Angewandte Chemie

Cover image for Vol. 121 Issue 43

October 12, 2009

Volume 121, Issue 43

Pages 8083–8295

  1. Titelbild

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. News
    6. Autoren-Profil
    7. Buchbesprechungen
    8. Highlights
    9. Aufsatz
    10. Zuschriften
    11. Vorschau
    1. Titelbild: Expedient Synthesis of N-Fused Indoles: A C[BOND]F Activation and C[BOND]H Insertion Approach (Angew. Chem. 43/2009) (page 8083)

      Kohei Fuchibe, Tsukasa Kaneko, Keiji Mori and Takahiko Akiyama

      Article first published online: 25 SEP 2009 | DOI: 10.1002/ange.200904020

      Thumbnail image of graphical abstract

      N-anelliertes Indol findet sich in den Strukturen verschiedener biologisch aktiver Moleküle, allerdings hat sich die Synthese der entsprechenden Teilstruktur als schwierig erwiesen. T. Akiyama et al. beschreiben in der Zuschrift auf S. 8214 ff. eine neue Syntheseroute, in der durch Aktivierung der normalerweise inaktiven C-F-Bindungen einer CF3-Gruppe mit einem Niobkatalysator ein Niob-Carbenoid gebildet wird. Dieses inseriert in eine benachbarte C(sp3)-H-Bindung neben einem N-Atom unter Bildung des N-anellierten Indols

  2. Innentitelbild

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. News
    6. Autoren-Profil
    7. Buchbesprechungen
    8. Highlights
    9. Aufsatz
    10. Zuschriften
    11. Vorschau
    1. Innentitelbild: Momentaufnahmen bei der Bildung einer Al-Al-σ-Bindung aus {AlR2}-Einheiten – experimentelle und quantenchemische Befunde (Angew. Chem. 43/2009) (page 8084)

      Patrick Henke, Tobias Pankewitz, Wim Klopper, Frank Breher and Hansgeorg Schnöckel

      Article first published online: 25 SEP 2009 | DOI: 10.1002/ange.200904023

      Thumbnail image of graphical abstract

      Schnappschüsse der Bildung einer σ-Bindung in Al2R4-Isomeren liefern quanten- und strukturchemische Untersuchungen, die H. Schnöckel, W. Klopper et al. in der Zuschrift auf S. 8285 ff. beschreiben. Mit R=PtBu2 konnte als erster Schritt ein Triplettmolekül mit einem großen Al-Al-Abstand isoliert werden. Der Grundzustand ist ein bicyclisches Schmetterlingsmolekül, kein unverbrücktes R2AlAlR2-Isomer. Die Ringinversionsisomere sind durch einen „Flügelschlag“ und einen Übergangszustand getrennt.

  3. Graphisches Inhaltsverzeichnis

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. News
    6. Autoren-Profil
    7. Buchbesprechungen
    8. Highlights
    9. Aufsatz
    10. Zuschriften
    11. Vorschau
  4. News

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. News
    6. Autoren-Profil
    7. Buchbesprechungen
    8. Highlights
    9. Aufsatz
    10. Zuschriften
    11. Vorschau
  5. Autoren-Profil

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. News
    6. Autoren-Profil
    7. Buchbesprechungen
    8. Highlights
    9. Aufsatz
    10. Zuschriften
    11. Vorschau
    1. Gerhard Hilt (page 8106)

      Article first published online: 25 SEP 2009 | DOI: 10.1002/ange.200904969

      Thumbnail image of graphical abstract

      Der wichtigste Fortschritt in der Chemie dieses Jahrhunderts war die Weiterentwicklung der Organokatalyse. Die größte Herausforderung für Chemiker ist, die Akzeptanz der Öffentlichkeit zurückzugewinnen. …“ Dies und mehr von und über Gerhard Hilt finden Sie auf Seite 8106.

  6. Buchbesprechungen

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. News
    6. Autoren-Profil
    7. Buchbesprechungen
    8. Highlights
    9. Aufsatz
    10. Zuschriften
    11. Vorschau
    1. Strained Hydrocarbons. Beyond the van′t Hoff and Le Bel Hypothesis. Herausgegeben von Helena Dodziuk. (pages 8107–8108)

      Lawrence T. Scott, Brian D. Steinberg, Jennifer M. Quimby, Eric H. Fort, Allison K. Greene, Natalie J. Smith and Maria N. Eliseeva

      Article first published online: 7 OCT 2009 | DOI: 10.1002/ange.200903810

      Thumbnail image of graphical abstract

      Wiley-VCH, Weinheim 2009. 471 S., geb., 159.00 €.—ISBN 978-3527317677

    2. Metallothioneins and Related Chelators. Metal Ions In Life Science, Band 5. Herausgegeben von Astrid Sigel, Helmut Sigel und Roland K. O. Sigel. (pages 8108–8109)

      Kelly Duncan

      Article first published online: 7 OCT 2009 | DOI: 10.1002/ange.200903833

      Thumbnail image of graphical abstract

      Royal Society of Chemistry, Cambridge 2009. 514 S., geb., 299.00 $.—ISBN 978-1847558992

  7. Highlights

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. News
    6. Autoren-Profil
    7. Buchbesprechungen
    8. Highlights
    9. Aufsatz
    10. Zuschriften
    11. Vorschau
    1. 1,3-Dipolare Cycloadditionen

      Was kontrolliert die Reaktivität bei 1,3-dipolaren Cycloadditionen? (pages 8110–8112)

      Bernd Engels and Manfred Christl

      Article first published online: 16 SEP 2009 | DOI: 10.1002/ange.200902263

      Thumbnail image of graphical abstract

      Die Reaktionsgeschwindigkeiten 1,3-dipolarer Cycloadditionen (siehe Schema) korrelieren Rechnungen zufolge hervorragend mit der Energie, die notwendig ist, um die Reaktanten auf die Struktur zu verzerren, die sie am Übergangszustand einnehmen. Hier werden die neuen Erkenntnisse zusammengefasst und eine Brücke zur älteren, für die 1,3-dipolaren Cycloadditionen sehr erfolgreichen Grenzorbitaltheorie geschlagen.

    2. Asymmetrische Synthesen

      Aldolherstellung einmal anders: wie aus Alkinen Aldolprodukte mit quartären Stereozentren werden (pages 8113–8115)

      Dennis C. Koester and Daniel B. Werz

      Article first published online: 4 SEP 2009 | DOI: 10.1002/ange.200903773

      Thumbnail image of graphical abstract

      Neue Denkansätze! Manchmal schadet es nicht, altbekannte Synthesemethoden zu hinterfragen und über völlig neuartige Ansätze nachzudenken. Dies führte zum gezeigten Aufbau quartärer Stereozentren mit Aldolmuster in einem sequenziellen Eintopfverfahren ausgehend von einfachen Verbindungen wie Alkinen.

    3. C-F-Bindungsaktivierung

      Niob-katalysierte Aktivierung von Aryltrifluormethylgruppen und Funktionalisierung von C-H-Bindungen: ein effizienter, konvergenter Ansatz zur N-Heterocyclensynthese (pages 8116–8119)

      Tom G. Driver

      Article first published online: 24 SEP 2009 | DOI: 10.1002/ange.200904344

      Thumbnail image of graphical abstract

      Schalte die Bindung ein! Die Funktionalisierung von CF3-Gruppen bleibt wegen der sehr hohen Stabilität der C-F-Bindung eine schwierige Aufgabe. Eine Aryltrifluormethylgruppe kann von einem niedervalenten Niobkatalysator reduziert werden, was ein Carbenoid ergibt, das in eine C(sp3)-H-Bindung inseriert, wobei komplexe, funktionalisierte N-anellierte Indole entstehen (siehe Schema).

  8. Aufsatz

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. News
    6. Autoren-Profil
    7. Buchbesprechungen
    8. Highlights
    9. Aufsatz
    10. Zuschriften
    11. Vorschau
    1. Poly(2-oxazoline)

      Poly(2-oxazoline): eine Polymerklasse mit vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten (pages 8122–8138)

      Richard Hoogenboom

      Article first published online: 18 SEP 2009 | DOI: 10.1002/ange.200901607

      Thumbnail image of graphical abstract

      Vielseitige Polymere: Poly(2-oxazoline) können Verwendung als Biomaterialien finden, zeichnen sich durch eine interessante Thermoresponsivität aus und eröffnen einen leichten Zugang zu amphiphilen Strukturen für die Untersuchung von Selbstorganisationsprozessen. Im vorliegenden Aufsatz werden diese neuen Trends sowie neuere Arbeiten, in denen Poly(2-oxazoline) mit Klickreaktionen kombiniert werden, diskutiert.

  9. Zuschriften

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. News
    6. Autoren-Profil
    7. Buchbesprechungen
    8. Highlights
    9. Aufsatz
    10. Zuschriften
    11. Vorschau
    1. Naturstoffsynthese

      An Efficient Formal Synthesis of the Human Telomerase Inhibitor (±)-γ-Rubromycin (pages 8140–8144)

      Dominea C. K. Rathwell, Sung-Hyun Yang, Kit Y. Tsang and Margaret A. Brimble

      Article first published online: 30 JUL 2009 | DOI: 10.1002/ange.200903316

      Thumbnail image of graphical abstract

      Balanceakt: Das Gleichgewicht der elektronischen Faktoren im Naphthazarin- und Isocumarin-Fragment erleichtert die säurevermittelte Cyclisierung zum dicht funktionalisierten Spiroketal (siehe Bild; EOM=Ethoxymethyl) in einer formalen Synthese von (±)-γ-Rubromycin. Eine Sequenz aus regioselektiver Allyloxylierung und Claisen-Umlagerung macht das hoch oxygenierte Naphthazarin-Fragment ausgehend von 2-Azido-1,4-naphthochinon zugänglich.

    2. Signaltransduktion

      Entirely Artificial Signal Transduction with a Primary Messenger (pages 8145–8149)

      Kai Bernitzki and Thomas Schrader

      Article first published online: 18 SEP 2009 | DOI: 10.1002/ange.200902973

      Thumbnail image of graphical abstract

      In einem künstlichen System gelingt die Botenstoff-induzierte Signalleitung über eine Membran. Die Zugabe des primären Botenstoffs (DET; siehe Bild) führt zur Bildung eines heterodimeren Komplexes aus Transmembran-Einheiten mit Tryptophan-Donor (Trp) und Dansyl-Akzeptor (Dan), der wiederum einen starken FRET-Effekt auf der Innenseite der Membran induziert (FRET: resonanter Fluoreszenzenergietransfer).

    3. Oberflächenstrukturen

      Resolving the Atomic Structure of Vanadia Monolayer Catalysts: Monomers, Trimers, and Oligomers on Ceria (pages 8150–8153)

      Martin Baron, Heather Abbott, Oleksandr Bondarchuk, Dario Stacchiola, Alexander Uhl, Shamil Shaikhutdinov, Hans-Joachim Freund, Cristina Popa, Maria Veronica Ganduglia-Pirovano and Joachim Sauer

      Article first published online: 18 SEP 2009 | DOI: 10.1002/ange.200903085

      Thumbnail image of graphical abstract

      Neu unter die Lupe genommen: Die Strukturen Vanadyl-terminierter Monomere, Trimere (siehe Bild) und Oligomere auf einer CeO2(111)-Oberfläche wurden mit einer Kombination hochentwickelter experimenteller und theoretischer Methoden in atomarer Auflösung untersucht. Die CeO2-Oberfläche stabilisiert Vanadiumoxidspezies im Oxidationszustand +5, die die Oberfläche benetzen und chemisch reduzieren und eine wichtige Rolle für die Reaktivität von CeO2-fixiertem Vanadiumoxid in Oxidationsreaktionen spielen dürften.

    4. Ionentransfer

      Fast Ion-Transfer Processes at Nanoscopic Liquid/Liquid Interfaces (pages 8154–8157)

      Qing Li, Shubao Xie, Zhongwei Liang, Xin Meng, Shujuan Liu, Hubert H. Girault and Yuanhua Shao

      Article first published online: 18 SEP 2009 | DOI: 10.1002/ange.200903143

      Thumbnail image of graphical abstract

      Mitgehalten: Die schnellsten Geschwindigkeiten für den Ionentransfer an einer Flüssig-flüssig-Grenzfläche wurden mithilfe der Nanopipetten-Voltammetrie ermittelt. Die Voltammogramme des stationären Zustands können mit theoretischen Modellen erklärt werden. Das systematische Unterschätzen von k0 in früheren elektrochemischen Messungen liegt wahrscheinlich an einem ineffizienten Massentransfer zu der relativ großen Grenzfläche.

    5. Flüssigkristalle

      Liquid-Crystalline Triangle Honeycomb Formed by a Dithiophene-Based X-Shaped Bolaamphiphile (pages 8158–8161)

      Xiaohong Cheng, Xing Dong, Guanghui Wei, Marko Prehm and Carsten Tschierske

      Article first published online: 15 SEP 2009 | DOI: 10.1002/ange.200903247

      Thumbnail image of graphical abstract

      Weiche supramolekulare Dreiecke: Das gezeigte Molekül bildet eine neue flüssigkristalline Phase mit periodisch angeordneten dreieckigen Zylindern. Die Zylinder sind über ein H-Brücken-Netzwerk entlang der Ecken zu einer Wabenstruktur kondensiert, und die Zellen sind mit geschmolzenen Alkylketten gefüllt. Die Dicke der Wände zwischen den Kompartimenten entspricht dem Querschnitt der π-konjugierten Stäbe.

    6. Klickchemie

      Copper(I)-Catalyzed Cycloaddition of Organic Azides and 1-Iodoalkynes (pages 8162–8165)

      Jason E. Hein, Jonathan C. Tripp, Larissa B. Krasnova, K. Barry Sharpless and Valery V. Fokin

      Article first published online: 22 SEP 2009 | DOI: 10.1002/ange.200903558

      Thumbnail image of graphical abstract

      Sauber verklebt: 1-Iodalkine reagieren schnell und selektiv mit organischen Aziden in Gegenwart von Kupfer(I)-Katalysatoren [siehe Schema; TTTA=Tris((1-tert-butyl-1H-1,2,3-triazolyl)methyl)amin]. Viele funktionelle Gruppen und Lösungsmittel können verwendet werden, und die 5-Iodtriazole, die in sehr guten Ausbeuten entstehen, lassen sich gut zu vollständig substituierten 1,2,3-Triazolen funktionalisieren.

    7. Katalytische Hydrierung

      Supramolecular Catalyst for Aldehyde Hydrogenation and Tandem Hydroformylation–Hydrogenation (pages 8166–8170)

      Lisa Diab, Tomáš Šmejkal, Jens Geier and Bernhard Breit

      Article first published online: 22 SEP 2009 | DOI: 10.1002/ange.200903620

      Thumbnail image of graphical abstract

      Ein neuartiger Mechanismus wirkt bei der chemoselektiven Reduktion von Aldehyden und der Tandem-Hydroformylierung-Hydrierung endständiger Alkene mit dem gezeigten supramolekularen Katalysator. Dabei wird das Substrat durch Waaserstoffbrückenbindung aktiviert, und eine difunktionelle Metall-Ligand-Einheit sorgt für die Hydrierung.

    8. Fluoreszenzsonden

      A Two-Photon Tracer for Glucose Uptake (pages 8171–8175)

      Yu Shun Tian, Hyang Yeon Lee, Chang Su Lim, Jongmin Park, Hwan Myung Kim, Yoo Na Shin, Eun Sun Kim, Hoon Jae Jeon, Seung Bum Park and Bong Rae Cho

      Article first published online: 18 SEP 2009 | DOI: 10.1002/ange.200901175

      Thumbnail image of graphical abstract

      Man braucht Zwei: Zweiphotonen-Tracer (AG1, AG2) wurden entwickelt, die durch 780-nm-fs-Laserpulse angeregt und einfach in Krebszellen und -gewebe geladen werden können, sehr photostabil und vernachlässigbar toxisch sind und die Aufnahme von Glucose in lebenden Zellen und Geweben durch Zweiphotonenmikroskopie (TPM) nachweisbar machen. Zudem können mit AG2 Tumortherapeutika in Krebszellen und -geweben in einer Tiefe von 75–150 mm nachgewiesen werden.

    9. Elektronentransfer

      Modulating Electronic Interactions between Closely Spaced Complementary π Surfaces with Different Outcomes: Regio- and Diastereomerically Pure Subphthalocyanine–C60 Tris Adducts (pages 8176–8180)

      David González-Rodríguez, Esther Carbonell, Dirk M. Guldi and Tomás Torres

      Article first published online: 18 SEP 2009 | DOI: 10.1002/ange.200902767

      Thumbnail image of graphical abstract

      Stark gekoppelte, regio- und diastereomerenreine Subphthalocyanin-C60-Dyaden (siehe Kalottenmodell; B orange, C hellblau, H grau, N blau, O rot), die durch dreifache Addition erhalten wurden, können, abhängig vom Abstand zwischen den beiden komplementären π-Oberflächen, auf Photoanregung unterschiedlich reagieren (mit Elektronen- oder mit Energietransfer).

    10. Asymmetrische Katalyse

      Catalytic Enantioselective Stereoablative Alkylation of 3-Halooxindoles: Facile Access to Oxindoles with C3 All-Carbon Quaternary Stereocenters (pages 8181–8185)

      Sandy Ma, Xiaoqing Han, Shyam Krishnan, Scott C. Virgil and Brian M. Stoltz

      Article first published online: 18 SEP 2009 | DOI: 10.1002/ange.200902943

      Thumbnail image of graphical abstract

      Aus 2 mach 1! Racemische tertiäre Halogenoxindole gehen im Zuge einer stereoablativen enantioselektiven Katalyse in enantiomerenangereicherte Oxindole mit quartären Kohlenstoffstereozentren über (siehe Schema). Durch Anwendung dieses Prozesses gelingt der schnelle asymmetrische Aufbau biologisch wichtiger Alkaloid-Gerüste.

    11. Myosin-Inhibition

      Total Synthesis of Pentabromo- and Pentachloropseudilin, and Synthetic Analogues—Allosteric Inhibitors of Myosin ATPase (pages 8186–8190)

      René Martin, Anne Jäger, Markus Böhl, Sabine Richter, Roman Fedorov, Dietmar J. Manstein, Herwig O. Gutzeit and Hans-Joachim Knölker

      Article first published online: 8 SEP 2009 | DOI: 10.1002/ange.200903743

      Thumbnail image of graphical abstract

      Eine hoch effiziente Silber(I)-katalysierte Cyclisierung von N-Tosylhomopropargylaminen ermöglicht die Totalsynthesen der Titelverbindungen. Die Pseudilin-Derivate sind neuartige Myosin-Inhibitoren. Für Pentabrompseudilin (1) wurde anhand einer Röntgenstrukturanalyse des Inhibitor-Protein-Komplexes eine neue allosterische Bindungstasche in der Dictyostelium-Myosin-2-Motordomäne identifiziert.

    12. Heterogene Katalyse

      Water-Gas Shift Reaction on a Highly Active Inverse CeOx/Cu(111) Catalyst: Unique Role of Ceria Nanoparticles (pages 8191–8194)

      José A. Rodriguez, Jesús Graciani, Jaime Evans, Joon B. Park, Fan Yang, Dario Stacchiola, Sanjaya D. Senanayake, Shuguo Ma, Manuel Pérez, Ping Liu, Javier Fdez. Sanz and Jan Hrbek

      Article first published online: 24 SEP 2009 | DOI: 10.1002/ange.200903918

      Thumbnail image of graphical abstract

      Ceroxid wächst auf einem Kupfersubstrat unter Bildung kleiner Inseln auf den Terrassen (2–5 nm, CeOx-I) und großer Inseln auf den Stufen (30–50 nm, CeOx-II; siehe Bild; 100×100 nm2). Die CeOx/ Cu(111)-Systeme wirken außerordentlich stark auf des Wassergas-Gleichgewicht und demonstrieren, dass Oxide die Leistungsfähigkeit von Kupferkatalysatoren verbessern können.

    13. Nanoskalige Aggregate

      A Spherical 24 Butyrate Aggregate with a Hydrophobic Cavity in a Capsule with Flexible Pores: Confinement Effects and Uptake–Release Equilibria at Elevated Temperatures (pages 8195–8200)

      Christian Schäffer, Hartmut Bögge, Alice Merca, Ira A. Weinstock, Dieter Rehder, Erhard T. K. Haupt and Achim Müller

      Article first published online: 22 SEP 2009 | DOI: 10.1002/ange.200903910

      Thumbnail image of graphical abstract

      Moleküle unter Zwang: Der Einschluss einer Anordnung aus 24 organischen Butyrat-Einheiten (siehe Bild), die mit 72 H-Atomen einen bemerkenswert großen hydrophoben Hohlraum umschließen, in einer porösen Kapsel führt zu interessanten Wechselwirkungen zwischen den eingesperrten Butyraten. Bei Temperaturerhöhung wird die „Quarantäne“ aufgehoben und die Gastspezies können leichter kommen und gehen.

    14. Synthesemethoden

      Asymmetric Synthesis of β-Alkynyl Aldehydes by Rhodium-Catalyzed Conjugate Alkynylation (pages 8201–8203)

      Takahiro Nishimura, Takahiro Sawano and Tamio Hayashi

      Article first published online: 18 SEP 2009 | DOI: 10.1002/ange.200904486

      Thumbnail image of graphical abstract

      Auf den Punkt gebracht: Die Rhodium-katalysierte asymmetrische konjugierte Alkinylierung von α,β-ungesättigten Aldehyden mit Triisopropylsilylacetylen verläuft effizient in Methanol und liefert die β-Alkinylaldehyde in hohen Ausbeuten und mit hoher Enantioselektivität (siehe Schema).

    15. Asymmetrische Katalyse

      Cationic-Oxazaborolidine-Catalyzed Enantioselective Diels–Alder Reaction of α,β-Unsaturated Acetylenic Ketones (pages 8204–8206)

      Joshua N. Payette and Hisashi Yamamoto

      Article first published online: 22 SEP 2009 | DOI: 10.1002/ange.200904339

      Thumbnail image of graphical abstract

      Ine als gute Dienophile: Das kationische Oxazaborolidin 1 ermöglicht die Diels-Alder-Reaktion zwischen acetylenischen Ketonen und cyclischen wie acyclischen Dienen mit ausgezeichneter Ausbeute und 99 % ee (siehe Schema; Tf=Trifluormethansulfonyl). Sogar bei Dienophilen ohne dem bei anderen Oxazaborolidinium-vermittelten Reaktionen erforderlichen typischen H-Brücken-Motiv findet man eine ausgeprägte asymmetrische Induktion.

    16. Mikroreaktoren

      Nitro-Substituted Aryl Lithium Compounds in Microreactor Synthesis: Switch between Kinetic and Thermodynamic Control (pages 8207–8209)

      Aiichiro Nagaki, Heejin Kim and Jun-ichi Yoshida

      Article first published online: 18 SEP 2009 | DOI: 10.1002/ange.200904316

      Thumbnail image of graphical abstract

      Beeil Dich oder lass Dir Zeit, je nach dem, was Du willst: Mit einer Mikroflussmethode zur Erzeugung und Umwandlung o-, m- und p-Nitro-substituierter Aryllithiumverbindungen konnte selektiv entweder das kinetisch oder das thermodynamisch begünstigte Intermediat genutzt werden. Im gezeigten Beispiel entstand bei einer Verweildauer von 0.06 s bei −48 °C 1, während eine Verweildauer von 63 s ausschließlich 2 ergab.

    17. Kondensierte Ringe

      Catalytic Enantioselective Synthesis of Chiral Tetraphenylenes: Consecutive Inter- and Intramolecular Cycloadditions of Two Triynes (pages 8210–8213)

      Takanori Shibata, Tatsuya Chiba, Hiroyuki Hirashima, Yasunori Ueno and Kohei Endo

      Article first published online: 25 SEP 2009 | DOI: 10.1002/ange.200903715

      Thumbnail image of graphical abstract

      Triine mit einer phenylenverbrückten 1,5-Diineinheit wurden mit der Titelsequenz in substituierte Tetraphenylene überführt. Ein kationischer Rhodiumkomplex katalysiert diese hoch enantioselektive Reaktion. Dieses einfache Verfahren ermöglicht eine effiziente asymmetrische Synthese von Tetraphenylengerüsten (siehe Schema; R=H; Z=NTs, C(CO2Me)2, O).

    18. Synthesemethoden

      Expedient Synthesis of N-Fused Indoles: A C[BOND]F Activation and C[BOND]H Insertion Approach (pages 8214–8217)

      Kohei Fuchibe, Tsukasa Kaneko, Keiji Mori and Takahiko Akiyama

      Article first published online: 3 JUL 2009 | DOI: 10.1002/ange.200901986

      Thumbnail image of graphical abstract

      So einfach ist das: Vielfältige N-anellierte Indolgerüste, die als Kernstrukturen in zahlreichen biologisch aktiven Verbindungen auftreten, können mithilfe einer Niob-katalysierten C(sp3)-H-Insertion aufgebaut werden (siehe Schema). Die Vorstufen sind leicht durch die Palladium-katalysierte Aminierung von Bromtrifluortoluolen mit cyclischen Aminen zugänglich.

    19. Siloxane

      From the Selective Cleavage of the Si-O-Si Bond in Disiloxanes to Zwitterionic, Water-Stable Zinc Silanolates (pages 8218–8221)

      Christian Däschlein, Jonathan O. Bauer and Carsten Strohmann

      Article first published online: 24 SEP 2009 | DOI: 10.1002/ange.200902318

      Thumbnail image of graphical abstract

      Zinksalze brechen Si-O-Bindungen: Für die Organosiliciumchemie sind die hohe Stabilität und chemische Beständigkeit der Si-O-Si-Bindung von herausragender Bedeutung. Die Bildung von hydrolysestabilen Metallasilanolaten belegt nicht nur, dass die Si-O-Si-Bindung mit einfachen Zinkverbindungen unter milden Bedingungen gespalten wird, sondern bestätigt darüber hinaus die Existenz solch molekularer Metallasilanolate in Gegenwart von Wasser.

    20. Syntheseplanung

      Copper-Catalyzed C[BOND]C Bond Formation through C[BOND]H Functionalization: Synthesis of Multisubstituted Indoles from N-Aryl Enaminones (pages 8222–8225)

      Roberta Bernini, Giancarlo Fabrizi, Alessio Sferrazza and Sandro Cacchi

      Article first published online: 22 SEP 2009 | DOI: 10.1002/ange.200902440

      Thumbnail image of graphical abstract

      Eine Vielzahl an Funktionalitäten, einschließlich der Halogensubstituenten, werden in der Titelreaktion toleriert, einem intramolekularen Ansatz zum Aufbau eines vielfach substituierten Indolgerüsts aus einfach zugänglichen Enaminonen (siehe Schema). Die Indolprodukte sind auch direkt aus α,β-Inonen und primären Aminen in hoher Ausbeute erhältlich. phen: 1,10-Phenanthrolin.

    21. Triene

      Photoisomerization of All-cis-1,6-diphenyl-1,3,5-hexatriene in the Solid State and in Solution: A Simultaneous Three-Bond Twist Process (pages 8226–8229)

      Jack Saltiel, Dimitrios Papadimitriou, Tallapragada S. R. Krishna, Zhen-Nian Huang, Govindarahan Krishnamoorthy, Somchoke Laohhasurayotin and Ronald J. Clark

      Article first published online: 25 SEP 2009 | DOI: 10.1002/ange.200902724

      Thumbnail image of graphical abstract

      Disrotatorische Fahrradpedale: Beim Bestrahlen der Titelverbindung im festen Zustand entsteht in einer Kristall-Kristall-Reaktion direkt das all-trans-Isomer. Für diese dreifache cis-trans-Photoisomerisierung wird ein zweistufiger Mechanismus vorgeschlagen, der zwei simultanen disrotatorischen Fahrradpedalprozessen um die zentrale Bindung entspricht.

    22. Expandierte Porphyrine

      T-Shaped Three-Coordinate Copper(II) Heptaphyrin Complexes (pages 8230–8233)

      Shohei Saito, Ko Furukawa and Atsuhiro Osuka

      Article first published online: 25 SEP 2009 | DOI: 10.1002/ange.200902901

      Thumbnail image of graphical abstract

      Es geht auch ohne: Mit [32]Heptaphyrinliganden gelingt die Synthese von Komplexen mit T-förmig dreifach koordiniertem Kupfer(II). Bei einem relativ flexiblen nichtkondensierten [32]Heptaphyrin gleichen Kupfer(II)-Aren-Wechselwirkungen die Unterkoordination aus, bei einem sehr starren vierfach N-anellierten Heptaphyrin dagegen entsteht ein dreifach koordinierter Kupfer(II)-Komplex mit T-förmiger, ebener Symmetrie (siehe Bild).

    23. Proteinmodifizierungen

      Highly Efficient and Chemoselective Peptide Ubiquitylation (pages 8234–8238)

      K. S. Ajish Kumar, Mahmood Haj-Yahya, Diana Olschewski, Hilal A. Lashuel and Ashraf Brik

      Article first published online: 24 SEP 2009 | DOI: 10.1002/ange.200902936

      Thumbnail image of graphical abstract

      Ein nützlicher Helfer: Mit δ-Mercaptolysin als Hilfe bei der Isopeptidbildung zwischen ε-NH2 des Lysinrests und dem aktivierten C-terminalen Glycinrest von Ubiquitin (Ub) gelang eine hoch effiziente und chemoselektive Ubiquitinylierung von Peptiden.

    24. Nanodraht-Solarzellen

      Tantalum-Doped Titanium Dioxide Nanowire Arrays for Dye-Sensitized Solar Cells with High Open-Circuit Voltage (pages 8239–8242)

      Xinjian Feng, Karthik Shankar, Maggie Paulose and Craig A. Grimes

      Article first published online: 18 SEP 2009 | DOI: 10.1002/ange.200903114

      Thumbnail image of graphical abstract

      Nanodrähte in der Sonne: Durch Hydrothermalsynthese wurden homogen tantaldotierte Titanoxid-Nanodrahtanordnungen auf transparenten leitfähigen Oxidsubstraten hergestellt. Mit dieser Methode sollten Titanoxid-Nanodrähte mit unterschiedlichen Übergangsmetallen dotiert werden können. So hergestellte Funktionseinheiten sind leistungsstärker, wie farbstoffsensibilisierte Solarzellen mit sehr hoher Photo-Ruhespannung belegen (siehe Bild).

    25. Olefinpolymerisation

      [ONSR]TiCl3-Catalyzed Copolymerization of Ethylene with Functionalized Olefins (pages 8243–8246)

      Xiao-Hong Yang, Chun-Rong Liu, Cong Wang, Xiu-Li Sun, Yang-Hui Guo, Xin-Ke Wang, Zheng Wang, Zuowei Xie and Yong Tang

      Article first published online: 15 SEP 2009 | DOI: 10.1002/ange.200903334

      Thumbnail image of graphical abstract

      Wie am Schnürchen: Titankomplexe wurden als effiziente Katalysatoren für die Copolymerisation von Ethen mit polaren Olefinen, zum Beispiel ω-Alkenolen und ω-Alkensäuren, entwickelt. Auf diese Weise lässt sich ein Organophosphankatalysator an Polyethylen anknüpfen (siehe Bild; FG=funktionelle Gruppe, MMAO=modifiziertes Methylaluminoxan), um einen wiederverwertbaren Initiator der [3+2]-Cycloaddition zu erhalten.

    26. Wirt-Gast-Systeme

      pH-Switchable Helicity of DNA-Templated Assemblies (pages 8247–8250)

      Pim G. A. Janssen, Amparo Ruiz-Carretero, David González-Rodríguez, E. W. Meijer and Albertus P. H. J. Schenning

      Article first published online: 15 SEP 2009 | DOI: 10.1002/ange.200903507

      Thumbnail image of graphical abstract

      Oligothymin wurde bei der Aggregation komplementärer nichtchiraler Naphthaline als Templat verwendet. Je nach Protonierungsgrad der Naphthaline entstehen links- oder rechtsgängige Helices (siehe Bild). Der Aggregationsprozess wurde mit CD-Messungen und UV/Vis-Spektroskopie studiert.

    27. Disauerstoff-Aktivierung

      O[BOND]O Bond Activation in Heterobimetallic Peroxides: Synthesis of the Peroxide [LNi(μ,η22-O2)K] and its Conversion into a Bis(μ-Hydroxo) Nickel Zinc Complex (pages 8251–8254)

      Shenglai Yao, Yun Xiong, Matthias Vogt, Hansjörg Grützmacher, Christian Herwig, Christian Limberg and Matthias Driess

      Article first published online: 18 SEP 2009 | DOI: 10.1002/ange.200903772

      Thumbnail image of graphical abstract

      O2nimmt Unterricht in Sachen Aktivierung: Unerwartete Stufen der O-O-Aktivierung können in Abhängigkeit vom Heterometall M in [LNi(μ,η22-O2)M]-Komplexen erreicht werden. Die Reduktion des Nickel(II)-superoxids 1 mit Kalium ergibt das Peroxid 2, das durch Austausch des K+-Ions gegen das redoxinaktive L′Zn+-Ion in die Zwischenstufe 3 überführt wird, die dann unter Abstraktion zweier Wasserstoffatome aus dem Solvens den Heterodimetallkomplex 4 bildet. L, L′=Diketiminate.

    28. Dianionenchemie

      Isolation, Structural Characterization, and Synthetic Application of Oxycyclopentadienyl Dianions (pages 8255–8258)

      Lantao Liu, Wen-Xiong Zhang, Chao Wang, Congyang Wang and Zhenfeng Xi

      Article first published online: 22 SEP 2009 | DOI: 10.1002/ange.200904298

      Thumbnail image of graphical abstract

      Ein neuer Baustein? Lithiumkomplexe neuartiger Oxycyclopentadienyl- Dianionen wurden in hoher Ausbeute isoliert und röntgenographisch charakterisiert. Ausgehend von diesen Zwischenstufen ließen sich Cyclopentadiene und Übergangsmetallkomplexe herstellen (siehe Schema).

    29. Synthesemethoden

      Olefin Cyclopropanation by a Sequential Atom-Transfer Radical Addition and Dechlorination in the Presence of a Ruthenium Catalyst (pages 8259–8263)

      Katrin Thommes, Gregor Kiefer, Rosario Scopelliti and Kay Severin

      Article first published online: 25 SEP 2009 | DOI: 10.1002/ange.200904278

      Thumbnail image of graphical abstract

      Ganz ohne Diazo: Die reduktive Kupplung von Olefinen mit Dichlorverbindungen in Gegenwart von Magnesium und einem Rutheniumkatalysator liefert in guter Ausbeute Cyclopropane (siehe Schema).

    30. Organozirconat-Chemie

      Coupling Reactions of Zirconate Complexes Induced by Carbonyl Compounds (pages 8264–8267)

      Chanjuan Xi, Xiaoyu Yan, Wei You and Tamotsu Takahashi

      Article first published online: 23 SEP 2009 | DOI: 10.1002/ange.200904255

      Thumbnail image of graphical abstract

      Facettenreiches Organozirconat: Die neuartige Kupplungsreaktion von Organozirconaten 1 mit Carbonylverbindungen (über die Zwischenstufe 2) bietet einen selektiven Zugang zu hoch substituierten Allenen 3 und Dienolen 4.

    31. Oligopeptide

      Mapping the Landscape of Potentially Primordial Informational Oligomers: Oligo-dipeptides Tagged with Orotic Acid Derivatives as Recognition Elements (pages 8268–8272)

      Xuejun Zhang and Ramanarayanan Krishnamurthy

      Article first published online: 18 SEP 2009 | DOI: 10.1002/ange.200904188

      Thumbnail image of graphical abstract

      Vorhersage erlaubt: Die Basenpaarungseigenschaften von Oligodipeptiden, die mit Orotsäure und deren 2,4-Diamino-Derivat konjugiert wurden (siehe Struktur), sind im Einklang mit zuvor beobachteten Korrelationen zwischen den ΔpKS-Werten komplementärer Basen und ihrem Paarbildungsvermögen. Die Ergebnisse begründen, dass das Basenpaarungsvermögen eines Erkennungselements aus dessen pKS-Wert und dem pH-Wert des Mediums abgeschätzt werden kann.

    32. Asymmetrische Katalyse

      Synthesis of Chiral Tetrasubstituted Alkenes by an Asymmetric Cascade Reaction Catalyzed Cooperatively by Cationic Rhodium(I) and Silver(I) Complexes (pages 8273–8276)

      Daiki Hojo, Keiichi Noguchi and Ken Tanaka

      Article first published online: 22 SEP 2009 | DOI: 10.1002/ange.200904024

      Thumbnail image of graphical abstract

      Magische Vier: Die Titelreaktion, die hoch enantioselektiv zu tetrasubstituierten Alkenen führt, eignet sich auch zur enantio- und diastereoselektiven Synthese von tetrasubstituierten helicalen Alkenen, die sowohl über Chiralitätszentren als auch über Helizität verfügen (siehe Schema).

    33. Reaktive Zwischenstufen

      A Formal Carbon–Sulfur Triple Bond: H[BOND]C[TRIPLE BOND]S[BOND]O[BOND]H (pages 8277–8280)

      Peter R. Schreiner, Hans Peter Reisenauer, Jaroslaw Romanski and Grzegorz Mloston

      Article first published online: 18 SEP 2009 | DOI: 10.1002/ange.200903969

      Thumbnail image of graphical abstract

      Äußerst selten: Eine CS-Dreifachbindung kann für HCSOH angenommmen werden, das aus H2C[DOUBLE BOND]S[DOUBLE BOND]O durch eine photochemische [1,3]H-Verschiebung zugänglich wurde. Aber ist diese formale Beschreibung in Einklang mit dem, was aus IR-Schwingungen, Bindungslängen, Bindungsordnungen, Molekülorbitalen und Komplianzkonstanten folgt? Solche Moleküle sind eine Herausforderung für unser derzeitiges Verständnis der chemischen Bindung und verfeinern es.

      Corrected by:

      Berichtigung: A Formal Carbon–Sulfur Triple Bond: H[BOND]C[TRIPLE BOND]S[BOND]O[BOND]H

      Vol. 122, Issue 12, 2127, Article first published online: 10 MAR 2010

    34. Naturstoffsynthese

      Aza-Wittig-Reaktionen in der Synthese des A-Rings von Nosiheptid (pages 8281–8284)

      Jin-Yong Lu, Matthias Riedrich, Martin Mikyna and Hans-Dieter Arndt

      Article first published online: 25 SEP 2009 | DOI: 10.1002/ange.200903477

      Thumbnail image of graphical abstract

      Ein Fall für die Aza-Wittig-Reaktion: In einer Synthese des einzigartigen A-Rings des potenten Thiopeptidantibiotikums Nosiheptid führten milde Aza-Wittig-Ringschlüsse von Thiazolringen, eine ScIII-vermittelte regioselektive Esterspaltung und eine höchst effiziente Makrolactambildung zu dem voll funktionalisierten Gerüst mit seinem 3-Hydroxypyridin-Kern in orthogonal geschützter Form (siehe Schema).

      Corrected by:

      Berichtigung: Aza-Wittig-Reaktionen in der Synthese des A-Rings von Nosiheptid

      Vol. 121, Issue 49, 9375, Article first published online: 17 NOV 2009

    35. Al-Al-σ-Bindungen

      Momentaufnahmen bei der Bildung einer Al-Al-σ-Bindung aus {AlR2}-Einheiten – experimentelle und quantenchemische Befunde (pages 8285–8290)

      Patrick Henke, Tobias Pankewitz, Wim Klopper, Frank Breher and Hansgeorg Schnöckel

      Article first published online: 25 AUG 2009 | DOI: 10.1002/ange.200901754

      Thumbnail image of graphical abstract

      Bei der Annäherung zweier Atome mit je einem ungepaarten Elektron wird letztlich eine σ-Bindung gebildet. Der Primärschritt mit großem Atom-Atom-Abstand und parallelem Spin beider Elektronen und der Endzustand mit einer Schmetterlingsstruktur und kurzer Al-Al-σ-Bindung wurden für eine [R2P-Al(PR2)Al-PR2]-Verbindung quantenchemisch und röntgenographisch nachgewiesen (siehe Schema).

      Corrected by:

      Berichtigung: Momentaufnahmen bei der Bildung einer Al-Al-σ-Bindung aus {AlR2}-Einheiten – experimentelle und quantenchemische Befunde

      Vol. 121, Issue 52, 9957, Article first published online: 15 DEC 2009

  10. Vorschau

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. News
    6. Autoren-Profil
    7. Buchbesprechungen
    8. Highlights
    9. Aufsatz
    10. Zuschriften
    11. Vorschau
    1. You have free access to this content
      Vorschau: Angew. Chem. 44/2009 (page 8295)

      Article first published online: 7 OCT 2009 | DOI: 10.1002/ange.200990226

SEARCH

SEARCH BY CITATION