Angewandte Chemie

Cover image for Vol. 124 Issue 45

November 5, 2012

Volume 124, Issue 45

Pages 11335–11551

  1. Titelbilder

    1. Top of page
    2. Titelbilder
    3. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    4. Vor Jahren in der Angewandten Chemie
    5. News
    6. Autoren-Profil
    7. Nachrichten
    8. Buchbesprechung
    9. Highlights
    10. Essay
    11. Kurzaufsatz
    12. Aufsatz
    13. Zuschriften
    1. You have free access to this content
      Titelbild: Precisely Tunable Photonic Crystals From Rapidly Self-Assembling Brush Block Copolymer Blends (Angew. Chem. 45/2012) (page 11335)

      Dr. Garret M. Miyake, Dr. Victoria A. Piunova, Raymond A. Weitekamp and Prof. Dr. Robert H. Grubbs

      Article first published online: 15 OCT 2012 | DOI: 10.1002/ange.201208084

      Thumbnail image of graphical abstract

      Bürstenblockcopolymer-Moleküle ordnen sich schnell zu photonischen Kristallen an, die UV-Strahlung, sichtbares Licht und Nahinfrarot-Strahlung reflektieren können. In ihrer Zuschrift auf S. 11408 ff. zeigen R. H. Grubbs et al., dass durch das Mischen von zwei Polymeren mit unterschiedlichem Molekulargewicht die Größe der Polymerdomänen gezielt moduliert werden kann, was die einfache Feinabstimmung von Materialien mit photonischen Bandlücken ermöglicht.

    2. You have free access to this content
      Innentitelbild: A Versatile, Ultralight, Nitrogen-Doped Graphene Framework (Angew. Chem. 45/2012) (page 11336)

      Yang Zhao, Chuangang Hu, Yue Hu, Huhu Cheng, Prof. Gaoquan Shi and Prof. Liangti Qu

      Article first published online: 11 OCT 2012 | DOI: 10.1002/ange.201207760

      Thumbnail image of graphical abstract

      Vielseitig und federleicht ist ein N-dotiertes dreidimensionales Graphengerüst (GF). In ihrer Zuschrift auf S. 11533 ff. zeigen L. Qu et al., dass ein GF-Block, der mit einer Dichte von nur (2.1±0.3) mg cm−3 auf einer Pusteblume balancieren kann, über eine Adsorptionsfähigkeit für Öle verfügt, welche die besten Kohlesorbentien übertrifft. Durch die offene dreidimensionale Porenstruktur und die N-Dotierung ist GF vielversprechend als Elektrodenmaterial für Superkondensatoren und als metallfreier Katalysator für die Sauerstoffreduktion in Brennstoffzellen.

    3. You have free access to this content
      Innenrücktitelbild: Colloidal Analogues of Charged and Uncharged Polymer Chains with Tunable Stiffness (Angew. Chem. 45/2012) (page 11553)

      Dr. Hanumantha Rao Vutukuri, Dr. Ahmet Faik Demirörs, Bo Peng, Dr. Peter D. J. van Oostrum, Dr. Arnout Imhof and Prof. Dr. Alfons van Blaaderen

      Article first published online: 16 OCT 2012 | DOI: 10.1002/ange.201208088

      Thumbnail image of graphical abstract

      Kolloidale Analoga von (Bio)Polymerketten mit einstellbarer Flexibilität können aus dielektrischen Kolloiden mit einer Kombination aus elektrischen Feldern und einem einfachen Bindeschritt erhalten werden, wie H. R. Vutukuri, A. van Blaaderen et al. in der Zuschrift auf S. 11411 ff. beschreiben. Mit diesen Modellsystemen können die klassischen Kugel-Feder- und Kugel-Stab-Modellsysteme für (halb)flexible bzw. starre Polymere im Realraum und in Echtzeit auf der Monomerebene untersucht werden.

    4. You have free access to this content
      Rücktitelbild: Mechanism of Formation of Palladium Nanoparticles: Lewis Base Assisted, Low-Temperature Preparation of Monodisperse Nanoparticles (Angew. Chem. 45/2012) (page 11554)

      Renee W. Y. Man, Adam R. C. Brown and Prof. Michael O. Wolf

      Article first published online: 28 SEP 2012 | DOI: 10.1002/ange.201207400

      Thumbnail image of graphical abstract

      Monodisperse Palladiumnanopartikel können bei niedriger Temperatur in Gegenwart einer Lewis-Base über Pd-Amido- und Pd-Hydrid-Zwischenstufen hergestellt werden. In ihrer Zuschrift auf S. 11512 ff. beleuchten M. O. Wolf et al. den Bildungsmechanismus von aminbedeckten Pd-Nanopartikeln aus [Pd(acac)2] mit NMR-spektroskopischen Studien. Lewis-Basen erhöhen die Nucleophilie des Amins und führen zur Entstehung eines Ketamin-Nebenprodukts, was die Bildung der reaktiven Zwischenstufen und Nanopartikel erleichtert.

  2. Graphisches Inhaltsverzeichnis

    1. Top of page
    2. Titelbilder
    3. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    4. Vor Jahren in der Angewandten Chemie
    5. News
    6. Autoren-Profil
    7. Nachrichten
    8. Buchbesprechung
    9. Highlights
    10. Essay
    11. Kurzaufsatz
    12. Aufsatz
    13. Zuschriften
  3. Vor Jahren in der Angewandten Chemie

    1. Top of page
    2. Titelbilder
    3. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    4. Vor Jahren in der Angewandten Chemie
    5. News
    6. Autoren-Profil
    7. Nachrichten
    8. Buchbesprechung
    9. Highlights
    10. Essay
    11. Kurzaufsatz
    12. Aufsatz
    13. Zuschriften
    1. Vor 50 Jahren in der Angewandten Chemie (page 11350)

      Article first published online: 30 OCT 2012 | DOI: 10.1002/ange.201207793

      Zukunft braucht Herkunft – die Angewandte Chemie wird seit 1888 publiziert, d. h. der 125. Jahrgang “steht vor der Tür!” Ein Blick zurück kann Augen öffnen, zum Nachdenken und -lesen anregen oder ein Schmunzeln hervorlocken: Deshalb finden Sie an dieser Stelle wöchentlich Kurzrückblicke, die abwechselnd auf Hefte von vor 100 und vor 50 Jahren schauen.

  4. News

    1. Top of page
    2. Titelbilder
    3. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    4. Vor Jahren in der Angewandten Chemie
    5. News
    6. Autoren-Profil
    7. Nachrichten
    8. Buchbesprechung
    9. Highlights
    10. Essay
    11. Kurzaufsatz
    12. Aufsatz
    13. Zuschriften
  5. Autoren-Profil

    1. Top of page
    2. Titelbilder
    3. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    4. Vor Jahren in der Angewandten Chemie
    5. News
    6. Autoren-Profil
    7. Nachrichten
    8. Buchbesprechung
    9. Highlights
    10. Essay
    11. Kurzaufsatz
    12. Aufsatz
    13. Zuschriften
    1. Ying-Chun Chen (page 11360)

      Article first published online: 11 JUL 2012 | DOI: 10.1002/ange.201203998

      Thumbnail image of graphical abstract

      „Meine liebste Namensreaktion ist die Diels-Alder-Reaktion. Das Geheimnis, ein erfolgreicher Wissenschaftler zu sein, ist ständig zu lesen und nachzudenken …“ Dies und mehr von und über Ying-Chun Chen finden Sie auf Seite 11360.

  6. Nachrichten

    1. Top of page
    2. Titelbilder
    3. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    4. Vor Jahren in der Angewandten Chemie
    5. News
    6. Autoren-Profil
    7. Nachrichten
    8. Buchbesprechung
    9. Highlights
    10. Essay
    11. Kurzaufsatz
    12. Aufsatz
    13. Zuschriften
  7. Buchbesprechung

    1. Top of page
    2. Titelbilder
    3. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    4. Vor Jahren in der Angewandten Chemie
    5. News
    6. Autoren-Profil
    7. Nachrichten
    8. Buchbesprechung
    9. Highlights
    10. Essay
    11. Kurzaufsatz
    12. Aufsatz
    13. Zuschriften
    1. Modern Gold Catalyzed Synthesis. Herausgegeben von A. Stephen K. Hashmi und F. Dean Toste. (page 11362)

      Vincent Gandon

      Article first published online: 11 OCT 2012 | DOI: 10.1002/ange.201207733

      Thumbnail image of graphical abstract

      Wiley-VCH, Weinheim, 2012. 402 S., geb., 139.00 €.—ISBN 978-3527319527

  8. Highlights

    1. Top of page
    2. Titelbilder
    3. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    4. Vor Jahren in der Angewandten Chemie
    5. News
    6. Autoren-Profil
    7. Nachrichten
    8. Buchbesprechung
    9. Highlights
    10. Essay
    11. Kurzaufsatz
    12. Aufsatz
    13. Zuschriften
    1. Peptid-Nanopartikel

      Nanopartikel und Peptide: eine vielversprechende Liaison für die biomimetische Katalyse (pages 11364–11366)

      Dr. Maciej Stodulski and Dr. Tanja Gulder

      Article first published online: 4 OCT 2012 | DOI: 10.1002/ange.201206373

      Thumbnail image of graphical abstract

      Selbstorganisierte Peptid-Nanopartikel wurden entwickelt, die die Hydrolyse von Estern beschleunigen. Verantwortlich für die Effizienz der Katalysatoren ist das aufeinander abgestimmte Zusammenspiel der multivalenten Oberfläche mit dem katalytisch aktiven Peptid und dem Substrat zur gleichen Zeit, eine Eigenschaft, die charakteristisch für Enzyme ist.

    2. Nanoringe

      Eine dynamische Bibliothek von Porphyrin-Nanoringen (pages 11367–11369)

      Dr. Miłosz Pawlicki and Prof. Lechosław Latos-Grażyński

      Article first published online: 4 OCT 2012 | DOI: 10.1002/ange.201204858

      Thumbnail image of graphical abstract

      Molekulares Wasserrad: Ein Nanoring von 10 nm Durchmesser bestehend aus 24 Porphyrin-Einheiten wurde aus sechs- oder achtzähnigen Templat-Einheiten und linearen, kovalent verknüpften Porphyrin-Oligomeren hergestellt. Die Koordination eines zweizähnigen Liganden führt zur Bildung einer dimeren Struktur zweier coplanarer 24-gliedriger Ringe in Form eines „molekularen Wasserrades“ (siehe Bild).

  9. Essay

    1. Top of page
    2. Titelbilder
    3. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    4. Vor Jahren in der Angewandten Chemie
    5. News
    6. Autoren-Profil
    7. Nachrichten
    8. Buchbesprechung
    9. Highlights
    10. Essay
    11. Kurzaufsatz
    12. Aufsatz
    13. Zuschriften
    1. Mikroskopie

      Die Erfindung des Immersions-Ultramikroskops 1912 – Beginn der Nanotechnologie? (pages 11370–11375)

      Priv.-Doz. Dr.-Ing. Timo Mappes, Dipl.-Ing. Norbert Jahr, Dr. Andrea Csáki, Dr. Nadine Vogler, Prof. Dr. Jürgen Popp and Priv.-Doz. Dr. Wolfgang Fritzsche

      Article first published online: 12 OCT 2012 | DOI: 10.1002/ange.201204688

      Thumbnail image of graphical abstract

      Beobachtung von Nanopartikeln: Das Patent des Immersions-Ultramikroskops wurde vor hundert Jahren angemeldet. Die Untersuchung einer Probe mit einem historischen Instrument und der Vergleich mit modernen Methoden bestätigte die historischen Vermutungen: Größe und Form der Nanopartikel entsprechen der Beschreibung vor 100 Jahren, ebenso die Spektren der Tyndall-Kegel als Streuung an den Nanopartikeln – und dies lange bevor Elektronenmikroskopie einzelne Nanopartikel in ihrer Form auflösen konnte.

  10. Kurzaufsatz

    1. Top of page
    2. Titelbilder
    3. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    4. Vor Jahren in der Angewandten Chemie
    5. News
    6. Autoren-Profil
    7. Nachrichten
    8. Buchbesprechung
    9. Highlights
    10. Essay
    11. Kurzaufsatz
    12. Aufsatz
    13. Zuschriften
    1. Sensorik mit SERS

      Nachweis kleiner anorganischer Moleküle durch oberflächenverstärkte Raman-Streuung (SERS) (pages 11376–11385)

      Prof. Ramón A. Alvarez-Puebla and Prof. Dr. Luis M. Liz-Marzán

      Article first published online: 16 OCT 2012 | DOI: 10.1002/ange.201204438

      Thumbnail image of graphical abstract

      Oberflächliche Zerstreuung: Oberflächenverstärkte Raman-Streuung (SERS) ermöglicht die direkte oder indirekte Detektion von anorganischen Molekülen und selbst von Ionen, und das trotz ihres intrinsisch kleinen Raman-Streuquerschnitts. Sogar der Nachweis und die Lokalisierung von Ionen in lebenden Organismen sind möglich, wie jüngste Beispiele zeigen (siehe Schema).

  11. Aufsatz

    1. Top of page
    2. Titelbilder
    3. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    4. Vor Jahren in der Angewandten Chemie
    5. News
    6. Autoren-Profil
    7. Nachrichten
    8. Buchbesprechung
    9. Highlights
    10. Essay
    11. Kurzaufsatz
    12. Aufsatz
    13. Zuschriften
    1. Mikrofluidik

      Mikrofluidik im “offenen Raum”: lokalisierte Prozesse an biologischen Oberflächen (pages 11386–11403)

      Dr.  Govind V. Kaigala, Robert D. Lovchik and Dr.  Emmanuel Delamarche

      Article first published online: 30 OCT 2012 | DOI: 10.1002/ange.201201798

      Thumbnail image of graphical abstract

      Der Raum als letzte Grenze? Die Mikrofluidik ermöglicht über die kontrollierte Abgabe und Handhabung von Flüssigkeiten die lokalisierte Durchführung (bio)chemischer Reaktionen an biologischen Grenz-/Oberflächen. Die Mikrofluidsysteme müssen dabei aber „im offenen Raum“ arbeiten, d. h. ohne die gewöhnlich verwendeten geschlossenen Kanäle und Kammern (siehe Schema).

  12. Zuschriften

    1. Top of page
    2. Titelbilder
    3. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    4. Vor Jahren in der Angewandten Chemie
    5. News
    6. Autoren-Profil
    7. Nachrichten
    8. Buchbesprechung
    9. Highlights
    10. Essay
    11. Kurzaufsatz
    12. Aufsatz
    13. Zuschriften
    1. Modifizierte Nucleotide

      Structure-Based Design of a Highly Constrained Nucleic Acid Analogue: Improved Duplex Stabilization by Restricting Sugar Pucker and Torsion Angle γ (pages 11404–11407)

      Prof. Dr. Stephen Hanessian, Dr. Benjamin R. Schroeder, Robert D. Giacometti, Dr. Bradley L. Merner, Dr. Michael Østergaard, Dr. Eric E. Swayze and Dr. Punit P. Seth

      Article first published online: 22 AUG 2012 | DOI: 10.1002/ange.201203680

      Thumbnail image of graphical abstract

      Doppelt eingeschränkt: Eine neue, konformativ stark eingeschränkte α-L-LNA-Modifikation (α-L-LNA=α-L-locked nucleic acid) wurde synthetisiert, in welcher der Zucker-Furanosering in einer N-Typ-Konfiguration fixiert und die Rotation um den Torsionswinkel γ eingeschränkt ist (siehe Schema). Diese neue Modifikation erhöht die Thermostabilität eines Oligonucleotidduplex gegenüber dem Einsatz nur einer Einschränkung.

    2. Blockcopolymere

      Precisely Tunable Photonic Crystals From Rapidly Self-Assembling Brush Block Copolymer Blends (pages 11408–11410)

      Dr. Garret M. Miyake, Dr. Victoria A. Piunova, Raymond A. Weitekamp and Prof. Dr. Robert H. Grubbs

      Article first published online: 13 SEP 2012 | DOI: 10.1002/ange.201205743

      Thumbnail image of graphical abstract

      Farbenfroh: Durch ihre eingeschränkte Fähigkeit zur Kettenverflechtung können sich Bürstenblockcopolymere mit hohem Molgewicht schnell zu photonischen Kristallen selbstorganisieren. Durch Mischen zweier Polymere mit unterschiedlichem Molgewicht kann die Größe der Polymerdomänen gezielt moduliert werden.

    3. Kolloide

      You have full text access to this OnlineOpen article
      Colloidal Analogues of Charged and Uncharged Polymer Chains with Tunable Stiffness (pages 11411–11415)

      Dr. Hanumantha Rao Vutukuri, Dr. Ahmet Faik Demirörs, Bo Peng, Dr. Peter D. J. van Oostrum, Dr. Arnout Imhof and Prof. Dr. Alfons van Blaaderen

      Article first published online: 15 AUG 2012 | DOI: 10.1002/ange.201202592

      Thumbnail image of graphical abstract

      Kolloidales Kettenrasseln: Eine allgemeine Herstellungsmethode für kolloidale Analoga von Polymerketten wurde entwickelt (siehe Bild). Die Biegsamkeit dieser Ketten kann durch das Anlegen elektrischer Felder in Kombination mit einfachen Verknüpfungsprozeduren eingestellt werden.

    4. Gegen resistente Bakterien

      Potent Small-Molecule Suppression of Oxacillin Resistance in Methicillin-Resistant Staphylococcus aureus (pages 11416–11419)

      Tyler L. Harris, Dr. Roberta J. Worthington and Prof. Dr. Christian Melander

      Article first published online: 9 OCT 2012 | DOI: 10.1002/ange.201206911

      Thumbnail image of graphical abstract

      Eine vielversprechende Alternative zur Entwicklung neuartiger Antimikrobika sind Hilfsmoleküle, die die Empfindlichkeit von multiresistenten Bakterien wie MRSA gegen klinisch verfügbare Antibiotika wiederherstellen. Das gezeigte niedermolekulare Molekül 1 senkt bei Werten unter der minimalen inhibierenden Konzentration (sub-MIC) die MIC von Oxacillin (2) gegen einige MRSA-Stämme um das 512-fache.

    5. Protein-Protein-Wechselwirkungen

      Sekikaic Acid and Lobaric Acid Target a Dynamic Interface of the Coactivator CBP/p300 (pages 11420–11424)

      Dr. Chinmay Y. Majmudar, Dr. Jonas W. Højfeldt, Carl J. Arevang, Dr. William C. Pomerantz, Jessica K. Gagnon, Pamela J. Schultz, Laura C. Cesa, Conor H. Doss, Dr. Steven P. Rowe, Victor Vásquez, Prof. Dr. Giselle Tamayo-Castillo, Prof. Dr. Tomasz Cierpicki, Prof. Dr. Charles L. Brooks III, Prof. Dr. David H. Sherman and Prof. Dr. Anna K. Mapp

      Article first published online: 9 OCT 2012 | DOI: 10.1002/ange.201206815

      Thumbnail image of graphical abstract

      K.o. für den Coaktivator: Die Naturstoffe Sekikasäure und Lobarsäure wurden über ein Hochdurchsatz-Screening einer strukturell diversen Extraktsammlung isoliert. Sie wechselwirken effizient mit den dynamischen Bindungsbereichen der GACKIX-Domäne des Coaktivators CBP/p300 (siehe Struktur) und sind damit die wirksamsten und selektivsten bisher bekannten Inhibitoren der GACKIX-Domäne.

    6. Platinchemie

      Two-Photon-Activated Ligand Exchange in Platinum(II) Complexes (pages 11425–11428)

      Dr. Yao Zhao, Dr. Gareth M. Roberts, Simon E. Greenough, Dr. Nicola J. Farrer, Dr. Martin J. Paterson, William H. Powell, Prof. Dr. Vasilios G. Stavros and Prof. Dr. Peter J. Sadler

      Article first published online: 9 OCT 2012 | DOI: 10.1002/ange.201206283

      Thumbnail image of graphical abstract

      Zwei Photonen sind besser als eines: Ein quadratisch-planar koordinierter PtII-Komplex mit Pyridinderivaten als Liganden (siehe Schema) geht bei Bestrahlung mit Licht von 600–740 nm einen zwei-Photonen-induzierten Ligandenaustausch ein. In Dichtefunktionalrechungen wurden die betreffenden elektronischen Übergänge identifiziert.

    7. Oligoharnstoff-Foldamere

      Robust Helix Formation in a New Family of Oligoureas Based on a Constrained Bicyclic Building Block (pages 11429–11432)

      Dr. Baptiste Legrand, Christophe André, Emmanuel Wenger, Dr. Claude Didierjean, Dr. Marie Christine Averlant-Petit, Prof. Jean Martinez, Dr. Monique Calmes and Dr. Muriel Amblard

      Article first published online: 4 OCT 2012 | DOI: 10.1002/ange.201205842

      Thumbnail image of graphical abstract

      Ein robustes Netz von Wasserstoffbrücken (gestrichelte Linien) verbindet die Carbonyl-Sauerstoffatome (rot) und die Aminogruppen (dunkelblau) in den starren helikalen Strukturen, die Systeme aus gespannten bicyclischen Bausteinen mit Harnstoff-Verknüpfungen bilden. Diese bicyclischen Aminocarbamoyl(BAC)-Foldamere wurden in Lösung (siehe Schema) und im Festkörper studiert.

    8. DNA-Nanostrukturen

      pH-Responsive Size-Tunable Self-Assembled DNA Dendrimers (pages 11433–11436)

      Tao Zhou, Ping Chen, Lin Niu, Juan Jin, Prof. Dr. Dehai Liang, Prof. Dr. Zhibo Li, Prof. Dr. Zhongqiang Yang and Prof. Dr. Dongsheng Liu

      Article first published online: 4 OCT 2012 | DOI: 10.1002/ange.201205862

      Thumbnail image of graphical abstract

      Ein schneller Weg zu DNA-Dendrimeren durch DNA-Selbstorganisation wird vorgestellt. Hochreine Produkte werden in ausgezeichneten Ausbeuten für Dendrimere mit hoher Generationszahl erhalten. Durch den Einbau von molekularen Motoren (i-Motive) können die DNA-Dendrimere ihre Größe als Antwort auf pH-Änderungen um bis zu 30% verändern (siehe Schema).

    9. Metall-organische Katalysatoren

      Prominent Electronic and Geometric Modifications of Palladium Nanoparticles by Polymer Stabilizers for Hydrogen Production under Ambient Conditions (pages 11437–11440)

      Simon Jones, Jin Qu, Dr. Karaked Tedsree, Prof. Xue-Qing Gong and Prof. Shik Chi Edman Tsang

      Article first published online: 17 SEP 2012 | DOI: 10.1002/ange.201206035

      Thumbnail image of graphical abstract

      Ein bemerkenswerter Einfluss auf die elektronischen und geometrischen Eigenschaften von Pd-Nanopartikeln ergibt sich aus der Modifizierung ihrer Oberfläche mit Polymergruppen. Das Ausmaß der Elektronenverschiebung in Richtung der Pd-Nanopartikel unter Umgebungsbedingungen hängt von der Verfügbarkeit freier Elektronenpaare in den angebundenen Gruppen ab.

    10. Kristallwachstum

      Is Dual Morphology of Rock-Salt Crystals Possible with a Single Additive? The Answer Is Yes, with Barbituric Acid (pages 11441–11445)

      Anik Sen and Dr. Bishwajit Ganguly

      Article first published online: 4 OCT 2012 | DOI: 10.1002/ange.201206170

      Thumbnail image of graphical abstract

      Salz in unterschiedlichen Formen: Barbitursäure kann das Aussehen von Natriumchlorid-Kristallen modifizieren (siehe Schema). Unter Verwendung dieses Additivs sind Salzkristalle mit zwei Morphologien separat erhältlich, darunter auch rhombisch-dodekaedrische NaCl-Kristalle. Im Unterschied zu anderen Additiven wie Glycin genügt schon die Zugabe von Spuren an Barbitursäure.

    11. Lumineszenzantrieb

      Light-Emitting Electrochemical “Swimmers” (pages 11446–11450)

      Milica Sentic, Gabriel Loget, Prof. Dragan Manojlovic, Prof. Alexander Kuhn and Prof. Neso Sojic

      Article first published online: 9 OCT 2012 | DOI: 10.1002/ange.201206227

      Thumbnail image of graphical abstract

      Ein Schwimmer im Dunkeln: In einem bipolaren elektrochemischen System ist der Vortrieb eines leitfähigen Objekts mit dessen Lichtemission gekoppelt. Die asymmetrische Redoxaktivität auf der Oberfläche des Schwimmers (schwarze Kugel im Bild) führt zur Bildung von Gasblasen, die den Schwimmer ein Glasröhrchen hinauftreiben. Die Bewegung des Schwimmers lässt sich durch die gleichzeitige Elektrochemilumineszenz (ECL) verfolgen.

    12. RNA-Sequenzierung

      You have full text access to this OnlineOpen article
      Characterization of Modified RNA by Top-Down Mass Spectrometry (pages 11451–11454)

      Dipl.-Ing. Monika Taucher and Priv.-Doz. Dr. Kathrin Breuker

      Article first published online: 9 OCT 2012 | DOI: 10.1002/ange.201206232

      Thumbnail image of graphical abstract

      Charakteristische Masseunterschiede zwischen Fragment-Ionen aus der Spaltung des RNA-Rückgrats durch Elektronenabstreifung (d, w) oder durch kollisionsaktivierte Dissoziation (c, y) liefern umfangreiche Sequenzinformationen (siehe Bild). Strukturanalysen mit diesem Ansatz dürften insbesondere die Charakterisierung von synthetischer oder posttranskriptional modifizierter RNA erleichtern.

    13. Lebende Materialien

      Incorporation of Penicillin-Producing Fungi into Living Materials to Provide Chemically Active and Antibiotic-Releasing Surfaces (pages 11455–11458)

      Dr. Lukas C. Gerber, Dr. Fabian M. Koehler, Dr. Robert N. Grass and Prof. Dr. Wendelin J. Stark

      Article first published online: 9 OCT 2012 | DOI: 10.1002/ange.201204337

      Thumbnail image of graphical abstract

      Lebendige Wissenschaft: Künstliche biologische Nischen können von dem Penicillin produzierenden Schimmelpilz Penicillium chrysogenum besetzt werden. Dieses lebende Material verbraucht Nährstoffe, an die es über die nanoporöse Deckschicht gelangt, und setzt an gleicher Stelle das Antibiotikum frei, wodurch dessen erneutes Aufbringen überflüssig wird. Gram-positive Bakterien in der näheren Umgebung werden abgetötet. Gram-negative Bakterien – die nicht empfindlich gegen Penicillin sind – blieben im Kontrollexperiment unbeeinträchtigt.

    14. Chiralität

      Symmetry Breaking in the Self-Assembly of Partially Fluorinated Benzene-1,3,5-tricarboxamides (pages 11459–11463)

      Patrick J. M. Stals, Peter A. Korevaar, Martijn A. J. Gillissen, Dr. Tom F. A. de Greef, Dr. Carel F. C. Fitié, Prof. Dr. Rint P. Sijbesma, Dr. Anja R. A. Palmans and Prof. Dr. E. W. Meijer

      Article first published online: 31 AUG 2012 | DOI: 10.1002/ange.201204727

      Thumbnail image of graphical abstract

      Das Zusammenspiel von zwei aufeinanderfolgenden Aggregationsprozessen führt zum Symmetriebruch in einem achiralen selbstorganisierenden System. Fluorierte Benzol-1,3,5-tricarboxamid-Moleküle bilden zunächst eine racemische Mischung aus P- und M-helikalen Aggregaten, die sich zu optisch aktiven Aggregaten höherer Ordnung oder Fasern bündeln (siehe Bild).

    15. Energietransfer

      Perfluorinated Aromatic Spacers for Sensitizing Europium(III) Centers in Dinuclear Oligomers: Better than the Best by Chemical Design? (pages 11464–11467)

      Dr. Jean-François Lemonnier, Lucille Babel, Dr. Laure Guénée, Dr. Prasun Mukherjee, Prof. Dr. David H. Waldeck, Dr. Svetlana V. Eliseeva, Prof. Dr. Stéphane Petoud and Prof. Dr. Claude Piguet

      Article first published online: 9 OCT 2012 | DOI: 10.1002/ange.201205082

      Thumbnail image of graphical abstract

      Die verschiedenen Schritte bei der Sensibilisierung durch EuIII-Komplexe konnten mithilfe einer einfachen Methode aufgeklärt werden. Die Einführung einer zunehmenden Zahl an elektronenziehenden Fluoratomen an einer starren Phenylbrücke zwischen zwei dreizähnigen Bindestellen (siehe Bild; O rot, N dunkelblau) wirkt sich in rationaler Weise auf Quantenausbeute, Intersystem-Crossing und Energietransferprozesse aus.

    16. CO2-Aufnahme

      Equimolar CO2 Capture by N-Substituted Amino Acid Salts and Subsequent Conversion (pages 11468–11472)

      An-Hua Liu, Ran Ma, Chan Song, Zhen-Zhen Yang, Prof. Dr. Ao Yu, Yu Cai, Prof. Dr. Liang-Nian He, Ya-Nan Zhao, Bing Yu and Qing-Wen Song

      Article first published online: 9 OCT 2012 | DOI: 10.1002/ange.201205362

      Thumbnail image of graphical abstract

      Sterischer Anspruch kontrolliert CO2-Absorption: N-substituierte Aminosäuresalze in Poly(ethylenglycol) absorbieren reversibel CO2 mit einem stöchiometrischen Verhältnis von fast 1:1. Carbaminsäure wird als die absorbierte Form von CO2 vermutet, was durch NMR- und In-situ-IR-Spektroskopie sowie DFT-Rechnungen untermauert wird. Das aufgenommene CO2 kann direkt in Oxazolidinone überführt werden, um so eine CO2-Desorption zu vermeiden.

    17. Organische Leuchtdioden

      Enhanced Electroluminescence Efficiency in a Spiro-Acridine Derivative through Thermally Activated Delayed Fluorescence (pages 11473–11477)

      Gábor Méhes, Hiroko Nomura, Dr. Qisheng Zhang, Dr. Tetsuya Nakagawa and Prof. Dr. Chihaya Adachi

      Article first published online: 9 OCT 2012 | DOI: 10.1002/ange.201206289

      Thumbnail image of graphical abstract

      Fluoreszierend: Ein auf einem Spiroacridin-Derivat basierendes Molekül (siehe Bild) wurde synthetisiert, und seine Photo-und Elektrolumineszenz wurden untersucht. Durch Kombination der Donor- und Akzeptoreinheiten wurde eine kleine Energielücke zwischen den niedrigsten Singulett- und Triplettzuständen erhalten. Das Design führte zu einer organischen Leuchtdiode, die bezüglich der Effizienz der Exciton-Erzeugung mit phosphoreszierenden Bauteilen konkurriert.

    18. Endiin-Biosynthesis

      Environmental Control of the Calicheamicin Polyketide Synthase Leads to Detection of a Programmed Octaketide and a Proposal for Enediyne Biosynthesis (pages 11478–11481)

      Katherine Belecki and Prof. Dr. Craig A. Townsend

      Article first published online: 9 OCT 2012 | DOI: 10.1002/ange.201206462

      Thumbnail image of graphical abstract

      Ein Licht im Dunklen: Die Fermentationsprodukte der Polyketidsynthase CalE8 (ohne ihre kognate Thioesterase) wurden identifiziert und ermöglichten Einblicke in die unbekannten frühen Schritte der Calicheamicin-Biosynthese. Fermentation an Licht oder im Dunklen ergab ein neues Octaketid in unterschiedlichen Verhältnissen (siehe Schema) und führte zu einem aktualisierten Mechanismusvorschlag.

    19. Chemische Ligation an der Festphase

      Towards the Simplification of Protein Synthesis: Iterative Solid-Supported Ligations with Concomitant Purifications (pages 11482–11486)

      Dr. Vincent Aucagne, Dr. Ibai E. Valverde, Philippe Marceau, Dr. Mathieu Galibert, Dr. Nabil Dendane and Dr. Agnès F. Delmas

      Article first published online: 10 OCT 2012 | DOI: 10.1002/ange.201206428

      Thumbnail image of graphical abstract

      Frisch von der Festphase: Ein neuer Linker zur vorübergehenden Markierung der N-Termini von Peptiden nach deren Verlängerung an der Festphase erleichtert ihre Aufreinigung durch Einfang und anschließende Freisetzung. Das Konzept wurde zu einer effizienten iterativen Triazol-Ligationsstrategie ausgearbeitet, mit der ein hochreines Polypeptid aus 160 Resten ohne chromatographische Reinigungsschritte synthetisiert werden konnte (siehe Bild; orangefarbene Rechtecke: Peptidsegmente).

    20. DNA-Nanotechnologie

      Assembly of Heterogeneous Functional Nanomaterials on DNA Origami Scaffolds (pages 11487–11489)

      Dr. Risheng Wang, Prof. Colin Nuckolls and Prof. Shalom J. Wind

      Article first published online: 10 OCT 2012 | DOI: 10.1002/ange.201206389

      Thumbnail image of graphical abstract

      Einer auf jeder Seite: Goldnanopartikel (AuNPs) und Halbleiter-Quantenpunkte (QDs) werden auf einem einzigen DNA-Origami-Gerüst integriert. Quantenpunkte, die mit Streptavidin funktionalisiert sind, binden an Biotin-Anker auf der einen Seite des DNA-Gerüstes, während AuNPs, die mit DNA bedeckt sind, an DNA-Einzelstränge auf der anderen Seite binden. Dieser Ansatz bietet einen neuen Weg zur Organisation komplexer Systeme.

    21. Asymmetrische Organokatalyse

      Enantioselective Synthesis of Highly Functionalized Phosphonate-Substituted Pyrans or Dihydropyrans Through Asymmetric [4+2] Cycloaddition of β,γ-Unsaturated α-Ketophosphonates with Allenic Esters (pages 11490–11494)

      Dr. Cheng-Kui Pei, Yu Jiang, Yin Wei and Prof. Dr. Min Shi

      Article first published online: 9 OCT 2012 | DOI: 10.1002/ange.201206958

      Thumbnail image of graphical abstract

      Du hast die Wahl! Katalytische asymmetrische [4+2]-Cycloadditionen β,γ-ungesättigter α-Ketophosphonate mit Allenestern in Gegenwart von Cinchona-Alkaloiden liefern hoch enantioselektiv Phosphonat-substituierte Pyran- und Dihydropyran-Derivate. Welches Produkt entsteht, hängt von den H-Brücken-Charakteristika des jeweiligen Katalysators ab.

    22. Synthesemethoden

      Palladium-Catalyzed Dehydrogenation/Oxidative Cross-Coupling Sequence of β-Heteroatom-Substituted Ketones (pages 11495–11498)

      Youngtaek Moon, Daeil Kwon and Prof. Dr. Sungwoo Hong

      Article first published online: 4 OCT 2012 | DOI: 10.1002/ange.201206610

      Thumbnail image of graphical abstract

      Mit einer Tandemsequenz (siehe Schema) gelingt in einem einzigen Synthesegang die Einführung einer Enon-Funktionalität durch Dehydrierung und die anschließende Kreuzkupplung der Zwischenstufe. Der Prozess erzeugt hoch funktionalisierte cyclische Enolone und Enaminone aus einfach zugänglichen heterocyclischen Ketonen.

    23. π-Komplexe

      Cyclopentadienylruthenium π Complexes of Subphthalocyanines: A “Drop-Pin” Approach To Modifying the Electronic Features of Aromatic Macrocycles (pages 11499–11504)

      Dr. Esmeralda Caballero, Javier Fernández-Ariza, Prof. Vincent M. Lynch, Dr. Carlos Romero-Nieto, Dr. M. Salomé Rodríguez-Morgade, Prof. Jonathan L. Sessler, Prof. Dirk M. Guldi and Prof. Tomás Torres

      Article first published online: 9 OCT 2012 | DOI: 10.1002/ange.201206111

      Thumbnail image of graphical abstract

      Seitenwahl: Die Koordination von Cp*Ru (Cp*=C5Me5) an die konkave und konvexe π-Oberfläche von Subphthalocyaninen ist ein neuer Ansatz zur Funktionalisierung von Subazaporphyrinen. Die konvexe Seite ist reaktiver, während die Koordination an die konkave Seite den stärkeren diatropen Einfluss auf den Cp*-Liganden und die größere Veränderung der π-elektronischen Eigenschaften des Makrocyclus bewirkt.

    24. CO2-Reduktion

      Frustrated Lewis Pair Inspired Carbon Dioxide Reduction by a Ruthenium Tris(aminophosphine) Complex (pages 11505–11507)

      Michael J. Sgro and Prof. Dr. Douglas W. Stephan

      Article first published online: 4 OCT 2012 | DOI: 10.1002/ange.201205741

      Thumbnail image of graphical abstract

      Frustriertes Ruthenium: Der Rutheniumkomplex 1 bindet Kohlendioxid oder Aldehyde in ähnlicher Weise wie ein frustriertes Lewis-Paar. Verbindung 2 katalysiert die Reduktion von CO2 durch Pinacolboran (HBpin) unter Bildung von MeOBpin und O(Bpin)2 (siehe Bild; Ru rot, P orange, N grün, O hellrot, C schwarz).

    25. Goldkatalyse

      Highly Enantioselective Transfer Hydrogenation of Quinolines Catalyzed by Gold Phosphates: Achiral Ligand Tuning and Chiral-Anion Control of Stereoselectivity (pages 11508–11511)

      Xi-Feng Tu and Prof. Liu-Zhu Gong

      Article first published online: 17 SEP 2012 | DOI: 10.1002/ange.201204179

      Thumbnail image of graphical abstract

      Schon ein wenig Gold kann glücklich machen: Schon 0.01 Mol-% eines chiralen Goldphosphats genügen, um eine asymmetrische Transferhydrierung von Chinolinen hoch stereoselektiv zu steuern (bis 98 % ee). Die achiralen Liganden am Goldzentrum haben dabei einen beträchtlichen Einfluss auf die Effizienz des Katalysators.

    26. Nanopartikelsynthese

      Mechanism of Formation of Palladium Nanoparticles: Lewis Base Assisted, Low-Temperature Preparation of Monodisperse Nanoparticles (pages 11512–11515)

      Renee W. Y. Man, Adam R. C. Brown and Prof. Michael O. Wolf

      Article first published online: 26 SEP 2012 | DOI: 10.1002/ange.201205057

      Thumbnail image of graphical abstract

      Leichter geht's mit Base: Die Bildung aminbedeckter Pd-Nanopartikel aus [Pd(acac)2] (acac=Acetylacetonat) verläuft über Pd-Amido- und Pd-Hydrid-Zwischenstufen. Durch Zusatz einer Lewis-Base kann die Reaktionstemperatur für die Synthese monodisperser Nanopartikel deutlich gesenkt werden.

    27. Homogene Katalyse

      Pd-PEPPSI-IPentCl: A Highly Effective Catalyst for the Selective Cross-Coupling of Secondary Organozinc Reagents (pages 11516–11519)

      Matthew Pompeo, Dr. Robert D. J. Froese, Dr. Niloufar Hadei and Prof. Michael G. Organ

      Article first published online: 4 OCT 2012 | DOI: 10.1002/ange.201205747

      Thumbnail image of graphical abstract

      Ortsfest: Eine Reihe neuer Pd-Komplexe mit N-heterocyclischen Carbenliganden wurde in der Negishi-Kreuzkupplung von Aryl- und Heteroarylchloriden, -bromiden und -triflaten mit vielfältigen sekundären Alkylzinkreagentien getestet (siehe Schema). Es entsteht nahezu ausschließlich das Produkt der direkten Eliminierung, und in den meisten Fällen tritt keinerlei migratorische Insertion auf.

    28. Wirt-Gast-Chemie

      Acyclic Cucurbit[n]uril-Type Molecular Containers Bind Neuromuscular Blocking Agents In Vitro and Reverse Neuromuscular Block In Vivo (pages 11520–11524)

      Dr. Da Ma, Ben Zhang, Dr. Ulrike Hoffmann, Dr. Martina Grosse Sundrup, Prof. Dr. Matthias Eikermann and Prof. Lyle Isaacs

      Article first published online: 9 OCT 2012 | DOI: 10.1002/ange.201206031

      Thumbnail image of graphical abstract

      Sei mein Gast: Zwei nichtcyclische Cucurbit[n]uril-artige Rezeptoren mit anionischen SO3-Gruppen binden fest an verschiedene häufig genutzte neuromuskuläre Blockierungsmittel (z. B. Rocuronium) in wässriger Lösung, wie mithilfe von direkten und kompetitiven UV/Vis-Bindungstests festgestellt wurde. Eine der Container-Verbindungen ist ein wirksames Gegenmittel für die durch Rocuronium induzierte neuromuskuläre Sperre in Ratten.

    29. Heterocyclensynthese

      Modular Synthesis of Phenanthridine Derivatives by Oxidative Cyclization of 2-Isocyanobiphenyls with Organoboron Reagents (pages 11525–11528)

      Dr. Mamoru Tobisu, Keika Koh, Takayuki Furukawa and Prof. Dr. Naoto Chatani

      Article first published online: 10 OCT 2012 | DOI: 10.1002/ange.201206115

      Thumbnail image of graphical abstract

      Radikalisch anelliert: Die manganvermittelte Anellierung von 2-Isocyanbiarylen mit Organoboronsäuren wurde als Syntheseweg für Phenanthridinderivate entwickelt (siehe Schema). Mechanistische Studien deuten darauf hin, dass die Reaktion als intramolekulare homolytische aromatische Substitution über ein Imidoylradikal als Zwischenstufe verläuft.

    30. Oxygenierung

      Synthesis of Oxazoles through Copper-Mediated Aerobic Oxidative Dehydrogenative Annulation and Oxygenation of Aldehydes and Amines (pages 11529–11532)

      Zejun Xu, Chun Zhang and Prof. Dr. Ning Jiao

      Article first published online: 9 OCT 2012 | DOI: 10.1002/ange.201206382

      Thumbnail image of graphical abstract

      Fragmente werden vereint: Oxazole werden aus Arylacetaldehyden, Aminen und molekularem Sauerstoff unter milden Bedingungen aufgebaut (siehe Schema). Die Strategie ist hocheffizient: Sechs H-Atome werden entfernt und vier C(sp3)-H-Bindungen gespalten.

    31. Ultraleichtes Graphen

      A Versatile, Ultralight, Nitrogen-Doped Graphene Framework (pages 11533–11537)

      Yang Zhao, Chuangang Hu, Yue Hu, Huhu Cheng, Prof. Gaoquan Shi and Prof. Liangti Qu

      Article first published online: 4 OCT 2012 | DOI: 10.1002/ange.201206554

      Thumbnail image of graphical abstract

      Graphen light: Ein N-dotiertes 3D-Graphen wurde hergestellt, das die bisher niedrigste Dichte einer Graphen-Architektur aufweist [(2.1±0.3) mg cm−3; siehe Foto einer Probe auf einer Pusteblume]. Die Adsorptionskapazität des Materials für Öle und organische Lösungsmittel ist weit höher als die der besten Kohlenstoffsorbentien, und es ist außerdem ein vielversprechendes Elektrodenmaterial für Superkondensatoren (484 F g−1) und als metallfreier Katalysator für die Sauerstoffreduktionsreaktion.

    32. Asymmetrische Katalyse

      Dirhodium Carboxylates Catalyzed Enantioselective Coupling Reactions of α-Diazophosphonates, Anilines, and Electron-Deficient Aldehydes (pages 11538–11542)

      Cong-Ying Zhou, Jing-Cui Wang, Jinhu Wei, Zhen-Jiang Xu, Zhen Guo, Kam-Hung Low and Prof. Dr. Chi-Ming Che

      Article first published online: 16 OCT 2012 | DOI: 10.1002/ange.201206551

      Thumbnail image of graphical abstract

      Chirale Dirhodium-Carboxylat-Komplexe ([Rh2(S-PTAD)4] oder [Rh2(S-PTTL)4], siehe Schema) katalysieren effizient die asymmetrische Dreikomponenten-Kupplungsreaktion von α-Diazophosphonaten, Anilinen und elektronenarmen Aldehyden zu α-Amino-β-Hydroxyphosphonaten. Das hohe Maß an Enantiokontrolle ist ein Hinweis darauf, dass der produktbildende Schritt über ein metallgebundenes Ammonium-Ylid verläuft.

    33. Naturstoffsynthese

      Die Totalsynthesen von Corallopyronin A und Myxopyronin B (pages 11543–11547)

      Dr. Andreas Rentsch and Prof. Dr. Markus Kalesse

      Article first published online: 9 OCT 2012 | DOI: 10.1002/ange.201206560

      Thumbnail image of graphical abstract

      Die Synthese von Naturstoffen mit neuartigen biologischen Targets ist eine der Voraussetzungen für die Entwicklung neuer Antibiotika. Die beiden Sekundärmetabolite Corallopyronin und Myxopyronin wurden synthetisiert, die als vielversprechende Leitstrukturen zur Inhibierung der bakteriellen RNA-Polymerase gelten.

    34. Nanostrukturen

      Elektronische Eigenschaften trifluormethylierter Corannulene (pages 11548–11551)

      Bernd M. Schmidt, Prof. Dr. Shu Seki, Berit Topolinski, Dr. Kei Ohkubo, Prof. Dr. Shunichi Fukuzumi, Prof. Dr. Hidehiro Sakurai and Prof. Dr. Dieter Lentz

      Article first published online: 9 OCT 2012 | DOI: 10.1002/ange.201205757

      Thumbnail image of graphical abstract

      Elektrisierend: Trifluormethylierte Corannulene sind unerwartet starke Elektronenakzeptoren – aber nicht nur das: Ein polykristalliner Film von 1,2-(F3C)2-Corannulen (obere Struktur und Kurve) zeigt auch eine drei Zehnerpotenzen höhere Leitfähigkeit als Corannulen selbst!

SEARCH

SEARCH BY CITATION