Angewandte Chemie

Cover image for Vol. 122 Issue 22

May 17, 2010

Volume 122, Issue 22

Pages 3783–3937

  1. Titelbild

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. Vor Jahren in der Angewandten Chemie
    6. News
    7. Autoren-Profil
    8. Buchbesprechungen
    9. Highlights
    10. Essay
    11. Aufsatz
    12. Zuschriften
    13. Vorschau
    1. Titelbild: Which Is the Actual Catalyst: Chiral Phosphoric Acid or Chiral Calcium Phosphate? (Angew. Chem. 22/2010) (page 3783)

      Manabu Hatano, Katsuhiko Moriyama, Toshikatsu Maki and Kazuaki Ishihara

      Version of Record online: 29 APR 2010 | DOI: 10.1002/ange.201002202

      Thumbnail image of graphical abstract

      Aktiv sind beide die chirale Phosphorsäure und das chirale Calciumphosphat! K. Ishihara et al. berichten in der Zuschrift auf S. 3911 ff. über eine hoch enantioselektive direkte Mannich-Reaktion von Aldiminen mit einer Vielzahl an 1,3-Dicarbonylverbindungen, einschließlich ungewöhnlichen β-Ketothioestern und Thiomalonat. Die Reaktion wird in Gegenwart einer chiralen Phosphorsäure ausgeführt und läuft in An- und Abwesenheit von CaII ab. Phosphorsäure- und Calciumphosphat-Katalyse ergeben Produkte mit entgegengesetzter absoluter Konfiguration.

  2. Innentitelbild

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. Vor Jahren in der Angewandten Chemie
    6. News
    7. Autoren-Profil
    8. Buchbesprechungen
    9. Highlights
    10. Essay
    11. Aufsatz
    12. Zuschriften
    13. Vorschau
    1. Innentitelbild: Ein Iridium-Komplex mit antiangiogenen Eigenschaften (Angew. Chem. 22/2010) (page 3784)

      Alexander Wilbuer, Danielle H. Vlecken, Daan J. Schmitz, Katja Kräling, Klaus Harms, Christoph P. Bagowski and Eric Meggers

      Version of Record online: 30 APR 2010 | DOI: 10.1002/ange.201001646

      Thumbnail image of graphical abstract

      Organoiridiumkomplexe sind bemerkenswerte Grundgerüste für das Design von Enzyminhibitoren. E. Meggers et al. beschreiben in der Zuschrift auf S. 3928 ff. einen Iridiumkomplex als nanomolaren und selektiven Inhibitor für die Rezeptor-Proteinkinase VEGFR3 (Flt4). Der ungiftige, oktaedrisch koordinierte Iridium(III)-Komplex, synthetisiert durch eine stereoselektive oxidative Addition an eine quadratisch-planar koordinierte Iridium(I)-Vorstufe, behinderte die Blutgefäßbildung in zwei unterschiedlichen Zebrafisch-Angiogenesemodellen.

  3. Graphisches Inhaltsverzeichnis

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. Vor Jahren in der Angewandten Chemie
    6. News
    7. Autoren-Profil
    8. Buchbesprechungen
    9. Highlights
    10. Essay
    11. Aufsatz
    12. Zuschriften
    13. Vorschau
  4. Vor Jahren in der Angewandten Chemie

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. Vor Jahren in der Angewandten Chemie
    6. News
    7. Autoren-Profil
    8. Buchbesprechungen
    9. Highlights
    10. Essay
    11. Aufsatz
    12. Zuschriften
    13. Vorschau
  5. News

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. Vor Jahren in der Angewandten Chemie
    6. News
    7. Autoren-Profil
    8. Buchbesprechungen
    9. Highlights
    10. Essay
    11. Aufsatz
    12. Zuschriften
    13. Vorschau
  6. Autoren-Profil

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. Vor Jahren in der Angewandten Chemie
    6. News
    7. Autoren-Profil
    8. Buchbesprechungen
    9. Highlights
    10. Essay
    11. Aufsatz
    12. Zuschriften
    13. Vorschau
    1. Lutz Ackermann (page 3802)

      Version of Record online: 19 APR 2010 | DOI: 10.1002/ange.201000968

      Thumbnail image of graphical abstract

      „Das Geheimnis, das einen erfolgreichen Wissenschaftler ausmacht, ist Neugierde und Hingabe. Ein guter Arbeitstag beginnt mit spannenden neuen Ergebnissen …“ Dies und mehr von und über Lutz Ackermann finden Sie auf Seite 3802.

  7. Buchbesprechungen

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. Vor Jahren in der Angewandten Chemie
    6. News
    7. Autoren-Profil
    8. Buchbesprechungen
    9. Highlights
    10. Essay
    11. Aufsatz
    12. Zuschriften
    13. Vorschau
    1. Amino Acids, Peptides and Proteins in Organic Chemistry. Volume 1 – Origins and Synthesis of Amino Acids. Herausgegeben von Andrew B. Hughes. (pages 3803–3804)

      Katja Schmitz

      Version of Record online: 10 MAY 2010 | DOI: 10.1002/ange.201001553

      Thumbnail image of graphical abstract

      Wiley-VCH, Weinheim 2009. 714 S., geb., 159.00 €.—ISBN 978-3527320967

  8. Highlights

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. Vor Jahren in der Angewandten Chemie
    6. News
    7. Autoren-Profil
    8. Buchbesprechungen
    9. Highlights
    10. Essay
    11. Aufsatz
    12. Zuschriften
    13. Vorschau
    1. Elektrochemie

      Elektrochemische Herstellung von adressierbaren Bibliotheken als Plattform für biologische Assays (pages 3806–3809)

      Jun-ichi Yoshida and Aiichiro Nagaki

      Version of Record online: 20 APR 2010 | DOI: 10.1002/ange.201000046

      Thumbnail image of graphical abstract

      Einen gut sortierten Methodenkasten, um Moleküle auf Mikroelektroden-Arrays ortsspezifisch anzuordnen und so adressierbare Molekülbibliotheken herzustellen, liefert die Kombination elektrochemischer Methoden mit metallorganischen Reaktionen (im Schema eine Suzuki-Reaktion; TBAB=Tetrabutylammoniumbromid). Ein Diblock-Copolymer erwies sich als bessere Elektrodenbeschichtung als die sonst üblichen Agarose und Saccharose.

    2. Wasserstofferzeugung

      Elektrochemische Wasserstofferzeugung: Brückenschlag zwischen homogener und heterogener Katalyse (pages 3810–3812)

      Marc T. M. Koper and Elisabeth Bouwman

      Version of Record online: 26 APR 2010 | DOI: 10.1002/ange.201000629

      Thumbnail image of graphical abstract

      Jenseits des Platins: Ein kürzlich beschriebener molekularer Nickelkatalysator ist einer der besten platinfreien Katalysatoren für die elektrochemische Entwicklung von Wasserstoff. Diese Befunde werden im Rahmen einer einfachen Theorie diskutiert, die sich aus dem Sabatier-Prinzip (siehe Vulkan-Plot im Bild, η: thermodynamisches Überpotential, ΔG(H): Bindungsenergie von H an den Katalysator) und neuesten DFT-Rechnungen ergab.

  9. Essay

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. Vor Jahren in der Angewandten Chemie
    6. News
    7. Autoren-Profil
    8. Buchbesprechungen
    9. Highlights
    10. Essay
    11. Aufsatz
    12. Zuschriften
    13. Vorschau
    1. Plastikbanknoten

      Australiens Plastikbanknoten: eine wirksame Waffe gegen Geldfälschungen (pages 3814–3824)

      Emma L. Prime and David H. Solomon

      Version of Record online: 31 MAR 2010 | DOI: 10.1002/ange.200904538

      Thumbnail image of graphical abstract

      Mehr Sicherheit: Die weltweit ersten Plastikbanknoten kamen 1988 in Australien mit dem Ziel der Fälschungssicherheit in Umlauf. Auf dem Weg dorthin mussten neben der Erforschung des Substratmaterials und der Sicherheitselemente auch zahlreiche logistische Hürden genommen werden. Gezeigt ist der 10$-Schein, der 1988 zur australischen Zweihundertjahrfeier ausgegeben wurde.

  10. Aufsatz

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. Vor Jahren in der Angewandten Chemie
    6. News
    7. Autoren-Profil
    8. Buchbesprechungen
    9. Highlights
    10. Essay
    11. Aufsatz
    12. Zuschriften
    13. Vorschau
    1. Ursprung des Lebens

      Die Entstehung erster Zellen – von der Nährstoffaufnahme hin zur Verlängerung eingeschlossener Nucleotide (pages 3826–3839)

      Uwe J. Meierhenrich, Jean-Jacques Filippi, Cornelia Meinert, Pierre Vierling and Jason P. Dworkin

      Version of Record online: 30 APR 2010 | DOI: 10.1002/ange.200905465

      Thumbnail image of graphical abstract

      Eine remodellierte erste Zelle: Vesikel aus Membran-Doppelschichten (siehe Bild) bilden eine facettenreiche Mikroumgebung, in der protometabolische Reaktionen ausgelöst worden sein könnten. Dieser Aufsatz fasst Experimente zur Bildung von Vesikeln durch die Aggregation amphiphiler Moleküle zusammen. Werden Nucleotide zum extravesikulären Medium gegeben, werden sie aufgenommen und beteiligen sich an der nichtenzymatischen Verlängerung eines DNA-Primers im Vesikelinnern.

  11. Zuschriften

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. Vor Jahren in der Angewandten Chemie
    6. News
    7. Autoren-Profil
    8. Buchbesprechungen
    9. Highlights
    10. Essay
    11. Aufsatz
    12. Zuschriften
    13. Vorschau
    1. Bistabile Materialien

      Reversible Thermally and Photoinduced Electron Transfer in a Cyano-Bridged {Fe2Co2} Square Complex (pages 3840–3844)

      Yuanzhu Zhang, Dongfeng Li, Rodolphe Clérac, Marguerite Kalisz, Corine Mathonière and Stephen M. Holmes

      Version of Record online: 21 APR 2010 | DOI: 10.1002/ange.201000765

      Thumbnail image of graphical abstract

      Spektroskopische, (photo)magnetische und Strukturstudien belegen reversible thermische und lichtinduzierte Änderungen der optischen und magnetischen Eigenschaften für den abgebildeten {Fe2Co2}-Cyanometallat-Vierkernkomplex. Die beobachtete Bistabilität ist das Ergebnis eines intramolekularen Elektronentransfers, wie er auch in dreidimensionalen Co/Fe-Preußischblau-Derivaten auftritt.

    2. Mikromuster

      Micromolding of a Highly Fluorescent Reticular Coordination Polymer: Solvent-Mediated Reconfigurable Polymerization in a Soft Lithographic Mold (pages 3845–3849)

      Youngmin You, Hoichang Yang, Jong Won Chung, Jong H. Kim, Yunoh Jung and Soo Young Park

      Version of Record online: 16 APR 2010 | DOI: 10.1002/ange.201000096

      Thumbnail image of graphical abstract

      Fluoreszierende Streifen: Koordinationspolymere aus Zink- oder Silberionen und Pyridinderivaten als Liganden wurden auf kontrollierte Weise in Mikroschablonen erhalten, die zuvor lithographisch in Kapillaren erzeugt wurden. Dabei resultieren stark fluoreszierende Polymermuster mit supramolekularer Struktur (siehe Bild).

    3. Stereoselektivität

      Building Stereoselectivity into a Chemoselective Ring-Opening Metathesis Polymerization Catalyst for Alternating Copolymerization (pages 3850–3854)

      Sebastian Torker, Andre Müller and Peter Chen

      Version of Record online: 15 APR 2010 | DOI: 10.1002/ange.200906846

      Thumbnail image of graphical abstract

      Immer abwechselnd: Rutheniumkomplexe mit asymmetrischen zweizähnigen Phosphanliganden, die zwei unterschiedlich große Substituenten enthalten (grüne Kugeln), setzen Norbornen und Cycloocten in der Ringöffnungsmetathese-Polymerisation (ROMP) zu einem vollständig alternierenden Copolymer um. Das E/Z-Verhältnis lässt sich durch Variation des Raumbedarfs des Arensulfonatliganden (blaues Rechteck) systematisch verändern.

    4. Nanotechnologie

      Elucidation of Peptide Effects that Control the Activity of Nanoparticles (pages 3855–3858)

      Ryan Coppage, Joseph M. Slocik, Manish Sethi, Dennis B. Pacardo, Rajesh R. Naik and Marc R. Knecht

      Version of Record online: 15 APR 2010 | DOI: 10.1002/ange.200906949

      Thumbnail image of graphical abstract

      Leichte Änderungen in der Peptidsequenz erhöhten bei gleichbleibender Stabilität die Aktivität von Palladiumnanokatalysatoren auf Peptidbasis. Ein Austausch von Histidin gegen Alanin steigerte die Umsatzfrequenz von 2234 auf 5224, was für eine modulierende Wirkung des Peptids in den Nanomaterialien spricht.

    5. Nanopartikel

      Nanoparticles for Drug Delivery Prepared from Amphiphilic PLGA Zwitterionic Block Copolymers with Sharp Contrast in Polarity between Two Blocks (pages 3859–3864)

      Zhiqiang Cao, Qiuming Yu, Hong Xue, Gang Cheng and Shaoyi Jiang

      Version of Record online: 15 APR 2010 | DOI: 10.1002/ange.200907079

      Thumbnail image of graphical abstract

      Blockcopolymere aus Poly(carboxybetain) (PCB) und Poly(milchsäure-co-glycolsäure) (PLGA) mit tBu-Gruppen als Teil der PCB-Monomere bilden außergewöhnlich stabile PLGA-Kern/PCB-Schale-Nanopartikel, die aufgrund der COO-Gruppen in der PCB-Schale ein hohes Funktionalisierungspotenzial aufweisen (siehe Bild; EDC=1-Ethyl-3-(3-dimethylaminopropyl)carbodiimid, NHS=N-Hydroxysuccinimid).

    6. Nanotechnologie

      Photothermal Effects of Supramolecularly Assembled Gold Nanoparticles for the Targeted Treatment of Cancer Cells (pages 3865–3869)

      Shutao Wang, Kuan-Ju Chen, Ting-Hsiang Wu, Hao Wang, Wei-Yu Lin, Minori Ohashi, Pei-Yu Chiou and Hsian-Rong Tseng

      Version of Record online: 9 APR 2010 | DOI: 10.1002/ange.201000062

      Thumbnail image of graphical abstract

      Lasergesteuerte Nanobombe: Supramolekulare Goldnanopartikel (Au-SNPs) mit vorgegebener Größe wurden aus 2 nm großen Goldkolloiden durch Selbstorganisation hergestellt. Diese Au-SNPs zeigten deutlich stärkere photothermische Effekte und ermöglichten nach dem Einbau zielspezifischer Liganden die selektive Zerstörung von Krebszellen unter Laserbestrahlung (siehe Bild).

    7. Photochemie

      Remote-Control Photorelease of Caged Compounds Using Near-Infrared Light and Upconverting Nanoparticles (pages 3870–3873)

      Carl-Johan Carling, Farahnaz Nourmohammadian, John-Christopher Boyer and Neil R. Branda

      Version of Record online: 14 APR 2010 | DOI: 10.1002/ange.201000611

      Thumbnail image of graphical abstract

      Lanthanoid-dotierte Nanopartikel wandeln Nahinfrarot-Licht in UV-Licht um, das die Freisetzung einer maskierten Spezies auf ihrer Oberfläche bewirkt. Energieärmeres Licht kann tiefer in Gewebe eindringen, ohne dieses zu verletzen, ist aber zu schwach, um dort direkt wichtige organische Photoreaktionen auszulösen – und hierbei könnte der beschriebene Ansatz helfen.

    8. Magnetische Partikel

      Magnetoresponsive Microparticles with Nanoscopic Surface Structures for Remote-Controlled Locomotion (pages 3874–3878)

      Shin-Hyun Kim, Jae Young Sim, Jong-Min Lim and Seung-Man Yang

      Version of Record online: 14 APR 2010 | DOI: 10.1002/ange.201001031

      Thumbnail image of graphical abstract

      Kügelchen in Bewegung: Die Rotations- und Translationsbewegung magnetischer Janus-Partikel mit nanoskopischer Oberflächenstruktur kann durch ein externes Magnetfeld gesteuert werden (siehe Bild). Die nanoskopischen Oberflächenmuster verstärken die mikroskopische Bewegung der Mikrokügelchen, indem sie eine starke Kopplung zwischen Rotation und Translation induzieren. Es ist außerdem möglich, einzelne Mikrokügelchen aus dem Gemisch abzutrennen.

    9. Selektive C-O-Spaltung

      Non-Oxidative Vanadium-Catalyzed C[BOND]O Bond Cleavage: Application to Degradation of Lignin Model Compounds (pages 3879–3882)

      Sunghee Son and F. Dean Toste

      Version of Record online: 15 APR 2010 | DOI: 10.1002/ange.201001293

      Thumbnail image of graphical abstract

      Richtungswechsel: Durch Änderung der Ligandenstruktur kann die Reaktivität von Vanadium(V)-Oxo-Komplexen von der Alkohol-Oxidation zu einer neuartigen nichtoxidativen C-O-Spaltung umgelenkt werden. Damit steht eine Methode für die selektive Bildung von hoch funktionalisierten Arylenonen aus Lignin-Modellverbindungen durch Vanadium-katalysierte Spaltung der β-O-4-Verknüpfung zur Verfügung (siehe Schema; N blau, O rot).

    10. Asymmetrische Katalyse

      Rhodium-Catalyzed Asymmetric Synthesis of Spirocarbocycles: Arylboron Reagents as Surrogates of 1,2-Dimetalloarenes (pages 3883–3886)

      Ryo Shintani, Shingo Isobe, Momotaro Takeda and Tamio Hayashi

      Version of Record online: 15 APR 2010 | DOI: 10.1002/ange.201000937

      Thumbnail image of graphical abstract

      Von Eninen zu Spirocyclen: Eine Rhodium-Dien-katalysierte Addition von Natriumtetraarylboraten an 2-Cycloalken-1-one mit einer anhängenden Alkineinheit führt zu Spirocarbocyclen. Dabei werden zwei neue C-C-Bindungen durch das Tetraarylborat gebildet, und der chirale Dienligand sorgt für den hoch enantioselektiven Aufbau quartärer Kohlenstoffspirozentren.

    11. Asymmetric Three-Component Inverse Electron-Demand Aza-Diels–Alder Reaction: Efficient Synthesis of Ring-Fused Tetrahydroquinolines (pages 3887–3890)

      Mingsheng Xie, Xiaohong Chen, Yin Zhu, Bo Gao, Lili Lin, Xiaohua Liu and Xiaoming Feng

      Version of Record online: 14 APR 2010 | DOI: 10.1002/ange.201000590

      Thumbnail image of graphical abstract

      Drei sind nicht einer zu viel: Die Titelreaktion zwischen Aldehyden, Anilinen und Cyclopentadien liefert in Gegenwart von 0.5–5 Mol-% eines N,N′-Dioxid-Scandium-Komplexes in einem Eintopfprozess in guter Ausbeute und mit ausgezeichneter Diastereo- und Enantioselektivität ringanellierte Tetrahydrochinoline mit drei benachbarten Stereozentren.

    12. Konzertierter Proton-Elektron-Transfer

      Inserting a Hydrogen-Bond Relay between Proton Exchanging Sites in Proton-Coupled Electron Transfers (pages 3891–3894)

      Cyrille Costentin, Marc Robert, Jean-Michel Savéant and Cédric Tard

      Version of Record online: 20 APR 2010 | DOI: 10.1002/ange.200907192

      Thumbnail image of graphical abstract

      Take the „H-bond“ train: Ein Wasserstoffbrücken-Relais vermittelt effizient den durch einen Elektronentransfer ausgelösten Protonentransfer zwischen zwei weit voneinander entfernten Positionen (siehe Bild). Durch diesen konzertierten Proton-Elektron-Transfer wird eine Protonierung des Relais vermieden.

    13. Chirale Katalysatoren

      Integrating the Schrock and Grubbs Catalysts: Ruthenium–Binaphtholate Catalysts for Olefin Metathesis (pages 3895–3898)

      Johanna M. Blacquiere, Robert McDonald and Deryn E. Fogg

      Version of Record online: 16 APR 2010 | DOI: 10.1002/ange.200906635

      Thumbnail image of graphical abstract

      Glücklich vereint: Die Einführung eines atropisomeren Binaphtholat-Liganden in Grubbs-Rutheniumkatalysatoren durch Reaktion von K2(bino) mit [RuCl2(NHC)(py)2([DOUBLE BOND]CHPh)] in Pyridin führte in guten bis ausgezeichneten Ausbeuten zu chiralen Ruthenium-bino-Komplexen (siehe Schema; bino=1,1′-Binaphthyl-2,2′-diolat, py=Pyridin, NHC=IMes, H2IMes; IMes=N,N′-Bis(mesityl)imidazol-2-yliden; L=PCy3 oder (py)2).

    14. Actinoide

      Solving the Hydration Structure of the Heaviest Actinide Aqua Ion Known: The Californium(III) Case (pages 3899–3903)

      Elsa Galbis, Jorge Hernández-Cobos, Christophe den Auwer, Claire Le Naour, Dominique Guillaumont, Eric Simoni, Rafael R. Pappalardo and Enrique Sánchez Marcos

      Version of Record online: 16 APR 2010 | DOI: 10.1002/ange.200906129

      Thumbnail image of graphical abstract

      Schwergewicht: Röntgenabsorptionsspektroskopie (schwarze Punkte) und Monte-Carlo-Simulationen (blaue Linie) von CfIII in wässriger Lösung wurden kombiniert, um den Ligandenabstand und die Koordinationszahl (CN) im CfIII-Aqua-Ion, dem schwersten bislang gemessenen und simulierten Kation, zu bestimmen (siehe Bild). Die Ergebnisse stützen das Vorliegen einer Kontraktion in der Actinoidreihe wie in der Lanthanoidreihe.

    15. Wirkstoffentwicklung

      Structure–Activity Relationships through Sequencing (StARTS) Defines Optimal and Suboptimal RNA Motif Targets for Small Molecules (pages 3904–3906)

      Sai Pradeep Velagapudi, Steven J. Seedhouse and Matthew D. Disney

      Version of Record online: 15 APR 2010 | DOI: 10.1002/ange.200907257

      Thumbnail image of graphical abstract

      Genau ins Schwarze: Ein kombinierter Computer- und experimenteller Ansatz identifiziert optimale (und suboptimale) RNA-Motive als Angriffsziele niedermolekularer Verbindungen mithilfe eines zweidimensionalen kombinatorischen Screenings. Die als „Struktur-Aktivitäts-Beziehungen durch Sequenzierung“ (StARTS) bezeichnete Methode nutzt Sequenzinformationen der gewählten RNA-Motive für die Bindung eines Liganden.

    16. Fluorchemie

      Activation of C[BOND]F Bonds in Preference to C[BOND]I Bonds: Difluoromethylation of Lithium Enolates with Trifluoromethyl Iodide (pages 3907–3910)

      Koichi Mikami, Yuichi Tomita and Yoshimitsu Itoh

      Version of Record online: 15 APR 2010 | DOI: 10.1002/ange.201000435

      Thumbnail image of graphical abstract

      Der Schwächere hält stand: Eine neuartige Reaktionsfolge aus C-F-Aktivierung/C-C-Kupplung und ihr Mechanismus werden beschrieben. Überraschenderweise wird bei der Reaktion mit Li-Enolaten und Trifluormethyliodid die C-F- anstelle der schwächeren C-I-Bindung des Trifluormethyliodids gespalten, und das α-Difluormethylprodukt wird gebildet. Die Reaktion kommt ohne einen späten Übergangsmetallkatalysator aus (siehe Schema; LHMDS=Lithiumhexamethyldisilazid).

    17. Asymmetrische Katalyse

      Which Is the Actual Catalyst: Chiral Phosphoric Acid or Chiral Calcium Phosphate? (pages 3911–3914)

      Manabu Hatano, Katsuhiko Moriyama, Toshikatsu Maki and Kazuaki Ishihara

      Version of Record online: 20 APR 2010 | DOI: 10.1002/ange.201000824

      Thumbnail image of graphical abstract

      Beide! Hoch enantioselektiv verlief die gezeigte direkte Mannich-Reaktion in Gegenwart einer chiralen Phosphorsäure mit oder ohne Calcium(II)-Zusatz. Phosphorsäure- und Calciumphosphat-Katalyse ergaben Produkte mit entgegengesetzter absoluter Konfiguration (Boc=tert-Butoxycarbonyl).

    18. Asymmetrische C-H-Addition

      Nickel-Catalyzed Asymmetric Addition of Alkyne C[BOND]H Bonds across 1,3-Dienes Using Taddol-Based Chiral Phosphoramidite Ligands (pages 3915–3917)

      Masamichi Shirakura and Michinori Suginome

      Version of Record online: 16 APR 2010 | DOI: 10.1002/ange.201001188

      Thumbnail image of graphical abstract

      Enantiomerenangereicherte 3-Methyl-1,4-enine sind das Produkt der Titelreaktion. Terminale α-Siloxy-sec-alkyl-Gruppen lassen sich dann durch eine rhodiumkatalysierte konjugierte Addition an α,β-ungesättigte Ketone unter Bruch der Alkinyl-C-C-Bindung in γ-Oxoalkyl-Gruppen überführen.

    19. Inhibitoren

      Stabilisierung eines niederaffinen Zustands für Effektoren im menschlichen Ras-Protein durch Cyclenkomplexe (pages 3918–3922)

      Ina C. Rosnizeck, Thorsten Graf, Michael Spoerner, Jens Tränkle, Daniel Filchtinski, Christian Herrmann, Lothar Gremer, Ingrid R. Vetter, Alfred Wittinghofer, Burkhard König and Hans Robert Kalbitzer

      Version of Record online: 16 APR 2010 | DOI: 10.1002/ange.200907002

      Thumbnail image of graphical abstract

      Auf dem Weg zu neuen Hemmstoffen: Die Bindung des Zn2+-Cyclen-Komplexes an das menschliche Ras-Protein stabilisiert eine Proteinkonformation mit schwacher Affinität für Effektoren, was den Komplex zu einer Leitsubstanz für Inhibierungsstudien der Ras-Effektor-Wechselwirkung macht. Das Bild zeigt die NMR-Struktur von Ras⋅Mg2+⋅GppNHp im Komplex mit Zn2+-Cyclen.

    20. Massenspektrometrische Histologie

      Massenspektrometrische Histologie: markierungsfreie Gewebecharakterisierung durch hochgenaue bildgebende Bioanalytik (pages 3923–3927)

      Andreas Römpp, Sabine Guenther, Yvonne Schober, Oliver Schulz, Zoltan Takats, Wolfgang Kummer and Bernhard Spengler

      Version of Record online: 15 APR 2010 | DOI: 10.1002/ange.200905559

      Thumbnail image of graphical abstract

      Eine exzellente Übereinstimmung besteht zwischen den Ergebnissen von bildgebender Massenspektrometrie auf zellulärer Ebene und der histochemischen Auswertung von biologischem Gewebe. Das massenspektrometrische Verfahren hat dabei auf der Basis markierungsfreier molekularer Information eine erheblich höhere Unterscheidungskapazität (siehe den Schnitt durch eine Mausblase).

    21. Bioorganometallchemie

      Ein Iridium-Komplex mit antiangiogenen Eigenschaften (pages 3928–3932)

      Alexander Wilbuer, Danielle H. Vlecken, Daan J. Schmitz, Katja Kräling, Klaus Harms, Christoph P. Bagowski and Eric Meggers

      Version of Record online: 30 APR 2010 | DOI: 10.1002/ange.201000682

      Thumbnail image of graphical abstract

      Als nanomolarer und selektiver Inhibitor für die Rezeptorproteinkinase VEGFR3 (Flt4) entpuppte sich der ungiftige, oktaedrisch koordinierte Iridium(III)-Komplex 1, der durch eine stereoselektive oxidative Addition an eine quadratisch-planar koordinierte Iridium(I)-Vorstufe synthetisiert wurde. Die Pfeile im Bild weisen auf Positionen hin, an denen die Blutgefäßbildung in einem Zebrafisch-Angiogenesemodell durch 1 behindert wurde.

  12. Vorschau

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. Vor Jahren in der Angewandten Chemie
    6. News
    7. Autoren-Profil
    8. Buchbesprechungen
    9. Highlights
    10. Essay
    11. Aufsatz
    12. Zuschriften
    13. Vorschau
    1. You have free access to this content
      Vorschau: Angew. Chem. 23/2010 (page 3937)

      Version of Record online: 10 MAY 2010 | DOI: 10.1002/ange.201090067

SEARCH

SEARCH BY CITATION