Angewandte Chemie

Cover image for Vol. 124 Issue 24

June 11, 2012

Volume 124, Issue 24

Pages 5865–6118

  1. Titelbild

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Innenrücktitelbild
    5. Rücktitelbild
    6. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    7. Vor Jahren in der Angewandten Chemie
    8. News
    9. Autoren-Profil
    10. Nachrichten
    11. Buchbesprechung
    12. Highlight
    13. Essay
    14. Kurzaufsatz
    15. Aufsatz
    16. Zuschriften
    17. Vorschau
    1. Titelbild: Upgrading Pyrolysis Oil over Ni/HZSM-5 by Cascade Reactions (Angew. Chem. 24/2012) (page 5865)

      Dr. Chen Zhao and Prof. Dr. Johannes A. Lercher

      Article first published online: 2 MAR 2012 | DOI: 10.1002/ange.201201227

      Thumbnail image of graphical abstract

      Ein aktiver, selektiver und stabiler Katalysator (Ni auf HZSM-5) für die Umwandlung von C-O-Einfach- und -Doppelbindungen im n-Hexanextrakt von Pyrolyseöl in Kohlenwasserstoffe mithilfe einer Kaskade aus Hydrierungs-, Hydrolyse-, Dehydratisierungs- und Dehydroaromatisierungsreaktionen wurde entwickelt. In der Zuschrift auf S. 6037 ff. zeigen J. Lercher und C. Zhao, dass die benzintypischen C5- bis C9-Kohlenwasserstoffe auf diese Art quantitativ und unter milden Bedingungen in Wasser hergestellt werden können.

  2. Innentitelbild

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Innenrücktitelbild
    5. Rücktitelbild
    6. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    7. Vor Jahren in der Angewandten Chemie
    8. News
    9. Autoren-Profil
    10. Nachrichten
    11. Buchbesprechung
    12. Highlight
    13. Essay
    14. Kurzaufsatz
    15. Aufsatz
    16. Zuschriften
    17. Vorschau
    1. Innentitelbild: Glycan-spezifisches metabolisches Oligosaccharid-Engineering von C7-substituierten Sialinsäuren (Angew. Chem. 24/2012) (page 5866)

      Dr. Heinz Möller, Dr. Verena Böhrsch, Dr. Joachim Bentrop, Dipl.-Chem. Judith Bender, Prof. Dr. Stephan Hinderlich and Prof. Dr. Christian P. R. Hackenberger

      Article first published online: 29 MAY 2012 | DOI: 10.1002/ange.201203242

      Thumbnail image of graphical abstract

      das ein synthetisches C4-modifiziertes Mannosaminderivat nutzt, liefert vorher unzugängliche C7-Modifikationen von Sialinsäuren in lebenden Zellen. S. Hinderlich, C. P. R. Hackenberger et al. zeigen zudem in der Zuschrift auf S. 6088 ff., dass ihr synthetisches Mannosaminderivat die membranassoziierten Glycoproteine lebender Tiere markieren kann. Im Bild ist die “Maschinerie” zu sehen, die das neue Mannosamin in Sialinsäure überführt und diese zu Glycoproteinen auf der Zelloberfläche transportiert (© O'Reilly Science Art).

  3. Innenrücktitelbild

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Innenrücktitelbild
    5. Rücktitelbild
    6. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    7. Vor Jahren in der Angewandten Chemie
    8. News
    9. Autoren-Profil
    10. Nachrichten
    11. Buchbesprechung
    12. Highlight
    13. Essay
    14. Kurzaufsatz
    15. Aufsatz
    16. Zuschriften
    17. Vorschau
    1. Innenrücktitelbild: Real-Time Quantitative Monitoring of Specific Peptide Cleavage by a Proteinase for Cancer Diagnosis (Angew. Chem. 24/2012) (page 6119)

      Gyudo Lee, Prof. Kilho Eom, Joseph Park, Prof. Jaemoon Yang, Prof. Seungjoo Haam, Prof. Yong-Min Huh, Joo Kyung Ryu, Nam Hee Kim, Prof. Jong In Yook, Prof. Sang Woo Lee, Prof. Dae Sung Yoon and Prof. Taeyun Kwon

      Article first published online: 22 MAY 2012 | DOI: 10.1002/ange.201203359

      Thumbnail image of graphical abstract

      Aktive Matrix-Metalloproteinasen (MMPs; grüne Raketen im Bild), die auf Oberflächen von Krebszellen exprimiert sind, können mit einem resonanten Massesensor (Satellitenarm) detektiert werden, wie J. Yang, D. S. Yoon, T. Kwon et al. in der Zuschrift auf S. 5939 ff. berichten. Aktive MMPs greifen die auf der Oberfläche des Massesensors immobilisierte Peptidsequenz an. Diese Peptidspaltung führt aufgrund der Verringerung der Peptidmasse zu einer höheren Resonanzfrequenz des Massesensors.

  4. Rücktitelbild

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Innenrücktitelbild
    5. Rücktitelbild
    6. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    7. Vor Jahren in der Angewandten Chemie
    8. News
    9. Autoren-Profil
    10. Nachrichten
    11. Buchbesprechung
    12. Highlight
    13. Essay
    14. Kurzaufsatz
    15. Aufsatz
    16. Zuschriften
    17. Vorschau
    1. Rücktitelbild: Imaging Isolated Gold Atom Catalytic Sites in Zeolite NaY (Angew. Chem. 24/2012) (page 6120)

      Jing Lu, Ceren Aydin, Prof. Nigel D. Browning and Prof. Bruce C. Gates

      Article first published online: 4 APR 2012 | DOI: 10.1002/ange.201202061

      Thumbnail image of graphical abstract

      Dispergierte Gold-Komplexe in definierten Positionen eines Zeoliths NaY sind die katalytisch aktiven Zentren für die Oxidation von Kohlenmonoxid bei Raumtemperatur. In der Zuschrift auf S. 5944 ff. zeigen B. C. Gates et al. Bilder dieser Zentren, die mithilfe von aberrationskorrigierter Rasterelektronenmikroskopie erhalten wurden und die Veränderungen in der katalytischen Aktivität, die mit Veränderungen in der Zeolithumgebung der Goldatome einhergehen, veranschaulichen.

  5. Graphisches Inhaltsverzeichnis

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Innenrücktitelbild
    5. Rücktitelbild
    6. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    7. Vor Jahren in der Angewandten Chemie
    8. News
    9. Autoren-Profil
    10. Nachrichten
    11. Buchbesprechung
    12. Highlight
    13. Essay
    14. Kurzaufsatz
    15. Aufsatz
    16. Zuschriften
    17. Vorschau
  6. Vor Jahren in der Angewandten Chemie

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Innenrücktitelbild
    5. Rücktitelbild
    6. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    7. Vor Jahren in der Angewandten Chemie
    8. News
    9. Autoren-Profil
    10. Nachrichten
    11. Buchbesprechung
    12. Highlight
    13. Essay
    14. Kurzaufsatz
    15. Aufsatz
    16. Zuschriften
    17. Vorschau
  7. News

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Innenrücktitelbild
    5. Rücktitelbild
    6. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    7. Vor Jahren in der Angewandten Chemie
    8. News
    9. Autoren-Profil
    10. Nachrichten
    11. Buchbesprechung
    12. Highlight
    13. Essay
    14. Kurzaufsatz
    15. Aufsatz
    16. Zuschriften
    17. Vorschau
  8. Autoren-Profil

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Innenrücktitelbild
    5. Rücktitelbild
    6. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    7. Vor Jahren in der Angewandten Chemie
    8. News
    9. Autoren-Profil
    10. Nachrichten
    11. Buchbesprechung
    12. Highlight
    13. Essay
    14. Kurzaufsatz
    15. Aufsatz
    16. Zuschriften
    17. Vorschau
    1. Bert Weckhuysen (pages 5890–5891)

      Article first published online: 15 MAY 2012 | DOI: 10.1002/ange.201203105

      Thumbnail image of graphical abstract

      „Wenn ich kein Wissenschaftler wäre, wäre ich Künstler. Meine Lieblingsband ist Coldplay. …“ Dies und mehr von und über Bert Weckhuysen finden Sie auf Seite 5890–5891.

  9. Nachrichten

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Innenrücktitelbild
    5. Rücktitelbild
    6. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    7. Vor Jahren in der Angewandten Chemie
    8. News
    9. Autoren-Profil
    10. Nachrichten
    11. Buchbesprechung
    12. Highlight
    13. Essay
    14. Kurzaufsatz
    15. Aufsatz
    16. Zuschriften
    17. Vorschau
  10. Buchbesprechung

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Innenrücktitelbild
    5. Rücktitelbild
    6. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    7. Vor Jahren in der Angewandten Chemie
    8. News
    9. Autoren-Profil
    10. Nachrichten
    11. Buchbesprechung
    12. Highlight
    13. Essay
    14. Kurzaufsatz
    15. Aufsatz
    16. Zuschriften
    17. Vorschau
    1. Every Molecule Tells a Story. Von Simon Cotton. (page 5893)

      Henning Hopf

      Article first published online: 22 MAY 2012 | DOI: 10.1002/ange.201203082

      Thumbnail image of graphical abstract

      CRC Press, Boca Raton, 2012. 266 S., geb., 38.99 £.—ISBN 978-1439807736

  11. Highlight

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Innenrücktitelbild
    5. Rücktitelbild
    6. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    7. Vor Jahren in der Angewandten Chemie
    8. News
    9. Autoren-Profil
    10. Nachrichten
    11. Buchbesprechung
    12. Highlight
    13. Essay
    14. Kurzaufsatz
    15. Aufsatz
    16. Zuschriften
    17. Vorschau
    1. Clusterverbindungen

      Die hohe Kunst der bimetallischen Aktivierung: Pendeln von Carbenen, Kohlenwasserstoffen und Hydridliganden zwischen Metallzentren (pages 5894–5896)

      Dr. Guy Lavigne

      Article first published online: 15 MAY 2012 | DOI: 10.1002/ange.201200987

      Thumbnail image of graphical abstract

      Die selektive Umverteilung von Kohlenwasserstoffketten C(n) an einem Polyhydrido-Trirutheniumcyclopentadienylkomplex (siehe Schema; Ru rote Kugeln) umfasst eine wiederholte Sequenz von Fläche-zu-Fläche-Transfers von C-H-Gruppen (A zu C) über den offenen Cluster B, gefolgt von konzertierten Gerüstumlagerungen der beiden Flächen (C zu A′). Dieser Prozess ist nur einer von mehreren spektakulären Beispielen, die die Leistungsfähigkeit polymetallischer Systeme verdeutlichen.

  12. Essay

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Innenrücktitelbild
    5. Rücktitelbild
    6. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    7. Vor Jahren in der Angewandten Chemie
    8. News
    9. Autoren-Profil
    10. Nachrichten
    11. Buchbesprechung
    12. Highlight
    13. Essay
    14. Kurzaufsatz
    15. Aufsatz
    16. Zuschriften
    17. Vorschau
    1. Lithiumionen-Batterie

      Die Geburt der Lithiumionen-Batterie (pages 5898–5900)

      Dr. Akira Yoshino

      Article first published online: 28 FEB 2012 | DOI: 10.1002/ange.201105006

      Thumbnail image of graphical abstract

      Der Augenblick der Wahrheit: Die Lithiumionen-Batterie ist heute die wichtigste Energiequelle in Mobiltelefonen, Laptops und vielen anderen tragbaren Elektronikgeräten und wird zunehmend auch in Elektrofahrzeugen eingesetzt. Ihre Geburtsstunde indes war ein erfolgreicher Sicherheitstest!

  13. Kurzaufsatz

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Innenrücktitelbild
    5. Rücktitelbild
    6. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    7. Vor Jahren in der Angewandten Chemie
    8. News
    9. Autoren-Profil
    10. Nachrichten
    11. Buchbesprechung
    12. Highlight
    13. Essay
    14. Kurzaufsatz
    15. Aufsatz
    16. Zuschriften
    17. Vorschau
    1. Nachwachsende Rohstoffe

      Raffination von Pflanzenölen für die Chemie durch Olefinmetathese (pages 5902–5909)

      Dr. Samir Chikkali and Prof. Dr. Stefan Mecking

      Article first published online: 13 MAY 2012 | DOI: 10.1002/ange.201107645

      Thumbnail image of graphical abstract

      Die Anwendungsbreite von Pflanzenölen in der Chemikalienproduktion ist durch moderne katalytische Verfahren erweiterbar. Für eine industrielle Nutzung der Olefinmetathese auf diesem Gebiet sind hoch aktive Katalysatoren nötig, wodurch die Wahl der Metathesereaktion bestimmt wird. Aus der Mischung verschiedener Fettsäuren in technischen Pflanzenölen resultieren vielfältige Produkte, was das Verfahrensschema beeinflusst und zu neuen Chemikalien und Zwischenprodukten führen kann.

  14. Aufsatz

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Innenrücktitelbild
    5. Rücktitelbild
    6. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    7. Vor Jahren in der Angewandten Chemie
    8. News
    9. Autoren-Profil
    10. Nachrichten
    11. Buchbesprechung
    12. Highlight
    13. Essay
    14. Kurzaufsatz
    15. Aufsatz
    16. Zuschriften
    17. Vorschau
    1. Heterogene Katalyse

      Umwandlung von Methanol in Kohlenwasserstoffe: Wie Zeolith-Hohlräume und Porengröße die Produktselektivität bestimmen (pages 5910–5933)

      Prof. Unni Olsbye, Prof. Stian Svelle, Prof. Morten Bjørgen, Dr. Pablo Beato, Dr. Ton V. W. Janssens, Finn Joensen, Prof. Silvia Bordiga and Prof. Karl Petter Lillerud

      Article first published online: 18 APR 2012 | DOI: 10.1002/ange.201103657

      Thumbnail image of graphical abstract

      Das aktive Zentrum in der katalytischen Umsetzung von Methanol zu Kohlenwasserstoffen wurde als ein hybrides Zentrum identifiziert, bestehend aus einem organischen Molekül in direkter Wechselwirkung mit einem am Zeolithgerüst lokalisierten Brønsted-sauren Proton. Mit zunehmendem Porenvolumen verändern sich die organischen Zwischenstufen von Alkenen über ein Alken/Aren-Gemisch hin zu vorzugsweise Arenen. Die Produktselektivität wird durch die Zusammensetzung des aktiven Zentrums bestimmt.

  15. Zuschriften

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Innenrücktitelbild
    5. Rücktitelbild
    6. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    7. Vor Jahren in der Angewandten Chemie
    8. News
    9. Autoren-Profil
    10. Nachrichten
    11. Buchbesprechung
    12. Highlight
    13. Essay
    14. Kurzaufsatz
    15. Aufsatz
    16. Zuschriften
    17. Vorschau
    1. Heterogene Katalyse

      Electronic Modulation of a Copper/Zinc Oxide Catalyst by a Heterojunction for Selective Hydrogenation of Carbon Dioxide to Methanol (pages 5934–5938)

      Fenglin Liao, Ziyan Zeng, Clive Eley, Dr. Qin Lu , Dr. Xinlin Hong and Prof. Shik Chi Edman Tsang

      Article first published online: 14 MAR 2012 | DOI: 10.1002/ange.201200903

      Thumbnail image of graphical abstract

      Methanol aus CO2: Für die Hydrierung von Kohlendioxid wurde eine deutliche Steigerung der Methanolselektivität beobachtet, wenn die Reaktion durch die Heterokontaktstruktur Cu/stabförmiges ZnO/CdSe katalysiert wurde. Diffusionsreflexions-, Photolumineszenz- und EPR-Spektroskopie zeigten eine deutliche Zunahme der Elektronendichte nach Einbau von CdSe in die Kern-Schale-Morphologie von Cu/stabförmigem ZnO (siehe Bild).

    2. Biosensoren

      Real-Time Quantitative Monitoring of Specific Peptide Cleavage by a Proteinase for Cancer Diagnosis (pages 5939–5943)

      Gyudo Lee, Prof. Kilho Eom, Joseph Park, Prof. Jaemoon Yang, Prof. Seungjoo Haam, Prof. Yong-Min Huh, Joo Kyung Ryu, Nam Hee Kim, Prof. Jong In Yook, Prof. Sang Woo Lee, Prof. Dae Sung Yoon and Prof. Taeyun Kwon

      Article first published online: 15 MAY 2012 | DOI: 10.1002/ange.201108830

      Thumbnail image of graphical abstract

      Gute Schwingungen: Ein resonanter Massesensor, auf dessen Oberfläche Peptide immobilisiert sind, wird in einem Bioassay verwendet, mit dem die proteolytische Aktivität der Membran-Typ-1-Matrix-Metalloproteinase (MT1-MMP) bestimmt werden kann. Dabei werden Änderungen in der Frequenz des Massesensors gemessen, die nach der spezifischen proteolytischen Spaltung der immobilisierten Zielpeptide durch MT1-MMP auftreten (siehe Bild).

    3. Goldkatalyse

      Imaging Isolated Gold Atom Catalytic Sites in Zeolite NaY (pages 5944–5948)

      Jing Lu, Ceren Aydin, Prof. Nigel D. Browning and Prof. Bruce C. Gates

      Article first published online: 12 MAR 2012 | DOI: 10.1002/ange.201107391

      Thumbnail image of graphical abstract

      Goldatomen auf der Spur: Bilder von einkernigen Goldkomplexen auf Zeolith-NaY-Trägermaterialien, die mit aberrationskorrigierter Rasterelektronenmikroskopie erhalten wurden, zeigen bei atomarer Auflösung der Goldatome, wo sich die Goldkomplexe im Zeolithgerüst befinden (siehe Bild), und belegen, dass sie die katalytisch aktiven Spezies für die Oxidation von CO bei 298 K und 1 bar sind.

    4. C-O-Kupplung

      Enol Acetal Synthesis through Carbenoid C[BOND]H Insertion into Tetrahydrofuran Catalyzed by CpRu Complexes (pages 5949–5953)

      Cecilia Tortoreto, Dr. Thierry Achard, Dr. Walid Zeghida, Martina Austeri, Dr. Laure Guénée and Prof. Jérôme Lacour

      Article first published online: 4 MAY 2012 | DOI: 10.1002/ange.201201541

      Thumbnail image of graphical abstract

      Intermolekulare C-O- statt C-C-Bindungsbildung gelingt mit [CpRu(CH3CN)3][PF6] und Diiminliganden als Katalysatoren der Zersetzung von α-Diazo-β-ketoestern in THF, bei der originäre Produkte der 1,3-C-H-Insertion entstehen (siehe Schema).

    5. Bioorthogonale Klick-Chemie

      Fast, Cell-Compatible Click Chemistry with Copper-Chelating Azides for Biomolecular Labeling (pages 5954–5958)

      Chayasith Uttamapinant, Anupong Tangpeerachaikul, Dr. Scott Grecian, Dr. Scott Clarke, Dr. Upinder Singh, Dr. Peter Slade, Dr. Kyle R. Gee and Prof. Alice Y. Ting

      Article first published online: 3 MAY 2012 | DOI: 10.1002/ange.201108181

      Thumbnail image of graphical abstract

      Kupfer-chelatisierende Azide reagieren unter biokompatiblen Bedingungen sehr viel schneller in Klick-Reaktionen (CuAAC) als nichtchelatisierende Azide. Damit gelingt es, Proteine an der Oberfläche lebender Zellen mit nur 10–40 μM CuI/CuII ortsspezifisch zu markieren (siehe Schema). Auch die Empfindlichkeit für den CuAAC-basierten Nachweis Alkin-modifizierter Proteine und RNA wird gesteigert.

    6. Heterohelicene

      A General Approach to Optically Pure [5]-, [6]-, and [7]Heterohelicenes (pages 5959–5963)

      Jaroslav Žádný, Andrej Jančařík, Angelina Andronova, Michal Šámal, Dr. Jana Vacek Chocholoušová, Dr. Jaroslav Vacek, Dr. Radek Pohl, Dr. David Šaman, Dr. Ivana Císařová, Dr. Irena G. Stará and Dr. Ivo Starý

      Article first published online: 4 MAY 2012 | DOI: 10.1002/ange.201108307

      Thumbnail image of graphical abstract

      Vorhersagbare Windungen: Eine allgemeine Synthesemethode nutzt die CoI- oder Ni0-katalysierte diastereoselektive [2+2+2]-Cycloisomerisierung zentrochiraler Triine zum Aufbau von optisch reinen [5]-, [6]- und [7]Heterohelicenen mit zwei 2H-Pyran-Ringen. Die Konfiguration der Helicene kann vorhergesagt werden und hängt weder von ihrer Länge noch von funktionellen Gruppen ab.

    7. Chirales Siliciumdioxid

      High-Temperature-Resistant Chiral Silica Generated on Chiral Crystalline Templates at Neutral pH and Ambient Conditions (pages 5964–5967)

      Dr. Hiroyuki Matsukizono and Prof. Dr. Ren-Hua Jin

      Article first published online: 26 APR 2012 | DOI: 10.1002/ange.201108914

      Thumbnail image of graphical abstract

      Kristalline und chirale supramolekulare Komplexe aus linearem Polyethylenimin und D- oder L-Weinsäure dienen als Template für nanofaserförmiges chirales Siliciumdioxid, das bemerkenswerte chiroptische Eigenschaften zeigt und auch beim Sintern bei sehr hohen Temperaturen chiral bleibt. Achirale Moleküle und Goldnanopartikel, die an das chirale Siliciumdioxid gebunden sind, werden durch die induzierte Chiralität CD-spektroskopisch aktiv.

    8. Kathodenmaterialien

      Redox-Active Metal-Centered Oxalato Phosphate Open Framework Cathode Materials for Lithium Ion Batteries (pages 5968–5972)

      Dr. Mangayarkarasi Nagarathinam, Dr. Kuppan Saravanan, Eunice Jia Han Phua, Dr. M. V. Reddy, Prof. B. V. R. Chowdari and Prof. Jagadese J. Vittal

      Article first published online: 26 APR 2012 | DOI: 10.1002/ange.201200210

      Thumbnail image of graphical abstract

      Hybride aus Metall-organischen Gerüsten und Phosphaten mit offener Gerüststruktur, z. B. K2.5[(VO)2(HPO4)1.5(PO4)0.5(C2O4)] (siehe Schema) werden als Kathodenmaterialien für Lithiumionenbatterien untersucht. Die Materialien verfügen über redoxaktive Metallzentren, zweidimensionale Migrationspfade in der ab-Ebene und Hohlräume entlang der c-Achse, was die schnelle Insertion und Extraktion von Alkalimetallionen ermöglicht.

    9. Proteomik

      You have full text access to this OnlineOpen article
      In Vivo Tagging and Characterization of S-Glutathionylated Proteins by a Chemoenzymatic Method (pages 5973–5977)

      Dr. Bing-Yu Chiang, Dr. Chi-Chi Chou, Fu-Tan Hsieh, Dr. Shijay Gao, Jason Ching-Yao Lin, Sheng-Huang Lin, Tze-Chieh Chen, Prof. Kay-Hooi Khoo and Prof. Chun-Hung Lin

      Article first published online: 3 MAY 2012 | DOI: 10.1002/ange.201200321

      Thumbnail image of graphical abstract

      Glutathionylspermidin-Synthetase (GspS) wurde in menschliche Zellen eingebracht, um endogenes Glutathion (GSH) mit Biotinylspermin (Biotin-spm) für die Identifizierung von S-thiolierten Proteinen zu markieren. Die Proteine mit Gspm-biotin können mit einem Immunblot nachgewiesen werden (A). Eine Anreicherung mithilfe des Biotin-Markers ermöglicht eine massenspektrometrische Proteomanalyse (B) zur ortsspezifischen Identifikation von Glutathionylierungen.

    10. RNA-Faltung

      Single-Molecule FRET Reveals the Folding Dynamics of the Human Telomerase RNA Pseudoknot Domain (pages 5978–5981)

      Martin Hengesbach, Nak-Kyoon Kim, Prof. Juli Feigon and Prof. Michael D. Stone

      Article first published online: 27 APR 2012 | DOI: 10.1002/ange.201200526

      Thumbnail image of graphical abstract

      Einfach unterscheiden lassen sich korrekt (links im Bild) und fehlerhaft gefaltete Strukturen der menschlichen Telomerase-RNA (rechts) mithilfe einer Einzelmolekül-FRET-Studie. Aus der Analyse der Einflüsse unterschiedlicher Mutationen ergab sich, dass Basenpaarung, Triplexbildung und Mg2+-Bindung synergistisch beim Falten der Pseudoknotenstruktur in ein funktionelles hTR-Konstrukt zusammenwirken.

    11. Identifizierung von Mikro-RNA-Zielen

      You have full text access to this OnlineOpen article
      miR-TRAP: A Benchtop Chemical Biology Strategy to Identify microRNA Targets (pages 5982–5985)

      Dr. Huricha Baigude, Dr. Ahsanullah, Zhonghan Li, Ying Zhou and Prof. Dr. Tariq M. Rana

      Article first published online: 8 MAY 2012 | DOI: 10.1002/ange.201201512

      Thumbnail image of graphical abstract

      Mikro-RNAs (miRNAs) sind nichtcodierende kleine RNAs aus ungefähr 21 Nucleotiden; sie bilden RNA-induzierte Stummschaltungskomplexe (RISCs), die die Exprimierung einer Ziel-mRNA unterdrücken. Eine bedienerfreundliche Methode namens miRNA-Ziel-RNA-Affinitätsreinigung (miR-TRAP) identifiziert direkt in vivo die Ziele der miRNA und könnte bei der Suche nach solchen Zielen in Krankheitsmodellen unter physiologischen Bedingungen hilfreich sein.

    12. Photoresponsive Polymere

      Synergy Effect on Morphology Switching: Real-Time Observation of Photo-Orientation of Microphase Separation in a Block Copolymer (pages 5986–5990)

      Prof. Shusaku Nagano, Yusuke Koizuka, Tomoya Murase, Masami Sano, Prof. Yuya Shinohara, Prof. Yoshiyuki Amemiya and Prof. Takahiro Seki

      Article first published online: 25 MAY 2012 | DOI: 10.1002/ange.201201346

      Thumbnail image of graphical abstract

      Linear polarisiertes Licht (LPL) verursacht zeitauflösenden Messungen der Synchrotron-Röntgenstreuung zufolge eine Reorientierung phasengetrennter mesoskopischer amorpher Zylinder in einer lichtresponsiven Flüssigkristallin(LC)-Matrixdomäne eines Diblockcopolymers (siehe Schema). Dabei kommt es zu kooperativen und synchronen Bewegungen der LC-Schicht (auf Molekülebene) und der Polymerdomänen (auf mesoskopischer Ebene).

    13. Carbidfullerene

      The Long-Believed Sc2@C2v(17)-C84 is Actually Sc2C2@C2v(9)-C82: Unambiguous Structure Assignment and Chemical Functionalization (pages 5991–5994)

      Prof. Dr. Xing Lu , Koji Nakajima, Dr. Yuko Iiduka, Dr. Hidefumi Nikawa, Dr. Takahiro Tsuchiya, Dr. Naomi Mizorogi, Dr. Zdenek Slanina, Prof. Dr. Shigeru Nagase and Prof. Dr. Takeshi Akasaka

      Article first published online: 3 MAY 2012 | DOI: 10.1002/ange.201201325

      Thumbnail image of graphical abstract

      Es ist ein Carbid! Die lange als Sc2@C2v(17)-C84 formulierte Verbindung ist tatsächlich Sc2C2@C2v(9)-C82. Ihre chemischen Eigenschaften wurden durch Umsetzung mit einem 1,3-dipolaren Reagens untersucht. Durch Röntgenbeugung wurde für das Hauptaddukt (siehe Bild) eine geschlossene [5,6]-Struktur ermittelt. Das Additionsmuster lässt sich mithilfe der Grenzorbitaltheorie plausibel erklären.

    14. Metallcluster

      Incarceration of (PdO)n and Pdn Clusters by Cage-Templated Synthesis of Hollow Silica Nanoparticles (pages 5995–5998)

      Kiyotaka Takao, Dr. Kosuke Suzuki, Tatsuya Ichijo, Dr. Sota Sato, Hiroyuki Asakura, Dr. Kentaro Teramura, Dr. Kazuo Kato, Dr. Tomonori Ohba, Dr. Takeshi Morita and Prof. Dr. Makoto Fujita

      Article first published online: 27 APR 2012 | DOI: 10.1002/ange.201201288

      Thumbnail image of graphical abstract

      Ein sphärischer Pd12L24-Komplex dient als Templat bei der Synthese von hohlen Siliciumdioxidnanopartikeln, die Metallcluster mit definierter Atomzahl n in ihrem Inneren enthalten. Der eingeschlossene Pd12L24-Komplex wird in der schützenden Siliciumdioxidhülle zunächst in einen (PdO)n-Oxidcluster umgewandelt und anschließend zum Pdn-Metallcluster reduziert.

    15. Naturstoffsynthese

      Total Synthesis of (±)-Merrilactone A (pages 5999–6001)

      Jianwei Chen, Dr. Peng Gao, Dr. Fangmiao Yu, Dr. Yang Yang, Prof. Dr. Shizheng Zhu and Prof. Dr. Hongbin Zhai

      Article first published online: 4 MAY 2012 | DOI: 10.1002/ange.201200378

      Thumbnail image of graphical abstract

      Eine effiziente Totalsynthese von (±)-Merrilacton A umfasst folgende Schlüsselschritte: 1) eine Johnson-Claisen-Umlagerung mit anschließender Entschützung und Lactonisierung zum Aufbau des A-Rings, 2) eine intramolekulare Hetero-Pauson-Khand-Reaktion zum Aufbau der B- und D-Ringe und 3) eine vinyloge Mukaiyama-Michael-Reaktion und reduktive Carbonyl-Alken-Kupplung zum Aufbau des C-Rings.

    16. Synthesemethoden

      Rhodium(II)- and Copper(II)-Catalyzed Reactions of Enol Diazoacetates with Nitrones: Metal Carbene versus Lewis Acid Directed Pathways (pages 6002–6005)

      Dr. Yu Qian, Dr. Xinfang Xu, Dr. Xiaochen Wang, Dr. Peter J. Zavalij, Prof. Wenhao Hu and Prof. Michael P. Doyle

      Article first published online: 4 MAY 2012 | DOI: 10.1002/ange.201202525

      Thumbnail image of graphical abstract

      Alternative Katalyse: Kupfer(II)-hexafluorantimonat katalysiert die formale [3+3]-Cycloaddition von Lewis-Säure-aktivierten Nitronen mit Vinyldiazoacetaten, die 3,6-Dihydro-1,2-oxazine in bis zu 96 % Ausbeute und mit Diastereoselektivitäten über 25:1 ergibt (siehe Schema). Dieser Prozess bildet eine Alternative zu dem Rhodium(II)-katalysierten Metallcarben-Reaktionsweg.

    17. Catalytic Asymmetric Cross-Aza-Benzoin Reactions of Aliphatic Aldehydes with N-Boc-Protected Imines (pages 6006–6008)

      Daniel A. DiRocco and Prof. Tomislav Rovis

      Article first published online: 4 MAY 2012 | DOI: 10.1002/ange.201202442

      Thumbnail image of graphical abstract

      Über Kreuz: Ein Katalysatorsystem wurde entwickelt, das die direkte asymmetrische Kupplung aliphatischer Aldehyde mit N-Boc-geschützten Iminen in einer gekreuzten Aza-Benzoin-Reaktion ermöglicht (siehe Schema, Boc=tert-Butoxycarbonyl). Der aktive Katalysator reagiert schnell mit dem Imin, die Anwesenheit einer Säure als Cokatalysator erhält jedoch die Reversibilität der Reaktion und führt zur Regeneration des Katalysators.

    18. Kaskadenreaktionen

      Highly Regio- and Stereoselective Dirhodium Vinylcarbene Induced Nitrone Cycloaddition with Subsequent Cascade Carbenoid Aromatic Cycloaddition/N[BOND]O Cleavage and Rearrangement (pages 6009–6012)

      Xiaochen Wang, Quentin M. Abrahams, Peter Y. Zavalij and Prof. Michael P. Doyle

      Article first published online: 26 APR 2012 | DOI: 10.1002/ange.201201917

      Thumbnail image of graphical abstract

      Ein ungewöhnlicher Kaskadenprozess führt zu einer selektiven Rhodium(II)-katalysierten Synthese von tricyclischen Heterocyclen. Die Kaskade besteht aus einer Metallcarben-induzierten [3+2]-Cycloaddition, einer Buchner-Reaktion und einer [1,7]-Sauerstoffwanderung mit N-O-Spaltung (siehe Schema). Die Produkte werden mit bemerkenswerter Spezifität gebildet.

    19. Hydridaktivierung

      A Phosphorus/Aluminum-Based Frustrated Lewis Pair as an Ion Pair Receptor: Alkali Metal Hydride Adducts and Phase-Transfer Catalysis (pages 6013–6016)

      Christian Appelt, Dr.  J. Chris Slootweg, Prof. Dr. Koop Lammertsma and Prof. Dr. Werner Uhl

      Article first published online: 25 APR 2012 | DOI: 10.1002/ange.201201855

      Thumbnail image of graphical abstract

      Hilfreiche Frustration: Das frustrierte geminale Phosphor-Aluminium-Lewis-Paar (Mes2P)(tBu2Al)C[DOUBLE BOND]C(H)Ph (Mes=2,4,6-Me3C6H2) bildet stabile Addukte mit Alkalimetallhydriden (LiH, NaH, KH). Die erhöhte Reaktivität dieser molekularen Hydridkomplexe zeigt sich bei der katalytischen Umwandlung von Chlortriphenylsilan in das entsprechende Hydrid, die über einen SN2-f@Si-Vorderseitenangriff verläuft.

    20. Heck-Reaktion

      Intermolecular Mizoroki–Heck Reaction of Aliphatic Olefins with High Selectivity for Substitution at the Internal Position (pages 6017–6021)

      Liena Qin, Dr. Xinfeng Ren, Dr. Yunpeng Lu, Dr. Yongxin Li and Prof. Dr. Jianrong (Steve) Zhou

      Article first published online: 3 MAY 2012 | DOI: 10.1002/ange.201201806

      Thumbnail image of graphical abstract

      Neuer Ligand für alte Reaktion: Die Titelreaktion von Aryltriflaten mit aliphatischen Olefinen führt mit hoher Selektivität zur Substitution an der internen Position. Das Verhältnis des gewünschten Isomers (siehe Schema) zur Summe der anderen Isomere ist größer als 10:1. Entscheidend ist der verwendete Ferrocen-Bisphosphan-Ligand (R=1-Naphthyl). Der Reaktionsmaßstab kann vergrößert werden, und die ungewünschten Isomere können chromatographisch abgetrennt werden.

    21. Synthesemethoden

      RhII2-Catalyzed Synthesis of α-, β-, or δ-Carbolines from Aryl Azides (pages 6022–6025)

      Ashley L. Pumphrey, Huijun Dong and Prof. Dr. Tom G. Driver

      Article first published online: 26 APR 2012 | DOI: 10.1002/ange.201201788

      Thumbnail image of graphical abstract

      Zugang zu allen Isomeren: α-, β- und δ-Carboliniumionen sind mit einem Rhodium(II)-carboxylat als Katalysator zugänglich (siehe Schema). Die Carboliniumionen können leicht zu Tryptolinen reduziert oder zu Pyridoindolen deprotoniert werden. Diese RhII2-katalysierte C-H-Aminierung wurde zur Synthese von (±)-Horsfilin und Neocryptolepin genutzt. esp=α,α,α′,α′-Tetramethyl-1,3-benzoldipropionat.

    22. Gold-Aryl-Komplexe

      Geminally Diaurated Gold(I) Aryls from Boronic Acids (pages 6026–6030)

      James E. Heckler, Dr. Matthias Zeller, Prof. Dr. Allen D. Hunter and Prof. Dr. Thomas G. Gray

      Article first published online: 4 MAY 2012 | DOI: 10.1002/ange.201201744

      Thumbnail image of graphical abstract

      Das elektrophile [Ph3PAu]NTf2 reagiert mit Boronsäuren unter Bildung stabiler geminal diaurierter Komplexe (siehe Beispiel; gelb Au, orange P, blau C), die spektroskopisch und in einigen Fällen kristallographisch charakterisiert wurden. Geminal diaurierte Arene sind mutmaßliche Zwischenstufen in Gold(I)-Katalysen und Analoga der Wheland-Intermediate in elektrophilen aromatischen Substitutionen.

    23. Sinterfeste Katalysatoren

      A “Smart” Catalyst: Sinter-Resistant Supported Iridium Clusters Visualized with Electron Microscopy (pages 6031–6036)

      Ceren Aydin, Jing Lu, Prof. Nigel D. Browning and Prof. Bruce C. Gates

      Article first published online: 19 APR 2012 | DOI: 10.1002/ange.201201726

      Thumbnail image of graphical abstract

      Wie Billardkugeln: Elektronenmikroskopische Untersuchungen an trägerfixierten Iridium-Nanoclustern im atomaren Bereich zeigen, dass die Nanocluster Aggregate bilden, bis ein kritischer Durchmesser von ungefähr 1 nm erreicht wird, ohne danach weiter zu aggregieren (siehe Bild). Die Beobachtungen zeigen das Potenzial dieses Katalysators, der stabile Cluster bildet und eine nahezu optimale katalytische Aktivität hat.

    24. Biokraftstoffe

      Upgrading Pyrolysis Oil over Ni/HZSM-5 by Cascade Reactions (pages 6037–6042)

      Dr. Chen Zhao and Prof. Dr. Johannes A. Lercher

      Article first published online: 25 JAN 2012 | DOI: 10.1002/ange.201108306

      Thumbnail image of graphical abstract

      Bio-basierte Kohlenwasserstoffe: Mit einem aktiven, selektiven und stabilen Katalysator (Ni auf dem Zeolith HZSM-5 als Träger) lassen sich – in einer Kaskade aus Hydrierungen, Hydrolysen, Dehydrierungen und Dehydroaromatisierungen – verschiedenste C-O- und C[DOUBLE BOND]O-Bindungen in mit n-Hexan extrahiertem Pyrolyseöl in Kohlenwasserstoffe überführen. Unter milden Bedingungen wurden so in Wasser die Benzinkohlenwasserstoffe C5–C9 erhalten.

    25. Wasserstofferzeugung

      Electrocatalytic and Photocatalytic Hydrogen Production in Aqueous Solution by a Molecular Cobalt Complex (pages 6043–6046)

      Dr. Wangkheimayum Marjit Singh, Teera Baine, Shotaro Kudo, Shiliang Tian, Xuan Anh N. Ma, Dr. Hongyu Zhou, Dr. Nathan J. DeYonker, Dr. Truc Chi Pham, Dr. John C. Bollinger, Prof. Dr. Daniel L. Baker, Prof. Dr. Bing Yan, Prof. Dr. Charles Edwin Webster and Prof. Dr. Xuan Zhao

      Article first published online: 26 APR 2012 | DOI: 10.1002/ange.201200082

      Thumbnail image of graphical abstract

      Ein einkerniger Cobalt-Komplex mit einem neuartigen fünfzähnigen Liganden (siehe Bild) katalysiert die Entwicklung von Wasserstoff in ausschließlich wässriger Lösung. Der Komplex könnte als Elektro- sowie als Photokatalysator zur effizienten Bildung von Wasserstoff verwendet werden.

    26. Kreuzkupplungen

      A General Pd-Catalyzed Decarboxylative Cross-Coupling Reaction between Aryl Carboxylic Acids: Synthesis of Biaryl Compounds (pages 6047–6051)

      Dr. Peng Hu, Yaping Shang and Prof. Dr. Weiping Su

      Article first published online: 11 APR 2012 | DOI: 10.1002/ange.201200153

      Thumbnail image of graphical abstract

      Säure trifft Säure: Bei der hier vorgestellten Synthese von Biarylen durch decarboxylierende Kreuzkupplung von (Hetero)arencarbonsäuren (siehe Schema) können elektronisch ähnliche ebenso wie unterschiedliche Arencarbonsäuren miteinander gekuppelt werden. Die Substrate können Nitro-, Cyan-, Fluor-, Chlor-, Brom-, Trifluormethyl- oder Methoxysubstituenten tragen.

    27. Synthesemethoden

      Reductive Azidation of Carbonyl Compounds via Tosylhydrazone Intermediates Using Sodium Azide (pages 6052–6054)

      Prof. José Barluenga, Dr. María Tomás-Gamasa and Dr. Carlos Valdés

      Article first published online: 26 APR 2012 | DOI: 10.1002/ange.201200313

      Thumbnail image of graphical abstract

      Einfach und direkt: Aldehyde und Ketone können durch reduktive Kupplung der entsprechenden Tosylhydrazone in Alkylazide überführt werden. Dieser Prozess läuft in Gegenwart von K2CO3, Tetrabutylammoniumbromid (TBAB) und NaN3 ab (oben im Schema). Mit dieser Methode und einer anschließenden kupferkatalysierten Azid-Alkin-Cycloaddition gelingt die direkte Überführung von Carbonylverbindungen in Triazole (unten).

    28. Olefination of Carbonyl Compounds through Reductive Coupling of Alkenylboronic Acids and Tosylhydrazones (pages 6055–6059)

      M. Carmen Pérez-Aguilar and Dr. Carlos Valdés

      Article first published online: 25 MAY 2012 | DOI: 10.1002/ange.201200683

      Thumbnail image of graphical abstract

      Der Partner entscheidet: Die reduktive Kreuzkupplung von Alkenylboronsäuren mit Tosylhydrazonen gelingt unter milden Bedingungen ohne Metallkatalysator und verläuft somit nach Art einer Olefinierung (siehe Schema). Die Stellung der Doppelbindung im Produkt wird durch die Struktur des Kupplungspartners bestimmt.

    29. Photochemische Polymerisation

      N-Heterocyclic Carbene Boranes Accelerate Type I Radical Photopolymerizations and Overcome Oxygen Inhibition (pages 6060–6063)

      Prof. Jacques Lalevée, Sofia Telitel, Dr. Mohamad Ali Tehfe, Prof. Jean Pierre Fouassier, Prof. Dennis P. Curran and Dr. Emmanuel Lacôte

      Article first published online: 4 MAY 2012 | DOI: 10.1002/ange.201200975

      Thumbnail image of graphical abstract

      Starthilfe: Die Effizienz von Typ-I-Photoinitiatoren in der radikalischen Acrylatpolymerisation wird durch den Zusatz von NHC-Boranen deutlich erhöht. Ein Wasserstoffatomtransfer auf die zunächst gebildeten Radikale R. (siehe Schema) erzeugt stark nucleophile NHC-Boryl-Radikale, die besser für den anschließenden Initiationsprozess durch Reaktion mit dem Monomer geeignet sind.

    30. Piezokatalyse

      Piezopotential-Driven Redox Reactions at the Surface of Piezoelectric Materials (pages 6064–6068)

      Matthew B. Starr, Jian Shi and Dr. Xudong Wang

      Article first published online: 3 MAY 2012 | DOI: 10.1002/ange.201201424

      Thumbnail image of graphical abstract

      Die Piezokatalyse nutzt Piezopotentiale zur Veränderung der Energetik von Ladungsträgern (siehe Bild), sodass die direkte Verstärkung oder Unterdrückung elektrochemischer Reaktionen an der Grenzschicht von piezoelektrischen Materialien und Lösungen ermöglicht werden. Solch eine direkte Umwandlung von mechanischer in chemische Energie wird am Beispiel der durch das Spannen eines piezoelektrischen Materials in wässriger Lösung ausgelösten elektrochemischen H2-Entwicklung gezeigt.

    31. Wasseroxidation

      Ligand Geometry Directs O[BOND]O Bond-Formation Pathway in Ruthenium-Based Water Oxidation Catalyst (pages 6069–6072)

      Dr. Somnath Maji, Dr. Laura Vigara, Francesca Cottone, Dr. Fernando Bozoglian, Dr. Jordi Benet-Buchholz and Prof. Antoni Llobet

      Article first published online: 30 APR 2012 | DOI: 10.1002/ange.201201356

      Thumbnail image of graphical abstract

      Nimm zwei: Ein zweikerniger Ru-OH2-Komplex (siehe Bild: O rot, N hellblau, Ru rosa) katalysiert die Oxidation von Wasser. Strukturanalysen sowie kinetische Studien und Reaktivitätstests belegen, dass die entscheidende O-O-Bindungsbildung über einen bimolekularen I2M-Mechanismus erfolgt. Dieser bimolekulare Prozess wurde erstmals mit 18O-Markierungsexperimenten verfolgt.

    32. Cyclooctatetraen

      Highly Flexible π-Expanded Cyclooctatetraenes: Cyclic Thiazole Tetramers with Head-to-Tail Connection (pages 6073–6077)

      Kazuhiro Mouri, Dr. Shohei Saito and Prof. Dr. Shigehiro Yamaguchi

      Article first published online: 3 MAY 2012 | DOI: 10.1002/ange.201201265

      Thumbnail image of graphical abstract

      Schneller Wechsel: In cyclischen Thiazoltetrameren, die flexiblen Cyclooctatetraenen mit erweitertem π-System entsprechen (siehe Bild), führen die Kopf-Schwanz-angeordneten Thiazolringe zu einer ausgeprägten columnaren Stapelung der leicht sattelförmigen π-konjugierten Moleküle, zu einer ungewöhnlich niedrigen Inversionsbarriere von 6.8 kcal mol−1 und bei Reduktion zur vollständigen Planarisierung zu einem aromatischen Ringsystem.

    33. Organometallkatalyse

      Rhodium-Catalyzed Intramolecular Cyclization of Naphthol- or Phenol-Linked 1,6-Enynes Through the Cleavage and Formation of sp2 C[BOND]O Bonds (pages 6078–6082)

      Norifumi Sakiyama, Prof. Dr. Keiichi Noguchi and Prof. Dr. Ken Tanaka

      Article first published online: 24 APR 2012 | DOI: 10.1002/ange.201201186

      Thumbnail image of graphical abstract

      Ein kationischer Rhodium(I)-Binap-Komplex katalysiert die intramolekularen Cyclisierungen von Naphthol- oder Phenol-verknüpften 1,6-Eninen zu Vinylnaphtho- oder Vinylbenzofuranen und Vinylnaphtho- oder Vinylbenzopyranen unter Bruch und erneuter Bildung von C(sp2)-O-Bindungen. Mechanistischen Studien zufolge kommt es dabei zu einer β-Sauerstoff-Eliminierung aus intermediären kationischen Rhodacyclen.

    34. Heterogene Katalyse

      Involvement of Surface-Bound Radicals in the Oxidation of Toluene Using Supported Au-Pd Nanoparticles (pages 6083–6087)

      Mohd Izham bin Saiman, Gemma L. Brett, Ramchandra Tiruvalam, Michael M. Forde, Kate Sharples, Adam Thetford, Dr. Robert L. Jenkins, Dr. Nikolaos Dimitratos, Dr. Jose A. Lopez-Sanchez, Dr. Damien M. Murphy, Prof. Donald Bethell, Dr. David J. Willock, Dr. Stuart H. Taylor, Prof. David W. Knight, Prof. Christopher J. Kiely and Prof. Graham J. Hutchings

      Article first published online: 5 APR 2012 | DOI: 10.1002/ange.201201059

      Thumbnail image of graphical abstract

      Radikale spielen eine Rolle: Au-Pd-Nanopartikel mit einer mittleren Größe von 3–4 nm auf einem TiO2-Träger (siehe Bild; Skalierung 2 nm) zeigen hohe Aktivität in der selektiven Oxidation von aromatischen Kohlenwasserstoffen mit tert-Butylhydroperoxid als Oxidationsmittel. Die trägerfixierten Nanopartikel stabilisieren oberflächengebundene Radikale.

    35. Sialinsäure-Engineering

      Glycan-spezifisches metabolisches Oligosaccharid-Engineering von C7-substituierten Sialinsäuren (pages 6088–6092)

      Dr. Heinz Möller, Dr. Verena Böhrsch, Dr. Joachim Bentrop, Dipl.-Chem. Judith Bender, Prof. Dr. Stephan Hinderlich and Prof. Dr. Christian P. R. Hackenberger

      Article first published online: 5 JUN 2012 | DOI: 10.1002/ange.201108809

      Thumbnail image of graphical abstract

      Eine neue Sialinsäure in der Familie! Ein biosynthetischer Ansatz eröffnet den Weg zu früher nicht zugänglichen C7-Modifikationen von Sialinsäuren in lebenden Zellen. Dies wurde durch metabolischen Einbau von synthetischem N-Acetyl-4-azido-4-desoxymannosamin in Glykane von Säugerzellen und Zebrafischlarven unter Erhaltung der bioorthogonalen Funktionalität der Azidogruppe für die Markierung mit biophysikalischen Sonden verwirklicht.

    36. Methanaktivierung

      Zur Reaktion von YAlO3.+ mit Methan bei Raumtemperatur: Dotierung macht Y2O3.+ reaktiver und Al2O3.+ selektiver (pages 6093–6096)

      Jia-Bi Ma, Dr. Zhe-Chen Wang, Dr. Maria Schlangen, Prof. Dr. Sheng-Gui He and Prof. Dr. Helmut Schwarz

      Article first published online: 4 MAY 2012 | DOI: 10.1002/ange.201201698

      Thumbnail image of graphical abstract

      „Doping“-Effekt: Der heteronukleare Oxidcluster YAlO3.+ schließt eine Lücke zwischen den zwei homonuklearen Clustern, da er in der Reaktion mit Methan bei Raumtemperatur eine höhere Reaktivität als Y2O3.+ und eine bessere Selektivität als Al2O3.+ aufweist (siehe Schema).

    37. Selbstorganisation

      Intelligente anorganische Tenside: mehr als Oberflächenspannung (pages 6097–6101)

      Dipl.-Chem. Steve Landsmann, Martin Wessig, Marius Schmid, Prof. Dr. Helmut Cölfen and Prof. Dr. Sebastian Polarz

      Article first published online: 3 MAY 2012 | DOI: 10.1002/ange.201200139

      Thumbnail image of graphical abstract

      Tenside mit anorganischen Kopfgruppen, bestehend aus einem rutheniumsubstituierten Polyoxowolframatcluster, demonstrieren das außergewöhnliche Potenzial einer synergistischen Kombination von Selbstorganisationseigenschaften und stimuliresponsivem Verhalten. Das System antwortet dynamisch auf chemische Reize (etwa durch eine Änderung der Micellform; siehe Schema) und könnte neue Anwendungen für Tenside im Bereich der Lichtsammlung erschließen.

    38. Photochemie mit sichtbarem Licht

      Molekularer Sauerstoff als Redox-Katalysator in intramolekularen Cumarin-Photocycloadditionen (pages 6102–6106)

      Dipl.-Chem. Darius Paul Kranz, Prof. Dr. Axel Georg Griesbeck, Dr. Ronald Alle, Dr. Raul Perez-Ruiz, Dr. Jörg Martin Neudörfl, Prof. Dr. Klaus Meerholz and Prof. Dr. Hans-Günther Schmalz

      Article first published online: 3 MAY 2012 | DOI: 10.1002/ange.201201222

      Thumbnail image of graphical abstract

      Sauerstoff als Katalysator! Während Sauerstoff bei nichtoxidativen photochemischen Reaktionen normalerweise ausgeschlossen werden muss, profitiert die Photocycloaddition von 3-(Alk-4-en-1-yl)-substituierten Cumarinen stark von der Gegenwart von O2 als Redox-Katalysator, am besten in Kombination mit 3,5-Di-tert-butyl-4-hydroxytoluol (BHT) als gängigem Antioxidans.

    39. Zeolithmodellierung

      Modellierung von Zeolithen durch zweidimensionale Aluminosilicatfilme auf Metallunterlagen (pages 6107–6111)

      Dr. Jorge Anibal Boscoboinik, Xin Yu, Dr. Bing Yang, Frank Daniel Fischer, Radosław Włodarczyk, Prof. Dr. Marek Sierka, Dr. Shamil Shaikhutdinov, Prof. Dr. Joachim Sauer and Prof. Dr. Hans-Joachim Freund

      Article first published online: 26 APR 2012 | DOI: 10.1002/ange.201201319

      Thumbnail image of graphical abstract

      Flache Porenmodelle: Dünne, wohldefinierte Aluminosilicatfilme mit tetraedrischen [SiO4/2]- und [AlO4/2]-Struktureinheiten, die schwach an eine Metallunterlage gebunden sind, enthalten stark saure, verbrückende OH-Gruppen, die einen H-D-Austausch zeigen (siehe Bild; Si gelb, O rot, Al grau, C schwarz, H weiß). Die Filme eignen sich als Modellsystem für oberflächenphysikalische Studien der Innenwände von Zeolithporen.

    40. Selenringe

      Mit zwei Kupfer(I)-Ionen zum Se19-Homocyclus in [Cu2Se19]2+ (pages 6112–6115)

      Dipl.-Chem. Julia Schaefer, Dipl.-Chem. Alberto Steffani, Prof. Dr. Dietmar A. Plattner and Prof. Dr. Ingo Krossing

      Article first published online: 3 MAY 2012 | DOI: 10.1002/ange.201201642

      Thumbnail image of graphical abstract

      Frisch hergestelltes rotes Selen und das Kupfer(I)-Startmaterial [Cu(1,2-F2C6H4)2][A] sind der Schlüssel zu den Verbindungen [Cu2Se19][A]2 und [Cu2Se19][A]2⋅0.5 Na [A] ([A]=[Al(ORF)4], RF=C(CF3)3), die den ersten 19-gliedrigen E19-Homocyclus (E=Element) beinhalten. Das ungewöhnliche [Cu2Se19]2+-Ion enthält zwei Cu+-Ionen, die den C2-symmetrischen Se19-Ring stabilisieren.

  16. Vorschau

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Innenrücktitelbild
    5. Rücktitelbild
    6. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    7. Vor Jahren in der Angewandten Chemie
    8. News
    9. Autoren-Profil
    10. Nachrichten
    11. Buchbesprechung
    12. Highlight
    13. Essay
    14. Kurzaufsatz
    15. Aufsatz
    16. Zuschriften
    17. Vorschau
    1. You have free access to this content
      Vorschau: Angew. Chem. 25/2012 (page 6118)

      Article first published online: 5 JUN 2012 | DOI: 10.1002/ange.201290045

SEARCH

SEARCH BY CITATION