Angewandte Chemie

Cover image for Vol. 123 Issue 48

November 25, 2011

Volume 123, Issue 48

Pages 11459–11743

  1. Titelbild

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Rücktitelbild
    5. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    6. Vor Jahren in der Angewandten Chemie
    7. News
    8. Autoren-Profil
    9. Nachrichten
    10. Nachruf
    11. Buchbesprechung
    12. Highlights
    13. Kurzaufsatz
    14. Aufsatz
    15. Zuschriften
    16. Vorschau
    1. Titelbild: Elemental Sulfur as a Reactive Medium for Gold Nanoparticles and Nanocomposite Materials (Angew. Chem. 48/2011) (page 11459)

      Dr. Woo Jin Chung, Dr. Adam G. Simmonds, Jared J. Griebel, Eui Tae Kim, Hyo Seon Suh, Prof. In-Bo Shim, Prof. Richard S. Glass, Prof. Douglas A. Loy, Prof. Patrick Theato, Prof. Yung-Eun Sung, Prof. Kookheon Char and Prof. Jeffrey Pyun

      Article first published online: 28 SEP 2011 | DOI: 10.1002/ange.201106508

      Thumbnail image of graphical abstract

      Der Einsatz von elementarem Schwefel als Reaktionsmedium für die Herstellung von Goldnanopartikeln und vulkanisierten Nanokompositen wird in der Zuschrift von J. Pyun et al. auf Seite 11 611 ff. beschrieben. Flüssiger Schwefel dient in diesem System als Lösungsmittel, Reduktionsmittel und Stabilisator für die Herstellung von Goldkolloiden. Potenziell nutzbarer elementarer Schwefel fällt in riesigen Mengen beim Raffinieren von Erdöl an.

  2. Innentitelbild

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Rücktitelbild
    5. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    6. Vor Jahren in der Angewandten Chemie
    7. News
    8. Autoren-Profil
    9. Nachrichten
    10. Nachruf
    11. Buchbesprechung
    12. Highlights
    13. Kurzaufsatz
    14. Aufsatz
    15. Zuschriften
    16. Vorschau
    1. Innentitelbild: Direct Arylation of 6-Phenylpurine and 6-Arylpurine Nucleosides by Ruthenium-Catalyzed C[BOND]H Bond Activation (Angew. Chem. 48/2011) (page 11460)

      Prof. Mahesh K. Lakshman, Dr. Ashoke C. Deb, Dr. Raghu Ram Chamala, Dr. Padmanava Pradhan and Dr. Ramendra Pratap

      Article first published online: 28 SEP 2011 | DOI: 10.1002/ange.201106047

      Thumbnail image of graphical abstract

      Ein Katalysezyklus, bei dem ein Rutheniumkatalysator genutzt wird, ermöglicht die Arylierung von Nucleosiden. In der Zuschrift auf S. 11 602 ff. beschreiben M. K. Lakshman et al. die C-H-Bindungsaktivierung/-arylierung von C6-Arylpurin-2′-desoxyribonucleosiden, bei der vermutlich ein Purin-Stickstoffatom die Ruthenierung steuert. Aryliodide und -bromide können eingesetzt werden, und das Hauptprodukt wird durch Monoarylierung gebildet. Das Titelbild wurde von Satish Lakshman gestaltet.

  3. Rücktitelbild

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Rücktitelbild
    5. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    6. Vor Jahren in der Angewandten Chemie
    7. News
    8. Autoren-Profil
    9. Nachrichten
    10. Nachruf
    11. Buchbesprechung
    12. Highlights
    13. Kurzaufsatz
    14. Aufsatz
    15. Zuschriften
    16. Vorschau
    1. Rücktitelbild: Imidazole-Quartet Water and Proton Dipolar Channels (Angew. Chem. 48/2011) (page 11744)

      Dr. Yann Le Duc, Dr. Mathieu Michau, Dr. Arnaud Gilles, Valerie Gence, Dr. Yves-Marie Legrand, Dr. Arie van der Lee, Dr. Sophie Tingry and Dr. Mihail Barboiu

      Article first published online: 26 SEP 2011 | DOI: 10.1002/ange.201106641

      Thumbnail image of graphical abstract

      Dipolare Wasserdrähte stabilisieren Quartetts von Ureidoimidazolverbindungen (I-Quartetts). M. Barboiu et al. berichten in ihrer Zuschrift auf S. 11 568 ff., dass diese Stabilisierung in einer Weise auftritt, die an die Stabilisierung von Guanin(G)-Quartetts durch Kationentemplate erinnert.

  4. Graphisches Inhaltsverzeichnis

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Rücktitelbild
    5. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    6. Vor Jahren in der Angewandten Chemie
    7. News
    8. Autoren-Profil
    9. Nachrichten
    10. Nachruf
    11. Buchbesprechung
    12. Highlights
    13. Kurzaufsatz
    14. Aufsatz
    15. Zuschriften
    16. Vorschau
  5. Vor Jahren in der Angewandten Chemie

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Rücktitelbild
    5. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    6. Vor Jahren in der Angewandten Chemie
    7. News
    8. Autoren-Profil
    9. Nachrichten
    10. Nachruf
    11. Buchbesprechung
    12. Highlights
    13. Kurzaufsatz
    14. Aufsatz
    15. Zuschriften
    16. Vorschau
    1. Vor 100 Jahren in der Angewandten Chemie (page 11472)

      Article first published online: 18 NOV 2011 | DOI: 10.1002/ange.201107347

  6. News

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Rücktitelbild
    5. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    6. Vor Jahren in der Angewandten Chemie
    7. News
    8. Autoren-Profil
    9. Nachrichten
    10. Nachruf
    11. Buchbesprechung
    12. Highlights
    13. Kurzaufsatz
    14. Aufsatz
    15. Zuschriften
    16. Vorschau
  7. Autoren-Profil

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Rücktitelbild
    5. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    6. Vor Jahren in der Angewandten Chemie
    7. News
    8. Autoren-Profil
    9. Nachrichten
    10. Nachruf
    11. Buchbesprechung
    12. Highlights
    13. Kurzaufsatz
    14. Aufsatz
    15. Zuschriften
    16. Vorschau
    1. Michel R. Gagné (page 11482)

      Article first published online: 17 OCT 2011 | DOI: 10.1002/ange.201105336

      Thumbnail image of graphical abstract

      „Sollte ich im Lotto gewinnen, könnte ich endlich aufhören, Forschungsanträge zu schreiben! Meiner Meinung nach bedeutet das Wort “Wissenschaftler” Entdecker …“ Dies und mehr von und über Michel R. Gagné finden Sie auf Seite 11482.

  8. Nachrichten

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Rücktitelbild
    5. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    6. Vor Jahren in der Angewandten Chemie
    7. News
    8. Autoren-Profil
    9. Nachrichten
    10. Nachruf
    11. Buchbesprechung
    12. Highlights
    13. Kurzaufsatz
    14. Aufsatz
    15. Zuschriften
    16. Vorschau
  9. Nachruf

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Rücktitelbild
    5. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    6. Vor Jahren in der Angewandten Chemie
    7. News
    8. Autoren-Profil
    9. Nachrichten
    10. Nachruf
    11. Buchbesprechung
    12. Highlights
    13. Kurzaufsatz
    14. Aufsatz
    15. Zuschriften
    16. Vorschau
    1. Hans Wynberg (19222011) (page 11484)

      Ben Feringa and Bert Meijer

      Article first published online: 28 OCT 2011 | DOI: 10.1002/ange.201107005

  10. Buchbesprechung

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Rücktitelbild
    5. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    6. Vor Jahren in der Angewandten Chemie
    7. News
    8. Autoren-Profil
    9. Nachrichten
    10. Nachruf
    11. Buchbesprechung
    12. Highlights
    13. Kurzaufsatz
    14. Aufsatz
    15. Zuschriften
    16. Vorschau
    1. Solvents and Solvent Effects in Organic Chemistry. 4. Aufl. Von Christian Reichardt und Thomas Welton. (page 11485)

      Ralf Giernoth

      Article first published online: 13 OCT 2011 | DOI: 10.1002/ange.201105531

      Thumbnail image of graphical abstract

      Wiley-VCH, Weinheim 2010. 718 S., geb., 159.00 €.—ISBN 978-3527324736

  11. Highlights

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Rücktitelbild
    5. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    6. Vor Jahren in der Angewandten Chemie
    7. News
    8. Autoren-Profil
    9. Nachrichten
    10. Nachruf
    11. Buchbesprechung
    12. Highlights
    13. Kurzaufsatz
    14. Aufsatz
    15. Zuschriften
    16. Vorschau
    1. Schäume

      Schaltbare Schäume: Perspektiven für funktionalisierte Verbundmaterialien (pages 11486–11488)

      Dipl.-Chem. Adrian Carl and Prof. Dr. Regine von Klitzing

      Article first published online: 28 OCT 2011 | DOI: 10.1002/ange.201105399

      Thumbnail image of graphical abstract

      Schaumschlägereien: Schäume eignen sich wegen ihres großen Oberfläche/Volumen-Verhältnisses gut z. B. zur Dekontaminierung von Oberflächen. Hierfür ist eine Schaltbarkeit der Schaumstabilität wünschenswert. In einer neuen Arbeit wurden nun Fettsäureaggregate vorgestellt, deren Stabilität durch einen äußeren Reiz beeinflussbar ist. Das Bild zeigt die Entwicklung der supramolekularen Anordnung der Fettsäureaggregate (oben) sowie die des Schaumvolumens mit der Temperatur und Zeit (unten).

    2. Amyloidinhibitoren

      Terminierung des Amyloid-Reißverschlusses durch Design (pages 11489–11491)

      Prof. Dr. Aphrodite Kapurniotu

      Article first published online: 4 NOV 2011 | DOI: 10.1002/ange.201105706

      Thumbnail image of graphical abstract

      Ein potenziell allgemeingültiger, computergestützter Ansatz zum Entwurf von Peptidinhibitoren der Proteinaggregation zu Amyloidfibrillen wurde entwickelt. Die Methode nutzt als Template die atomaren Strukturen der „sterischen Reißverschlüsse“, die von kurzen, Fibrillen bildenden Segmenten der amyloidogenen Proteine gebildet werden (siehe Schema). Die Validität des Ansatzes wird am Design von Inhibitoren der Amyloidbildung, die mit Alzheimer oder HIV zusammenhängt, demonstriert.

  12. Kurzaufsatz

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Rücktitelbild
    5. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    6. Vor Jahren in der Angewandten Chemie
    7. News
    8. Autoren-Profil
    9. Nachrichten
    10. Nachruf
    11. Buchbesprechung
    12. Highlights
    13. Kurzaufsatz
    14. Aufsatz
    15. Zuschriften
    16. Vorschau
    1. Niedermolekulare Sonden

      Niedermolekulare Verbindungen aus Spinnen als chemische Sensoren (pages 11492–11508)

      Prof. Christian A. Olsen, Prof. Anders S. Kristensen and Prof. Kristian Strømgaard

      Article first published online: 27 OCT 2011 | DOI: 10.1002/ange.201101599

      Thumbnail image of graphical abstract

      Ein verworrenes Geflecht: Semiochemikalien und Acylpolyamin-Toxine aus Spinnen (siehe Bilder) sind einzigartige biologische Sensoren und können auch als potenzielle Therapeutika betrachtet werden. Der Kurzaufsatz gibt einen Überblick über den aktuellen Forschungsstand bei diesen interessanten niedermolekularen Verbindungen.

  13. Aufsatz

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Rücktitelbild
    5. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    6. Vor Jahren in der Angewandten Chemie
    7. News
    8. Autoren-Profil
    9. Nachrichten
    10. Nachruf
    11. Buchbesprechung
    12. Highlights
    13. Kurzaufsatz
    14. Aufsatz
    15. Zuschriften
    16. Vorschau
    1. Mikrowellenchemie

      Mikrowellen-unterstützte Synthese von kolloidalen anorganischen Nanokristallen (pages 11510–11561)

      Dr. Mostafa Baghbanzadeh, Dr. Luigi Carbone, Dr. P. Davide Cozzoli and Prof. Dr. C. Oliver Kappe

      Article first published online: 4 NOV 2011 | DOI: 10.1002/ange.201101274

      Thumbnail image of graphical abstract

      Die direkte effiziente Volumenerhitzung durch Mikrowellenbestrahlung ermöglicht es, kolloidale Nanokristalle in einem Bruchteil der mit konventionellen Heiztechniken benötigten Zeit zu erzeugen. Die Vorteile dieser Heizmethode liegen nicht nur in einer ausgezeichneten Kontrolle der Reaktionstemperatur und somit einer besseren Steuerungsmöglichkeit und Reproduzierbarkeit, sondern auch in der Möglichkeit zur Herstellung höherwertiger Nanokristalle.

  14. Zuschriften

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Rücktitelbild
    5. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    6. Vor Jahren in der Angewandten Chemie
    7. News
    8. Autoren-Profil
    9. Nachrichten
    10. Nachruf
    11. Buchbesprechung
    12. Highlights
    13. Kurzaufsatz
    14. Aufsatz
    15. Zuschriften
    16. Vorschau
    1. Nanopartikel

      Multiple-Interaction Ligands Inspired by Mussel Adhesive Protein: Synthesis of Highly Stable and Biocompatible Nanoparticles (pages 11562–11567)

      Daishun Ling, Wooram Park, Yong Il Park, Nohyun Lee, Fangyuan Li, Changyeong Song, Prof. Su-Geun Yang, Prof. Seung Hong Choi, Prof. Kun Na and Prof. Taeghwan Hyeon

      Article first published online: 16 SEP 2011 | DOI: 10.1002/ange.201101521

      Thumbnail image of graphical abstract

      Fest verklebt: Ein auf Poly(L-3,4-dihydroxyphenylalanin) basierender Ligand verwandelt hydrophobe Nanopartikel in hydrophile und biokompatible Spezies. Nanopartikel, die mit diesem Liganden funktionalisiert wurden (siehe Bild), sind hoch stabil in wässrigen Lösungen. Eine erfolgreiche Anwendung funktionalisierter Fe3O4-Nanopartikel in der In-vivo-Tomographie bestätigt die Eignung für biomedizinische Anwendungen.

    2. Wasserkanäle

      Imidazole-Quartet Water and Proton Dipolar Channels (pages 11568–11574)

      Dr. Yann Le Duc, Dr. Mathieu Michau, Dr. Arnaud Gilles, Valerie Gence, Dr. Yves-Marie Legrand, Dr. Arie van der Lee, Dr. Sophie Tingry and Dr. Mihail Barboiu

      Article first published online: 24 AUG 2011 | DOI: 10.1002/ange.201103312

      Thumbnail image of graphical abstract

      Dipolare Wasserdrähte stabilisieren Quartetts von Ureidoimidazolverbindungen (I-Quartetts) in einer Weise, die an die Stabilisierung von Guanin(G)-Quartetts durch Kationentemplate erinnert (siehe Bild).

    3. Naturstoffe

      Total Synthesis of Tulearin C (pages 11575–11579)

      Dipl.-Chem. Konrad Lehr, Dr. Ronaldo Mariz, Dr. Lucie Leseurre, Barbara Gabor and Prof. Alois Fürstner

      Article first published online: 11 OCT 2011 | DOI: 10.1002/ange.201106117

      Thumbnail image of graphical abstract

      Es bleibt in der Familie: Die Alkinmetathese wird zwar immer der „kleine Bruder“ der Alkenmetathese sein, ermöglicht aber die Lösung von Problemen, die derzeit noch jenseits der Möglichkeiten des berühmteren Verwandten sind. Ein Beispiel sind die Tulearin-Macrolide, die allein durch Alkin-Ringschlussmetathese (RCAM) und trans-Reduktion in Gegenwart der neuesten Generation von Alkinmetathesekatalysatoren selektiv aufgebaut werden konnten.

    4. „Intelligente” Materialien

      Water-Enabled Self-Healing of Polyelectrolyte Multilayer Coatings (pages 11580–11583)

      Xu Wang, Feng Liu, Xiwei Zheng and Prof. Junqi Sun

      Article first published online: 6 OCT 2011 | DOI: 10.1002/ange.201105822

      Thumbnail image of graphical abstract

      Heilt euch selbst! Durch schichtweisen Aufbau erzeugte mehrschichtige Polyelektrolytüberzüge, die unter Umgebungsbedingungen mechanisch robust sind, können selbständig über zehn Mikrometer tiefe und breite Schnitte in ihrer Struktur reparieren, wenn sie in Wasser eingelegt oder mit Wasser besprüht werden. Diese Selbstheilungsfunktion erwächst aus der hohen Fließfähigkeit der Überzüge in Wasser.

    5. Helicale Strukturen

      Condensation Approach to Aliphatic Oligourea Foldamers: Helices with N-(Pyrrolidin-2-ylmethyl)ureido Junctions (pages 11584–11587)

      Juliette Fremaux, Dr. Lucile Fischer, Thomas Arbogast, Dr. Brice Kauffmann and Dr. Gilles Guichard

      Article first published online: 4 OCT 2011 | DOI: 10.1002/ange.201105416

      Thumbnail image of graphical abstract

      Eine einfache Kupplungsstrategie führt effizient zu aliphatischen Oligoharnstoff-Foldameren. Kristallstrukturanalysen belegen, dass die Pyrrolidin-Einheiten (rot; siehe Bild) die Faltung der Oligoharnstoff-Helices nicht beeinträchtigen. Die modulare Strategie öffnet einen Zugang zu langen Helixstrukturen mit nicht benachbarten Pyrrolidin-Einheiten, etwa in der Synthese einer ungefähr 40 Å langen Helix.

    6. Kristall-Engineering

      Nanoporous Organic Alloys (pages 11588–11592)

      Dr. Ramalingam Natarajan, Dr. Germinal Magro, Lydia N. Bridgland, Anchalee Sirikulkajorn, Dr. Sampriya Narayanan, Lloyd E. Ryan, Dr. Mairi F. Haddow, Prof. A. Guy Orpen, Dr. Jonathan P. H. Charmant, Dr. Andrew J. Hudson and Prof. Anthony P. Davis

      Article first published online: 4 OCT 2011 | DOI: 10.1002/ange.201105216

      Thumbnail image of graphical abstract

      Kristall-Tuning: Organische Moleküle können bevorzugt mit Molekülen der eigenen Sorte kristallisieren, was eine Feinabstimmung der Kristalleigenschaften durch Dotierung oder Vermischung verhindert. Nanoporöse Steroide (siehe Bild) bilden eine Ausnahme, weil sie in ihren Kanälen verschiedene Endgruppen (angedeutet durch Sechsecke und Kugeln) beherbergen können. Sie können in beliebigem Verhältnis cokristallisiert werden und liefern eine breite Spanne von chiralen, potenziell porösen kristallinen Materialien.

    7. Atomtransferpolymerisation

      Controlled Aqueous Atom Transfer Radical Polymerization with Electrochemical Generation of the Active Catalyst (pages 11593–11596)

      Dr. Nicola Bortolamei, Dr. Abdirisak A. Isse, Dr. Andrew J. D. Magenau, Prof. Armando Gennaro and Prof. Krzysztof Matyjaszewski

      Article first published online: 16 SEP 2011 | DOI: 10.1002/ange.201105317

      Thumbnail image of graphical abstract

      Besser im Griff: Bei der elektrochemisch vermittelten radikalischen Atomtransferpolymerisation (ATRP) lässt sich über die Variation eines angelegten Potentials, Eapp, die Gesamtgeschwindigkeit einfach modulieren und die Polymerisation steuern (siehe Bild). Diese Methode wurde in der ATRP von Oligoethylenglycol-methylethermethacrylat (OEOMA475) unter Cu/Tris(2-pyridylmethyl)amin-Katalyse in wässrigem Medium eingesetzt.

    8. Ionische Flüssigkeiten

      Crystalline Open-Framework Selenidostannates Synthesized in Ionic Liquids (pages 11597–11601)

      Dr. Jian-Rong Li, Zai-Lai Xie, Xiao-Wu He, Dr. Long-Hua Li and Prof. Xiao-Ying Huang

      Article first published online: 10 OCT 2011 | DOI: 10.1002/ange.201102698

      Thumbnail image of graphical abstract

      Auf das Kation zugeschnitten: Kristalline Selenidostannate können in flüssigkristallinen Imidazoliumsalzen unter Zusatz einer kleinen Menge an Hydrazin-Monohydrat synthetisiert werden (siehe Schema). Die Produkte – die ersten Chalkogenide mit offenem Gerüst, deren Strukturbildung durch Imidazoliumionen gesteuert wird – sind mit herkömmlichen Methoden nicht zugänglich.

    9. C-H-Bindungsaktivierung

      Direct Arylation of 6-Phenylpurine and 6-Arylpurine Nucleosides by Ruthenium-Catalyzed C[BOND]H Bond Activation (pages 11602–11606)

      Prof. Mahesh K. Lakshman, Dr. Ashoke C. Deb, Dr. Raghu Ram Chamala, Dr. Padmanava Pradhan and Dr. Ramendra Pratap

      Article first published online: 28 SEP 2011 | DOI: 10.1002/ange.201104035

      Thumbnail image of graphical abstract

      Einfach oder doppelt aryliert? Die Titelreaktion ergibt hauptsächlich die Monoarylierungsprodukte, meist zusammen mit unterschiedlichen Mengen an Diarylierungsprodukt (siehe Schema). Unter den optimierten Reaktionsbedingungen waren Aryliodide wie auch -bromide reaktiv. Die N-Atome im Purin und O-Atome im Saccharid erwiesen sich als unproblematisch für diese Umwandlungen.

    10. Organische optische Transistoren

      An Organic Optical Transistor Operated under Ambient Conditions (pages 11607–11610)

      Dr. Martti Pärs, Dr. Christiane C. Hofmann, Katja Willinger, Dr. Peter Bauer, Prof. Dr. Mukundan Thelakkat and Prof. Dr. Jürgen Köhler

      Article first published online: 5 OCT 2011 | DOI: 10.1002/ange.201104193

      Thumbnail image of graphical abstract

      Aller guten Dinge sind drei: Die Hauptmerkmale eines optischen Transistors (Steuerung und Verstärkung) werden anhand der photophysikalischen Eigenschaften einer molekularen Triade gezeigt (siehe Bild). Zwei Bausteine der Triade sind hocheffiziente Fluorophore, wohingegen der dritte Baustein ein photochromes Molekül ist, das durch Licht reversibel von einer bistabilen Form in die andere umgewandelt werden kann.

    11. Schwefelchemie

      Elemental Sulfur as a Reactive Medium for Gold Nanoparticles and Nanocomposite Materials (pages 11611–11614)

      Dr. Woo Jin Chung, Dr. Adam G. Simmonds, Jared J. Griebel, Eui Tae Kim, Hyo Seon Suh, Prof. In-Bo Shim, Prof. Richard S. Glass, Prof. Douglas A. Loy, Prof. Patrick Theato, Prof. Yung-Eun Sung, Prof. Kookheon Char and Prof. Jeffrey Pyun

      Article first published online: 9 SEP 2011 | DOI: 10.1002/ange.201104237

      Thumbnail image of graphical abstract

      Schwefelgelb: Elementarer Schwefel wird als unkonventionelles Medium für die Synthese und Stabilisierung von kolloidalem Gold genutzt. In diesem System erfüllt Schwefel viele Funktionen, wie die Sulfurierung von PPh3 und die Solubilisierung und Reduktion von AuI-Vorstufen zu Au-Nanopartikeln (NPs; siehe Bild). Die Vulkanisation von Au-haltigen Schwefeldispersionen erfordert vernetzte Nanokomposite, die mit TEM, XRD, XPS und Raman-Spektroskopie nachgewiesen wurden.

    12. Proteine

      Exploring the Piezophilic Behavior of Natural Cosolvent Mixtures (pages 11615–11618)

      Martin A. Schroer, Yong Zhai, D. C. Florian Wieland, Christoph J. Sahle, Dr. Julia Nase, Dr. Michael Paulus, Prof. Dr. Metin Tolan and Prof. Dr. Roland Winter

      Article first published online: 6 OCT 2011 | DOI: 10.1002/ange.201104380

      Thumbnail image of graphical abstract

      Meeresorganismen haben einen Mechanismus entwickelt, bei dem Trimethylammonium-N-oxid (TMAO) genutzt wird, um der schädlichen Wirkung von Harnstoff entgegenzuwirken. Die Wirkung von Druck auf die Struktur und das intermolekulare Wechselwirkungspotenzial von Lysozym in Harnstoff- und TMAO-haltigen Lösungen wurden untersucht (siehe Bild). Die Beobachtungen erklären den bei Tiefseeorganismen beobachteten kompensatorischen Effekt von Harnstoff-TMAO-Lösungen.

    13. Bildgebungsagentien

      Fluorescent Nanorods and Nanospheres for Real-Time In Vivo Probing of Nanoparticle Shape-Dependent Tumor Penetration (pages 11619–11622)

      Vikash P. Chauhan, Dr. Zoran Popović, Dr. Ou Chen, Jian Cui, Prof. Dr. Dai Fukumura, Prof. Dr. Moungi G. Bawendi and Prof. Dr. Rakesh K. Jain

      Article first published online: 6 OCT 2011 | DOI: 10.1002/ange.201104449

      Thumbnail image of graphical abstract

      Formabhängig: Bei fluoreszierenden Quantenpunkt-Nanokügelchen und -stäbchen mit identischen hydrodynamischen Größen und Oberflächeneigenschaften, aber unterschiedlichen Aspektverhältnissen zeigen bei der In-vivo-Echtzeitbildgebung von Brustkrebstumoren die Nanostäbchen eine schnellere Verteilung als Nanokügelchen vergleichbarer Plasmahalbwertszeit.

    14. Kristall-Engineering

      Network Diversity through Decoration of Trigonal-Prismatic Nodes: Two-Step Crystal Engineering of Cationic Metal–Organic Materials (pages 11623–11626)

      Alexander Schoedel, Dr. Lukasz Wojtas, Stephen P. Kelley, Prof. Dr. Robin D. Rogers, Prof. Dr. Mohamed Eddaoudi and Prof. Dr. Michael J. Zaworotko

      Article first published online: 5 OCT 2011 | DOI: 10.1002/ange.201104688

      Thumbnail image of graphical abstract

      In einem zweistufigen Prozess wurden zuerst trigonal-prismatische molekulare Primärbausteine [Cr3O(isonic)6]+ (tp-PMBB-1) aufgebaut, die dann durch lineare Brücken oder quadratisch-planare Knoten zu drei neuartigen, hoch geladenen kationischen Metall-organischen Materialien (MOMs) mit snx-, snw- und stp-Topologie verknüpft wurden.

    15. Photodynamische Therapie

      Mannose-Functionalized Mesoporous Silica Nanoparticles for Efficient Two-Photon Photodynamic Therapy of Solid Tumors (pages 11627–11631)

      Dr. Magali Gary-Bobo, Dr. Youssef Mir, Dr. Cédric Rouxel, Dr. David Brevet, Dr. Ilaria Basile, Dr. Marie Maynadier, Ophélie Vaillant, Dr. Olivier Mongin, Dr. Mireille Blanchard-Desce, Prof. Alain Morère, Dr. Marcel Garcia, Dr. Jean-Olivier Durand and Dr. Laurence Raehm

      Article first published online: 4 OCT 2011 | DOI: 10.1002/ange.201104765

      Thumbnail image of graphical abstract

      Bei Zweiphotonenanregung im Nahinfrarot schrumpfen hoch funktionalisierte mesoporöse Siliciumdioxid-Nanopartikel Tumoren beträchtlich, bei Tageslichtbestrahlung sind sie hingegen ungiftig. Die Nanopartikel führten bei In-vivo-Versuchen zur photodynamischen Therapie (PDT) mit Zweiphotonenanregung an athymischen Mäusen mit Fremdtumoren zu einem Rückgang der Tumorgröße um 70 % nach einer einzigen Behandlung.

    16. Proteinradikale

      Spectroscopic Signatures of Peptides Containing Tryptophan Radical Cations (pages 11632–11634)

      Bruno Bellina, Dr. Isabelle Compagnon, Sarah Houver, Dr. Philippe Maître, Dr. Abdul-Rahman Allouche, Dr. Rodolphe Antoine and Prof. Philippe Dugourd

      Article first published online: 10 OCT 2011 | DOI: 10.1002/ange.201104783

      Thumbnail image of graphical abstract

      Gelbstich: Die in isolierten Polypeptiden vorkommende kanonische Form des kationischen Tryptophan-Radikals zeigt eine charakteristische Absorption im gelben Spektralbereich, während die neutrale Form des Radikals im Blauen absorbiert (siehe Bild). Die Absorptionsmessungen wurden durch Schwingungsspektroskopie (IRMPD), zeitabhängige DFT-Rechnungen und störungstheoretische Untersuchungen ergänzt.

    17. Textilbeschichtungen

      Durable, Self-Healing Superhydrophobic and Superoleophobic Surfaces from Fluorinated-Decyl Polyhedral Oligomeric Silsesquioxane and Hydrolyzed Fluorinated Alkyl Silane (pages 11635–11638)

      Hongxia Wang, Yuhua Xue, Jie Ding, Lianfang Feng, Xungai Wang and Tong Lin

      Article first published online: 11 OCT 2011 | DOI: 10.1002/ange.201105069

      Thumbnail image of graphical abstract

      Aus einer homogenen Mischung polyedrischer oligomerer Silsesquioxane mit fluorierten Decylsubstituenten und hydrolysierten fluorierten Alkylsilanen wurde eine Textilbeschichtung hergestellt, die eine bemerkenswerte selbstheilende Superhydrophobie und Superoleophobie zeigt und gegen UV-Licht, Säure, wiederholte Maschinenwäsche und mechanische Beanspruchung sehr beständig ist (siehe Bild).

    18. Proteindynamik

      Kinetics of Conformational Sampling in Ubiquitin (pages 11639–11642)

      David Ban, Michael Funk, Rudolf Gulich, Dalia Egger, Dr. T. Michael Sabo, Korvin F. A. Walter, R. Bryn Fenwick, Karin Giller, Dr. Fabio Pichierri, Dr. Bert L. de Groot, Oliver F. Lange, Prof. Dr. Helmut Grubmüller, Dr. Xavier Salvatella, Martin Wolf, Prof. Dr. Alois Loidl, Prof. Dr. Reiner Kree, Stefan Becker, Dr. Nils-Alexander Lakomek, Dr. Donghan Lee, Dr. Peter Lunkenheimer and Prof. Dr. Christian Griesinger

      Article first published online: 5 OCT 2011 | DOI: 10.1002/ange.201105086

      Thumbnail image of graphical abstract

      Mit vereinten Kräften: Die Lebensdauer der Umwandlung von Grundzuständen eines Proteinensembles konnte nur in einem Zeitfenster, das von 4 ns bis 50 μs reichte, bestimmt werden. Durch Kombination temperaturabhängiger kernmagnetischer Relaxationsdispersionsexperimente (RD) und dielektrischer Relaxationsspektroskopie (DR) in Lösung wurde bei 309 K für die Lebensdauer nun ein Wert von (10±9) μs bestimmt.

    19. Dielektrische Eigenschaften

      Giant Dielectric Anomaly of a Metal–Organic Perovskite with Four-Membered Ring Ammonium Cations (pages 11643–11647)

      Dr. Biao Zhou, Yuji Imai, Prof. Akiko Kobayashi, Prof. Zhe-Ming Wang and Prof. Hayao Kobayashi

      Article first published online: 6 OCT 2011 | DOI: 10.1002/ange.201105111

      Thumbnail image of graphical abstract

      Ungewöhnliche Kationen: Ein Metall-organischer Perowskit mit Azetidinium-Kationen (siehe Struktur) zeigt ein sehr breites und beispiellos starkes dielektrisches Signal nahe 280 K. Eine Faltbewegung der viergliedrigen cyclischen Ammoniumionen könnte entscheidend zum Wechsel der Gittersymmetrie und zu der außergewöhnlichen dielektrischen Anomalie beitragen.

    20. Reaktive Zwischenstufen

      Characterization of Vinylgold Intermediates: Gold-Mediated Cyclization of Acetylenic Amides (pages 11648–11652)

      Dr. Olga A. Egorova, Hyewon Seo, Yonghwi Kim, Dr. Dohyun Moon, Prof. Young Min Rhee and Prof. Kyo Han Ahn

      Article first published online: 5 OCT 2011 | DOI: 10.1002/ange.201106132

      Thumbnail image of graphical abstract

      Alleine oder zu zweit: Mono- und Divinylgold-Komplexe (siehe Schema), wichtige Zwischenstufen in der goldvermittelten Cyclisierung von N-(Propargyl)benzamiden, wurden NMR-spektroskopisch und röntgenkristallographisch charakterisiert. Monovinylgold-Intermediate werden in Acetonitril durch das Substrat protodesauriert, und in wässrigen Medien entstehen oxidierte Produkte. Divinylgold-Spezies erzeugen über reduktive Eliminierungen die entsprechenden Dimerisierungsprodukte.

      Corrected by:

      Berichtigung: Berichtigung: Characterization of Vinylgold Intermediates: Gold-Mediated Cyclization of Acetylenic Amides

      Vol. 124, Issue 19, 4589, Article first published online: 22 APR 2012

    21. Asymmetrische Katalyse

      Chiral Primary Amine Catalyzed Enantioselective Protonation via an Enamine Intermediate (pages 11653–11657)

      Niankai Fu, Long Zhang, Jiuyuan Li, Prof. Sanzhong Luo and Prof. Jin-Pei Cheng

      Article first published online: 10 OCT 2011 | DOI: 10.1002/ange.201105477

      Thumbnail image of graphical abstract

      Ein chirales Diamin katalysiert asymmetrische Friedel-Crafts-Reaktionen über die enantioselektive Protonierung eines Enamins. Dieser Prozess verknüpft eine Reihe von α-substituierten Acroleinen und Indolen in hohen Ausbeuten und mit Enantioselektivitäten bis 94 % ee. Eine O-H/π-Wechselwirkung zwischen H2O und dem Indolring spielt im Übergangszustand eine wichtige Rolle (siehe Schema).

    22. Chirale Quantenpunkte

      Optical Coupling Between Chiral Biomolecules and Semiconductor Nanoparticles: Size-Dependent Circular Dichroism Absorption (pages 11658–11661)

      Yunlong Zhou, Zhening Zhu, Wenxiao Huang, Wenjing Liu, Shaojue Wu, Xuefeng Liu, Prof. Yan Gao, Prof. Wei Zhang and Prof. Zhiyong Tang

      Article first published online: 6 OCT 2011 | DOI: 10.1002/ange.201103762

      Thumbnail image of graphical abstract

      CD für QD: Durch chirale Biomoleküle stabilisierte CdTe- oder CdSe-Quantenpunkte (QDs) zeigen einen charakteristischen größenabhängigen Circulardichroismus (CD) im sichtbaren Spektralbereich. Rechnungen zufolge entsteht dieser CD aus der schwachen optischen Aktivität der Biomoleküle, kombiniert mit einer großen Verstärkung infolge der starken Absorption der QDs.

    23. Porphyrinoide

      Rearrangements of a [36]Octaphyrin Triggered by Nickel(II) Metalation: Metamorphosis to a Directly meso-β-Linked Diporphyrin (pages 11662–11666)

      Dr. Yasuo Tanaka, Hirotaka Mori, Taro Koide, Prof. Dr. Hideki Yorimitsu, Dr. Naoki Aratani and Prof. Dr. Atsuhiro Osuka

      Article first published online: 4 OCT 2011 | DOI: 10.1002/ange.201105809

      Thumbnail image of graphical abstract

      Nickel verändert: Ein Dinickel(II)-Komplex mit Achterform und seine Gerüstumlagerungsprodukte – darunter ein Produkt mit geöffnetem Pyrrolring, ein direkt meso-β-verbrücktes Diporphyrin (siehe Schema) und das Produkt einer desarylierenden Oxygenierung – entstehen in mittleren Ausbeuten bei der Komplexierung von [36]Octaphyrin(1.1.1.1.1.1.1.1) mit Nickel(II) in Acetonitril.

    24. Allylierungen

      Rhodium-Catalyzed Reaction of 1-Alkenylboronates with Aldehydes Leading to Allylation Products (pages 11667–11671)

      Hiroshi Shimizu, Tomohiro Igarashi, Dr. Tomoya Miura and Prof. Dr. Masahiro Murakami

      Article first published online: 4 OCT 2011 | DOI: 10.1002/ange.201105148

      Thumbnail image of graphical abstract

      Syntheseäquivalente: 1-Alkenylboronate können die Rolle eines Allylierungsreagens einnehmen. Ihre Reaktion mit Aldehyden in Gegenwart eines kationischen Rhodium(I)/dppm-Katalysators führt hoch diastereoselektiv zu anti-konfigurierten Homoallylalkoholen (siehe Schema; Bpin=4,4,5,5-Tetramethyl-1,3,2-dioxaborolanyl).

    25. Synthesemethoden

      Palladium-Catalyzed Decarboxylative Intramolecular Aziridination from 4H-Isoxazol-5-ones Leading to 1-Azabicyclo[3.1.0]hex-2-enes (pages 11672–11675)

      Dr. Kazuhiro Okamoto, Tomohiro Oda, Sho Kohigashi and Prof. Dr. Kouichi Ohe

      Article first published online: 4 OCT 2011 | DOI: 10.1002/ange.201105153

      Thumbnail image of graphical abstract

      Eine decarboxylierende intramolekulare Aziridinierung von 4H-Isoxazol-5-onen mit Alkenresten in Gegenwart eines Palladium-Phosphan-Katalysators liefert 1-Azabicyclo[3.1.0]hex-2-ene in moderaten bis hohen Ausbeuten (siehe Schema; dba=Dibenzylidenaceton). Die N-anellierten bicyclischen Aziridine reagieren leicht mit verschiedenen Reagentien unter Ringöffnung zu Pyrrolinderivaten.

    26. Phosphor-Zinn-Verbindungen

      Stannylphosphonium Cations (pages 11676–11679)

      Elizabeth MacDonald, Lauren Doyle, Dr. Neil Burford, Dr. Ulrike Werner-Zwanziger and Dr. Andreas Decken

      Article first published online: 13 OCT 2011 | DOI: 10.1002/ange.201105370

      Thumbnail image of graphical abstract

      Seltene Beispiele für P-Sn-Kationen (siehe Struktur; violett Al, grau C, grün Cl, orange P, rot Sn) bilden sich bei Reaktionen von Me3P oder Me2PCH2CH2PMe2 mit Me3SnCl oder nBu2SnCl2 in Gegenwart eines Halogenid abstrahierenden Agens. Die Vielseitigkeit der Reaktionen, Strukturen und Bindungsarrangements ist vielversprechend für die Entwicklung einer reichhaltigen P-Sn-Chemie, indem die Koordinationschemie zur P-Sn-Bindungsbildung genutzt wird.

    27. Pericyclische Kaskaden

      Pericyclic Cascade with Chirality Transfer: Reaction Pathway and Origin of Enantioselectivity of the Hetero-Claisen Approach to Oxindoles (pages 11680–11684)

      Dr. Nihan Çelebi-Ölçüm, Dr. Yu-hong Lam, Edward Richmond, Dr. Kenneth B. Ling, Dr. Andrew D. Smith and Prof. Dr. Dr. Kendall N. Houk

      Article first published online: 4 OCT 2011 | DOI: 10.1002/ange.201105412

      Thumbnail image of graphical abstract

      Eine neue pericyclische Kaskade für die auxiliargesteuerte asymmetrische Synthese von 3,3-disubstituierten Oxindolen ausgehend von Nitronen und Ketenen wird vorgestellt. Die bemerkenswerte acyclische stereochemische 1,6-Induktion kann mit einer stereoselektiven 3+2-Cycloaddition und der Übertragung von Chiralität durch eine hetero-[3,3]-sigmatrope Umlagerung erklärt werden (siehe Bild; PG=Schutzgruppe).

    28. Asymmetrische Katalyse

      Asymmetric N[BOND]H Insertion Reaction Cooperatively Catalyzed by Rhodium and Chiral Spiro Phosphoric Acids (pages 11685–11688)

      Bin Xu, Prof. Shou-Fei Zhu, Xiu-Lan Xie, Jun-Jie Shen and Prof. Qi-Lin Zhou

      Article first published online: 4 OCT 2011 | DOI: 10.1002/ange.201105485

      Thumbnail image of graphical abstract

      Achirale Dirhodium(II)-Carboxylate und spirocyclische chirale Phosphorsäuren (SPA) kooperieren in hoch enantioselektiven N-H-Insertionen, die hohe Ausbeuten liefern und schon in Gegenwart geringer Katalysatormengen schnell verlaufen (siehe Schema; Boc=tert-Butyloxycarbonyl, TPA=Triphenylacetyl). Ein SPA-vermittelter asymmetrischer Protonentransfer wird als chiralitätsinduzierender Schritt vorgeschlagen.

    29. Stickstoffheterocyclen

      Implanting Nitrogen into Hydrocarbon Molecules through C[BOND]H and C[BOND]C Bond Cleavages: A Direct Approach to Tetrazoles (pages 11689–11693)

      Feng Chen, Chong Qin, Dr. Yuxin Cui and Dr. Ning Jiao

      Article first published online: 10 OCT 2011 | DOI: 10.1002/ange.201105505

      Thumbnail image of graphical abstract

      Aus einfachen Anfängen: Ein neuartiger Cu-vermittelter direkter Einbau von Stickstoff in einfache Kohlenwasserstoffe unter milden und neutralen Reaktionsbedingungen liefert effizient 1,5-disubstituierte Tetrazole über zwei Cmath image-H-Bindungsbrüche und einen C-C-Bindungsbruch (siehe Schema; TMS=Trimethylsilyl). Dies ist eine einzigartige Strategie zur Funktionalisierung einfacher, leicht erhältlicher Kohlenwasserstoffe.

    30. Hydrosilylierung

      Synthesis of a Phosphine-Stabilized Silicon(II) Hydride and Its Addition to Olefins: A Catalyst-Free Hydrosilylation Reaction (pages 11694–11697)

      Dr. Ricardo Rodriguez, Dr. David Gau, Yohan Contie, Tsuyoshi Kato, Dr. Nathalie Saffon-Merceron and Antoine Baceiredo

      Article first published online: 5 OCT 2011 | DOI: 10.1002/ange.201105639

      Thumbnail image of graphical abstract

      Kein Katalysator nötig: Ein stabiles, isolierbares Silicium(II)-hydrid mit dreifach koordiniertem Si-Zentrum, stabilisiert durch einen Phosphanliganden, wurde synthetisiert und vollständig charakterisiert (siehe Struktur; Si grün, P gelb, N blau, C grau, H weiß). Dieses Siliciumhydrid addiert in einer neuartigen, katalysatorfreien Hydrosilylierung unter sehr milden Bedingungen an Olefine.

    31. Enantioselektive Cycloaddition

      Enantioselective Gold(I)-Catalyzed Intramolecular (4+3) Cycloadditions of Allenedienes (pages 11698–11702)

      Isaac Alonso, Hélio Faustino, Dr. Fernando López and Prof. Dr. José L. Mascareñas

      Article first published online: 13 OCT 2011 | DOI: 10.1002/ange.201105815

      Thumbnail image of graphical abstract

      Diene mit Allenresten (1) liefern in Gegenwart geeigneter chiraler Phosphoramidit/Gold(I)-Katalysatoren in einer intramolekularen und hoch enantioselektiven (4+3)-Cycloaddition präparativ nützliche [5.3.0]- und [5.4.0]-anellierte Bicyclen 2 in guten Ausbeuten, unter vollständiger Diastereokontrolle und mit exzellenten Enantioselektivitäten (siehe Schema; Ar=9-Anthracenyl).

    32. Naturstoffe

      Totalsynthese von (+)-Daphmanidin E (pages 11703–11707)

      Matthias E. Weiss and Prof. Dr. Erick M. Carreira

      Article first published online: 11 OCT 2011 | DOI: 10.1002/ange.201104681

      Thumbnail image of graphical abstract

      Von Ring zu Ring: Die erste Totalsynthese von (+)-Daphmanidin E gelang durch den effizienten Zugang zu einem enantiomerenreinen Bicyclo[2.2.2]octadion-Baustein und anschließende Ausarbeitung der Ringsysteme durch Anwendung zweier Claisen-Umlagerungen, eines Kupfer/Peptid-Komplexes zur Reagens-kontrollierten Einführung einer Methylgruppe, einer diastereoselektiven Hydroborierung und einer Cobalt-katalysierten Alkyl-Heck-Cyclisierung.

    33. Sauerstoffheterocyclen

      Palladium-katalysierte asymmetrische Synthese von 2-Alkinyl-substituierten Sauerstoffheterocyclen (pages 11708–11712)

      David S. B. Daniels, Dr. Amber L. Thompson and Dr. Edward A. Anderson

      Article first published online: 6 OCT 2011 | DOI: 10.1002/ange.201105720

      Thumbnail image of graphical abstract

      Oxyacetylen: Zwei beispiellose Palladium-katalysierte Cyclisierungen von cyclischen und acyclischen Carbonaten führen zum Aufbau von 2-Alkinyltetrahydrofuranen und -tetrahydropyranen. Die Reaktionen verlaufen mit exzellenter Stereoselektivität für sowohl syn- als auch anti-disubstituierte Tetrahydrofurane und Tetrahydropyrane und mit ausgezeichneter Regioselektivität. Zusätzlich wird über eine zweifache Cyclisierung zum Aufbau von Bis-Tetrahydrofuranen berichtet, die mit vollständiger Stereoretention für alle Diastereomere erfolgt.

    34. CH-Aminierung

      Aminierung von Benzoxazolen und 1,3,4-Oxadiazolen mit 2,2,6,6-Tetramethylpiperidin-N-oxoammonium-tetrafluoroborat als organischem Oxidationsmittel (pages 11713–11717)

      Sebastian Wertz, Shintaro Kodama and Prof. Dr. Armido Studer

      Article first published online: 11 OCT 2011 | DOI: 10.1002/ange.201104735

      Thumbnail image of graphical abstract

      Keine Übergangsmetalle sind notwendig, um Benzoxazole und 1,3,4-Oxadiazole über eine formale direkte C(2)-Aminierung unter Verwendung von 2,2,6,6-Tetramethylpiperidin-N-oxoammonium-tetrafluoroborat als organischem Oxidationsmittel in pharmakologisch interessante, 2-aminierte Heterocyclen zu überführen (siehe Schema; TEMP=2,2,6,6-Tetramethylpiperidin, TfOH=Trifluormethansulfonsäure).

    35. Hybridmaterialien

      Diphosphorkomplexe als Bausteine zum Design von phosphorhaltigen metallorganisch-organischen Hybridmaterialien (pages 11718–11722)

      Bianca Attenberger, Dr. Stefan Welsch, Dr. Manfred Zabel, Dr. Eugenia V. Peresypkina and Prof. Dr. Manfred Scheer

      Article first published online: 12 OCT 2011 | DOI: 10.1002/ange.201103046

      Thumbnail image of graphical abstract

      Das flexible Koordinationsverhalten von Pn-Ligandkomplexen in Lösung wird zum Aufbau beispielloser Koordinationsnetzwerke genutzt. In Kombination mit ditopen organischen Linkereinheiten werden metallorganisch-organische Hybridverbindungen zugänglich. Abhängig von der Art der Metallzentren können Metallaparacyclophan-artige Strukturen und 1D- oder 2D-polymere Anordnungen erhalten werden.

    36. Alzheimerforschung

      Die dynamische Struktur von Tau-Filamenten (pages 11723–11727)

      Stefan Bibow, Dr. Marco D. Mukrasch, Subashchandrabose Chinnathambi, Dr. Jacek Biernat, Prof. Dr. Christian Griesinger, Prof. Dr. Eckhard Mandelkow and Prof. Dr. Markus Zweckstetter

      Article first published online: 11 OCT 2011 | DOI: 10.1002/ange.201105493

      Thumbnail image of graphical abstract

      Einblicke in ein komplexes Netzwerk: Die dynamische Struktur des „ungeordneten Mantels“ („Fuzzy Coat“), N- und C-terminaler Abschnitte um den Kern des Tau-Filaments bestehend aus über 200 Aminosäuren, wurde NMR-spektroskopisch charakterisiert (siehe Modell des Netzwerks langreichweitiger Wechselwirkungen). Die Ergebnisse liefern zudem Erkenntnisse über die Bindung von konformationsspezifischen Antikörpern an das Tau-Protein.

    37. Dotierung

      Einstellung der Gleichgewichtsform metallischer Nanopartikel durch Dotierung des Oxidträgers (pages 11728–11731)

      Dr. Xiang Shao, Stefano Prada, Dr. Livia Giordano, Dr. Gianfranco Pacchioni, Dr. Niklas Nilius and Hans-Joachim Freund

      Article first published online: 11 OCT 2011 | DOI: 10.1002/ange.201105355

      Thumbnail image of graphical abstract

      Kleinste Mengen von Mo-Fremdatomen in einer CaO-Schicht beeinflussen das Wachstumsverhalten von Gold: Während sich auf dem unveränderten Film dreidimensionale Teilchen bilden (oberes STM-Bild), wachsen auf dem dotierten Oxid nur flache Inseln (unten). Die Veränderung der Partikelform wird auf einen Ladungstransfer aus den Mo-Fremdatomen in die Goldinseln zurückgeführt. STM-Messungen in Verbindung mit DFT-Rechnungen geben Einblicke in den Mechanismus.

    38. Polybromide

      Struktureller Beweis für ein höheres Polybromidmonoanion: Untersuchung von [N(C3H7)][Br9] (pages 11732–11736)

      Dipl.-Chem. Heike Haller, Mathias Ellwanger, Dipl.-Chem. Alexander Higelin and Dr. Sebastian Riedel

      Article first published online: 6 OCT 2011 | DOI: 10.1002/ange.201105237

      Thumbnail image of graphical abstract

      Alle neune: Erstmals wurde ein höheres Polybromidmonoanion vollständig charakterisiert. Das Nonabromidsalz [NPr4][Br9] wurde IR- und Raman-spektroskopisch sowie röntgenographisch untersucht. Seine Eigenschaften (niedriger Schmelzpunkt und Dampfdruck) machen es zu einer ionischen Flüssigkeit. Darüber hinaus zeigt es eine überraschend hohe Leitfähigkeit bereits bei niedrigen Temperaturen, was eine mögliche Anwendung als Elektrolyt z. B. in Batterien nahelegt.

    39. Trifluormethylierungen

      Festphasensynthese trifluormethylierter Arene (pages 11737–11739)

      Dipl.-Chem. Marion Döbele, Dr. Matthias S. Wiehn and Prof. Dr. Stefan Bräse

      Article first published online: 13 OCT 2011 | DOI: 10.1002/ange.201105446

      Thumbnail image of graphical abstract

      Das Beste zum Schluss: In der ersten Methode zur Trifluormethylierung von immobilisierten Arenen werden zunächst Arylhalogenide über einen Dithioester-Linker an ein Merrifield-Harz angebunden und in verschiedenen Reaktionen, unter anderem übergangsmetallkatalysierten Kreuzkupplungen, funktionalisiert. Der fluorierende Abspaltungsschritt liefert die Trifluormethylarene in guten Ausbeuten und hohen Reinheiten.

    40. Nanomaterialien

      Optische Mikroskopie an CdSe-Nanodrähten mit Nanometerauflösung (pages 11740–11742)

      Miriam Böhmler, Zhe Wang, Anton Myalitsin, Prof. Dr. Alf Mews and Prof. Dr. Achim Hartschuh

      Article first published online: 13 OCT 2011 | DOI: 10.1002/ange.201105217

      Thumbnail image of graphical abstract

      Variationen auf engstem Raum: Hochaufgelöste Photolumineszenz(PL)- und Raman-Bilder von CdSe-Nanodrähten konnten mit spitzenverstärkter Nahfeld-Mikroskopie aufgenommen werden. Die optischen Eigenschaften der Nanodrähte können signifikant innerhalb weniger Nanometer variieren, was sich in lokalen Änderungen der PL-Intensität und -Energie widerspiegelt.

  15. Vorschau

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Rücktitelbild
    5. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    6. Vor Jahren in der Angewandten Chemie
    7. News
    8. Autoren-Profil
    9. Nachrichten
    10. Nachruf
    11. Buchbesprechung
    12. Highlights
    13. Kurzaufsatz
    14. Aufsatz
    15. Zuschriften
    16. Vorschau
    1. You have free access to this content
      Vorschau: Angew. Chem. 49/2011 (page 11743)

      Article first published online: 18 NOV 2011 | DOI: 10.1002/ange.201190104

SEARCH

SEARCH BY CITATION