Angewandte Chemie

Cover image for Vol. 121 Issue 19

April 27, 2009

Volume 121, Issue 19

Pages 3421–3591

  1. Titelbild

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. Berichtigung
    6. News
    7. Autoren
    8. Autoren-Profil
    9. Buchbesprechungen
    10. Highlights
    11. Essay
    12. Aufsatz
    13. Zuschriften
    14. Vorschau
    1. Titelbild: Total Synthesis and Absolute Configuration of the Bisanthraquinone Antibiotic BE-43472B (Angew. Chem. 19/2009) (page 3421)

      K. C. Nicolaou, Yee Hwee Lim and Jochen Becker

      Article first published online: 23 APR 2009 | DOI: 10.1002/ange.200990097

      Thumbnail image of graphical abstract

      Eine Reaktionskaskade aus einer Diels-Alder-Reaktion, einer Lactolisierung und einer SN(Ar)-Substitution liefert das Kerngerüst von BE-43472B. K. C. Nicolaou et al. beschreiben die erste Totalsynthese dieses Bisanthrachinon-Antibiotikums in ihrer Zuschrift auf S. 3496 ff. Als Hintergrund des Titelbilds dient ein Foto von Ecteinascidia turbinata (von John Easley Photography), der marinen Quelle des Streptomyces-Stamms, der das Antibiotikum produziert.

  2. Innentitelbild

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. Berichtigung
    6. News
    7. Autoren
    8. Autoren-Profil
    9. Buchbesprechungen
    10. Highlights
    11. Essay
    12. Aufsatz
    13. Zuschriften
    14. Vorschau
    1. Innentitelbild:Thallium(I) as a Coordination Site Protection Agent: Preparation of an Isolable Zero-Valent Nickel Tris-Isocyanide (Angew. Chem. 19/2009) (page 3422)

      Brian J. Fox, Matthew D. Millard, Antonio G. DiPasquale, Arnold L. Rheingold and Joshua S. Figueroa

      Article first published online: 23 APR 2009 | DOI: 10.1002/ange.200990098

      Thumbnail image of graphical abstract

      Die Bindung von Thallium(I) durch niedervalentes Nickel ist ein Beispiel für die Verwendung von Hauptgruppenionen zum Schutz von Koordinationsstellen von Übergangsmetallzentren. Wie J. S. Figueroa et al. in der Zuschrift auf S. 3525 ff. schildern, eröffnet die Koordination von Thallium(I) einen Zugang zu einem koordinativ ungesättigten Nickel-Tris(isocyanid)-Komplex. Thallium wirkt als Schutzgruppe gegen Lewis-Basen und kann durch Zugabe von Halogenidionen leicht entfernt werden.

  3. Graphisches Inhaltsverzeichnis

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. Berichtigung
    6. News
    7. Autoren
    8. Autoren-Profil
    9. Buchbesprechungen
    10. Highlights
    11. Essay
    12. Aufsatz
    13. Zuschriften
    14. Vorschau
    1. Graphisches Inhaltsverzeichnis: Angew. Chem. 19/2009 (pages 3425–3435)

      Article first published online: 23 APR 2009 | DOI: 10.1002/ange.200990099

  4. Berichtigung

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. Berichtigung
    6. News
    7. Autoren
    8. Autoren-Profil
    9. Buchbesprechungen
    10. Highlights
    11. Essay
    12. Aufsatz
    13. Zuschriften
    14. Vorschau
    1. You have free access to this content
      A Stable Tetraalkyl Complex of Nickel(IV) (page 3435)

      Matthew Carnes, Daniela Buccella, Judy Y.-C. Chen, Arthur P. Ramirez, Nicholas J. Turro, Colin Nuckolls and Michael Steigerwald

      Article first published online: 23 APR 2009 | DOI: 10.1002/ange.200990100

      This article corrects:

      A Stable Tetraalkyl Complex of Nickel(IV)

      Vol. 121, Issue 2, 296–300, Article first published online: 19 NOV 2008

  5. News

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. Berichtigung
    6. News
    7. Autoren
    8. Autoren-Profil
    9. Buchbesprechungen
    10. Highlights
    11. Essay
    12. Aufsatz
    13. Zuschriften
    14. Vorschau
  6. Autoren

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. Berichtigung
    6. News
    7. Autoren
    8. Autoren-Profil
    9. Buchbesprechungen
    10. Highlights
    11. Essay
    12. Aufsatz
    13. Zuschriften
    14. Vorschau
  7. Autoren-Profil

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. Berichtigung
    6. News
    7. Autoren
    8. Autoren-Profil
    9. Buchbesprechungen
    10. Highlights
    11. Essay
    12. Aufsatz
    13. Zuschriften
    14. Vorschau
    1. P. Melchiorre (page 3439)

      Article first published online: 23 APR 2009 | DOI: 10.1002/ange.200900763

      Thumbnail image of graphical abstract

      „Meine bislang aufregendste Entdeckung war immer die letzte (oder, besser noch, die nächste). Unsere größte Herausforderung ist, erworbenes Wissen verantwortungsvoll zum Wohle der Menschheit einzusetzen. …“ Dies und mehr von und über Paolo Melchiorre finden Sie auf Seite 3439.

  8. Buchbesprechungen

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. Berichtigung
    6. News
    7. Autoren
    8. Autoren-Profil
    9. Buchbesprechungen
    10. Highlights
    11. Essay
    12. Aufsatz
    13. Zuschriften
    14. Vorschau
    1. The Periodic Table.Its Story and Its Significance. Von Eric R. Scerri. (pages 3441–3442)

      W. H. Eugen Schwarz

      Article first published online: 23 APR 2009 | DOI: 10.1002/ange.200685599

      Thumbnail image of graphical abstract

      Oxford University Press, Oxford 2006. 346 S., geb., 29.00 €.—ISBN 978-0-19-530573-6

  9. Highlights

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. Berichtigung
    6. News
    7. Autoren
    8. Autoren-Profil
    9. Buchbesprechungen
    10. Highlights
    11. Essay
    12. Aufsatz
    13. Zuschriften
    14. Vorschau
    1. Supramolekulare Chemie

      Molekulare Erkennung in selbstorganisierten integrierten Schaltkreisen: kontrollierte Verkleinerung (pages 3444–3446)

      Yong-beom Lim and Myongsoo Lee

      Article first published online: 12 MAR 2009 | DOI: 10.1002/ange.200805687

      Thumbnail image of graphical abstract

      In Kleindruck erhältlich: Die Blockcopolymer-Lithographie ermöglicht die Verkleinerung von integrierten Schaltkreisen – und das bei verkürzter Herstellungszeit. Eine auf Wasserstoffbrücken basierende Selbstorganisation durch molekulare Erkennung wurde genutzt, um auf der Oberfläche eines Siliciumsubstrats hochgeordnete quadratische Anordnungen von Blockcopolymeren zu erzeugen (siehe Bild).

    2. Natürliche Antibiotika

      Sand im Getriebe – Inhibition der RNA-Polymerase (pages 3447–3451)

      Dieter Haebich and Franz von Nussbaum

      Article first published online: 17 MAR 2009 | DOI: 10.1002/ange.200900338

      Thumbnail image of graphical abstract

      Schlüsselfunktion: Der Naturstoff Myxopyronin A ist der Schlüssel zum Verständnis der Inhibition der bakteriellen RNA-Polymerase und eine hervorragende Basis für die Konzeption neuer Antibiotika gegen Tuberkulose und andere Infektionskrankheiten.

    3. NMR-Spektroskopie

      Spinpolarisierte Strukturen und Festkörper-NMR-Spektroskopie paramagnetischer Verbindungen (pages 3452–3454)

      Jörn Schmedt auf der Günne

      Article first published online: 23 MAR 2009 | DOI: 10.1002/ange.200900360

      Thumbnail image of graphical abstract

      Informationen über elektronische Spindichten und Kopplungsmechanismen paramagnetischer Verbindungen lassen sich mit hoher Empfindlichkeit und atomarer Auflösung durch Festkörper-NMR-Spektroskopie erhalten. Das Bild zeigt, wie die Hyperfeinaufspaltung durch Relaxation kollabiert. Welche Proben sind geeignet, welche Näherungen müssen gemacht werden?

  10. Essay

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. Berichtigung
    6. News
    7. Autoren
    8. Autoren-Profil
    9. Buchbesprechungen
    10. Highlights
    11. Essay
    12. Aufsatz
    13. Zuschriften
    14. Vorschau
    1. Periodensystem

      Symbol der Chemie: Das Periodensystem der chemischen Elemente im jungen Jahrhundert (pages 3456–3467)

      Shu-Guang Wang and W. H. Eugen Schwarz

      Article first published online: 10 FEB 2009 | DOI: 10.1002/ange.200800827

      Thumbnail image of graphical abstract

      Auf dem Prüfstand: Das Periodensystem der Elemente (PSE) wird seit kurzem theoretisch besser verstanden. Die großen Energielücken oberhalb der Edelgasschalen 1s2 und np6 (n=2–6) drängen dem ganzen PSE eine Periodizität auf, und mit Reihe 7 ist das PSE komplett. Es zeigt sich, dass die Elektronenkonfigurationen freier Atome chemisch irreführend sind und die (n+l)-Regel ein Beispiel für die „Erfindung von Tatsachen“ auch in den harten Naturwissenschaften ist.

  11. Aufsatz

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. Berichtigung
    6. News
    7. Autoren
    8. Autoren-Profil
    9. Buchbesprechungen
    10. Highlights
    11. Essay
    12. Aufsatz
    13. Zuschriften
    14. Vorschau
    1. Molekulare Reaktionskolben

      Funktionale molekulare Reaktionskolben: neuartige Eigenschaften und Reaktionen in diskreten, selbstorganisierten Wirtmolekülen (pages 3470–3490)

      Michito Yoshizawa, Jeremy K. Klosterman and Makoto Fujita

      Article first published online: 23 APR 2009 | DOI: 10.1002/ange.200805340

      Thumbnail image of graphical abstract

      Auf kleinstem Raum: Selbstorganisierte Wirtmoleküle können als „molekulare Reaktionskolben“ die Reaktivitäten und Eigenschaften von Gastmolekülen verändern, die den räumlichen Einschränkungen ihrer wohldefinierten Hohlräume ausgesetzt sind. Vielfältige funktionale Wirte mit unterschiedlichen Größen, Formen und Anwendungsmöglichkeiten wurden mithilfe der einfachen, modularen Konzepte der supramolekularen Chemie hergestellt.

  12. Zuschriften

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. Berichtigung
    6. News
    7. Autoren
    8. Autoren-Profil
    9. Buchbesprechungen
    10. Highlights
    11. Essay
    12. Aufsatz
    13. Zuschriften
    14. Vorschau
    1. Naturstoffsynthese

      Total Synthesis of Hopeahainol A and Hopeanol (pages 3492–3495)

      K. C. Nicolaou, T. Robert Wu, Qiang Kang and David Y.-K. Chen

      Article first published online: 11 MAR 2009 | DOI: 10.1002/ange.200900438

      Thumbnail image of graphical abstract

      Fast die gleichen, aber keine identischen Strukturen haben die beiden kürzlich entdeckten Naturstoffe Hopeahainol A (1) und Hopeanol (2), die wichtige unterschiedliche biologische Eigenschaften aufweisen (siehe Strukturen). Mithilfe einer Serie neuartiger Kaskadenreaktionen und Gerüstumlagerungen ist nun ihre erste Totalsynthese gelungen.

    2. Totalsynthesen

      Total Synthesis and Absolute Configuration of the Bisanthraquinone Antibiotic BE-43472B (pages 3496–3500)

      K. C. Nicolaou, Yee Hwee Lim and Jochen Becker

      Article first published online: 23 FEB 2009 | DOI: 10.1002/ange.200900058

      Thumbnail image of graphical abstract

      Einladung zum T: Erstmals wurde der T-förmige Bisanthrachinon-Naturstoff BE-43472B durch Totalsynthese hergestellt und seine Absolutkonfiguration aufgeklärt. Wesentliche Schritte der zentralen Kaskadensequenz sind eine Diels-Alder-Reaktion, die Bildung eines Halbketals und eine nucleophile aromatische ipso-Substitution. TBS=tert-Butyldimethylsilyl.

    3. Naturstoffsynthese

      Total Synthesis of Sporolide B (pages 3501–3505)

      K. C. Nicolaou, Yefeng Tang and Jianhua Wang

      Article first published online: 24 FEB 2009 | DOI: 10.1002/ange.200900264

      Thumbnail image of graphical abstract

      Aus dem Meer gefischt: Die erste Totalsynthese des hoch oxygenierten marinen Naturstoffs Sporolid B gelang mithilfe einer konvergenten Strategie. Als Schlüsselschritte sind eine rutheniumkatalysierte [2+2+2]-Cycloaddition, die das Indensystem aufbaut, und eine thermische Diels-Alder-Reaktion beim Ringschluss zum Makrocyclus hervorzuheben (siehe Schema).

    4. Ambiphile Liganden

      Gold(I) Complexes of Phosphanyl Gallanes: From Interconverting to Separable Coordination Isomers (pages 3506–3509)

      Marie Sircoglou, Maxime Mercy, Nathalie Saffon, Yannick Coppel, Ghenwa Bouhadir, Laurent Maron and Didier Bourissou

      Article first published online: 9 APR 2009 | DOI: 10.1002/ange.200900737

      Thumbnail image of graphical abstract

      Mobiles Chlorid: Die Koordination von Phosphanylgallan-Liganden an AuCl führt zu neutralen und zwitterionischen Komplexen, die im Gleichgewicht vorliegen. NMR-spektroskopische Studien belegen die Chloridübertragung zwischen dem Goldatom und dem Galliumatom des Liganden. Nach Einführung eines dritten Phosphanylarms lassen sich die beiden Koordinationsisomere trennen und strukturell charakterisieren (siehe Bild; Au gelb, P rot, Cl grün, Ga blau).

    5. Synthesemethoden

      A Multicomponent Reaction of Arynes, Isocyanides, and Terminal Alkynes: Highly Chemo- and Regioselective Synthesis of Polysubstituted Pyridines and Isoquinolines (pages 3510–3513)

      Feng Sha and Xian Huang

      Article first published online: 6 APR 2009 | DOI: 10.1002/ange.200900212

      Thumbnail image of graphical abstract

      Leichtes Spiel mit vielen Komponenten: Eine neuartige Synthesestrategie führte hoch chemo- und regioselektiv zu Pyridinen und Isochinolinen. Durch Anpassen der Reaktionsbedingungen können die gewünschten Produkte hoch effizient und atomökonomisch erhalten werden (siehe Schema).

    6. Naturstoffsynthese

      First Stereoselective Total Synthesis of FD-594 Aglycon (pages 3514–3517)

      Ritsuki Masuo, Ken Ohmori, Lukas Hintermann, Saki Yoshida and Keisuke Suzuki

      Article first published online: 3 APR 2009 | DOI: 10.1002/ange.200806338

      Thumbnail image of graphical abstract

      Das hexacyclische Gerüst von FD-594 wurde stereoselektiv aufgebaut. Als Schlüsselschritte dienten dabei eine intramolekulare SNAr-Reaktion, um die hochfunktionalisierte Xanthoneinheit zu erhalten, die stereoselektive Lactonspaltung durch ein chirales Nucleophil zum Aufbau einer axial-chiralen Zwischenstufe und eine SmI2-vermittelte Pinakolcyclisierung, die einen axial-chiralen Biaryldialdehyd in das entsprechende trans-Diol überführt.

    7. Chirale Polyoxometallate

      Chiral Recognition of Hybrid Metal Oxide by Peptides (pages 3518–3520)

      Kévin Micoine, Bernold Hasenknopf, Serge Thorimbert, Emmanuel Lacôte and Max Malacria

      Article first published online: 7 APR 2009 | DOI: 10.1002/ange.200806247

      Thumbnail image of graphical abstract

      In Grammmengen gelingt die Enantiomerentrennung eines geringfügig – durch ein Fremdatom im Nanogerüst – chiralen Polyoxometallats (POM) durch Umsetzung mit kleinen Peptiden. Das funktionalisierbare Acylpolyoxowolframat (TBA)61-P2W17O61{SnCH2CH2C([DOUBLE BOND]O)}] (siehe Bild) lässt sich durch kinetische Racematspaltung trennen. Dieser Ansatz ebnet den Weg für die Anwendung chiraler POMs in der asymmetrischen Katalyse oder als bioaktive Substanzen.

    8. Molekulare Logikschaltungen

      Fluorescent Logic Gates Chemically Attached to Silicon Nanowires (pages 3521–3524)

      Lixuan Mu, Wensheng Shi, Guangwei She, Jack C. Chang and Shuit-Tong Lee

      Article first published online: 2 APR 2009 | DOI: 10.1002/ange.200805015

      Thumbnail image of graphical abstract

      Durch Verankern einer Dansyleinheit auf Siliciumnanodrähten (SiNWs; siehe Bild) wurde ein chemisch gesteuertes, fluoreszierendes Logikgatter erhalten. Das Logikgatter nutzte pH-Änderungen sowie HgII- und Cl- oder Br-Ionen als Eingabe und die Fluoreszenz der modifizierten SiNWs als Ausgabesignal. Die modifizierten SiNWs konnten als Logikgatter mit drei Eingaben die Operationen YES und INH kombinieren.

    9. Schutzgruppen

      Thallium(I) as a Coordination Site Protection Agent: Preparation of an Isolable Zero-Valent Nickel Tris-Isocyanide (pages 3525–3529)

      Brian J. Fox, Matthew D. Millard, Antonio G. DiPasquale, Arnold L. Rheingold and Joshua S. Figueroa

      Article first published online: 27 JAN 2009 | DOI: 10.1002/ange.200806007

      Thumbnail image of graphical abstract

      Abgeschirmt: Niedervalente Nickelzentren binden leicht und synthetisch reversibel Thallium(I)-Ionen, die wiederum die Koordinationsstellen des Nickelzentrums vor angreifenden Lewis-basischen Liganden schützen. Diese Synthesesequenz ermöglicht die Isolierung eines reaktiven, nullwertigen Nickel- Tris(isocyanid)-Komplexes.

    10. Enzymkatalyse

      Efforts Toward the Direct Experimental Characterization of Enzyme Microenvironments: Tyrosine100 in Dihydrofolate Reductase (pages 3530–3533)

      Dan Groff, Megan C. Thielges, Susan Cellitti, Peter G. Schultz and Floyd E. Romesberg

      Article first published online: 3 APR 2009 | DOI: 10.1002/ange.200806239

      Thumbnail image of graphical abstract

      Eine ortsspezifische Deuterierung und FTIR-Studien belegen, dass Tyr100 in der Katalyse durch Dihydrofolat-Reduktase eine wichtige Rolle zufällt, weil dieser Aminosäurerest mit der Ladung, die im Übergangszustand des Hydridtransfers entsteht, stark elektrostatisch gekoppelt ist (siehe Bild: NADP+ violett, Tyr100 grün). Allerdings könnten auch korrelierte Bewegungen, die von entfernten Stellen im Protein an den Hydriddonor weitergegeben werden, die Katalyse erleichtern.

    11. Synthese von radioaktiven Markern

      One-Pot, Direct Incorporation of [11C]CO2 into Carbamates (pages 3534–3537)

      Jacob M. Hooker, Achim T. Reibel, Sidney M. Hill, Michael J. Schueller and Joanna S. Fowler

      Article first published online: 6 APR 2009 | DOI: 10.1002/ange.200900112

      Thumbnail image of graphical abstract

      Warum kompliziert? Eine technisch einfache und milde Reaktion, die auf der direkten Fixierung von 11CO2 mit 1,8-Diazabicyclo[5.4.0]undec-7-en (DBU) beruht, ermöglicht die Synthese von 11C-markierten Carbamaten bei 75 °C innerhalb von 10 min in radiochemischen Ausbeuten über 70 % (siehe Schema). Dieses Vorgehen sollte eine große Hilfe bei der Erzeugung von radioaktiven Markern für die Positronenemissionstomographie und andere Anwendungen sein.

    12. Tiefschmelzende Eutektika

      Versatile Structure-Directing Roles of Deep-Eutectic Solvents and Their Implication in the Generation of Porosity and Open Metal Sites for Gas Storage (pages 3538–3542)

      Jian Zhang, Tao Wu, Shumei Chen, Pingyun Feng and Xianhui Bu

      Article first published online: 2 APR 2009 | DOI: 10.1002/ange.200900134

      Thumbnail image of graphical abstract

      Erst eingesperrt, dann ausgetrieben: Ein tiefschmelzendes Eutektikum ist ein vielseitiges Medium für den Aufbau stabiler poröser Netzwerke, die neutrale Liganden einschließen. Beim Erhitzen werden diese koordinierten Moleküle aus den Poren abgegeben, und es entstehen permanent poröse Kristalle mit koordinativ ungesättigten Metallzentren, die sich als Gasspeicher oder für Anwendungen in der Katalyse eignen könnten.

    13. Diprotische Supersäuren

      Superacidity of Boron Acids H2(B12X12) (X=Cl, Br) (pages 3543–3545)

      Amy Avelar, Fook S. Tham and Christopher A. Reed

      Article first published online: 2 APR 2009 | DOI: 10.1002/ange.200900214

      Thumbnail image of graphical abstract

      Stark sauer: Die wasserfreien diprotischen Borsäuren H2(B12X12) (X=Cl, Br; siehe Bild: B orange, X grün) sind die ersten diprotischen Supersäuren und möglicherweise die stärksten bislang isolierten Säuren überhaupt. Beide Protonen protonieren Benzol unter Bildung bei Raumtemperatur beständiger Benzeniumsalze. Die Säuren verdanken ihre Existenz der Stabilität des ikosaedrischen B12-Clusters, dessen doppelt negative Ladung durch eine Hülle von Halogensubstituenten wirksam abgeschirmt ist.

    14. Photoresponsive Polymere

      Reversible Switching of the Shear Modulus of Photoresponsive Liquid-Crystalline Polymers (pages 3546–3550)

      Eric Verploegen, Johannes Soulages, Mariel Kozberg, Tejia Zhang, Gareth McKinley and Paula Hammond

      Article first published online: 6 APR 2009 | DOI: 10.1002/ange.200900583

      Thumbnail image of graphical abstract

      Licht steuert Fließverhalten: Morphologie und rheologische Eigenschaften eines flüssigkristallinen Systems können nach Anbringen photoresponsiver flüssigkristalliner Einheiten an ein Siloxanpolymer durch UV-Bestrahlung dynamisch manipuliert werden. Die Anregung mit UV-Licht induziert einen Konformationswechsel im Molekül, der die flüssigkristalline Mesophase zerstört (siehe Bild) und eine drastische Änderung der rheologischen Eigenschaften bewirkt.

    15. Heptamere Lanthancluster

      Olive-Shaped Chiral Supramolecules: Simultaneous Self-Assembly of Heptameric Lanthanum Clusters and Carbon Dioxide Fixation (pages 3551–3554)

      Xiao-Liang Tang, Wen-Hua Wang, Wei Dou, Jie Jiang, Wei-Sheng Liu, Wen-Wu Qin, Guo-Lin Zhang, Hong-Rui Zhang, Kai-Bei Yu and Li-Min Zheng

      Article first published online: 7 APR 2009 | DOI: 10.1002/ange.200900838

      Thumbnail image of graphical abstract

      Kohlendioxid gefasst: Sechs chirale reduzierte Schiff-Basen mit Aminosäureeinheiten und sieben LaIII-Ionen bilden mithilfe des CO32−-Ions ein neuartiges heptameres Lanthan-Übermolekül (siehe Bild). Der Cluster liegt ausschließlich als chirale Tripelhelix vor. Das CO32−-Ion, das sich von Luft-CO2 ableitet, verbrückt in einer seltenen μ3-dreizähnigen Koordination drei LaIII-Ionen, womit der Cluster effizient CO2 fixieren kann.

    16. Hydrogenasen

      Influence of the [2Fe]H Subcluster Environment on the Properties of Key Intermediates in the Catalytic Cycle of [FeFe] Hydrogenases: Hints for the Rational Design of Synthetic Catalysts (pages 3555–3558)

      Maurizio Bruschi, Claudio Greco, Markus Kaukonen, Piercarlo Fantucci, Ulf Ryde and Luca De Gioia

      Article first published online: 6 APR 2009 | DOI: 10.1002/ange.200900494

      Thumbnail image of graphical abstract

      Nach dem Rezept der Natur: Eine theoretische Studie analysiert, wie die Umgebung des katalytischen Cofaktors der [FeFe]-Hydrogenase dessen chemische Eigenschaften beeinflusst, insbesondere die relative Stabilität von Komplexen mit verbrückenden und terminalen Hydridliganden (siehe Bild; Fe türkis, S gelb, C grün, N blau, O rot, H grau). Die Ergebnisse helfen, Regeln für den Entwurf bioinspirierter Katalysatoren für die H2-Produktion zu finden.

    17. Erkennungssysteme für Zellen

      Mass Spectrometry Assisted Lithography for the Patterning of Cell Adhesion Ligands on Self-Assembled Monolayers (pages 3559–3563)

      Young-Kwan Kim, Soo-Ryoon Ryoo, Sul-Jin Kwack and Dal-Hee Min

      Article first published online: 3 APR 2009 | DOI: 10.1002/ange.200806098

      Thumbnail image of graphical abstract

      Radierung auf Gold: Eine einfache und flexible Methode für die Erzeugung von Mustern von Zelladhäsionsliganden wurde entwickelt. Das lokale „Wegradieren“ von Tri(ethylenglycol)-Gruppen aus einer selbstorganisierten Monoschicht mithilfe eines MALDI-TOF-MS-Stickstofflasers und das Auffüllen der freigelegten Goldoberfläche mit einem Carbonsäure-funktionalisierten Alkanthiol ermöglicht die aufeinanderfolgende Immobilisierung von Maleimid und eines Zelladhäsionspeptids, das Zellen erkennen kann (siehe Schema).

    18. Biosensorik

      Colorimetric Sensing by Using Allosteric-DNAzyme-Coupled Rolling Circle Amplification and a Peptide Nucleic Acid–Organic Dye Probe (pages 3564–3567)

      M. Monsur Ali and Yingfu Li

      Article first published online: 9 APR 2009 | DOI: 10.1002/ange.200805966

      Thumbnail image of graphical abstract

      Mit bloßem Auge: Die Wirkung eines RNA-spaltenden allosterischen DNAzyms, das auf die Bindung eines Liganden reagiert, wurde mit einer Rolling-Circle-Amplifikation gekoppelt, um lange einzelsträngige DNA-Moleküle für die kolorimetrische Sensorik zu erzeugen (siehe Schema). Bei der Hybridisierung der entstehenden DNA mit einer komplementären PNA-Sequenz in Gegenwart eines doppelstrangbindenden Farbstoffs tritt eine Farbänderung von Blau nach Violett auf.

    19. Nanopartikel

      Reconstruction of Silver Nanoplates by UV Irradiation: Tailored Optical Properties and Enhanced Stability (pages 3568–3571)

      Qiao Zhang, Jianping Ge, Tri Pham, James Goebl, Yongxing Hu, Zhenda Lu and Yadong Yin

      Article first published online: 3 APR 2009 | DOI: 10.1002/ange.200900545

      Thumbnail image of graphical abstract

      Form und Farbe nach Wunsch: Die optischen Eigenschaften von Ag-Nanoplättchen lassen sich mithilfe einer durch UV-Licht induzierten Rekonstruktion in einem weiten Bereich einstellen. Dabei ändert sich die Morphologie der Nanopartikel von dünnen dreieckigen zu dicken runden Plättchen (siehe Bild). Dieses unkonventionelle “Rückwärts-Tuning” ist ein praktischer Zugang zu stabilen Silbernanoplättchen mit einer großen Breite an Plasmonenwellenlängen.

    20. Festkörperchemie

      Wie viel Wasser enthält gebrannter Gips? (pages 3572–3576)

      Horst Weiss and Michael F. Bräu

      Article first published online: 6 APR 2009 | DOI: 10.1002/ange.200900726

      Thumbnail image of graphical abstract

      Geordnetes Wasser: Gips wird schon seit der Antike als Baumaterial eingesetzt. Die Struktur von gebranntem Gips, CaSO4⋅0.5 H2O, sorgte bis heute für Spekulationen. Eine Einkristallstrukturanalyse erbrachte nun ein geordnetes Strukturmodell (siehe Bild; gelb S, grau Ca, blau O, rot H), das mithilfe von DFT-Rechnungen bestätigt wird.

    21. Oberflächenpermeabilität

      Bestimmung von Oberflächenpermeabilitäten aus transienten Konzentrationsprofilen in nanoporösen Materialien (pages 3577–3580)

      Despina Tzoulaki, Lars Heinke, Hyuna Lim, Jing Li, David Olson, Jürgen Caro, Rajamani Krishna, Christian Chmelik and Jörg Kärger

      Article first published online: 3 APR 2009 | DOI: 10.1002/ange.200804785

      Thumbnail image of graphical abstract

      Gastspezies auf der Spur: Transportwiderstände an den Oberflächen sind für den Stofftransport in nanoporösen Materialien und die Diffusion im Innern von Kristallen sehr wichtig. Interferenzmikroskopie und IR-Mikro-Imaging bieten nun die Möglichkeit, solche Transportwiderstände zu ermitteln. Eine Datensammlung für die Oberflächenpermeabilitäten kurzkettiger Kohlenwasserstoffe an Kristallen der Metall-organischen Gerüstverbindung Zn(tbip) wird vorgestellt.

    22. Kern-Schale-Katalysatoren

      Kern-Schale-Nanokatalysatoren durch adsorbatinduzierte Oberflächensegregation (pages 3581–3583)

      Karl J. J. Mayrhofer, Viktorija Juhart, Katrin Hartl, Marianne Hanzlik and Matthias Arenz

      Article first published online: 6 APR 2009 | DOI: 10.1002/ange.200806209

      Thumbnail image of graphical abstract

      Platin wird an die Oberfläche gelockt: Die Oberflächenzusammensetzung von Pt3Co-Katalysatorpartikeln auf einem Kohlenstoffträger verändert sich durch die Behandlung mit CO. Pt-Atome wandern an die Oberfläche, sodass Nanopartikel mit einer Pt-Schale um einen Legierungskern entstehen (siehe Schema). Dieser modifizierte Katalysator ist in der Sauerstoffreduktion aktiver als ein reiner Pt-Katalysator und die unbehandelten Legierungspartikel.

    23. Divergente Evolution

      Umwandlung einer Esterase in eine Epoxidhydrolase (pages 3584–3587)

      Helge Jochens, Konstanze Stiba, Christopher Savile, Ryota Fujii, Juin-Guo Yu, Tatsiana Gerassenkov, Romas J. Kazlauskas and Uwe T. Bornscheuer

      Article first published online: 6 APR 2009 | DOI: 10.1002/ange.200806276

      Thumbnail image of graphical abstract

      Ein verbreitetes Strukturmotiv hydrolytischer Enzyme ist die α,β-Hydrolasefaltung. Für eine Umwandlung von Enzymaktivitäten in dieser Superfamilie genügt das Einfügen der am Mechanismus beteiligten Aminosäuren nicht – nur durch Substitution einer Schleife konnte eine Epoxidhydrolaseaktivität in einem Esterasegerüst generiert werden (Bild: Strukturvergleich von Epoxidhydrolasen (grün) mit der Esterase (orange)). Das Resultat war ein enantioselektives Chimärenzym.

  13. Vorschau

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. Berichtigung
    6. News
    7. Autoren
    8. Autoren-Profil
    9. Buchbesprechungen
    10. Highlights
    11. Essay
    12. Aufsatz
    13. Zuschriften
    14. Vorschau
    1. You have free access to this content
      Vorschau: Angew. Chem. 20/2009 (page 3591)

      Article first published online: 23 APR 2009 | DOI: 10.1002/ange.200990102

SEARCH

SEARCH BY CITATION