Angewandte Chemie

Cover image for Vol. 122 Issue 29

July 5, 2010

Volume 122, Issue 29

Pages 4957–5133

  1. Titelbild

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. Vor Jahren in der Angewandten Chemie
    6. News
    7. Buchbesprechungen
    8. Highlight
    9. Essay
    10. Aufsatz
    11. Zuschriften
    12. Vorschau
    1. Titelbild: Sensitive and Selective Chromogenic Sensing of Carbon Monoxide by Using Binuclear Rhodium Complexes (Angew. Chem. 29/2010) (page 4957)

      Julio Esteban, José Vicente Ros-Lis, Ramón Martínez-Máñez, M. Dolores Marcos, María Moragues, Juan Soto and Félix Sancenón

      Version of Record online: 8 JUN 2010 | DOI: 10.1002/ange.201002976

      Thumbnail image of graphical abstract

      Wie in einer Collage von Max Ernst kann die Kombination einer bereits bekannten molekularen Einheit (ein zweikerniger Rhodiumkomplex) mit geeigneten Brückenliganden eine neue Rolle ergeben – hier als chromogene Chemosensoren. R. Martínez-Máñez et al. beschreiben in ihrer Zuschrift auf S. 5054 ff., wie diese Komplexe durch ihre Farbänderung als Kohlenmonoxidsensoren wirken können.

  2. Innentitelbild

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. Vor Jahren in der Angewandten Chemie
    6. News
    7. Buchbesprechungen
    8. Highlight
    9. Essay
    10. Aufsatz
    11. Zuschriften
    12. Vorschau
    1. Innentitelbild: Monodisperse Yolk–Shell Nanoparticles with a Hierarchical Porous Structure for Delivery Vehicles and Nanoreactors (Angew. Chem. 29/2010) (page 4958)

      Jian Liu, Shi Zhang Qiao, Sandy Budi Hartono and Gao Qing (Max) Lu

      Version of Record online: 11 JUN 2010 | DOI: 10.1002/ange.201002660

      Thumbnail image of graphical abstract

      Eine „Dotter-Schale-Struktur“ mit einer klaren Kern-Hohlraum-Schale-Konfiguration wurde mithilfe einer einfachen Vesikeltemplatstrategie hergestellt. S. Z. Qiao, G. Q. Lu et al. beschreiben in der Zuschrift auf S. 5101, wie die Größe von Kern und Schale gesteuert werden kann. Außerdem wurden das Beladen dieser mesoporösen Materialien mit Goldnanokatalysatoren und ihre Eignung für den Wirkstofftransport untersucht.

  3. Graphisches Inhaltsverzeichnis

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. Vor Jahren in der Angewandten Chemie
    6. News
    7. Buchbesprechungen
    8. Highlight
    9. Essay
    10. Aufsatz
    11. Zuschriften
    12. Vorschau
  4. Vor Jahren in der Angewandten Chemie

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. Vor Jahren in der Angewandten Chemie
    6. News
    7. Buchbesprechungen
    8. Highlight
    9. Essay
    10. Aufsatz
    11. Zuschriften
    12. Vorschau
  5. News

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. Vor Jahren in der Angewandten Chemie
    6. News
    7. Buchbesprechungen
    8. Highlight
    9. Essay
    10. Aufsatz
    11. Zuschriften
    12. Vorschau
  6. Buchbesprechungen

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. Vor Jahren in der Angewandten Chemie
    6. News
    7. Buchbesprechungen
    8. Highlight
    9. Essay
    10. Aufsatz
    11. Zuschriften
    12. Vorschau
    1. Two-Dimensional X-Ray Diffraction. Von Bob B. He. (pages 4976–4977)

      Christian W. Lehmann

      Version of Record online: 9 JUN 2010 | DOI: 10.1002/ange.200906208

      Thumbnail image of graphical abstract

      John Wiley & Sons, Hoboken 2009. 426 S., geb., 97.90 €.—ISBN 978-0470227220

    2. Giant Molecules. From Nylon to Nanotubes. Von Walter Gratzer. (page 4977)

      Fredric M. Menger

      Version of Record online: 11 JUN 2010 | DOI: 10.1002/ange.201003186

      Thumbnail image of graphical abstract

      Oxford University Press, Oxford 2009. 254 S., geb. 14.99 €.—ISBN 978-0199550029

  7. Highlight

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. Vor Jahren in der Angewandten Chemie
    6. News
    7. Buchbesprechungen
    8. Highlight
    9. Essay
    10. Aufsatz
    11. Zuschriften
    12. Vorschau
    1. Siliciumchemie

      Neuigkeiten vom Silicium – ein Isomer des Hexasilabenzols und eine Metall-Silicium-Dreifachbindung (pages 4978–4981)

      Claudia Gerdes and Thomas Müller

      Version of Record online: 2 JUN 2010 | DOI: 10.1002/ange.201001558

      Thumbnail image of graphical abstract

      Elegante Synthesen: Fortschritte in der Synthesemethodik ermöglichten die Herstellung und Isolierung neuer Siliciumverbindungen mit Mehrfachbindung. Ein cyclisch konjugiertes Isomer 1 des schwer zu fassenden Hexasilabenzols sowie ein Silylidin-Komplex 2 mit einer echten Molybdän-Silicium-Dreifachbindung wurden synthetisiert.

  8. Essay

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. Vor Jahren in der Angewandten Chemie
    6. News
    7. Buchbesprechungen
    8. Highlight
    9. Essay
    10. Aufsatz
    11. Zuschriften
    12. Vorschau
    1. Chemiegeschichte

      Von der Entdeckung bis zur Anwendung: 50 Jahre Vinylcyclopropan-Cyclopenten-Umlagerung und ihre Bedeutung in der Naturstoffsynthese (pages 4982–4994)

      Tomas Hudlicky and Josephine W. Reed

      Version of Record online: 16 JUN 2010 | DOI: 10.1002/ange.200906001

      Thumbnail image of graphical abstract

      Ein Klassiker mit Charme: Die historischen Ursprünge und der heutige Stand der Vinylcyclopropan-Cyclopenten-Umlagerung sowie die entsprechenden Umwandlungen von Heteroanaloga (siehe Schema) werden anhand der Methodenentwicklung und der Naturstoffsynthese geschildert. Einige wichtige Ereignisse, die vor etwa 30 bis 40 Jahren starken Einfluss auf das Forschungsprogramm der Autoren hatten, werden aus persönlicher Erinnerung erzählt.

  9. Aufsatz

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. Vor Jahren in der Angewandten Chemie
    6. News
    7. Buchbesprechungen
    8. Highlight
    9. Essay
    10. Aufsatz
    11. Zuschriften
    12. Vorschau
    1. Mehrkomponenten-Nanopartikel

      Kolloidale Hybridnanostrukturen: ein neuer Typ von Funktionsmaterialien (pages 4996–5016)

      Ronny Costi, Aaron E. Saunders and Uri Banin

      Version of Record online: 11 JUN 2010 | DOI: 10.1002/ange.200906010

      Thumbnail image of graphical abstract

      Ein Ziel der Nanokristallforschung ist die Entwicklung von Verfahren zur Steuerung der Kristallzusammensetzung und -form. Die gezielte Anordnung nm-großer metallischer, halbleitender und magnetischer Domänen zu einem Hybridnanopartikel bietet die Möglichkeit zur Synthese von Nanomaterialien mit mehreren Funktionalitäten oder verbesserten Eigenschaften einer Domäne. Dieser Aufsatz beleuchtet Synthesestrategien, Eigenschaften und Anwendungen von Halbleiter/Metall-Hybridnanopartikeln.

  10. Zuschriften

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. Vor Jahren in der Angewandten Chemie
    6. News
    7. Buchbesprechungen
    8. Highlight
    9. Essay
    10. Aufsatz
    11. Zuschriften
    12. Vorschau
    1. Keto-Enol-Tautomerisierung

      Catalytic Action of a Single Water Molecule in a Proton-Migration Reaction (pages 5018–5021)

      Yoshiyuki Matsuda, Ayako Yamada, Ken-ichi Hanaue, Naohiko Mikami and Asuka Fujii

      Version of Record online: 2 JUN 2010 | DOI: 10.1002/ange.201001364

      Thumbnail image of graphical abstract

      Ein kleiner Schritt: Der Mechanismus der Protonenverschiebung in ionisiertem Aceton durch Wasser wurde IR-spektroskopisch untersucht. Im Anschluss an die Ionisation spaltet das Wassermolekül ein Proton von einer Methylgruppe des Acetonmoleküls ab und überträgt es auf die Carbonylgruppe (siehe Bild).

    2. Flüssige Nanokomposite

      Synthesis of Transparent and Field-Responsive BaTiO3 Particle/Organosiloxane Hybrid Fluid (pages 5022–5026)

      Ken-ichi Mimura, Yuki Nishimoto, Hiroshi Orihara, Makoto Moriya, Wataru Sakamoto and Toshinobu Yogo

      Version of Record online: 10 JUN 2010 | DOI: 10.1002/ange.201001398

      Thumbnail image of graphical abstract

      Transparent und homogen ist eine flüssige Lösung von BaTiO3-Nanopartikeln (siehe Bild), die ihre rheologischen Eigenschaften beim Anlegen eines elektrischen Felds verändert. Unter Scherspannung (angedeutet durch den Pfeil) ordnen sich die Nanopartikel zu ausgerichteten Strukturen an, die durch konfokale 3D-Fluoreszenzmikroskopie erkennbar sind. (Weiße Punkte sind mit Fluorescein modifizierte Nanopartikel.)

    3. Nachweis von Sauerstoff

      Photographing Oxygen Distribution (pages 5027–5029)

      Xu-dong Wang, Robert J. Meier, Martin Link and Otto S. Wolfbeis

      Version of Record online: 10 JUN 2010 | DOI: 10.1002/ange.201001305

      Thumbnail image of graphical abstract

      Die räumliche Verteilung von Sauerstoff kann mit einer herkömmlichen Digitalkamera abgebildet werden, wobei ein speziell entwickelter Fluoreszenzsensorfilm mit einer löschbaren, rot emittierenden Sonde zusammen mit einem grün emittierenden Referenzfluorophor zum Einsatz kommt. Die Technik nutzt die RGB-Kanäle der Digitalkamera (siehe Bild) und bietet eine einfache Methode für die quantitative Bildgebung von O2.

      Corrected by:

      Berichtigung: Berichtigung: Photographing Oxygen Distribution

      Vol. 122, Issue 37, 6622, Version of Record online: 1 SEP 2010

    4. Supramolekulare Chiralität

      Orthogonal Action of Noncovalent Interactions for Photoresponsive Chiral Columnar Assemblies (pages 5030–5034)

      Francisco Vera, Joaquín Barberá, Pilar Romero, José Luis Serrano, M. Blanca Ros and Teresa Sierra

      Version of Record online: 9 JUN 2010 | DOI: 10.1002/ange.201000580

      Thumbnail image of graphical abstract

      Gut gestapelt: Helicale columnare Architekturen entstehen in einer hierarchischen Selbstorganisation unter Beteiligung von H-Brücken, π-π- und Ion-Dipol-Wechselwirkungen (siehe Bild). Die strategische Kombination dieser supramolekularen Wechselwirkungen in mesomorphen Systemen liefert Materialien, bei denen photoinduzierte Chiralität und der Einbau von Ionen genutzt werden können, um multifunktionelle Flüssigkristalle zu entwerfen.

    5. Sensoren

      A Rapid Aqueous Fluoride Ion Sensor with Dual Output Modes (pages 5035–5038)

      Rui Hu, Jiao Feng, Dehui Hu, Shuangqing Wang, Shayu Li, Yi Li and Guoqiang Yang

      Version of Record online: 10 JUN 2010 | DOI: 10.1002/ange.201000790

      Thumbnail image of graphical abstract

      Die Farbe Lila: Ein Siloxy-funktionalisiertes Benzamid (siehe Abbildung) stellt in Wasser einen hocheffizienten Fluoridionensensor dar. Der Sensor, der durch Spaltung der O-Si-Bindung anhand von Fluoridionen aktiviert wird, verfügt über zwei unabhängige Arten der Signalerkennung: Im kolorimetrischen Detektionsmodus wird die Fluoridionenkonzentration in ein Fluoreszenzsignal umgewandelt, das mit bloßem Auge verfolgt werden kann.

    6. Nachweissysteme für Kinasen

      Detection of Kinase Activity Using Versatile Fluorescence Quencher Probes (pages 5039–5043)

      Hyun-Woo Rhee, Seung Hwan Lee, Ik-Soo Shin, So Jung Choi, Hun Hee Park, Kyungja Han, Tai Hyun Park and Jong-In Hong

      Version of Record online: 10 JUN 2010 | DOI: 10.1002/ange.201000879

      Thumbnail image of graphical abstract

      Licht aus! Ein Mikrofluidiksystem für den Kinase-Nachweis verwendet fluoreszierende Peptide und eine phosphatselektive fluoreszenzlöschende Sonde (siehe Bild). Das System kann für die Echtzeitüberwachung von Kinasen, das Screening von Kinaseinhibitoren und, durch Detektion abnormer Kinaseaktivität in Patientenproben, für die Krebsdiagnose eingesetzt werden.

    7. Clusterverbindungen

      {[Ag42(CO3)(C[TRIPLE BOND]CtBu)27(CH3CN)2][CoW12O40]2}[BF4]: An Intercluster Sandwich Compound (pages 5044–5046)

      Franziska Gruber and Martin Jansen

      Version of Record online: 8 JUN 2010 | DOI: 10.1002/ange.201001104

      Thumbnail image of graphical abstract

      Der Earl of Sandwich: Die erste Sandwich-Interclusterverbindung wurde ausgehend von Silberalkinylclustern und [CoW12O40]6− in einem Schritt erhalten. Der ringförmige Silberteil bildet direkte Kontakte zu den beiden Polyoxometallat-Anionen, die seinen Innenraum abschließen.

    8. DNA-Nanomaterialien

      Antiferromagnetic Coupling of Stacked CuII–Salen Complexes in DNA (pages 5047–5049)

      Guido H. Clever, Stephan J. Reitmeier, Thomas Carell and Olav Schiemann

      Version of Record online: 2 JUN 2010 | DOI: 10.1002/ange.200906359

      Thumbnail image of graphical abstract

      Ein hübsches Pärchen: Die paramagnetischen CuII-Ionen zweier Kupfer-Salen-Metallbasenpaare in benachbarten Positionen in eine DNA-Doppelhelix (siehe Bild) sind antiferromagnetisch gekoppelt, und die Austauschkopplungskonstante ist −2J=22.4 cm−1. Die dipolare Kopplungskonstante ergab einen Cu⋅⋅⋅Cu-Abstand von 3.7 Å, der dem Basenpaarabstand in natürlicher B-DNA ähnelt.

    9. Wirkstofftransport

      A Protease-Based Strategy for the Controlled Release of Therapeutic Peptides (pages 5050–5053)

      Hongjian Li, Yi Ma, Ying Chen, Yanxia Sang, Tianhong Zhou, Meilan Qiu, Xiumei Huang, Cindy Zhou and Zhengding Su

      Version of Record online: 9 JUN 2010 | DOI: 10.1002/ange.201000287

      Thumbnail image of graphical abstract

      Ein Polypeptid bestehend aus einer Albumin-bindenden Domäne (ABD), einer Aminosäurekette und dem Glucagon-artigen Peptid-1 (GLP-1), einem potenziellen Antidiabetikum, wurde so entworfen, dass es langsam GLP-1 freisetzt, indem es durch native Plasmaproteasen schrittweise gespalten wird (siehe Bild). Durch die Anbindung an humanes Serumalbumin (HSA) wird die Halbwertszeit des Polypeptids im Blut verlängert.

    10. Sensoren

      Sensitive and Selective Chromogenic Sensing of Carbon Monoxide by Using Binuclear Rhodium Complexes (pages 5054–5057)

      Julio Esteban, José Vicente Ros-Lis, Ramón Martínez-Máñez, M. Dolores Marcos, María Moragues, Juan Soto and Félix Sancenón

      Version of Record online: 2 JUN 2010 | DOI: 10.1002/ange.201001344

      Thumbnail image of graphical abstract

      CO-Fänger: Kohlenmonoxid kann mit dem zweikernigen Rhodiumkomplex cis-[Rh2(C6H4PPh2)2(O2CCH3)2](HO2CCH3)2 selektiv und empfindlich nachgewiesen werden. Der Komplex, der zwei cyclometallierte Phosphanliganden enthält, koordiniert CO axial und ändert dabei seine Farbe von Violett nach Orangegelb (siehe Bild).

    11. Molekulare Schalter

      A [2]Rotaxane Flip Switch Driven by Coordination Geometry (pages 5058–5062)

      Gregory J. E. Davidson, Sapna Sharma and Stephen J. Loeb

      Version of Record online: 10 JUN 2010 | DOI: 10.1002/ange.201001486

      Thumbnail image of graphical abstract

      Lieber das Zuckerbrot als die Peitsche! Eine Veränderung der Koordinationsgeometrie des Metalls in der terminalen Gruppe eines [2]Rotaxan-Liganden ergibt durch eine Reorientierung des eingeschlossenen Makrocyclus eine molekulare Schaltung. Der Schaltprozess konnte durch eine höhere Attraktivität der Koordinationsstelle hervorgerufen werden (quadratisch-planar), was jedoch durch eine verringerte Attraktivität der Koordinationsstelle nicht gelang (oktaedrisch).

    12. Metallacarborane

      Room-Temperature C[BOND]C Bond Cleavage of an Arene by a Metallacarborane (pages 5063–5065)

      David Ellis, David McKay, Stuart A. Macgregor, Georgina M. Rosair and Alan J. Welch

      Version of Record online: 10 JUN 2010 | DOI: 10.1002/ange.201001555

      Thumbnail image of graphical abstract

      Sandwich gewünscht? Reduktion von 1,1′-Bis(o-carboran) und anschließende Reaktion mit einer Quelle für {Ru(p-Cymol)}2+-Fragmente bei Raumtemperatur lieferten eine unsymmetrisch verbrückte Spezies als Folge einer C-C-Bindungsspaltung in p-Cymol. Nach DFT-Rechnungen ist das Aren zwischen zwei Ru-Atome als Teil eines Metallacarborans eingeschlossen (siehe Bild; C grau, B gelb, Ru rot), und die Reduktion erfolgt durch den zweiten Carboranrest.

    13. Funktionelle Proteinbeschichtungen

      Interfacial Engineering by Proteins: Exfoliation and Functionalization of Graphene by Hydrophobins (pages 5066–5069)

      Päivi Laaksonen, Markku Kainlauri, Timo Laaksonen, Andrey Shchepetov, Hua Jiang, Jouni Ahopelto and Markus B. Linder

      Version of Record online: 8 JUN 2010 | DOI: 10.1002/ange.201001806

      Thumbnail image of graphical abstract

      Schicht für Schicht abziehen: Natürliche Funktionalitäten erfüllen die Voraussetzungen für eine effiziente und zuverlässige Produktion hochwertiger und vielseitiger Materialien. So führt die spontane Absorption von Hydrophobinen, kleinen amphiphilen Proteinen, aus der wässrigen Phase auf Graphit mit anschließender Ultraschallbehandlung zum Abschälen stabilisierter Graphenschichten (siehe Bild).

    14. Aromatizität

      Möbius Antiaromatic Bisphosphorus Complexes of [30]Hexaphyrins (pages 5070–5074)

      Tomohiro Higashino, Jong Min Lim, Takahiro Miura, Shohei Saito, Jae-Yoon Shin, Dongho Kim and Atsuhiro Osuka

      Version of Record online: 2 JUN 2010 | DOI: 10.1002/ange.201001765

      Thumbnail image of graphical abstract

      Aromatizität mit Dreh: Die Umkehr von Möbius-Aromatizität wurde in Mono-Phosphorkomplexen von [28]Hexaphyrinen und Bis-Phosphorkomplexen von [30]Hexaphyrinen durch eine Änderung der Anzahl der π-Elektronen zwischen [4n+2]π und [4n]π nachgewiesen. Bis-Phosphor[30]hexaphyrine (siehe Bild) sind die ersten strukturell charakterisierten Möbius-antiaromatischen Systeme, die formtreu, neutral und stabil sind.

    15. Asymmetrische Synthese

      Nickel-Catalyzed Regio- and Enantioselective Annulation Reactions of 1,2,3,4-Benzothiatriazine-1,1(2H)-dioxides with Allenes (pages 5075–5077)

      Tomoya Miura, Motoshi Yamauchi, Akira Kosaka and Masahiro Murakami

      Version of Record online: 8 JUN 2010 | DOI: 10.1002/ange.201001918

      Thumbnail image of graphical abstract

      N2-Abspaltung: 1,2,3,4-Benzothiatriazin-1,1(2H)-dioxide reagierten mit Allenen in Gegenwart eines Nickel(0)/(R)-Quinap-Komplexes regio- und enantioselektiv zu einer Vielzahl substituierter 3,4-Dihydro-1,2-benzothiazin-1,1(2H)-dioxide. Eine Nickelacyclus-Zwischenstufe wurde durch Aktivierung der Triazo-Einheit unter Stickstoffabspaltung erzeugt, was den intermolekularen Einbau einer Allengruppe ermöglichte.

    16. Mikroporöse Materialien

      Molecular-Sieve Membrane with Hydrogen Permselectivity: ZIF-22 in LTA Topology Prepared with 3-Aminopropyltriethoxysilane as Covalent Linker (pages 5078–5081)

      Aisheng Huang, Helge Bux, Frank Steinbach and Jürgen Caro

      Version of Record online: 10 JUN 2010 | DOI: 10.1002/ange.201001919

      Thumbnail image of graphical abstract

      Hohe Wasserstoffselektivität und thermische Stabilität zeichnen eine Membran des zeolithischen Imidazolats ZIF-22 aus, die mithilfe des kovalenten Linkers 3-Aminopropyltriethoxysilan (APTES) auf porösen keramischen Trägern abgeschieden wurde (siehe Bild). Bei 323 K wurden eine H2/CO2-Selektivität von 7.2 und eine H2-Durchlässigkeit von 1.6×10−7 mol m−2 s−1 Pa−1 erreicht.

    17. Nanoblumen

      A Universal Approach to the Synthesis of Noble Metal Nanodendrites and Their Catalytic Properties (pages 5082–5086)

      Ashok Mohanty, Niti Garg and Rongchao Jin

      Version of Record online: 10 JUN 2010 | DOI: 10.1002/ange.201000902

      Thumbnail image of graphical abstract

      Blumen-Katalysatoren: Die pH-abhängige Selbstorganisation in Gegenwart des Tensids Natrium-N-(4-n-dodecyloxybenzoyl)-L-isoleucinat ist bei dem vorgestellten allgemeinen Ansatz zur Synthese von Au-, Pt- und Pd-Nanoblumen in hoher Ausbeute entscheidend. Die Pt- und Pd-Nanoblumen katalysieren Suzuki-Miyaura-Reaktionen und Heck-Kupplungen besser als ihre kugelförmigen Analoga.

    18. Festkörperstrukturen

      Stable Oxoborate with Edge-Sharing BO4 Tetrahedra Synthesized under Ambient Pressure (pages 5087–5090)

      Shifeng Jin, Gemei Cai, Wanyan Wang, Meng He, Shunchong Wang and Xiaolong Chen

      Version of Record online: 9 JUN 2010 | DOI: 10.1002/ange.200907075

      Thumbnail image of graphical abstract

      Druck ist nicht alles: Kantenverknüpfte BO4-Tetraeder treten nur selten in Boratstrukturen auf, und dann nur, wenn diese unter hohem Druck erzeugt werden. Jetzt wurde dieses Strukturmotiv auch in einem bei Umgebungsdruck erhaltenen Borat entdeckt. Während die Hochdruckphasen nur metastabil sind, ist die Struktur der Titelverbindung bis zu ihrem Schmelzpunkt beständig. Die Verbindung kann außerdem mobile Ionen in ihre Tunnelstruktur aufnehmen.

    19. Quantendrähte

      Synthesis of Ideal AM-6 and Elucidation of V4+-to-O Charge Transfer in Vanadate Quantum Wires (pages 5091–5095)

      Shuvo Jit Datta and Kyung Byung Yoon

      Version of Record online: 8 JUN 2010 | DOI: 10.1002/ange.200907088

      Thumbnail image of graphical abstract

      Der Vanadosilicat-Zeolith AM-6 mit einer dreidimensionalen Anordnung von Vanadat(VIVO32−)-Quantendrähten (siehe Bild) wurde in Form hochwertiger Kristalle (frei von VV, Titanosilicat-Kristallkeimen und organischen Templatkationen in den Poren) aus preiswertem V2O5 hergestellt. Die lineare Abhängigkeit von λmax und der Bandlückenenergie Eg von der Partialladung der O-Atome zeigt, dass die UV-Bande von AM-6 auf einen Metall-Ligand-Ladungstransfer von VIV zu O zurückgeht.

    20. Nachhaltige Chemie

      Improving the Atom Efficiency of the Wittig Reaction by a “Waste as Catalyst/Co-catalyst” Strategy (pages 5096–5100)

      Jun-Jie Cao, Feng Zhou and Jian Zhou

      Version of Record online: 2 JUN 2010 | DOI: 10.1002/ange.201000896

      Thumbnail image of graphical abstract

      Perfekte Abfallverwertung: Bei der hier vorgestellten Strategie zu Steigerung der Atomökonomie von Wittig-Reaktionen werden diese zu Tandemreaktionen verknüpft, in denen der nächste Schritt das Beiprodukt Ph3PO direkt als in situ erzeugten Lewis-Base-Katalysator/Cokatalysator nutzt (siehe Schema).

    21. Nanostrukturen

      Monodisperse Yolk–Shell Nanoparticles with a Hierarchical Porous Structure for Delivery Vehicles and Nanoreactors (pages 5101–5105)

      Jian Liu, Shi Zhang Qiao, Sandy Budi Hartono and Gao Qing (Max) Lu

      Version of Record online: 28 MAY 2010 | DOI: 10.1002/ange.201001252

      Thumbnail image of graphical abstract

      Nano-„Eier“: Bei einer allgemeinen Templatstrategie für die Herstellung hohler Nanokügelchen mit beweglichen Kernen („yolk–shell structures“, rechts im Bild) aus Gold, SiO2 oder magnetischem Fe3O4 wird der Kern zunächst von einem Fluorkohlenstofftensid überzogen, das das Vesikeltemplat für die Schale darstellt.

    22. Zeolithe mit sehr großen Poren

      The Synthesis of an Extra-Large-Pore Zeolite with Double Three-Ring Building Units and a Low Framework Density (pages 5106–5108)

      Jiuxing Jiang, Jose L. Jorda, Maria J. Diaz-Cabanas, Jihong Yu and Avelino Corma

      Version of Record online: 11 JUN 2010 | DOI: 10.1002/ange.201001506

      Thumbnail image of graphical abstract

      Weit geöffnet: Mithilfe von Hochdurchsatztechniken wurde ein Zeolith mit 18×12×12-Ring-Porensystem erhalten (siehe Bild). Das Material hat die niedrigste Gerüstdichte aller vollständig verbundenen Zeolithe auf Siliciumoxidbasis; außerdem handelt es sich um das erste Gerüst mit doppelten Dreierringen als Strukturmotiv.

    23. Radikalkomplexe

      X-Ray Structures of Copper(II) and Nickel(II) Radical Salen Complexes: The Preference of Galactose Oxidase for Copper(II) (pages 5109–5112)

      Maylis Orio, Olivier Jarjayes, Hussein Kanso, Christian Philouze, Frank Neese and Fabrice Thomas

      Version of Record online: 23 APR 2010 | DOI: 10.1002/ange.201001040

      Thumbnail image of graphical abstract

      Kupfer oder Nickel? Der gezeigte CuII-Salen-Komplex, ein Modell des aktiven Zentrums der Galactose-Oxidase (GO), liegt im Festkörper als lokalisiertes Radikal vor, wie an der chinoiden Verteilung der Bindungslängen in einem der Ringe zu erkennen ist. Die Struktur des radikalischen Liganden hängt nicht vom Metall ab, die Zusammensetzung des SOMO dagegen schon. Dies könnte die viel geringere Reaktivität des Ni-Komplexes erklären, ebenso wie die Tatsache, dass natürliche GO ein CuII-Zentrum bevorzugt.

    24. Synthesemethode

      Straightforward Synthesis of Ethers: Metal-Free Reductive Coupling of Tosylhydrazones with Alcohols or Phenols (pages 5113–5116)

      José Barluenga, María Tomás-Gamasa, Fernando Aznar and Carlos Valdés

      Version of Record online: 2 JUN 2010 | DOI: 10.1002/ange.201001704

      Thumbnail image of graphical abstract

      Einfach zum Ether: Erhitzen von Lösungen, die ein Tosylhydrazon und ein Phenol oder einen anderen Alkohol enthalten, in Gegenwart von K2CO3 ergibt die entsprechenden Arylalkyl- und Alkylalkylether (siehe Schema; MW=Mikrowellen, Ts=Tosyl). Die Reaktion kommt als neue Methode für die reduktive Veretherung von Carbonylverbindungen in Betracht.

    25. Organokatalyse

      Das schwer fassbare Enamin-Intermediat in prolinkatalysierten Aldolreaktionen: NMR-Detektion, Entstehungsweg und Stabilisierungstrends (pages 5117–5123)

      Markus B. Schmid, Kirsten Zeitler and Ruth M. Gschwind

      Version of Record online: 8 JUN 2010 | DOI: 10.1002/ange.200906629

      Thumbnail image of graphical abstract

      Das fehlende Bindeglied der nucleophilen Prolinkatalyse, das Enamin-Intermediat, wurde in der Aldehyd-Selbstaldolisierung in polaren aprotischen Solventien NMR-spektroskopisch detektiert und stereochemisch charakterisiert, und durch NMR-Austauschspektroskopie (EXSY) wurde die direkte Enaminbildung aus den Oxazolidinonen aufzeigt. Zudem wurden Möglichkeiten zur Enamin-Stabilisierung durch geeignete Solvens- und Substituentenwahl ermittelt.

    26. Oxidative Kupplung

      Autoxidative Bildung von Kohlenstoff-Kohlenstoff-Bindungen aus Kohlenstoff-Wasserstoff-Bindungen (pages 5124–5128)

      Áron Pintér, Abhishek Sud, Devarajulu Sureshkumar and Martin Klussmann

      Version of Record online: 11 JUN 2010 | DOI: 10.1002/ange.201000711

      Thumbnail image of graphical abstract

      Nur Sauerstoff und Säure! Die oxidative Kupplung von Xanthen und anderen aktivierten Benzylverbindungen mit Nukleophilen wie Ketonen benötigt lediglich Sauerstoff und katalytische Mengen an Methansulfonsäure. Lösungsmittel sind nicht erforderlich. Der vorgeschlagene Reaktionsmechanismus umfasst die Substrataktivierung durch Bildung eines Hydroperoxids. Daher kann diese Methode als „autoxidative Kupplungsreaktion“ angesehen werden.

  11. Vorschau

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. Vor Jahren in der Angewandten Chemie
    6. News
    7. Buchbesprechungen
    8. Highlight
    9. Essay
    10. Aufsatz
    11. Zuschriften
    12. Vorschau
    1. You have free access to this content
      Vorschau: Angew. Chem. 30/2010 (page 5133)

      Version of Record online: 29 JUN 2010 | DOI: 10.1002/ange.201090091

SEARCH

SEARCH BY CITATION