Angewandte Chemie

Cover image for Vol. 122 Issue 28

June 28, 2010

Volume 122, Issue 28

Pages 4793–4955

  1. Titelbild

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. Vor Jahren in der Angewandten Chemie
    6. News
    7. Autoren-Profil
    8. Buchbesprechung
    9. Highlights
    10. Aufsatz
    11. Zuschriften
    12. IUPAC Empfehlungen
    13. Vorschau
    1. Titelbild: Solid Solutions of Soft Porous Coordination Polymers: Fine-Tuning of Gas Adsorption Properties (Angew. Chem. 28/2010) (page 4793)

      Tomohiro Fukushima, Satoshi Horike, Yasutaka Inubushi, Keiji Nakagawa, Yoshiki Kubota, Masaki Takata and Susumu Kitagawa

      Version of Record online: 20 MAY 2010 | DOI: 10.1002/ange.201002349

      Thumbnail image of graphical abstract

      Die Eigenschaften poröser Gerüste lassen sich über mesoskalige Domänen in porösen Koordinationspolymeren (PCPs) einstellen. In ihrer Zuschrift auf S. 4930 ff. beschreiben S. Horike, S. Kitagawa et al. die Synthese von Kristallen, die zweierlei elastische Schichten enthalten. Über die Zusammensetzung dieser festen PCP-Lösungen können das Gassorptionsverhalten variiert und die Fähigkeit zur Trennung eines CO2/CH4-Gemischs gegenüber den Stammverbindungen verbessert werden.

  2. Innentitelbild

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. Vor Jahren in der Angewandten Chemie
    6. News
    7. Autoren-Profil
    8. Buchbesprechung
    9. Highlights
    10. Aufsatz
    11. Zuschriften
    12. IUPAC Empfehlungen
    13. Vorschau
    1. Innentitelbild: Ein programmierbares, DNA-basiertes molekulares Ventil für kolloidales, mesoporöses Siliciumoxid (Angew. Chem. 28/2010) (page 4794)

      Axel Schlossbauer, Simon Warncke, Philipp M. E. Gramlich, Johann Kecht, Antonio Manetto, Thomas Carell and Thomas Bein

      Version of Record online: 10 JUN 2010 | DOI: 10.1002/ange.201002607

      Thumbnail image of graphical abstract

      Gesteuerte molekulare Ventile für verschlossene Nanobehälter sind von Interesse für den gezielten Wirkstoff-Transport und selbstheilende Polymere. In ihrer Zuschrift auf S. 4842 ff. präsentieren T. Bein et al. ein DNA-Ventilsystem für kolloidales Siliciumoxid, dessen Öffnungstemperatur sich präzise programmieren lässt. Der Nanobehälter besteht aus einem mesoporösen Siliciumoxidwirt, dessen Porenöffnungen mit einem DNA-Linker funktionalisiert sind, und einer Biotin-Avidin-Verknüpfung zum Verschließen des Ventils.

  3. Graphisches Inhaltsverzeichnis

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. Vor Jahren in der Angewandten Chemie
    6. News
    7. Autoren-Profil
    8. Buchbesprechung
    9. Highlights
    10. Aufsatz
    11. Zuschriften
    12. IUPAC Empfehlungen
    13. Vorschau
  4. Vor Jahren in der Angewandten Chemie

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. Vor Jahren in der Angewandten Chemie
    6. News
    7. Autoren-Profil
    8. Buchbesprechung
    9. Highlights
    10. Aufsatz
    11. Zuschriften
    12. IUPAC Empfehlungen
    13. Vorschau
  5. News

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. Vor Jahren in der Angewandten Chemie
    6. News
    7. Autoren-Profil
    8. Buchbesprechung
    9. Highlights
    10. Aufsatz
    11. Zuschriften
    12. IUPAC Empfehlungen
    13. Vorschau
  6. Autoren-Profil

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. Vor Jahren in der Angewandten Chemie
    6. News
    7. Autoren-Profil
    8. Buchbesprechung
    9. Highlights
    10. Aufsatz
    11. Zuschriften
    12. IUPAC Empfehlungen
    13. Vorschau
    1. Ivan Huc (page 4812)

      Version of Record online: 2 JUN 2010 | DOI: 10.1002/ange.201001747

      Thumbnail image of graphical abstract

      „Meine größte Motivation ist Neugier. Das Geheimnis, das einen erfolgreichen Wissenschaftler ausmacht, ist Kreativität und der Wille, sich nie mit dem Erreichten zufrieden zu geben …“ Dies und mehr von und über Ivan Huc finden Sie auf Seite 4812.

  7. Buchbesprechung

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. Vor Jahren in der Angewandten Chemie
    6. News
    7. Autoren-Profil
    8. Buchbesprechung
    9. Highlights
    10. Aufsatz
    11. Zuschriften
    12. IUPAC Empfehlungen
    13. Vorschau
    1. Reactive Intermediates. MS Investigations in Solution. Herausgegeben von Leonardo S. Santos. (pages 4813–4814)

      Dietmar Kuck

      Version of Record online: 11 JUN 2010 | DOI: 10.1002/ange.201002610

      Thumbnail image of graphical abstract

      Wiley-VCH, Weinheim 2010. 317 S., geb., 129.00 €.—ISBN 978-3527323517

  8. Highlights

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. Vor Jahren in der Angewandten Chemie
    6. News
    7. Autoren-Profil
    8. Buchbesprechung
    9. Highlights
    10. Aufsatz
    11. Zuschriften
    12. IUPAC Empfehlungen
    13. Vorschau
    1. Einwertiges Gallium

      Endlich – ein einwertiges Galliumkation (pages 4816–4817)

      Rudolf J. Wehmschulte

      Version of Record online: 8 JUN 2010 | DOI: 10.1002/ange.201001102

      Thumbnail image of graphical abstract

      Einfach positiv! Ein stabiles Ga+-Kation, das durch ein schwach koordinierendes Anion stabilisiert ist, wurde durch eine Redoxreaktion hergestellt (siehe Schema). Die einfache Synthese des Phosphinkomplexkations [(Ph3P)3Ga]+ ist vielversprechend für die Entwicklung einer reichhaltigen Koordinationschemie.

    2. Molekulare Computer

      Datenverarbeitung mit einzelnen Molekülen (pages 4818–4820)

      He Tian

      Version of Record online: 11 JUN 2010 | DOI: 10.1002/ange.200906834

      Thumbnail image of graphical abstract

      Auf dem Weg zu Bits und Bytes: Die Integration komplexer Logikfunktionen in einzelne Moleküle ermöglicht eine Datenverarbeitung auf molekularer Ebene, wie kürzlich für Encoder- und Decoder-Einheiten gezeigt wurde. Forschungen über „entscheidungsfindende“ Moleküle haben ein erhebliches Potenzial für dieses Gebiet.

  9. Aufsatz

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. Vor Jahren in der Angewandten Chemie
    6. News
    7. Autoren-Profil
    8. Buchbesprechung
    9. Highlights
    10. Aufsatz
    11. Zuschriften
    12. IUPAC Empfehlungen
    13. Vorschau
    1. C-H-Aktivierung

      Carben-Übergangsmetallkomplexe durch zweifache C-H-Bindungsaktivierung (pages 4822–4837)

      Helmut Werner

      Version of Record online: 28 MAY 2010 | DOI: 10.1002/ange.201000306

      Thumbnail image of graphical abstract

      Zwei auf einen Streich: Carbenmetallkomplexe des Fischer-Typs sind durch zweifache α-C-H-Bindungsaktivierung von Alkan- oder Cycloalkanderivaten, die eine funktionelle Gruppe wie OR oder NR2 enthalten, zugänglich. Für M=Ir reagieren sie mit CO2, CS2, COS usw. sowie mit Aziden RN3 und N2O gemäß einer Atom- oder Gruppentransfermetathese, wodurch sich eine neue Möglichkeit zur Funktionalisierung von C-H-Bindungen bietet.

  10. Zuschriften

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. Vor Jahren in der Angewandten Chemie
    6. News
    7. Autoren-Profil
    8. Buchbesprechung
    9. Highlights
    10. Aufsatz
    11. Zuschriften
    12. IUPAC Empfehlungen
    13. Vorschau
    1. Untersuchung einzelner Polymere

      Abziehen eines einzelnen Polymers von einem Substrat erschließt thermodynamische Parameter der Kosolutbindung (pages 4838–4841)

      Michael Geisler, Roland R. Netz and Thorsten Hugel

      Version of Record online: 31 MAY 2010 | DOI: 10.1002/ange.200907098

      Thumbnail image of graphical abstract

      Halb adsorbiert und halb in Lösung: Kosolute beeinflussen die Wechselwirkungen zwischen Makromolekülen und Oberflächen. Durch die Kombination von Einzelmolekül-Kraftspektroskopie mit thermodynamischer Modellierung wurden die Parameter für die Bindung der Kosolute an Makromoleküle in Lösung und im oberflächenadsorbierten Zustand bestimmt.

    2. Programmierbares Wirt-Gast-System

      Ein programmierbares, DNA-basiertes molekulares Ventil für kolloidales, mesoporöses Siliciumoxid (pages 4842–4845)

      Axel Schlossbauer, Simon Warncke, Philipp M. E. Gramlich, Johann Kecht, Antonio Manetto, Thomas Carell and Thomas Bein

      Version of Record online: 10 JUN 2010 | DOI: 10.1002/ange.201000827

      Thumbnail image of graphical abstract

      Heißes Pflaster: Ein temperaturgesteuertes Ventilsystem für die gezielte Freisetzung von Gastmolekülen aus dem Porensystem von kolloidalem, mesoporösem Siliciumoxid wird beschrieben. Die Öffnungstemperatur wird programmierbar durch Anbringen verschieden langer, doppelsträngiger DNA-Linker. Avidinproteine, die mit einer Biotinmodifikation an der DNA verknüpft sind, agieren als molekulares Ventil an den Porenausgängen der Partikel.

    3. Ferromagnetisches Carbodiimid

      Ein ferromagnetisches Carbodiimid: Cr2(NCN)3 (pages 4846–4850)

      Xiaojuan Tang, Hongping Xiang, Xiaohui Liu, Manfred Speldrich and Richard Dronskowski

      Version of Record online: 31 MAY 2010 | DOI: 10.1002/ange.201000387

      Thumbnail image of graphical abstract

      Strukturell gleich, magnetisch anders: Chrom(III)-carbodiimid, das erste ferromagnetische Carbodiimid, wurde aus CrCl3 und ZnNCN synthetisiert und röntgenographisch charakterisiert. Trotz isostrukturellen Verhaltens zum antiferromagnetischen Cr2O3 weist Cr2(NCN)3 auf der Basis von SQUID-Messungen und korrelierter DFT einen ferromagnetischen Grundzustand auf. Bei tiefen Temperaturen zeigt die Phase eine etwas größere Magnetisierung als Maghemit.

    4. Heterogene Katalyse

      Diffusion von Wasserstoff in Palladium-Nanopartikeln: entscheidende Begünstigung durch Kohlenstoff (pages 4851–4854)

      Konstantin M. Neyman and Swetlana Schauermann

      Version of Record online: 20 MAY 2010 | DOI: 10.1002/ange.200904688

      Thumbnail image of graphical abstract

      Die Aktivierungsbarriere der Wanderung von Oberflächenwasserstoff auf den (111)-Flächen von Pd-Nanopartikeln unter deren Oberfläche sinkt drastisch oder verschwindet ganz, wenn nahe unter der Oberfläche Kohlenstoffatome eingelagert sind (siehe skizziertes Energiediagramm). Dieser begünstigende Effekt fehlt bei regulären Pd(111)-Oberflächen aufgrund von eingeschränkter lateraler Beweglichkeit der Oberflächenmetallatome weitgehend.

    5. NMR-Spektroskopie an RNA

      Hochauflösende Festkörper-NMR-Spektroskopie an vollständig 13C,15N-markierter RNA (pages 4855–4859)

      Alexey V. Cherepanov, Clemens Glaubitz and Harald Schwalbe

      Version of Record online: 8 JUN 2010 | DOI: 10.1002/ange.200906885

      Thumbnail image of graphical abstract

      Basis für funktionelle RNA-Studien: Anhand von 13C-Festkörper-NMR-Korrelationsspektren gelang die Signalzuordnung einer einheitlich markierten Schlaufen-RNA in gefrorener Lösung. Die Konformationsanalyse belegt, dass biologisch relevante RNA-Moleküle einen Wasser-Eis-Phasenübergang durchlaufen können, ohne dass signifikante Strukturänderungen auftreten oder die Auflösung und Empfindlichkeit des NMR-Experiments verlorengehen.

    6. Schwefelheterocyclen

      Synthese von Dibenzothiophenen und verwandten Heterocyclenklassen unter Verwendung funktionalisierter Dithiocarbamate (pages 4860–4864)

      Marcel Kienle, Andreas Unsinn and Paul Knochel

      Version of Record online: 31 MAY 2010 | DOI: 10.1002/ange.201001025

      Thumbnail image of graphical abstract

      Wie Pech und Schwefel: Leicht zugängliche Dithiocarbamate können durch eine Ringschlussreaktion in funktionalisierte Schwefelheterocyclen überführt werden (siehe Schema). Diese Heteroarene können anschließend durch eine direkte Aluminierung weiter funktionalisiert und mit verschiedenen Elektrophilen abgefangen werden.

    7. Chemische Verteidigung

      Neue acetylenische Oxylipine mit fraßhemmenden Eigenschaften gegen herbivore Schnecken aus dem Moos Dicranum scoparium (pages 4865–4868)

      Martin Rempt and Georg Pohnert

      Version of Record online: 8 JUN 2010 | DOI: 10.1002/ange.201000825

      Thumbnail image of graphical abstract

      Mehr als genug: Die Aktivität der gezeigten Oxylipine aus dem Moos D. scoparium reicht selbst in 1000facher Verdünnung noch aus, um die Fraßaktivität von Nacktschnecken herabzusetzen. Zur Strukturaufklärung wurde ein neues Protokoll entwickelt, das nach Applikation von isotopenmarkierten Vorstufen erhaltene LC/MS-Daten automatisiert mit chemometrischen Methoden auswertet.

    8. Stabile Carbene

      Crystalline 1H-1,2,3-Triazol-5-ylidenes: New Stable Mesoionic Carbenes (MICs) (pages 4869–4872)

      Gregorio Guisado-Barrios, Jean Bouffard, Bruno Donnadieu and Guy Bertrand

      Version of Record online: 27 MAY 2010 | DOI: 10.1002/ange.201001864

      Thumbnail image of graphical abstract

      Mit einem Klick zu MICs: Eine kurze modulare Synthese führt zu neuartigen stabilen Heterocyclen mit einem freien Elektronenpaar an einem Kohlenstoffzentrum. Diese mesoionischen Verbindungen sind bessere Donoren als klassische N-heterocyclische Carbene, und sie sind durch Deprotonierung der konjugierten Säuren mit vergleichsweise milden Basen zugänglich.

    9. Asymmetrische Katalyse

      Highly Enantioselective Insertion of Carbenoids into N[BOND]H Bonds Catalyzed by Copper(I) Complexes of Binol Derivatives (pages 4873–4876)

      Zongrui Hou, Jun Wang, Peng He, Jing Wang, Bo Qin, Xiaohua Liu, Lili Lin and Xiaoming Feng

      Version of Record online: 8 JUN 2010 | DOI: 10.1002/ange.201001686

      Thumbnail image of graphical abstract

      Sekundäre Amine können es auch! Die erfolgreiche katalytische asymmetrische Insertion von α-Diazoestern in die N-H-Bindung unterschiedlich substituierter Amine wird vorgestellt (siehe Schema; M.S.=Molekularsieb). Mit einer Vielzahl an Substraten wurden ausgezeichnete Enantioselektivitäten (bis 98 % ee) und hohe Ausbeuten (bis 99 %) unter milden Reaktionsbedingungen erhalten.

    10. Strukturumwandlungen

      Single-Crystal-to-Single-Crystal Transformations of Two Three-Dimensional Coordination Polymers through Regioselective [2+2] Photodimerization Reactions (pages 4877–4880)

      Dong Liu, Zhi-Gang Ren, Hong-Xi Li, Jian-Ping Lang, Ni-Ya Li and Brendan F. Abrahams

      Version of Record online: 20 MAY 2010 | DOI: 10.1002/ange.201001551

      Thumbnail image of graphical abstract

      Im Kristall: Einkristall-zu-Einkristall-Umwandlungen von zwei 3D-Koordinationspolymeren, {[Zn43-OH)2(5-sipa)2(1,4-bpeb)2]4 H2O}n (siehe Bild; C hellblau, N dunkelblau, H grün) und dem Cadmium-Analogon, durch photochemische [2+2]-Cycloadditionen ergaben die entsprechenden verknüpften 3D-Koordinationspolymere.

    11. Klinische Analytik

      Paper-Based ELISA (pages 4881–4884)

      Chao-Min Cheng, Andres W. Martinez, Jinlong Gong, Charles R. Mace, Scott T. Phillips, Emanuel Carrilho, Katherine A. Mirica and George M. Whitesides

      Version of Record online: 28 MAY 2010 | DOI: 10.1002/ange.201001005

      Thumbnail image of graphical abstract

      Nicht von Pappe: Ein papierbasierter indirekter ELISA-Test wurde entwickelt (siehe Bild) und zum Nachweis von Kaninchen-IgG und dem gp41-Hüllprotein von HIV-1 genutzt. Das Verfahren kombiniert die Empfindlichkeit und Spezifität des ELISA-Tests mit den geringen Kosten und der einfachen Anwendung papierbasierter Analysesysteme.

    12. Strukturaufklärung

      Unprecedented Stylissazoles A–C from Stylissa carteri: Another Dimension for Marine Pyrrole-2-aminoimidazole Metabolite Diversity (pages 4885–4889)

      Kirti Patel, Rémi Laville, Marie-Thérèse Martin, Supriya Tilvi, Céline Moriou, Jean-François Gallard, Ludmila Ermolenko, Cécile Debitus and Ali Al-Mourabit

      Version of Record online: 31 MAY 2010 | DOI: 10.1002/ange.201000444

      Thumbnail image of graphical abstract

      Vielfalt erhöht: Drei Pyrrol-2-aminoimidazol-Alkaloide wurden aus dem Meeresschwamm Stylissa carteri isoliert. Es handelt sich um ausschließlich N-C-gebundene „Dimere“, was auf einen speziellen Dimerisierungsweg hinweist und der molekularen Vielfalt dieser Alkaloidklasse eine weitere Dimension hinzufügt.

    13. Molekulare Logik

      Electrically Addressable Multistate Volatile Memory with Flip-Flop and Flip-Flap-Flop Logic Circuits on a Solid Support (pages 4890–4893)

      Graham de Ruiter, Leila Motiei, Joyanta Choudhury, Noa Oded and Milko E. van der Boom

      Version of Record online: 31 MAY 2010 | DOI: 10.1002/ange.201000785

      Thumbnail image of graphical abstract

      Flip-Flops: Auf der Grundlage elektrisch ansprechbarer Os2+-basierter Mehrfachschichten wurde ein mehrwertiger Arbeitsspeicher verwirklicht. Die kontrollierbaren optischen Eigenschaften der Mehrfachschichten ermöglichen den Aufbau von Speichereinheiten, die abhängig von der elektrischen Eingabe bis zu fünf verschiedene Zustände speichern können (siehe Bild). Die Speicheroperationen können durch sequenzielle, zu Flip-Flop-und Flip-Flap-Flop-Funktionseinheiten äquivalente Logikschaltkreise dargestellt werden.

    14. Chlorierte Fullerene

      Chlorination of C86 to C84Cl32 with Nonclassical Heptagon-Containing Fullerene Cage Formed by Cage Shrinkage (pages 4894–4897)

      Ilya N. Ioffe, Chuanbao Chen, Shangfeng Yang, Lev N. Sidorov, Erhard Kemnitz and Sergey I. Troyanov

      Version of Record online: 25 MAY 2010 | DOI: 10.1002/ange.201001082

      Thumbnail image of graphical abstract

      Geschrumpftes Fulleren: Ein ungewöhnlicher C84-Fullerenkäfig mit siebengliedrigem Ring liegt in C84Cl32 vor, das (neben C86(16)Cl28) bei der Chlorierung von C86(16) mit VCl4 gebildet wird. Ein Vergleich der Strukturen von C84Cl32 (siehe Bild; C grau, Cl grün; rote Bindungen markieren das Heptagon) und C86(16)Cl28 sowie theoretische Studien zeigen, dass der C86(16)-Käfig schrumpft, wenn eine C2-Einheit aus dem Corranulen-Fragment entfernt wird.

    15. E-E-Dreifachbindungen

      Cleavage of the Sn[BOND]Sn Multiple Bond in a Distannyne by Cyclooctatetraene: Formation of the π-Bound Inverse Sandwich Complex [(Ar′Sn)2223-cot)] (pages 4898–4900)

      Owen T. Summerscales, Xinping Wang and Philip P. Power

      Version of Record online: 21 MAY 2010 | DOI: 10.1002/ange.201001276

      Thumbnail image of graphical abstract

      Wenn ein Distannin Cyclooctatetraen aktiviert, kommt es zur vollständigen Spaltung der Sn[TRIPLE BOND]Sn-Bindung und zur Bildung eines inversen Sandwich-Komplexes mit einem π-gebundenen aromatischen planaren C8H8-Ring (siehe Schema; Ar′ = C6H3-2,6-(C6H3-2,6-iPr2)2).

    16. Metall-organische Gerüststrukturen

      Dynamics of Benzene Rings in MIL-53(Cr) and MIL-47(V) Frameworks Studied by 2H NMR Spectroscopy (pages 4901–4904)

      Daniil I. Kolokolov, Hervé Jobic, Alexander G. Stepanov, Vincent Guillerm, Thomas Devic, Christian Serre and Gérard Férey

      Version of Record online: 28 MAY 2010 | DOI: 10.1002/ange.201001238

      Thumbnail image of graphical abstract

      Die Rotationsdynamiken von Benzolringen im flexiblen MIL-53- und im starren MIL-47-Gerüst wurden durch 2H-NMR-Spektroskopie untersucht. In beiden Fällen werden 180°-Flips beobachtet, wobei der Flip-Prozess in MIL-53 schneller ist. Zur Simulation der experimentellen Spektren (links) reicht die Berücksichtigung der quadrupolaren Wechselwirkung nicht aus (Mitte): Auch der paramagnetische Effekt muss einbezogen werden (rechts).

    17. Graphenbasierte Nanoblätter

      Graphene-Based Nanosheets with a Sandwich Structure (pages 4905–4909)

      Shubin Yang, Xinliang Feng, Long Wang, Kun Tang, Joachim Maier and Klaus Müllen

      Version of Record online: 28 MAY 2010 | DOI: 10.1002/ange.201001634

      Thumbnail image of graphical abstract

      Ein Bottom-up-Ansatz wird für die Herstellung von mesoporösen 2D-Materialien mit Sandwichstruktur genutzt, die aus Graphenschichten und mesoporösem Siliciumdioxid, Kohlenstoff, Metall oder Metalloxid bestehen (siehe Bild). Die gebildeten dünnen Nanoblätter haben ein großes Seitenverhältnis und eine große Oberfläche, und sie sind hoch monodispers. Dadurch stehen ihnen vielfältige Anwendungsmöglichkeiten in Katalyse, Sensoren und Batterien offen.

    18. Glucose-Detektion im Gehirn

      Colorimetric Detection of Glucose in Rat Brain Using Gold Nanoparticles (pages 4910–4914)

      Ying Jiang, Hong Zhao, Yuqing Lin, Ningning Zhu, Yurong Ma and Lanqun Mao

      Version of Record online: 8 JUN 2010 | DOI: 10.1002/ange.201001057

      Thumbnail image of graphical abstract

      Ein Rattenhirn, das Goldes wert ist: Die einzigartigen optischen Eigenschaften von Goldnanopartikeln (AuNPs) und Reaktionskaskaden mit Glucose wurden genutzt, um Glucose im Rattenhirn auf einfache, aber effektive Weise direkt kolorimetrisch abzubilden. GOD=Glucoseoxidase.

    19. DNA-Entfaltung

      Real-Time Atomistic Description of DNA Unfolding (pages 4915–4918)

      Alberto Perez and Modesto Orozco

      Version of Record online: 17 MAY 2010 | DOI: 10.1002/ange.201000593

      Thumbnail image of graphical abstract

      Simulationen bis in den Mikrosekundenbereich und die Einführung eines Cosolvens ermöglichen die Charakterisierung der Entfaltungspfade kurzer DNA-Moleküle. Es werden zwei Hauptpfade mit Beteiligung unterschiedlicher Substrate nachgewiesen. Sobald der entfaltete Zustand erreicht ist, nimmt die DNA kompakte Strukturen mit Unterschieden zu einem Zufallsknäuel an (siehe Bild).

    20. Konformationsanalyse

      The Tubulin-Bound Structure of the Antimitotic Drug Tubulysin (pages 4919–4922)

      Karel Kubicek, S. Kaspar Grimm, Julien Orts, Florenz Sasse and Teresa Carlomagno

      Version of Record online: 21 MAY 2010 | DOI: 10.1002/ange.200906828

      Thumbnail image of graphical abstract

      Aktiv wenn gebunden: Die Struktur des Titelsystems in Lösung wurde aus transferierten NOE-Daten bestimmt (siehe Bild; blau N, rot O, gelb S, grün C), und diese bioaktive Konformation wird mit der ungebundenen Konformation verglichen. Interligand-NOEs, wie sie zwischen Epothilon A und Tubulysin A in Gegenwart von Tubulin beobachtet werden, geben Aufschluss über die Bindungsstelle am Tubulin.

    21. Elektrokatalyse

      Tailoring the Selectivity for Electrocatalytic Oxygen Evolution on Ruthenium Oxides by Zinc Substitution (pages 4923–4925)

      V. Petrykin, K. Macounova, O. A. Shlyakhtin and Petr Krtil

      Version of Record online: 31 MAY 2010 | DOI: 10.1002/ange.200907128

      Thumbnail image of graphical abstract

      Kontrollierter Gasausstoß gelang durch Anpassen der Selektivität eines oxidischen Elektrokatalysators für Sauerstoff und Chlor entwickelnde Reaktionen. Der Einbau von Zn in die Rutil-Struktur von RuO2 (siehe Bild: O rot, Cl grün, Zn blau, Ru weiß) verändert die Kationenabfolge in [001]-Richtung und modifiziert so die Struktur der aktiven Zentren für beide Gas entwickelnden Prozesse.

    22. Einschluss und Reaktivität

      Molecular Recognition of a Transition State (pages 4926–4929)

      Xiaoguang Bao, Stephen Rieth, Sandra Stojanović, Christopher M. Hadad and Jovica D. Badjić

      Version of Record online: 28 MAY 2010 | DOI: 10.1002/ange.201000656

      Thumbnail image of graphical abstract

      Drin schneller als draußen: Die Konformationsumkehr von Cyclohexan verläuft im Innern von molekularen Körben (siehe Bild) schneller als in freiem Lösungsmittel oder in einem Vakuum. Grund ist eine günstigere nichtkovalente Bindung, und damit eine Stabilisierung der Übergangszustands der eingeschlossenen Verbindung.

    23. Koordinationspolymere

      Solid Solutions of Soft Porous Coordination Polymers: Fine-Tuning of Gas Adsorption Properties (pages 4930–4934)

      Tomohiro Fukushima, Satoshi Horike, Yasutaka Inubushi, Keiji Nakagawa, Yoshiki Kubota, Masaki Takata and Susumu Kitagawa

      Version of Record online: 20 MAY 2010 | DOI: 10.1002/ange.201000989

      Thumbnail image of graphical abstract

      Die Trennung von CO2und CH4 in einer Mischung wurde optimiert, indem die Zusammensetzung fester Lösungen aus ineinandergreifenden zweidimensionalen Netzen mit zwei unterschiedlichen Isophthalatliganden variiert wurde (siehe Bild). Die Charakteristika der festen Lösungen hingen vom Verhältnis der Liganden ab, das die Elastizität der Netze und dadurch auch deren Adsorptionseigenschaften beeinflusste.

    24. Dissipative Selbstorganisation

      Dissipative Self-Assembly of a Molecular Gelator by Using a Chemical Fuel (pages 4935–4938)

      Job Boekhoven, Aurelie M. Brizard, Krishna N. K. Kowlgi, Ger J. M. Koper, Rienk Eelkema and Jan H. van Esch

      Version of Record online: 28 MAY 2010 | DOI: 10.1002/ange.201001511

      Thumbnail image of graphical abstract

      Die Natur macht's vor: Die dissipative Selbstorganisation eines synthetischen Gelbildners (blau, siehe Bild) wird durch ein Alkylierungsreagens angetrieben und führt über einen aktivierten Baustein (rot) als Zwischenstufe zur Bildung eines Fasernetzwerks. Nach vollständiger Ausschöpfung der Energieressourcen kehrt das System in das thermodynamische Gleichgewicht zurück.

    25. Metallische organische Verbindungen

      A Two-Dimensional Organic Metal Based on Fullerene (pages 4939–4942)

      Dmitri V. Konarev, Salavat S. Khasanov, Akihiro Otsuka, Mitsuhiko Maesato, Gunzi Saito and Rimma N. Lyubovskaya

      Version of Record online: 8 JUN 2010 | DOI: 10.1002/ange.201001463

      Thumbnail image of graphical abstract

      Das erste metallische organische Fulleren, (MDABCO+)⋅TPC⋅(C60), mit einer zweidimensionalen Wabenstruktur aus C60 wird beschrieben. Das Material besteht ausschließlich aus leichten Elementen (C, H, N) und wirkt auch bei 1.9 K noch metallisch.

  11. IUPAC Empfehlungen

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. Vor Jahren in der Angewandten Chemie
    6. News
    7. Autoren-Profil
    8. Buchbesprechung
    9. Highlights
    10. Aufsatz
    11. Zuschriften
    12. IUPAC Empfehlungen
    13. Vorschau
    1. Nomenklaturempfehlungen

      Glossar von auf der chemischen Struktur und der Molekülarchitektur beruhenden Polymerklassennamen (pages 4943–4951)

      Karl-Heinz Hellwich

      Version of Record online: 16 APR 2010 | DOI: 10.1002/ange.200903254

      Thumbnail image of graphical abstract

      Die Monomerbausteine oder die Struktur eines Polymers können als Grundlagen für die Benennung gewählt werden. Eine Zusammenstellung der Namen, die so erhalten werden, bietet dieses Glossar. Von einem Spiropolymer (siehe Bild) spricht man beispielsweise bei Polymeren aus doppelsträngigen Makromolekülen, in denen zwei einzelsträngige Unterketten mehrfach jeweils über ein gemeinsames Atom verknüpft sind.

  12. Vorschau

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. Vor Jahren in der Angewandten Chemie
    6. News
    7. Autoren-Profil
    8. Buchbesprechung
    9. Highlights
    10. Aufsatz
    11. Zuschriften
    12. IUPAC Empfehlungen
    13. Vorschau
    1. You have free access to this content
      Vorschau: Angew. Chem. 29/2010 (page 4955)

      Version of Record online: 21 JUN 2010 | DOI: 10.1002/ange.201090088

SEARCH

SEARCH BY CITATION