Angewandte Chemie

Cover image for Vol. 122 Issue 10

March 1, 2010

Volume 122, Issue 10

Pages 1741–1937

  1. Titelbild

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. News
    6. Autoren-Profil
    7. Buchbesprechungen
    8. Highlights
    9. Essay
    10. Aufsatz
    11. Zuschriften
    12. Vorschau
    1. Titelbild: Ein wiedergewinnbarer, Nanopartikel-fixierter Palladiumkatalysator für die Hydroxycarbonylierung von Arylhalogeniden in Wasser (Angew. Chem. 10/2010) (page 1741)

      Sebastian Wittmann, Alexander Schätz, Robert N. Grass, Wendelin J. Stark and Oliver Reiser

      Article first published online: 22 FEB 2010 | DOI: 10.1002/ange.201000369

      Thumbnail image of graphical abstract

      Pyren-modifizierte NHC-Liganden (NHC: N-heterocyclisches Carben) ermöglichen die temperaturabhängige, reversible Immobilisierung von Pd-Katalysatoren auf Kohlenstoff-beschichteten magnetischen Co-Nanopartikeln. O. Reiser et al. schildern in ihrer Zuschrift auf S. 1911 ff., wie auf diese Weise die effiziente Pd-katalysierte Carboxylierung von Arylhalogeniden in Wasser bei 100 °C gelingt: In 16 Zyklen wurde nach Abkühlen auf Raumtemperatur der Katalysator vollständig an den Nanopartikeln zurückgewonnen, die sich durch einfaches, magnetisches Dekantieren abtrennen ließen.

  2. Innentitelbild

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. News
    6. Autoren-Profil
    7. Buchbesprechungen
    8. Highlights
    9. Essay
    10. Aufsatz
    11. Zuschriften
    12. Vorschau
    1. Innentitelbild: Polyoxometallate aus Gold – das Polyoxoaurat [AuIII4AsV4O20]8− (Angew. Chem. 10/2010) (page 1742)

      Natalya V. Izarova, Nina Vankova, Thomas Heine, Rosa Ngo Biboum, Bineta Keita, Louis Nadjo and Ulrich Kortz

      Article first published online: 19 FEB 2010 | DOI: 10.1002/ange.201000767

      Thumbnail image of graphical abstract

      Eine brandneue Kollektion von Goldschmuck in der Welt der Polyoxometallate wurde entworfen. In ihrer Zuschrift auf S. 1930 ff. identifizieren U. Kortz et al. das erste diskrete anorganische Polyoxoaurat [AuIII4AsV4O20]8− mit einer Tetramerstruktur und quadratisch-planar koordinierten AuIII-Ionen, die durch Oxo- und Arsenatliganden verbrückt sind (siehe Struktur; Au gelb, As blau, O rot). Die leichte Synthese im Becherglas dürfte einen bequemen und allgemeingültigen Zugang zu einer Reihe goldbasierter anorganischer Oxokomplexe eröffnen (Graphik: Rami Al-Oweini, Jacobs University).

  3. Graphisches Inhaltsverzeichnis

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. News
    6. Autoren-Profil
    7. Buchbesprechungen
    8. Highlights
    9. Essay
    10. Aufsatz
    11. Zuschriften
    12. Vorschau
    1. Graphisches Inhaltsverzeichnis: Angew. Chem. 10/2010 (pages 1745–1755)

      Article first published online: 22 FEB 2010 | DOI: 10.1002/ange.201090024

  4. News

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. News
    6. Autoren-Profil
    7. Buchbesprechungen
    8. Highlights
    9. Essay
    10. Aufsatz
    11. Zuschriften
    12. Vorschau
  5. Autoren-Profil

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. News
    6. Autoren-Profil
    7. Buchbesprechungen
    8. Highlights
    9. Essay
    10. Aufsatz
    11. Zuschriften
    12. Vorschau
    1. Pierre Braunstein (pages 1762–1764)

      Article first published online: 9 FEB 2010 | DOI: 10.1002/ange.201000183

      Thumbnail image of graphical abstract

      „Meine Lieblingsfächer in der Schule waren Latein und Naturkunde, wobei letzteres mit der Zeit die Oberhand gewann. Ich bin Chemiker geworden, weil ich Freude an der Chemie hatte und mich der Bezug der Chemie zum täglichen Leben faszinierte …“ Dies und mehr von und über Pierre Braunstein finden Sie auf Seite 1762.

  6. Buchbesprechungen

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. News
    6. Autoren-Profil
    7. Buchbesprechungen
    8. Highlights
    9. Essay
    10. Aufsatz
    11. Zuschriften
    12. Vorschau
    1. Cellular and Biomolecular Recognition. Synthetic and Non-Biological Molecules. Herausgegeben von Raz Jelinek. (pages 1765–1766)

      Friedrich Simmel

      Article first published online: 22 FEB 2010 | DOI: 10.1002/ange.200907317

      Thumbnail image of graphical abstract

      Wiley-VCH, Weinheim 2009. 349 S., geb., 139.00 €.—ISBN 978-3527322657

    2. Carbon Nanotube Science. Synthesis, Properties and Applications. Von Peter J. F. Harris. (pages 1766–1767)

      Andreas Hirsch and Claudia Backes

      Article first published online: 22 FEB 2010 | DOI: 10.1002/ange.201000314

      Thumbnail image of graphical abstract

      Cambridge University Press 2009. 314 S., geb., 45.00 £.—ISBN 978-0521828956

  7. Highlights

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. News
    6. Autoren-Profil
    7. Buchbesprechungen
    8. Highlights
    9. Essay
    10. Aufsatz
    11. Zuschriften
    12. Vorschau
    1. Decarbonylierende Kupplung

      Ruthenium-katalysierte Synthese von Alkenen durch decarbonylierende Kupplung von Aldehyden mit Alkinen (pages 1768–1770)

      C. Liana Allen and Jonathan M. J. Williams

      Article first published online: 5 FEB 2010 | DOI: 10.1002/ange.200906896

      Thumbnail image of graphical abstract

      CO raus! Aldehyde können eine Decarbonylierung mit anschließender Addition an Alkine unter Alkenbildung eingehen (siehe Schema), wie kürzlich demonstriert wurde. In diesem Highlight wird die Anwendungsbreite dieser Methode diskutiert und ein Überblick über Metall-katalysierte decarbonylierende Reaktionen gegeben.

    2. ipso-Nitrierung

      ipso-Nitrierung von Arenen (pages 1771–1773)

      G. K. Surya Prakash and Thomas Mathew

      Article first published online: 9 FEB 2010 | DOI: 10.1002/ange.200906940

      Thumbnail image of graphical abstract

      An Ort und Stelle: Buchwald et al. entwickelten eine sehr effiziente und milde Methode zur ipso-Nitrierung einer Vielzahl von aromatischen und heteroaromatischen Chloriden, Triflaten und Nonaflaten. Das Palladium-katalysierte Verfahren für die Nitrierung ist mit vielen funktionellen Gruppen verträglich.

  8. Essay

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. News
    6. Autoren-Profil
    7. Buchbesprechungen
    8. Highlights
    9. Essay
    10. Aufsatz
    11. Zuschriften
    12. Vorschau
    1. Organokatalyse

      Emil Knoevenagel und die Ursprünge der Aminokatalyse (pages 1774–1779)

      Benjamin List

      Article first published online: 19 FEB 2010 | DOI: 10.1002/ange.200906900

      Thumbnail image of graphical abstract

      Der Fortschritt der Aminokatalyse war atemberaubend – doch wo liegt ihr Ursprung? Warum erblüht dieses Forschungsgebiet erst jetzt so prächtig und nicht bereits sehr viel früher? Dieser Essay blickt zurück auf den Ursprung der Aminokatalyse und ihre Entwicklung während des letzten Jahrhunderts. Dabei gelangen möglicherweise einige Überraschungen ans Tageslicht.

  9. Aufsatz

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. News
    6. Autoren-Profil
    7. Buchbesprechungen
    8. Highlights
    9. Essay
    10. Aufsatz
    11. Zuschriften
    12. Vorschau
    1. Polyoxometallate

      Polyoxometallate als Bausteine für funktionelle Nanosysteme (pages 1780–1803)

      De-Liang Long, Ryo Tsunashima and Leroy Cronin

      Article first published online: 3 FEB 2010 | DOI: 10.1002/ange.200902483

      Thumbnail image of graphical abstract

      Das weite Feld zwischen diskreten Metalloxokomplexen und oxidischen Festkörpern wird beherrscht von den Polyoxometallaten und den aus diesen durch Zusammenlagerung erzeugten Strukturen. Dieser Aufsatz zeigt, welche Baueinheiten hierbei grundsätzlich zur Verfügung stehen und wie sich diese zu nano- bis mikrometergroßen Architekturen kombinieren lassen.

  10. Zuschriften

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. News
    6. Autoren-Profil
    7. Buchbesprechungen
    8. Highlights
    9. Essay
    10. Aufsatz
    11. Zuschriften
    12. Vorschau
    1. Poröse dynamische Materialien

      Fast Molecular Rotor Dynamics Modulated by Guest Inclusion in a Highly Organized Nanoporous Organosilica (pages 1804–1808)

      Angiolina Comotti, Silvia Bracco, Patrizia Valsesia, Mario Beretta and Piero Sozzani

      Article first published online: 5 FEB 2010 | DOI: 10.1002/ange.200906255

      Thumbnail image of graphical abstract

      Schnell oder langsam: Die Rotorgeschwindigkeit in den Hybridwänden von porösem p-Phenylensilica lässt sich über die Aufnahme und Abgabe von Gästen steuern. Je nach Art des Gastes und der Temperatur kann der molekulare Rotor den Bereich von langsam bis sehr schnell (k=104–108 s−1) überstreichen, wie durch Festkörper-Spinecho-2H-NMR-Spektroskopie ermittelt wurde (siehe Bild).

    2. Clusterverbindungen

      A Giant Silver Alkynyl Cage with Sixty Silver(I) Ions Clustered around Polyoxometalate Templates (pages 1809–1811)

      Juan Qiao, Kang Shi and Quan-Ming Wang

      Article first published online: 5 FEB 2010 | DOI: 10.1002/ange.200906815

      Thumbnail image of graphical abstract

      Nano-Nuss: AgC[TRIPLE BOND]CtBu reagiert mit AgOTf in Gegenwart eines Polyoxometallats (POM) als Templat unter Solvothermalbedingungen zu einem Kern-Schale-Nanocluster, dessen erdnussartige Struktur (siehe Bild) aus zwei Mo6O228−-„Nüssen“ (grün) und einer Ag60-Schale (lila) besteht. Nach elektrochemischen Untersuchungen wirkt die Silberschale als elektronisches Relais, und die POM-Kerne stabilisieren als Redoxpuffer den Cluster.

    3. Polymerisation

      Aufbaureaktion Redux: Scalable Production of Precision Hydrocarbons from AlR3 (R=Et or iBu) by Dialkyl Zinc Mediated Ternary Living Coordinative Chain-Transfer Polymerization (pages 1812–1816)

      Jia Wei, Wei Zhang and Lawrence R. Sita

      Article first published online: 1 FEB 2010 | DOI: 10.1002/ange.200906658

      Thumbnail image of graphical abstract

      Die Kraft dreier Metalle: Der schnelle und reversible Kettentransfer zwischen einer aktiven Übergangsmetall-Kettenfortpflanzungsspezies, AlR3 als primärem Ersatz sowie einer katalytischen Menge ZnR2 als sekundärem Ersatz und Kettentransfervermittler ermöglicht die preisgünstige und skalierbare Produktion von Präzisionskohlenwasserstoffen.

    4. O2-Entwicklung

      Evolution of O2 in a Seven-Coordinate RuIV Dimer Complex with a [HOHOH] Bridge: A Computational Study (pages 1817–1821)

      Jonas Nyhlén, Lele Duan, Björn Åkermark, Licheng Sun and Timofei Privalov

      Article first published online: 12 FEB 2010 | DOI: 10.1002/ange.200906439

      Thumbnail image of graphical abstract

      Das fehlende Glied? Nach DFT-Rechnungen ist ein Mechanismus der O2-Entwicklung unter Beteiligung zweikerniger, siebenfach koordinierter Rutheniumspezies wahrscheinlich, bei dem Sauerstoffradikale direkt gekuppelt werden und keine unüberwindlich hohen Potentialenergiebarrieren im Wege stehen (siehe Schema).

    5. Helicale Strukturen

      Parallel and Antiparallel Triple Helices of Naphthyridine Oligoamides (pages 1822–1825)

      Yann Ferrand, Amol M. Kendhale, Joachim Garric, Brice Kauffmann and Ivan Huc

      Article first published online: 4 FEB 2010 | DOI: 10.1002/ange.200906401

      Thumbnail image of graphical abstract

      Drei, nicht mehr und nicht weniger, ist die Zahl von Naphthyridin-Oligoamid-Strängen, die sich zu einer robusten Dreifachhelixarchitektur umeinander winden. Ob die helicalen Stränge eine parallele oder antiparallele Anordnung einnehmen, wird von Faktoren wie der Polarität des Lösungsmittels bestimmt (siehe Bild).

    6. Epitaktische Filme

      Facile Chemical Solution Deposition of High-Mobility Epitaxial Germanium Films on Silicon (pages 1826–1829)

      Guifu Zou, Hongmei Luo, Filip Ronning, Baoquan Sun, Thomas M. McCleskey, Anthony K. Burrell, Eve Bauer and Q. X. Jia

      Article first published online: 5 FEB 2010 | DOI: 10.1002/ange.200905804

      Thumbnail image of graphical abstract

      In Bewegung gesetzt: Ein einfaches Verfahren zur chemischen Abscheidung aus Lösung wurde erstmals für das epitaktische Aufwachsen von Ge auf ein Si-Substrat genutzt. Die Hall-Beweglichkeit in den Ge-Filmen bei Raumtemperatur und einer Ladungsträgerkonzentration von 3.45×1019 cm−3 ist sehr hoch (1700 cm2 V−1 s−1).

    7. Endofullerene

      Spin Divergence Induced by Exohedral Modification: ESR Study of Sc3C2@C80 Fulleropyrrolidine (pages 1830–1833)

      Taishan Wang, Jingyi Wu, Wei Xu, Junfeng Xiang, Xin Lu, Bao Li, Li Jiang, Chunying Shu and Chunru Wang

      Article first published online: 5 FEB 2010 | DOI: 10.1002/ange.200906325

      Thumbnail image of graphical abstract

      Die paramagnetischen Eigenschaften des endohedralen Fullerens Sc3C2@C80 können durch exohedrale Modifizierung des Käfigs mithilfe der Prato-Reaktion verändert werden (siehe Bild). Eine Analyse der Spindichteverteilungen und Endoclusterdynamik offenbart die paramagnetischen Eigenschaften des Sc3C2@C80-Fulleropyrrolidins und bietet einen Einblick in das Addenden-abhängige paramagnetische Verhalten endohedraler Fullerene.

    8. Retinal-Chromophore

      Probing and Modeling the Absorption of Retinal Protein Chromophores in Vacuo (pages 1834–1837)

      Jyoti Rajput, Dennis B. Rahbek, Lars H. Andersen, Amiram Hirshfeld, Mordechai Sheves, Piero Altoè, Giorgio Orlandi and Marco Garavelli

      Article first published online: 26 JAN 2010 | DOI: 10.1002/ange.200905061

      Thumbnail image of graphical abstract

      Sichtbares Licht: Ein kombinierter experimenteller und theoretischer Ansatz führte zu hochaufgelösten Gasphasenabsorptionsspektren derjenigen Chromophorkonformationen, die bei der spektroskopischen Untersuchung von Retinalproteinen von Bedeutung sind (siehe Bild). Viele Retinalpigmente absorbieren nahe den für die Gasphase ermittelten Werten.

    9. Molekulare Anordnungen

      Supramolecular Assemblies Formed on an Epitaxial Graphene Superstructure (pages 1838–1843)

      Andrew J. Pollard, Edward W. Perkins, Nicholas A. Smith, Alex Saywell, Gudrun Goretzki, Anna G. Phillips, Stephen P. Argent, Hermann Sachdev, Frank Müller, Stefan Hüfner, Stefan Gsell, Martin Fischer, Matthias Schreck, Jürg Osterwalder, Thomas Greber, Simon Berner, Neil R. Champness and Peter H. Beton

      Article first published online: 4 FEB 2010 | DOI: 10.1002/ange.200905503

      Thumbnail image of graphical abstract

      Durchaus vergleichbar: Eine Graphen-Monoschicht dient als Substrat für den Aufbau von zweidimensionalen wasserstoffverbrückten supramolekularen Strukturen (siehe STM-Bild). Der Bildung der ausgedehnten Strukturen liegt ein kommensurables Verhalten zwischen den Abmessungen der Superstrukturen und dem vom Graphen gebildeten Moiré-Muster zugrunde.

    10. Elektronentransfer

      Electron Hopping over 100 Å Along an α Helix (pages 1844–1848)

      Yoko Arikuma, Hidenori Nakayama, Tomoyuki Morita and Shunsaku Kimura

      Article first published online: 12 FEB 2010 | DOI: 10.1002/ange.200905621

      Thumbnail image of graphical abstract

      Amid-Trittsteine: Zwischen den Enden α-helicaler Peptide, die sich in selbstorganisierten Monoschichten (SAMs) auf einer Goldoberfläche befinden, findet ein Elektronenaustausch statt, wobei die Amidgruppen als Zentren für den Hüpfvorgang fungieren (siehe Bild). Die Geschwindigkeitskonstante von 0.45 s−1 für das 64-mere Peptid ist ungewöhnlich hoch für einen Elektronentransfer durch ein organisches Dielektrikum.

    11. Strukturbiologie

      Crystal Structure of HIV-1 Reverse Transcriptase Bound to a Non-Nucleoside Inhibitor with a Novel Mechanism of Action (pages 1849–1852)

      Séverine Freisz, Guillaume Bec, Marco Radi, Philippe Wolff, Emmanuele Crespan, Lucilla Angeli, Philippe Dumas, Giovanni Maga, Maurizio Botta and Eric Ennifar

      Article first published online: 4 FEB 2010 | DOI: 10.1002/ange.200905651

      Thumbnail image of graphical abstract

      Anders als andere nichtnucleosidische Inhibitoren der Reversen Transkriptase (NNRTI, Bindungsstelle blau hervorgehoben) von HIV-1 konkurriert DAVP-1 mit dem Nucleotidsubstrat. Eine Röntgenstrukturanalyse von nichtligierter Reverser Transkriptase mit gebundenem DAVP-1 zeigt die neue Bindungsstelle nahe dem aktiven Polymerasezentrum. (Die Bindungsstelle für nucleosidanaloge Inhibitoren der Reversen Transkriptase (NRTI) ist rot hervorgehoben.)

    12. DNA-Analyse

      DNA Analysis by Dynamic Chemistry (pages 1853–1856)

      Frank R. Bowler, Juan J. Diaz-Mochon, Michael D. Swift and Mark Bradley

      Article first published online: 12 FEB 2010 | DOI: 10.1002/ange.200905699

      Thumbnail image of graphical abstract

      Fehlersuche: Eine enzymfreie Methode der DNA-Analyse ermöglicht die Untersuchung von Einzelnucleotidpolymorphismen, Indels und abasischen Positionen mithilfe der Massenspektrometrie als Nachweismethode. Das Verfahren eignet sich für die duale Analyse heterozygoter Proben. PNA=Peptidnucleinsäure

    13. Magnetresonanzbildgebung

      Nanotubular Paramagnetic Probes as Contrast Agents for Magnetic Resonance Imaging Based on the Diffusion Tensor (pages 1857–1859)

      Viviana Negri, Arisbel Cerpa, Pilar López-Larrubia, Laura Nieto-Charques, Sebastián Cerdán and Paloma Ballesteros

      Article first published online: 5 FEB 2010 | DOI: 10.1002/ange.200906415

      Thumbnail image of graphical abstract

      Exogenes Nanoröhrenmaterial kann verwendet werden, um die anisotrope Diffusion von Wassermolekülen im Umgebungsmedium in einer durch Magnetresonanzbildgebung nachweisbaren Weise zu induzieren und selektiv zu stören (siehe Schema; ADC: scheinbarer translatorischer Diffusionskoeffizient). Nanoröhren könnten sich als Kontrastmittel in Untersuchungen der mikrostrukturellen Basis von Gewebeanisotropien und deren pathologischer Bedeutung eignen.

    14. Maskierte Stannylene

      Facile Interconversion of [Cp2(Cl)Hf(SnH3)] and [Cp2(Cl)Hf(μ-H)SnH2]: DFT Investigations of Hafnocene Stannyl Complexes as Masked Stannylenes (pages 1860–1863)

      Julie Guihaumé, Christophe Raynaud, Odile Eisenstein, Lionel Perrin, Laurent Maron and T. Don Tilley

      Article first published online: 4 FEB 2010 | DOI: 10.1002/ange.200906476

      Thumbnail image of graphical abstract

      Sn sitzt locker: Der bevorzugte Verlauf für die dehydrierende Kupplung von Stannanen durch den d0-Komplex [Cp2(Cl)HfH] wurde ermittelt (siehe Schema): Auf eine σ-Bindungsmetathese unter Bildung von [Cp2(Cl)Hf(SnH3)] folgt ein Stannyleneinschub in eine Cp2(Cl)Hf-SnH3-Bindung. [Cp2(Cl)Hf(SnH3)] isomerisiert leicht zu [Cp2(Cl)Hf(μ-H)SnH2], einer Spezies mit reaktiver Stannyleneinheit, sodass der Stannylentransfer energetisch möglich wird. Cp=Cyclopentadienyl.

    15. Heterogene Katalyse

      Evidence for the Surface-Catalyzed Suzuki–Miyaura Reaction over Palladium Nanoparticles: An Operando XAS Study (pages 1864–1868)

      Peter J. Ellis, Ian J. S. Fairlamb, Simon F. J. Hackett, Karen Wilson and Adam F. Lee

      Article first published online: 2 FEB 2010 | DOI: 10.1002/ange.200906675

      Thumbnail image of graphical abstract

      Entscheidende Fehler: Röntgenabsorptionsspektroskopie katalytisch aktiver Pd-Nanopartikel während einer Suzuki-Miyaura-Kreuzkupplung zeigte, dass die Nanopartikel unter den Reaktionsbedingungen stabil sind und die Kreuzkupplung unter direkter Beteiligung von Pd-Oberflächendefekten im Katalysezyklus verläuft (siehe Bild). Der Einsatz von Katalysatorgiften lieferte weitere Hinweise auf ein heterogenes aktives Zentrum.

    16. Asymmetrische Katalyse

      Catalytic Enantioselective Dieckmann-Type Annulation: Synthesis of Pyrrolidines with Quaternary Stereogenic Centers (pages 1869–1873)

      Jonathan D. Hargrave, Joseph C. Allen, Gabriele Kociok-Köhn, Gerwyn Bish and Christopher G. Frost

      Article first published online: 4 FEB 2010 | DOI: 10.1002/ange.200907067

      Thumbnail image of graphical abstract

      Neues gelernt: Eine Cyclisierung vom Dieckmann-Typ ermöglichte die Synthese der Titelverbindungen mit bis zu 96 % ee (siehe Schema; Bn=Benzyl). Das Vorliegen einer β-koordinierenden Einheit im Substrat führt zu einer Konkurrenz zwischen Cyclisierung und Eliminierung, die durch die Art des chiralen Liganden beeinflusst wird. Eine mechanistische Erklärung für diese Beobachtungen wird vorgestellt.

    17. Cycloadditionen

      Synthesis of Nine-Membered Carbocycles by the [4+3+2] Cycloaddition Reaction of Ethyl Cyclopropylideneacetate and Dienynes (pages 1874–1877)

      Shinichi Saito, Kyotaro Maeda, Ryu Yamasaki, Takuya Kitamura, Minami Nakagawa, Korehito Kato, Isao Azumaya and Hyuma Masu

      Article first published online: 9 FEB 2010 | DOI: 10.1002/ange.200907052

      Thumbnail image of graphical abstract

      Effektiv reagiert eine Reihe von Dieninen mit Ethylcyclopropylidenacetat in Gegenwart von [Ni(cod)2]/PPh3 (cod=Cyclooctadien), wobei selektiv Cyclononadiene entstehen. Dienine mit aromatischen Ringsubstituenten sind ausgezeichnete Substrate, und die entsprechenden Tricyclen wurden in hoher Ausbeute erhalten. Die Reaktion eröffnet einen neuen Zugang zu neungliedrigen Carbocyclen (siehe Schema).

    18. Chemoselektivität

      Allylic Substitution versus Suzuki Cross-Coupling: Capitalizing on Chemoselectivity with Bifunctional Substrates (pages 1878–1881)

      Mahmud M. Hussain and Patrick J. Walsh

      Article first published online: 4 FEB 2010 | DOI: 10.1002/ange.200905399

      Thumbnail image of graphical abstract

      Ein Katalysator und zwei Reaktionen: Wenn Palladium die Wahl hat zwischen einem Allylacetat und einem Vinylboronatester, reagiert es bevorzugt mit dem Allylacetat, und es entsteht das Produkt einer allylischen Substitution. In Gegenwart eines Arylbromids und einer Base schließt sich eine Suzuki-Kreuzkupplung zu Allylaminen an (siehe Schema; pin=Pinakol, THF=Tetrahydrofuran).

    19. Asymmetrische Katalyse

      Indium(I)-Catalyzed Asymmetric Allylation, Crotylation, and α-Chloroallylation of Hydrazones with Rare Constitutional and High Configurational Selectivities (pages 1882–1885)

      Ananya Chakrabarti, Hideyuki Konishi, Miyuki Yamaguchi, Uwe Schneider and Shū Kobayashi

      Article first published online: 4 FEB 2010 | DOI: 10.1002/ange.200906308

      Thumbnail image of graphical abstract

      Tolerabel: Bei der ersten asymmetrischen Indium(I)-Katalyse erwies sich ein System aus InI und einem chiralen Semicorrin-Liganden (L*) als wirkungsvoller Katalysator für die enantioselektive Allylierung, Crotylierung und α-Chlorallylierung von Hydrazonen. In den beiden zuletzt genannten Fällen verläuft die C-C-Verknüpfung hoch selektiv, ohne dass die reaktiven O-H- bzw. C-Cl-Bindungen angegriffen werden. pin=Pinakol.

    20. Radikale

      A Persistent Dipotassium 1,2,4-Diazaphospholide Radical Complex: Synthesis, X-Ray Structure, and Bonding (pages 1886–1889)

      Chengfu Pi, Yan Wang, Wenjun Zheng, Li Wan, Haoyu Wu, Linhong Weng, Limin Wu, Qianshu Li and Paul von Ragué Schleyer

      Article first published online: 5 FEB 2010 | DOI: 10.1002/ange.200906303

      Thumbnail image of graphical abstract

      Beständiges Radikal: Ein stabiler dianionischer 1,2,4-Diazaphospholid-Radikalkomplex (siehe Bild; N blau, P lila, K türkis, O rot) mit Tripeldecker-Konformation wurde durch Einelektronenreduktion des 1,2,4-Diazaphospholid-Anions mit Kalium in Gegenwart von [18]Krone-6 hergestellt. Rechnungen zufolge ist das ungepaarte Elektron im [3,5-Ph2dp].2−-Radikalanion über alle drei Ringe des 1,2,4-Diazaphospholids und das Phosphoratom delokalisiert.

    21. Boronsäuren

      Direct Conversion of Arylamines to Pinacol Boronates: A Metal-Free Borylation Process (pages 1890–1893)

      Fanyang Mo, Yubo Jiang, Di Qiu, Yan Zhang and Jianbo Wang

      Article first published online: 1 FEB 2010 | DOI: 10.1002/ange.200905824

      Thumbnail image of graphical abstract

      Lass das Metall weg: Arylboronate sind in mäßigen bis guten Ausbeuten durch direkte Borylierung einfach zugänglicher Arylamine erhältlich (siehe Schema). Die Reaktion gelingt an Luft bei Raumtemperatur und erfordert keine Übergangsmetallkatalyse. Die Boronate können ohne Reinigung in Suzuki-Miyaura-Kreuzkupplungen eingesetzt werden. pin=Pinakol.

    22. Transacylierung

      General and Chemoselective N-Transacylation of Secondary Amides by Means of Perfluorinated Anhydrides (pages 1894–1897)

      Paola Rota, Pietro Allevi, Raffaele Colombo, Maria L. Costa and Mario Anastasia

      Article first published online: 9 FEB 2010 | DOI: 10.1002/ange.200906055

      Thumbnail image of graphical abstract

      Zahlreiche funktionelle Gruppen, die unter den Bedingungen der klassischen N-Transacylierung hydrolysiert werden, werden toleriert, wenn die N-Transacylierung über perfluorierte Analoga verläuft, die anschließend zu einem normalen Amid umgesetzt werden können (siehe Schema).

    23. Molekulare Funktionseinheiten

      Photochromic Supramolecular Memory With Nondestructive Readout (pages 1898–1901)

      Joakim Kärnbratt, Martin Hammarson, Shiming Li, Harry L. Anderson, Bo Albinsson and Joakim Andréasson

      Article first published online: 3 FEB 2010 | DOI: 10.1002/ange.200906088

      Thumbnail image of graphical abstract

      Die lichtgesteuerte Isomerisierung eines Komplexes, der ein Pyridin-verknüpftes Dithienylethen (DTE; grün) und ein Porphyrindimer enthält, bewirkt drastische Veränderungen der Struktur (siehe Bild) und des Spektrums. Diese Änderungen wurden in einer Region außerhalb der photochrom aktiven Absorptionsbanden von DTE verfolgt, was ein zerstörungsfreies Auslesen ermöglichte. Dieses System arbeitet damit als ein optisch gesteuerter molekularer Speicher.

    24. Organokatalyse

      Asymmetric Direct Vinylogous Aldol Reaction of Furanone Derivatives Catalyzed by an Axially Chiral Guanidine Base (pages 1902–1905)

      Hitoshi Ube, Naoki Shimada and Masahiro Terada

      Article first published online: 4 FEB 2010 | DOI: 10.1002/ange.200906647

      Thumbnail image of graphical abstract

      Auf die Base kommt es an: Die erste hoch enantioselektive direkte vinyloge Aldolreaktion von dihalogenierten oder α-Thio-substituierten Furanonen mit Aldehyden verwendet eine axialchirale Guanidin-Base als Katalysator. Die Reaktion bietet leichten Zugang zu enantiomerenangereicherten γ-substituierten Butenoliden.

    25. Mesoporöse Materialien

      Self-Assembled TiO2 Nanocrystal Clusters for Selective Enrichment of Intact Phosphorylated Proteins (pages 1906–1910)

      Zhenda Lu, Miaomiao Ye, Ni Li, Wenwan Zhong and Yadong Yin

      Article first published online: 12 FEB 2010 | DOI: 10.1002/ange.200906648

      Thumbnail image of graphical abstract

      Mesoporöse Fallen: Die Titelcluster wurden durch Selbstorganisation von Nanokristallen in Emulsionströpfchen und anschließende schützende Calcinierung hergestellt. Wegen der spezifischen Affinität des Metalloxids und des Größenausschlussmechanismus aufgrund der mesoporösen Struktur eignen sich diese Cluster für die effiziente Anreicherung intakter phosphorylierter Proteine aus komplexen biologischen Proben (siehe Bild).

    26. Homogene Katalyse

      Ein wiedergewinnbarer, Nanopartikel-fixierter Palladiumkatalysator für die Hydroxycarbonylierung von Arylhalogeniden in Wasser (pages 1911–1914)

      Sebastian Wittmann, Alexander Schätz, Robert N. Grass, Wendelin J. Stark and Oliver Reiser

      Article first published online: 19 FEB 2010 | DOI: 10.1002/ange.200906166

      Thumbnail image of graphical abstract

      Durch nichtkovalente Anbindung des gezeigten Pd-Carben-Komplexes an Graphen-überzogene Cobaltnanopartikel wurde ein rezyklierbares System erhalten. Die Immobilisierung mithilfe von Pyren (siehe Schema, blaue Fläche) ist bei erhöhten Temperaturen reversibel, was den Einsatz als Homogenkatalysator ermöglicht. Mit diesem hochaktiven Katalysator wurden 16 iterative Hydroxycarbonylierungen von Arylhalogeniden durchgeführt.

    27. Wasserstoffspeicherung

      Methylguanidiniumborhydrid: eine ionische Flüssigkeit mit kovalent gebundenem Wasserstoff als Wasserstoffspeichermaterial (pages 1915–1917)

      Amir Doroodian, Joachim E. Dengler, Alexander Genest, Notker Rösch and Bernhard Rieger

      Article first published online: 9 FEB 2010 | DOI: 10.1002/ange.200905359

      Thumbnail image of graphical abstract

      Aussichtsreich: Die ionische Flüssigkeit Methylguanidiniumborhydrid (siehe Bild; blau N, gelb B, grau C, weiß H) kann unter thermischen und katalytischen Bedingungen theoretisch 9 Gew.-% Wasserstoff freisetzen. Die thermodynamischen Eigenschaften der Verbindung sowie die bei der dehydrierenden Zersetzung entstehenden Produkte werden vorgestellt.

    28. Organokupferreagentien

      Eine Cobalt-katalysierte Sulfonat/Kupfer-Austauschreaktion zur Synthese von elektronenarmen, hoch funktionalisierten Arylkupferreagentien (pages 1918–1921)

      Christoph J. Rohbogner, Coura R. Diène, Tobias J. Korn and Paul Knochel

      Article first published online: 5 FEB 2010 | DOI: 10.1002/ange.200905379

      Thumbnail image of graphical abstract

      Organokupferreagentien aus Phenolen: Unter milden Reaktionsbedingungen (25–45 °C, 1–6 h) gelingt die Synthese präparativ wertvoller Arylkupferverbindungen aus elektronenarmen Arylsulfonaten (siehe Beispiel). Empfindliche funktionelle Gruppen wie Aldehyde, Ester oder Nitrile werden toleriert.

    29. Gruppe-13-Liganden

      Selektive oxidative Abspaltung von Cp* von koordiniertem GaCp*: “nacktes” Ga+ in [GaNi(GaCp*)4]+ und [(μ2-Ga)nM3(GaCp*)6]n+ (pages 1922–1925)

      Markus Halbherr, Timo Bollermann, Christian Gemel and Roland A. Fischer

      Article first published online: 2 FEB 2010 | DOI: 10.1002/ange.200905920

      Thumbnail image of graphical abstract

      Eine Schutzgruppe weniger … Die selektive oxidative Abspaltung von Cp* von koordiniertem GaCp* führt zu den Clusterkationen [(μ2-Ga)2Pd3(GaCp*)6]2+ und [(μ2-Ga)Pt3(GaCp*)6]+ (siehe Struktur; Cp*=C5Me5), in denen „nacktes“ Ga+ zum ersten Mal im kantenverbrückenden Koordinationsmodus auftritt – ein weiterer Schritt auf dem Weg zur gezielten Synthese metallreicher Molekülverbindungen als Modelle für intermetallische Phasen.

    30. Membranproteine

      Die native Konformation des N-Terminus des humanen spannungsabhängigen Anionenkanals VDAC1 (pages 1926–1929)

      Robert Schneider, Manuel Etzkorn, Karin Giller, Venita Daebel, Jörg Eisfeld, Markus Zweckstetter, Christian Griesinger, Stefan Becker and Adam Lange

      Article first published online: 5 FEB 2010 | DOI: 10.1002/ange.200906241

      Thumbnail image of graphical abstract

      Definierte Struktur: Die Konformation der N-terminalen Domäne eines funktionellen humanen spannungsabhängigen Anionenkanals (hVDAC1) in Lipiddoppelschichten wurde bestimmt (siehe Bild; Überlagerung von NMR-Modell (blau) und Röntgenkristallstruktur (rot/grau)). Laut Festkörper-NMR-Spektroskopie nimmt der N-Terminus eine definierte, starre Struktur an, und seine Entfernung führt zu einer Konformationsänderung im Bereich des β-Fasses von hVDAC1.

    31. Edelmetallate

      Polyoxometallate aus Gold – das Polyoxoaurat [AuIII4AsV4O20]8− (pages 1930–1933)

      Natalya V. Izarova, Nina Vankova, Thomas Heine, Rosa Ngo Biboum, Bineta Keita, Louis Nadjo and Ulrich Kortz

      Article first published online: 17 FEB 2010 | DOI: 10.1002/ange.200905566

      Thumbnail image of graphical abstract

      Nobler denn je: Der erste komplett anorganische, diskrete, vielkernige Gold(III)-Oxo-Komplex, [AuIII4AsV4O20]8− (siehe Struktur; Au gelb, As blau, O rot), wurde durch Kondensation von [Au(OH)4] in Gegenwart von AsO43−-Ionen unter milden Reaktionsbedingungen erhalten. Das resultierende Polyoxoaurat ist ein Tetramer mit quadratisch-planar koordinierten AuIII-Ionen, verknüpft durch Oxo- und Arsenatbrücken.

  11. Vorschau

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. News
    6. Autoren-Profil
    7. Buchbesprechungen
    8. Highlights
    9. Essay
    10. Aufsatz
    11. Zuschriften
    12. Vorschau
    1. You have free access to this content
      Vorschau: Angew. Chem. 11/2010 (page 1937)

      Article first published online: 22 FEB 2010 | DOI: 10.1002/ange.201090026

SEARCH

SEARCH BY CITATION