Thumbnail image of graphical abstract

      Alle Wege führen nach Rom? Modeling und kinetische Messungen identifizierten eine Aminosäure in Phe/Tyr-Ammonium-Lyasen (PAL/TAL), die kontrolliert, ob die Reaktion über einen Friedel-Crafts- oder einen E1cB-Mechanismus verläuft. So führt Glu484 in pcPAL zum Friedel-Crafts-Typ (siehe Bild; MIO=4-Methylidenimidazol-5-on) und ein Asn in TAL zu einer Eliminierung. Zudem wurden eine PAL-Mutante und eine TAL mit Aktivität für einen Aminoalkohol erhalten.

      Corrected by:

      Berichtigung: Einfluss einer einzelnen Aminosäure auf den Reaktionsmechanismus von Ammonium-Lyasen und -Mutasen

      Vol. 122, Issue 23, 3951, Article first published online: 17 MAY 2010

  13. Vorschau

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. Berichtigung
    6. News
    7. Autoren
    8. Autoren-Profil
    9. Buchbesprechung
    10. Highlights
    11. Kurzaufsatz
    12. Aufsatz
    13. Zuschriften
    14. Vorschau
    1. You have free access to this content
      Vorschau: Angew. Chem. 19/2009 (page 3419)

      Article first published online: 15 APR 2009 | DOI: 10.1002/ange.200990096

SEARCH

SEARCH BY CITATION