Angewandte Chemie

Cover image for Vol. 123 Issue 49

December 2, 2011

Volume 123, Issue 49

Pages 11745–12007

  1. Titelbild

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Rücktitelbild
    5. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    6. Vor Jahren in der Angewandten Chemie
    7. News
    8. Autoren-Profil
    9. Nachrichten
    10. Buchbesprechung
    11. Highlights
    12. Essay
    13. Kurzaufsatz
    14. Aufsatz
    15. Zuschriften
    16. Vorschau
    1. Titelbild: Low-Cost Copper Zinc Tin Sulfide Counter Electrodes for High-Efficiency Dye-Sensitized Solar Cells (Angew. Chem. 49/2011) (page 11745)

      Xukai Xin, Dr. Ming He, Wei Han, Jaehan Jung and Prof. Zhiqun Lin

      Version of Record online: 7 SEP 2011 | DOI: 10.1002/ange.201106048

      Thumbnail image of graphical abstract

      Eine neuartige umweltfreundliche Pt-freie Gegenelektrode (GE) für farbstoffsensibilisierte Solarzellen (DSSCs) stellen Z. Lin et al. in der Zuschrift auf S. 11 943 ff. vor. Sie basiert auf Nanokristallen aus preiswertem quaternärem Kupferzinkzinnsulfid (CZTS), mit denen fluordotiertes Zinnoxidglas sprühbeschichtet wird. Nach dem Selenieren des CZTS-Halbleiters erhält man eine DSSC mit einer ähnlichen Energieumwandlungseffizienz wie die DSSC mit der Pt-GE.

  2. Innentitelbild

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Rücktitelbild
    5. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    6. Vor Jahren in der Angewandten Chemie
    7. News
    8. Autoren-Profil
    9. Nachrichten
    10. Buchbesprechung
    11. Highlights
    12. Essay
    13. Kurzaufsatz
    14. Aufsatz
    15. Zuschriften
    16. Vorschau
    1. Innentitelbild: Robust Chirped Photonic Crystals Created by Controlled Colloidal Diffusion (Angew. Chem. 49/2011) (page 11746)

      Dr. Shin-Hyun Kim, Woong Chan Jeong, Hyerim Hwang and Prof. Seung-Man Yang

      Version of Record online: 28 SEP 2011 | DOI: 10.1002/ange.201106643

      Thumbnail image of graphical abstract

      Taschenspektrometer wurde entwickelt, indem photonische 3D-Kristalle, die eine Frequenzmodulation (Chirp) aufweisen, auf einen Metalloxidhalbleiter aufgebracht wurden. In ihrer Zuschrift auf S. 11 853 ff. zeigen S.-H. Kim, S.-M. Yang et al., dass Diffusionsprozesse in einem photohärtbaren Medium eine graduell variierende Gitterkonstante der kolloidalen Kristalle erzeugen. Dadurch entsteht ein Farbgradient, der den gesamten sichtbaren Spektralbereich abdeckt.

  3. Rücktitelbild

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Rücktitelbild
    5. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    6. Vor Jahren in der Angewandten Chemie
    7. News
    8. Autoren-Profil
    9. Nachrichten
    10. Buchbesprechung
    11. Highlights
    12. Essay
    13. Kurzaufsatz
    14. Aufsatz
    15. Zuschriften
    16. Vorschau
    1. Rücktitelbild: The Solid-State Structures of Dimethylzinc and Diethylzinc (Angew. Chem. 49/2011) (page 12008)

      Dr. John Bacsa, Dr. Felix Hanke, Sarah Hindley, Dr. Rajesh Odedra, Dr. George R. Darling, Prof. Anthony C. Jones and Dr. Alexander Steiner

      Version of Record online: 4 OCT 2011 | DOI: 10.1002/ange.201106675

      Thumbnail image of graphical abstract

      Die Festkörperstrukturen von Dimethylzink und Diethylzink wurden mit Röntgenkristallographie und Dichtefunktionaltheorie aufgeklärt. Diese klassischen metallorganischen Verbindungen wurden zum ersten Mal vor 160 Jahren von Edward Frankland synthetisiert. Trotz ihrer Bedeutung blieben ihre Strukturen bis heute ein Rätsel. In der Zuschrift auf S. 11 889 ff. zeigen A. Steiner et al., dass zwischen den Molekülen schwache intermolekulare Wechselwirkungen mit geringem kovalentem Anteil herrschen.

  4. Graphisches Inhaltsverzeichnis

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Rücktitelbild
    5. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    6. Vor Jahren in der Angewandten Chemie
    7. News
    8. Autoren-Profil
    9. Nachrichten
    10. Buchbesprechung
    11. Highlights
    12. Essay
    13. Kurzaufsatz
    14. Aufsatz
    15. Zuschriften
    16. Vorschau
  5. Vor Jahren in der Angewandten Chemie

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Rücktitelbild
    5. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    6. Vor Jahren in der Angewandten Chemie
    7. News
    8. Autoren-Profil
    9. Nachrichten
    10. Buchbesprechung
    11. Highlights
    12. Essay
    13. Kurzaufsatz
    14. Aufsatz
    15. Zuschriften
    16. Vorschau
  6. News

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Rücktitelbild
    5. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    6. Vor Jahren in der Angewandten Chemie
    7. News
    8. Autoren-Profil
    9. Nachrichten
    10. Buchbesprechung
    11. Highlights
    12. Essay
    13. Kurzaufsatz
    14. Aufsatz
    15. Zuschriften
    16. Vorschau
  7. Autoren-Profil

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Rücktitelbild
    5. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    6. Vor Jahren in der Angewandten Chemie
    7. News
    8. Autoren-Profil
    9. Nachrichten
    10. Buchbesprechung
    11. Highlights
    12. Essay
    13. Kurzaufsatz
    14. Aufsatz
    15. Zuschriften
    16. Vorschau
    1. Zhang-Jie Shi (page 11770)

      Version of Record online: 25 OCT 2011 | DOI: 10.1002/ange.201105838

      Thumbnail image of graphical abstract

      „Ich mag es zu begutachten, weil ich so früher als andere etwas über die neuesten Fortschritte auf dem Forschungsgebiet erfahre. Der größte wissenschaftliche Fortschritt des nächsten Jahrzehnts werden Kleidungsstücke sein, die zur Photosynthese in der Lage sind …“ Dies und mehr von und über Zhang-Jie Shi finden Sie auf Seite 11770.

  8. Nachrichten

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Rücktitelbild
    5. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    6. Vor Jahren in der Angewandten Chemie
    7. News
    8. Autoren-Profil
    9. Nachrichten
    10. Buchbesprechung
    11. Highlights
    12. Essay
    13. Kurzaufsatz
    14. Aufsatz
    15. Zuschriften
    16. Vorschau
  9. Buchbesprechung

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Rücktitelbild
    5. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    6. Vor Jahren in der Angewandten Chemie
    7. News
    8. Autoren-Profil
    9. Nachrichten
    10. Buchbesprechung
    11. Highlights
    12. Essay
    13. Kurzaufsatz
    14. Aufsatz
    15. Zuschriften
    16. Vorschau
    1. The Group 13 Metals Aluminium, Gallium, Indium and Thallium. Chemical Patterns and Peculiarities. Herausgegeben von Simon Aldridge und Anthony J. Downs. (page 11773)

      Gerald Linti

      Version of Record online: 14 OCT 2011 | DOI: 10.1002/ange.201105633

      Thumbnail image of graphical abstract

      John Wiley & Sons, Hoboken 2011. 726 S., geb., 209.00 €.—ISBN 978-0470681916

  10. Highlights

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Rücktitelbild
    5. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    6. Vor Jahren in der Angewandten Chemie
    7. News
    8. Autoren-Profil
    9. Nachrichten
    10. Buchbesprechung
    11. Highlights
    12. Essay
    13. Kurzaufsatz
    14. Aufsatz
    15. Zuschriften
    16. Vorschau
    1. Kostengünstige Brennstoffzellen

      Nichtedelmetallkatalysatoren für die H2-Brennstoffzelle (pages 11774–11777)

      Prof. Dr. Dang Sheng Su and Prof. Dr. Gongquan Sun

      Version of Record online: 26 OCT 2011 | DOI: 10.1002/ange.201106166

      Thumbnail image of graphical abstract

      Edle Ziele: Neue Nichtedelmetallkatalysatoren ermöglichen preiswerte H2-Brennstoffzellen mit einer Leistung nahe der von Pt-basierten Systemen. So wurde mithilfe eines Gerüsts aus zeolithischem ZnII-Imidazolat als Umgebung für Fe- und N-Ausgangsmaterialien ein Katalysator mit der bislang höchsten Leistung für Nicht-Pt-Katalysatoren hergestellt (Diagramm: volumetrische Stromdichte der besten Nicht-Pt-Katalysatoren und Zielwerte des U.S. DOE bei 0.8 V).

    2. Rezeptorstrukturen

      Das goldene Zeitalter der Strukturbiologie von GPCRs: Einflüsse auf die Wirkstoffentwicklung? (pages 11778–11780)

      Dr. Peter Kolb and Prof. Dr. Gerhard Klebe

      Version of Record online: 3 NOV 2011 | DOI: 10.1002/ange.201105869

      Thumbnail image of graphical abstract

      Mehr davon: Sieben Jahre nach der ersten Aufklärung der Struktur eines G-Protein-gekoppelten Rezeptors (Rhodopsin; 2000) war der β2-adrenerge Rezeptor der zweite GPCR, der sich kristallisieren ließ. Seitdem gab es eine Flut neuer Strukturen, derzeit insgesamt 39 von 7 Rezeptoren. Jede dieser Strukturen hat neue Einsichten in Architektur und Aktivierung von GPCRs gewährt, und es wird spannend sein zu sehen, was künftige Strukturen offenbaren.

    3. Goldkomplexe

      Gold(I)-1,3-Dien-Komplexe: die Verknüpfung von Struktur, Bindung und Reaktivität (pages 11781–11783)

      Prof. Dr. Ingo Krossing

      Version of Record online: 7 NOV 2011 | DOI: 10.1002/ange.201105692

      Thumbnail image of graphical abstract

      η4-, η2- oder η1-Wechselwirkung? Die Gold(I)-katalysierte Hydroaminierung von Dienen wird durch den Bindungsmodus der {R3PAu}+-Einheit mit dem Dien beeinflusst. Die Befunde von Russell et al. werden in einen breiteren Kontext gestellt. Dabei wird den Fragen nachgegangen, welcher Koordinationsmodus bevorzugt ist, wie die Substituenten die Struktur beeinflussen und welche Auswirkungen auf die Katalyse festzustellen sind.

  11. Essay

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Rücktitelbild
    5. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    6. Vor Jahren in der Angewandten Chemie
    7. News
    8. Autoren-Profil
    9. Nachrichten
    10. Buchbesprechung
    11. Highlights
    12. Essay
    13. Kurzaufsatz
    14. Aufsatz
    15. Zuschriften
    16. Vorschau
    1. Wissenschaftsgeschichte

      “Mir erschien jetzt alles so einfach …” – Feodor Lynen (19111979), ein Großer der Biochemie (pages 11784–11788)

      Dr. Heike Will and Prof. Dr. Bernd Hamprecht

      Version of Record online: 27 OCT 2011 | DOI: 10.1002/ange.201106003

      Thumbnail image of graphical abstract

      Die Enträtselung der „aktivierten Essigsäure“, des an zentralen Stoffwechselprozessen beteiligten acetylierten Coenzyms A gelang Feodor Lynen 1950. Das weltweite Interesse an dieser Entdeckung brachte ihn und die deutsche Biochemie wieder auf den Weg in die internationale Wissenschaftswelt. 1964 erhielt er den Nobelpreis für Physiologie oder Medizin für seine Forschungsarbeiten über „Mechanismus und Regulation des Cholesterol- und Fettsäurestoffwechsels“.

  12. Kurzaufsatz

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Rücktitelbild
    5. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    6. Vor Jahren in der Angewandten Chemie
    7. News
    8. Autoren-Profil
    9. Nachrichten
    10. Buchbesprechung
    11. Highlights
    12. Essay
    13. Kurzaufsatz
    14. Aufsatz
    15. Zuschriften
    16. Vorschau
    1. Kohlendioxidabscheidung

      Poröse Materialien zur CO2-Abtrennung und -Abscheidung – Entwicklung und Bewertung (pages 11790–11801)

      Prof. Youn-Sang Bae and Prof. Randall Q. Snurr

      Version of Record online: 21 OCT 2011 | DOI: 10.1002/ange.201101891

      Thumbnail image of graphical abstract

      Suche nach Löchern: Wie lässt sich schnell die Eignung neuer mikroporöser Materialien, z. B. Metall-organischer Gerüste (MOFs; siehe Bild), für die praktische Anwendung in CO2-Trennprozessen beurteilen? Anhand von fünf Bewertungskriterien für Adsorber werden mehr als 40 MOFs auf ihr Potenzial für die Erdgasreinigung, Deponiegastrennung und CO2-Abscheidung aus dem Rauchgas von Kraftwerken geprüft. Vergleiche zu anderen Materialien, z. B. Zeolithen, werden ebenfalls angestellt.

  13. Aufsatz

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Rücktitelbild
    5. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    6. Vor Jahren in der Angewandten Chemie
    7. News
    8. Autoren-Profil
    9. Nachrichten
    10. Buchbesprechung
    11. Highlights
    12. Essay
    13. Kurzaufsatz
    14. Aufsatz
    15. Zuschriften
    16. Vorschau
    1. Geschichte der Iodchemie

      Zweihundert Jahre Iodforschung: ein interdisziplinärer Überblick über die derzeitige Forschung (pages 11802–11825)

      Prof. Frithjof C. Küpper, Dr. Martin C. Feiters, Prof. Berit Olofsson, Dr. Tatsuo Kaiho, Prof. Shozo Yanagida, Prof. Michael B. Zimmermann, Prof. Lucy J. Carpenter, Prof. George W. Luther III, Dr. Zunli Lu, Prof. Mats Jonsson and Prof. Lars Kloo

      Version of Record online: 24 NOV 2011 | DOI: 10.1002/ange.201100028

      Thumbnail image of graphical abstract

      Anfang des 19. Jahrhunderts erstmals aus Braunalgen isoliert, spielt Iod (gr. ιequation imageδης, violett) seit bereits 200 Jahren eine wichtige Rolle in der chemischen Forschung, und auch seine Bedeutung in der Umwelt und für die menschliche Gesundheit ist nicht zu unterschätzen. Iod zeichnet sich durch eine vielfältige Chemie aus, wird häufig in organischen Synthesen eingesetzt und findet ein breites Spektrum industrieller Anwendungen, z. B. in Solarzellen.

  14. Zuschriften

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Rücktitelbild
    5. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    6. Vor Jahren in der Angewandten Chemie
    7. News
    8. Autoren-Profil
    9. Nachrichten
    10. Buchbesprechung
    11. Highlights
    12. Essay
    13. Kurzaufsatz
    14. Aufsatz
    15. Zuschriften
    16. Vorschau
    1. Photochemie

      Conjugation of Porphyrin to Nanohybrid Cerasomes for Photodynamic Diagnosis and Therapy of Cancer (pages 11826–11831)

      Xiaolong Liang, Xiaoda Li, Prof. Xiuli Yue and Prof. Zhifei Dai

      Version of Record online: 14 OCT 2011 | DOI: 10.1002/ange.201103557

      Thumbnail image of graphical abstract

      Krebszellen in neuem Licht: Ein Photosensibilisator hoher Stabilität und Ladeeffizienz wurde durch Verknüpfung eines Porphyrinmoleküls mit einem organoalkoxysilylierten Lipid und anschließende Sol-Gel- und Selbstorganisationprozesse hergestellt (siehe Bild). Diese Nanoformulierung zeigte intrinsische Fluoreszenz und konnte unter Einwirkung von Licht Tumorzellen signifikant schädigen.

    2. Supramolekulare Photovoltaik

      Efficient Solution-Processed Bulk Heterojunction Solar Cells by Antiparallel Supramolecular Arrangement of Dipolar Donor–Acceptor Dyes (pages 11832–11836)

      Hannah Bürckstümmer, Dr. Elena V. Tulyakova, Manuela Deppisch, Martin R. Lenze, Dr. Nils M. Kronenberg, Marcel Gsänger, Dr. Matthias Stolte, Prof. Dr. Klaus Meerholz and Prof. Dr. Frank Würthner

      Version of Record online: 14 OCT 2011 | DOI: 10.1002/ange.201105133

      Thumbnail image of graphical abstract

      Donor-Akzeptor-Farbstoffe mit einem Aminothiophen-Donor zeigen ideale Absorptions-, Redox- und Packungseigenschaften für die organische Photovoltaik (siehe Bild). Mit Blends aus HB366 und PC71BM konnten hocheffiziente Solarzellen mit VOC=1.0 V, JSC=10.2 mA cm−2 und einem Wirkungsgrad von 4.5 % hergestellt werden.

    3. Wirkstoff-Design

      Neighborhood-Preserving Visualization of Adaptive Structure–Activity Landscapes: Application to Drug Discovery (pages 11837–11840)

      Michael Reutlinger, Dr. Wolfgang Guba, Dr. Rainer E. Martin, Dr. Alexander I. Alanine, Dr. Torsten Hoffmann, Alexander Klenner, Dr. Jan A. Hiss, Dr. Petra Schneider and Prof. Dr. Gisbert Schneider

      Version of Record online: 7 OCT 2011 | DOI: 10.1002/ange.201105156

      Thumbnail image of graphical abstract

      Am Computer lässt sich im chemischen Raum eine intuitive „Fitness“-Landschaft erzeugen (siehe Bild; blau: mögliche Treffer, rot: nichtproduktive Treffer), an der sich die chemische Optimierung von Wirkstoffkandidaten orientieren kann. Dadurch können Irrwege vermieden und mehrere Eigenschaften auf einmal betrachtet werden, und Information aus sowohl aktiven als auch inaktiven Verbindungen wird optimal verwertet.

    4. Konformationsanalyse

      The 2SO Skew-Boat Conformation in L-Iduronic Acid (pages 11841–11843)

      Dr. Philippe Ochsenbein, Dr. Michel Bonin, Dr. Kurt Schenk-Joß and Dr. Mohamed El-Hajji

      Version of Record online: 13 OCT 2011 | DOI: 10.1002/ange.201105172

      Thumbnail image of graphical abstract

      Kristallklar: Nach 20-jähriger Kontroverse wurde die Skew-Boot-Konformation der L-Iduronsäure in einem synthetischen, substituierten Disaccharid in atomarer Auflösung bestätigt (siehe Bild). Die hoch flexible Verbindung kristallisiert in zwei dimorphen Formen. Dieser seltene Fall von Dimorphie in Oligosacchariden ist umso bemerkenswerter, weil die 2SO-Konformation in beiden Formen kristallisiert.

    5. Fulleride

      Direct Observation of the Transition from Static to Dynamic Jahn–Teller Effects in the [Cs(THF)4]C60 Fulleride (pages 11844–11847)

      Dr. Konstantin Yu. Amsharov, Dipl. Chem. Yvonne Krämer and Prof. Dr. Martin Jansen

      Version of Record online: 11 OCT 2011 | DOI: 10.1002/ange.201105360

      Thumbnail image of graphical abstract

      Verzerrte Ordnung: [Cs(THF)4]C60-Einkristalle wurden erhalten und röntgenkristallographisch untersucht. Eine Jahn-Teller-Verzerrung im anionischen C60-Radikal konnte nachgewiesen werden. Erstmals wurde der Übergang vom statischen zum dynamischen Jahn-Teller-Effekt in Fulleriden direkt röntgenanalytisch beobachtet und durch magnetische Untersuchungen und EPR-Experimente bestätigt.

    6. Zellwechselwirkungen

      Gold Nanoclusters and Graphene Nanocomposites for Drug Delivery and Imaging of Cancer Cells (pages 11848–11852)

      Chensu Wang, Jingyuan Li, Prof. Christian Amatore, Prof. Yu Chen, Dr. Hui Jiang and Prof. Xue-Mei Wang

      Version of Record online: 11 OCT 2011 | DOI: 10.1002/ange.201105573

      Thumbnail image of graphical abstract

      Gold und Kohlenstoff schaffen es gemeinsam: Goldnanocluster (GNCs), die auf Nanoblätter aus reduziertem Graphenoxid (RGO) aufgebracht sind, durchdringen HepG2-Hepatokarzinomzellmembranen rasch, verändern dann Proteine und DNA und transportieren Tumortherapeutika wie Doxorubicin (DOX).

    7. Photonische Kristalle

      Robust Chirped Photonic Crystals Created by Controlled Colloidal Diffusion (pages 11853–11857)

      Dr. Shin-Hyun Kim, Woong Chan Jeong, Hyerim Hwang and Prof. Seung-Man Yang

      Version of Record online: 14 SEP 2011 | DOI: 10.1002/ange.201104480

      Thumbnail image of graphical abstract

      Ein Westentaschenspektrometer: Photonische 3D-Kristalle mit Frequenzmodulation („Chirp“) wurden durch Diffusion kolloidaler Teilchen in einem photohärtbaren Medium hergestellt. Das Variieren der Gitterkonstanten erzeugte einen Farbgradienten, der das gesamte sichtbare Spektrum abdeckt. Die Kombination von photonischer Chirpfunktion mit einem komplementären Metalloxidhalbleiter (CMOS) ergab ein miniaturisiertes Spektrometersystem (siehe Bild).

    8. Fluoreszierende Farbstoffe

      Color-Tunable Solid-State Emission of 2,2′-Biindenyl-Based Fluorophores (pages 11858–11861)

      Zhiyun Zhang, Bo Xu, Prof. Dr. Jianhua Su, Leiping Shen, Prof. Dr. Yongshu Xie and Prof. Dr. He Tian

      Version of Record online: 13 OCT 2011 | DOI: 10.1002/ange.201104533

      Thumbnail image of graphical abstract

      Ein farbenfroher Haufen: Auf 2,2′-Biindenyl-Fluorophoren aufgebaute Farbstoffe zeigen einstellbare Festkörperemissionsfarben, welche das sichtbare Spektrum von Blau bis Rot abdecken. Die nichtplanare Konformation der Farbstoffe in Kristallen führt zu einer hellen tiefblauen Emission für 13 und zu einer grünen Emission für 4. Die beiden kristallinen Formen von BDY-IN (BDY-O und BDY-R) haben ebenfalls unterschiedliche optische Eigenschaften.

    9. Nanopartikel

      A Dual Emissive BODIPY Dye and Its Use in Functionalizing Highly Monodispersed PbS Nanoparticles (pages 11862–11866)

      Jia-sheng Lu, Huiying Fu, Yanguang Zhang, Dr. Zygmunt J. Jakubek, Ye Tao and Prof. Dr. Suning Wang

      Version of Record online: 13 OCT 2011 | DOI: 10.1002/ange.201104690

      Thumbnail image of graphical abstract

      Leuchtende Partikel: Ein neu synthetisierter BODIPY-Farbstoff zeigt eine ungewöhnliche Doppelemission und kann für die Funktionalisierung monodisperser PbS-Nanopartikel verwendet werden (siehe Bild). Die elektronische Kommunikation zwischen dem BODIPY-Farbstoff und den PbS-Nanopartikeln konnte in einer Photovoltaikzelle genutzt werden.

    10. Protein-Engineering

      Protein Photoconductors and Photodiodes (pages 11867–11870)

      Dr. Yuichi Tokita, Dr. Seiji Yamada, Wei Luo, Dr. Yoshio Goto, Nicole Bouley-Ford, Prof. Dr. Hiroshi Nakajima and Prof. Dr. Yoshihito Watanabe

      Version of Record online: 13 OCT 2011 | DOI: 10.1002/ange.201103341

      Thumbnail image of graphical abstract

      Fotofinish: Zink-substituiertes Cytochrom b562 (Zn-cyt b562), das an einer Goldelektrode immobilisiert wurde, ist eine Photodiode vom n-Typ, Zinkcytochrom c (Zn-cyt c) dagegen ein Photoleiter vom p-Typ (siehe Bild). DFT-Rechnungen zeigen, dass die Bandlücken des Cytochroms deutlich kleiner sind als die kleiner Polypeptide. Die Halbleitereigenschaften dieser Proteine hängen von der Ladungsverteilung auf ihrer Moleküloberfläche ab.

    11. Organosiliciumdioxid-Derivate

      Periodic Mesoporous Organosilica Derivatives Bearing a High Density of Metal Complexes on Pore Surfaces (pages 11871–11875)

      Dr. Minoru Waki, Dr. Norihiro Mizoshita, Dr. Takao Tani and Dr. Shinji Inagaki

      Version of Record online: 21 OCT 2011 | DOI: 10.1002/ange.201104063

      Thumbnail image of graphical abstract

      Periodische mesoporöse Organosiliciumdioxid-Derivate (PMOs) mit einer hohen Dichte an Ru- und Ir-Komplexen auf den Porenwänden wurden durch einen einzigartigen, zwei Schritte umfassenden Prozess erhalten: 1) Synthese der in der Porenwand Phenylpyridin als verbrückende Gruppe enthaltende PMOs und 2) postsynthetische Bildung der Metallkomplexe unter Verwendung der Phenylpyridin-Gruppen als Chelat-Liganden (siehe Bild).

    12. Isotopenmarkierung

      Insights into Neuronal Cell Metabolism Using NMR Spectroscopy: Uridyl Diphosphate N-Acetyl-Glucosamine as a Unique Metabolic Marker (pages 11876–11878)

      Anika Gallinger, Dr. Thorsten Biet, Prof. Dr. Luc Pellerin and Prof. Dr. Thomas Peters

      Version of Record online: 25 OCT 2011 | DOI: 10.1002/ange.201104836

      Thumbnail image of graphical abstract

      Zeichen des Wechsels: Die Verbindungen 1 und 2 sind NMR-spektroskopisch detektierbare metabolische Marker. Wenn neuronale Zellen zur Glycolyse übergehen, resultiert eine ungleichmäßige 13C-Verteilung in den N-Acetylgruppen, und eine Mischung von 1 und 2 wird gebildet. Somit lässt sich das Durchlaufen unterschiedlicher metabolischer Pfade, wie Glycolyse, Tricarbonsäurezyklus und Hexosamin-Biosynthese, anhand einer einzigen molekularen Substanz verfolgen.

    13. Halogenbrücken

      Ditopic Ion Transport Systems: Anion–π Interactions and Halogen Bonds at Work (pages 11879–11882)

      Andreas Vargas Jentzsch, Daniel Emery, Dr. Jiri Mareda, Prof. Pierangelo Metrangolo, Prof. Giuseppe Resnati and Prof. Stefan Matile

      Version of Record online: 13 OCT 2011 | DOI: 10.1002/ange.201104966

      Thumbnail image of graphical abstract

      Einzelatom-Variationen werden zur Aufklärung der einzelnen Beiträge von Halogenbrücken und Anionen-π-Wechselwirkungen zum Transport von Anionen über Lipid-Doppelschicht-Membranen durchgeführt (siehe Bild). Bekannte Kationenbindungsstellen werden zur Gegenkation-Aktivierung der neutralen Calix[4]aren-Transporter genutzt. Die experimentellen Beweise für den Anionentransport mit Halogenbrücken sind bisher einmalig.

    14. Katalytische DNA

      DNA-Catalyzed Reductive Amination (pages 11883–11888)

      On Yi Wong, Amanda E. Mulcrone and Prof. Scott K. Silverman

      Version of Record online: 12 OCT 2011 | DOI: 10.1002/ange.201104976

      Thumbnail image of graphical abstract

      Eine neue DNA-Reaktion: DNA katalysiert die Ni2+-abhängige reduktive Aminierung durch ein N2-Amin einer Guanosin-Nucleobase (siehe Bild). Diese Beobachtung erweitert das Repertoire der Nucleinsäure-Katalyse auf die reduktive Aminierung, die eine wichtige natürliche Biosynthesereaktion mit praktischem Nutzen ist.

    15. Strukturaufklärung

      You have full text access to this OnlineOpen article
      The Solid-State Structures of Dimethylzinc and Diethylzinc (pages 11889–11891)

      Dr. John Bacsa, Dr. Felix Hanke, Sarah Hindley, Dr. Rajesh Odedra, Dr. George R. Darling, Prof. Anthony C. Jones and Dr. Alexander Steiner

      Version of Record online: 14 SEP 2011 | DOI: 10.1002/ange.201105099

      Thumbnail image of graphical abstract

      Gut Ding braucht Weile: Mehr als 160 Jahre nach ihrer Entdeckung wurden nun die Festkörperstrukturen der klassischen metallorganischen Verbindungen Dimethylzink und Diethylzink mittels Röntgenkristallographie und Dichtefunktionalrechnung aufgeklärt. Zwischen den linearen Molekülen herrschen schwache intermolekulare Wechselwirkungen mit geringen kovalenten Anteilen. Me2Zn zeigt bei 180 K einen Übergang zwischen zwei festen Phasen (siehe Bild).

    16. Intrafibrilläre Verkieselung

      Infiltration of Silica Inside Fibrillar Collagen (pages 11892–11895)

      Dr. Li-na Niu, Dr. Kai Jiao, Dr. Yi-pin Qi, Dr. Cynthia K. Y. Yiu, Heonjune Ryou, Dr. Dwayne D. Arola, Dr. Ji-hua Chen, Dr. Lorenzo Breschi, Dr. David H. Pashley and Dr. Franklin R. Tay

      Version of Record online: 7 OCT 2011 | DOI: 10.1002/ange.201105114

      Thumbnail image of graphical abstract

      In einer Bioverkieselungsmethode, die auf dem Eindringen von flüssigen Cholin-stabilisierten Kieselsäurevorstufen in mit Polyallylamin angereicherte Kollagenfasern basiert, dienen letztere als Templat und Katalysator für die intrafibrilläre Polymerisation der Siliciumdioxid-Vorstufen, um die Quervernetzung und die mikrofibrilläre Architektur von Kollagenfasern nachzubilden.

    17. Helicale Strukturen

      Chiral Amplification and Helical-Sense Tuning by Mono- and Divalent Metals on Dynamic Helical Polymers (pages 11896–11900)

      Dr. Félix Freire, Prof. Dr. José Manuel Seco, Prof. Dr. Emilio Quiñoá and Prof. Dr. Ricardo Riguera

      Version of Record online: 11 OCT 2011 | DOI: 10.1002/ange.201105769

      Thumbnail image of graphical abstract

      Ionensensor: Ein dynamisches Poly(phenylacetylen) mit chiralen α-Methoxyphenylessigsäure(MPA)-Substituenten, das selektive Induktion einer Helix und chirale Verstärkung zeigt, kann als Sensor für die Ladung von Metallkationen dienen. Die selektive Koordination von Mono- oder Dikationen an die MPA-Gruppen bestimmt, ob die Helix rechts- oder linksgängig ist (siehe Bild) und die chiroptischen Eigenschaften des Polymers.

    18. Protein-1H-NMR-Spektroskopie

      Fast Resonance Assignment and Fold Determination of Human Superoxide Dismutase by High-Resolution Proton-Detected Solid-State MAS NMR Spectroscopy (pages 11901–11905)

      Dr. Michael J. Knight, Dr. Amy L. Webber, Dr. Andrew J. Pell, Dr. Paul Guerry, Emeline Barbet-Massin, Prof. Ivano Bertini, Prof. Isabella C. Felli, Dr. Leonardo Gonnelli, Prof. Roberta Pierattelli, Prof. Lyndon Emsley, Dr. Anne Lesage, Dr. Torsten Herrmann and Dr. Guido Pintacuda

      Version of Record online: 13 OCT 2011 | DOI: 10.1002/ange.201106340

      Thumbnail image of graphical abstract

      Eine Kombination aus hohem magnetischem Feld (1 GHz) und ultraschneller Rotation um den magischen Winkel (60 kHz) ermöglicht die einfache NMR-spektroskopische Detektion der Sekundär- und Tertiärstruktur mittelgroßer Proteine. Die Faltung der mikrokristallinen, aus 153 Aminosäuren bestehenden ZnII-beladenen Superoxid-Dismutase (ZnII-SOD) wurde so bestimmt. Das System war vollständig [2H,13C,15N]-markiert und an den austauschbaren Zentren zu 100 % reprotoniert.

    19. Unprecedented Catalytic Hydrogenation of Urea Derivatives to Amines and Methanol (pages 11906–11909)

      Dr. Ekambaram Balaraman, Yehoshoa Ben-David and Prof. David Milstein

      Version of Record online: 3 NOV 2011 | DOI: 10.1002/ange.201106612

      Thumbnail image of graphical abstract

      Indirekte CO2-Hydrierung: Eine Hydrierung von Harnstoffen zu Aminen und Methanol (siehe Bild) wird durch einen RuII-Pinzettenkomplex mit dreizähnigem bipyridinbasiertem PNN-Liganden katalysiert und verläuft unter milden, neutralen Bedingungen bei einem H2-Druck von 13.6 atm. Da sich Harnstoffderivate ausgehend von CO2 erhalten lassen, ermöglicht dieser Ansatz die indirekte Hydrierung von Kohlendioxid zu Methanol.

    20. Protonentransport

      Confinement of Mobile Histamine in Coordination Nanochannels for Fast Proton Transfer (pages 11910–11913)

      Daiki Umeyama, Dr. Satoshi Horike, Dr. Munehiro Inukai, Dr. Yuh Hijikata and Prof. Dr. Susumu Kitagawa

      Version of Record online: 11 OCT 2011 | DOI: 10.1002/ange.201102997

      Thumbnail image of graphical abstract

      Durch schmale Kanäle: Die Kombination eines mikroporösen Koordinationspolymers mit Histamin ergibt ein Material mit einer Protonenleitfähigkeit von über 10−3 S cm−1 unter wasserfreien Bedingungen. Dabei erzeugt die anisotrope Ausrichtung der Histaminmoleküle in den geraden Kanälen einen spezifischen Leitungspfad (siehe Bild).

    21. DNAzyme

      A Hemin/G-Quadruplex Acts as an NADH Oxidase and NADH Peroxidase Mimicking DNAzyme (pages 11914–11918)

      Eyal Golub, Ronit Freeman and Prof. Itamar Willner

      Version of Record online: 6 OCT 2011 | DOI: 10.1002/ange.201103853

      Thumbnail image of graphical abstract

      Enzym-Imitator: Ein DNAzym aus Hämin und einem G-Quadruplex imitiert die Aktivitäten von NADH-Oxidase unter aeroben Bedingungen und von NADH-Peroxidase unter anaeroben Bedingungen. Über diese biokatalytische Aktivität hinaus ist der Hämin-G-Quadruplex-Komplex in der Lage, den wichtigen biologischen Cofaktor NAD+ in beiden Zyklen zu regenerieren (siehe Bild).

    22. Photokatalyse

      Photosensitized Water Oxidation by Use of a Bioinspired Manganese Catalyst (pages 11919–11922)

      Dr. Erik A. Karlsson, Bao-Lin Lee, Dr. Torbjörn Åkermark, Eric V. Johnston, Markus D. Kärkäs, Dr. Junliang Sun, Dr. Örjan Hansson, Prof. Jan-E. Bäckvall and Prof. Björn Åkermark

      Version of Record online: 7 OCT 2011 | DOI: 10.1002/ange.201104355

      Thumbnail image of graphical abstract

      Die Metallzentren eines zweikernigen Mangankatalysators sind an ein zentrales Phenolat, je ein Imidazol sowie an Carboxylate koordiniert – sämtlich wichtige Funktionalitäten des natürlichen Sauerstoff entwickelnden Komplexes. Der Komplex katalysiert die Umwandlung von Wasser in Sauerstoff durch das Einelektronenoxidans [Ru(bpy)3]3+ (siehe Bild: bpy=2,2′-Bipyridin, A=Akzeptor).

    23. Nachhaltige Chemie

      Efficient and Sustainable Production of Alumina by Electrolysis of Sodium Carbonate (pages 11923–11927)

      Zhanglong Yu, Yongmei Chen, Yinjian Niu, Yang Tang, Pingyu Wan, Zijian Lv and X. Jin Yang

      Version of Record online: 13 OCT 2011 | DOI: 10.1002/ange.201104444

      Thumbnail image of graphical abstract

      Verdoppelte Effizienz: Die Elektrolyse von Natriumcarbonat liefert konzentrierte Natronlauge für den Aufschluss von Bauxit, Natriumhydrogencarbonat zum Ausfällen von Aluminiumhydroxid und Wasserstoff und Sauerstoff zum Kalzinieren des Hydroxids. Ein nachhaltiger und im Vergleich zum Bayer-Prozess um 111 % effizienterer Herstellungsprozess von Aluminiumoxid ausgehend von Bauxit wird vorgestellt (siehe Bild).

    24. Synthesemethoden

      Use of Hemilabile N,N Ligands in Nitrogen-Directed Iridium-Catalyzed Borylations of Arenes (pages 11928–11932)

      Dr. Abel Ros, Beatriz Estepa, Rocío López-Rodríguez, Dr. Eleuterio Álvarez, Prof. Rosario Fernández and Dr. José M. Lassaletta

      Version of Record online: 11 OCT 2011 | DOI: 10.1002/ange.201104544

      Thumbnail image of graphical abstract

      Der hemilabile Charakter von 2-Pyridylcarbaldehyd-Hydrazonen als zweizähnige N,N-Liganden ist der Schlüssel zu regioselektiven Iridium(III)-katalysierten ortho-Borylierungen von 2-Arylpyridinen (Isochinolinen) und aromatischen N,N-Dimethylhydrazonen (siehe Schema; pin=Pinakol, Bn=Benzyl). Die Bildung von internen „at“-Komplexen oder Produkten ohne N-B-Wechselwirkung hängt von den sterischen Eigenschaften der Substrate ab.

    25. Chiralität

      Induction of Point Chirality by E/Z Photoisomerization (pages 11933–11934)

      P. K. Hashim and Prof. Nobuyuki Tamaoki

      Version of Record online: 4 NOV 2011 | DOI: 10.1002/ange.201104614

      Thumbnail image of graphical abstract

      Ein Asymmetriezentrum und die entsprechenden trennbaren Enantiomere werden durch E/Z-Photoisomerisierung in einem Azobenzol-basierten prochiralen Molekül erzeugt. Das Asymmetriezentrum entsteht durch lichtinduzierte Änderungen an den Substituenten des Zentralatoms, und thermische Z/E-Isomerisierung regeneriert die ursprüngliche Molekülsymmetrie. Dieses Schalten der Asymmetrie gelingt wiederholte Male.

    26. Molekulares Prägen

      Efficient One-Pot Synthesis of Water-Compatible Molecularly Imprinted Polymer Microspheres by Facile RAFT Precipitation Polymerization (pages 11935–11938)

      Guoqing Pan, Ying Zhang, Yue Ma, Prof. Dr. Chenxi Li and Prof. Dr. Huiqi Zhang

      Version of Record online: 11 OCT 2011 | DOI: 10.1002/ange.201104751

      Thumbnail image of graphical abstract

      Einheitlich große Mikrokügelchen aus einem wasserkompatiblen molekular geprägten Polymer (MIP) mit hydrophilen Polymerbürsten auf der Oberfläche wurden durch eine RAFT-Fällungspolymerisation (RAFTPP) unter Zusatz hydrophiler makromolekularer Kettentransferreagentien (Makro-CTA) synthetisiert. Wegen der guten Verfügbarkeit der hydrophilen Makro-CTAs und der Vielseitigkeit der RAFTPP-Technik ist die Strategie allgemeingültig und vielversprechend. CDB=Cumyldithiobenzoat.

    27. Amidokomplexe

      Direct Access to Parent Amido Complexes of Rhodium and Iridium through N[BOND]H Activation of Ammonia (pages 11939–11942)

      Dipl.-Chem. Inmaculada Mena, Dr. Miguel A. Casado, Dr. Pilar García-Orduña, Dr. Víctor Polo, Prof. Fernando J. Lahoz, Dr. Atif Fazal and Prof. Luis A. Oro

      Version of Record online: 12 OCT 2011 | DOI: 10.1002/ange.201104745

      Thumbnail image of graphical abstract

      Einfachheit ist Trumpf! Rhodium- und Iridium-Amidokomplexe sind durch die Reaktion von gasförmigem Ammoniak mit Alkoxo-verbrückten Vorstufen unter sehr milden Bedingungen direkt zugänglich. Dieser neuartige Ansatz ermöglichte erstmals die Synthese von [Rh-NH2]-Komplexen in hohen Ausbeuten.

    28. Farbstoff-sensibilisierte Solarzellen

      Low-Cost Copper Zinc Tin Sulfide Counter Electrodes for High-Efficiency Dye-Sensitized Solar Cells (pages 11943–11946)

      Xukai Xin, Dr. Ming He, Wei Han, Jaehan Jung and Prof. Zhiqun Lin

      Version of Record online: 7 SEP 2011 | DOI: 10.1002/ange.201104786

      Thumbnail image of graphical abstract

      Ein halbleitendes Kupferzinkzinnsulfid (CZTS) kann Platinmetall als Gegenelektrode (CE) ersetzen und ermöglicht die Konstruktion kostengünstiger, hoch effizienter Farbstoff-sensibilisierter Solarzellen (DSSCs). CZTS-Nanokristalle wurden synthetisiert und durch Schleuderbeschichtung auf FTO-Glas (FTO=Fluor-dotiertes Zinnoxid) aufgetragen. Nach Selenierung war die Energieumwandlungseffizienz der resultierenden DSSC ähnlich derjenigen einer Pt-CE.

    29. Synthesemethoden

      Asymmetric Hydrogenation of α- and β-Enamido Phosphonates: Rhodium(I)/Monodentate Phosphoramidite Catalyst (pages 11947–11951)

      Dr. Jinzhu Zhang, Yang Li, Dr. Zheng Wang and Prof. Dr. Kuiling Ding

      Version of Record online: 11 OCT 2011 | DOI: 10.1002/ange.201104912

      Thumbnail image of graphical abstract

      Hoch effizient verläuft die RhI-katalysierte asymmetrische Hydrierung von α- und β-Enamidophosphonaten mit einem chiralen Monophosphoramidit-Liganden (siehe Schema; cod=1,5-Cyclooctadien). Optisch aktive Aminophosphonate werden hoch enantioselektiv und mit Umsatzfrequenzen bis hin zu 1800 h−1 erhalten.

    30. Oxidative Kupplung

      Copper-Catalyzed Oxidative C[BOND]O Coupling by Direct C[BOND]H Bond Activation of Formamides: Synthesis of Enol Carbamates and 2-Carbonyl-Substituted Phenol Carbamates (pages 11952–11955)

      G. Sathish Kumar, C. Uma Maheswari, R. Arun Kumar, Dr. M. Lakshmi Kantam and Dr. K. Rajender Reddy

      Version of Record online: 12 OCT 2011 | DOI: 10.1002/ange.201105020

      Thumbnail image of graphical abstract

      Die Aktivierung von Formamid-C-H-Bindungen gelang unter oxidativen Bedingungen mit einem Kupferkatalysator und tert-Butylhydroperoxid (TBHP) als externem Oxidationsmittel (siehe Schema). Diese mit hohen Ausbeuten verlaufende oxidative Kupplung einer Vielzahl an Dialkylformamiden bietet einen einfachen, phosgenfreien Zugang zu Z-Enolcarbamaten und 2-carbonylsubstituierten Phenolcarbamaten.

    31. NMR-Spektroskopie

      Low-Temperature Kinetic NMR Studies on the Insertion of a Single Olefin Molecule into a Zr[BOND]C Bond: Assessing the Counterion–Solvent Interplay (pages 11956–11959)

      Dr. Luca Rocchigiani, Dr. Gianluca Ciancaleoni, Dr. Cristiano Zuccaccia and Prof. Dr. Alceo Macchioni

      Version of Record online: 11 OCT 2011 | DOI: 10.1002/ange.201105122

      Thumbnail image of graphical abstract

      Klebrige Gegenionen: Kinetische NMR-spektroskopische Untersuchungen bei niedrigen Temperaturen liefern ΔH- und ΔS-Werte für die Insertion eines einzelnen 2-Methyl-1-heptenmoleküls in eine Zr-C-Bindung von [Cp2Zr(η2-CH2NMePh)][X] [1a: X=MeB(C6F5)3, 1b: B(C6F5)4] in [D8]Toluol und einer 1:1-Mischung aus [D8]Toluol und [D5]Chlorbenzol. Beide Aktivierungsparameter hängen entscheidend vom Zusammenspiel zwischen Gegenion und Lösungsmittel ab.

    32. Sauerstoffreduktion

      Vertically Aligned BCN Nanotubes as Efficient Metal-Free Electrocatalysts for the Oxygen Reduction Reaction: A Synergetic Effect by Co-Doping with Boron and Nitrogen (pages 11960–11964)

      Dr. Shuangyin Wang , Dr. Eswaramoorthi Iyyamperumal , Dr. Ajit Roy, Dr. Yuhua Xue, Dr. Dingshan Yu and Prof. Liming Dai

      Version of Record online: 11 OCT 2011 | DOI: 10.1002/ange.201105204

      Thumbnail image of graphical abstract

      Eine einzige Verbindung aus B, C und N war der Ausgangspunkt für das Wachstum vertikal ausgerichteter BCN-Nanoröhren (VA-BCN-NTs). Dank einem synergistischen Effekt bei der Codotierung von C-Nanoröhren (CNTs) mit N und B zeigen die VA-BCN-NTs eine deutlich höhere elektrokatalytische Aktivität (z. B. Stromdichte) bei der Sauerstoffreduktion als nichtdotierte VA-CNTs, nur B- oder N-dotierte CNTs (VA-BCNT, VA-NCNT) und ein kommerzieller Pt/C-Elektrokatalysator (siehe Bild).

    33. Gehinderte Rotation

      On the Nature of C[BOND]H⋅⋅⋅F[BOND]C Interactions in Hindered CF3[BOND]C(sp3) Bond Rotations (pages 11965–11968)

      Prof. Dr. G. K. Surya Prakash, Fang Wang, Dr. Martin Rahm, Dr. Jingguo Shen, Dr. Chuanfa Ni, Prof. Dr. Ralf Haiges and Prof. Dr. George A. Olah

      Version of Record online: 7 OCT 2011 | DOI: 10.1002/ange.201105288

      Thumbnail image of graphical abstract

      In Chinaalkaloidgerüsten wurden gehinderte CF3-Rotationen beobachtet. Die Variation der CF3-Rotationsbarrierehöhen wird durch die jeweiligen Entropieänderungen gesteuert, wenn ein Allylsubstituent durch eine sperrige 9-Methylanthracenylgruppe ersetzt wird. Quantenchemische und experimentelle Studien ergaben, dass die nichtkovalenten C3′-H1⋅⋅⋅F-C-Wechselwirkungen in den untersuchten Fällen einen schwachen H-Brückencharakter haben.

    34. Nanokügelchen

      Synthesis of Discrete and Dispersible Hollow Carbon Nanospheres with High Uniformity by Using Confined Nanospace Pyrolysis (pages 11969–11972)

      Prof. An-Hui Lu, Tao Sun, Prof. Wen-Cui Li, Qiang Sun, Fei Han, Dong-Hai Liu and Yue Guo

      Version of Record online: 13 OCT 2011 | DOI: 10.1002/ange.201105486

      Thumbnail image of graphical abstract

      Kern-Schale-Schale: Die stufenweise Oberflächenbeschichtung monodisperser Polystyrol(PS)-Nanokügelchen mit einem phenolhaltigen Polymer (PF) und mit Siliciumdioxid resultiert in dualen PS@PF@SiO2-Kern-Schale-Strukturen (siehe Bild), deren Pyrolyse einheitliche, diskrete und dispergierbare hohle Kohlenstoff-Nanokügelchen (HCSs) ergibt. Die äußere Siliciumdioxidschale wirkt als Nanoreaktor, der das Verkleben und Zusammenbacken der Polymer- und Kohlenstoffpartikel verhindert.

    35. Biomimetischer Zelleinfang

      Dendrimer-Mediated Multivalent Binding for the Enhanced Capture of Tumor Cells (pages 11973–11976)

      Ja Hye Myung, Khyati A. Gajjar, Jelena Saric, Prof. David T. Eddington and Prof. Seungpyo Hong

      Version of Record online: 25 OCT 2011 | DOI: 10.1002/ange.201105508

      Thumbnail image of graphical abstract

      Ein natürlicher Multivalenzeffekt wurde bei der Modifizierung einer Zellen einfangenden Oberfläche mit Dendrimeren genutzt. Die verstärkte Bindung aufgrund dieses Multivalenzeffekts verbessert den Nachweis von Tumorzellen deutlich, was für klinische Tests auf zirkulierende Tumorzellen im Blut von Krebspatienten interessant sein könnte.

    36. Organokatalyse

      Bifunctional Cinchona Alkaloid Thiourea Catalyzed Highly Efficient, Enantioselective Aza-Henry Reaction of Cyclic Trifluoromethyl Ketimines: Synthesis of Anti-HIV Drug DPC 083 (pages 11977–11980)

      Dr. Hexin Xie, Dr. Yinan Zhang, Dr. Shilei Zhang, Xiaobei Chen and Prof. Dr. Wei Wang

      Version of Record online: 11 OCT 2011 | DOI: 10.1002/ange.201105970

      Thumbnail image of graphical abstract

      Biologisch interessante chirale Trifluormethyldihydrochinazolinon-Gerüste werden durch die Titelreaktion mit nur 1 Mol-% Katalysator in hohen Ausbeuten (bis 97 %) und mit hohen Enantioselektivitäten (bis 98 % ee) aufgebaut. Eine effiziente Synthese des potenziellen Anti-HIV-Wirkstoffs DPC 083 nutzte diese hoch enantioselektive Aza-Henry-Reaktion als Schlüsselschritt.

    37. Synthesemethoden

      Cross-Coupling of Nonactivated Alkyl Halides with Alkynyl Grignard Reagents: A Nickel Pincer Complex as the Catalyst (pages 11981–11985)

      Dr. Oleg Vechorkin, Aurélien Godinat, Dr. Rosario Scopelliti and Prof. Dr. Xile Hu

      Version of Record online: 13 OCT 2011 | DOI: 10.1002/ange.201105964

      Thumbnail image of graphical abstract

      Nickel in der Klemme: Die Titelreaktion unter Katalyse durch den Pinzettenkomplex 1 zeigt eine bemerkenswerte Substratbreite und Verträglichkeit mit funktionellen Gruppen. Eine isolierbare Nickelalkinyl-Spezies erwies sich als katalytisch wirksam. THF=Tetrahydrofuran, O-TMEDA=Bis[2-(N,N-dimethylaminoethyl)]ether.

    38. Organokatalyse

      Enantioselective Stetter Reactions of Enals and Modified Chalcones Catalyzed by N-Heterocyclic Carbenes (pages 11986–11989)

      Dr. Xinqiang Fang, Xingkuan Chen, Dr. Hui Lv and Prof. Dr. Yonggui Robin Chi

      Version of Record online: 11 OCT 2011 | DOI: 10.1002/ange.201105812

      Thumbnail image of graphical abstract

      Aus Triazoliumsalzen erzeugte N-heterocyclische Carbene (NHCs) katalysieren die selektive Bildung von Acylanion-Äquivalenten für die Titelreaktion. Die stereoelektronischen Eigenschaften der Breslow-Zwischenstufen, die aus den Enalen entstehen, und die einzigartige Reaktivität der modifizierten Chalkone sind entscheidend für den Ablauf der Stetter-Reaktion. EWG=elektronenziehende Gruppe.

    39. P4-Aktivierung

      A P4 Chain and Cage from Silylene-Activated White Phosphorus (pages 11990–11993)

      Dr. Shabana Khan, Reent Michel, Dr. Sakya S. Sen, Prof. Dr. Herbert W. Roesky and Prof. Dr. Dietmar Stalke

      Version of Record online: 11 OCT 2011 | DOI: 10.1002/ange.201105610

      Thumbnail image of graphical abstract

      Eine P4-Kette mit stützendem siliciumsubstituiertem Amidinatoligand entsteht bei der Reaktion von PhC(NtBu)2SiN(TMS)2 mit P4 (TMS=Me3Si). Somit wurde erstmals eine acyclische Si-P-Kette mit 6 π-Elektronen erhalten. Der Austausch der Benzamidinatoeinheit gegen Cp* (Cp*=Me5C5) führte überraschend zu einem ungewöhnlichen Silicium-Phosphor-Käfig (siehe Schema).

    40. Quartäre Kohlenstoffzentren

      Nitrile Alkylations through Sulfinyl–Metal Exchange (pages 11994–11997)

      Dinesh Nath and Prof. Fraser F. Fleming

      Version of Record online: 4 NOV 2011 | DOI: 10.1002/ange.201105630

      Thumbnail image of graphical abstract

      Dreifache Alkylierung: Phenylsulfinyl- und Phenylthioacetonitril fungieren in sequenziellen Alkylierungen und Sulfinyl-Metall-Austauschreaktionen als Trianion-Äquivalente von Acetonitril (siehe Schema; mCPBA=meta-Chlorperbenzoesäure). Die metallierten Nitrile alkylieren eine Vielzahl von Elektrophilen, woraus sich Nitrile mit quartären Zentren ergeben. Der Sulfinyl-Metall-Austausch toleriert eine Vielzahl an funktionellen Gruppen.

    41. 18-Elektronen-Regel

      Dispersion and Back-Donation Gives Tetracoordinate [Pd(PPh3)4] (pages 11998–12001)

      Dr. Mårten S. G. Ahlquist and Prof. Dr. Per-Ola Norrby

      Version of Record online: 13 OCT 2011 | DOI: 10.1002/ange.201105928

      Thumbnail image of graphical abstract

      Schon zwei Liganden genügen, damit Pd valenzgesättigt ist. Dass [Pd(PPh3)4] scheinbar die 18-Elektronen-Regel befolgt, liegt also nicht daran, dass das Metallzentrum eine hohe Elektronendichte bevorzugt. Die Addition weiterer Liganden ergibt einen nur geringen Energiegewinn und ist nur dank starker Rückbindungen möglich. Dispersionskorrekturen sind nötig, um die Wechselwirkungen zwischen den Liganden richtig zu beschreiben.

    42. Heterocyclen

      Skeletal Fusion of Small Heterocycles with Amphoteric Molecules (pages 12002–12006)

      Dr. Lawrence L. W. Cheung, Zhi He, Shannon M. Decker and Prof. Dr. Andrei K. Yudin

      Version of Record online: 11 OCT 2011 | DOI: 10.1002/ange.201106024

      Thumbnail image of graphical abstract

      Eingeklinkt: Eine neue Klasse von Hydantoinderivaten mit drei benachbarten Stereozentren wurde mithilfe der [3+2]-Anellierung von amphoteren Aziridinaldehyden mit Isocyanaten erhalten und weiter zu einer Reihe dicht funktionalisierter Heterocyclen umgesetzt, die auf andere Weise schwer zugänglich sind. Die Ergebnisse unterstreichen das Potenzial (1,3)-amphoterer Moleküle für den Aufbau heterocyclischer Gerüste aus einfachen Ausgangsverbindungen.

  15. Vorschau

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Rücktitelbild
    5. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    6. Vor Jahren in der Angewandten Chemie
    7. News
    8. Autoren-Profil
    9. Nachrichten
    10. Buchbesprechung
    11. Highlights
    12. Essay
    13. Kurzaufsatz
    14. Aufsatz
    15. Zuschriften
    16. Vorschau
    1. You have free access to this content
      Vorschau: Angew. Chem. 50/2011 (page 12007)

      Version of Record online: 28 NOV 2011 | DOI: 10.1002/ange.201190106

SEARCH

SEARCH BY CITATION