Angewandte Chemie

Cover image for Vol. 123 Issue 8

February 18, 2011

Volume 123, Issue 8

Pages 1765–1988

  1. Titelbild

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. Vor Jahren in der Angewandten Chemie
    6. News
    7. Autoren-Profil
    8. Nachrichten
    9. Buchbesprechung
    10. Highlights
    11. Essay
    12. Aufsatz
    13. Zuschriften
    14. Vorschau
    15. Rücktitelbild
    1. Titelbild: Soft Robotics for Chemists (Angew. Chem. 8/2011) (page 1765)

      Dr. Filip Ilievski, Dr. Aaron D. Mazzeo, Dr. Robert F. Shepherd, Dr. Xin Chen and Prof. George M. Whitesides

      Version of Record online: 16 FEB 2011 | DOI: 10.1002/ange.201000255

      Thumbnail image of graphical abstract

      Der gezeigte seesternförmige … … Greifer nutzt in eine Elastomerstruktur eingebettete pneumatische Netzwerke, um eine lebende, betäubte Maus aufzuheben, ohne ihr Schaden zuzufügen. In der Zuschrift auf S. 1930 ff. schildern G. M. Whitesides et. al. den pneumatischen Antrieb von Elastomerstrukturen, wie sie in dieser Art von Geräten und in weichen Robotern genutzt werden, die einzigartig nützlich bei der Handhabung zerbrechlicher Objekte (wie der Maus oder eines rohen Eis) sein könnten.

  2. Innentitelbild

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. Vor Jahren in der Angewandten Chemie
    6. News
    7. Autoren-Profil
    8. Nachrichten
    9. Buchbesprechung
    10. Highlights
    11. Essay
    12. Aufsatz
    13. Zuschriften
    14. Vorschau
    15. Rücktitelbild
    1. Innentitelbild: MoS2 Hybrid Nanostructures: From Octahedral to Quasi-Spherical Shells within Individual Nanoparticles (Angew. Chem. 8/2011) (page 1766)

      Dr. Ana Albu-Yaron, Prof. Dr. Moshe Levy, Prof. Dr. Reshef Tenne, Dr. Ronit Popovitz-Biro, Marc Weidenbach, Dr. Maya Bar-Sadan, Dr. Lothar Houben, Dr. Andrey N. Enyashin, Prof. Dr. Gotthard Seifert, Prof. Dr. Daniel Feuermann, Dr. Eugene A. Katz and Prof. Dr. Jeffrey M. Gordon

      Version of Record online: 16 FEB 2011 | DOI: 10.1002/ange.201000295

      Thumbnail image of graphical abstract

      Ein Solarschmelzofen, der Temperaturen bis 2500 °C erzeugt, wird zur Herstellung neuer fullerenartiger Hybridnanostrukturen von MoS2 genutzt. Wie J. M. Gordon, R. Tenne et al. in ihrer Zuschrift auf S. 1850 ff. beschreiben, geht in diesen Partikeln ein nanoskaliger oktaedrischer Kern sanft in eine quasisphärische äußere Hülle über. Die Strukturen wurden durch Modellierungsstudien bestätigt.

  3. Graphisches Inhaltsverzeichnis

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. Vor Jahren in der Angewandten Chemie
    6. News
    7. Autoren-Profil
    8. Nachrichten
    9. Buchbesprechung
    10. Highlights
    11. Essay
    12. Aufsatz
    13. Zuschriften
    14. Vorschau
    15. Rücktitelbild
  4. Vor Jahren in der Angewandten Chemie

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. Vor Jahren in der Angewandten Chemie
    6. News
    7. Autoren-Profil
    8. Nachrichten
    9. Buchbesprechung
    10. Highlights
    11. Essay
    12. Aufsatz
    13. Zuschriften
    14. Vorschau
    15. Rücktitelbild
  5. News

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. Vor Jahren in der Angewandten Chemie
    6. News
    7. Autoren-Profil
    8. Nachrichten
    9. Buchbesprechung
    10. Highlights
    11. Essay
    12. Aufsatz
    13. Zuschriften
    14. Vorschau
    15. Rücktitelbild
  6. Autoren-Profil

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. Vor Jahren in der Angewandten Chemie
    6. News
    7. Autoren-Profil
    8. Nachrichten
    9. Buchbesprechung
    10. Highlights
    11. Essay
    12. Aufsatz
    13. Zuschriften
    14. Vorschau
    15. Rücktitelbild
    1. Didier Astruc (pages 1788–1790)

      Version of Record online: 4 FEB 2011 | DOI: 10.1002/ange.201007009

      Thumbnail image of graphical abstract

      „Meine Lieblingsfächer in der Schule waren Geschichte und Mathematik. Mit achtzehn wollte ich Professor in einem wissenschaftlichen Fach werden …“ Dies und mehr von und über Didier Astruc finden Sie auf Seite 1788.

  7. Nachrichten

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. Vor Jahren in der Angewandten Chemie
    6. News
    7. Autoren-Profil
    8. Nachrichten
    9. Buchbesprechung
    10. Highlights
    11. Essay
    12. Aufsatz
    13. Zuschriften
    14. Vorschau
    15. Rücktitelbild
  8. Buchbesprechung

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. Vor Jahren in der Angewandten Chemie
    6. News
    7. Autoren-Profil
    8. Nachrichten
    9. Buchbesprechung
    10. Highlights
    11. Essay
    12. Aufsatz
    13. Zuschriften
    14. Vorschau
    15. Rücktitelbild
    1. Molecular Encapsulation. Organic Reactions in Constrained Systems. Herausgegeben von Udo H. Brinker und Jean-Luc Miesset. (page 1792)

      Kari Rissanen

      Version of Record online: 16 FEB 2011 | DOI: 10.1002/ange.201190013

      Thumbnail image of graphical abstract

      John Wiley & Sons, Hoboken 2010. 520 S., geb., 132.00 €.—ISBN 978-0470998076

  9. Highlights

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. Vor Jahren in der Angewandten Chemie
    6. News
    7. Autoren-Profil
    8. Nachrichten
    9. Buchbesprechung
    10. Highlights
    11. Essay
    12. Aufsatz
    13. Zuschriften
    14. Vorschau
    15. Rücktitelbild
    1. Teranthen

      Auf dem Weg zu polycyclischen aromatischen Kohlenwasserstoffen mit offenschaligem Singulettgrundzustand (pages 1794–1796)

      Prof. Dr. Christoph Lambert

      Version of Record online: 1 FEB 2011 | DOI: 10.1002/ange.201006705

      Thumbnail image of graphical abstract

      Teranthen – ein molekularer Ausschnitt aus Graphen: Die überraschende Stabilität von Teranthen unter Umgebungsbedingungen ermöglichte seine Charakterisierung, die auf einen hohen Biradikalanteil im Singulettgrundzustand schließen lässt (siehe Schema). Polycyclische aromatische Kohlenwasserstoffe mit hohem Singulettbiradikal-Charakter zeigen nichtlineare optische Eigenschaften dritter Ordnung, die sie interessant für (opto)elektronische Anwendungen machen.

    2. Kaskadenreaktionen

      Verschmelzung von Metall- und NHC-Katalyse: auf dem Weg zur Entdeckung enantioselektiver organischer Transformationen (pages 1797–1799)

      Dr. Nitin T. Patil

      Version of Record online: 26 JAN 2011 | DOI: 10.1002/ange.201006866

      Thumbnail image of graphical abstract

      In Kooperation: Die neuesten Beiträge zur kooperativen Katalyse unter Beteiligung von Metallen (M) und N-heterocyclischen Carbenen (NHCs) lieferten Produkte mit hoher Enantioselektivität (siehe Schema). Es ist dagegen unmöglich, derartige Produkte mit nur einem der Katalysatoren allein zu erhalten.

  10. Essay

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. Vor Jahren in der Angewandten Chemie
    6. News
    7. Autoren-Profil
    8. Nachrichten
    9. Buchbesprechung
    10. Highlights
    11. Essay
    12. Aufsatz
    13. Zuschriften
    14. Vorschau
    15. Rücktitelbild
    1. Molekulare Erkennung

      Allosterische, Chelat- und interannuläre Kooperativität auf den Punkt gebracht (pages 1800–1807)

      Prof. Gianfranco Ercolani and Dr. Luca Schiaffino

      Version of Record online: 27 JAN 2011 | DOI: 10.1002/ange.201004201

      Thumbnail image of graphical abstract

      Es lebe der Unterschied: Man muss zwischen verschiedenen Typen von Kooperativität unterscheiden, um deren Grundlagen zu verstehen. Die drei im Titel genannten kooperativen Effekte entstehen durch das Zusammenspiel bindender intermolekularer und/oder intramolekularer Wechselwirkungen. Eine allgemeine Gleichung für die Stabilität eines Aggregats, die alle drei Typen der Kooperativität umfasst, wird vorgestellt.

  11. Aufsatz

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. Vor Jahren in der Angewandten Chemie
    6. News
    7. Autoren-Profil
    8. Nachrichten
    9. Buchbesprechung
    10. Highlights
    11. Essay
    12. Aufsatz
    13. Zuschriften
    14. Vorschau
    15. Rücktitelbild
    1. Tn-Antigen

      Das Tn-Antigen – strukturell einfach und biologisch komplex (pages 1808–1830)

      Tongzhong Ju, Vivianne I. Otto and Dr. Richard D. Cummings

      Version of Record online: 21 JAN 2011 | DOI: 10.1002/ange.201002313

      Thumbnail image of graphical abstract

      Abnormer Zucker: Die Expression des abnormen O-Glycans namens Tn-Antigen (siehe Strukturformel) in tierischen Glycoproteinen entspricht typischerweise einem Krankheitszustand. Dieser Aufsatz diskutiert eine große Bandbreite von chemischen und biologischen Studien zum Tn-Antigen, die zu neuen Diagnostika und Therapeutika führen könnten.

  12. Zuschriften

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. Vor Jahren in der Angewandten Chemie
    6. News
    7. Autoren-Profil
    8. Nachrichten
    9. Buchbesprechung
    10. Highlights
    11. Essay
    12. Aufsatz
    13. Zuschriften
    14. Vorschau
    15. Rücktitelbild
    1. Brennstoffzellen

      Electric Power and Synthesis Gas Co-generation From Methane with Zero Waste Gas Emission (pages 1832–1837)

      Prof. Zongping Shao, Chunming Zhang, Wei Wang, Chao Su, Dr. Wei Zhou, Prof. Zhonghua Zhu, Dr. Hee Jung Park and Dr. Chan Kwak

      Version of Record online: 3 FEB 2011 | DOI: 10.1002/ange.201006855

      Thumbnail image of graphical abstract

      Nicht Strom aus Gas, sondern Strom und Gas: Die Erzeugung von Elektrizität und Synthesegas aus Methan gelingt in einer Einkammer-Festkörperbrennstoffzelle (siehe Bild; SDC=Samarium-dotiertes Cerdioxid, YSZ=Yttrium-stabilisiertes Zirconiumoxid) unter vollständigem Methanumsatz und ohne Ausstoß von Treibhausgasen.

    2. Bildgebungsagentien

      YbIII-HPDO3A: A Dual pH- and Temperature-Responsive CEST Agent (pages 1838–1840)

      Dr. Daniela Delli Castelli, Prof. Enzo Terreno and Prof. Silvio Aime

      Version of Record online: 18 JAN 2011 | DOI: 10.1002/ange.201007105

      Thumbnail image of graphical abstract

      Mehrfach nützlich: YbIII-HPDO3A wurde für die Entwicklung einer Magnetresonanz-Bildgebungsmethode genutzt, die simultan und unabhängig von der Konzentration des Komplexes auf pH-Wert und Temperatur anspricht (siehe Graph). Dieses Kontrastmittel sollte sich für den klinischen Einsatz eignen, da es die gleichen Stabilitäts- und pharmakokinetischen In-vivo-Eigenschaften wie das unter dem Handelsnamen ProHance bekannte GdIII-HPDO3A aufweist.

    3. Glycan-Arrays

      MALDI-TOF Mass Spectrometric Analysis of Enzyme Activity and Lectin Trapping on an Array of N-Glycans (pages 1841–1844)

      Dr. Antonio Sanchez-Ruiz, Dr. Sonia Serna, Dr. Nerea Ruiz, Prof. Dr. Manuel Martin-Lomas and Dr. Niels-Christian Reichardt

      Version of Record online: 14 JAN 2011 | DOI: 10.1002/ange.201006304

      Thumbnail image of graphical abstract

      Aktive Arrays: Komplexe lipidmarkierte Oligosaccharide einschließlich großer Multiantennenspezies können effizient mit selbstorganisierten Monoschichten aus Alkylthiolen immobilisiert werden (siehe Bild). Mit diesen Arrays lässt sich die Wirkung einer Galactosyltransferase (GalT) und einer Hydrolase verfolgen, und sie eignen sich zum selektiven Abfangen und Identifizieren eines Lektins in einer komplexen Mischung.

    4. Molekulare Maschinen

      Dual Stimulus Switching of a [2]Catenane in Water (pages 1845–1849)

      Lei Fang, Cheng Wang, Albert C. Fahrenbach, Ali Trabolsi, Dr. Youssry Y. Botros and Prof.  J. Fraser Stoddart

      Version of Record online: 20 JAN 2011 | DOI: 10.1002/ange.201006362

      Thumbnail image of graphical abstract

      Die kontrollierte mechanische Bewegung von entweder dem Polyether-Makrocyclus oder dem tetrakationischen Cyclophan in einem doppelt-bistabilen wasserlöslichen [2]Catenan lässt sich durch Anwendung orthogonaler externer Stimuli (Redoxreaktionen bzw. Reaktion mit Amin/Säure) in wässrigem Medium erzielen (siehe Bild).

    5. Anorganische Fullerene

      You have full text access to this OnlineOpen article
      MoS2 Hybrid Nanostructures: From Octahedral to Quasi-Spherical Shells within Individual Nanoparticles (pages 1850–1854)

      Dr. Ana Albu-Yaron, Prof. Dr. Moshe Levy, Prof. Dr. Reshef Tenne, Dr. Ronit Popovitz-Biro, Marc Weidenbach, Dr. Maya Bar-Sadan, Dr. Lothar Houben, Dr. Andrey N. Enyashin, Prof. Dr. Gotthard Seifert, Prof. Dr. Daniel Feuermann, Dr. Eugene A. Katz and Prof. Dr. Jeffrey M. Gordon

      Version of Record online: 14 JAN 2011 | DOI: 10.1002/ange.201006719

      Thumbnail image of graphical abstract

      Reibungsloser Übergang: Neue hybride Fulleren-artige Nanostrukturen aus MoS2 bestehen aus einem oktaedrischen nanoskaligen Kern, der nahtlos in quasi-sphärische Schalen übergeht (siehe Bild). Die Partikel wurden durch strahlungsintensive Solarablation erzeugt und ihre Strukturen mittels Modellstudien bestätigt.

    6. Photovoltaik

      Flexible, Light-Weight, Ultrastrong, and Semiconductive Carbon Nanotube Fibers for a Highly Efficient Solar Cell (pages 1855–1859)

      Tao Chen, Shutao Wang, Zhibin Yang, Quanyou Feng, Xuemei Sun, Dr. Li Li, Prof. Zhong-Sheng Wang and Prof. Huisheng Peng

      Version of Record online: 18 JAN 2011 | DOI: 10.1002/ange.201003870

      Thumbnail image of graphical abstract

      Elektrizität aus der Röhre: Solarzellen mit hohem Kurzschlussphotostrom und hohen Wirkungsgraden (Photon-Elektron-Umwandlung und Leistung) wurden aus biegsamen, leichten und sehr starken halbleitenden Nanoröhrenfasern gefertigt (siehe Bild). Die Ausrichtung der Nanoröhren in der Faser ist entscheidend für die gute Ladungstrennung und den guten Ladungstransport.

    7. Energietransfer in DNA

      Triplet–Triplet Energy Transfer in DNA: A Process that Occurs on the Nanosecond Timescale (pages 1860–1862)

      Dr. Carles Curutchet and Prof. Dr. Alexander A. Voityuk

      Version of Record online: 14 JAN 2011 | DOI: 10.1002/ange.201004732

      Thumbnail image of graphical abstract

      Eile mit Weile: Der Energietransfer zwischen Triplettzuständen in PolyA-PolyT-DNA-Sequenzen wurde mithilfe semiempirischer quantenchemischer Methoden, gekoppelt mit klassischen Moleküldynamiksimulationen, berechnet. Angeregte Triplettzustände in DNA waren demnach nahezu vollständig auf einzelnen Nukleobasen lokalisiert, und die charakteristische Zeit für ihre Wanderung entlang der A-A- und T-T-Stapel (siehe Bild) betrug 0.8 und 6.4 ns.

    8. Niedermolekulare Liganden

      Powerful Protein Binders from Designed Polypeptides and Small Organic Molecules—A General Concept for Protein Recognition (pages 1863–1867)

      Dr. Lotta T. Tegler, Dr. Guillaume Nonglaton, Dr. Frank Büttner, Prof. Karin Caldwell, Tony Christopeit, Prof. U. Helena Danielson, Dr. Karin Fromell, Dr. Thomas Gossas, Prof. Anders Larsson, Dr. Paola Longati, Prof. Thomas Norberg, Prof. Ramesh Ramapanicker, Dr. Johan Rydberg and Prof. Lars Baltzer

      Version of Record online: 14 JAN 2011 | DOI: 10.1002/ange.201005059

      Thumbnail image of graphical abstract

      Hoch affine Binder für das C-reaktive Protein (CRP) mit Dissoziationskonstanten im pM- bis nM-Bereich und ähnlichen Selektivitäten in Humanserum wie Antikörper wurden durch Konjugation von 16 maßgeschneiderten Polypeptiden an Phosphocholin hergestellt, ein kleines Molekül, das CRP mit einem KD-Wert von 5 μM bindet (siehe Bild). Die Polypeptide wurden nicht speziell als CRP-Binder konzipiert und binden durch einen auf Anpassung beruhenden Mechanismus.

    9. Bioanalytische Sensoren

      Periplasmic Binding Proteins as Optical Modulators of Single-Walled Carbon Nanotube Fluorescence: Amplifying a Nanoscale Actuator (pages 1868–1871)

      Prof. Hyeonseok Yoon, Dr. Jin-Ho Ahn, Dr. Paul W. Barone, Dr. Kyungsuk Yum, Richa Sharma, Ardemis A. Boghossian, Dr. Jae-Hee Han and Prof. Michael S. Strano

      Version of Record online: 18 JAN 2011 | DOI: 10.1002/ange.201006167

      Thumbnail image of graphical abstract

      Glucosesensor: Ein Konjugat aus Glucose-bindendem Protein (GBP) und einer fluoreszenzfähigen einwandigen Kohlenstoff-Nanoröhre (SWNT) kann als optischer Schalter wirken. Das System reagiert auf die Bindung von Glucose mit einer Scharnierbewegung, die eine reversible, hochselektive Excitonenlöschung der SWNT-Fluoreszenz verursacht (siehe Schema).

    10. Moleküldynamik

      Use of Metadynamics in the Design of isoDGR-Based αvβ3 Antagonists To Fine-Tune the Conformational Ensemble (pages 1872–1876)

      Dr. Andrea Spitaleri, Dr. Michela Ghitti, Dr. Silvia Mari, Luca Alberici, Dr. Catia Traversari, Dr. Gian-Paolo Rizzardi and Dr. Giovanna Musco

      Version of Record online: 18 JAN 2011 | DOI: 10.1002/ange.201007091

      Thumbnail image of graphical abstract

      Eine gelungene Kombination: Ein gekoppeltes Metadynamik-/Docking-Verfahren erweist sich als exzellente Technik für den gezielten Entwurf von diagnostischen und therapeutischen Wirkstoffen basierend auf dem isoDGR-Motiv (siehe Bild; FES=Hyperfläche der freien Energie). Das Verfahren könnte auch für andere Ligand-Rezeptor-Systeme genutzt werden.

    11. Kolorimetrische Visualisierung

      Sensitive and Selective Colorimetric Visualization of Cerebral Dopamine Based on Double Molecular Recognition (pages 1877–1880)

      Biao Kong, Anwei Zhu, Yongping Luo, Prof. Yang Tian, Yanyan Yu and Dr. Guoyue Shi

      Version of Record online: 18 JAN 2011 | DOI: 10.1002/ange.201007071

      Thumbnail image of graphical abstract

      Was geht in deinem Kopf vor? Eine direkte, selektive und empfindliche Strategie zur kolorimetrischen Visualisierung von zerebralem Dopamin beruht auf der Verwendung von Goldnanopartikeln und doppelter molekularer Erkennung (siehe Bild). Diese Strategie bietet einen einfachen und zuverlässigen Ansatz zur Verfolgung molekularer Spezies im Gehirn, die mit physiologischen und pathologischen Vorgängen zusammenhängen könnten.

    12. Biomimetische Schalter

      Switching through Coordination-Coupled Proton Transfer (pages 1881–1884)

      Xin Su, Thomas F. Robbins and Prof. Dr. Ivan Aprahamian

      Version of Record online: 9 FEB 2011 | DOI: 10.1002/ange.201006982

      Thumbnail image of graphical abstract

      Zn2+verdrängt H+: Ein Drehschalter auf Hydrazon-Basis führt bei Zusatz von Zn2+ eine E/Z-Isomerisierung aus (siehe Bild; blau N; rot O). Der dabei auftretende koordinationsgekoppelte Protonentransfer folgt einem Mechanismus, der an biologische Prozesse gemahnt. Der Prozess ist vollständig reversibel, denn die ursprüngliche E-Konfiguration wird durch Zugabe von Cyanid zum Zinkkomplex aufs Neue erhalten.

    13. Anionenerkennung

      A Bidentate Halogen-Bonding Bromoimidazoliophane Receptor for Bromide Ion Recognition in Aqueous Media (pages 1885–1888)

      Dr. Antonio Caballero, Nicholas G. White and Prof. Paul D. Beer

      Version of Record online: 14 JAN 2011 | DOI: 10.1002/ange.201006916

      Thumbnail image of graphical abstract

      Ein zweizähniger Bromimidazoliophan-Rezeptor bindet in konkurrierendem wässrigem Medium selektiv Bromid-Ionen (siehe Bild: grau=Kohlenstoff, blau=Stickstoff, braun=Brom) über kooperative konvergente Halogenbrücken zwischen den Bromid-Ionen und den Brom-Atomen des Rezeptors.

    14. Metall-organische Komposite

      Cooperative Assembly of Three-Ring-Based Zeolite-Type Metal–Organic Frameworks and Johnson-Type Dodecahedra (pages 1889–1892)

      Dr. Shou-Tian Zheng, Fan Zuo, Tao Wu, Burcin Irfanoglu, Chengtsung Chou, Ruben A. Nieto, Prof. Dr. Pingyun Feng and Prof. Dr. Xianhui Bu

      Version of Record online: 21 JAN 2011 | DOI: 10.1002/ange.201006882

      Thumbnail image of graphical abstract

      MOFs und MOPs: Die kooperative Anordnung von Indiumknoten mit vierfacher Konnektivität und zwei Liganden komplementärer Symmetrie ergibt Dreierring-basierte Metall-organische Zeolithgerüste vom NPO-Typ (NPO-Zeolith-MOFs) und Metall-organische Johnson-Polyeder (Johnson-MOPs; grau C, grün In, blau N, rot O). Die NPO-Zeolithe sind Halbleiter und photokatalytisch aktiv bei der Erzeugung von H2 aus Wasser mit UV-Licht.

    15. Methanol-Aktivierung

      Evidence for a “Carbene-like” Intermediate during the Reaction of Methoxy Species with Light Alkenes on H-ZSM-5 (pages 1893–1896)

      Hiroshi Yamazaki, Hisashi Shima, Hiroyuki Imai, Toshiyuki Yokoi, Takashi Tatsumi and Junko N. Kondo

      Version of Record online: 18 JAN 2011 | DOI: 10.1002/ange.201007178

      Thumbnail image of graphical abstract

      Geheimnis gelüftet: Mit IR-Spektroskopie wurde gefunden, dass die sauren Hydroxygruppen, die nach der Reaktion von [D3]Methoxygruppen mit leichten Alkenen an Zeolithen nachgewiesen werden, alle deuteriert sind (siehe Schema). Dies weist darauf hin, dass die Reaktion über Methylen-, nicht etwa über Methyl-Zwischenstufen verläuft.

    16. Seltenerdmetall-Polyhydride

      Rare-Earth Polyhydride Complexes Bearing Bis(phosphinophenyl)amido Pincer Ligands (pages 1897–1900)

      Dr. Jianhua Cheng, Dr. Takanori Shima and Prof. Dr. Zhaomin Hou

      Version of Record online: 14 JAN 2011 | DOI: 10.1002/ange.201006812

      Thumbnail image of graphical abstract

      PNP schirmt Hydrid ab: Die Hydrogenolyse von Dialkylvorstufen ergibt die dreikernigen Hexahydridkomplexe A (Me-PNPiPr={4-Me-2-(iPr2P)C6H3}2N, Ln=Y, Lu), die durch Umsetzung mit [NEt3H][BPh4] in die ersten kationischen dreikernigen Polyhydride B übergehen. Auch kationische zweikernige Trihydridkomplexe C wurden erstmals erhalten (im Bild sind nur die zentralen Struktureinheiten gezeigt; Y grün, H türkis, O rot, C schwarz).

    17. Asymmetrische Synthesen

      The Direct Asymmetric Vinylogous Aldol Reaction of Furanones with α-Ketoesters: Access to Chiral γ-Butenolides and Glycerol Derivatives (pages 1901–1904)

      Jie Luo, Haifei Wang, Xiao Han, Prof. Dr. Li-Wen Xu, Jacek Kwiatkowski, Prof. Dr. Kuo-Wei Huang and Prof. Dr. Yixin Lu

      Version of Record online: 11 JAN 2011 | DOI: 10.1002/ange.201006316

      Thumbnail image of graphical abstract

      Doppelt gut: Die Titelreaktion mit dem von Tryptophan abgeleiteten difunktionellen Organokatalysator 1 ermöglicht die Synthese chiraler γ-substituierter Butenolide in ausgezeichneten Ausbeuten und mit hohen Diastereo- und Enantioselektivitäten. Darüber hinaus wird die einfache Synthese chiraler Glycerolderivate mit einer tertiären Hydroxygruppe vorgestellt.

    18. Asymmetrische Hydroaminierungen

      A Highly Enantioselective Zirconium Catalyst for Intramolecular Alkene Hydroamination: Significant Isotope Effects on Rate and Stereoselectivity (pages 1905–1908)

      Kuntal Manna, Songchen Xu and Prof. Aaron D. Sadow

      Version of Record online: 11 JAN 2011 | DOI: 10.1002/ange.201006163

      Thumbnail image of graphical abstract

      Ein chiraler Zr-Komplex katalysiert die cyclisierende Hydroaminierung von Aminopentenen zu 2-Methylpyrrolidinen. Das Geschwindigkeitsgesetz spricht für eine reversible Substrat-Katalysator-Wechselwirkung vor dem geschwindigkeitsbestimmenden Schritt. Auf der Grundlage kinetischer Isotopeneffekte und des signifikanten Effekts der Isotopensubstitution auf die Enantioselektivität wird ein neuer Mechanismus für die Zr-katalysierte Hydroaminierung vorgeschlagen.

    19. C-H-Carbonylierung

      Atom-Economical Synthesis of Unsymmetrical Ketones through Photocatalyzed C[BOND]H Activation of Alkanes and Coupling with CO and Electrophilic Alkenes (pages 1909–1912)

      Prof. Ilhyong Ryu, Akihiro Tani, Dr. Takahide Fukuyama, Davide Ravelli, Prof. Maurizio Fagnoni and Prof. Angelo Albini

      Version of Record online: 18 JAN 2011 | DOI: 10.1002/ange.201004854

      Thumbnail image of graphical abstract

      Eine Dreikomponentenkupplung zwischen Alkanen, CO und elektronenarmen Alkenen in Gegenwart von katalytischen Mengen (nBu4N)4W10O32 (TBADT) führt effizient zu unsymmetrischen Ketonen. Der Prozess beruht auf der Carbonylierung von Alkylradikalen, die photokatalytisch durch C-H-Aktivierung von Alkanen gebildet wurden, und der nachfolgenden Addition an Alkene (siehe Schema; EWG=elektronenziehende Gruppe).

    20. Cobaltkomplexe

      Preparation of a Dihydrogen Complex of Cobalt (pages 1913–1916)

      Dr. Travis J. Hebden, Anthony J. St. John, Prof. Dmitry G. Gusev, Dr. Werner Kaminsky, Prof. Karen I. Goldberg and Prof.  D. Michael Heinekey

      Version of Record online: 22 OCT 2010 | DOI: 10.1002/ange.201005281

      Thumbnail image of graphical abstract

      H2& Co.: Ein neuer Cobalt(II)-Pinzettenkomplex kann in Abwesenheit weiterer Liganden unter Bildung der hoch reaktiven Quecksilber-verbrückten Dicobaltspezies 1 reduziert werden. Nach der Behandlung mit H2 bei tiefer Temperatur gelingt es, den ungewöhnlichen Cobalt-Diwasserstoffkomplex 2 zu beobachten. Co blau, P gelb, O rot, Hg dunkelgrau.

    21. Asymmetrische Katalyse

      Identification of a Valuable Kinetic Process in Copper-Catalyzed Asymmetric Allylic Alkylation (pages 1917–1921)

      Jean-Baptiste Langlois and Prof. Dr. Alexandre Alexakis

      Version of Record online: 21 JAN 2011 | DOI: 10.1002/ange.201005373

      Thumbnail image of graphical abstract

      Neuer Blick auf Bekanntes: Ein bereits beschriebener Prozess zur dynamischen kinetischen asymmetrischen Umsetzung ermöglichte bei acyclischen Substraten die Identifizierung eines wichtigen kinetischen Prozesses in der Titelreaktion (siehe Schema; CuTC=Kupfer(I)-thiophencarboxylat, Naphth=Naphthyl). Beschrieben werden die Optimierung der Reaktionsbedingungen, die Allgemeingültigkeit der Methode und mechanistische Überlegungen.

    22. C-O-Aktivierung

      Insertion of an Alkene into an Ester: Intramolecular Oxyacylation Reaction of Alkenes through Acyl C[BOND]O Bond Activation (pages 1922–1924)

      Giang T. Hoang, Venkata Jaganmohan Reddy, Huy H. K. Nguyen and Prof. Christopher J. Douglas

      Version of Record online: 18 JAN 2011 | DOI: 10.1002/ange.201005767

      Thumbnail image of graphical abstract

      Atomökonomie und Ester: jetzt kompatibel! Die erste katalytische Insertion einer C[DOUBLE BOND]C-Bindung in eine acylische C-O-Bindung gelang mithilfe von Rhodium-Katalysatoren. Die Produkte sind β-Alkoxyketone mit einem vollständig substituierten Kohlenstoffzentrum. Chelatisierende Chinolingruppen wurden genutzt, um die Rh-Alkoxid-Zwischenstufe zu stabilisieren.

    23. C-O-Bindungsbildung

      Inherent Oxygen Preference in Enolate Monofluoromethylation and a Synthetic Entry to Monofluoromethyl Ethers (pages 1925–1929)

      Yoshinori Nomura, Etsuko Tokunaga and Prof. Norio Shibata

      Version of Record online: 23 DEC 2010 | DOI: 10.1002/ange.201006218

      Thumbnail image of graphical abstract

      Erwarte das Unerwartete: Die stabilen Salze 1, X=OTf, PF6, x=2, y=1, ermöglichen die inhärent selektive elektrophile O-Alkylierung von Enolaten mit einer Monofluormethylgruppe und eröffnen so den Zugang zu Monofluormethylethern, die durch direkte elektrophile Fluormethylierung von Alkoholen nur schwierig zugänglich sind. 1, X=BF4, x=0, y=3, dagegen liefert C-alkylierte Produkte.

    24. Chemische Robotik

      Soft Robotics for Chemists (pages 1930–1935)

      Dr. Filip Ilievski, Dr. Aaron D. Mazzeo, Dr. Robert F. Shepherd, Dr. Xin Chen and Prof. George M. Whitesides

      Version of Record online: 20 JAN 2011 | DOI: 10.1002/ange.201006464

      Thumbnail image of graphical abstract

      „Weiche“ Roboter: Eine Methode auf der Grundlage pneumatischer Netzwerke (PneuNets) ermöglicht ausgeprägte Aktuationen in weichen Elastomeren durch Druckaufbau in den eingelassenen Kanälen der Netzwerke. Beispiele umfassen eine Struktur, die ihre Krümmung von konvex zu konkav ändern kann, sowie Greifer für zerbrechliche Gegenstände (z. B. ein rohes Hühnerei).

    25. Synthesemethoden

      Copper-Mediated Trifluoromethylation of Heteroaromatic Compounds by Trifluoromethyl Sulfonium Salts (pages 1936–1940)

      Cheng-Pan Zhang, Zong-Ling Wang, Prof. Dr. Qing-Yun Chen, Chun-Tao Zhang, Dr. Yu-Cheng Gu and Prof. Dr. Ji-Chang Xiao

      Version of Record online: 18 JAN 2011 | DOI: 10.1002/ange.201006823

      Thumbnail image of graphical abstract

      Ohne viel Aufwand dank Kupfer: Ausgehend von der Beobachtung, dass 1 durch bestimmte Metalle reduziert werden kann, wurde eine einfache Methode zur Synthese von trifluormethylierten Heteroarenen unter milden Bedingungen entwickelt (siehe Schema). Es wird angenommen, dass Kupfer das Substrat 1 über einen Einelektronentransfermechanismus reduziert, und CuCF3 ist die wahrscheinlichste Zwischenstufe dieser Reaktion.

    26. Synthese von Biomolekülen

      Access to Biomolecular Assemblies through One-Pot Triple Orthogonal Chemoselective Ligations (pages 1941–1944)

      Mathieu Galibert, Dr. Olivier Renaudet, Prof. Dr. Pascal Dumy and Dr. Didier Boturyn

      Version of Record online: 12 JAN 2011 | DOI: 10.1002/ange.201006867

      Thumbnail image of graphical abstract

      Aus drei mach eins: Die Kombination von drei orthogonalen chemoselektiven Reaktionen (Oxim-Ligation, Thioether-Addition und Kupfer(I)-katalysierte Alkin-Azid-Cycloaddition (CuAAC)) zu einer Eintopf-Sequenz ermöglicht die Synthese komplexer Biomoleküle ohne aufwändige Isolierungsschritte und Schutzgruppenoperationen (siehe Bild; ODN=Oligodesoxynukleotid).

    27. Supramolekulare Polymere

      A Dual-Responsive Supramolecular Polymer Gel Formed by Crown Ether Based Molecular Recognition (pages 1945–1949)

      Shengyi Dong, Yan Luo, Xuzhou Yan, Bo Zheng, Xia Ding, Prof. Dr. Yihua Yu, Assoc. Prof. Dr. Zhi Ma, Qiaoling Zhao and Prof. Dr. Feihe Huang

      Version of Record online: 12 JAN 2011 | DOI: 10.1002/ange.201006999

      Thumbnail image of graphical abstract

      Ein Wirt-Gast-Erkennungsmotiv auf Basis eines Kronenethers wurde verwendet, um ein supramolekulares Polymergel aus einem niedermolekularen AB-Monomer herzustellen. Das Gel ist doppelt responsiv: Es geht wärme- und pH-induzierte Gel-Sol-Übergänge ein, die zur kontrollierten Freisetzung von Rhodamin B genutzt wurden.

    28. Organokatalyse

      A Highly Regio- and Stereoselective Cascade Annulation of Enals and Benzodi(enone)s Catalyzed by N-Heterocyclic Carbenes (pages 1950–1953)

      Dr. Xinqiang Fang, Kun Jiang, Chong Xing, Lin Hao and Prof. Dr. Yonggui Robin Chi

      Version of Record online: 21 JAN 2011 | DOI: 10.1002/ange.201007144

      Thumbnail image of graphical abstract

      Drei benachbarte Stereozentren: Die durch ein N-heterocyclisches Carben (NHC) vermittelte Aktivierung von Enalen liefert drei benachbarte reaktive Kohlenstoffzentren, die hoch regio- und stereoselektiv mit Di(enonen) zu benzotricyclischen Produkten mit mehreren Stereozentren anelliert werden.

    29. Alkenmetallierungen

      Selektive Magnesierung oder Zinkierung hochfunktionalisierter Alkene und Cycloalkene mit 2,2,6,6-Tetramethylpiperidylbasen (pages 1954–1958)

      MSc Tomke Bresser and Prof. Dr. Paul Knochel

      Version of Record online: 18 JAN 2011 | DOI: 10.1002/ange.201006641

      Thumbnail image of graphical abstract

      Jetzt besonders mild: Mg- und Zn-TMP-Basen (TMP=2,2,6,6-Tetramethylpiperidyl) ermöglichen eine milde Metallierung verschiedener Typen funktionalisierter, ungesättigter Substrate (Beispiel siehe Schema). Mehrere empfindliche funktionelle Gruppen werden erstmalig toleriert, und die neuartigen Zn- und Mg-Intermediate gehen Acylierungen, Allylierungen und Kreuzkupplungen in guten Ausbeuten ein.

    30. Katalysatorrückgewinnung

      Suzuki-Kupplung in dreiphasigen Mikroemulsionssystemen (pages 1959–1962)

      Henriette Nowothnick, Jochanan Blum and Prof. Dr. Reinhard Schomäcker

      Version of Record online: 18 JAN 2011 | DOI: 10.1002/ange.201005263

      Thumbnail image of graphical abstract

      Als Reaktionsmedium in der gezeigten Suzuki-Kupplung (TPPTS=3,3′,3′′-Phosphantriyltris(benzolsulfonsäure)-Trinatriumsalz) kamen Tensid-Dreiphasensysteme zum Einsatz. Diese bieten gegenüber konventionellen Lösungsmitteln Vorteile für die Reaktion selbst wie auch für die Katalysatorrückgewinnung. Letztere ermöglicht eine erhebliche Erhöhung der Umsatzzahl, die für industrielle Anwendungen zur Verringerung der Katalysatorkosten wünschenswert ist.

    31. Gezielte PET-Bildgebung

      Synthese und In-vivo-Bildgebung eines 18F-markierten PARP1- Inhibitors mithilfe eines chemisch orthogonalen, Abfangreagens- gestützten Hochdurchsatzverfahrens (pages 1963–1966)

      Dr. Thomas Reiner, Dr. Edmund J. Keliher, Dr. Sarah Earley, Brett Marinelli and Prof. Ralph Weissleder

      Version of Record online: 21 JAN 2011 | DOI: 10.1002/ange.201006579

      Thumbnail image of graphical abstract

      Schneller zum Ziel: Ein durch katalysatorfreie Diels-Alder-Cycloaddition zwischen trans-Cycloocten und Tetrazin schnell und selektiv aus seiner Tetrazin-konjugierten Vorstufe hergestelltes 18F-markiertes AZD2281-Derivat wurde in biologischen Assays erfolgreich getestet, und seine gezielte Anreicherung wurde in vivo nachgewiesen. Das Verfahren steigert durch die Parallelsynthese potenzieller PET-Tracer die Effizienz der Leitstrukturentwicklung.

    32. Elektronentransfer

      Elektronentransfer in Peptiden: der Einfluss geladener Aminosäuren (pages 1967–1971)

      Dr. Jian Gao, Dr. Pavel Müller, Dr. Min Wang, Dr. Sonja Eckhardt, Dr. Miriam Lauz, Prof. Dr. Katharina M. Fromm and Prof. Dr. Bernd Giese

      Version of Record online: 18 JAN 2011 | DOI: 10.1002/ange.201003389

      Thumbnail image of graphical abstract

      Zugkräftig: Die Einführung einer Ammoniumgruppe in das gezeigte Peptid beschleunigt den intermolekularen Elektronentransfer um eine Größenordnung. Erklären lässt sich dieser Effekt durch die Anwendung des Coulomb-Gesetzes auf die Marcus-Theorie.

    33. Hybridisierungssonden

      Fluoreszenzbildgebung der mRNA von Influenza-H1N1 in lebenden infizierten Zellen durch FIT-PNA mit einem einzigen Chromophor (pages 1972–1975)

      Susann Kummer, Dr. Andrea Knoll, Dr. Elke Socher, Lucas Bethge, Prof. Dr. Andreas Herrmann and Prof. Dr. Oliver Seitz

      Version of Record online: 21 JAN 2011 | DOI: 10.1002/ange.201005902

      Thumbnail image of graphical abstract

      Virale Boten-RNA kann mithilfe einer Peptidnukleinsäuresonde, die Thiazolorange als fluoreszierende Base enthält, nachgewiesen werden (siehe Bild). Die hohe Biostabilität und Spezifität der Sonde ermöglichte die mikroskopische Detektion der mRNA des H1N1-Virus in lebenden Zellen mit exzellentem Signal-Hintergrund-Verhältnis.

    34. Basenpaarung

      Ein paralleles Testverfahren zur Entdeckung neuer DNA-Basenpaare (pages 1976–1980)

      Oezlem Yaren, Dr. Markus Mosimann and Prof. Christian J. Leumann

      Version of Record online: 21 JAN 2011 | DOI: 10.1002/ange.201005300

      Thumbnail image of graphical abstract

      Wie kann man schnell neue DNA-Basenpaare finden? Mit einem kombinatorischen Ansatz, der ein schnelles Durchtesten einer Bibliothek aromatischer heterocyclischer Amine auf ihre Eignung als Komplementärbase Z in einem DNA-Duplex erlaubt! Dieses Testverfahren könnte die Entwicklung von Basenpaaren für Anwendungen in der Biotechnologie oder in der synthetischen Biologie massiv beschleunigen.

    35. Entgegen aller Erwartung

      Spektroskopische Beobachtung von matrixisolierter Kohlensäure, abgeschieden aus der Gasphase (pages 1981–1985)

      Jürgen Bernard, Markus Seidl, Dr. Ingrid Kohl, Prof. Dr. Klaus R. Liedl, Prof. Dr. Erwin Mayer, Dr. Óscar Gálvez, Prof. Dr. Hinrich Grothe and Prof. Dr. Thomas Loerting

      Version of Record online: 22 DEC 2010 | DOI: 10.1002/ange.201004729

      Thumbnail image of graphical abstract

      Und sie existiert doch! Kohlensäuremoleküle wurden aus der Gasphase in einer festen Edelgasmatrix bei <10 K eingefangen und IR-spektroskopisch untersucht. Auch die 2H- und 13C-Isotopologe wurden vermessen, und daraus konnte das Vorliegen einer 1:10:1-Mischung von zwei Monomerkonformationen und dem ringförmigen Dimer (H2CO3)2 gefolgert werden. Diese Daten sind wertvoll, um gasförmige Kohlensäure im Weltraum aufzuspüren.

  13. Vorschau

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. Vor Jahren in der Angewandten Chemie
    6. News
    7. Autoren-Profil
    8. Nachrichten
    9. Buchbesprechung
    10. Highlights
    11. Essay
    12. Aufsatz
    13. Zuschriften
    14. Vorschau
    15. Rücktitelbild
    1. You have free access to this content
      Vorschau: Angew. Chem. 9/2011 (page 1987)

      Version of Record online: 16 FEB 2011 | DOI: 10.1002/ange.201190014

  14. Rücktitelbild

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. Vor Jahren in der Angewandten Chemie
    6. News
    7. Autoren-Profil
    8. Nachrichten
    9. Buchbesprechung
    10. Highlights
    11. Essay
    12. Aufsatz
    13. Zuschriften
    14. Vorschau
    15. Rücktitelbild
    1. Rücktitelbild: Spektroskopische Beobachtung von matrixisolierter Kohlensäure, abgeschieden aus der Gasphase (Angew. Chem. 8/2011) (page 1988)

      Jürgen Bernard, Markus Seidl, Dr. Ingrid Kohl, Prof. Dr. Klaus R. Liedl, Prof. Dr. Erwin Mayer, Dr. Óscar Gálvez, Prof. Dr. Hinrich Grothe and Prof. Dr. Thomas Loerting

      Version of Record online: 20 JAN 2011 | DOI: 10.1002/ange.201008066

      Thumbnail image of graphical abstract

      Der Schweif von Kometen wie Hale-Bopp könnte gasförmige Kohlensäure enthalten. In ihrer Zuschrift auf S. 1981 ff. beschreiben H. Grothe, T. Loerting et al. die IR-Spektren von aus der Gasphase abgefangenen Kohlensäuremolekülen, eine Information, die wesentlich für die Identifizierung dieser Verbindung in astrophysikalischen Umgebungen ist. Die Kometenaufnahme wurde von E. Kolmhofer und H. Raab von der Johannes-Kepler-Sternwarte Linz (Österreich) zur Verfügung gestellt.

SEARCH

SEARCH BY CITATION