Angewandte Chemie

Cover image for Vol. 123 Issue 39

September 19, 2011

Volume 123, Issue 39

Pages 9155–9377

  1. Titelbild

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Rücktitelbild
    5. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    6. News
    7. Autoren-Profil
    8. Buchbesprechungen
    9. Highlights
    10. Aufsatz
    11. Zuschriften
    12. Vorschau
    1. Titelbild: Magneto-Chiral Dichroism of Organic Compounds (Angew. Chem. 39/2011) (page 9155)

      Yuichi Kitagawa, Prof. Dr. Hiroshi Segawa and Prof. Dr. Kazuyuki Ishii

      Version of Record online: 3 AUG 2011 | DOI: 10.1002/ange.201104744

      Thumbnail image of graphical abstract

      Die Homochiralität des Lebens ist ein noch immer ungelöstes Rätsel. Magneto-chiraler Dichroismus (MChD, die Abhängigkeit der Absorption eines chiralen Moleküls von der Richtung eines Magnetfelds) erfährt große Beachtung als ein plausibler Ansatz, dieses Rätsel zu lösen. Mehrere Beispiele für MChD von Metallverbindungen sind bekannt, aber MChD biologischer organischer Verbindungen wurde bisher noch nicht beschrieben. In ihrer Zuschrift auf S. 9299 ff. berichten K. Ishii et al. über die erste Beobachtung von MChD in organischen Verbindungen unter Verwendung von Porphyrin-J-Aggregaten.

  2. Innentitelbild

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Rücktitelbild
    5. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    6. News
    7. Autoren-Profil
    8. Buchbesprechungen
    9. Highlights
    10. Aufsatz
    11. Zuschriften
    12. Vorschau
    1. Innentitelbild: Brightly Tricolored Mechanochromic Luminescence from a Single-Luminophore Liquid Crystal: Reversible Writing and Erasing of Images (Angew. Chem. 39/2011) (page 9156)

      Dr. Yoshimitsu Sagara and Prof. Takashi Kato

      Version of Record online: 4 AUG 2011 | DOI: 10.1002/ange.201104920

      Thumbnail image of graphical abstract

      Ein mechano- und thermoresponsives lumineszierendes, flüssigkristallines Material mit einer einzelnen Luminophorgruppe zeigt drei verschiedene Farben – rotorange, gelb und grün –, wie Y. Sagara und T. Kato in ihrer Zuschrift auf S. 9294 ff. schreiben. Mechanisch induzierte isotherme und thermische Phasenübergänge begleiten das Umschalten der vom Flüssigkristall gebildeten Nanostrukturen und führen zu einer Veränderung der intermolekularen Wechselwirkungen.

  3. Rücktitelbild

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Rücktitelbild
    5. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    6. News
    7. Autoren-Profil
    8. Buchbesprechungen
    9. Highlights
    10. Aufsatz
    11. Zuschriften
    12. Vorschau
    1. Rücktitelbild: DNA-Linked Nanoparticle Building Blocks for Programmable Matter (Angew. Chem. 39/2011) (page 9378)

      Prof. Jin-Woo Kim, Dr. Jeong-Hwan Kim and Prof. Russell Deaton

      Version of Record online: 7 SEP 2011 | DOI: 10.1002/ange.201104958

      Thumbnail image of graphical abstract

      Die Zusammenlagerung von Nanostrukturen mithilfe von DNA kann zu neuen Materialien führen. In ihrer Zuschrift auf S. 9351 ff. stellen J.-W. Kim et al. eine einfache und direkte Strategie vor, um DNA-Sequenzen in 90°- oder 180°-Winkeln auf Nanopartikeln anzubringen. So entstehen Bausteine, die sich geometrisch kontrolliert zu Nanostrukturen zusammenfügen lassen. Das Bild zeigt das iterative Anlagern von DNA-Sequenzen in wohldefinierter Orientierung. (Bild: Min Kim.)

  4. Graphisches Inhaltsverzeichnis

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Rücktitelbild
    5. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    6. News
    7. Autoren-Profil
    8. Buchbesprechungen
    9. Highlights
    10. Aufsatz
    11. Zuschriften
    12. Vorschau
  5. News

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Rücktitelbild
    5. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    6. News
    7. Autoren-Profil
    8. Buchbesprechungen
    9. Highlights
    10. Aufsatz
    11. Zuschriften
    12. Vorschau
  6. Autoren-Profil

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Rücktitelbild
    5. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    6. News
    7. Autoren-Profil
    8. Buchbesprechungen
    9. Highlights
    10. Aufsatz
    11. Zuschriften
    12. Vorschau
    1. Masayuki Inoue (page 9178)

      Version of Record online: 16 AUG 2011 | DOI: 10.1002/ange.201103732

      Thumbnail image of graphical abstract

      „Nach was ich in einer Publikation als Erstes schaue, sind schöne Strukturen. Meine wissenschaftliche Lieblingsarbeit ist R. B. Woodwards Totalsynthese von Reserpin …“ Dies und mehr von und über Masayuki Inoue finden Sie auf Seite 9178.

  7. Buchbesprechungen

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Rücktitelbild
    5. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    6. News
    7. Autoren-Profil
    8. Buchbesprechungen
    9. Highlights
    10. Aufsatz
    11. Zuschriften
    12. Vorschau
    1. Handbook of Fluorescence Spectroscopy and Imaging. From Ensemble to Single Molecules. Herausgegeben von Markus Sauer, Johan Hofkens und Jörg Enderlein. (pages 9179–9180)

      Marcia Levitus

      Version of Record online: 31 AUG 2011 | DOI: 10.1002/ange.201104398

      Thumbnail image of graphical abstract

      Wiley-VCH, Weinheim, 2011. 282 S., geb., 109.00 €.—ISBN 978-3527316694

    2. ‘Fremde’ Wissenschaftler im Dritten Reich. Die Debye-Affäre im Kontext. Herausgegeben von Dieter Hoffmann und Mark Walker. (pages 9180–9182)

      Klaus Möckel

      Version of Record online: 30 AUG 2011 | DOI: 10.1002/ange.201104676

      Thumbnail image of graphical abstract

      Wallstein Verlag, Göttingen 2011. 512 S., Broschur, 49.90 €.—ISBN 978-3835306257

  8. Highlights

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Rücktitelbild
    5. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    6. News
    7. Autoren-Profil
    8. Buchbesprechungen
    9. Highlights
    10. Aufsatz
    11. Zuschriften
    12. Vorschau
    1. Siliciumchemie

      Niedervalentes Silicium in formal antiaromatischen Vierring-Systemen (pages 9184–9186)

      Prof. Dr. Peter Jutzi

      Version of Record online: 14 JUL 2011 | DOI: 10.1002/ange.201103254

      Thumbnail image of graphical abstract

      Die grundsätzliche Frage, wie Silicium mit der Antiaromatizität in Vierring-Systemen umgeht, wurde durch die Synthese und Charakterisierung des ersten Tetrasilacyclobutadiens, Si4Ar4 (1), und des ersten dimeren Silaisonitrils, Si2(NAr′)2 (2), beantwortet. 1 wird am besten durch die Resonanzstruktur 1′ mit Ladungstrennung und 2 durch eine Struktur mit π-artigen Elektronenpaaren an den N-Atomen und leeren π-Orbitalen an den Si-Atomen beschrieben.

    2. Kolloidkugeln

      Können Kohlenstoffkugeln mit der Stöber-Methode erzeugt werden? (pages 9187–9189)

      Prof. An-Hui Lu, Guang-Ping Hao and Qiang Sun

      Version of Record online: 24 AUG 2011 | DOI: 10.1002/ange.201103514

      Thumbnail image of graphical abstract

      Die Stöber-Methode ist ein maßgebendes Verfahren zur Synthese monodisperser kolloidaler Silicakugeln; diese Methode wurde jetzt auf die Synthese von monodispersen Resorcin-Formaldehyd-Polymerharzen und Kohlenstoffkugeln ausgedehnt.

  9. Aufsatz

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Rücktitelbild
    5. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    6. News
    7. Autoren-Profil
    8. Buchbesprechungen
    9. Highlights
    10. Aufsatz
    11. Zuschriften
    12. Vorschau
    1. Biomimetische Materialien

      Modulares Design in natürlichen und biomimetischen elastischen Materialien (pages 9190–9223)

      Dr. Aaron M. Kushner and Prof. Dr. Zhibin Guan

      Version of Record online: 5 SEP 2011 | DOI: 10.1002/ange.201006496

      Thumbnail image of graphical abstract

      Großzügige Natur: Neue analytische und präparative Methoden erleichtern es, Materialien nach dem Vorbild der Natur zu entwerfen. Dieser Aufsatz behandelt die Entwicklung und den aktuellen Stand der Technik im Bestreben, die molekularen Mechanismen hinter den außergewöhnlichsten Peptidmaterialien der Natur aufzuklären, sowie Versuche, auf dieser Grundlage leistungsfähige biomimetische Materialien herzustellen.

  10. Zuschriften

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Rücktitelbild
    5. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    6. News
    7. Autoren-Profil
    8. Buchbesprechungen
    9. Highlights
    10. Aufsatz
    11. Zuschriften
    12. Vorschau
    1. DNA-Analyse

      Label-Free Detection of Single-Base Mismatches in DNA by Surface-Enhanced Raman Spectroscopy (pages 9224–9227)

      Evanthia Papadopoulou and Dr. Steven E. J. Bell

      Version of Record online: 19 JUL 2011 | DOI: 10.1002/ange.201102776

      Thumbnail image of graphical abstract

      DNA-Sequenzen können spontan über ihre Nucleotid-Seitenketten an die Oberflächen von Ag-Kolloiden adsorbieren (siehe Bild). Die SERS-Spektren dieser unspezifisch gebundenen Stränge sind genügend reproduzierbar, um sie zur Identifizierung von Einzelbasen-Fehlpaarungen in kurzen (25- und 23-meren) Strängen zu nutzen. Durch Subtraktion der Spektren verschiedener DNA-Sequenzen erhält man Differenzspektren mit Signalen, die den ausgetauschten Nucleotiden entsprechen.

    2. Ruthenium-Katalyse

      Ruthenium-Catalyzed Coupling of Oxabenzonorbornadienes with Alkynes Bearing a Propargylic Oxygen Atom: Access to Stereodefined Benzonorcaradienes (pages 9228–9231)

      Dr. Alphonse Tenaglia, Sylvain Marc, Laurent Giordano and Innocenzo De Riggi

      Version of Record online: 19 AUG 2011 | DOI: 10.1002/ange.201104589

      Thumbnail image of graphical abstract

      Stereodefiniert: Die Titelreaktion bietet eine atomökonomische Route zu Benzonorcaradienen. Die Diastereoselektivität der Kupplung hängt von der Struktur des Alkens ab: Unsubstituierte bicyclische Alkene liefern ausschließlich exo-Benzonorcaradiene (siehe Schema), während bicyclische Alkene mit Substituenten an den Brückenkopfpositionen zu endo-Benzonorcaradienen führen.

    3. Schichtverbindungen

      Copper Hydroxide Ethanedisulfonate: A Cationic Inorganic Layered Material for High-Capacity Anion Exchange (pages 9232–9236)

      Honghan Fei and Prof. Scott R. J. Oliver

      Version of Record online: 24 AUG 2011 | DOI: 10.1002/ange.201104200

      Thumbnail image of graphical abstract

      Kationische Schichten: Kupferhydroxidethandisulfonat besteht aus kationischen Schichten (siehe Struktur einer [Cu4(OH)6]2+-Schicht; grün Cu, rot O, weiß H) mit Ethandisulfonat als Anion für den Ladungsausgleich. Das Material zeigt exzellente Anionenaustauscheigenschaften für sowohl organische als auch Metalloxo-Schadstoffe. Die Adsorptionskapazität für Permanganat ist dabei fünfmal höher als die von Hydrotalcit.

    4. Metalloxide

      Enabling the Anodic Growth of Highly Ordered V2O5 Nanoporous/Nanotubular Structures (pages 9237–9241)

      Dr. Yang Yang, Sergiu P. Albu, Dr. Doohun Kim and Prof. Dr. Patrik Schmuki

      Version of Record online: 26 AUG 2011 | DOI: 10.1002/ange.201104029

      Thumbnail image of graphical abstract

      Vanadiumoxidschichten mit einer homogenen porösen röhrenförmigen Morphologie (siehe Bild) wurden durch direkte anodische Oxidation in [TiF6]2−- oder [BF4]-Elektrolyten hergestellt. Porengröße und Schichtdicke können leicht über die elektrochemischen Parameter eingestellt werden. Derartige röhrenförmige oder poröse Strukturen sind vielversprechende Materialien für Lithiumionen-Elektroden.

    5. Goldkatalyse

      Gold(I)-Catalyzed Synthesis of Benzoxocines by an 8-endo-dig Cyclization (pages 9242–9246)

      Dipl.-Chem. Kathrin Wittstein, Dr. Kamal Kumar and Prof. Dr. Herbert Waldmann

      Version of Record online: 22 AUG 2011 | DOI: 10.1002/ange.201103832

      Thumbnail image of graphical abstract

      Der direkte Weg zu funktionalisierten 2H-1-Benzoxocinen – achtgliedrigen cyclischen Ethern – führt über die Goldkatalyse. Die neuartige Benzoxocin-Synthese beruht auf der 8-endo-dig-Cyclisierung eines 1,7-Enins.

    6. C-H-Fluorierung

      Palladium(II)-Catalyzed Selective Monofluorination of Benzoic Acids Using a Practical Auxiliary: A Weak-Coordination Approach (pages 9247–9250)

      Kelvin S. L. Chan, Masayuki Wasa, Dr. Xisheng Wang and Prof. Dr. Jin-Quan Yu

      Version of Record online: 11 JUL 2011 | DOI: 10.1002/ange.201102985

      Thumbnail image of graphical abstract

      Ein Fluor – oder lieber zwei? Eine hoch selektive Palladium(II)-katalysierte ortho-Monofluorierung gelingt erstmals mithilfe einer schwachen koordinativen Wechselwirkung (siehe Schema; Ar=2,3,5,6-Tetrafluor-4-(trifluormethyl)phenyl). Durch Modifizieren dieses Protokolls werden gezielt mono- und difluorierte Benzoesäurederivate erhalten, die in Hinblick auf Pharmaka und Agrochemikalien interessant sind.

    7. Synthesemethoden

      Synthesis of Trifluoroethyl-Substituted Ketones from Aldehydes and Cyclohexanones (pages 9251–9254)

      Bill Morandi and Prof. Dr. Erick M. Carreira

      Version of Record online: 26 AUG 2011 | DOI: 10.1002/ange.201103526

      Thumbnail image of graphical abstract

      Eine Symphonie von Trifluormethylierungen! Eine neue Umsetzung wird vorgestellt, bei der Trifluormethyldiazomethan in situ erzeugt wird, um mit dessen Hilfe einen direkten Zugang zu Trifluorethylketonderivaten ausgehend von Aldehyden und Cyclohexanonen zu schaffen (siehe Schema).

    8. Multikatalytische Reaktionen

      Domino Rhodium-Catalyzed Alkyne Arylation/Palladium-Catalyzed N Arylation: A Mechanistic Investigation (pages 9255–9258)

      Jane Panteleev, Lei Zhang and Prof. Dr. Mark Lautens

      Version of Record online: 24 AUG 2011 | DOI: 10.1002/ange.201103692

      Thumbnail image of graphical abstract

      Es gehören immer zwei dazu: Eine multikatalytische Dominosynthese von Dihydrochinolinen wird durch Rhodium-katalysierte Arylierung von Alkinen mit anschließender Palladium-katalysierter C-N-Kreuzkupplung realisiert. Die Katalysatorenkombination mit potenziell austauschbaren Liganden ist bemerkenswert, da jede Metall-Ligand-Kombination zu einer spezifischen Reaktivität und Selektivität führt.

    9. Polymerarchitekturen

      Rotaxane-Based Mechanically Linked Block Copolymers (pages 9259–9262)

      Dr. Guillaume De Bo, Dr. Julien De Winter, Dr. Pascal Gerbaux and Prof. Charles-André Fustin

      Version of Record online: 18 AUG 2011 | DOI: 10.1002/ange.201103716

      Thumbnail image of graphical abstract

      Nur zwei Klicks entfernt: Ein konvergenter Ansatz bestehend aus zwei aufeinander folgenden Kupfer(II)-katalysierten Azid-Alkin-Klickreaktionen führt zu einem Diblockcopolymer, in dem zwei Blöcke durch eine mechanische Rotaxanbindung verknüpft sind (siehe Schema). Die Bildung des Rotaxans wird durch einen quadratisch-planar koordinierten PdII-Komplex vermittelt.

    10. Synthesemethoden

      Catalytic and Direct Oxyphosphorylation of Alkenes with Dioxygen and H-Phosphonates Leading to β-Ketophosphonates (pages 9263–9265)

      Wei Wei and Prof. Dr. Jian-Xin Ji

      Version of Record online: 24 AUG 2011 | DOI: 10.1002/ange.201100219

      Thumbnail image of graphical abstract

      Ein direkter Zugang zu β-Ketophosphonaten unter milden Bedingungen wurde durch die Titelreaktion geschaffen (siehe Schema; DMSO=Dimethylsulfoxid). Dieser nachhaltige Ansatz, der leicht auf größere Maßstäbe übertragen werden kann, ist ein Beispiel für den direkten Einbau eines Sauerstoffatoms aus Disauerstoff in organische Molekülgerüste.

    11. Inhibitoren

      Targeting Histone Lysine Demethylases by Truncating the Histone 3 Tail to Obtain Selective Substrate-Based Inhibitors (pages 9266–9269)

      Brian Lohse, Anders L. Nielsen, Jan B. L. Kristensen, Charlotte Helgstrand, Paul A. C. Cloos, Lars Olsen, Michael Gajhede, Rasmus P. Clausen and Jesper L. Kristensen

      Version of Record online: 25 AUG 2011 | DOI: 10.1002/ange.201101849

      Thumbnail image of graphical abstract

      Wie weit kann man gehen? Das natürliche Substrat der epigenetischen Regulatoren PHF8, JmjD2A und JmjD2C (Lysindemethylasen), ein aus 39 Aminosäuren bestehendes Peptid, kann auf 14, 8 bzw. 4 Aminosäuren gekürzt werden, ohne dass die katalytische Aktivität verlorengeht (siehe Bild). Inhibitoren wurden hergestellt, indem kleine Moleküle an die gekürzten Substrate angefügt wurden. Eine selektive Inhibierung von JmjD2C gegenüber JmjD2A und PHF8 war möglich.

    12. Asymmetrische Katalyse

      N-Heterocyclic Carbene Catalysis: Enantioselective Formal [2+2] Cycloaddition of Ketenes and N-Sulfinylanilines (pages 9270–9273)

      Teng-Yue Jian, Dr. Lin He, Cen Tang and Prof. Dr. Song Ye

      Version of Record online: 25 AUG 2011 | DOI: 10.1002/ange.201102488

      Thumbnail image of graphical abstract

      Beide Enantiomere von 1,2-Thiazetidin-3-on-Oxiden wurden in sehr guten Ausbeuten und mit hervorragenden Enantioselektivitäten mithilfe von N-heterocyclischen Carbenen als Katalysatoren erzeugt (siehe Schema; M.S.=Molekularsieb, TBS=tert-Butyldimethylsilyl). Durch Oxidation oder Reduktion ließen sich die Produkte leicht in 3-Oxo-β-sultame, α-Mercaptoamide und β-Mercaptoamine umwandeln.

    13. Proteinmarkierung

      Tyrosine-Targeted Spin Labeling and EPR Spectroscopy: An Alternative Strategy for Studying Structural Transitions in Proteins (pages 9274–9277)

      Magali Lorenzi, Carine Puppo, Dr. Régine Lebrun, Sabrina Lignon, Dr. Valérie Roubaud, Dr. Marlène Martinho, Dr. Elisabetta Mileo, Prof. Paul Tordo, Prof. Sylvain R. A. Marque, Dr. Brigitte Gontero, Prof. Bruno Guigliarelli and Dr. Valérie Belle

      Version of Record online: 24 AUG 2011 | DOI: 10.1002/ange.201102539

      Thumbnail image of graphical abstract

      Tyrosin im Blick: Durch eine Mannich-Dreikomponentenreaktion gelingt die ortsselektive Spinmarkierung des Tyrosinrests im CP12-Protein (siehe Bild). Die EPR-spektroskopische Untersuchung des markierten Proteins zeigte, dass die Sonde auch nach der Komplexierung mit GAPDH ihre hohe Mobilität beibehält.

    14. Totalsynthese

      Enantioselective Synthesis of (−)-Exiguolide by Iterative Stereoselective Dioxinone-Directed Prins Cyclizations (pages 9278–9281)

      Erika A. Crane, Dr. Thomas P. Zabawa, Rebecca L. Farmer and Prof. Dr. Karl A. Scheidt

      Version of Record online: 17 AUG 2011 | DOI: 10.1002/ange.201102790

      Thumbnail image of graphical abstract

      Aus drei wird eins: Die Titelverbindung (siehe Schema) kann in 26 Stufen durch eine doppelte Prins-Cyclisierungsstrategie hergestellt werden. Die Route kombiniert zwei ähnliche Dioxinonfragmente und eine Aldehydkomponente für den Aufbau der Kernstruktur. (−)-Exiguolid inhibiert bei niedriger Konzentration selektiv das Wachstum von A549-Krebszellen; sowohl die Trien-Seitenkette als auch die Z-Enoat-Geometrie sind für die Cytotoxizität entscheidend.

    15. Alkaloid-Synthese

      Catalytic Enantioselective Total Synthesis of Hodgkinsine B (pages 9282–9285)

      Robert H. Snell, Dr. Robert L. Woodward and Dr. Michael C. Willis

      Version of Record online: 24 AUG 2011 | DOI: 10.1002/ange.201103864

      Thumbnail image of graphical abstract

      Die Kraft des Palladiums: Die Totalsynthese des Alkaloids Hodgkinsin B gelang mit nur sechs isolierten Zwischenstufen und nur vier chromatographischen Operationen. Die Route umfasst eine palladiumkatalysierte enantioselektive desymmetrisierende N-Allylierung von meso-Chimonanthin, um die absolute Konfiguration einzustellen, sowie die Derivatisierung des desymmetrisierten Kerns durch eine diastereoselektive palladiumkatalysierte α-Oxindol-Arylierung.

    16. Trifluormethylierung

      Copper-Catalyzed Trifluoromethylation of Unactivated Olefins (pages 9286–9289)

      Dr. Andrew T. Parsons and Prof. Dr. Stephen L. Buchwald

      Version of Record online: 25 AUG 2011 | DOI: 10.1002/ange.201104053

      Thumbnail image of graphical abstract

      Aktivierung unnötig: Eine Kupfer-katalysierte allylische Trifluormethylierung nichtaktivierter Olefine verläuft unter milden Reaktionsbedingungen und führt zu linearen allylischen trifluormethylierten Produkten mit hoher E/Z-Selektivität (siehe Schema). Die Reaktion kann für eine Vielzahl an Substraten mit unterschiedlichsten funktionellen Gruppen verwendet werden.

    17. Asymmetrische Synthese

      Enantioselective Michael/Cyclization Reaction Sequence: Scaffold-Inspired Synthesis of Spirooxindoles with Multiple Stereocenters (pages 9290–9293)

      Dr. Yiming Cao, Dr. Xianxing Jiang, Luping Liu, Fangfang Shen, Futing Zhang and Prof. Dr. Rui Wang

      Version of Record online: 25 AUG 2011 | DOI: 10.1002/ange.201104216

      Thumbnail image of graphical abstract

      In-spir-ierend: Mit 1 als Katalysator konnte erstmals die Titelreaktion von α-Isothiocyanatoimiden mit Methylenindolinonen realisiert werden. Diese Synthesemethode bietet einen einfachen, effizienten, umweltschonenden und enantioselektiven Zugang zu hochfunktionalisierten Spirooxindolen mit drei aufeinander folgenden Stereozentren.

    18. Materialchemie

      Brightly Tricolored Mechanochromic Luminescence from a Single-Luminophore Liquid Crystal: Reversible Writing and Erasing of Images (pages 9294–9298)

      Dr. Yoshimitsu Sagara and Prof. Takashi Kato

      Version of Record online: 27 JUL 2011 | DOI: 10.1002/ange.201100914

      Thumbnail image of graphical abstract

      Bunte Bilder: Rotorangefarbene, gelbe und grüne Photolumineszenz wird von einer einzigen flüssigkristallinen Mischung erzeugt, die einen Luminophor enthält (siehe Bild). Die mit bloßem Auge unterscheidbaren Farben können reversibel gemalt und wieder gelöscht werden. Überdies lassen sich die Lumineszenzfarben durch mechanische und thermische Reize steuern.

    19. Chiralität

      Magneto-Chiral Dichroism of Organic Compounds (pages 9299–9302)

      Yuichi Kitagawa, Prof. Dr. Hiroshi Segawa and Prof. Dr. Kazuyuki Ishii

      Version of Record online: 27 JUL 2011 | DOI: 10.1002/ange.201101809

      Thumbnail image of graphical abstract

      Die Richtung entscheidet: Magneto- chiraler Dichroismus beschreibt die Abhängigkeit der Absorption eines chiralen Moleküls von der Richtung eines angelegten Magnetfelds. Der Effekt könnte helfen, das Phänomen der Homochiralität zu erklären, das nun in organischen Verbindungen in Form von Porphyrin-J-Aggregaten beobachtet wurde.

    20. In-vivo-Elektronentransport

      Observation of In Vivo Cytochrome-Based Electron-Transport Dynamics Using Time-Resolved Evanescent Wave Electroabsorption Spectroscopy (pages 9303–9306)

      Toshihiko Shibanuma, Dr. Ryuhei Nakamura, Yuichiro Hirakawa, Prof. Dr. Kazuhito Hashimoto and Prof. Dr. Kazuyuki Ishii

      Version of Record online: 2 AUG 2011 | DOI: 10.1002/ange.201101810

      Thumbnail image of graphical abstract

      Morgenlicht: Die In-vivo-Photoabspaltung von CO von bakteriellen c-Typ-Cytochromen ergibt eine redoxaktive Fe2+-Form, die an einer Elektrodenoberfläche zur Fe3+-Form oxidiert werden kann. Diese wird durch Elektronen aus metabolischen Prozessen in die Fe2+-Form rücküberführt (siehe Bild). Die spektroskopische Verfolgung dieses Prozesses liefert Informationen über die Dynamik des In-vivo-Elektronentransports der Atmungskette.

    21. Struktur-Eigenschafts-Beziehungen

      NaSr3Be3B3O9F4: A Promising Deep-Ultraviolet Nonlinear Optical Material Resulting from the Cooperative Alignment of the [Be3B3O12F]10− Anionic Group (pages 9307–9310)

      Hongwei Huang, Jiyong Yao, Zheshuai Lin, Xiaoyang Wang, Ran He, Wenjiao Yao, Naixia Zhai and Prof. Chuangtian Chen

      Version of Record online: 24 AUG 2011 | DOI: 10.1002/ange.201103960

      Thumbnail image of graphical abstract

      Die Struktur ist wichtig: Struktur und Anordnung der [Be3B3O12F]10−-Gruppe (links im Bild, Be blau, B oliv, F grün, O rot) verursachen ausgeprägte Obertöne und eine kurze UV-Absorptionskante im gemischten Fluor-Beryllium-Borat NaSr3Be3B3O9F4 (rechts). Seine Kristalle neigen nicht zur Schichtbildung, was auf Anwendungen in der nichtlinearen Tief-UV-Optik hoffen lässt.

    22. DNA-Kristallwachstum

      Coverage Control of DNA Crystals Grown by Silica Assistance (pages 9311–9315)

      Junwye Lee, Sunho Kim, Junghoon Kim, Dr. Chang-Won Lee, Prof. Yonghan Roh and Prof. Sung Ha Park

      Version of Record online: 26 AUG 2011 | DOI: 10.1002/ange.201103604

      Thumbnail image of graphical abstract

      Ein oberflächenvermitteltes Verfahren ermöglicht die Kontrolle der Oberflächenbedeckung von zentimetergroßen Siliciumdioxid-Substraten mit 0 bis 100 % funktionalisierten DNA-Nanostrukturen (siehe Bild). Elektrostatische Wechselwirkungen zwischen DNA-Strukturen und der Oberfläche führten zu drastischen topologischen Veränderungen der Strukturen und damit zu neuen Anordnungen der Kristalle.

    23. Selbstorganisation

      Deconstruction of Capsules Using Chiral Spacers (pages 9316–9319)

      Dr. Yoshihiro Yamauchi, Prof. Dariush Ajami, Ji-Yeon Lee and Prof. Julius Rebek Jr.

      Version of Record online: 24 AUG 2011 | DOI: 10.1002/ange.201103031

      Thumbnail image of graphical abstract

      Gegenseitig umwandelbare Wirte: Kavitanden und Kapseln, die n-Alkane erkennen, wurden mithilfe von N-Methylglycoluril als chiralem Abstandhalter hergestellt. Die beiden Wirtaggregate werden über Faktoren wie Temperatur, Konzentration und Länge des Gastmoleküls ineinander umgewandelt (siehe Schema).

    24. Polyoxometallate

      A Mixed-Valence Manganese Cubane Trapped by Inequivalent Trilacunary Polyoxometalate Ligands (pages 9320–9323)

      Dr. Scott G. Mitchell, Pedro I. Molina, Dr. Sumit Khanra, Dr. Haralampos N. Miras, Dr. Alessandro Prescimone, Dr. Geoffrey J. T. Cooper, Ross S. Winter, Dr. Euan K. Brechin, Dr. De-Liang Long, Prof. Richard J. Cogdell and Prof. Leroy Cronin

      Version of Record online: 24 AUG 2011 | DOI: 10.1002/ange.201102727

      Thumbnail image of graphical abstract

      Cubanisches Herz: Der rechts im Bild gezeigte Komplex (WO6 lila Polyeder, Mn orange und braun, Si grün, O rot) enthält einen gemischtvalenten {Mn5O6}-Cubankern mit Strukturähnlichkeit zum aktiven Zentrum des Photosystems II. Festkörper-, Lösungs- und Gasphasenstudien sprechen für das Vorhandensein dreier lakunärer Keggin-Fragmente und geben so einen Einblick in die komplexe Lösungschemie vollständiger Polyoxometallatfragmente.

    25. Protonentransport

      Enhancement of Proton Transport by Nanochannels in Comb-Shaped Copoly(arylene ether sulfone)s (pages 9324–9327)

      Dr. Nanwen Li, Dr. Chenyi Wang, So Young Lee, Dr. Chi Hoon Park, Prof. Young Moo Lee and Dr. Michael D. Guiver

      Version of Record online: 24 AUG 2011 | DOI: 10.1002/ange.201102057

      Thumbnail image of graphical abstract

      Frisierte Membran: Kammförmige Copolymere mit Poly(arylenethersulfon)-Rückgrat (PAES) und hoch sulfonierten Poly(phenylenoxid)-Seitenketten (PPO) bilden Nanokanal-Morphologien (siehe Bild) für einen effizienten Protonentransport. Ihre Protonenleitfähigkeit ist bei partieller Hydratisierung entschieden höher als bei typischen Kohlenwasserstoffpolymer-Elektrolyten. SA: Sulfonsäuregruppe.

    26. Polymer-Selbstorganisation

      Molecular Self-Assembly of a Homopolymer: An Alternative To Fabricate Drug-Delivery Platforms for Cancer Therapy (pages 9328–9332)

      Jinyao Liu, Prof. Dr. Wei Huang, Yan Pang, Ping Huang, Prof. Dr. Xinyuan Zhu, Prof. Dr. Yongfeng Zhou and Prof. Dr. Deyue Yan

      Version of Record online: 24 AUG 2011 | DOI: 10.1002/ange.201102280

      Thumbnail image of graphical abstract

      Von beidem das Beste: Ein neuartiges amphiphiles Homopolymer, das aus einem Monomer mit einer hydrophoben (rot) und einer hydrophilen Gruppe (grün) synthetisiert wurde, unterliegt in wässriger Lösung einem Selbstorganisationsprozess. Dadurch entstehen redoxempfindliche Micellen mit mehreren Kernen und einer Schale, die sich für den Wirkstofftransport in der Krebstherapie eignen könnten.

    27. Duale Imaging-Reagentien

      Sequential SPECT and Optical Imaging of Experimental Models of Prostate Cancer with a Dual Modality Inhibitor of the Prostate-Specific Membrane Antigen (pages 9333–9336)

      Dr. Sangeeta Ray Banerjee, Mrudula Pullambhatla, Dr. Youngjoo Byun, Dr. Sridhar Nimmagadda, Dr. Catherine A. Foss, Gilbert Green, James J. Fox, Dr. Shawn E. Lupold, Dr. Ronnie C. Mease and Prof.Dr. Martin G. Pomper

      Version of Record online: 19 AUG 2011 | DOI: 10.1002/ange.201102872

      Thumbnail image of graphical abstract

      Zwei Techniken, aber nur ein Reagens: Eine einzige Injektion von Verbindung [111In]1 genügt für die auf der Erkennung des prostataspezifischen Membranantigens basierende sequenzielle Radionuklid- und optische Bildgebung von Prostatakrebs. Das lässt auf eine rasche Umsetzung des Verfahrens in die klinische Anwendung hoffen.

    28. Synthesemethoden

      Highly Enantioselective and Efficient Asymmetric Epoxidation Catalysts: Inorganic Nanosheets Modified with α-Amino Acids as Ligands (pages 9337–9342)

      Jiuzhao Wang, Liwei Zhao, Huimin Shi and Prof. Jing He

      Version of Record online: 26 AUG 2011 | DOI: 10.1002/ange.201103713

      Thumbnail image of graphical abstract

      Zwischen den Schichten: Das Anbringen von α-Aminosäuren als Vanadium-Liganden auf anorganischen Nanoschichten ergibt einen Katalysator für die Epoxidierung von Allylalkoholen mit verbesserter Enantioselektivität. Der Katalysator kann kolloidalisiert werden, was Katalysen unter pseudohomogenen Reaktionbedingungen sowie die direkte Rückgewinnung des Katalysators durch einfache Flüssig/Flüssig-Trennung ermöglicht.

    29. Naturstoffsynthese

      A Synthetic Study of Atropurpuran: Construction of a Pentacyclic Framework by an Intramolecular Reverse-Electron-Demand Diels–Alder Reaction (pages 9343–9345)

      Dr. Takahiro Suzuki, Aya Sasaki, Naoki Egashira and Prof. Dr. Susumu Kobayashi

      Version of Record online: 24 AUG 2011 | DOI: 10.1002/ange.201103950

      Thumbnail image of graphical abstract

      Verborgenes Talent: Ein Tetracyclo[5.3.3.04,9.04,12]tridecan-Gerüst kann durch intramolekulare Diels-Alder-Reaktion mit inversem Elektronenbedarf (REDDA) aus maskiertem ortho-Benzochinon (MOB; siehe Schema) aufgebaut werden. Diese Reaktion ermöglicht den Zugang zum pentacyclischen Grundgerüst von Atropurpuran; darüber hinaus können auch andere Anti-Bredt-Strukturen und käfigartige komplexe Moleküle damit erhalten werden.

    30. Chemoselektive Reduktion

      Selective Catalytic Monoreduction of Phthalimides and Imidazolidine-2,4-diones (pages 9346–9350)

      Shoubhik Das, Dr. Daniele Addis, Leif R. Knöpke, Dr. Ursula Bentrup, Dr. Kathrin Junge, Prof. Dr. Angelika Brückner and Prof. Dr. Matthias Beller

      Version of Record online: 24 AUG 2011 | DOI: 10.1002/ange.201104226

      Thumbnail image of graphical abstract

      Neue Aufgabe für Fluorid: Selektive und effiziente Monoreduktionen von Imiden werden durch Verwendung von Polymethylhydrosiloxan (PMHS) und Tetra-n-butylammoniumfluorid (TBAF) als Katalysator ermöglicht (siehe Schema). Das System zeichnet sich durch gute Chemoselektivität, einfache Anwendbarkeit und Toleranz gegenüber verschiedenen funktionellen Gruppen aus. In-situ-spektroskopische Untersuchungen erlauben einen Vorschlag zum Mechanismus.

    31. Selbstorganisation

      DNA-Linked Nanoparticle Building Blocks for Programmable Matter (pages 9351–9356)

      Prof. Jin-Woo Kim, Dr. Jeong-Hwan Kim and Prof. Russell Deaton

      Version of Record online: 2 SEP 2011 | DOI: 10.1002/ange.201102342

      Thumbnail image of graphical abstract

      Eine nach der anderen: DNA-Sequenzen wurden an definierten Stellen und 3D-Orientierungen auf kolloidalen Nanopartikeln angebracht. Als Folge des stufenweisen Ligandenaustauschs wichen sich die DNA-Sequenzen maximal aus, sodass sie 90°- oder 180°-Winkel auf der Nanopartikeloberfläche aufspannten (siehe Bild). Diese Bausteine sollten den Weg zu anisotropen Nanostrukturen mit exakten geometrischen Vorgaben und komplexen Funktionalitäten ebnen.

    32. Eisen-Schwefel-Cluster

      Die vollständige Charakterisierung eines reduzierten biomimetischen [2 Fe-2 S]-Clusters (pages 9357–9361)

      Antonia Albers, Dr. Serhiy Demeshko, Dr. Sebastian Dechert, Dr. Eckhard Bill, Dr. Eberhard Bothe and Prof. Dr. Franc Meyer

      Version of Record online: 25 AUG 2011 | DOI: 10.1002/ange.201100727

      Thumbnail image of graphical abstract

      Den Zuständen auf den Grund gegangen: Ein biomimetischer [2 Fe-2 S]-Cluster wurde im [Fe3+Fe3+]- und [Fe2+Fe3+]- Zustand strukturell charakterisiert. Der [2 Fe-2 S]-Kerns bleibt bei der Reduktion nahezu unverändert. Die gemischtvalente Form hat einen S=1/2-Grundzustand, wobei das ungepaarte Elektron teilweise über den Clusterkern delokalisiert ist. Die experimentell bestimmte effektive Kopplungskonstante ermöglicht die Vorhersage der Lage der Intervalenzbande im IR-Bereich.

    33. Supraleiter

      Supraleitung bis zu 35 K in den Eisen-Platinarseniden (CaFe1−xPtxAs)10Pt4−yAs8 mit schichtartigem Aufbau (pages 9362–9366)

      Catrin Löhnert, Tobias Stürzer, Dr. Marcus Tegel, Rainer Frankovsky, Gina Friederichs and Prof. Dr. Dirk Johrendt

      Version of Record online: 24 AUG 2011 | DOI: 10.1002/ange.201104436

      Thumbnail image of graphical abstract

      Die Familie der Eisenarsenid-Supraleiter wird durch die neuen Eisen-Platin-Verbindungen CaFe1−xPtxAs10Pt4−yAs8 mit neuen Kristallstrukturen erweitert. Schichten aus FeAs4/4-Tetraedern und nahezu planaren PtAs4/2-Quadraten mit (As2)4−-Hanteln sind unterschiedlich gestapelt, woraus sich trikline oder tetragonale Kristallsymmetrien ergeben. Supraleitung bis zu 35 K wird entweder durch Pt-Dotierung der Fe-Lage oder durch Elektronentransfer von PtAs- auf FeAs-Schichten induziert.

    34. Posttranslationale Modifikationen

      Effiziente Synthese und Anwendung von Peptiden mit adenylylierten Tyrosinresten (pages 9367–9371)

      Cornelis Smit, Julia Blümer, Martijn F. Eerland, Michael F. Albers, Matthias P. Müller, Prof. Dr. Roger S. Goody, Dr. Aymelt Itzen and Dr. Christian Hedberg

      Version of Record online: 25 AUG 2011 | DOI: 10.1002/ange.201103203

      Thumbnail image of graphical abstract

      Das Enzym DrrA des human-pathogenen Bakteriums Legionella pneumophila adenylyliert spezifisch einen Tyrosinrest der GTPase Rab1. Eine effiziente Syntheseroute unter Anwendung der Fmoc-Peptid-Festphasensynthese führte zu Tyr-adenylylierten Peptiden und ermöglichte die Erzeugung monoselektiver polyklonaler Antikörper gegen diese posttranslationale Modifikation.

    35. Organozinkreagentien

      Herstellung von festen salzstabilisierten Organozinkreagentien und deren Anwendung in Kreuzkupplungen und Carbonyladditionen (pages 9372–9376)

      M. Sc. Sebastian Bernhardt, Dr. Georg Manolikakes, M. Sc. Thomas Kunz and Prof. Dr. Paul Knochel

      Version of Record online: 24 AUG 2011 | DOI: 10.1002/ange.201104291

      Thumbnail image of graphical abstract

      Organozinkreagentien in Pulverform: Zahlreiche Aryl- und Heteroarylbromide sowie Benzylchloride reagieren mit Mg und Zn(OPiv)2⋅2 LiCl (OPiv=Pivalat) und liefern nach dem Abdestillieren des Lösungsmittels feste Organozinkreagentien. Diese Pulver können unter Argon über Monate aufbewahrt und kurzfristig an der Luft gehandhabt werden. Sie sind reaktiv in Negishi-Kreuzkupplungen und Carbonyladditionen (siehe Schema).

  11. Vorschau

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Rücktitelbild
    5. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    6. News
    7. Autoren-Profil
    8. Buchbesprechungen
    9. Highlights
    10. Aufsatz
    11. Zuschriften
    12. Vorschau
    1. You have free access to this content
      Vorschau: Angew. Chem. 40/2011 (page 9377)

      Version of Record online: 15 SEP 2011 | DOI: 10.1002/ange.201190083

SEARCH

SEARCH BY CITATION