Angewandte Chemie

Cover image for Vol. 123 Issue 2

January 10, 2011

Volume 123, Issue 2

Pages 341–354

  1. Titelbild

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. Vor Jahren in der Angewandten Chemie
    6. News
    7. Autoren-Profil
    8. Buchbesprechung
    9. Highlights
    10. Aufsatz
    11. Zuschriften
    12. Vorschau
    13. Rücktitelbild
    1. Titelbild: A Highly Durable Platinum Nanocatalyst for Proton Exchange Membrane Fuel Cells: Multiarmed Starlike Nanowire Single Crystal (Angew. Chem. 2/2011) (page 341)

      Dr. Shuhui Sun, Dr. Gaixia Zhang, Dr. Dongsheng Geng, Yougui Chen, Ruying Li, Dr. Mei Cai and Prof. Xueliang Sun

      Version of Record online: 24 NOV 2010 | DOI: 10.1002/ange.201006533

      Thumbnail image of graphical abstract

      Die gezeigten mehrarmigen sternförmigen Platin-Nanodrähte dienen als ein neuer Typ von Elektrokatalysator für Protonenaustauschmembran-Brennstoffzellen mit verbesserter Aktivität und Haltbarkeit. In ihrer Zuschrift auf S. 442 ff. präsentieren X. Sun et al. eine sehr einfache Strategie für die Synthese solcher Nanodrähte auf einem Kohlenstoffträger. Die neuen Systeme sind aktiver und haltbarer als der kommerzielle Katalysator aus Pt-Nanopartikeln und Kohlenstoffträgern.

  2. Innentitelbild

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. Vor Jahren in der Angewandten Chemie
    6. News
    7. Autoren-Profil
    8. Buchbesprechung
    9. Highlights
    10. Aufsatz
    11. Zuschriften
    12. Vorschau
    13. Rücktitelbild
    1. Innentitelbild: Chemoselektive Photoreaktionen mithilfe von Übergangsmetallen in Cucurbiturilen (Angew. Chem. 2/2011) (pages 342–343)

      Dr. Apurba L. Koner, Dr. Cesar Márquez, Dr. Michael H. Dickman and Prof. Dr. Werner M. Nau

      Version of Record online: 23 DEC 2010 | DOI: 10.1002/ange.201007638

      Thumbnail image of graphical abstract

      Cucurbiturile sind wasserlösliche Makrocyclen, deren Anwendungen sich gerade zu entfalten beginnen. W. M. Nau et al. nutzen diese Verbindungen in ihrer Zuschrift auf S. 567 ff. als inverse Phasentransferkatalysatoren, die ein photoreaktives Azoalkan binden und ein übergangsmetallhaltiges aktives Zentrum aufbauen. Die phasenselektive Laserphotolyse dieses ternären Komplexes führt zur Stickstoffeliminierung und zur Bildung neuer Photoprodukte. Das Verhältnis der gebildeten Kohlenwasserstoffe bestätigt eine neue Chemoselektivität.

  3. Graphisches Inhaltsverzeichnis

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. Vor Jahren in der Angewandten Chemie
    6. News
    7. Autoren-Profil
    8. Buchbesprechung
    9. Highlights
    10. Aufsatz
    11. Zuschriften
    12. Vorschau
    13. Rücktitelbild
  4. Vor Jahren in der Angewandten Chemie

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. Vor Jahren in der Angewandten Chemie
    6. News
    7. Autoren-Profil
    8. Buchbesprechung
    9. Highlights
    10. Aufsatz
    11. Zuschriften
    12. Vorschau
    13. Rücktitelbild
  5. News

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. Vor Jahren in der Angewandten Chemie
    6. News
    7. Autoren-Profil
    8. Buchbesprechung
    9. Highlights
    10. Aufsatz
    11. Zuschriften
    12. Vorschau
    13. Rücktitelbild
  6. Autoren-Profil

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. Vor Jahren in der Angewandten Chemie
    6. News
    7. Autoren-Profil
    8. Buchbesprechung
    9. Highlights
    10. Aufsatz
    11. Zuschriften
    12. Vorschau
    13. Rücktitelbild
    1. Herbert Waldmann (pages 362–364)

      Version of Record online: 22 DEC 2010 | DOI: 10.1002/ange.201005413

      Thumbnail image of graphical abstract

      „Das größte Problem, dem Wissenschaftler gegenüberstehen, ist im Laufe ihrer gesamten Karriere immer wieder gute Ideen zu haben. Die wichtigste wissenschaftliche Errungenschaft des nächsten Jahrzehnts wird die Entwicklung der personalisierten Medizin sein …“ Dies und mehr von und über Herbert Waldmann finden Sie auf Seite 362.

  7. Buchbesprechung

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. Vor Jahren in der Angewandten Chemie
    6. News
    7. Autoren-Profil
    8. Buchbesprechung
    9. Highlights
    10. Aufsatz
    11. Zuschriften
    12. Vorschau
    13. Rücktitelbild
    1. Absolutely Small. How Quantum Theory Explains Our Everyday World. Von Michael D. Fayer. (pages 365–366)

      Thomas Heine

      Version of Record online: 9 DEC 2010 | DOI: 10.1002/ange.201006576

      Thumbnail image of graphical abstract

      McGraw Hill, New York 2010. 400 S., geb., 17.99 €.—ISBN 978-0814414880

  8. Highlights

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. Vor Jahren in der Angewandten Chemie
    6. News
    7. Autoren-Profil
    8. Buchbesprechung
    9. Highlights
    10. Aufsatz
    11. Zuschriften
    12. Vorschau
    13. Rücktitelbild
    1. Wasser

      Ionenabhängige Struktur und Dynamik von Wassermolekülen jenseits der ersten Hydrathülle (pages 368–370)

      Dr. Dietmar Paschek and Prof. Dr. Ralf Ludwig

      Version of Record online: 5 DEC 2010 | DOI: 10.1002/ange.201004501

      Thumbnail image of graphical abstract

      Sichtbare Auswirkungen von Ionen auf die H-Brückenstruktur von H2O (siehe Bild; blau: Ion, rot/grau: erste/zweite Hydrathülle) konnten mit neuen Spektroskopiemethoden beobachtet werden. Diese Experimente liefern zusammen mit Moleküldynamiksimulationen wichtige Informationen über die Translations- und Rotationsbewegung von H2O in Salzlösung. Das gefundene ionenspezifische langreichweitige Muster des H-Brückennetzwerks wirft ein neues Licht auf den Hofmeister-Effekt.

    2. Transportable NMR-Spektrometer

      Transportable hochauflösende NMR-Spektrometer (pages 371–373)

      Prof. Dr. Burkhard Luy

      Version of Record online: 10 DEC 2010 | DOI: 10.1002/ange.201005976

      Thumbnail image of graphical abstract

      Zum Mitnehmen: Transportable hochauflösende NMR-Spektrometer sind von großem Interesse für viele Anwendungen. Neue Entwicklungen in den Bereichen Magnetdesign, Spektrometerstabilität und Aufnahmetechnik haben die Realisierung von Niederfeld-NMR-Spektrometern mit einer Auflösung im Bereich chemischer Verschiebungen auf Grundlage von Raumtemperatur-Permanentmagneten in Reichweite gebracht.

    3. Mikroreaktortechnologie

      Intelligenter Mikrofluss: Entwicklung selbstoptimierender Reaktionssysteme (pages 374–376)

      Dr. Munawwer Rasheed and Prof. Dr. Thomas Wirth

      Version of Record online: 22 DEC 2010 | DOI: 10.1002/ange.201006107

      Thumbnail image of graphical abstract

      Ein Forschertraum: schnelle Resultate, die neue Entscheidungen ermöglichen. Die Kombination aus Mikroreaktortechnologie und Online-Analyse ermöglicht nun sogar, Entscheidungen dem Computer zu übertragen und so eine noch schnellere Optimierung von Reaktionsbedingungen vorzunehmen.

  9. Aufsatz

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. Vor Jahren in der Angewandten Chemie
    6. News
    7. Autoren-Profil
    8. Buchbesprechung
    9. Highlights
    10. Aufsatz
    11. Zuschriften
    12. Vorschau
    13. Rücktitelbild
    1. Kolloide

      Kolloidale Organisation: der Weg vom Partikel zu kolloidalen Molekülen und Kristallen (pages 378–409)

      Dr. Fan Li, David P. Josephson and Prof. Andreas Stein

      Version of Record online: 29 OCT 2010 | DOI: 10.1002/ange.201001451

      Thumbnail image of graphical abstract

      Ordnung reinbringen: Die Organisation kolloidaler Moleküle und Kristalle mit komplexen Eigenschaften erfordert eine Kontrolle der kurz- wie auch der langreichweitigen Wechselwirkungen sowie Möglichkeiten zum Positionieren und Orientieren der kolloidalen Partikel. Interessante Strukturen können aus Kolloiden und kolloidalen Clustern mit anisotropen Formen erhalten werden, die Bindungen in spezifische Richtungen ermöglichen können.

  10. Zuschriften

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. Vor Jahren in der Angewandten Chemie
    6. News
    7. Autoren-Profil
    8. Buchbesprechung
    9. Highlights
    10. Aufsatz
    11. Zuschriften
    12. Vorschau
    13. Rücktitelbild
    1. Genetische Analyse einzelner Zellen

      Single-Cell Multiplex Gene Detection and Sequencing with Microfluidically Generated Agarose Emulsions (pages 410–415)

      Richard Novak, Dr. Yong Zeng, Dr. Joe Shuga, Gautham Venugopalan, Prof. Daniel A. Fletcher, Prof. Martyn T. Smith and Prof. Richard A. Mathies

      Version of Record online: 3 DEC 2010 | DOI: 10.1002/ange.201006089

      Thumbnail image of graphical abstract

      Einzelhaft: Die beschriebene Methode ermöglicht eine Hochdurchsatzsynthese von DNA mit anschließender Multiplex-Emulsions-PCR für den Nachweis und die Sequenzierung der Zielgene. Durch den Einsatz von primerfunktionalisierten Kügelchen als Amplikonsubstrate blieben die Zellen durchgängig getrennt. Ein Sortieren der Tropfen war nicht notwendig.

    2. Supramolekulare Katalyse

      Remote Supramolecular Control of Catalyst Selectivity in the Hydroformylation of Alkenes (pages 416–420)

      Paweł Dydio, Wojciech I. Dzik, Dr. Martin Lutz, Dr. Bas de Bruin and Prof. Dr. Joost N. H. Reek

      Version of Record online: 5 JAN 2011 | DOI: 10.1002/ange.201005173

      Thumbnail image of graphical abstract

      Tasche mit Fernsteuerung: Die supramolekularen Wechselwirkungen zwischen einem Rhodium-Phosphan-Katalysator mit einer Anionenbindetasche und Alkenen mit anionischen Gruppen (siehe Bild) bieten ein gutes Designkonzept für ferngesteuerte regioselektive Hydroformylierungen. 4-Pentenoat und 3-Butenylphosphonat, die genau zwischen das Rhodiumzentrum und die Tasche passen, wurden mit unerreichter Selektivität formyliert.

    3. DNA-Detektion

      Pyrene-Excimer Probes Based on the Hybridization Chain Reaction for the Detection of Nucleic Acids in Complex Biological Fluids (pages 421–424)

      Jin Huang, Dr. Yanrong Wu, Dr. Yan Chen, Zhi Zhu, Prof. Xiaohai Yang, Prof. Chaoyong James Yang, Prof. Kemin Wang and Prof. Weihong Tan

      Version of Record online: 10 DEC 2010 | DOI: 10.1002/ange.201005375

      Thumbnail image of graphical abstract

      Gleichgesinntes Paar: Komplementäre Sonden mit zwei Pyren-Markierungen wurden für die gezielte Vervielfältigung von DNA-Sequenzen entworfen. Ohne die Zielsequenz liegen die Sonden in geschlossener Konformation vor, und die Pyren-Einheiten sind räumlich getrennt. In Gegenwart der Zielsequenz läuft eine hybridisierende Kettenreaktion ab, die die Pyren-Einheiten benachbarter Sonden zusammenführt, wodurch fluoreszierende Pyren-Excimere entstehen (siehe Bild).

    4. Protein-Ubiquitinierung

      Towards Elucidation of the Role of Ubiquitination in the Pathogenesis of Parkinson’s Disease with Semisynthetic Ubiquitinated α-Synuclein (pages 425–429)

      Mirva Hejjaoui, Mahmood Haj-Yahya, Dr. K. S. Ajish Kumar, Prof. Ashraf Brik and Prof. Hilal A. Lashuel

      Version of Record online: 10 DEC 2010 | DOI: 10.1002/ange.201005546

      Thumbnail image of graphical abstract

      Gezielt angedockt: Die Semisynthese und Charakterisierung einer ortsspezifisch monoubiquitinierten Form von α-Synuclein (siehe Bild) ermöglichte die Untersuchung der Auswirkungen einer Ubiquitinierung auf Membranbindung, Oligomerisierung und Fibrillogenese. Die Einführung spezifischer Ubiquitinmodifikationen in α-Synuclein wird dabei helfen, die Rolle der Ubiquitinierung bei der Regulation der Funktion(en) von α-Synuclein im gesunden Zustand und bei Erkrankungen aufzuklären.

    5. Gastaustausch

      Guests on Different Internal Capsule Sites Exchange with Each Other and with the Outside (pages 430–434)

      Olga Petina, Prof. Dr. Dieter Rehder, Dr. Erhard T. K. Haupt, Alina Grego, Prof. Ira A. Weinstock, Dr. Alice Merca, Dr. Hartmut Bögge, Julia Szakács and Prof. Dr. Achim Müller

      Version of Record online: 5 DEC 2010 | DOI: 10.1002/ange.201005596

      Thumbnail image of graphical abstract

      Rein und raus: Die Kompartimentierung in einer porösen Polyoxometallatkapsel (siehe Struktur, rote und blaue Polyeder) ermöglicht es Acetationen (grün/rot oder orange/rot), die an unterschiedliche innere Positionen koordiniert sind, nicht nur untereinander auszutauschen (gelber Doppelpfeil), sondern auch mit den Ionen in der umgebenden wässrigen Lösung.

    6. Anion-π-Wechselwirkungen

      Relevant Anion–π Interactions in Biological Systems: The Case of Urate Oxidase (pages 435–438)

      Carolina Estarellas, Prof. Antonio Frontera, Dr. David Quiñonero and Prof. Dr. Pere M. Deyà

      Version of Record online: 3 DEC 2010 | DOI: 10.1002/ange.201005635

      Thumbnail image of graphical abstract

      Die wichtige Rolle der im aktiven Zentrum des Enzyms Urat-Oxidase vorhandenen Anion-π-Wechselwirkungen wird beschrieben (siehe Bild). Die Inhibierung dieses Enzyms durch Cyanid-Ionen wird durch eine Anion-π-Wechselwirkung zwischen dem Inhibitor und dem Enzym-Substrat verursacht, was die Bedeutung von Anion-π-Wechselwirkungen in der Enzymchemie offenkundig macht.

    7. Magnetisches Schalten

      Pressure-Induced Sequential Orbital Reorientation in a Magnetic Framework Material (pages 439–441)

      Dr. Gregory J. Halder, Dr. Karena W. Chapman, Dr. John A. Schlueter and Dr. Jamie L. Manson

      Version of Record online: 10 SEP 2010 | DOI: 10.1002/ange.201003380

      Thumbnail image of graphical abstract

      Druckabhängige Isomerisierung: Die Manipulation der Struktur-Eigenschafts-Beziehungen des Kupfer(II)-Koordinationsnetzwerks CuF2(H2O)2(pyz) (pyz=Pyrazin) mit Druck ergab, dass die lange Jahn-Teller-Achse zwischen den N-Cu-N- (<0.9 GPa), O-Cu-O- (0.9–3.1 GPa) und F-Cu-F-Bindungen wechselt (>3.1 GPa) (siehe Bild). Diese Orbitalumordnung führt zu einer drastischen Änderung der magnetischen Eigenschaften, wobei die magnetische Struktur oberhalb 0.9 GPa von einer zwei- in eine eindimensionale Geometrie übergeht.

    8. Platin-Nanokatalysator

      A Highly Durable Platinum Nanocatalyst for Proton Exchange Membrane Fuel Cells: Multiarmed Starlike Nanowire Single Crystal (pages 442–446)

      Dr. Shuhui Sun, Dr. Gaixia Zhang, Dr. Dongsheng Geng, Yougui Chen, Ruying Li, Dr. Mei Cai and Prof. Xueliang Sun

      Version of Record online: 16 NOV 2010 | DOI: 10.1002/ange.201004631

      Thumbnail image of graphical abstract

      Ein neuer Stern unter den Katalysatoren: Mehrarmige sternförmige Pt-Nanodrähte auf Kohlenstoffträger (siehe SEM-Bild) sind aktive und stabile Elektrokatalysatoren für Protonenaustauschmembran-Brennstoffzellen. Diese neuartige Nanostruktur ist weitaus aktiver und haltbarer als der gegenwärtig eingesetzte, kommerzielle Pt/C-Katalysator mit Pt-Nanopartikeln.

    9. Bioelektrochemische Systeme

      A Role for Microbial Palladium Nanoparticles in Extracellular Electron Transfer (pages 447–450)

      Dr. Xuee Wu, Prof. Feng Zhao, Nelli Rahunen, Dr. John R. Varcoe, Dr. Claudio Avignone-Rossa, Dr. Alfred E. Thumser and Prof. Robert C. T. Slade

      Version of Record online: 5 DEC 2010 | DOI: 10.1002/ange.201002951

      Thumbnail image of graphical abstract

      Veredeltes Bakterium: Biologisch hergestellte Palladiumnanopartikel an einer Zellmembran nehmen sowohl an Elektronentransportwegen als auch an Elektrokatalyse an einer Elektrodenoberfläche teil (siehe Bild). Periplasmatische Hydrogenasen ([FeFe]) und Cytochrome (Cyt) sind möglicherweise an diesen Prozessen beteiligt.

    10. Nanocluster

      Fluorescent Platinum Nanoclusters: Synthesis, Purification, Characterization, and Application to Bioimaging (pages 451–455)

      Dr. Shin-Ichi Tanaka, Dr. Jun Miyazaki, Dhermendra K. Tiwari, Prof. Dr. Takashi Jin and Prof. Dr. Yasushi Inouye

      Version of Record online: 9 DEC 2010 | DOI: 10.1002/ange.201004907

      Thumbnail image of graphical abstract

      Leuchtkugel: Der atomar monodisperse Pt5-Nanocluster hat eine niedrige Zytotoxizität und zeigt eine Fluoreszenzquantenausbeute von 18 %. Er kann als Fluoreszenzsonde für die zelluläre Bildgebung eingesetzt werden (siehe Schema; graue Kugel: Pt5-Nanocluster; PAMAM (G4-OH): Polyamidoamin-Dendrimer der vierten Generation; Skalierung 20 μm).

    11. Chirale Metall-organische Nanoröhren

      A Porous Flexible Homochiral SrSi2 Array of Single-Stranded Helical Nanotubes Exhibiting Single-Crystal-to-Single-Crystal Oxidation Transformation (pages 456–460)

      Dr. You-Gui Huang, Bin Mu, Paul M. Schoenecker, Dr. Cantwell G. Carson, Jagadeswara R. Karra, Yang Cai and Prof. Krista S. Walton

      Version of Record online: 29 NOV 2010 | DOI: 10.1002/ange.201004921

      Thumbnail image of graphical abstract

      Chirale Nanoröhre: Ein flexibles poröses homochirales SrSi2-Gerüst aus zwei Arten einzelsträngiger helicaler Nanoröhren wird beschrieben (siehe Struktur). Die CuI-Ionen im Gerüst können durch Einkristall-Einkristall-Umwandlung zu CuII oxidiert werden, wobei eine neue, topologisch äquivalente Phase gebildet wird. Das Volumen der Elementarzelle nimmt um 12.51 % zu.

    12. Hyperthermie

      Convertible Organic Nanoparticles for Near-Infrared Photothermal Ablation of Cancer Cells (pages 461–464)

      Prof. Jaemoon Yang, Jihye Choi, Doyeon Bang, Eunjung Kim, Eun-Kyung Lim, Huiyul Park, Prof. Jin-Suck Suh, Prof. Kwangyeol Lee, Prof. Kyung-Hwa Yoo, Prof. Eun-Kyung Kim, Prof. Yong-Min Huh and Prof. Seungjoo Haam

      Version of Record online: 5 DEC 2010 | DOI: 10.1002/ange.201005075

      Thumbnail image of graphical abstract

      In einer Umgebung, die reich an protonierenden oder oxidierenden Spezies ist (z. B. in Krebszellen), wird die Hauptabsorptionsbande sphärischer, wasserlöslicher Polyanilin-Nanopartikel in den Nah-Infrarot(NIR)-Bereich verschoben. Verursacht wird dies durch die Bildung des Emeraldinsalzes (siehe Bild). Die dotierten Nanopartikel verursachen eine photothermische Ablation von Krebszellen bei NIR-Laserbestrahlung in vitro und in vivo.

    13. Wasseroxidation

      Structural Modifications of Mononuclear Ruthenium Complexes:  A Combined Experimental and Theoretical Study on the Kinetics of Ruthenium-Catalyzed Water Oxidation (pages 465–469)

      Lianpeng Tong, Lele Duan, Dr. Yunhua Xu, Prof. Timofei Privalov and Prof. Licheng Sun 

      Version of Record online: 9 DEC 2010 | DOI: 10.1002/ange.201005141

      Thumbnail image of graphical abstract

      Kleine Ursache, große Wirkung: Eine geringe Strukturänderung an Wasseroxidationskatalysatoren führt dazu, dass die O2-Entwicklung nicht mehr einer Kinetik zweiter, sondern erster Ordnung folgt (siehe Schema). Nach DFT-Rechnungen beeinflusst die Flexibilität des Chelatliganden und seine Reorganisation während des Katalysezyklus den Reaktionsweg. Die Carboxylatgruppe greift in den protongekoppelten nucleophilen Angriff ein.

    14. Poröse Materialien

      Hybrid Zeolitic Imidazolate Frameworks with Catalytically Active TO4 Building Blocks (pages 470–473)

      Dr. Fei Wang, Zi-Sheng Liu, Hui Yang, Yan-Xi Tan and Prof. Dr. Jian Zhang

      Version of Record online: 10 DEC 2010 | DOI: 10.1002/ange.201005917

      Thumbnail image of graphical abstract

      Katalytische Hohlräume: Hybride zeolithische Imidazolat-Gerüste (HZIFs) vereinen Strukturmerkmale anorganischer Zeolithe und zeolithischer Imidazolat-Gerüste (ZIFs). Die Kombination von katalytisch aktiven TO4-Tetraedern mit Zinkimidazolat-Einheiten ergibt eine neue Art von porösem Material mit spezieller Gerüsttopologie, ungewöhnlich hoher thermischer Stabilität und katalytischen Eigenschaften.

    15. Eisenkatalyse

      Diastereoselective Carbometalation of Oxa- and Azabicyclic Alkenes under Iron Catalysis (pages 474–477)

      Dr. Shingo Ito, Takuma Itoh and Prof. Masaharu Nakamura

      Version of Record online: 10 DEC 2010 | DOI: 10.1002/ange.201006180

      Thumbnail image of graphical abstract

      In Gegenwart von FeCl3 und neuartigen ortho-Phenylen-Diphosphanliganden gelingt die hoch diastereoselektive Carbometallierung von oxa- und azabicyclischen Alkenen durch Arylzinkreagentien (siehe Schema; E=Elektrophil). Die Carbozinkierungsprodukte gehen keine β-Heteroatom-Eliminierung ein und können mit verschiedenen Elektrophilen abgefangen werden.

    16. C-H-Funktionalisierung

      A Highly Para-Selective Copper(II)-Catalyzed Direct Arylation of Aniline and Phenol Derivatives (pages 478–482)

      Dr. Claire-Lise Ciana, Dr. Robert J. Phipps, Jochen R. Brandt, Dr. Falco-Magnus Meyer and Dr. Matthew J. Gaunt

      Version of Record online: 7 DEC 2010 | DOI: 10.1002/ange.201004703

      Thumbnail image of graphical abstract

      Kurz und bündig: Mit einer kupferkatalysierten Umsetzung vom Friedel-Crafts-Typ ließ sich die Titelreaktion verwirklichen. Eine iterative C-H-Arylierungsstrategie konnte auch zur Arylierung von Anilinen durch sequenzielles Anbinden unterschiedlicher aromatischer Gruppen an die para-, ortho- und meta-Positionen genutzt werden (siehe Schema, Bn=Benzyl, Piv=Pivaloyl).

    17. meta-Funktionalisierung

      Copper(II)-Catalyzed meta-Selective Direct Arylation of α-Aryl Carbonyl Compounds (pages 483–486)

      Dr. Hung A. Duong, Ruth E. Gilligan, Michael L. Cooke, Dr. Robert J. Phipps and Dr. Matthew J. Gaunt

      Version of Record online: 22 OCT 2010 | DOI: 10.1002/ange.201004704

      Thumbnail image of graphical abstract

      Konkurrenzkampf: Eine Methode für die meta-selektive Arylierung des äußerst vielseitigen α-Arylcarbonyl-Motivs durch Verwendung von Diaryliodoniumsalzen wird beschrieben. In diesem CuII-katalysierten Prozess vermag die entfernt stehende Carbonylgruppe sogar stark para-dirigierende Gruppen unter Bildung der üblicherweise schwer zugänglichen meta-Produkte auszustechen (siehe Schema). Die Arylierung gelingt auch unter metallfreien Bedingungen.

    18. Michael-Akzeptoren

      An NMR Spectroscopic Method to Identify and Classify Thiol-Trapping Agents: Revival of Michael Acceptors for Drug Discovery? (pages 487–491)

      Dr. Cristina Avonto, Prof. Orazio Taglialatela-Scafati, Dr. Federica Pollastro, Prof. Alberto Minassi, Prof. Vincenzo Di Marzo, Dr. Luciano De Petrocellis and Prof. Giovanni Appendino

      Version of Record online: 5 DEC 2010 | DOI: 10.1002/ange.201005959

      Thumbnail image of graphical abstract

      In der Falle: Cysteamin reagiert in DMSO mit elektrophilen Doppelbindungen unter Bildung von Michael-Addukten (siehe Schema), wogegen in unpolaren Medien keine Abfangreaktion stattfindet. Eine einfache und schnelle NMR-spektroskopische Methode zur Identifizierung von Michael-Akzeptoren sowie deren Klassifizierung als reversible und irreversible Thiolsenken wurde in einem Zellassay, der empfindlich für Thiol abfangende Reagentien ist, biologisch validiert.

    19. Cycloadditionen

      Facile Dearomatization of Nitrobenzene Derivatives and Other Nitroarenes with N-Benzyl Azomethine Ylide (pages 492–496)

      Dr. Sunyoung Lee, Dr. Isabelle Chataigner and Prof. Serge R. Piettre

      Version of Record online: 30 NOV 2010 | DOI: 10.1002/ange.201005779

      Thumbnail image of graphical abstract

      Wichtiger als Aromatizität: Die Titelreaktion liefert bei Raumtemperatur glatt und in hohen Ausbeuten polycyclische Addukte (siehe Schema; Bn=Benzyl, TFA=Trifluoressigsäure). Diese außergewöhnliche Desaromatisierung stellt Molekülgerüste bereit, die leicht weiter umgesetzt werden können.

    20. Nanokapseln

      Drug Delivery Using Nanoparticle-Stabilized Nanocapsules (pages 497–501)

      Dr. Xiao-Chao Yang, Dr. Bappaditya Samanta, Sarit S. Agasti, Youngdo Jeong, Zheng-Jiang Zhu, Subinoy Rana, Oscar R. Miranda and Prof. Vincent M. Rotello

      Version of Record online: 10 DEC 2010 | DOI: 10.1002/ange.201005662

      Thumbnail image of graphical abstract

      Klein, aber fein: Gängige Methoden für die Herstellung von Öl-in-Wasser-Emulsionen ergeben Nanopartikel-stabilisierte Kapseln (NPSCs), die für einen effizienten Wirkstofftransport zu groß sind. Durch das Kombinieren von Wasserstoffbrücken und elektrostatischen Wechselwirkungen wurden nun stabile NPSCs mit Durchmessern von etwa 100 nm erzeugt, die in Transportstudien mit HeLa-Zellen vielversprechende Ergebnisse erzielen.

    21. Stickstoffreiche Verbindungen

      Matrix Isolation of Two Isomers of N4CO (pages 502–505)

      Dr. Xiaoqing Zeng, Dr. Helmut Beckers and Prof. Dr. Helge Willner

      Version of Record online: 5 DEC 2010 | DOI: 10.1002/ange.201005177

      Thumbnail image of graphical abstract

      Ein naher Verwandter des Diazids: Azidoisocyanat, N3-NCO, wurde durch den stufenweisen photoinduzierten Zerfall von Carbonyldiazid, CO(N3)2, gebildet und durch Matrix-IR- und UV/Vis-Spektroskopie sowie DFT-Rechnungen charakterisiert (siehe Schema). Das Azidocarbonylnitren-Intermediat N3C(O)N wurde ebenfalls charakterisiert.

    22. Anionenerkennung

      Highly Efficient Extraction of Sulfate Ions with a Tripodal Hexaurea Receptor (pages 506–510)

      Chuandong Jia, Prof. Biao Wu, Shaoguang Li, Xiaojuan Huang, Qilong Zhao, Prof. Qian-Shu Li and Prof. Xiao-Juan Yang

      Version of Record online: 5 DEC 2010 | DOI: 10.1002/ange.201004461

      Thumbnail image of graphical abstract

      Drastische Maßnahme: Der hohen Löslichkeit von Sulfat-Ionen in wässrigen Umgebungen kann mit einem tripodalen Hexaharnstoff-Rezeptor (L) begegnet werden, der einzelne Sulfat-Ionen in einem komplementären, durch hydrophobe aromatische Ringe geschützten Hohlraum vollständig verkapselt (siehe Bild; C grau, N blau, O rot, S gelb). Mit diesem Rezeptor wird eine fast quantitative Extraktion von Sulfat-Ionen von einer wässrigen in eine organische Phase erreicht.

    23. Mikroporöse Materialien

      Metal–Organic Frameworks with Incorporated Carbon Nanotubes: Improving Carbon Dioxide and Methane Storage Capacities by Lithium Doping (pages 511–514)

      Zhonghua Xiang, Zan Hu, Prof. Dr. Dapeng Cao, Prof. Wantai Yang, Dr. Jianmin Lu, Prof. Bingyong Han and Prof. Wenchuan Wang

      Version of Record online: 3 DEC 2010 | DOI: 10.1002/ange.201004537

      Thumbnail image of graphical abstract

      Im Verbund verbessert: Die Gasspeicherkapazitäten von Metall-organischen Gerüsten können durch den Einbau von Kohlenstoff-Nanoröhren und Dotierung des entstehenden Gerüsts mit Lithiumionen gesteigert werden (siehe Bild; C türkis, Cu grüne Polyeder, Li lila, O rot). Die CO2- und CH4-Aufnahmen sind gegenüber den nichtmodifizierten Verbindungen um 305 % bzw. 200 % erhöht (T=298 K und P=18 bar).

    24. Molekulare Prägung

      High-Capacity Hierarchically Imprinted Polymer Beads for Protein Recognition and Capture (pages 515–518)

      Dr. Ali Nematollahzadeh, Dr. Wei Sun, Dipl. Chem. Carla S. A. Aureliano, Prof. Dr. Dirk Lütkemeyer, Dr.  Jörg Stute, Prof.  Mohammad J. Abdekhodaie, Prof.  Akbar Shojaei and Priv.-Doz. Dr. Börje Sellergren

      Version of Record online: 7 DEC 2010 | DOI: 10.1002/ange.201004774

      Thumbnail image of graphical abstract

      Von weitporigem Siliciumdioxid mit weniger als einer Monoschicht an adsorbierten Proteinen (IgG oder HSA) geht eine hierarchische Proteinprägung aus, die eine inverse Polymer-Replikation des Siliciumdioxid-Templats mit sehr gut zugänglichen Protein-komplementären Bindungsstellen liefert (siehe Bild). Die resultierenden Polyacrylamid-Kügelchen (PIgG oder PHSA) weisen hohe Bindungskapazitäten auf und können zum Abfangen der Proteine HSA und IgG aus Blutserum genutzt werden.

    25. Wasserspaltung mit Sonnenlicht

      Water Splitting by Tungsten Oxide Prepared by Atomic Layer Deposition and Decorated with an Oxygen-Evolving Catalyst (pages 519–522)

      Rui Liu, Yongjing Lin, Lien-Yang Chou, Stafford W. Sheehan, Wangshu He, Fan Zhang, Prof. Dr. Harvey J. M. Hou and Prof. Dr. Dunwei Wang

      Version of Record online: 9 DEC 2010 | DOI: 10.1002/ange.201004801

      Thumbnail image of graphical abstract

      Heteronanostrukturierte Photoelektroden wurden durch Abscheidung von WO3-Schichten hergestellt und mit einem O2-entwickelnden Mangan-Katalysator stabilisiert. So präparierte Elektroden absorbieren Photonen unter Bildung von Elektronen und Löchern, deren Trennung durch das elektrische Feld des Halbleiters unterstützt wird. Elektronen werden gesammelt und Löcher zum Katalysator transferiert, um H2O in Sauerstoff und Wasserstoff zu spalten (siehe Bild).

    26. Mikropartikel

      Chemically Triggered Swarming of Gold Microparticles (pages 523–526)

      Daniel Kagan, Shankar Balasubramanian and Prof. Joseph Wang

      Version of Record online: 7 DEC 2010 | DOI: 10.1002/ange.201005078

      Thumbnail image of graphical abstract

      Strukturen zum Schwärmen: Gold-Mikropartikel werden durch Anwendung eines Elektrolytgradienten, der durch Zugabe von Hydrazin zu Wasserstoffperoxid entsteht, zu diskreten Schwärmen angeordnet (siehe Bild). Größe und Form der Mikropartikelschwärme können über die Oberflächenchemie und Partikeldichte eingestellt werden.

    27. N2-Funktionalisierung

      Carbon–Nitrogen Bond Formation by the Reaction of 1,2-Cumulenes with a Ditantalum Complex Containing Side-On- and End-On-Bound Dinitrogen (pages 527–530)

      Dr. Joachim Ballmann, Alyssa Yeo, Dr. Brian O. Patrick and Prof. Dr. Michael D. Fryzuk

      Version of Record online: 8 DEC 2010 | DOI: 10.1002/ange.201005704

      Thumbnail image of graphical abstract

      [2+2]-Cycloadditionen an N2: Die η12-koordinierte N2-Einheit des abgebildeten zweikernigen Tantalkomplexes reagiert mit 1,2-Cumulenen wie Carbodiimiden, Schwefelkohlenstoff und Isothiocyanaten unter Bildung von neuen Kohlenstoff-Stickstoff-Bindungen.

    28. Organoindiumreagentien

      Direct Synthesis of Water-Tolerant Alkyl Indium Reagents and Their Application in Palladium-Catalyzed Couplings with Aryl Halides (pages 531–534)

      Zhi-Liang Shen, Kelvin Kau Kiat Goh, Yong-Sheng Yang, Yin-Chang Lai, Colin Hong An Wong, Hao-Lun Cheong and Prof. Dr. Teck-Peng Loh

      Version of Record online: 5 DEC 2010 | DOI: 10.1002/ange.201005798

      Thumbnail image of graphical abstract

      Durch CuCl-vermittelte Insertion von Indium in Alkylhalogenide wurden Alkylindiumreagentien erzeugt und unter Palladiumkatalyse mit Arylhalogeniden gekuppelt (siehe Schema). Die Reagentien sind mit verschiedenen funktionellen Gruppen verträglich und daher von allgemeinem Nutzen für organische Synthesen. DMA=N,N-Dimethylacetamid, TBS=tert-Butyldimethylsilyl.

    29. Cyclopentadien-Liganden

      Tris(polyalkylcyclopentadienyl) Complexes: The Elusive [(η5-C5R5)2M(η1-C5R5)] Structure and Trihapto Cyclopentadienyl Coordination Involving a Methyl Substituent (pages 535–538)

      Selvan Demir, Thomas J. Mueller, Joseph W. Ziller and Prof. William J. Evans

      Version of Record online: 10 DEC 2010 | DOI: 10.1002/ange.201005898

      Thumbnail image of graphical abstract

      Überraschendes von einem Klassiker: Die Erforschung der (C5Me4H)-Chemie von Sc-, Y- und Lu-Metallocenen führte zum ersten Bis(η5)-(η1)-koordinierten Tris(polyalkylcyclopentadienyl)-Komplex und zu einer für Polyalkylcyclopentadienyle neuartigen Koordinationsweise über drei Atome (siehe Schema).

    30. Homogene Katalyse

      A General Rhodium-Catalyzed Cyanation of Aryl and Alkenyl Boronic Acids (pages 539–542)

      Dr. Pazhamalai Anbarasan, Dr. Helfried Neumann and Prof. Matthias Beller

      Version of Record online: 5 DEC 2010 | DOI: 10.1002/ange.201006044

      Thumbnail image of graphical abstract

      Das CyanierungsmittelN-Cyan-N-phenyl-p-toluolsulfonamid ermöglicht die Synthese von Aryl- und Alkenylnitrilen in guter Ausbeute und unter milden Bedingungen (siehe Beispiel; cod=Cycloocta-1,5-dien). Kombiniert man das Verfahren mit der direkten Borylierung von Arenen und Hydroborierung von Alkinen, hat man eine unkomplizierte Synthese von Nitrilen.

    31. Carboxylierungen

      Copper-Catalyzed Hydrocarboxylation of Alkynes Using Carbon Dioxide and Hydrosilanes (pages 543–547)

      Prof. Dr. Tetsuaki Fujihara, Dr. Tinghua Xu, Kazuhiko Semba, Prof. Dr. Jun Terao and Prof. Dr. Yasushi Tsuji

      Version of Record online: 14 DEC 2010 | DOI: 10.1002/ange.201006292

      Thumbnail image of graphical abstract

      Verwendung für CO2: Die kupferkatalysierte Hydrocarboxylierung von Alkinen gelingt mit Kohlendioxid und einem Hydrosilan als Reduktionsmittel (siehe Schema). Kupferfluoride mit N-heterocyclischen Carbenliganden wie IMes und Cl2IPr waren hochaktive Katalysatoren.

    32. Selbstorganisation

      Eingekapselte Carbonsäure-Dimere mit verkürzten Wasserstoffbrücken (pages 548–552)

      Prof. Dr. Dariush Ajami, Dr. Peter M. Tolstoy, Dr. Henry Dube, Dr. Severin Odermatt, Benjamin Koeppe, Jing Guo, Prof. Dr. Hans-Heinrich Limbach and Prof. Dr. Julius Rebek, Jr.

      Version of Record online: 9 DEC 2010 | DOI: 10.1002/ange.201002182

      Thumbnail image of graphical abstract

      Molekularer Autoklav: In molekularen Kapseln eingeschlossene Carbonsäure-Dimere unterliegen einem Binnendruck von 5–10 kbar, der zu einer Verkürzung der Wasserstoffbrücken führt (siehe Schema).

    33. Strukturaufklärung

      Elansolid A, ein einzigartiges Antibiotikum aus Chitinophaga sancti: isoliert in Form von zwei stabilen Atropisomeren (pages 553–557)

      Heinrich Steinmetz, Dr. Klaus Gerth, Dr. Rolf Jansen, Nadin Schläger, Dr. Richard Dehn, Silke Reinecke, Prof. Dr. Andreas Kirschning and Prof. Dr. Rolf Müller

      Version of Record online: 8 DEC 2010 | DOI: 10.1002/ange.201005226

      Thumbnail image of graphical abstract

      Unflexibel: Elansolid A wurde aus Chitinophaga sancti (Flexibacter sancti ) in Form von zwei trennbaren Isomeren A1 und A2 (1 bzw. 1*) isoliert. Durch Molecular Modeling wurde ermittelt, dass es sich um stabile Atropisomere handelt, die durch 14 in ihrer Flexibilität eingeschränkte Bindungen im 19-gliedrigen Makrolactonring „eingefroren“ sind. Die absolute Konfiguration wurde durch die Synthese des C1–C11-Fragments aufgeklärt. Elansolid A2 zeigt Aktivität gegen Gram-positive Bakterien.

    34. Eisenkatalyse

      Eine allgemeine und selektive Eisen-katalysierte Aminocarbonylierung von Alkinen: Synthese von Acryl- und Zimtsäureamiden (pages 558–562)

      Katrin Marie Driller, Saisuree Prateeptongkum, Dr. Ralf Jackstell and Prof. Matthias Beller

      Version of Record online: 30 NOV 2010 | DOI: 10.1002/ange.201005823

      Thumbnail image of graphical abstract

      Effizient und preisgünstig: Die erste allgemeine Methode zur Eisen-katalysierten Monocarbonylierung von Alkinen wurde entwickelt. Ausgehend von kommerziell erhältlichen Aminen und Alkinen wurde eine Reihe von Zimtsäure- und Acrylamiden selektiv in Gegenwart katalytischer Mengen [Fe3(CO)12] und des Liganden L erhalten (siehe Schema). Die Methode ist hoch chemo- und regioselektiv und erfordert keinen teuren Katalysator.

    35. Proteasominhibition

      α-Keto-Aldehyd-Peptide: ein Leitmotiv für die Entwicklung reversibler Proteasominhibitoren (pages 563–566)

      Dr. Melissa Ann Gräwert, Nerea Gallastegui, Martin Stein, Prof. Dr. Boris Schmidt, Prof. Dr. Peter-Michael Kloetzel, Prof. Dr. Robert Huber and Prof. Dr. Michael Groll

      Version of Record online: 9 DEC 2010 | DOI: 10.1002/ange.201005488

      Thumbnail image of graphical abstract

      Durch Cyclisierung angebunden: Die Funktion von Glyoxal-Peptidverbindungen als Proteasominhibitoren ist gut untersucht, doch ihre Wirkungsweise bedarf noch weiterer Aufklärung. In dem hier vorgeschlagenen zweistufigen Mechanismus führt die Bildung eines Halbketals und einer Schiff-Base mit dem nukleophilen N-terminalen Threonin der proteasomalen β5-Untereinheit reversibel zu einem 5,6-Dihydro-2H-1,4-oxazin-Ring. Glyoxal-Peptidverbindungen sind aussichtsreiche Leitstrukturen für die Entwicklung von Antikrebsmedikamenten.

    36. Nanoreaktoren

      Chemoselektive Photoreaktionen mithilfe von Übergangsmetallen in Cucurbiturilen (pages 567–571)

      Dr. Apurba L. Koner, Dr. Cesar Márquez, Dr. Michael H. Dickman and Prof. Dr. Werner M. Nau

      Version of Record online: 10 NOV 2010 | DOI: 10.1002/ange.201005317

      Thumbnail image of graphical abstract

      Eingesperrt in einem supramolekularen Fass mit Übergangsmetallionen als Deckeln liefert die phasenselektive Photolyse von bicyclischen Azoalkanen neue Photoprodukte und Photoproduktverteilungen. Der Makrocyclus Cucurbit[7]uril, Ag+-Ionen und 2,3-Diazabicyclo[2.2.1]hept-2-en bilden einen ternären Wirt-Gast-Einschlusskomplex, in dem die Kationen an den Carbonylkronen des Wirts koordiniert sind. Die Photolyse dieses ternären Komplexes führt zur Bildung von Cyclopenten als neuem Photoprodukt.

    37. Borcluster

      Oxidation von closo-[B12Cl12]2− zum Radikalanion [B12Cl12].− und zum neutralen B12Cl12 (pages 572–575)

      Prof. René T. Boeré, Dr. Sylwia Kacprzak, Mathias Keßler, Dr. Carsten Knapp, Rainer Riebau, Dr. Sebastian Riedel, Dr. Tracey L. Roemmele, Monika Rühle, Dr. Harald Scherer and Prof. Stefan Weber

      Version of Record online: 30 NOV 2010 | DOI: 10.1002/ange.201004755

      Thumbnail image of graphical abstract

      Starke Oxidationsmittel: Die Oxidation des perchlorierten Dodecaborates [B12Cl12]2− mit AsF5 in flüssigem Schwefeldioxid führt zum Jahn-Teller-verzerrten Radikalanion [B12Cl12]. und zu neutralem B12Cl12 (siehe Struktur; braun B, grün Cl). Die Bildung beider Verbindungen wurde experimentell und theoretisch nachgewiesen. Das Bild zeigt das Cyclovoltammogramm von [B12Cl12]2− in flüssigem SO2.

  11. Vorschau

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. Vor Jahren in der Angewandten Chemie
    6. News
    7. Autoren-Profil
    8. Buchbesprechung
    9. Highlights
    10. Aufsatz
    11. Zuschriften
    12. Vorschau
    13. Rücktitelbild
    1. You have free access to this content
      Vorschau: Angew. Chem. 3/2011 (page 577)

      Version of Record online: 5 JAN 2011 | DOI: 10.1002/ange.201190001

  12. Rücktitelbild

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. Vor Jahren in der Angewandten Chemie
    6. News
    7. Autoren-Profil
    8. Buchbesprechung
    9. Highlights
    10. Aufsatz
    11. Zuschriften
    12. Vorschau
    13. Rücktitelbild
    1. Rücktitelbild:Remote Supramolecular Control of Catalyst Selectivity in the Hydroformylation of Alkenes (Angew. Chem. 2/2011) (page 354)

      Paweł Dydio, Wojciech I. Dzik, Dr. Martin Lutz, Dr. Bas de Bruin and Prof. Dr. Joost N. H. Reek

      Version of Record online: 22 DEC 2010 | DOI: 10.1002/ange.201007160

      Thumbnail image of graphical abstract

      Die genaue Steuerung der Selektivität ist eine der schwierigsten Aufgaben in der Übergangsmetallkatalyse. J. N. H. Reek et al. berichten in ihrer Zuschrift auf S. 416 ff. über die Anwendung einer supramolekularen Strategie zur Präorganisation von Alkensubstraten für selektive Rhodium-katalysierte Hydroformylierungen. Ein Katalysator mit Anionenbindetasche wechselwirkt mit Alkenen, die anionische Funktionen enthalten, und übt so eine starke Kontrolle über die Regioselektivität der Transformation aus.

SEARCH

SEARCH BY CITATION