Angewandte Chemie

Cover image for Vol. 122 Issue 51

December 17, 2010

Volume 122, Issue 51

Pages 9981–10211

  1. Titelbild

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. Vor Jahren in der Angewandten Chemie
    6. Berichtigung
    7. News
    8. Autoren-Profil
    9. Nachrichten
    10. Highlights
    11. Kurzaufsatz
    12. Aufsatz
    13. Zuschriften
    14. Vorschau
    1. Titelbild: Low-Cost Hydrogen-Evolution Catalysts Based on Monolayer Platinum on Tungsten Monocarbide Substrates (Angew. Chem. 51/2010) (page 9981)

      Daniel V. Esposito, Sean T. Hunt, Alan L. Stottlemyer, Dr. Kevin D. Dobson, Brian E. McCandless, Prof. Dr. Robert W. Birkmire and Prof. Dr. Jingguang G. Chen

      Version of Record online: 9 NOV 2010 | DOI: 10.1002/ange.201006532

      Thumbnail image of graphical abstract

      Der Mindestbedarf an Platinbeladung für die Wasserstoffentwicklungsreaktion (HER) wird untersucht. In der Zuschrift auf S. 10 055 ff. stellen J. G. Chen et al. ein preiswertes Substratmaterial vor – Wolframmonocarbid –, das als Träger für Monoschichtmengen an Platin fungiert und so einen Elektrokatalysator liefert, der die gleiche HER-Aktivität hat wie reines Platin.

  2. Innentitelbild

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. Vor Jahren in der Angewandten Chemie
    6. Berichtigung
    7. News
    8. Autoren-Profil
    9. Nachrichten
    10. Highlights
    11. Kurzaufsatz
    12. Aufsatz
    13. Zuschriften
    14. Vorschau
    1. Innentitelbild: Self-Assembled Organic Nanostructures with Metallic-Like Stiffness (Angew. Chem. 51/2010) (page 9982)

      Lihi Adler-Abramovich, Nitzan Kol, Inbal Yanai, Prof. David Barlam, Prof. Roni Z. Shneck, Prof. Ehud Gazit and Prof. Itay Rousso

      Version of Record online: 10 NOV 2010 | DOI: 10.1002/ange.201006706

      Thumbnail image of graphical abstract

      Selbstorganisierte organische Nanostrukturen zeigen laut AFM-Experimenten mit einer Diamantspitze einen bemerkenswerten Young-Modul bis 275 GPa, der an Werte für Metalle heranreicht. In der Zuschrift auf S. 10 135 ff. legen E. Gazit, I. Rousso et al. dar, dass diese Nanokügelchen aus aromatischen Dipeptiden zu den starrsten organischen Materialien gehören und somit interessante Bausteine für hochfeste Biokompositmaterialien sind.

  3. Graphisches Inhaltsverzeichnis

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. Vor Jahren in der Angewandten Chemie
    6. Berichtigung
    7. News
    8. Autoren-Profil
    9. Nachrichten
    10. Highlights
    11. Kurzaufsatz
    12. Aufsatz
    13. Zuschriften
    14. Vorschau
  4. Vor Jahren in der Angewandten Chemie

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. Vor Jahren in der Angewandten Chemie
    6. Berichtigung
    7. News
    8. Autoren-Profil
    9. Nachrichten
    10. Highlights
    11. Kurzaufsatz
    12. Aufsatz
    13. Zuschriften
    14. Vorschau
  5. Berichtigung

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. Vor Jahren in der Angewandten Chemie
    6. Berichtigung
    7. News
    8. Autoren-Profil
    9. Nachrichten
    10. Highlights
    11. Kurzaufsatz
    12. Aufsatz
    13. Zuschriften
    14. Vorschau
    1. You have free access to this content
      Berichtigung: 1,5,9-Triazacoronenes: A Family of Polycyclic Heteroarenes Synthesized by a Threefold Pictet–Spengler Reaction (page 9998)

      Prof. Dr. Junfa Wei, Bo Han, Qiang Guo, Dr. Xianying Shi, Prof. Wenliang Wang and Ni Wei

      Version of Record online: 14 DEC 2010 | DOI: 10.1002/ange.201090161

      This article corrects:
  6. News

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. Vor Jahren in der Angewandten Chemie
    6. Berichtigung
    7. News
    8. Autoren-Profil
    9. Nachrichten
    10. Highlights
    11. Kurzaufsatz
    12. Aufsatz
    13. Zuschriften
    14. Vorschau
  7. Autoren-Profil

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. Vor Jahren in der Angewandten Chemie
    6. Berichtigung
    7. News
    8. Autoren-Profil
    9. Nachrichten
    10. Highlights
    11. Kurzaufsatz
    12. Aufsatz
    13. Zuschriften
    14. Vorschau
    1. J. Antoine Baceiredo (page 10004)

      Version of Record online: 29 NOV 2010 | DOI: 10.1002/ange.201005728

      Thumbnail image of graphical abstract

      „Mein Lieblingsfach in der Schule war Physik. Mit achtzehn wollte ich Wissenschaftler werden …“ Dies und mehr von und über J. Antoine Baceiredo finden Sie auf Seite 10004.

  8. Nachrichten

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. Vor Jahren in der Angewandten Chemie
    6. Berichtigung
    7. News
    8. Autoren-Profil
    9. Nachrichten
    10. Highlights
    11. Kurzaufsatz
    12. Aufsatz
    13. Zuschriften
    14. Vorschau
  9. Highlights

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. Vor Jahren in der Angewandten Chemie
    6. Berichtigung
    7. News
    8. Autoren-Profil
    9. Nachrichten
    10. Highlights
    11. Kurzaufsatz
    12. Aufsatz
    13. Zuschriften
    14. Vorschau
    1. Selektive Reduktion

      Die enantioselektive CuH-katalysierte 1,2-Reduktion von α,β-ungesättigten Ketonen (pages 10008–10009)

      Prof. Dr. Andrei V. Malkov

      Version of Record online: 21 OCT 2010 | DOI: 10.1002/ange.201004701

      Thumbnail image of graphical abstract

      Umleitung: α-Substituenten im Substrat führen gemeinsam mit einem in sterischer und elektronischer Hinsicht genau abgestimmten chiralen Ligand zu einer vollständigen Umkehr der Regioselektivität bei der CuH-katalysierten Hydrosilylierung von ungesättigten Ketonen. Anstelle der üblichen 1,4-Reduktion beobachteten Lipshutz und Mitarbeiter die ungewöhnliche 1,2-Reduktion (siehe Schema, DEMS=Diethoxymethylsilan).

    2. In-vivo-Bildgebung

      Nahinfrarot-Fluoreszenzsonden für die molekulare Bildgebung: die Suche nach dem Idealsystem (pages 10010–10012)

      Prof. Dr. Samuel Achilefu

      Version of Record online: 18 NOV 2010 | DOI: 10.1002/ange.201005684

      Thumbnail image of graphical abstract

      Ein Protein als Multitalent: Resonanter Fluoreszenz- und Biolumineszenzenergietransfer (FRET bzw. BRET) sind nützliche Strategien für die Erzeugung von Nahinfrarotlicht für die In-vivo-Bildgebung. In einer wegweisenden Studie wurde Luciferase verwendet, um erst Quantenpunkte aufzubauen und zu stabilisieren und dann als Lichtquelle für BRET zu verwenden (siehe Bild).

    3. Nanokristalle

      Glänzende Aussichten für platinbasierte legierte Elektrokatalysatoren (pages 10013–10014)

      Dr. Byungkwon Lim , Dr. Taekyung Yu and Prof. Younan Xia

      Version of Record online: 25 NOV 2010 | DOI: 10.1002/ange.201004408

      Thumbnail image of graphical abstract

      Die Form zählt: Platinbasierte nanokristalline Legierungen erleichtern als Elektrokatalysatoren die in einer Protonenaustauschmembran-Brennstoffzelle auftretenden Oxidations- und Reduktionsreaktionen (siehe Bild). Wie neuere Arbeiten zeigten, kann über die Form der nanokristallinen Pt-Mn-Legierungen ihre Aktivität als Brennstoffzellen-Elektrokatalysatoren beeinflusst werden.

  10. Kurzaufsatz

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. Vor Jahren in der Angewandten Chemie
    6. Berichtigung
    7. News
    8. Autoren-Profil
    9. Nachrichten
    10. Highlights
    11. Kurzaufsatz
    12. Aufsatz
    13. Zuschriften
    14. Vorschau
    1. CO2-Fixierung

      Metall-Salen-vermittelte Bildung cyclischer Carbonate durch Cycloaddition von CO2 an Epoxide (pages 10016–10032)

      Dr. Antonello Decortes, Dr. Ana M. Castilla and Dr. Arjan W. Kleij

      Version of Record online: 18 OCT 2010 | DOI: 10.1002/ange.201002087

      Thumbnail image of graphical abstract

      Tausendsassa: Metall-Salen-Komplexe finden vielseitige Verwendung in der Synthese cyclischer Carbonate aus Epoxiden und Kohlendioxid. Ihre Reaktivität lässt sich über die Substituenten an der Brückeneinheit und den Phenylringen, aber auch durch den Zusatz von Cokatalysatoren abstimmen. Der aktuelle Forschungsschwerpunkt liegt auf der Entwicklung rationeller Synthesen unter Einbeziehung mechanistischer Erkenntnisse.

  11. Aufsatz

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. Vor Jahren in der Angewandten Chemie
    6. Berichtigung
    7. News
    8. Autoren-Profil
    9. Nachrichten
    10. Highlights
    11. Kurzaufsatz
    12. Aufsatz
    13. Zuschriften
    14. Vorschau
    1. Metamaterialien

      Kopplungseffekte in optischen Metamaterialien (pages 10034–10049)

      Dr. Na Liu and Prof. Dr. Harald Giessen

      Version of Record online: 8 DEC 2010 | DOI: 10.1002/ange.200906211

      Thumbnail image of graphical abstract

      Ein negativer Brechungsindex ist ein Beispiel für die faszinierenden, mit natürlichen Materialien nicht zu verwirklichenden Eigenschaften künstlich strukturierter Metamaterialien. Dieser Aufsatz gibt einen Überblick über die Kopplungsprinzipien und stellt einfache bis komplexe Kopplungseffekte in optischen Metamaterialien vor. Das Bild zeigt ein vierlagiges Split-Ring-Resonator-Metamaterial, das durch eine Layer-by-Layer-Nanotechnik hergestellt wurde.

  12. Zuschriften

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. Vor Jahren in der Angewandten Chemie
    6. Berichtigung
    7. News
    8. Autoren-Profil
    9. Nachrichten
    10. Highlights
    11. Kurzaufsatz
    12. Aufsatz
    13. Zuschriften
    14. Vorschau
    1. Aluminiumhydride

      Heteronuclear NMR Correlations To Probe the Local Structure of Catalytically Active Surface Aluminum Hydride Species on γ-Alumina (pages 10050–10054)

      Etienne Mazoyer, Dr. Julien Trébosc, Dr. Anne Baudouin, Dr. Olivier Boyron, Dr. Jérémie Pelletier, Prof. Jean-Marie Basset, Dr. Marta J. Vitorino, Dr. Christopher P. Nicholas, Dr. Régis M. Gauvin, Dr. Mostafa Taoufik and Dr. Laurent Delevoye

      Version of Record online: 30 SEP 2010 | DOI: 10.1002/ange.201004310

      Thumbnail image of graphical abstract

      Oberflächlich betrachtet: Aluminiumhydride auf einem partiell dehydroxylierten Aluminiumoxidträger wurden durch Hydrogenolyse oberflächengebundener Alkylvorstufen erhalten. NMR-Studien zeigten eine starke Dipolkopplung zwischen 1H- und 27Al-Kernen, und in HMQC-Korrelationen konnten Al-H-Gruppen nach dem Herausfiltern des Al2O3-Signals identifiziert werden. Diese Hauptgruppenmetallhydride katalysieren sowohl die Polymerisation als auch die Hydrierung von Ethylen.

    2. Wasserstoffentwicklung

      Low-Cost Hydrogen-Evolution Catalysts Based on Monolayer Platinum on Tungsten Monocarbide Substrates (pages 10055–10058)

      Daniel V. Esposito, Sean T. Hunt, Alan L. Stottlemyer, Dr. Kevin D. Dobson, Brian E. McCandless, Prof. Dr. Robert W. Birkmire and Prof. Dr. Jingguang G. Chen

      Version of Record online: 30 SEP 2010 | DOI: 10.1002/ange.201004718

      Thumbnail image of graphical abstract

      Wer bietet weniger? Die kleinstmögliche Menge an Platin, eine Monoschicht oder weniger, wurde bezüglich ihrer Fähigkeit zur Wasserstoffentwicklung untersucht. Eine Platinmonoschicht (graublaue Kugeln) auf dem billigen Substrat Wolframmonocarbid (W blaue, C dunkelgraue Kugeln) entwickelte als Elektrokatalysator Wasserstoff mit derselben Aktivität wie ein Platinblock.

    3. MOF-Membranen

      A High-Performance Gas-Separation Membrane Containing Submicrometer-Sized Metal–Organic Framework Crystals (pages 10059–10062)

      Dr. Tae-Hyun Bae, Jong Suk Lee, Dr. Wulin Qiu, Prof. Dr. William J. Koros, Prof. Dr. Christopher W. Jones and Prof. Dr. Sankar Nair

      Version of Record online: 16 NOV 2010 | DOI: 10.1002/ange.201006141

      Thumbnail image of graphical abstract

      Der Schlüssel für die ungewöhnlich hohe Leistung der auf Metall-organischen Gerüsten (MOFs) beruhenden ZIF-90/6FDA-DAM Membran (leerer rosafarbener Kreis im Diagramm, jenseits der oberen Grenze für Polymermembranen) bei der CO2/CH4-Trennung ist die Kombination eines hoch selektiven MOF in Form submikrometergroßer Kristalle mit einem hoch durchlässigen Polymer als Gastrennungsmembran. Die ZIF-90-Kristalle wurden durch eine nicht durch das Lösungsmittel induzierte Kristallisation erhalten.

    4. Naturstoffsynthese

      Enantioselective Total Syntheses of Three Cladiellins (Eunicellins): A General Approach to the Entire Family of Natural Products (pages 10063–10066)

      Prof. Dr. J. Stephen Clark, Raphaëlle Berger, Dr. Stewart T. Hayes, Dr. Lynne H. Thomas, Dr. Angus J. Morrison and Dr. Luca Gobbi

      Version of Record online: 16 NOV 2010 | DOI: 10.1002/ange.201005508

      Thumbnail image of graphical abstract

      Durch stereoselektive Umlagerung eines freien oder metallgebundenen Oxonium-Ylids, das durch rhodiumkatalysierte intramolekulare Cyclisierung des Diazoketons 1 erzeugt wurde, entstand der E-konfigurierte, O-verbrückte, bicyclische Ether (E)-2, der effizient in (−)-Cladiella-6,11-dien-3-ol überführt wurde. TBS=tert-Butyldimethylsilyl.

    5. Vanadium(II)-Komplexe

      Reactivity Studies of a Masked Three-Coordinate Vanadium(II) Complex (pages 10067–10071)

      Ba L. Tran, Madhavi Singhal, Dr. Hyunsoo Park, Oanh P. Lam, Dr. Maren Pink, Dr. J. Krzystek, Dr. Andrew Ozarowski, Prof. Dr. Joshua Telser, Prof. Dr. Karsten Meyer and Prof. Dr. Daniel J. Mindiola

      Version of Record online: 16 NOV 2010 | DOI: 10.1002/ange.201005029

      Thumbnail image of graphical abstract

      Ein Arenring maskiert den niedervalenten und niederkoordinierten VII-Komplex [(nacnac)V(Ntol2)] und ermöglicht so die einfache Koordination terminaler Liganden an das Vanadiumzentrum. Die Aktivierung kleiner Moleküle durch diesen S=3/2-Komplex bietet einen einfachen Zugang zu einer breiten Auswahl von Ligandengerüsten, wie terminalen VIV-Imido-, VIV-Cyclopropen- und VV-Nitrid-Komplexen sowie dem ersten VV-cyclo-P3-Komplex (siehe Schema).

    6. Supramolekulare Nanoarchitekturen

      Controlling the Transformation of Primary into Quaternary Structures: Towards Hierarchically Built-Up Twisted Fibers (pages 10072–10076)

      Dr. Juan Luis López, Dr. Carmen Atienza, Dr. Wolfgang Seitz, Prof. Dirk M. Guldi and Prof. Nazario Martín

      Version of Record online: 23 NOV 2010 | DOI: 10.1002/ange.201004127

      Thumbnail image of graphical abstract

      Von Grund auf: Bei der hierarchischen Organisation des Cyanurats 1 und des ausgedehnt π-konjugierten Tetrathiafulvalens (π-exTTF) 2 – ein Beispiel für das gezielte ein-, zwei- und dreidimensionale Anordnen nichtplanarer Bausteine auf unterschiedlichen Größenskalen – gewährleistet die hoch geordnete lamellare kristalline Packung durch die π-π-Wechselwirkungen zwischen π-exTTF-Einheiten das unidirektionale Wachstum verdrillter Nanofasern als Quartärstruktur.

    7. Nanodiamanten

      Synthesis of Higher Diamondoids and Implications for Their Formation in Petroleum (pages 10077–10081)

      Dr. Jeremy E. P. Dahl, Dr. J. Michael Moldowan, Dr. Zhibin Wei, Prof. Paul A. Lipton, Dr. Peter Denisevich, Dr. Roy Gat, Dr. Shengao Liu, Prof. Dr. Peter R. Schreiner and Dr. Robert M. K. Carlson

      Version of Record online: 25 NOV 2010 | DOI: 10.1002/ange.201004276

      Thumbnail image of graphical abstract

      Kann Chemie so einfach sein? Reaktionen, die das Cracken von Erdöl nachbilden, liefern höhere diamantoide Formen aus niedrigeren. Die Ausbeuten sind gering, können aber durch Zusatz von Isobutan oder Isobuten merklich verbessert werden. Die Reaktionen verlaufen über radikalische Mechanismen (ähnliche einer Dampfabscheidung) und nicht, wie lange angenommen wurde, über Supersäure-katalysierte Carbokationumlagerungen.

    8. Cycloadditionen

      Nickel-Catalyzed [3+2+2] Cycloadditions between Alkynylidenecyclopropanes and Activated Alkenes (pages 10082–10086)

      Lucía Saya, Dr. Gaurav Bhargava, Miguel A. Navarro, Dr. Moises Gulías, Dr. Fernando López, Dr. Israel Fernández, Prof. Dr. Luis Castedo and Prof. Dr. José L. Mascareñas

      Version of Record online: 17 NOV 2010 | DOI: 10.1002/ange.201004438

      Thumbnail image of graphical abstract

      Jetzt auch mit Nickel: Nickelkatalysierte [3C+2C+2C]-Cycloadditionen unter Beteiligung nichtaktivierter Alkylidencyclopropane öffnen einen Zugang zu vielfältigen kondensierten 6,7-Bicyclen (siehe Schema; cod=1,5-Cyclooctadien). Dichtefunktionalrechnungen und experimentelle Daten sprechen für einen Katalysezyklus, der mit der Bildung von 1-Alkylidennickelacyclobutan-Intermediaten wie 1 beginnt.

    9. Synthesemethoden

      Gold-Catalyzed Oxidative Ring Expansions and Ring Cleavages of Alkynylcyclopropanes by Intermolecular Reactions Oxidized by Diphenylsulfoxide (pages 10087–10090)

      Dr. Chia-Wen Li, Kamalkishore Pati, Dr. Guan-You Lin, Dr. Shariar Md. Abu Sohel, Hsiao-Hua Hung and Prof. Dr. Rai-Shung Liu

      Version of Record online: 18 NOV 2010 | DOI: 10.1002/ange.201004647

      Thumbnail image of graphical abstract

      Ph2SO als Sauerstoffspender: Eine neue goldkatalysierte oxidative Ringerweiterung für nichtaktivierte Cyclopropylalkine mit Ph2SO wurde entwickelt (siehe Schema). Substrate mit einer Donorgruppe am Cyclopropanring gehen eine Ringöffnung ein, die zur Synthese von 2H-Pyranen genutzt werden kann. L=P(tBu)2(o-Biphenyl), Tf=Triflat.

    10. Wasserstoffreinigung

      High Catalytic Performance of Ruthenium-Doped Mesoporous Nickel–Aluminum Oxides for Selective CO Methanation (pages 10091–10094)

      Dr. Aihua Chen, Prof. Toshihiro Miyao, Prof. Kazutoshi Higashiyama, Prof. Hisao Yamashita and Prof. Masahiro Watanabe

      Version of Record online: 29 NOV 2010 | DOI: 10.1002/ange.201005650

      Thumbnail image of graphical abstract

      In einem Schritt lässt sich „tiefengereinigter“ Wasserstoff für Brennstoffzellen gewinnen. Durch selektive CO-Methanierung über Ruthenium-dotierten mesoporösen Ni-Al-Oxiden wird die Konzentration von CO in Wasserstoff von 1 Vol.-% auf <10 ppm gesenkt. Das Temperaturfenster überdeckt dabei einen Bereich von über 50 °C (von 200 bis 250 °C), und die Katalysatoren sind über lange Zeiträume stabil.

    11. C-N-Kupplung

      Cobalt- and Manganese-Catalyzed Direct Amination of Azoles under Mild Reaction Conditions and the Mechanistic Details (pages 10095–10099)

      Ji Young Kim, Seung Hwan Cho, Dr. Jomy Joseph and Prof. Dr. Sukbok Chang

      Version of Record online: 23 NOV 2010 | DOI: 10.1002/ange.201005922

      Thumbnail image of graphical abstract

      C mit N: Eine neue Cobalt- oder Mangan-katalysierte Aminierung von Azolen nutzt Peroxid und ein Säureadditiv zur Kupplung verschiedenartiger Azole mit Ammoniak sowie primären und sekundären Aminen (siehe Schema). Vielfältige Substrate können unter milden Reaktionsbedingungen mit geringen Katalysatormengen umgesetzt werden. Die Produkte sind wichtige Pharmakophore mit hoher biologischer Aktivität.

    12. Zytotoxische Polyketide

      Franklinolides A–C from an Australian Marine Sponge Complex: Phosphodiesters Strongly Enhance Polyketide Cytotoxicity (pages 10100–10102)

      Dr. Hua Zhang, Melissa M. Conte and Prof. Robert J. Capon

      Version of Record online: 16 NOV 2010 | DOI: 10.1002/ange.201005883

      Thumbnail image of graphical abstract

      Seltene Entdeckung: Drei neuartige Polyketidphosphodiester, die Franklinolide A–C, wurde als die zytotoxischen Komponenten eines australischen Meeresschwamms identifiziert. Struktur-Aktivitäts-Studien auf der Basis von In-vitro-Zytotoxizitäts- und Zellproliferationstests ergaben, dass die Einführung der Phosphodiestergruppe die Zytotoxizität um das 30- bis über 300-fache erhöht.

    13. Mukoviszidose

      A Stabilizing Influence: CAL PDZ Inhibition Extends the Half-Life of ΔF508-CFTR (pages 10103–10107)

      Patrick R. Cushing, Lars Vouilleme, Dr. Maria Pellegrini, Dr. Prisca Boisguerin and Dr. Dean R. Madden

      Version of Record online: 23 NOV 2010 | DOI: 10.1002/ange.201005585

      Thumbnail image of graphical abstract

      Recycling lohnt sich! Die am häufigsten auftretende Mutation bei Mukoviszidose verhindert die Reifung und beschleunigt den Abbau des Ionenkanals CFTR. Ein Stabilisator wird vorgestellt, der eine für den CFTR-Abbau verantwortliche PDZ-Domäne blockiert. Der Hemmstoff iCAL36 verlängert die Halbwertszeit des Chloridkanals in bronchialen Epithelzellen. Er ergänzt außerdem die Aktivität eines Faltungskorrektors und erfüllt damit eine Voraussetzung für kombinierte Mukoviszidosetherapien.

    14. PDZ-Hemmstoffe

      Engineering Peptide Inhibitors To Overcome PDZ Binding Promiscuity (pages 10108–10112)

      Lars Vouilleme, Patrick R. Cushing, Dr. Rudolf Volkmer, Dr. Dean R. Madden and Dr. Prisca Boisguerin

      Version of Record online: 23 NOV 2010 | DOI: 10.1002/ange.201005575

      Thumbnail image of graphical abstract

      Design von Inhibitoren: PDZ-Domänen sind konservierte Module, die die Lokalisation und Aktivität von Protein-Effektoren regulieren. Fünf promiskuitive PDZ-Domänen wurden mit einem integrierten Ansatz bestehend aus Peptidbibliotheken-Screening-Techniken und Fluoreszenzpolarisationsmessungen analysiert. Durch die Kombination beider Methoden konnte ein hochspezifischer Inhibitor (iCAL3610=ANSRWPTSII) für eine dieser PDZ-Domänen entwickelt werden.

    15. H2-Aktivierung

      Iron-Chromophore Circular Dichroism of [Fe]-Hydrogenase: The Conformational Change Required for H2 Activation (pages 10113–10117)

      Dr. Seigo Shima, Dr. Sonja Vogt, Andreas Göbels and Dr. Eckhard Bill

      Version of Record online: 23 NOV 2010 | DOI: 10.1002/ange.201006255

      Thumbnail image of graphical abstract

      Einen einzigartigen Eisencofaktor (FeGP-Cofaktor) enthält die [Fe]-Hydrogenase, die die reversible Hydrierung von Methenyltetrahydrometanopterin (Methenyl-H4MPT+) mit H2 zu Methylen-H4MPT katalysiert (siehe Bild). Eisenchromophor-Circulardichroismus(CD)-Daten stützen die Annahme, dass die Bindung von Methenyl/Methylen-H4MPT eine Konformationsänderung induziert, die die Spalte am aktiven Zentrum der [Fe]-Hydrogenase unter Bildung des intakten aktiven Zentrums schließt.

    16. Spektroskopische Methoden

      Single-Molecule Four-Color FRET (pages 10118–10121)

      Jinwoo Lee , Sanghwa Lee , Kaushik Ragunathan, Dr. Chirlmin Joo, Prof. Dr. Taekjip Ha and Prof. Dr. Sungchul Hohng

      Version of Record online: 23 NOV 2010 | DOI: 10.1002/ange.201005402

      Thumbnail image of graphical abstract

      Sechs FRET-InterfluorophoreffizienzenEij (siehe Schema) wurden in Echtzeit durch eine Einzelmolekül-Vierfarben-FRET-Technik mittels konfokaler Mikroskopie sowie Fluoreszenzmikroskopie mit interner Totalreflexion bestimmt. Das Verfahren wurde verwendet, um die korrelierte Bewegung der vier Arme der Holliday-Junction und die Korrelation von RecA-vermittelten Strangaustauschereignissen an beiden Enden eines synaptischen Komplexes zu untersuchen.

    17. DNA-Photochemie

      Elucidation of Spore-Photoproduct Formation by Isotope Labeling (pages 10122–10125)

      Dr. Gengjie Lin and Prof. Dr. Lei Li

      Version of Record online: 23 NOV 2010 | DOI: 10.1002/ange.201005228

      Thumbnail image of graphical abstract

      Mechanistische Einzelheiten der Bildung des Sporenphotoprodukts (SP), des Hauptprodukts der Photoschädigung von DNA in Bakterien-Endosporen, wurden mithilfe deuteriummarkierter TpT-Dinucleotide aufgeklärt (siehe Schema). Unter UV-Licht wurde in [D3]TpT (mit einer 3′-T-CD3-Gruppe) ein Deuteriumatom ausschließlich auf die 6-Hpro-S-Position übertragen. Wurde [D4]TpT mit einer 3′-T-CH3-Gruppe eingesetzt, war das wandernde Atom ein Wasserstoffatom.

    18. Poröse Materialien

      Zeotype Organic–Inorganic Ionic Crystals: Facile Cation Exchange and Controllable Sorption Properties (pages 10126–10130)

      Dr. Sayaka Uchida, Ryo Eguchi and Prof. Dr. Noritaka Mizuno

      Version of Record online: 17 NOV 2010 | DOI: 10.1002/ange.201005176

      Thumbnail image of graphical abstract

      Kontrollierbare Sorption: Ein ionischer organisch-anorganischer Zeolithkristall mit 1D-Kanälen zeigt eine größenselektive Sorption: Die gastfreie Phase sorbiert Wasser und Methanol, während größere Moleküle ausgeschlossen bleiben. In den Kanälen befindliche K+-Ionen (siehe Bild; O rot, C schwarz, H lila, N blau) können gegen andere Alkalimetallionen ausgetauscht werden, und die Sorptionseigenschaften hängen von der Art des Alkalimetallions ab.

    19. Molekulare Behälter

      Switchable Open-Cage Fullerene for Water Encapsulation (pages 10131–10134)

      Qianyan Zhang, Dr. Tobias Pankewitz, Shuming Liu, Prof. Dr. Wim Klopper and Prof. Dr. Liangbing Gan

      Version of Record online: 16 NOV 2010 | DOI: 10.1002/ange.201004879

      Thumbnail image of graphical abstract

      Ein molekularer Behälter für ein einzelnes Wassermolekül wurde durch chemische Umwandlung eines [60]Fulleren-Käfigs erhalten. Eine Phosphatgruppe dient als ein effektiver Behälterverschluss.

    20. Nanotechnologie

      Self-Assembled Organic Nanostructures with Metallic-Like Stiffness (pages 10135–10138)

      Lihi Adler-Abramovich, Nitzan Kol, Inbal Yanai, Prof. David Barlam, Prof. Roni Z. Shneck, Prof. Ehud Gazit and Prof. Itay Rousso

      Version of Record online: 28 SEP 2010 | DOI: 10.1002/ange.201002037

      Thumbnail image of graphical abstract

      Standhafte Kügelchen: AFM-Experimente mit einer Diamantspitze ergaben für Nanokügelchen aus aromatischen Dipeptiden (siehe Bild) einen bemerkenswerten Young-Modul von 275 GPa, der an Werte für Metalle heranreicht. Diese Nanostrukturen zählen zu den starrsten organischen Materialien und sind somit interessante Bausteine für hochfeste Biokompositmaterialien.

    21. Quantenpunkte

      Fluxible Monodisperse Quantum Dots with Efficient Luminescence (pages 10139–10142)

      Qisong Feng, Prof. Lijie Dong, Jing Huang, Qi Li, Yanhong Fan, Jun Xiong and Prof. Chuanxi Xiong

      Version of Record online: 23 NOV 2010 | DOI: 10.1002/ange.201003051

      Thumbnail image of graphical abstract

      Auf den Punkt gebracht: Ein einfaches Extraktionsverfahren unter Verwendung von quartären Ammoniumsalzen mit einer Polyethylenglycol-Kette als Phasentransferreagens bietet Zugang zu lösungsmittelfreien, fließfähigen Quantenpunkten. Die Produkte sind monodispers, wenig viskos und zeigen exzellente Photolumineszenzen (siehe Bild).

    22. Vesikel

      Triggered Templated Assembly of Protein Polymersomes (pages 10143–10146)

      Feng Li, Dr. Frits A. de Wolf, Dr. Antonius T. M. Marcelis, Prof. Dr. Ernst J. R. Sudhölter, Prof. Dr. Martien A. Cohen Stuart and Prof. Dr. Frans A. M. Leermakers

      Version of Record online: 23 NOV 2010 | DOI: 10.1002/ange.201004003

      Thumbnail image of graphical abstract

      Stabile biokompatible Protein-Polymersomen werden durch Selbstorganisation an einem Templat gebildet (siehe Bild). Pluronic-L121-Vesikel (roter Kern mit blauem Kranz) nehmen ein biosynthetisches Triblock-Copolymer in ihre Hülle auf. In Abhängigkeit vom pH-Wert wird der S-Block hydrophob und passt sich dem Templatvesikel an; dies führt zur Bildung von Protein-Polymersomen.

    23. Zwillings-Argininpaar

      Quantum-Chemical and Combined Quantum-Chemical/Molecular-Mechanical Studies on the Stabilization of a Twin Arginine Pair in Adenovirus Ad11 (pages 10147–10151)

      Dr. Chris Vanessa Sumowski, Benedikt B. T. Schmitt, Dr. Sabine Schweizer and Prof. Dr. Christian Ochsenfeld

      Version of Record online: 18 NOV 2010 | DOI: 10.1002/ange.201004022

      Thumbnail image of graphical abstract

      Arginin-Stapelung: Die Stabilisierung eines doppelt geladenen Zwillings-Argininpaares innerhalb eines Adenovirus wird durch quantenchemische Rechnungen analysiert, wobei das Paar von entscheidender Bedeutung für die Bindung des Virus an den bevorzugten zellulären Rezeptor ist: Elektrostatische Effekte sowie ein komplexes H-Brücken-Netzwerk in der Mikroumgebung des Argininpaares stabilisieren die Anordnung.

    24. Eisentransport

      Mugineic Acid Derivatives as Molecular Probes for the Mechanistic Elucidation of Iron Acquisition in Barley (pages 10152–10155)

      Dr. Kosuke Namba, Kaori Kobayashi, Dr. Yoshiko Murata, Hiroko Hirakawa, Dr. Tohru Yamagaki, Dr. Takashi Iwashita, Prof. Dr. Mugio Nishizawa, Prof. Dr. Shoichi Kusumoto and Prof. Dr. Keiji Tanino

      Version of Record online: 24 NOV 2010 | DOI: 10.1002/ange.201004853

      Thumbnail image of graphical abstract

      Licht weist den Weg: Über eine für die FeIII-Komplexierung nicht benötigte Hydroxygruppe wurde durch Propargylierung und eine Klickreaktion eine Vielzahl an Markierungsgruppen in Mugineinsäure (MA) eingeführt. Markierte MA wurde durch den HvYS1-Transporter als Phytosiderophor in Xenopus-Oocyten eingebaut, wie ein elektrophysiologischer Assay und Fluoreszenzmikroskopie (siehe Bild) belegen. Cbz=Carbobenzyloxy.

    25. Theranostik

      Modular Polymer-Caged Nanobins as a Theranostic Platform with Enhanced Magnetic Resonance Relaxivity and pH-Responsive Drug Release (pages 10156–10160)

      Dr. Sang-Min Lee, Dr. Ying Song, Dr. Bong Jin Hong, Dr. Keith W. MacRenaris, Daniel J. Mastarone, Prof. Thomas V. O'Halloran, Prof. Thomas J. Meade and Prof. SonBinh T. Nguyen

      Version of Record online: 16 NOV 2010 | DOI: 10.1002/ange.201004867

      Thumbnail image of graphical abstract

      Polymerverkapselte Nanobehälter (PCNs), die zu Kupfer(I)-katalysierten Klick-Reaktionen fähig sind, ermöglichen die Kombination von Gadolinium(III)-Kontrastmitteln für die Kernspintomographie mit dem Cytostatikum Gemcitabin (GMC) in einer theranostischen Plattform (siehe Bild). Die mit Gadolinium(III) verknüpften und mit GMC beladenen PCNs (GdIII–PCNGMC) zeigen deutlich verbesserte Ergebnisse bezüglich der r1-Relaxivitäten, der Wirkstoffaufnahme und der pH-empfindlichen Wirkstoff-Freisetzung.

    26. DNA-Schalter

      A Robust Electronic Switch Made of Immobilized Duplex/Quadruplex DNA (pages 10161–10163)

      Dr. Bixia Ge, Dr. Yu Chuan Huang, Prof. Dr. Dipankar Sen and Prof. Dr. Hua-Zhong Yu

      Version of Record online: 23 NOV 2010 | DOI: 10.1002/ange.201004946

      Thumbnail image of graphical abstract

      Ein robuster Nanoschalter beruht auf einem zusammenziehbaren DNA-Konstrukt (G-Quadruplex) als Schalter und Ferrocen (Fc) als redoxaktivem Initiator (siehe Bild). Der Schalter wurde elektrochemisch getestet und wiederholt durch Hinzufügen oder Entfernen des Effektors (K+-Ionen) an- und ausgeschaltet. Reversibilität und Reproduzierbarkeit des DNA-Schalters können direkt durch elektrochemische Messungen verfolgt werden.

    27. Metallorganische Überstrukturen

      Tetrakis(arylisocyanide) Rhodium(I) Salts in Water: NIR Luminescent and Conductive Supramolecular Polymeric Nanowires with Hierarchical Organization (pages 10164–10167)

      Dr. Yong Chen, Kai Li, Harriet O. Lloyd, Dr. Wei Lu, Dr. Stephen Sin-Yin Chui and Prof. Dr. Chi-Ming Che

      Version of Record online: 18 NOV 2010 | DOI: 10.1002/ange.201005223

      Thumbnail image of graphical abstract

      Rausziehen, rausziehen! Amphiphile Tetrakis(2,6-xylylisocyanid)rhodium(I)-Komplexe organisieren sich in Wasser über RhI⋅⋅⋅RhI- und hydrophobe Wechselwirkungen unter Bildung sehr langer kristalliner Nanodrähte in hierarchische Mikro- und Makrostrukturen. Die auf diesem Weg aus Lösungen erhaltenen metallorganischen Überstrukturen lumineszieren im Nahinfrarot und sind elektrische Leiter.

    28. Heterogene Katalyse

      A Flexible Nonporous Heterogeneous Catalyst for Size-Selective Oxidation through a Bottom-Up Approach (pages 10168–10172)

      Prof. Dr. Noritaka Mizuno, Dr. Sayaka Uchida, Dr. Keigo Kamata, Ryo Ishimoto, Susumu Nojima, Dr. Koji Yonehara and Yasutaka Sumida

      Version of Record online: 17 NOV 2010 | DOI: 10.1002/ange.201005275

      Thumbnail image of graphical abstract

      Immer der Größe nach: Das nichtporöse Tetra-n-butylammoniumsalz von Silicodecawolframat, das durch einen Bottom-up-Ansatz synthetisiert wurde, katalysiert die größenselektive Oxidation verschiedenster organischer Verbindungen, einschließlich Olefine, Sulfide und Organosilane, durch wässriges H2O2 in Ethylacetat. Der Katalysator kann durch Filtration leicht abgetrennt und ohne Aktivitätsverlust mehrere Male wiederverwendet werden.

    29. Ferromagnetische Halbleiter

      Structural-Distortion-Driven Cooperative Magnetic and Semiconductor-to-Insulator Transitions in Ferromagnetic FeSb2Se4 (pages 10173–10177)

      Honore Djieutedjeu, Prof. Pierre F. P. Poudeu, Dr. Nathan J. Takas, Dr. Julien P. A. Makongo, Dr. Aurelian Rotaru, Dr. Kulugammana G. S. Ranmohotti, Clarence J. Anglin, Prof. Leonard Spinu and Prof. John B. Wiley

      Version of Record online: 24 NOV 2010 | DOI: 10.1002/ange.201005458

      Thumbnail image of graphical abstract

      Sprunghaftes Verhalten: Die FeSb2Se4-Phase (siehe Bild; Se rot, Fe,Sb grün und blau) zeigt Raumtemperatur-Ferromagnetismus sowie kooperative magnetische und Halbleiter-Isolator-Übergänge bei 130 K. Diese Übergänge werden durch ein bevorzugtes Zusammenziehen der Struktur in der ab-Ebene beim Abkühlen ausgelöst und äußern sich im schlagartigen Verlust der Magnetisierung und in einem plötzlichen Anstieg des elektrischen Widerstands.

    30. Komplexe Actinoidoxide

      Murataite–Pyrochlore Series: A Family of Complex Oxides with Nanoscale Pyrochlore Clusters (pages 10178–10180)

      Prof. Dr. Sergey V. Krivovichev, Dr. Sergey V. Yudintsev, Dr. Sergey V. Stefanovsky, Dr. Natalia I. Organova, Dr. Oksana V. Karimova and Prof. Dr. Vadim S. Urusov

      Version of Record online: 18 NOV 2010 | DOI: 10.1002/ange.201005674

      Thumbnail image of graphical abstract

      Reichlich komplex: Eine polysomatische Serie von komplexen Oxiden zur Immobilisierung von Actinoiden beruht auf dem Einbau von Pyrochlor-Nanoclustern (hellbraun) in modifizierte Muratait-ähnliche Gerüste (blau). Diese Oxid-Serie ist eine der anspruchsvollsten Familien komplexer, auf der Nanometerebene maßgeschneiderter Oxide, die bisher bekannt sind.

    31. Nanostrukturen

      Binary Self-Assembly of Gold Nanowires with Nanospheres and Nanorods (pages 10181–10185)

      Ana Sánchez-Iglesias, Dr. Marek Grzelczak, Dr. Jorge Pérez-Juste and Prof. Luis M. Liz-Marzán

      Version of Record online: 16 NOV 2010 | DOI: 10.1002/ange.201005891

      Thumbnail image of graphical abstract

      Nano-Autobahnen: Gold-Nanodrähte wurden als Template für die gerichtete eindimensionale Anordnung von Nanokügelchen und Nanostäbchen mit Oleylamin als stabilisierendem Liganden genutzt. Die optische Antwort des Films lässt sich über die Abstände zwischen den Nanopartikeln einstellen.

    32. Selbstorganisation

      Supramolecularly Engineered Aggregation of a Dipolar Dye: Vesicular and Ribbonlike Architectures (pages 10186–10190)

      Prof. Dr. Shiki Yagai, Yujiro Nakano, Prof. Dr. Shu Seki, Atsushi Asano, Prof. Dr. Takashi Okubo, Dr. Takashi Isoshima, Prof. Dr. Takashi Karatsu, Prof. Dr. Akihide Kitamura and Dr. Yoshihiro Kikkawa

      Version of Record online: 19 NOV 2010 | DOI: 10.1002/ange.201006117

      Thumbnail image of graphical abstract

      Die Packung ist entscheidend: Die Selbstorganisation des Titelsystems mithilfe von H-Brücken und die anschließende Aggregation liefern Vesikel, während das Abdecken der H-Brückenpartner und die anschließende Aggregation zu Bändern führen. Die gebildeten Strukturen weisen charakteristische optische und elektronische Eigenschaften auf.

    33. Proteinmarkierung

      Ortsspezifische und stöchiometrische Modifikation von Antikörpern durch bakterielle Transglutaminase (pages 10191–10194)

      Dr. Simone Jeger, Kurt Zimmermann, Alain Blanc, Dr. Jürgen Grünberg, Dr. Michael Honer, Dr. Peter Hunziker, Dr. Harriet Struthers and Prof. Dr. Roger Schibli

      Version of Record online: 25 NOV 2010 | DOI: 10.1002/ange.201004243

      Thumbnail image of graphical abstract

      Wohldefiniert modifiziert: Die Anwendung der bakteriellen Transglutaminase ermöglicht die ortsspezifische Modifikation von Glutaminseitenketten tumorgerichteter Antikörper mit verschiedenen Lysin-ähnlichen Sonden. Die Methode führt zu homogenen Immunkonjugaten mit definiertem stöchiometrischem Verhältnis. Vergleichenden In-vivo-Studien in xenotransplantierten Mäusen zufolge weisen die enzymatisch konjugierten Antikörper ein besseres pharmakologisches Profil auf als chemisch hergestellte Analoga.

    34. DNA mit Photoschaltern

      Photokontrolle der PNA-DNA-Hybridisierung (pages 10195–10198)

      Dr. Thorsten Stafforst and Prof. Dr. Donald Hilvert

      Version of Record online: 18 NOV 2010 | DOI: 10.1002/ange.201004548

      Thumbnail image of graphical abstract

      Licht-Schranke: Durch die Modifikation von Peptidnukleinsäuren mit einem einzelnen Azobenzol-Photoschalter kann deren Hybridisierung mit DNA effizient manipuliert werden. Die besonders starken Effekte, die im Triplexbindungsmodus erzielt werden, lassen sich für die Photokontrolle der Transkription mit T7-RNA-Polymerase (Pol T7, siehe Schema) nutzen.

    35. Bindungsaktivierung

      Metallfreie Aktivierung von EH3 (E=P, As) durch ein Ylid-artiges Silylen und Bildung eines donorstabilisierten Arsasilens mit einer HSi[DOUBLE BOND]AsH-Untereinheit (pages 10199–10202)

      Dr. Carsten Präsang, Miriam Stoelzel, Dr. Shigeyoshi Inoue, Dr. Antje Meltzer and Prof. Dr. Matthias Driess

      Version of Record online: 19 NOV 2010 | DOI: 10.1002/ange.201005903

      Thumbnail image of graphical abstract

      Doppelt und schneller: Die Reaktion des zwitterionischen Silylens 1 mit AsH3 verläuft bei Raumtemperatur schrittweise und ergibt das erste kristalline, donorstabilisierte Arsasilen 3 über sein 1,1-Additionsprodukt (Silylarsan 2). Dagegen führt die Aktivierung von PH3 durch 1 lediglich zum Phosphoranalogon von 2. Die auffallend unterschiedliche metallfreie Aktivierung der Hydride EH3 (E=N, P, As) der 15. Gruppe durch 1 kann mithilfe von Dichtefunktionalrechnungen erklärt werden.

    36. Siliciumcluster

      Ringströme im dismutationsaromatischen Si6R6 (pages 10203–10206)

      Dr. Raphael J. F. Berger, Prof. Henry S. Rzepa and Dr. David Scheschkewitz

      Version of Record online: 16 NOV 2010 | DOI: 10.1002/ange.201003988

      Thumbnail image of graphical abstract

      Achterbahn-Ringströme in einem Hexasilabenzolisomer verursachen eine breite Streuung der 29Si-NMR-Verschiebungen der vier zentralen Si-Atome. Die Topologien der magnetisch induzierten Ströme ergeben eine Entschirmung der substituierten Si-Atome und eine Abschirmung der nichtsubstituierten Si-Atome. Das Fehlen eines paramagnetischen Wirbels in der Ringmitte legt nahe, dass die Dismutationsaromatizität des untersuchten Hexasilabenzolisomers mehr sphärischer Aromatizität als planarer Hückel-Aromatizität ähnelt.

  13. Vorschau

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. Vor Jahren in der Angewandten Chemie
    6. Berichtigung
    7. News
    8. Autoren-Profil
    9. Nachrichten
    10. Highlights
    11. Kurzaufsatz
    12. Aufsatz
    13. Zuschriften
    14. Vorschau
    1. You have free access to this content
      Vorschau: Angew. Chem. 52/2010 (page 10211)

      Version of Record online: 14 DEC 2010 | DOI: 10.1002/ange.201090159

SEARCH

SEARCH BY CITATION