Angewandte Chemie

Cover image for Vol. 122 Issue 2

January 8, 2010

Volume 122, Issue 2

Pages 233–471

  1. Titelbild

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. Berichtigung
    6. News
    7. Autoren-Profil
    8. Nachrichten
    9. Buchbesprechungen
    10. Highlights
    11. Aufsatz
    12. Zuschriften
    13. Vorschau
    1. Titelbild: Quadrannulene: A Nonclassical Fullerene Fragment (Angew. Chem. 2/2010) (page 233)

      Bharat, Radha Bhola, Thomas Bally, Alessandro Valente, Michał K. Cyrański, Łukasz Dobrzycki, Stephen M. Spain, Paweł Rempała, Matthew R. Chin and Benjamin T. King

      Article first published online: 3 DEC 2009 | DOI: 10.1002/ange.200906552

      Thumbnail image of graphical abstract

      Das Quadrat kann wie ein Fünfeck eine Krümmung in aromatischen Molekülen induzieren. In ihrer Zuschrift auf S. 409 ff. beschreiben B. T. King et al. die Synthese eines [4]Circulens, einer Verbindung mit vier anellierten Benzenoidringen, die ein internes Quadrat bilden. Dieses stark gekrümmte, schalenförmige Quadrannulen ist erstaunlich stabil, was seine Radialennatur widerspiegelt.

  2. Innentitelbild

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. Berichtigung
    6. News
    7. Autoren-Profil
    8. Nachrichten
    9. Buchbesprechungen
    10. Highlights
    11. Aufsatz
    12. Zuschriften
    13. Vorschau
    1. Innentitelbild: Spektroskopischer Nachweis einer verstärkten Anion-Kation- Wechselwirkung durch H-Brücken in reinen ionischen Flüssigkeiten auf Imidazoliumbasis (Angew. Chem. 2/2010) (page 234)

      Alexander Wulf, Koichi Fumino and Ralf Ludwig

      Article first published online: 3 DEC 2009 | DOI: 10.1002/ange.200906554

      Thumbnail image of graphical abstract

      Die Bedeutung von Wasserstoffbrücken in ionischen Flüssigkeiten (ILs) war bislang umstritten. In ihrer Zuschrift auf S. 459 ff. zeigen R. Ludwig et al. nun, dass die Wechselwirkung zwischen Anionen und Kationen durch lokale und gerichtete Wasserstoffbrücken verstärkt werden kann. Ferninfrarotspektren ausgesuchter ILs lassen darauf schließen, dass die Frequenzverschiebungen der intermolekularen Streckschwingungen auf unterschiedlichen Möglichkeiten zur H-Brückenbildung beruhen.

  3. Graphisches Inhaltsverzeichnis

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. Berichtigung
    6. News
    7. Autoren-Profil
    8. Nachrichten
    9. Buchbesprechungen
    10. Highlights
    11. Aufsatz
    12. Zuschriften
    13. Vorschau
    1. Graphisches Inhaltsverzeichnis: Angew. Chem. 2/2010 (pages 237–249)

      Article first published online: 28 DEC 2009 | DOI: 10.1002/ange.200990266

  4. Berichtigung

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. Berichtigung
    6. News
    7. Autoren-Profil
    8. Nachrichten
    9. Buchbesprechungen
    10. Highlights
    11. Aufsatz
    12. Zuschriften
    13. Vorschau
    1. You have free access to this content
      Sweet Talking Double Hydrophilic Block Copolymer Vesicles (page 249)

      George Pasparakis and Cameron Alexander

      Article first published online: 28 DEC 2009 | DOI: 10.1002/ange.200990267

      This article corrects:

      Sweet Talking Double Hydrophilic Block Copolymer Vesicles1

      Vol. 120, Issue 26, 4925–4928, Article first published online: 26 MAY 2008

  5. News

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. Berichtigung
    6. News
    7. Autoren-Profil
    8. Nachrichten
    9. Buchbesprechungen
    10. Highlights
    11. Aufsatz
    12. Zuschriften
    13. Vorschau
  6. Autoren-Profil

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. Berichtigung
    6. News
    7. Autoren-Profil
    8. Nachrichten
    9. Buchbesprechungen
    10. Highlights
    11. Aufsatz
    12. Zuschriften
    13. Vorschau
    1. Luis Echegoyen (page 256)

      Article first published online: 22 DEC 2009 | DOI: 10.1002/ange.200906177

      Thumbnail image of graphical abstract

      „Ich bin Chemiker geworden, weil ich so Dinge herstellen konnte, die vorher nicht existiert haben. Wenn ich kein Wissenschaftler wäre, wäre ich Schriftsteller …“ Dies und mehr von und über Luis Echegoyen finden Sie auf Seite 256.

  7. Nachrichten

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. Berichtigung
    6. News
    7. Autoren-Profil
    8. Nachrichten
    9. Buchbesprechungen
    10. Highlights
    11. Aufsatz
    12. Zuschriften
    13. Vorschau
  8. Buchbesprechungen

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. Berichtigung
    6. News
    7. Autoren-Profil
    8. Nachrichten
    9. Buchbesprechungen
    10. Highlights
    11. Aufsatz
    12. Zuschriften
    13. Vorschau
    1. Gold Chemistry. Applications and Future Directions in the Life Sciences. Herausgegeben von Fabian Mohr. (pages 258–259)

      Maria Contel

      Article first published online: 28 DEC 2009 | DOI: 10.1002/ange.200904805

      Thumbnail image of graphical abstract

      Wiley-VCH, Weinheim 2009. 408 S., geb., 149.00 €.—ISBN 978-3527320868

    2. Oxidation of Organic Compounds by Dioxiranes. Von Waldemar Adam, Cong-Gui Zhao, Chantu R. Saha-Möller und Kavitha Jakka. (page 259)

      Alexander Greer

      Article first published online: 28 DEC 2009 | DOI: 10.1002/ange.200906237

      Thumbnail image of graphical abstract

      John Wiley & Sons, Hoboken 2009. 670 S., Broschur 84.90 €.—ISBN 978-0470454077

  9. Highlights

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. Berichtigung
    6. News
    7. Autoren-Profil
    8. Nachrichten
    9. Buchbesprechungen
    10. Highlights
    11. Aufsatz
    12. Zuschriften
    13. Vorschau
    1. Dreizähnige Borylliganden

      Boryl-Pinzettensysteme: neue Wege in der Borchemie (pages 260–263)

      Jarl Ivar van der Vlugt

      Article first published online: 8 DEC 2009 | DOI: 10.1002/ange.200904795

      Thumbnail image of graphical abstract

      Bor in zentraler Rolle: Die Integration einer BH-Einheit in einen dreizähnigen Liganden führte kürzlich zur Isolierung der ersten Komplexe mit Boryl-Pinzettenliganden. Funktionalisierte m-Carbaborane und Diaminoborane (siehe Bild) bilden Palladium- bzw. Iridium-Komplexe. Als Ergebnis der Metall-Boryl-Bindung und der elektronischen Kommunikation mit dem Ligandengerüst ist eine neue Reaktivität, auch in der Katalyse, zu erwarten.

    2. Carbokationen

      Stereoselektive Reaktionen mit stabilisierten Carbokationen (pages 264–267)

      Pier Giorgio Cozzi and Fides Benfatti

      Article first published online: 3 DEC 2009 | DOI: 10.1002/ange.200905235

      Thumbnail image of graphical abstract

      Für welche Seite entscheidest du dich? Benzylcarbokationen, die leicht in situ aus Alkoholen oder Acetaten mithilfe von Brønsted- oder Lewis-Säuren erzeugt werden können, gehen diastereoselektive Reaktionen ein (siehe Schema; FG=funktionelle Gruppe), wobei die A-Werte für die faciale Selektivität verantwortlich sind. Eine solche Diskriminierung gelingt mit katalytischen Mengen verschiedener Lewis-Säuren.

  10. Aufsatz

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. Berichtigung
    6. News
    7. Autoren-Profil
    8. Nachrichten
    9. Buchbesprechungen
    10. Highlights
    11. Aufsatz
    12. Zuschriften
    13. Vorschau
    1. Syntheseplanung

      Chemoselektivität und die eigentümlichen Reaktivitäten funktioneller Gruppen (pages 270–320)

      Nicholas A. Afagh and Andrei K. Yudin

      Article first published online: 11 DEC 2009 | DOI: 10.1002/ange.200901317

      Thumbnail image of graphical abstract

      Qual der Wahl? Chemoselektivität ist ein zentraler, klassischer Aspekt der chemischen Synthese, aber das Unterfangen, den richtigen unter oftmals vielfältigen Reaktionswegen zu finden, kann mühsam sein. Eine sorgfältige Analyse der Reaktionsmechanismen hilft gewöhnlich, auf den „rechten Pfad“ zu gelangen.

  11. Zuschriften

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. Berichtigung
    6. News
    7. Autoren-Profil
    8. Nachrichten
    9. Buchbesprechungen
    10. Highlights
    11. Aufsatz
    12. Zuschriften
    13. Vorschau
    1. Nanotechnologie

      Targeted Optimization of a Protein Nanomachine for Operation in Biohybrid Devices (pages 322–326)

      Mamta Amrute-Nayak, Ralph P. Diensthuber, Walter Steffen, Daniela Kathmann, Falk K. Hartmann, Roman Fedorov, Claus Urbanke, Dietmar J. Manstein, Bernhard Brenner and Georgios Tsiavaliaris

      Article first published online: 17 NOV 2009 | DOI: 10.1002/ange.200905200

      Thumbnail image of graphical abstract

      Langes Leben mit kontrollierter Bewegung: Maßgeschneiderte Proteinnanomaschinen mit eindeutigen und anpassbaren Funktionen ermöglichen eine Kontrolle der Bewegung auf nano- bis mikroskaligen Biohybrid-Funktionseinheiten. Myosinmotoren (im Bild ist ein dimerer gezeigt) mit optimierten Eigenschaften hinsichtlich Stabilität und Steuerung, einschließlich schaltbarer Prozessivität und Feinsteuerung der Geschwindigkeit der Bewegung, wurden nun entwickelt.

    2. Brennstoffzellenmembranen

      Proton-Conductive Aromatic Ionomers Containing Highly Sulfonated Blocks for High-Temperature-Operable Fuel Cells (pages 327–330)

      Byungchan Bae, Takeshi Yoda, Kenji Miyatake, Hiroyuki Uchida and Masahiro Watanabe

      Article first published online: 2 DEC 2009 | DOI: 10.1002/ange.200905355

      Thumbnail image of graphical abstract

      Sauber getrennt: Poly(arylenethersulfonketon)-Multiblockmembranen mit hoch sulfonierten hydrophilen Blöcken wurden durch Sulfonierung des Polymers hergestellt. Hohe lokale Konzentrationen an Sulfonsäuregruppen innerhalb der hydrophilen Blöcke verstärken die Phasentrennung der beiden Blocktypen (siehe Bild), und die starke Vernetzung der stäbchenförmigen hydrophilen Aggregate ergibt selbst bei geringer Feuchte eine hohe Protonenleitfähigkeit.

    3. Porphyrinoide

      Meso-Trialkyl-Substituted Subporphyrins (pages 331–334)

      Shin-ya Hayashi, Yasuhide Inokuma, Shanmugam Easwaramoorthi, Kil Suk Kim, Dongho Kim and Atsuhiro Osuka

      Article first published online: 8 DEC 2009 | DOI: 10.1002/ange.200906005

      Thumbnail image of graphical abstract

      Die Desulfurierung von meso-Trithienylsubporphyrinen eröffnete den Zugang zu den Titelverbindungen (siehe Schema). Die Oxidation eines Alkylsubstituenten von 1 in Benzylstellung ergab ein Valeryl-substituiertes Subporphyrin, dessen optische und elektrochemische Eigenschaften stark von denen anderer Subporphyrine abweichen.

    4. Mehrkomponenten-Reaktionen

      Four-Component Synthesis of Fully Substituted 1,2,4-Triazoles (pages 335–338)

      Steven T. Staben and Nicole Blaquiere

      Article first published online: 8 DEC 2009 | DOI: 10.1002/ange.200905897

      Thumbnail image of graphical abstract

      Vielfalt en gros: Durch palladiumkatalysierte Carbonylierung wird eine hoch regioselektive Triazolsynthese gestartet. Die drei weiteren Partner, Arylhalogenid, Amidin und Hydrazin, lassen sich einfach variieren, was vollständig substituierte 1,2,4-Triazole in modularer Form zugänglich macht. Das Verfahren wurde zur Synthese wirkstoffartiger und/oder pharmazeutisch wichtiger Moleküle wie Deferasirox genutzt.

    5. Naturstoffe

      The Twisted Side Chain of Antillatoxin is Important for Potent Toxicity: Total Synthesis and Biological Evaluation of Antillatoxin and Analogues (pages 339–342)

      Ken Okura, Shigeru Matsuoka, Ryosuke Goto and Masayuki Inoue

      Article first published online: 8 DEC 2009 | DOI: 10.1002/ange.200905892

      Thumbnail image of graphical abstract

      Seitenkette mit zentraler Bedeutung: Totalsynthesen und biologische Untersuchungen für das cyclische Peptid Antillatoxin, ein wirksames Neurotoxin, und dessen Analoga mit modifizierten Seitenketten werden beschrieben. Schon eine geringfügige Änderung der Seitenkette bewirkte große Unterschiede in der Cytotoxizität; detaillierte Konformationsanalysen belegen, dass die Form der verdrehten Seitenkette über die biologische Aktivität von Antillatoxin entscheidet.

    6. Helicale Foldamere

      Consequences of Isostructural Main-Chain Modifications for the Design of Antimicrobial Foldamers: Helical Mimics of Host-Defense Peptides Based on a Heterogeneous Amide/Urea Backbone (pages 343–346)

      Paul Claudon, Aude Violette, Karen Lamour, Marion Decossas, Sylvie Fournel, Béatrice Heurtault, Julien Godet, Yves Mély, Brigitte Jamart-Grégoire, Marie-Christine Averlant-Petit, Jean-Paul Briand, Guy Duportail, Henri Monteil and Gilles Guichard

      Article first published online: 2 DEC 2009 | DOI: 10.1002/ange.200905591

      Thumbnail image of graphical abstract

      Wie Zwillinge: Oligoharnstoffe und γ-Peptide sind isostere und quasi-isostrukturelle helicale Foldamere mit besonderen Eigenschaften bei der biomolekularen Erkennung. Die Kombination dieser beiden Rückgrate in Harnstoff-Amid-Hybriden (siehe Bild) ergab wirksamere antimikrobielle helicale Foldamere mit verminderter Cytotoxizität.

    7. Enzym-Inhibitor-Komplexe

      Structural Basis of α-Fucosidase Inhibition by Iminocyclitols with Ki Values in the Micro- to Picomolar Range (pages 347–350)

      Hsing-Ju Wu, Ching-Wen Ho, Tzu-Ping Ko, Shinde D. Popat, Chun-Hung Lin and Andrew H.-J. Wang

      Article first published online: 3 DEC 2009 | DOI: 10.1002/ange.200905597

      Thumbnail image of graphical abstract

      Zwei Schleifen, die sich nach innen zum aktiven Zentrum von α-Fucosidase bewegen, führen zu einer geschlossenen Konformation des Komplexes mit Inhibitoren mit Ki-Werten vom Mikro- bis zum Nanomolbereich. Bei Inhibitoren mit subnanomolaren Ki-Werten treten zwar keine weiteren Konformationsänderungen in den beiden Schleifen auf, aber die Schleifen werden durch Wasserstoffbrücken und hydrophobe Wechselwirkungen weiter stabilisiert.

    8. Hybridverbindungen

      A Molecular Double Decker: Extending the Limits of Current Metal–Molecule Hybrid Structures (pages 351–355)

      Felix Eberle, Marc Saitner, Hans-Gerd Boyen, Jan Kucera, Axel Gross, Andriy Romanyuk, Peter Oelhafen, Marc D'Olieslaeger, Mila Manolova and Dieter M. Kolb

      Article first published online: 30 NOV 2009 | DOI: 10.1002/ange.200905339

      Thumbnail image of graphical abstract

      Eine neue Art organisch-anorganischer Hybridverbindungen besteht aus zwei unabhängigen Molekülschichten, die durch eine Metallmonoschicht getrennt und zwischen zwei Elektroden eingelagert sind (siehe Bild). Die Monoschicht zeigt trotz ihrer rein zweidimensionalen Ausdehnung und der Gegenwart chemischer Bindungen auf beiden Seiten metallische Eigenschaften und könnte nützlich als Zwischenelektrode zur Steuerung von Ladungstransfer durch molekulare Funktionseinheiten sein.

    9. MRI-Kontrastmittel

      Gadolinium-Conjugated Dendrimer Nanoclusters as a Tumor-Targeted T1 Magnetic Resonance Imaging Contrast Agent (pages 356–360)

      Zhiliang Cheng, Daniel L. J. Thorek and Andrew Tsourkas

      Article first published online: 3 DEC 2009 | DOI: 10.1002/ange.200905133

      Thumbnail image of graphical abstract

      Halbschwergewichte: Chemisch vernetzte Dendrimernanocluster (DNCs) wurden als Plattform für die Herstellung von Kontrastmitteln für die Kernspintomographie entwickelt. Die sehr hohe Beladung mit Gadolinium führt dazu, dass der Tumor mit deutlich stärkerem Kontrast abgebildet wird (siehe Bild).

    10. Photokatalyse im Dunkeln

      Voltage-Induced Payload Release and Wettability Control on TiO2 and TiO2 Nanotubes (pages 361–364)

      Yan-Yan Song, Poulomi Roy, Indhumati Paramasivam and Patrik Schmuki

      Article first published online: 8 DEC 2009 | DOI: 10.1002/ange.200905111

      Thumbnail image of graphical abstract

      Der Weg in die Freiheit: Kohlenwasserstoff-Monoschichten auf einer TiO2-Oberfläche können elektrochemisch geschnitten werden, um die Freisetzung aktiver Moleküle oder Proteine von der TiO2-Oberfläche zu ermöglichen (siehe Bild). Voraussetzungen dafür sind geeignete elektronische Eigenschaften des TiO2 sowie eine Spannung, bei der die Schottky-Barriere zusammenbricht, sodass die Löcher im Valenzband OH.-Radikale erzeugen können.

    11. Mikrofluidik-Biotechnologie

      Detection of Proteins in Serum by Micromagnetic Aptamer PCR (MAP) Technology (pages 365–368)

      Andrew Csordas, Aren E. Gerdon, Jonathan D. Adams, Jiangrong Qian, Seung Soo Oh, Yi Xiao and H. Tom Soh

      Article first published online: 3 DEC 2009 | DOI: 10.1002/ange.200904846

      Thumbnail image of graphical abstract

      Eine gute Kombination aus mikrofluider Vorbereitung einer magnetischen Probe, hochspezifischer aptamerbasierter molekularer Erkennung und quantitativer PCR ermöglichte an einem Plättchenwachstumsfaktor als Modell in fötalem Rinderserumalbumin eine fM-Nachweisgrenze mit einem dynamischen Bereich über fünf Größenordnungen.

    12. Nanokomposite

      Layer-by-Layer Growth of Polymer/Quantum Dot Composite Multilayers by Nucleophilic Substitution in Organic Media (pages 369–373)

      Bokyoung Lee, Younghoon Kim, Seryun Lee, Youn Sang Kim, Dayang Wang and Jinhan Cho

      Article first published online: 3 DEC 2009 | DOI: 10.1002/ange.200905596

      Thumbnail image of graphical abstract

      Beständig photolumineszierende Nanokomposit-Multischichten enthalten Quantenpunkte (siehe Bild) und werden durch eine nucleophile Substitution erzeugt. Die Anordnung funktioneller Nanopartikel in einem unpolaren Lösungsmittel kann die selektive Abscheidung ermöglichen und eine hydrophobe Oberfläche mit einem Wasser-Kontaktwinkel über 115° ergeben, was die Photolumineszenz der Nanokompositfilme deutlich stabilisiert.

    13. Fluoreszenzsonden

      Sodium-Ion-Selective Two-Photon Fluorescent Probe for In Vivo Imaging (pages 374–377)

      Mi Kyung Kim, Chang Su Lim, Jong Tae Hong, Ji Hee Han, Hye-Young Jang, Hwan Myung Kim and Bong Rae Cho

      Article first published online: 8 DEC 2009 | DOI: 10.1002/ange.200904835

      Thumbnail image of graphical abstract

      Zwei Photonen sind besser als eines: Eine Zweiphotonensonde (ANa1, siehe Bild) in Zellen reagiert auf Na+ mit einer starken Zweiphotonenfluoreszenzverstärkung und einer Dissoziationskonstante Kdi von (26±2) mM. Sie lässt sich einfach in Zellen einführen und weist über lange Zeit selektiv intrazelluläres freies Na+ in lebenden Zellen und Geweben in einer Tiefe von 100–200 μm nach.

    14. Proteinfaltung

      Detection and Analysis of Chimeric Tertiary Structures by Backbone Thioester Exchange: Packing of an α Helix against an α/β-Peptide Helix (pages 378–381)

      Joshua L. Price, Erik B. Hadley, Jay D. Steinkruger and Samuel H. Gellman

      Article first published online: 3 DEC 2009 | DOI: 10.1002/ange.200904714

      Thumbnail image of graphical abstract

      Über den Austausch von Rückgratthioestern wurde ein Basistyp des Protein-Foldamer-Packungsmotivs untersucht, die Assoziation einer α-Helix und einer α/β-Peptidfoldamer-Helix. Er ist analog zu einer antiparallelen Doppelwendel-Tertiärstruktur in einem reinen α-Reste-Rückgrat. Die Seitenkettenpackungspräferenzen an dieser chimären Grenzfläche ähneln denen, die die Paarungstendenzen zwischen antiparallelen α-Helices bestimmen.

    15. Photosteuerbare Supraleitung

      Reversible Optical Manipulation of Superconductivity (pages 382–384)

      Aya Ikegami, Masayuki Suda, Takeshi Watanabe and Yasuaki Einaga

      Article first published online: 27 NOV 2009 | DOI: 10.1002/ange.200904548

      Thumbnail image of graphical abstract

      Bestrahlung mit Licht beeinflusst stark die Supraleitfähigkeit eines passivierten dünnen Nb-Films mit einer photochromen, selbstorganisierten Azobenzol(AZ)-Monoschicht (siehe Bild). Ursache sind Photoisomerisierungs-induzierte Veränderungen des Ausmaßes des Ladungstransfers zwischen Substrat und photochromer Monoschicht. Mit diesen Veränderungen geht ein Alternieren der Oberflächendipole einher.

    16. Fluoreszenzfarbstoffe

      Through-Bond Energy Transfer Cassettes with Minimal Spectral Overlap between the Donor Emission and Acceptor Absorption: Coumarin–Rhodamine Dyads with Large Pseudo-Stokes Shifts and Emission Shifts (pages 385–389)

      Weiying Lin, Lin Yuan, Zengmei Cao, Yanming Feng and Jizeng Song

      Article first published online: 8 DEC 2009 | DOI: 10.1002/ange.200904515

      Thumbnail image of graphical abstract

      Eine neue Klasse von Cumarin-Rhodamin-Systemen, die auf dem Energietransfer über Bindungen (TBET) beruhen und minimale Überlappung zwischen Donoremission und Akzeptorabsorption aufweisen, zeichnet sich durch große Pseudo-Stokes-Verschiebungen (bis 230 nm) und Emissionsverschiebungen (bis 170 nm) aus. Die Nützlichkeit dieser TBET-Plattform für die Entwicklung von TBET-Sonden wurde mit einer neuen ratiometrischen pH-Fluoreszenzsonde demonstriert.

    17. Weiche Nanopartikelkristalle

      Probing in Real Time the Soft Crystallization of DNA-Capped Nanoparticles (pages 390–394)

      Wenlong Cheng, Mark R. Hartman, Detlef-M. Smilgies, Rong Long, Michael J. Campolongo, Ruipeng Li, Karthik Sekar, Chung-Yuen Hui and Dan Luo

      Article first published online: 8 DEC 2009 | DOI: 10.1002/ange.200904066

      Thumbnail image of graphical abstract

      Der Kristallisationsverlauf in einem trocknenden Tropfen, der DNA-bedeckte Nanopartikel enthält, wurde mit Kleinwinkelröntgenbeugung (SAXS) untersucht; das Bild zeigt eine Reihe von eindimensionalen SAXS-Mustern als Funktion der Zeit. Es entstehen ungewöhnliche Nanopartikel-Überkristalle, die weich und elastisch sind und deren kristalliner Zustand über einen großen Bereich von Gitterkonstanten kontinuierlich eingestellt werden kann.

    18. Elektronische Strukturen

      Electromeric Rhodium Radical Complexes (pages 395–399)

      Florian Frank Puschmann, Jeffrey Harmer, Daniel Stein, Heinz Rüegger, Bas de Bruin and Hansjörg Grützmacher

      Article first published online: 2 DEC 2009 | DOI: 10.1002/ange.200903201

      Thumbnail image of graphical abstract

      Radikale Änderungen: Nur ein einzelner P-Rh-P-Winkel bestimmt, ob das ungepaarte Elektron im paramagnetischen Komplex [Rh(trop2PPh)(PPh3)] über das gesamte Molekül delokalisiert ist (siehe Bild, blau, 165.5°) oder in der P-Rh-Einheit lokalisiert ist (rot, 122.0°). Die beiden energetisch nahezu entarteten Elektromere liegen in einem schnellen Gleichgewicht vor, und der „rote“ Komplex weist unter allen niedervalenten Rhodium-Komplexen die bislang höchste Spindichte am Rhodium-Zentrum auf.

    19. Photoreaktive MOFs

      Single-Crystal to Single-Crystal Photochemical Structural Transformations of Interpenetrated 3 D Coordination Polymers by [2+2] Cycloaddition Reactions (pages 400–403)

      Mohammad Hedayetullah Mir, Lip Lin Koh, Geok Kheng Tan and Jagadese J. Vittal

      Article first published online: 3 DEC 2009 | DOI: 10.1002/ange.200905898

      Thumbnail image of graphical abstract

      Lichtempfindliche Säulen: Genau ausgerichtete C[DOUBLE BOND]C-Bindungen von Paaren von trans-1,2-Bis(4-pyridyl)ethen-Liganden in verzahnten 3D-Koordinationspolymeren gehen quantitative [2+2]-Photocycloadditionen ein. Diese Reationen werden von Einkristall-Einkristall(SCSC)-Übergängen begleitet (siehe Schema).

    20. Gold-Katalyse

      Highly Selective Acylation of Dimethylamine Mediated by Oxygen Atoms on Metallic Gold Surfaces (pages 404–408)

      Bingjun Xu, Ling Zhou, Robert J. Madix and Cynthia M. Friend

      Article first published online: 3 DEC 2009 | DOI: 10.1002/ange.200905642

      Thumbnail image of graphical abstract

      Komplett gekuppelt: Die Acylierung von Dimethylamin durch Kupplung mit Formaldehyd gelingt mit fast kompletter Selektivität bei niedriger Aktivierungsenergie und niedrigen Bedeckungen mit adsorbierten O-Atomen auf metallischem Gold. Der Sauerstoff erzeugt die aktivierte Zwischenstufe (CH3)2N(a), die das Carbonyl-Kohlenstoffatom des Aldehyds angreift (siehe Bild). Ein allgemeiner Mechanismus für die effiziente und selektive Acylierung von Aminen durch Au wird vorgeschlagen.

    21. Kleine Circulene

      Quadrannulene: A Nonclassical Fullerene Fragment (pages 409–412)

      Bharat, Radha Bhola, Thomas Bally, Alessandro Valente, Michał K. Cyrański, Łukasz Dobrzycki, Stephen M. Spain, Paweł Rempała, Matthew R. Chin and Benjamin T. King

      Article first published online: 2 DEC 2009 | DOI: 10.1002/ange.200905633

      Thumbnail image of graphical abstract

      Es wird kurvig: Ein [4]Circulen (siehe Bild), das gegen O2, Licht, Hitze, Säuren und Basen stabil ist, wurde in fünf Stufen synthetisiert. Die Befunde lassen vermuten, dass das quadratische Circulenmotiv in stabilen Fullerenstrukturen vorkommen könnte.

    22. π-Schalen-Komplexe

      A Dynamically Inverting π-Bowl Complex (pages 413–416)

      Toru Amaya, Wen-Zhen Wang, Hiroyuki Sakane, Toshiyuki Moriuchi and Toshikazu Hirao

      Article first published online: 3 DEC 2009 | DOI: 10.1002/ange.200905567

      Thumbnail image of graphical abstract

      Konvex oder konkav? Die Inversion von [CpRu(η6-Sumanen)]PF6 (siehe Schema; Sumanen=C21H12) wurde in Lösung mithilfe von NMR-Spektroskopie studiert. Dabei erwies sich die Ligandeninversion in dem π-Schale-Übergangsmetall-Komplex als lösungsmittel- und temperaturabhängig.

    23. Radikalcluster

      Generation of Oxygen Radical Centers in Binary Neutral Metal Oxide Clusters for Catalytic Oxidation Reactions (pages 417–420)

      Melanie Nößler, Roland Mitrić, Vlasta Bonačić-Koutecký, Grant E. Johnson, Eric C. Tyo and A. Welford Castleman Jr.

      Article first published online: 3 DEC 2009 | DOI: 10.1002/ange.200905434

      Thumbnail image of graphical abstract

      Ein Elektron mehr oder weniger: Um Radikalzentren in neutralen binären Zirconiumoxid-Clustern zu generieren, wird in kationischen oder anionischen Clustern mit einem Radikalzentrum ein Zr-Atom gegen ein Metallatom mit einem Elektron mehr (Nb) bzw. weniger (Sc) ausgetauscht. Diese isoelektronischen Systeme vermitteln ähnliche Oxidationen und können einen vollständigen Katalysezyklus durchlaufen (siehe Bild; Zr gelb, Sc grau, O rot, C grün, H türkis, N blau).

      Corrected by:

      Berichtigung: Generation of Oxygen Radical Centers in Binary Neutral Metal Oxide Clusters for Catalytic Oxidation Reactions

      Vol. 122, Issue 13, 2322, Article first published online: 17 MAR 2010

    24. Elektrooxidationskatalysatoren

      High-Index Faceted Platinum Nanocrystals Supported on Carbon Black as Highly Efficient Catalysts for Ethanol Electrooxidation (pages 421–424)

      Zhi-You Zhou, Zhi-Zhong Huang, De-Jun Chen, Qiang Wang, Na Tian and Shi-Gang Sun

      Article first published online: 3 DEC 2009 | DOI: 10.1002/ange.200905413

      Thumbnail image of graphical abstract

      Facettenreich: Platin-Nanokristalle auf Industrieruß wurden elektrochemisch synthetisiert (HIF-Pt/C, siehe Bild). Die Nanokristalle sind durch hoch indizierte Facetten und eine hohe Dichte an atomaren Stufen gekennzeichnet. Dies macht sie bei der Elektrooxidation von Ethanol mindestens zweimal so aktiv und CO2-selektiv wie käufliche Pt/C-Katalysatoren.

    25. Tandemreaktionen

      Sequential Platinum-Catalyzed Cycloisomerization and Cope Rearrangement of Dienynes (pages 425–428)

      Sun Young Kim, Youjung Park and Young Keun Chung

      Article first published online: 30 NOV 2009 | DOI: 10.1002/ange.200905361

      Thumbnail image of graphical abstract

      Mit Enin geht′s rund: Die Titelreaktionen ergeben bicyclische Systeme wie Bicyclo[3.2.2]nonadiene 1 oder tetrahydrierte kondensierte Ringe 2 in hohen Ausbeuten (siehe Schema; Z=NTs, O, CH2).

    26. Enantioselektive Synthese

      Stereoisomerically Pure Trisubstituted Vinylaluminum Reagents and their Utility in Copper-Catalyzed Enantioselective Synthesis of 1,4-Dienes Containing Z or E Alkenes (pages 429–433)

      Katsuhiro Akiyama, Fang Gao and Amir H. Hoveyda

      Article first published online: 3 DEC 2009 | DOI: 10.1002/ange.200905223

      Thumbnail image of graphical abstract

      Das erwünschte Isomer eines chiralen 1,4-Diens mit einer E- oder Z-Doppelbindung ist durch regio- und stereoselektive Hydroaluminierung silylsubstituierter Alkine und anschließende enantioselektive kupferkatalysierte allylische Alkylierung einfach zugänglich. Die Nützlichkeit des Verfahrens wurde mit der Synthese von (−)-Nyasol (siehe Schema) belegt. dibal-H=Diisobutylaluminiumhydrid, NHC=N-heterocyclisches Carben.

    27. Analytische Mikrosysteme

      Towards an Efficient Microsystem for the Real-Time Detection and Quantification of Mercury in Water Based on a Specifically Designed Fluorogenic Binary Task-Specific Ionic Liquid (pages 434–437)

      Faïdjiba Loe-Mie, Gilles Marchand, Jean Berthier, Nicolas Sarrut, Mathieu Pucheault, Mireille Blanchard-Desce, Françoise Vinet and Michel Vaultier

      Article first published online: 3 DEC 2009 | DOI: 10.1002/ange.200905037

      Thumbnail image of graphical abstract

      Schneller Quecksilbernachweis: Ein Mikrosystem für die Flüssig-flüssig-Extraktion und den Nachweis von Quecksilberionen in Wasser nutzt eine ionische Flüssigkeit mit maßgeschneidertem fluorogenem Salz (L1) als extrahierende Flüssigphase. Das An- und Ausschaltverhalten senkt die Wahrscheinlichkeit falsch positiver Resultate und ermöglicht den Nachweis von 50 ppb Hg2+ in wässriger Lösung.

    28. Molekulare Kapseln

      Encapsulated or Not Encapsulated? Mapping Alcohol Sites in Hexameric Capsules of Resorcin[4]arenes in Solution by Diffusion NMR Spectroscopy (pages 438–441)

      Sarit Slovak, Liat Avram and Yoram Cohen

      Article first published online: 3 DEC 2009 | DOI: 10.1002/ange.200904952

      Thumbnail image of graphical abstract

      Für unterschiedliche Alkohole in Gegenwart hexamerer Kapseln von Resorcin[4]arenen wurde durch Diffusions-NMR-Spektroskopie gezeigt, dass, trotz ähnlicher Hochfeld-1H-NMR-Spektren, nur einige wirklich verkapselt vorliegen. Die anderen sind Bestandteil der hexameren Kapselstruktur (siehe Schema; R=C11H23).

    29. Photokatalyse

      Probing Photocatalytic Active Sites on a Single Titanosilicate Zeolite with a Redox-Responsive Fluorescent Dye (pages 442–445)

      Takashi Tachikawa, Soichiro Yamashita and Tetsuro Majima

      Article first published online: 30 NOV 2009 | DOI: 10.1002/ange.200904876

      Thumbnail image of graphical abstract

      Richtig belichtet: Laut In-situ-Fluoreszenzbildgebung einer photokatalytischen Oxidation mit einem redoxempfindlichen Fluoreszenzfarbstoff (siehe Bild, grün) erhöht die Behandlung von Titanosilicat-Einkristallen mit Säure die Adsorptions- und Reaktionseffizienz sowie die Heterogenität der photokatalytischen Aktivität der Kristalle signifikant. Zudem fungieren Kristalldefekte bei der photokatalytischen Reaktion als reaktive Zentren.

    30. Aerobe Oxidationen

      Selective Aerobic Oxidation of Benzylic Alcohols Catalyzed by Carbon-Based Catalysts: A Nonmetallic Oxidation System (pages 446–450)

      Yongbo Kuang, Nazrul M. Islam, Yuta Nabae, Teruaki Hayakawa and Masa-aki Kakimoto

      Article first published online: 8 DEC 2009 | DOI: 10.1002/ange.200904362

      Thumbnail image of graphical abstract

      Anstelle von Übergangsmetallen kann Kohlenstoff zur selektiven aeroben Oxidation von Benzylalkoholen eingesetzt werden. Das Additiv HNO3 aktiviert einen Kohlenstoffkatalysator mit Nanoschalenstruktur (NSC), der als primäres Oxidationsmittel für den Alkohol dient, und wird durch O2 regeneriert.

    31. Photokatalyse

      Synthesis of a Carbon Nitride Structure for Visible-Light Catalysis by Copolymerization (pages 451–454)

      Jinshui Zhang, Xiufang Chen , Kazuhiro Takanabe, Kazuhiko Maeda, Kazunari Domen, Jan Dirk Epping, Xianzhi Fu, Markus Antonietti and Xinchen Wang 

      Article first published online: 30 NOV 2009 | DOI: 10.1002/ange.200903886

      Thumbnail image of graphical abstract

      Strukturell ähnlich zu Liebigs Melon (Poly(aminoimino)heptazin) sind Kohlenstoffnitrid-Photokatalysatoren (siehe Formel), die durch direkte Copolymerisation von Dicyandiamid mit Barbitursäure erhalten werden können. Das Bild zeigt, wie sich die optische Absorption der Produkte bei steigendem Barbitursäure-Anteil in der Copolymerisationsmischung (Pfeile) weiter in die sichtbare Region ausdehnt, was von Vorteil für Solarenergieanwendungen ist.

    32. Flüssigkristalle

      Spontaneous Deracemization of Disc-like Molecules in the Columnar Phase (pages 455–458)

      Hiroki Nagayama, Sanjay Kumar Varshney, Masanao Goto, Fumito Araoka, Ken Ishikawa, Veena Prasad and Hideo Takezoe

      Article first published online: 8 DEC 2009 | DOI: 10.1002/ange.200904819

      Thumbnail image of graphical abstract

      Chirale Scheiben: Scheinbar flache scheibenförmige Moleküle bilden eine columnare Phase und trennen sich spontan in makroskopische chirale Domänen (Deracemisierung). Quantenchemische Rechnungen legen einen verdrillten axial-chiralen Kern dieser Moleküle nahe (siehe Bild). Das Zusammenlagern zu chiralen Überstrukturen wird in elektronischen und Schwingungs-Circulardichroismus-Spektren offensichtlich.

    33. Ionische Flüssigkeiten

      Spektroskopischer Nachweis einer verstärkten Anion-Kation- Wechselwirkung durch H-Brücken in reinen ionischen Flüssigkeiten auf Imidazoliumbasis (pages 459–463)

      Alexander Wulf, Koichi Fumino and Ralf Ludwig

      Article first published online: 22 DEC 2009 | DOI: 10.1002/ange.200905437

      Thumbnail image of graphical abstract

      Zunehmende Möglichkeiten zur H-Brückenbildung in einer Reihe Imidazolium-basierter ionischer Flüssigkeiten gestatten die direkte Beobachtung der H-Brücken (eingekreist im Bild; grau C, weiß H, orange F, blau N, rot O, gelb S) durch Fern-IR-Spektroskopie. Die Frequenzverschiebungen können der Stärke und dem Bildungsvermögen der H-Brücken zugeordnet werden. Effekte der reduzierten Massen sind vernachlässigbar, und die Wechselwirkungen sind stark lokal und gerichtet.

    34. Spektroskopische Methoden

      Terahertz-Absorptionsspektroskopie einer Flüssigkeit mithilfe einer Polaritätssonde: Anwendung auf Trehalose-Wasser-Mischungen (pages 464–467)

      Mohsen Sajadi, Yathrib Ajaj, Ilya Ioffe, Hermann Weingärtner and Nikolaus P. Ernsting

      Article first published online: 3 DEC 2009 | DOI: 10.1002/ange.200904997

      Thumbnail image of graphical abstract

      Die Fluoreszenzrelaxation von N-Methyl-6-chinolon wurde verwendet, um z. B. in Trehalose-Wasser-Lösungen die frequenzabhängige Permittivität der Molekülumgebung mit großer spektraler Bandbreite zu erhalten (siehe Skizze). Durch kovalente Anbindung des Sondenmoleküls an eine supramolekulare Struktur kann so eine lokale THz-FIR-Spektroskopie realisiert werden.

  12. Vorschau

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. Berichtigung
    6. News
    7. Autoren-Profil
    8. Nachrichten
    9. Buchbesprechungen
    10. Highlights
    11. Aufsatz
    12. Zuschriften
    13. Vorschau
    1. You have free access to this content
      Vorschau: Angew. Chem. 3/2010 (page 471)

      Article first published online: 28 DEC 2009 | DOI: 10.1002/ange.200990269

SEARCH

SEARCH BY CITATION