Angewandte Chemie

Cover image for Vol. 121 Issue 26

June 15, 2009

Volume 121, Issue 26

Pages 4745–4963

  1. Titelbild

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. News
    6. Autoren-Profil
    7. Buchbesprechung
    8. Highlights
    9. Aufsatz
    10. Zuschriften
    11. Vorschau
    1. Titelbild: Zur Funktion und Struktur synthetisch modifizierter Porine (Angew. Chem. 26/2009) (page 4745)

      Simon Reitz, Menekse Cebi, Philipp Reiß, Gregor Studnik, Uwe Linne, Ulrich Koert and Lars-Oliver Essen

      Version of Record online: 9 JUN 2009 | DOI: 10.1002/ange.200990135

      Thumbnail image of graphical abstract

      Synthetische Modulatoren wurden durch Proteinsemisynthese/Klick-Chemie oder durch S-Alkylierung in das trimere Porin OmpF eingeführt, wie U. Koert, L.-O. Essen et al. in ihrer Zuschrift auf S. 4947 ff. berichten. Die Wahl des synthetischen Modulators und die Art der Verknüpfung bestimmten maßgeblich die Effizienz der Blockade. Ein Modell zur Erklärung der funktionalen Eigenschaften wurde auf Grundlage einer Röntgenkristallstruktur eines Kronenether-OmpF-Hybrids postuliert.

  2. Innentitelbild

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. News
    6. Autoren-Profil
    7. Buchbesprechung
    8. Highlights
    9. Aufsatz
    10. Zuschriften
    11. Vorschau
    1. Innentitelbild: Bidirectional Chemo-Switching of Spin State in a Microporous Framework (Angew. Chem. 26/2009) (page 4746)

      Masaaki Ohba, Ko Yoneda, Gloria Agustí, M. Carmen Muñoz, Ana B. Gaspar, José A. Real, Mikio Yamasaki, Hideo Ando, Yoshihide Nakao, Shigeyoshi Sakaki and Susumu Kitagawa

      Version of Record online: 9 JUN 2009 | DOI: 10.1002/ange.200990136

      Thumbnail image of graphical abstract

      Das chemische Schalten des Magnetismus in zwei Richtungen wurde in einem mikroporösen Koordinationspolymer mit Spin-Crossover-Einheiten beobachtet. M. Ohba, J. A. Real, S. Kitagawa und Mitarbeiter stellten in ihrer Zuschrift auf S. 4861 ff. magnetische Messungen vor, die belegen, dass die meisten Gastmoleküle einen Übergang des Netzwerks vom diamagnetischen Low-Spin- (rot) in den paramagnetischen High-Spin-Zustand (gelb) bewirken. Allein CS2 stabilisiert den Low-Spin-Zustand. Die induzierten Spinzustände werden auch nach Freisetzung der Gastspezies beibehalten.

  3. Graphisches Inhaltsverzeichnis

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. News
    6. Autoren-Profil
    7. Buchbesprechung
    8. Highlights
    9. Aufsatz
    10. Zuschriften
    11. Vorschau
  4. News

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. News
    6. Autoren-Profil
    7. Buchbesprechung
    8. Highlights
    9. Aufsatz
    10. Zuschriften
    11. Vorschau
  5. Autoren-Profil

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. News
    6. Autoren-Profil
    7. Buchbesprechung
    8. Highlights
    9. Aufsatz
    10. Zuschriften
    11. Vorschau
    1. Koop Lammertsma (page 4764)

      Version of Record online: 30 APR 2009 | DOI: 10.1002/ange.200901803

      Thumbnail image of graphical abstract

      „Das Spannendste an meiner Forschung ist, neue Moleküle und neue Konzepte zu erschaffen. Mit achtzehn wollte ich Industriechemiker werden. …“ Dies und mehr von und über Koop Lammertsma finden Sie auf Seite 4764.

  6. Buchbesprechung

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. News
    6. Autoren-Profil
    7. Buchbesprechung
    8. Highlights
    9. Aufsatz
    10. Zuschriften
    11. Vorschau
    1. Photochemistry of Organic Compounds.From Concepts to Practice. Postgraduate Chemistry Series. Von Petr Klán und Jakob Wirz. (pages 4765–4766)

      Axel G. Griesbeck

      Version of Record online: 9 JUN 2009 | DOI: 10.1002/ange.200902169

      Thumbnail image of graphical abstract

      John Wiley & Sons, Hoboken 2009. 582 S., Broschur, 49.90 €.—ISBN 978-1405161732

  7. Highlights

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. News
    6. Autoren-Profil
    7. Buchbesprechung
    8. Highlights
    9. Aufsatz
    10. Zuschriften
    11. Vorschau
    1. Glykoproteine

      Linearer Aufbau eines reinen Glykoenzyms (pages 4768–4772)

      Benjamin G. Davis

      Version of Record online: 5 MAY 2009 | DOI: 10.1002/ange.200806246

      Thumbnail image of graphical abstract

      Aus Liebe zur Sache: Die Synthese der aktiven reinen Glykoform eines Enzyms (RNase) durch native chemische Ligation eines (Glyko)Peptids mit Peptidthioester-Fragmenten erforderte eine Reihe mühsamer Schritte: Optimierung der Strategie, Gewinnung aktiver Inteine, Feinabstimmung von Redoxbedingungen und die Synthese der Glykoaminosäuren-Bausteine.

    2. Synthesemethoden

      Vielfältige Reaktivitäten: aktuelle Entwicklungen bei metallkatalysierten Alkinreaktionen (pages 4773–4776)

      Cecilia Anaya de Parrodi and Patrick J. Walsh

      Version of Record online: 24 APR 2009 | DOI: 10.1002/ange.200900900

      Thumbnail image of graphical abstract

      Was Alkine alles können: Dank entscheidender Fortschritte bei metallkatalysierten Alkinreaktionen konnte der präparative Nutzen von Alkinen in letzter Zeit deutlich erhöht werden. Damit ist nun ein breiteres Spektrum von Alkinen durch C-N- und C-C-Bindungsbildung zugänglich, und darüber hinaus wurde gezeigt, dass difunktionelle Heterodimetallkatalysatoren zu neuen Reaktivitäten und hervorragenden Enantioselektivitäten führen können (siehe Schema).

    3. Genomik

      Sequenzierung einzelner DNA-Moleküle in Echtzeit (pages 4777–4779)

      Jenny Ibach and Susanne Brakmann

      Version of Record online: 4 MAY 2009 | DOI: 10.1002/ange.200900722

      Thumbnail image of graphical abstract

      Kleiner geht's nicht: Durch direkte Beobachtung einer DNA-Polymerase-basierten “Sequenziermaschine” mithilfe von Einzelmolekültechniken gelang kürzlich eine Sequenzierung durch Synthese in Echtzeit. Nucleotide mit einer Fluoreszenzmarkierung am 5′-Phosphatrest und Nullmode-Lichtwellenleiter waren entscheidend für den Erfolg dieses Experiments, das ein kostengünstiges Verfahren zur Genomsequenzanalyse verspricht.

  8. Aufsatz

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. News
    6. Autoren-Profil
    7. Buchbesprechung
    8. Highlights
    9. Aufsatz
    10. Zuschriften
    11. Vorschau
    1. Polyketid-Biosynthese

      Die biosynthetische Grundlage der Polyketid-Vielfalt (pages 4782–4811)

      Christian Hertweck

      Version of Record online: 9 JUN 2009 | DOI: 10.1002/ange.200806121

      Thumbnail image of graphical abstract

      Molekulares Lego: Polyketide bilden eine äußerst vielfältige Gruppe von Naturstoffen mit faszinierenden Kohlenstoffgerüsten (siehe Beispiele), die aus einfachen Acyl-Bausteinen synthetisiert werden. Das Zusammenspiel von Chemie, Biochemie und Genetik lieferte wichtige Einblicke in die Programmierung des Polyketid-Aufbaus und die beteiligten, komplexen Enzymsysteme. Dieser Aufsatz behandelt aktuelle Entwicklungen auf diesem Forschungsgebiet.

  9. Zuschriften

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. News
    6. Autoren-Profil
    7. Buchbesprechung
    8. Highlights
    9. Aufsatz
    10. Zuschriften
    11. Vorschau
    1. Enzyminhibitoren

      Probing the Bioactive Conformation of an Archetypal Natural Product HDAC Inhibitor with Conformationally Homogeneous Triazole-Modified Cyclic Tetrapeptides (pages 4812–4818)

      W. Seth Horne, Christian A. Olsen, John M. Beierle, Ana Montero and M. Reza Ghadiri

      Version of Record online: 6 MAR 2009 | DOI: 10.1002/ange.200805900

      Thumbnail image of graphical abstract

      Besser als das Original: Neuartige Analoga von Apicidin, einem cyclischen Tetrapeptidinhibitor der Histon-Desacetylase (HDAC), enthalten ein 1,4- oder 1,5-disubstituiertes 1,2,3-Triazol anstelle einer Gerüst-Amidbindung, um die entsprechende Bindung in trans- oder cis-Konfiguration zu fixieren. So ließ sich die Bindungsaffinität unterschiedlicher Peptidkonformationen (siehe Bild) untersuchen. Ein Analogon erwies sich in einigen Fällen als ein dem Apicidin überlegener HDAC-Inhibitor.

    2. Wirkstoff-Design

      Conformationally Homogeneous Heterocyclic Pseudotetrapeptides as Three-Dimensional Scaffolds for Rational Drug Design: Receptor-Selective Somatostatin Analogues (pages 4819–4823)

      John M. Beierle, W. Seth Horne, Jan H. van Maarseveen, Beatrice Waser, Jean Claude Reubi and M. Reza Ghadiri

      Version of Record online: 5 MAR 2009 | DOI: 10.1002/ange.200805901

      Thumbnail image of graphical abstract

      Amid-Ersatz: Ein 1,4-disubstituiertes 1,2,3-Triazol fungierte als Ersatz für eine trans-Amidbindung zur Erstellung einer Bibliothek von 16 diastereomeren Pseudotetrapeptiden als β-Turn-Mimetika. Eine Strukturanalyse bei hoher Auflösung zeigte, dass diese Gerüste charakteristische starre β-Turn-artige Strukturen mit homogener Konformation einnehmen (siehe Beispiel), von denen einige selektiv an Somatostatinrezeptoren binden und einige eine Breitbandaktivität zeigen.

    3. Wasserstoffspeicherung

      Lithium-Doped 3D Covalent Organic Frameworks: High-Capacity Hydrogen Storage Materials (pages 4824–4827)

      Dapeng Cao, Jianhui Lan, Wenchuan Wang and Berend Smit

      Version of Record online: 22 MAY 2009 | DOI: 10.1002/ange.200900960

      Thumbnail image of graphical abstract

      Eine mehrskalige theoretische Methode sagt voraus, dass die gravimetrischen Adsorptionskapazitäten von H2 in lithiumdotierten kovalenten organischen Gerüsten auf Basis der gezeigten Bausteine (Li violett, H weiß, B pink, C grün, O rot, Si gelb) bei T=298 K und p=100 bar fast 7 % erreichen können; damit sind diese lithiumdotierten Materialien vielversprechende Adsorbentien zur Wasserstoffspeicherung.

    4. Ir[TRIPLE BOND]N-Hydrierung

      Isolation and Hydrogenation of a Complex with a Terminal Iridium–Nitrido Bond (pages 4828–4832)

      Julia Schöffel, Andrey Yu. Rogachev, Serena DeBeer George and Peter Burger

      Version of Record online: 22 MAY 2009 | DOI: 10.1002/ange.200901494

      Thumbnail image of graphical abstract

      Nur ein N am Ir: Ein Komplex eines späten Übergangsmetalls mit einem terminalen Nitridoliganden wurde synthetisiert und röntgenstrukturanalytisch charakterisiert. Die Hydrierung dieser Verbindung zum Amidokomplex wird beschrieben (siehe Schema).

    5. Metall-organische Gerüste

      Nanoporous Nanorods Fabricated by Coordination Modulation and Oriented Attachment Growth (pages 4833–4837)

      Takaaki Tsuruoka, Shuhei Furukawa, Yohei Takashima, Kaname Yoshida, Seiji Isoda and Susumu Kitagawa

      Version of Record online: 26 MAY 2009 | DOI: 10.1002/ange.200901177

      Thumbnail image of graphical abstract

      Gezieltes Wachstum: Nanostäbe aus porösen Koordinationspolymeren (PCPs) sind zugänglich, indem die Koordinationsgleichgewichte zwischen den Gerüstkomponenten moduliert werden, um die Geschwindigkeit der Gerüstausdehnung und des Kristallwachstums einzustellen. TEM-Untersuchungen deuten an, dass eine Bevorzugung bestimmter Oberflächen der PCP-Kristalle das anisotrope Wachstum von Nanostäben durch orientierte Anlagerung begünstigt.

    6. Mikroreaktoren

      A Gold-Immobilized Microchannel Flow Reactor for Oxidation of Alcohols with Molecular Oxygen (pages 4838–4840)

      Naiwei Wang, Tsutomu Matsumoto, Masaharu Ueno, Hiroyuki Miyamura and Shū Kobayashi

      Version of Record online: 22 MAY 2009 | DOI: 10.1002/ange.200900565

      Thumbnail image of graphical abstract

      Goldene Kapillaren: Mit einem goldimmobilisierten Kapillarsäulenreaktor gelingt die Oxidation von Alkoholen mit molekularem Sauerstoff zu Carbonylverbindungen. Diese Kapillarsäulen (siehe Bild) können mindestens vier Tage ohne Aktivitätsverlust verwendet werden.

    7. Organische Nanoröhren

      Metal-Ion-Coated Graphitic Nanotubes: Controlled Self-Assembly of a Pyridyl-Appended Gemini-Shaped Hexabenzocoronene Amphiphile (pages 4841–4844)

      Wei Zhang, Wusong Jin, Takanori Fukushima, Noriyuki Ishii and Takuzo Aida

      Version of Record online: 26 MAY 2009 | DOI: 10.1002/ange.200900756

      Thumbnail image of graphical abstract

      Nanoröhren vom Fließband: Hexabenzocoronen(HBC)-Amphiphile mit pyridylterminierten Triethylenglycol-Seitenketten bilden in Kombination mit trans-[Pt(PhCN)2Cl2] graphitische Nanoröhren. Die Strukturen und Abmessungen der Nanoröhren hängen dabei von den Synthesebedingungen ab. Auch Platin(II)-verbrückte cyclische Dimere mit zwei HBC-Einheiten bauen Nanoröhren auf.

    8. Elektrochemie

      Functionalization of Carbon Nanotubes by an Ionic-Liquid Polymer: Dispersion of Pt and PtRu Nanoparticles on Carbon Nanotubes and Their Electrocatalytic Oxidation of Methanol (pages 4845–4848)

      Bohua Wu, Dan Hu, Yinjie Kuang, Bo Liu, Xiaohua Zhang and Jinhua Chen

      Version of Record online: 18 MAY 2009 | DOI: 10.1002/ange.200900899

      Thumbnail image of graphical abstract

      Kleine Anfänge: Metallnanopartikel-CNT-Nanohybride wurden aus Kohlenstoffnanoröhren (CNTs), die mit einer polymeren ionischen Flüssigkeit funktionalisiert waren, hergestellt. Die Pt- und PtRu-Nanopartikel mit einer engen Größenverteilung (mittlerer Durchmesser: (1.3±0.4) nm für PtRu, (1.9±0.5) nm für Pt) sind gleichmäßig auf den CNTs verteilt (siehe Bilder) und eignen sich sehr gut für die Elektrooxidation von Methanol.

    9. Bildgebungsagentien

      Symmetry-Guided Design and Fluorous Synthesis of a Stable and Rapidly Excreted Imaging Tracer for 19F MRI (pages 4849–4852)

      Zhong-Xing Jiang, Xin Liu, Eun-Kee Jeong and Yihua Bruce Yu

      Version of Record online: 27 MAY 2009 | DOI: 10.1002/ange.200901005

      Thumbnail image of graphical abstract

      FIT werden: Der hantelförmige 19F-Marker 19FIT hat einige Vorteile gegenüber Perfluorkohlenstoff-19F-Markern, da er in Organen nicht zurückgehalten wird und keine komplizierte Formulierung erforderlich macht. Kontrastmittel wie 19FIT können die 19F-Kernspintomographie zu einem wichtigen Instrument der medikamentösen Therapie machen, so wie das 1H-Verfahren in der Diagnose eine große Rolle spielt.

    10. Responsive Materialien

      Mirror-Image Photoswitching of Individual Single-Walled Carbon Nanotube Transistors Coated with Titanium Dioxide (pages 4853–4856)

      Song Liu, Jianming Li, Qian Shen, Yang Cao, Xuefeng Guo, Guoming Zhang, Chaoqun Feng, Jin Zhang, Zhongfan Liu, Michael L. Steigerwald, Dongsheng Xu and Colin Nuckolls

      Version of Record online: 19 MAY 2009 | DOI: 10.1002/ange.200901018

      Thumbnail image of graphical abstract

      Stimuliresponsive optoelektronische Einheiten werden aus den mit photoaktiven Quantenpunkten funktionalisierten Titeltransistoren erhalten. Bei den p-Halbleiterröhren nimmt der Stromfluss unter UV-Licht rasch ab und beim Abschalten der Bestrahlung reversibel wieder zu. Dagegen zeigen ambipolare Röhren spiegelbildliche Photoschalteffekte, wenn negative und positive Gatter-Vorspannungen angewendet werden.

    11. C1-Chemie

      Aerobic, Copper-Mediated Oxidation of Alkaline Formaldehyde to Fuel-Cell Grade Hydrogen and Formate: Mechanism and Applications (pages 4857–4860)

      Debora Preti, Sergio Squarcialupi and Giuseppe Fachinetti

      Version of Record online: 22 MAY 2009 | DOI: 10.1002/ange.200805860

      Thumbnail image of graphical abstract

      Jenseits von Nanopulvern: Wasserstoff und Formiat entstehen bei der Oxidation von alkalischem HCHO durch CuO-Mikropartikel. Die durch rein elektrochemische Reduktion von CuO gebildeten Cu-Mikropartikel behalten die Morphologie von CuO bei (linkes Bild: CuO; rechtes Bild: durch Reduktion von CuO durch alkalisches HCHO gebildetes Cu) und sind gasdurchlässig. Sie reagieren effizienter als Cu-Nanopartikel mit Luft zu CuO zurück.

    12. Funktionelle poröse Materialien

      Bidirectional Chemo-Switching of Spin State in a Microporous Framework (pages 4861–4865)

      Masaaki Ohba, Ko Yoneda, Gloria Agustí, M. Carmen Muñoz, Ana B. Gaspar, José A. Real, Mikio Yamasaki, Hideo Ando, Yoshihide Nakao, Shigeyoshi Sakaki and Susumu Kitagawa

      Version of Record online: 17 MAR 2009 | DOI: 10.1002/ange.200806039

      Thumbnail image of graphical abstract

      Gasteinschluss und Spin: Das mikroporöse Koordinationspolymer {Fe(pz)[Pt(CN)4]} (1, pz=Pyrazin) enthält Spin-Crossover-Untereinheiten und kann als chemischer Schalter verwendet werden, der bei Raumtemperatur zwischen zwei magnetischen Zuständen wechselt. Magnetische Messungen unter Bedampfung belegen, dass die Einlagerung der meisten Gastspezies 1 aus dem Low-Spin(LS)-Zustand in den High-Spin(HS)-Zustand überführt; allein CS2 bewirkt den umgekehrten Übergang von HS nach LS.

    13. Biomimetische Synthese

      From Metal Binding to Nanoparticle Formation: Monitoring Biomimetic Iron Oxide Synthesis within Protein Cages using Mass Spectrometry (pages 4866–4870)

      Sebyung Kang, Craig C. Jolley, Lars O. Liepold, Mark Young and Trevor Douglas

      Version of Record online: 19 MAY 2009 | DOI: 10.1002/ange.200900437

      Thumbnail image of graphical abstract

      Die Bestimmung der Massen metallmineralisierter Proteinkäfige ermöglichte eine quantitative Untersuchung des Einflusses der Metallionenkonzentration auf die Größe der gebildeten Nanopartikel. Modellrechnungen mithilfe einer kinetischen Mastergleichung sprechen dafür, dass das Partikelwachstum aus einer Bindungs- und einer Wachstumsphase besteht. I: relativer Überschuss; LiDps: ein DNA-bindendes Protein.

    14. Dünne Filme

      On-Wafer Crystallization of Ultralow-κ Pure Silica Zeolite Films (pages 4871–4874)

      Yan Liu, Christopher M. Lew, Minwei Sun, Rui Cai, Junlan Wang, Grant Kloster, Boyan Boyanov and Yushan Yan

      Version of Record online: 22 MAY 2009 | DOI: 10.1002/ange.200900461

      Thumbnail image of graphical abstract

      Höhere Ziele: Ein waferbasierter Kristallisationsprozess zur Herstellung von MEL-Filmen aus Silica-Zeolith stellt eine Verbesserung gegenüber den üblichen Hydrothermalverfahren dar. Die streifenfreien MEL-Filme (rechts) sind durch Schleuderbeschichtung erhaltenen Filmen (links) hinsichtlich κ-Wert, mechanischen Eigenschaften, Rauigkeit, Mesoporengröße und Größenverteilung überlegen.

    15. Anionische Template

      Exploiting the 1,2,3-Triazolium Motif in Anion-Templated Formation of a Bromide-Selective Rotaxane Host Assembly (pages 4875–4878)

      Kathleen M. Mullen, James Mercurio, Christopher J. Serpell and Paul D. Beer

      Version of Record online: 18 MAY 2009 | DOI: 10.1002/ange.200901313

      Thumbnail image of graphical abstract

      Bromid bevorzugt: Ein [2]Rotaxan mit einer Triazolium-Einheit wurde mithilfe von Bromid als Templat aufgebaut. Erste Studien zur Anionenbindung zeigten eine ungewöhnliche Vorliebe des Rotaxans für Bromid- gegenüber Chloridionen.

    16. Biosensoren

      A Graphene Platform for Sensing Biomolecules (pages 4879–4881)

      Chun-Hua Lu, Huang-Hao Yang, Chun-Ling Zhu, Xi Chen and Guo-Nan Chen

      Version of Record online: 27 MAY 2009 | DOI: 10.1002/ange.200901479

      Thumbnail image of graphical abstract

      Auf Graphenoxid (GO) beruht ein empfindliches und selektives Verfahren zum DNA- und Proteinnachweis. Durch die Wechselwirkung von GO mit einer farbstoffmarkierten Einzelstrang-DNA wird die Fluoreszenz des Farbstoffs gelöscht. Sind Ziel-DNAs oder Zielproteine vorhanden, binden sie an die farbstoffmarkierte DNA und spalten sie von GO ab, sodass sie erneut fluoresziert (siehe Bild).

    17. Nanopartikel

      Time-Resolved In Situ Synchrotron X-ray Study and Large-Scale Production of Magnetite Nanoparticles in Supercritical Water (pages 4882–4885)

      Martin Bremholm, Marcella Felicissimo and Bo B. Iversen

      Version of Record online: 27 MAY 2009 | DOI: 10.1002/ange.200901048

      Thumbnail image of graphical abstract

      Allgemeine Lösung: In-situ-Synchrotron-Röntgenbeugung in einem Reaktor, in den pulsförmig Eisenammoniumcitrat bei hohem Druck injiziert wird (siehe Bild), zeigt, dass Magnetitkeimbildung und -wachstum zeitlich getrennt ablaufen. Grammmengen kristalliner, reinphasiger, superparamagnetischer Magnetitnanopartikel wurden ohne Tenside in überkritischem Wasser in weniger als einer Stunde in einem kontinuierlich betriebenen Laborreaktor synthetisiert.

    18. Gebogene Allene

      Synthesis and Ligand Properties of a Persistent, All-Carbon Four-Membered-Ring Allene (pages 4886–4889)

      Mohand Melaimi, Pattiyil Parameswaran, Bruno Donnadieu, Gernot Frenking and Guy Bertrand

      Version of Record online: 26 MAY 2009 | DOI: 10.1002/ange.200901117

      Thumbnail image of graphical abstract

      Ein einzelner Donorsubstituent an jedem äußeren C-Atom genügt, um die CCC-Einheit von Allenen sehr flexibel zu machen und dem zentralen Kohlenstoffatom Kohlenstoff(0)-Charakter zu verleihen. Das so zugängliche viergliedrige carbocyclische Allen kann doppelt protoniert werden und verhält sich gegenüber Übergangsmetallen als sehr starker η1-Donorligand (siehe Schema).

    19. Ungesättigte Carbene

      Synthesis of Allenylidene Lithium and Silver Complexes, and Subsequent Transmetalation Reactions (pages 4890–4893)

      Matt Asay, Bruno Donnadieu, Wolfgang W. Schoeller and Guy Bertrand

      Version of Record online: 26 MAY 2009 | DOI: 10.1002/ange.200901319

      Thumbnail image of graphical abstract

      Alpha, Beta, Gamma! Aminosubstituenten in α- und β-Positionen ermöglichen die Isolierung von freien Carbenen, aber selbst noch in der γ-Position gestattet ihr starkes π-Elektronendonorvermögen die Synthese von Allenyliden-Lithium-Addukten und Silberkomplexen (siehe Bild), die ideale Vorstufen für die Herstellung verschiedenartiger Übergangsmetall-Allenyliden-Komplexe sind.

    20. Heterogene Katalyse

      Formic Acid Dehydrogenation on Au-Based Catalysts at Near-Ambient Temperatures (pages 4894–4897)

      Manuel Ojeda and Enrique Iglesia

      Version of Record online: 28 MAY 2009 | DOI: 10.1002/ange.200805723

      Thumbnail image of graphical abstract

      Selektive Zersetzung von HCOOH zu H2/CO2auf Au: Goldspezies katalysieren die HCOOH-Dehydrierung effektiver als Platin, das bisher als aktivster Metallkatalysator galt. Die Geschwindigkeit der Formiatzersetzung ist durch die der H2-Desorption von den Goldspezies bestimmt. Weniger als 10 ppm Kohlenmonoxid wurden während der Zersetzung gebildet, d. h., das Verfahren eignet sich für Niedertemperaturbrennstoffzellen.

    21. Radikale

      Interaction and Reaction of the Phenyl Radical with Water: A Source of OH Radicals (pages 4898–4901)

      Artur Mardyukov, Elsa Sanchez-Garcia, Rachel Crespo-Otero and Wolfram Sander

      Version of Record online: 19 MAY 2009 | DOI: 10.1002/ange.200806268

      Thumbnail image of graphical abstract

      Das ist radikal! Bei einer photochemischen Reaktion zwischen Phenylradikal und Wasser wird ein Wasserstoffatom aus Wasser abstrahiert und ein Hydroxylradikal gebildet. Das Hydroxylradikal geht mit Benzol eine OH⋅⋅⋅π-Wasserstoffbrücke ein (siehe Bild) und reagiert mit Benzol unter Matrixisolationsbedingungen nicht thermisch.

    22. Nanostrukturen

      Simplifying the Creation of Hollow Metallic Nanostructures: One-Pot Synthesis of Hollow Palladium/Platinum Single-Crystalline Nanocubes (pages 4902–4906)

      Xiaoqing Huang, Huihui Zhang, Changyou Guo, Zhiyou Zhou and Nanfeng Zheng

      Version of Record online: 14 MAY 2009 | DOI: 10.1002/ange.200900199

      Thumbnail image of graphical abstract

      Einfacher effizient: Eine Synthesestrategie wird vorgestellt, die einkristalline hohle Pd/Pt-Nanowürfel liefert (rechts im Bild; links: Pd-Nanowürfel). Verglichen mit ähnlich großen kompakten Pd/Pt-Nanowürfeln haben die hohlen Pd/Pt-Nanowürfel eine größere zugängliche Oberfläche und damit eine höhere Aktivität bei der elektrokatalytischen Ameisensäureoxidation.

    23. Carbonylierungen

      Vapor-Phase Carbonylation of Dimethoxymethane over H-Faujasite (pages 4907–4909)

      Fuat E. Celik, Tae-Jin Kim and Alexis T. Bell

      Version of Record online: 18 MAY 2009 | DOI: 10.1002/ange.200900464

      Thumbnail image of graphical abstract

      Endlich mal Dampf ablassen: Die üblichen Flüssigphasen- und Hochdruckbedingungen für die Carbonylierung von Formaldehyden werden bei einer neuartigen Dampfphasenreaktion vermieden. Unter Verwendung eines sauren Zeoliths (Faujasit) wird Dimethoxymethan (DMM; das Dimethylacetal von Formaldehyd; siehe Schema) schon nahe bei Atmosphärendruck zu Methylmethoxyacetat (MMAc) carbonyliert. Dies eröffnet einen neuen Zugang zu Ethylenglycol unter milden Bedingungen.

    24. Selbstorganisation

      Transition-Metal Phosphate Colloidal Spheres (pages 4910–4913)

      Chen Chen, Wei Chen, Jun Lu, Deren Chu, Ziyang Huo, Qing Peng and Yadong Li

      Version of Record online: 26 MAY 2009 | DOI: 10.1002/ange.200900639

      Thumbnail image of graphical abstract

      Kolloidale Kugeln aller Art mit einem Metall (Mn, Fe, Co, Ni oder Cu) oder mehreren (wie Fe-Ni-, Co-Cu-, Fe-Co-Cu-, Fe-Co-Ni-Cu-, Mn-Fe-Co-Ni-Cu- und Mn-Fe-Co-Ni-Cu-Zn-Phosphate) wurden bei niedriger Temperatur in Lösung hergestellt. Durch Einstellen des pH-Werts ließen sich auch poröse und hohle Eisenphosphatkugeln leicht erhalten.

    25. Nanotechnologie

      Synthesis of Diphenylalanine/Polyaniline Core/Shell Conducting Nanowires by Peptide Self-Assembly (pages 4914–4917)

      Jungki Ryu and Chan Beum Park

      Version of Record online: 22 MAY 2009 | DOI: 10.1002/ange.200900668

      Thumbnail image of graphical abstract

      Leicht entkernbar: Selbstorganisierte Peptidnanodrähte fungieren als Templat für die Synthese hohler Polyanilin(PANI)-Nanoröhren (siehe Rasterelektronenmikroskopie-Aufnahmen). Die Dicke und Morphologie der PANI-Nanostrukturen lassen sich leicht durch Variation der Reaktionszeit oder durch Aufbringen mehrerer PANI-Schichten steuern.

    26. Nanostrukturen

      Etching and Growth: An Intertwined Pathway to Silver Nanocrystals with Exotic Shapes (pages 4918–4921)

      Claire M. Cobley, Matthew Rycenga, Fei Zhou, Zhi-Yuan Li and Younan Xia

      Version of Record online: 28 MAY 2009 | DOI: 10.1002/ange.200901447

      Thumbnail image of graphical abstract

      Nanokristalle mit zwei Gesichtern: Die Zugabe einer zweiten Silbernitrat-Portion bei einer Polyol-Synthese von Silbernanowürfeln führte durch oxidatives Ätzen und Anwachsen zu anisotrop gestutzten Oktaedern. Drei benachbarte Flächen der Nanowürfel wuchsen schneller als die übrigen drei, was in den nichtzentrosymmetrischen Strukturen resultierte (siehe Bild).

    27. Monomere Phosphazene

      Difluoro-λ5-Phosphinonitrile F2P[TRIPLE BOND]N: Matrix Isolation and Photoisomerization into FP[DOUBLE BOND]NF (pages 4922–4925)

      Xiaoqing Zeng, Helmut Beckers and Helge Willner

      Version of Record online: 26 MAY 2009 | DOI: 10.1002/ange.200901380

      Thumbnail image of graphical abstract

      Splendid Isolation: Monomeres Phosphazen F2PN (1A1) wurde erstmals hergestellt, und zwar durch Bestrahlen von F2PN3 in einer Argonmatrix mit einem ArF-Excimerlaser (λ=193 nm). Bei anschließender Bestrahlung mit einer Hochdruckquecksilberbogenlampe (λ=255 nm) lagerte sich F2PN durch eine 1,2-Fluorverschiebung in das Iminophosphan cis-FP[DOUBLE BOND]NF um.

    28. Reaktive Zwischenstufen

      2,7-Di-tert-butylnaphtho[1,8-cd][1,2]dithiole 1,2-dioxides: Thermally Stable, Photochemically Active vic-Disulfoxides (pages 4926–4929)

      Richard S. Grainger, Bhaven Patel and Benson M. Kariuki

      Version of Record online: 27 MAY 2009 | DOI: 10.1002/ange.200901788

      Thumbnail image of graphical abstract

      Temperaturstabil danktert-Butyl: Die thermische Barriere für die Umlagerung eines vic-Disulfoxids wird durch die Gegenwart sperriger tert-Butylgruppen in ortho-Stellung zu den S-Atomen deutlich erhöht. Dies macht die Titelverbindungen zu den bisher thermisch stabilsten vic-Disulfoxiden, allerdings gehen sie bei Raumtemperatur eine neuartige Photoepimerisierung ein (siehe Schema).

    29. Kohlenwasserstoffchemie

      Practical Synthesis of the Dendralene Family Reveals Alternation in Behavior (pages 4930–4933)

      Alan D. Payne, Gomotsang Bojase, Michael N. Paddon-Row and Michael S. Sherburn

      Version of Record online: 19 MAY 2009 | DOI: 10.1002/ange.200901733

      Thumbnail image of graphical abstract

      Nicht länger obskur: Eine brauchbare Synthese der ersten sechs Mitglieder der fundamentalen Klasse der acyclischen verzweigten Oligoalkene ist gelungen. Auf diesem Weg sind die Zielverbindungen in guten Ausbeuten im Multigramm-Maßstab zugänglich. Verbindungen mit einer geraden Zahl an Doppelbindungen sind deutlich stabiler als die mit einer ungeraden Zahl (siehe Bild), und sie unterscheiden sich im Reaktionsverhalten bei Diels-Alder-Reaktionen.

    30. Synthesemethoden

      Ketone Hydrosilylation with Sugar Silanes Followed by Intramolecular Aglycone Delivery: An Orthogonal Glycosylation Strategy (pages 4934–4938)

      Zachary A. Buchan, Scott J. Bader and John Montgomery

      Version of Record online: 28 MAY 2009 | DOI: 10.1002/ange.200901666

      Thumbnail image of graphical abstract

      Süßer Anhang nach Wunsch: Ein Verfahren zur direkten Glycosylierung von Ketonen ohne Hydroxyintermediate ermöglicht die ortsselektive Glycosylierung von Hydroxyketonen an der Keton- oder der Alkoholeinheit, ohne dass Schutzgruppen am Aglycon notwendig sind (siehe Schema). Die Ortsselektivität wird in den Hydrosilylierungen und dehydrierenden Silylierungen mit Zuckersilanen durch die Katalysatorstruktur bestimmt. Bn=Benzyl.

    31. Chemisorption

      Selective Production of Reactive and Nonreactive Oxygen Atoms on Pd(001) by Rotationally Aligned Oxygen Molecules (pages 4939–4942)

      Luca Vattuone, Andrea Gerbi, David Cappelletti, Fernando Pirani, Roberto Gunnella, Letizia Savio and Mario Rocca

      Version of Record online: 28 MAY 2009 | DOI: 10.1002/ange.200900870

      Thumbnail image of graphical abstract

      Wer bindet wo und warum? Die Belegung verschiedener Positionen durch Sauerstoffatome, die bei der Dissoziation von O2 an Pd(100) entstehen, wird durch die ursprüngliche Orientierung der gespaltenen Moleküle vorgegeben. Die Atomlagen zeigen unterschiedliche chemische Reaktivitäten bei der Bildung von CO2 aus CO (siehe Bild). Dieser Prozess wurde in Experimenten mit Überschallmolekülstrahlen (SMBs) und Synchrotronstrahlung (SR) untersucht.

    32. Asymmetrische Katalyse

      Titan-Binolat-katalysierte Aminolyse von meso-Aziridinen – ein hochenantioselektiver und direkter Zugang zu 1,2-Diaminen (pages 4943–4946)

      Saravanan Peruncheralathan, Henrik Teller and Christoph Schneider

      Version of Record online: 27 MAY 2009 | DOI: 10.1002/ange.200901110

      Thumbnail image of graphical abstract

      Einfacher geht's nicht: Mit einem in situ aus den käuflichen Verbindungen Ti(OiPr)4 und (R)-Binol gewonnenen chiralen Katalysator gelingt die hochenantioselektive Ringöffnung von meso-Aziridinen 1 mit Anilinen 2 zu wertvollen chiralen 1,2-Diaminen 3 in hohen Ausbeuten und bis zu 99 % ee. (R)-Binol=[(R)-2,2′-Dihydroxy-1,1′-binaphthyl].

    33. Ionenkanäle

      Zur Funktion und Struktur synthetisch modifizierter Porine (pages 4947–4951)

      Simon Reitz, Menekse Cebi, Philipp Reiß, Gregor Studnik, Uwe Linne, Ulrich Koert and Lars-Oliver Essen

      Version of Record online: 25 MAR 2009 | DOI: 10.1002/ange.200900457

      Thumbnail image of graphical abstract

      Die Anknüpfung von Modulatoren an einen trimeren Porin-Ionenkanal wurde untersucht (Bild: Trimer mit einem Kronenethermodulator (orange)). Entscheidend für die konformative Heterogenität des hybriden Kanals ist das Zusammenspiel von Modulator und Protein. Ein-Punkt-Anknüpfungen in großen Poren reichen wohl nicht für eine Änderung seiner elektrophysiologischen Eigenschaften aus – dies erfordert zusätzliche nichtkovalente Wechselwirkungen oder Zwei-Punkt-Anknüpfungen.

    34. Einschlusskörperchen

      Festkörper-NMR-Spektroskopie zeigt: Die Einschlusskörperchen von HET-s(218–289) in E. coli sind Amyloide (pages 4952–4954)

      Christian Wasmer, Laura Benkemoun, Raimon Sabaté, Michel O. Steinmetz, Bénédicte Coulary-Salin, Lei Wang, Roland Riek, Sven J. Saupe and Beat H. Meier

      Version of Record online: 26 MAY 2009 | DOI: 10.1002/ange.200806100

      Thumbnail image of graphical abstract

      Während der heterologen Expression von Proteinen in E. coli tritt häufig eine Proteinablagerung in Einschlusskörperchen (IBs) auf. Die Struktur der E.-coli-IBs der prionbildenden Domäne des Pilzprions HET-s wurde analysiert, und es wurde nachgewiesen, dass diese IBs die gleiche Struktur wie In-vitro-Fibrillen haben und eine Prioneninfektiosität zeigen. Die Resultate belegen, dass die IBs von HET-s(218–289) Amyloide sind.

    35. Sauerstoffzentrierte Radikale

      Aktivierung der C-H-Bindung von Methan bei Raumtemperatur durch nacktes [P4O10].+ (pages 4955–4957)

      Nicolas Dietl, Marianne Engeser and Helmut Schwarz

      Version of Record online: 27 MAY 2009 | DOI: 10.1002/ange.200901596

      Thumbnail image of graphical abstract

      Es braucht nicht immer ein Metall: Massenspektrometrie und quantenchemische Rechnungen liefern für [P4O10].+ – als erstes nichtmetallisches Oxidkation – Belege, dass es in der Lage ist, die C-H-Bindung in Methan bei Raumtemperatur zu aktivieren (siehe Bild). Damit wird das Konzept der sauerstoffzentrierten Radikale um ein weiteres Beispiel erweitert.

  10. Vorschau

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. News
    6. Autoren-Profil
    7. Buchbesprechung
    8. Highlights
    9. Aufsatz
    10. Zuschriften
    11. Vorschau
    1. You have free access to this content
      Vorschau: Angew. Chem. 27/2009 (page 4963)

      Version of Record online: 9 JUN 2009 | DOI: 10.1002/ange.200990139

SEARCH

SEARCH BY CITATION