Angewandte Chemie

Cover image for Vol. 124 Issue 9

February 27, 2012

Volume 124, Issue 9

Pages 2017–2298

  1. Titelbild

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Innenrücktitelbild
    5. Rücktitelbild
    6. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    7. Vor Jahren in der Angewandten Chemie
    8. Berichtigung
    9. News
    10. Autoren-Profil
    11. Nachrichten
    12. Buchbesprechung
    13. Highlights
    14. Kurzaufsatz
    15. Aufsatz
    16. Zuschriften
    17. Vorschau
    1. Titelbild: Oktaedrische Pd2+-Koordination und ferromagnetische Ordnung in Pd(S2O7) (Angew. Chem. 9/2012) (page 2017)

      M. Sc. Jörn Bruns, Dipl.-Chem. Matthias Eul, Prof. Dr. Rainer Pöttgen and Prof. Dr. Mathias S. Wickleder

      Version of Record online: 19 DEC 2011 | DOI: 10.1002/ange.201108616

      Thumbnail image of graphical abstract

      Die Oxidation von elementarem Palladium bei höherer Temperatur liefert das blaue Disulfat Pd(S2O7), in dem das Pd2+-Zentrum oktaedrisch und nicht wie üblich quadratisch-planar umgeben ist. In der Zuschrift auf S. 2247 ff. zeigen M. S. Wickleder, R. Pöttgen et al., dass diese seltene Koordination paramagnetisches Verhalten zur Folge hat und dass bei niedriger Temperatur eine ferromagnetische Ordnung auftritt – zum ersten Mal bei einer oxidischen Pd2+-Verbindung.

  2. Innentitelbild

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Innenrücktitelbild
    5. Rücktitelbild
    6. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    7. Vor Jahren in der Angewandten Chemie
    8. Berichtigung
    9. News
    10. Autoren-Profil
    11. Nachrichten
    12. Buchbesprechung
    13. Highlights
    14. Kurzaufsatz
    15. Aufsatz
    16. Zuschriften
    17. Vorschau
    1. Innentitelbild: A Synthetic Approach Toward a Self-Regulated Insulin Delivery System (Angew. Chem. 9/2012) (page 2018)

      Dr. Akira Matsumoto, Dr. Takehiko Ishii, Junko Nishida, Dr. Hiroko Matsumoto, Dr. Kazunori Kataoka and Dr. Yuji Miyahara

      Version of Record online: 23 DEC 2011 | DOI: 10.1002/ange.201108617

      Thumbnail image of graphical abstract

      Eine vollsynthetische künstliche Bauchspeicheldrüse wird von Y. Miyahara et al. in der Zuschrift auf S. 2166 ff. beschrieben. Ein Hydrogel, das ein Phenylboronatderivat trägt, ändert unter physiologischen Bedingungen glucoseabhängig seinen Hydratisierungsgrad. Die reversible, auf die Oberfläche beschränkte Dehydratisierung ermöglicht eine Steuerung der Insulinfreisetzung, was eine neue Basis für die Behandlung von Diabetes mit Langzeitstabilität und -sicherheit bietet.

  3. Innenrücktitelbild

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Innenrücktitelbild
    5. Rücktitelbild
    6. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    7. Vor Jahren in der Angewandten Chemie
    8. Berichtigung
    9. News
    10. Autoren-Profil
    11. Nachrichten
    12. Buchbesprechung
    13. Highlights
    14. Kurzaufsatz
    15. Aufsatz
    16. Zuschriften
    17. Vorschau
    1. Innenrücktitelbild: Towards Quantitative Conversion of Microalgae Oil to Diesel-Range Alkanes with Bifunctional Catalysts (Angew. Chem. 9/2012) (page 2299)

      Baoxiang Peng, Yuan Yao, Dr. Chen Zhao and Prof. Dr. Johannes A. Lercher

      Version of Record online: 19 JAN 2012 | DOI: 10.1002/ange.201108371

      Thumbnail image of graphical abstract

      Kohlenwasserstoffe für Biodiesel werden aus rohem Algenöl quantitativ im Batch-Verfahren oder in kontinuierlichen Flussreaktoren am Ni/HBeta-Zeolith erhalten. In der Zuschrift auf S. 2114 ff. beschreiben J. Lercher et al. die chemischen Grundlagen und die Kinetik der einzelnen Schritte dieser Hydrierungskaskade. Dieser Ansatz eröffnet neue Perspektiven für die Massenproduktion von hochwertigem, umweltverträglichem und schwefelfreiem Treibstoff aus Mikroalgen.

  4. Rücktitelbild

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Innenrücktitelbild
    5. Rücktitelbild
    6. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    7. Vor Jahren in der Angewandten Chemie
    8. Berichtigung
    9. News
    10. Autoren-Profil
    11. Nachrichten
    12. Buchbesprechung
    13. Highlights
    14. Kurzaufsatz
    15. Aufsatz
    16. Zuschriften
    17. Vorschau
    1. Rücktitelbild: Flüchtige Pheromone aus Amphibien: Makrolide von Fröschen der Familie Mantellidae aus Madagaskar (Angew. Chem. 9/2012) (page 2300)

      Dennis Poth, Dr. Katharina C. Wollenberg, Prof. Dr. Miguel Vences and Prof. Dr. Stefan Schulz

      Version of Record online: 17 JAN 2012 | DOI: 10.1002/ange.201109230

      Thumbnail image of graphical abstract

      Frösche können sich riechen! In der Familie Mantellidae aus Madagaskar konnte erstmals gezeigt werden, dass Frösche flüchtige Pheromone verwenden. Bisher waren von Amphibien nur wasserlösliche Pheromone bekannt, meist Peptide. S. Schulz et al. zeigen in der Zuschrift auf S. 2229 ff., dass die männlichen Tiere in ihren Femoraldrüsen Makrolide und sekundäre Alkohole enthalten. Die Verbindungen, darunter neuartige Strukturen wie Gephyromantolid A, wurden identifiziert und enantioselektiv synthetisiert.

  5. Graphisches Inhaltsverzeichnis

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Innenrücktitelbild
    5. Rücktitelbild
    6. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    7. Vor Jahren in der Angewandten Chemie
    8. Berichtigung
    9. News
    10. Autoren-Profil
    11. Nachrichten
    12. Buchbesprechung
    13. Highlights
    14. Kurzaufsatz
    15. Aufsatz
    16. Zuschriften
    17. Vorschau
  6. Vor Jahren in der Angewandten Chemie

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Innenrücktitelbild
    5. Rücktitelbild
    6. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    7. Vor Jahren in der Angewandten Chemie
    8. Berichtigung
    9. News
    10. Autoren-Profil
    11. Nachrichten
    12. Buchbesprechung
    13. Highlights
    14. Kurzaufsatz
    15. Aufsatz
    16. Zuschriften
    17. Vorschau
  7. Berichtigung

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Innenrücktitelbild
    5. Rücktitelbild
    6. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    7. Vor Jahren in der Angewandten Chemie
    8. Berichtigung
    9. News
    10. Autoren-Profil
    11. Nachrichten
    12. Buchbesprechung
    13. Highlights
    14. Kurzaufsatz
    15. Aufsatz
    16. Zuschriften
    17. Vorschau
    1. You have free access to this content
      Berichtigung: Three-Dimensional Directed Self-Assembly of Peptide Nanowires into Micrometer-Sized Crystalline Cubes with Nanoparticle Joints (page 2034)

      Prerna Kaur, Dr. Yoshiaki Maeda, Andrew C. Mutter, Prof. Tadashi Matsunaga, Prof. Yujia Xu and Prof. Hiroshi Matsui

      Version of Record online: 22 FEB 2012 | DOI: 10.1002/ange.201109223

      This article corrects:
  8. News

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Innenrücktitelbild
    5. Rücktitelbild
    6. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    7. Vor Jahren in der Angewandten Chemie
    8. Berichtigung
    9. News
    10. Autoren-Profil
    11. Nachrichten
    12. Buchbesprechung
    13. Highlights
    14. Kurzaufsatz
    15. Aufsatz
    16. Zuschriften
    17. Vorschau
  9. Autoren-Profil

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Innenrücktitelbild
    5. Rücktitelbild
    6. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    7. Vor Jahren in der Angewandten Chemie
    8. Berichtigung
    9. News
    10. Autoren-Profil
    11. Nachrichten
    12. Buchbesprechung
    13. Highlights
    14. Kurzaufsatz
    15. Aufsatz
    16. Zuschriften
    17. Vorschau
    1. Shuit-Tong Lee (page 2042)

      Version of Record online: 19 JAN 2012 | DOI: 10.1002/ange.201107718

      Thumbnail image of graphical abstract

      „Mein Motto ist: bleib ruhig und sei geduldig. Das Wichtigste, was ich von meinen Studenten gelernt habe, ist, dass es keine dummen Fragen gibt. …“ Dies und mehr von und über Shuit-Tong Lee finden Sie auf Seite 2042.

  10. Nachrichten

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Innenrücktitelbild
    5. Rücktitelbild
    6. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    7. Vor Jahren in der Angewandten Chemie
    8. Berichtigung
    9. News
    10. Autoren-Profil
    11. Nachrichten
    12. Buchbesprechung
    13. Highlights
    14. Kurzaufsatz
    15. Aufsatz
    16. Zuschriften
    17. Vorschau
  11. Buchbesprechung

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Innenrücktitelbild
    5. Rücktitelbild
    6. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    7. Vor Jahren in der Angewandten Chemie
    8. Berichtigung
    9. News
    10. Autoren-Profil
    11. Nachrichten
    12. Buchbesprechung
    13. Highlights
    14. Kurzaufsatz
    15. Aufsatz
    16. Zuschriften
    17. Vorschau
    1. Practical Synthetic Organic Chemistry. Reactions, Principles, and Techniques. Herausgegeben von Stéphane Caron. (pages 2044–2045)

      Victor Snieckus

      Version of Record online: 20 JAN 2012 | DOI: 10.1002/ange.201108440

      Thumbnail image of graphical abstract

      John Wiley & Sons, Hoboken, 2011. 872 S., Broschur, 87.90 €.—ISBN 978-0470037331

  12. Highlights

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Innenrücktitelbild
    5. Rücktitelbild
    6. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    7. Vor Jahren in der Angewandten Chemie
    8. Berichtigung
    9. News
    10. Autoren-Profil
    11. Nachrichten
    12. Buchbesprechung
    13. Highlights
    14. Kurzaufsatz
    15. Aufsatz
    16. Zuschriften
    17. Vorschau
    1. Klick-Chemie

      Öffnen des 1,2,3-Triazolrings mithilfe mechanischer Kräfte (pages 2046–2047)

      Dr. Yuan Lin and Prof. Qian Wang

      Version of Record online: 19 JAN 2012 | DOI: 10.1002/ange.201108044

      Thumbnail image of graphical abstract

      Umkehr-K(l)ick: Mit mechanischer Kraft (Ultraschall) kann die Retrocycloaddition eines 1,2,3-Triazols ausgelöst werden, wobei die Ausgangsverbindungen Azid und Alkin regeneriert werden. Diese Reaktion lässt sich mit anderen Mitteln nicht verwirklichen.

    2. Chirale Nanomaterialien

      Chiraler nematischer mesoporöser Kohlenstoff aus selbstaggregierter nanokristalliner Cellulose (pages 2048–2050)

      Prof. Tewodros Asefa

      Version of Record online: 24 JAN 2012 | DOI: 10.1002/ange.201107332

      Thumbnail image of graphical abstract

      Eine neuartige Carbonisierung von Cellulose: Aus nanokristalliner Cellulose (NCC) und einem Tetraalkoxysilan wird unter Selbstorganisation ein chirales nematisches NCC-Kieselgel-Kompositmaterial erhalten, und aus diesem durch Carbonisieren und anschließendes Wegätzen des Kieselgels mit einer verdünnten basischen Lösung ein neuartiges chirales nematisches mesoporöses Kohlenstoffmaterial mit großer Oberfläche (siehe Bild).

  13. Kurzaufsatz

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Innenrücktitelbild
    5. Rücktitelbild
    6. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    7. Vor Jahren in der Angewandten Chemie
    8. Berichtigung
    9. News
    10. Autoren-Profil
    11. Nachrichten
    12. Buchbesprechung
    13. Highlights
    14. Kurzaufsatz
    15. Aufsatz
    16. Zuschriften
    17. Vorschau
    1. Protein-Protein-Wechselwirkungen

      Niedermolekulare Stabilisatoren von Protein-Protein-Wechselwirkungen: ein unterschätztes Konzept in der Wirkstoffentwicklung? (pages 2052–2059)

      Dipl.-Bioinf. Philipp Thiel, Prof. Dr. Markus Kaiser and Dr. Christian Ottmann

      Version of Record online: 3 FEB 2012 | DOI: 10.1002/ange.201107616

      Thumbnail image of graphical abstract

      Einmal andersherum: Die Modulation von Protein-Protein-Wechselwirkungen (PPIs) durch niedermolekulare Wirkstoffe ist in den letzten Jahren zunehmend populärer geworden. Allerdings wurde eine „Modulation“ bisher hauptsächlich als „Inhibition“ von PPIs betrachtet und die komplementäre Strategie der Stabilisierung makromolekularer Komplexe vernachlässigt. Dieser Kurzaufsatz wirft ein Streiflicht auf faszinierende Beispiele und das Potenzial dieser alternativen Art der PPI-Modulation.

  14. Aufsatz

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Innenrücktitelbild
    5. Rücktitelbild
    6. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    7. Vor Jahren in der Angewandten Chemie
    8. Berichtigung
    9. News
    10. Autoren-Profil
    11. Nachrichten
    12. Buchbesprechung
    13. Highlights
    14. Kurzaufsatz
    15. Aufsatz
    16. Zuschriften
    17. Vorschau
    1. Organische Solarzellen

      Niedermolekulare organische Halbleiter auf dem Vormarsch – Ausblick auf künftige Solartechniken (pages 2060–2109)

      Dr. Amaresh Mishra and Prof. Dr. Peter Bäuerle

      Version of Record online: 17 FEB 2012 | DOI: 10.1002/ange.201102326

      Thumbnail image of graphical abstract

      Energie aus Molekülen: Solarzellen mit niedermolekularen Farbstoffen und Oligomeren als Lichtabsorptionsmaterialien sind das Thema dieser Übersicht, in der für eine Vielzahl organischer Halbleitermaterialien Struktur-Eigenschafts-Effizienz-Beziehungen diskutiert werden, die dabei helfen sollen, neue hocheffiziente Materialien zu entwickeln.

  15. Zuschriften

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Innenrücktitelbild
    5. Rücktitelbild
    6. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    7. Vor Jahren in der Angewandten Chemie
    8. Berichtigung
    9. News
    10. Autoren-Profil
    11. Nachrichten
    12. Buchbesprechung
    13. Highlights
    14. Kurzaufsatz
    15. Aufsatz
    16. Zuschriften
    17. Vorschau
    1. Polymerisationen

      Synthesis of 5-Alkyl[3,4-c]thienopyrrole-4,6-dione-Based Polymers by Direct Heteroarylation (pages 2110–2113)

      Philippe Berrouard, Dr. Ahmed Najari, Dr. Agnieszka Pron, David Gendron, Pierre-Olivier Morin, Jean-Rémi Pouliot, Justine Veilleux and Prof. Dr. Mario Leclerc

      Version of Record online: 11 NOV 2011 | DOI: 10.1002/ange.201106411

      Thumbnail image of graphical abstract

      Thiophen-Polymere durch Kreuzkupplung: Eine Polykondensation durch direkte Heteroarylierung führte nach wenigen Syntheseschritten zu Thienopyrroldion-haltigen Polymeren mit hohem Molekulargewicht (siehe Schema), wobei beeindruckende Ausbeuten bis 96 % erzielt wurden. Das neue Verfahren bietet eine Alternative zur üblichen Stille-Kupplung, ohne wie diese giftige Zinnverbindungen als Kupplungsprodukte zu erzeugen.

    2. Biobrennstoffe

      Towards Quantitative Conversion of Microalgae Oil to Diesel-Range Alkanes with Bifunctional Catalysts (pages 2114–2117)

      Baoxiang Peng, Yuan Yao, Dr. Chen Zhao and Prof. Dr. Johannes A. Lercher

      Version of Record online: 15 NOV 2011 | DOI: 10.1002/ange.201106243

      Thumbnail image of graphical abstract

      Biodiesel aus Mikroalgenöl: Nickel-Nanocluster auf Zeolithträgermaterial katalysieren die Umwandlung von rohem Mikroalgenöl in Diesel-Alkane (siehe Bild). Die Reaktionskaskade basiert auf einer metallkatalytischen Funktion zur Hydrogenolyse, Hydrierung und Decarbonylierung sowie einer säurekatalytischen Funktion zur Dehydrierung und Isomerisierung.

    3. Kompositaerogele

      Cellulose–Silica Nanocomposite Aerogels by In Situ Formation of Silica in Cellulose Gel (pages 2118–2121)

      Dr. Jie Cai, Shilin Liu, Jiao Feng, Satoshi Kimura, Masahisa Wada, Prof. Dr. Shigenori Kuga and Prof. Lina Zhang

      Version of Record online: 24 JAN 2012 | DOI: 10.1002/ange.201105730

      Thumbnail image of graphical abstract

      Leichte Unterstützung: Ein aus einer alkalischen wässrigen Harnstofflösung regeneriertes Cellulosegel dient als Gerüst zur In-situ-Herstellung von Cellulose-Kieselgel-Komposit-Aerogelen (siehe Schema) durch einen Sol-Gel-Prozess aus organischen Silicaten und Trocknung mit überkritischem CO2. Diese Komposit-Aerogele haben die mechanische Festigkeit und Flexibilität, die große Oberfläche, die Halbdurchlässigkeit sowie die thermische Leitfähigkeit von Cellulose-Aerogelen.

    4. Micellarer Effekt

      Substrate-Selective Dehydrocondensation at the Interface of Micelles and Emulsions of Common Surfactants (pages 2122–2125)

      Prof. Dr. Munetaka Kunishima, Kanako Kikuchi, Yukio Kawai and Dr. Kazuhito Hioki

      Version of Record online: 20 JAN 2012 | DOI: 10.1002/ange.201107706

      Thumbnail image of graphical abstract

      Oberflächenaktiv: Dehydrokondensationen zwischen Carboxylaten und Aminen in Gegenwart eines amphiphilen 1,3,5-Triazinyl-Kupplungsreagens werden durch den micellaren Effekt gewöhnlicher Tenside beschleunigt (siehe Bild). Die Umsetzung der Carboxylate wird durch anionische und nichtionische Tenside begünstigt, die der Amine dagegen nur durch nichtionische Tenside. In Vergleichsstudien wurden hohe Selektivitäten für lipophilere Substrate beobachtet.

    5. Asymmetrische Synthese

      Bifunctional Organocatalytic Strategy for Inverse-Electron-Demand Diels–Alder Reactions: Highly Efficient In Situ Substrate Generation and Activation to Construct Azaspirocyclic Skeletons (pages 2126–2129)

      Dr. Xianxing Jiang, Xiaomei Shi, Shoulei Wang, Tao Sun, Dr. Yiming Cao and Prof. Dr. Rui Wang

      Version of Record online: 23 JAN 2012 | DOI: 10.1002/ange.201107716

      Thumbnail image of graphical abstract

      Präparativ wertvoll: Bei der ersten hoch enantioselektiven organokatalytischen Variante der Titelreaktion wird das Substrat in situ gebildet und aktiviert (siehe Schema). Die Reaktion ermöglicht einen effizienten enantioselektiven Zugang zu funktionalisierten azaspirocyclischen Gerüsten. Die In-situ-Bildung des Enolats bietet einen neuen Weg für die Verwendung dieses wichtigen Nucleophils in der organischen Synthese.

    6. Energietransfer

      Artificial Light-Harvesting System Based on Multifunctional Surface-Cross-Linked Micelles (pages 2130–2134)

      Hui-Qing Peng, Dr. Yu-Zhe Chen, Prof. Yan Zhao, Prof. Qing-Zheng Yang, Prof. Li-Zhu Wu, Prof. Chen-Ho Tung, Prof. Li-Ping Zhang and Prof. Qing-Xiao Tong

      Version of Record online: 26 JAN 2012 | DOI: 10.1002/ange.201107723

      Thumbnail image of graphical abstract

      Eine gute Ernte: Zwei Selbstorganisationsstrategien (Micellierung und elektrostatische Anziehung) und kovalenter Einfang wurden genutzt, um ein robustes, kostengünstiges, effizientes Lichtsammelsystem zu konstruieren (siehe Bild). Die Synthese gelang in einer Eintopfreaktion, und eine hohe Chromophordichte ohne Selbstlöschung und Excimerbildung sorgt für extrem effizienten Energietransfer.

    7. Asymmetrische Katalyse

      Relay Catalysis Using a Rhodium Complex/Chiral Brønsted Acid Binary System: Enantioselective Reduction of a Carbonyl Ylide as the Reactive Intermediate (pages 2135–2139)

      Prof. Dr. Masahiro Terada and Yasunori Toda

      Version of Record online: 19 JAN 2012 | DOI: 10.1002/ange.201107805

      Thumbnail image of graphical abstract

      Eine Staffelkatalyse zur Bildung und enantioselektiven Reduktion von Carbonylyliden im Eintopfverfahren nutzt ein Dirhodium(II)-tetracarboxylat und ein chirales Phosphorsäurederivat. Die vierstufige Umwandlung verläuft über einen Rhodiumcarbenkomplex, ein Carbonylylid und ein Isobenzopyrylium-Intermediat, das enantioselektiv und in guten Ausbeuten zum Isochromanonderivat reduziert wird.

    8. N-Heterocyclische Carbene

      Beryllium-Induced C[BOND]N Bond Activation and Ring Opening of an N-Heterocyclic Carbene (pages 2140–2142)

      Dr. Merle Arrowsmith, Prof. Michael S. Hill, Dr. Gabriele Kociok-Köhn, Dr. Dugald J. MacDougall and Dr. Mary F. Mahon

      Version of Record online: 20 JAN 2012 | DOI: 10.1002/ange.201107836

      Thumbnail image of graphical abstract

      Berylliant! Die Wechselwirkung eines Addukts aus MeBeH und einem N-heterocyclischen Carben (NHC) mit PhSiH3 führt zum vollständigen Bruch des Heterocyclus und zur Aktivierung des NHC durch BeH2-Insertion in die C-N-Bindung (siehe Schema: Ar=2,6-Diisopropylphenyl; IPr=1,3-Bis(2,6-diisopropylphenyl)imidazol-2-ylid).

    9. Koordinationschemie

      Observation of the Highest Coordination Number in Planar Species: Decacoordinated Ta©B10 and Nb©B10 Anions (pages 2143–2147)

      Timur R. Galeev, Dr. Constantin Romanescu, Wei-Li Li, Prof. Dr. Lai-Sheng Wang and Prof. Dr. Alexander I. Boldyrev

      Version of Record online: 20 JAN 2012 | DOI: 10.1002/ange.201107880

      Thumbnail image of graphical abstract

      Molekulare Räder: Die zehnfach koordinierten molekularen Räder Ta©B10 (siehe Bild) und Nb©B10 mit der derzeit höchsten Koordinationszahl für das planar umgebene Zentralatom wurden durch Laserverdampfen im molekularen Überschallstrahl hergestellt und mit Photoelektonenspektroskopie und Ab-initio-Rechnungen charakterisiert. Die hochsymmetrischen Ta©B10- und Nb©B10-Anionen sind mit sechs delokalisierten π- und zehn delokalisierten σ-Elektronen doppelt aromatisch.

    10. Asymmetrische Katalyse

      Ruthenium-Catalyzed Asymmetric Transfer Hydrogenation of Allylic Alcohols by an Enantioselective Isomerization/Transfer Hydrogenation Mechanism (pages 2148–2152)

      Ruoqiu Wu, Marie G. Beauchamps, Joseph M. Laquidara and Prof. John R. Sowa Jr.

      Version of Record online: 20 JAN 2012 | DOI: 10.1002/ange.201107910

      Thumbnail image of graphical abstract

      Reduzierte Gefahr: Mit der Titelreaktion werden prochirale Allylalkohole mit hohen Ausbeuten und exzellenten Enantioselektivitäten reduziert (siehe Beispiel). Mechanistische Studien ergeben einen neuartigen Mechanismus aus enantioselektiver Isomerisierung und Transferhydrierung. Die Reaktion ist in der Durchführung sicherer als Hochdruckhydrierungen mit H2-Gas.

    11. Naturstoffsynthese

      A Formal Synthesis of Vinigrol (pages 2153–2156)

      Jason Poulin, Christiane M. Grisé-Bard and Prof. Louis Barriault

      Version of Record online: 19 JAN 2012 | DOI: 10.1002/ange.201108779

      Thumbnail image of graphical abstract

      Zwei Schlüsselreaktionen beim schnellen Aufbau des tricyclischen Kerns von Vinigrol sind eine stereoselektive Claisen-Umlagerung und eine intramolekulare Diels-Alder-Reaktion. Die Methode ebnet den Weg für die Totalsynthese dieses präparativ schwierigen und biologisch aktiven Naturstoffs.

    12. Polyoxometallate

      Nanoscale Growth of Molecular Oxides: Assembly of a {V6} Double Cubane Between Two Lacunary {P2W15} Polyoxometalates (pages 2157–2160)

      Claire Lydon, Dr. Christoph Busche, Dr. Haralampos N. Miras, Dr. Alexander Delf, Dr. De-Liang Long, Prof. Lesley Yellowlees and Prof. Leroy Cronin

      Version of Record online: 1 FEB 2012 | DOI: 10.1002/ange.201105829

      Thumbnail image of graphical abstract

      POM in POM: Eine Wells-Dawson-Polyoxometallat-Sandwichverbindung mit einem Doppelcubankern aus sechs Vanadiumatomen wurde synthetisiert (siehe Struktur). Die Clusterbildung wurde massenspektrometrisch verfolgt und der Reduktionsprozess des Doppelcubans durch spektroelektrochemische Massenspektrometrie untersucht.

    13. Wassercluster

      Supramolecular Encapsulation of Tetrahedrally Hydrated Guests in a Tetrahedron Host (pages 2161–2165)

      Dr. Qi-Qiang Wang, Dr. Victor W. Day and Prof. Kristin Bowman-James

      Version of Record online: 24 JAN 2012 | DOI: 10.1002/ange.201106090

      Thumbnail image of graphical abstract

      Ein tricyclischer organischer Wirt mit tetraedrisch angeordneten Aminen vermag im festen Zustand ein Tetraeder von Wassermolekülen einzulagern. Dieser interne Wassercluster solvatisiert ein weiteres Wassermolekül oder ein Fluoridion (siehe Bild). Der aus fünf Wassermolekülen bestehende Cluster ist ein Beispiel des einfachen, als Walrafen-Pentamer bekannten Volumenwassermodells.

    14. Insulin freisetzendes Gel

      A Synthetic Approach Toward a Self-Regulated Insulin Delivery System (pages 2166–2170)

      Dr. Akira Matsumoto, Dr. Takehiko Ishii, Junko Nishida, Dr. Hiroko Matsumoto, Dr. Kazunori Kataoka and Dr. Yuji Miyahara

      Version of Record online: 9 DEC 2011 | DOI: 10.1002/ange.201106252

      Thumbnail image of graphical abstract

      Proteinfrei: Ein Phenylboronat-haltiges Hydrogel wurde so optimiert, dass es unter physiologischen wässrigen Bedingungen schnelle glucoseabhängige Änderungen des Hydratationszustandes eingeht. Eine lokalisierte Dehydratation der Geloberfläche unter Bildung einer „Hautschicht“ ermöglichte die gezielte Freisetzung von Insulin aus dem Gel. Die Dehydratation wird durch Fluktuationen in der Glucosekonzentration im normal- bis hyperglykämischen Bereich ausgelöst.

    15. Poröse Katalysatoren

      One-Pot Aerosol Route to MoO3-SiO2-Al2O3 Catalysts with Ordered Super Microporosity and High Olefin Metathesis Activity (pages 2171–2173)

      Dr. Damien P. Debecker, Dr. Mariana Stoyanova, Fréderic Colbeau-Justin, Dr. Uwe Rodemerck, Dr. Cédric Boissière, Prof. Eric M. Gaigneaux and Prof. Clément Sanchez

      Version of Record online: 19 JAN 2012 | DOI: 10.1002/ange.201106277

      Thumbnail image of graphical abstract

      Die Kopplung von tensidvermittelter Sol-Gel-Synthese mit einem Aerosolverfahren liefert MoO3-SiO2-Al2O3-Katalysatoren. Wird die Sol-Gel-Reaktion durch schnelles Trocknen des Aerosols plötzlich abgebrochen, so führt dies zu molekular dispergierten Komponenten. Ein strukturbildendes Agens erzeugt eine nanoskalig organisierte Porosität. Die Katalysatoren haben eine große spezifische Oberfläche und sind in der Olefinmetathese außergewöhnlich aktiv.

    16. Photokontrollierbare Polymere

      Photocontrol of the Translocation of Molecules, Peptides, and Quantum Dots through Cell and Lipid Membranes Doped with Azobenzene Copolymers (pages 2174–2178)

      Dr. Sarra C. Sebai, Dimitra Milioni, Dr. Astrid Walrant, Dr. Isabel D. Alves, Dr. Sandrine Sagan, Dr. Cécile Huin, Dr. Loic Auvray, Dominique Massotte, Prof. Sophie Cribier and Dr. Christophe Tribet

      Version of Record online: 19 JAN 2012 | DOI: 10.1002/ange.201106777

      Thumbnail image of graphical abstract

      Licht öffnet: Azobenzolmodifizierte Polymere (AMPs) ermöglichen den photokontrollierten Durchtritt von löslichen Farbstoffen und den Transport von kleinen Peptiden durch die Membran. Bestrahlung mit UV- oder sichtbarem Licht steuert Polaritätsänderungen über die cis-trans-Isomerisierung von Azobenzoleinheiten. Photosteuerbare Permeabilität und Porenöffnung durch trans-AMPs – aber nicht cis-AMPs – wurden in Lipiddoppelschichten beobachtet.

    17. Photoisomerisierung

      Reversible Heterochiral Aggregation/Dissociation of Bis(2-hydroxyphenyl)diamides Driven by UV/Vis Irradiation (pages 2179–2183)

      Akihiro Nojiri, Dr. Naoya Kumagai and Prof. Dr. Masakatsu Shibasaki

      Version of Record online: 19 JAN 2012 | DOI: 10.1002/ange.201106832

      Thumbnail image of graphical abstract

      Licht zum Lösen: (R)- und (S)-Diamide, die eine Wasserstoffbrücken bildende Einheit (rot im Bild) und eine trans-Azobenzoleinheit (blau) enthalten, lagern sich zu unlöslichen heterochiralen Aggregaten zusammen, die sich nach Photoisomerisierung der Azobenzoleinheit in den cis-Zustand durch UV-Bestrahlung (365 nm) wieder lösen. Die Aggregate bilden sich bei der Bestrahlung mit sichtbarem Licht (>422 nm) wieder zurück. Dieser Fällungs- und Lösungsprozess ist reversibel.

    18. Spin-Crossover

      Crystallographic Evidence for Reversible Symmetry Breaking in a Spin-Crossover d7 Cobalt(II) Coordination Polymer (pages 2184–2187)

      Kishalay Bhar, Sumitava Khan, Dr. José Sánchez Costa, Prof. Joan Ribas, Dr. Olivier Roubeau, Partha Mitra and Prof. Barindra Kumar Ghosh

      Version of Record online: 23 JAN 2012 | DOI: 10.1002/ange.201107116

      Thumbnail image of graphical abstract

      Spinübergang mit Symmetriebruch: Ein Cobalt(II)-Koordinationspolymer zeigt ein hoch kooperatives Spin-Crossover(SCO)-Verhalten mit einer kleinen Hystereseschleife (siehe Bild; HS=High Spin, LS=Low Spin). Die Korrelation der magnetischen Eigenschaften mit den Kristallstrukturen wurde bei unterschiedlichen Temperaturen bestimmt. Die Studie offenbart einen ungewöhnlichen reversiblen Symmetriebruch in einem d7-SCO-Koordinationspolymer.

    19. Polymorphie

      High-Pressure (+)-Sucrose Polymorph (pages 2188–2192)

      Ewa Patyk, Julia Skumiel, Dr. Marcin Podsiadło and Prof. Andrzej Katrusiak

      Version of Record online: 24 JAN 2012 | DOI: 10.1002/ange.201107283

      Thumbnail image of graphical abstract

      Es gibt ein Polymorph von Sucrose! Bei 4.8 GPa wird der übliche Haushaltszucker (+)-Sucrose in ein Polymorph überführt, dessen Struktur ein neu geordnetes intermolekulares Wasserstoffbrückennetzwerk, neue Arten von H-Brücken sowie eine geänderte Molekülkonformation aufweist. Diese Variabilität ist charakteristisch für Kohlenhydrate, behindert ihre Kristallisation und ist entscheidend für Organismen, für die Zucker wichtige Bausteine sind.

    20. Musterbildung

      Unmasking Photolithography: A Versatile Way to Site-Selectively Pattern Gold Substrates (pages 2193–2196)

      Matthew J. Hynes and Prof. Joshua A. Maurer

      Version of Record online: 23 JAN 2012 | DOI: 10.1002/ange.201107671

      Thumbnail image of graphical abstract

      Oberflächenchemie: Eine Methode zur Herstellung komplexer Muster auf Goldträgermaterialien wird vorgestellt. Die Träger wurden mit nitroveratrylgeschützten Carbonsäuren und hydroxyterminierten Thiolmonomeren funktionalisiert und mittels eines photolithographischen Verfahrens direkt strukturiert, wobei Gradienten komplexer funktioneller Gruppen entstanden. Zwei Aminmoleküle wurden kontrolliert an die Oberfläche gebunden (siehe Bild).

    21. Legierungscluster

      Ag7Au6: A 13-Atom Alloy Quantum Cluster (pages 2197–2201)

      Thumu Udayabhaskararao, Yan Sun, Nirmal Goswami, Samir K. Pal, K. Balasubramanian and Prof. Thalappil Pradeep

      Version of Record online: 20 JAN 2012 | DOI: 10.1002/ange.201107696

      Thumbnail image of graphical abstract

      Durch eine galvanische Austauschreaktion von Silberclustern wurden Legierungscluster der Zusammensetzung Ag7Au6(H2MSA)10 synthetisiert (H2MSA=Mercaptobernsteinsäure). Die Cluster, die mit spektroskopischen und mikroskopischen Methoden charakterisiert wurden, lumineszieren mit einer Quantenausbeute von 3.5×10−2 bei Raumtemperatur. Rechnungen für Ag7Au6(SCH3)10 ergaben eine verzerrt ikosaedrische Struktur für den 13-atomigen Kern.

    22. Metall-organische Gerüststrukturen

      Metal–Organic Frameworks Incorporating Copper-Complexed Rotaxanes (pages 2202–2205)

      Dr. Ali Coskun, Dr. Mohamad Hmadeh, Gokhan Barin, Dr. Felipe Gándara, Dr. Qiaowei Li, Eunwoo Choi, Nathan L. Strutt, Dr. David B. Cordes, Prof. Alexandra M. Z. Slawin, Prof. J. Fraser Stoddart, Prof. Jean-Pierre Sauvage and Prof. Omar M. Yaghi

      Version of Record online: 20 JAN 2012 | DOI: 10.1002/ange.201107873

      Thumbnail image of graphical abstract

      MOFs in Bewegung: Ein Kupfer-koordiniertes [2]Pseudorotaxanat, das mit Zinknitrat zu einer dreifach verschlungenen Netzwerkstruktur reagiert, behält seine Lösungschemie weitgehend bei. So können z. B. Kupfer(I)-Ionen unter Redoxkontrolle elektronisch geschaltet werden.

    23. Nanopartikel-Anode

      Nanoparticulate TiO2(B): An Anode for Lithium-Ion Batteries (pages 2206–2209)

      Dr. Yu Ren, Zheng Liu, Dr. Frédérique Pourpoint, Dr. A. Robert Armstrong, Prof. Clare P. Grey and Prof. Peter G. Bruce

      Version of Record online: 17 JAN 2012 | DOI: 10.1002/ange.201108300

      Thumbnail image of graphical abstract

      Klein aber oho: TiO2(B) wurde mit der kleinsten bislang erreichten Partikelgröße (2.5×4.3 nm) synthetisiert (siehe TEM-Bild). Die Kapazitätsdichte des Materials für die Speicherung von Lithium – und folglich von Ladung – als Anode in einer Lithiumionenbatterie ist höher als die irgendeines anderen Titanats (>1000 mA g−1).

    24. Verzahnte Moleküle

      Molecular Shuttling of a Compact and Rigid H-Shaped [2]Rotaxane (pages 2210–2214)

      Dr. Kelong Zhu, V. Nicholas Vukotic and Prof. Stephen J. Loeb

      Version of Record online: 19 JAN 2012 | DOI: 10.1002/ange.201108488

      Thumbnail image of graphical abstract

      Steuerung per Knopfdruck: Ein neues Templatmotiv für mechanisch verzahnte Moleküle mit Achsen aus Benzimidazolium und Rädern aus Dibenzo[24]Krone-8 wurde zur Synthese von [2]Rotaxan-Shuttles mit kompakter und starrer H-förmiger Struktur für Anwendungen in der kondensierten Phase und im Festkörper entwickelt. Das molekulare Shuttle kann vier Zustände mit unterschiedlicher Shuttlegeschwindigkeit einnehmen, die durch Säure-Base-Chemie oder die An- und Abwesenheit von Lithiumionen gesteuert werden (siehe Schema).

    25. Mesoporöse Filme

      Highly Ordered Mesoporous Silica Films with Perpendicular Mesochannels by a Simple Stöber-Solution Growth Approach (pages 2215–2219)

      Dr. Zhaogang Teng, Prof. Gengfeng Zheng, Dr. Yuqian Dou, Wei Li, Prof. Dr. Chung-Yuan Mou, Dr. Xuehua Zhang, Prof. Abdullah M. Asiri and Prof. Dongyuan Zhao

      Version of Record online: 24 JAN 2012 | DOI: 10.1002/ange.201108748

      Thumbnail image of graphical abstract

      Ein einfacher Weg zu Siliciumoxidfilmen mit senkrechten Mesokanälen: Das Substrat wird in eine Stöber-Lösung getaucht, in der die Siliciumoxidvorstufen hydrolysiert, mit Ammoniak als Katalysator vernetzt und mithilfe eines Tensids auf dem Substrat zu hexagonalen Mesostrukturen zusammengefügt werden, die senkrecht zur Substratoberfläche angeordnet sind.

    26. Kooperative Katalyse

      Tandem Rhodium-Catalyzed Hydroformylation–Hydrogenation of Alkenes by Employing a Cooperative Ligand System (pages 2220–2224)

      Daniela Fuchs, Dr. Géraldine Rousseau, Dr. Lisa Diab, Urs Gellrich and Prof. Dr. Bernhard Breit

      Version of Record online: 30 JAN 2012 | DOI: 10.1002/ange.201108946

      Thumbnail image of graphical abstract

      Doppelwirkung: Ein multifunktionelles Rhodiumkatalysatorsystem ermöglicht die gleichzeitige selektive Katalyse zweier eigenständiger Umwandlungen, der Hydroformylierung eines Alkens und der Reduktion eines Aldehyds. Dieser Eintopf-Zweistufen-Prozess wird durch die kooperative Zusammenarbeit von zwei unterschiedlichen supramolekularen Ligandensystemen kontrolliert und wandelt terminale Alkene in C1-kettenverlängerte lineare Alkohole um.

    27. Borliganden

      Ein planar vierfach koordiniertes Boratom als Ligand für vier Metalle (pages 2225–2228)

      Prof. Dr. Holger Braunschweig, Dr. Rian D. Dewhurst, Dr. Katharina Kraft, Sebastian Östreicher and Dr. Krzysztof Radacki

      Version of Record online: 17 JAN 2012 | DOI: 10.1002/ange.201107248

      Thumbnail image of graphical abstract

      Bor im Quadrat: Vierfach koordinierte Bor-, Kohlenstoff- und Stickstoffatome sind in ihren Verbindungen üblicherweise tetraedrisch umgeben. Ausgehend von dreikernigen, koordinativ ungesättigten Boridokomplexen konnten nun die ersten vierkernigen Boridokomplexe mit nahezu planar umgebenen, vierfach koordinierten Boratomen erhalten werden (siehe Schema). Die Bindungswinkelsummen um die Boratome in diesen beiden Komplexen betragen 362.4° und 364.6°.

    28. Pheromone

      Flüchtige Pheromone aus Amphibien: Makrolide von Fröschen der Familie Mantellidae aus Madagaskar (pages 2229–2232)

      Dennis Poth, Dr. Katharina C. Wollenberg, Prof. Dr. Miguel Vences and Prof. Dr. Stefan Schulz

      Version of Record online: 20 JAN 2012 | DOI: 10.1002/ange.201106592

      Thumbnail image of graphical abstract

      Amphibien mögen Wasser, aber bemerken sie auch flüchtige Verbindungen in der Luft? Ja, das tun sie. Makrolide wie das Phoracantholid J (oben rechts) oder der neue Naturstoff Gephyromantolid A (unten links) werden von den Mantellidae-Fröschen aus Madagaskar für ihre Kommunikation verwendet.

    29. Anionenbindung

      Allosterische Bindung von Halogenidionen durch ein neuartiges Dimer aus interpenetrierenden Koordinationskäfigen (pages 2233–2237)

      Sabrina Freye, Jakob Hey, Anna Torras-Galán, Prof. Dr. Dietmar Stalke, Dr. Regine Herbst-Irmer, Dr. Michael John and Prof. Dr. Guido H. Clever

      Version of Record online: 17 JAN 2012 | DOI: 10.1002/ange.201107184

      Thumbnail image of graphical abstract

      Wie die Ölsardinen quetschen sich die BF4-Ionen in die drei Kavitäten eines Dimers aus interpenetrierenden Koordinationskäfigen. Während ein BF4-Ion fest in der zentralen Kavität gebunden ist, können die schwach gebundenen äußeren Anionen durch Halogenidionen nach einem allosterischen Bindungsmechanismus in Verbindung mit einer konzertierten Strukturänderung ersetzt werden. Besonders Chlorid wird mit einer enorm hohen Affinität gebunden.

    30. Metallosupramolekulare NHC-Chemie

      Stufenweise Synthese eines molekularen Quadrats mit NR,NR- und NH,O-substituierten Dicarbenbausteinen (pages 2238–2241)

      Markus Schmidtendorf, Tania Pape and Prof. Dr. F. Ekkehardt Hahn

      Version of Record online: 27 JAN 2012 | DOI: 10.1002/ange.201107227

      Thumbnail image of graphical abstract

      Durch Reaktion zweier Äquivalente eines Dicarben-verbrückten zweikernigen Platinkomplexes mit zwei Äquivalenten β,β′-Bis(triisopropylsiloxy)phenyl-1,4-diisocyanid wurde ein molekulares Rechteck erhalten. Die Hydrolyse der O-Si(iPr)3-Bindungen in diesem Komplex führte zur Bildung zweier verbrückender Di(NH,O)-NHC-Liganden (NHC=N-heterocyclisches Carben) und so zum molekularen Quadrat (siehe Bild) mit zwei verschiedenen Typen verbrückender rigider Di-NHC-Liganden.

    31. Edelmetallvorstufen

      Thermolabile Edelmetallvorstufen: (NO)[Au(NO3)4], (NO)2[Pd(NO3)4] und (NO)2[Pt(NO3)6] (pages 2242–2246)

      Prof. Dr. Mathias S. Wickleder, Dr. Frauke Gerlach, Dipl.-Chem. Steffen Gagelmann, M. Sc. Jörn Bruns, Dr. Mandus Fenske and Prof. Dr. Katharina Al-Shamery

      Version of Record online: 27 JAN 2012 | DOI: 10.1002/ange.201106107

      Thumbnail image of graphical abstract

      Mit reinem N2O5 können die Edelmetalle Au und Pd problemlos oxidiert werden. Es bilden sich die komplexen Nitrate (NO)[Au(NO3)4] und (NO)2[Pd(NO3)4], die ebenso wie das erste bekannte Nitrat von PtIV, (NO)2[Pt(NO3)6], wegen ihrer thermischen Labilität mögliche Vorstufen für die Edelmetalle sind (das Bild zeigt [Pt(NO3)6]2−; grau Pt, grün N, blau O). Für (NO)[Au(NO3)4] konnte der thermische Abbau mithilfe mehrerer komplementärer Methoden aufgeklärt werden.

    32. [PdO6]-Oktaeder in Pd(S2O7)

      Oktaedrische Pd2+-Koordination und ferromagnetische Ordnung in Pd(S2O7) (pages 2247–2250)

      M. Sc. Jörn Bruns, Dipl.-Chem. Matthias Eul, Prof. Dr. Rainer Pöttgen and Prof. Dr. Mathias S. Wickleder

      Version of Record online: 30 NOV 2011 | DOI: 10.1002/ange.201107197

      Thumbnail image of graphical abstract

      Im Zentrum des Geschehens: Die Oxidation von elementarem Palladium mit SO3 führt zu Pd(S2O7) (siehe Struktur; Pd rot, O blau, S gelb), das eine oktaedrische Sauerstoffkoordination des Pd2+-Ions aufweist. Dies führt zum Paramagnetismus der Verbindung, die darüber hinaus eine ferromagnetische Ordnung bei 11.7 K zeigt.

    33. Wasserstabile Foldamere

      α,β- und α,α,β,β-Peptidfoldamere basierend auf cis-β-Aminocyclopentancarbonsäure (pages 2251–2255)

      Dr. Łukasz Berlicki, M. Sc. Ludwig Pilsl, Dr. Edit Wéber, Dr. István M. Mándity, Prof. Dr. Chiara Cabrele, Prof. Dr. Tamás A. Martinek, Prof. Dr. Ferenc Fülöp and Prof. Dr. Oliver Reiser

      Version of Record online: 26 JAN 2012 | DOI: 10.1002/ange.201107702

      Thumbnail image of graphical abstract

      Wasserfest:cis-β-Aminocylopentancarbonsäure dient als besonders geeigneter Baustein für die Synthese von α,β- und α,α,β,β-Peptiden mit neuartigen helikalen Strukturen, die in Methanol und wässrigen Medien hoch stabil sind.

    34. Polymerschäume

      You have full text access to this OnlineOpen article
      Synthese von makroporösem Polystyrol durch Polymerisation geschäumter Emulsionen (pages 2256–2260)

      Dr. Fabian Schüler, Debora Schamel, Dr. Anniina Salonen, Dr. Wiebke Drenckhan, Prof. Dr. Michael D. Gilchrist and Prof. Dr. Cosima Stubenrauch

      Version of Record online: 20 JAN 2012 | DOI: 10.1002/ange.201107806

      Thumbnail image of graphical abstract

      Eine ideale „Schablone“ zur Herstellung von makroporösem Polystyrol sind geschäumte Öl-in-Wasser-Emulsionen aus Styrol, Wasser, Glycerin und Natriumdodecylsulfat, die unter Zusatz eines Photoinitiators mit UV-Licht polymerisiert werden. Die Schaumstruktur der Vorstufe wird direkt in das Polymer übertragen, und die erhaltenen Materialien weisen dicht gepackte Zellen mit Fenstern zwischen benachbarten Poren auf (siehe REM-Aufnahme; Skalierung 250 μm).

    35. Asymmetrische C-F-Aktivierung

      Synthese des kleinsten axial-chiralen Moleküls durch asymmetrische Kohlenstoff-Fluor-Bindungsaktivierung (pages 2261–2263)

      Dr. Moritz F. Kuehnel, Tobias Schlöder, Dr. Sebastian Riedel, Belén Nieto-Ortega, Prof. Dr. Francisco J. Ramírez, Prof. Dr. Juan T. López Navarrete, Prof. Dr. Juan Casado and Prof. Dr. Dieter Lentz

      Version of Record online: 20 JAN 2012 | DOI: 10.1002/ange.201108105

      Thumbnail image of graphical abstract

      Enantioselect-DeFluor: Die Spaltung einer Kohlenstoff-Fluor-Bindung durch einen chiralen Zirconiumkomplex ermöglichte die erste Synthese von optisch aktivem 1,3-Difluorallen. Die absolute Konfiguration wurde durch Schwingungs-Circulardichroismus-Spektroskopie (VCD) in der Gasphase bestimmt (siehe Diagramm).

    36. Influenza

      Influenzavirus-Neuraminidase und eine sekundäre Sialinsäure- Bindungsstelle – Fakt oder Fiktion? (pages 2264–2267)

      Jimmy C. C. Lai, Dr. Jean-Michel Garcia, Jeffrey C. Dyason, Raphael Böhm, Paul D. Madge, Faith J. Rose, Dr. John M. Nicholls, Prof. J. S. Malik Peiris, Dr. Thomas Haselhorst and Prof. Mark von Itzstein

      Version of Record online: 26 JAN 2012 | DOI: 10.1002/ange.201108245

      Thumbnail image of graphical abstract

      Die biologische Bedeutung einer sekundären Sialinsäure-Bindungsstelle in Influenzavirus-Neuraminidasen war lange unklar. Neuen Daten zufolge ist nach Blockieren des aktiven Zentrums Influenzavirus-ähnlicher Partikel mit Oseltamivir-Carboxylat weiterhin eine Restbindung von α(2,3)-Sialyllactose vorhanden. Sialyllactose muss also an eine sekundäre Sialinsäure-Bindungsstelle binden (Bild: sekundäre Bindungsstelle der Vogelgrippe-Influenza-Neuraminidase (Docking-Studie).

    37. Synthesemethoden

      Palladiumkatalysierte intermolekulare C-H-Amidierung von C(sp3)-Gruppen (pages 2268–2271)

      Dr. Álvaro Iglesias, Prof. Dr. Rosana Álvarez, Prof. Dr. Ángel R. de Lera and Prof. Dr. Kilian Muñiz

      Version of Record online: 1 FEB 2012 | DOI: 10.1002/ange.201108351

      Thumbnail image of graphical abstract

      Doppelrolle: Eine neue Palladium-katalysierte intermolekulare Sequenz zur C-H-Aktivierung und -Amidierung von Methylgruppen verwendet Fluorbis(phenylsulfonyl)imid (NFSI) als Oxidationsmittel und Stickstoffquelle (siehe Schema). Die Reaktion liefert die Arylamine als Bissulfonimide unter Bildung von HF als einzigem Begleitprodukt. Experimentelle und theoretische Ergebnisse sprechen für die Beteiligung eines monomeren PdIV-Katalysators.

    38. Nanopartikelkatalyse

      Thermosensitive Au-PNIPA-Nanopartikel mit “Dotter-Schale”- Architektur: Katalysatoren mit einstellbarer Selektivität (pages 2272–2276)

      Shuang Wu, Joachim Dzubiella, Julian Kaiser, Dr. Markus Drechsler, Xuhong Guo, Prof. Matthias Ballauff and Dr. Yan Lu

      Version of Record online: 23 JAN 2012 | DOI: 10.1002/ange.201106515

      Thumbnail image of graphical abstract

      Selektivität in Nanoreaktoren: Eine Dotter-Schale-Struktur mit einem metallischen Goldnanopartikel als Kern und einer thermosensitiven Mikrogelschale aus Poly(N-isopropylacrylamid) (PNIPA) wurde entwickelt. Die katalytische Selektivität der Au-PNIPA-Nanopartikel für die Reduktion des hydrophileren 4-Nitrophenols und des hydrophoberen Nitrobenzols mit NaBH4 kann über die temperaturbedingte Volumenänderung der PNIPA-Schale (siehe Bild) eingestellt werden.

    39. Biomimetische O2-Aktivierung

      Ein Trispyrazolylborato-Eisen-Cysteinato-Komplex als funktionelles Modell für die Cystein-Dioxygenase (pages 2277–2280)

      Dipl.-Chem. Madleen Sallmann, Dr. Inke Siewert, Dipl.-Chem. Lea Fohlmeister, Prof. Dr. Christian Limberg and Dr. Christina Knispel

      Version of Record online: 27 JAN 2012 | DOI: 10.1002/ange.201107345

      Thumbnail image of graphical abstract

      Das natürliche Vorbild ernstgenommen: Im Blickpunkt steht ein Trispyrazolylborato-Eisen-Cysteinato-Komplex, der nicht nur die Struktur des aktiven Zentrums der Cystein-Dioxygenase (CDO) hervorragend nachempfindet (beide Strukturen sind zum Vergleich überlagert dargestellt), sondern auch die Funktion: Bei Zusatz von O2 erfolgt eine Dioxygenierung von Cysteinat, womit dieses System das bislang realistischste Modell für die CDO darstellt.

    40. C-H-Aktivierungen

      Chirale einzähnige Phosphine und sperrige Carbonsäuren: kooperative Effekte in Pd-katalysierten enantioselektiven C(sp3)-H-Funktionalisierungen (pages 2281–2285)

      Tanguy Saget, Sébastien J. Lemouzy and Prof. Dr. Nicolai Cramer

      Version of Record online: 3 FEB 2012 | DOI: 10.1002/ange.201108511

      Thumbnail image of graphical abstract

      Teamarbeit: Palladium(0)-katalysierte C(sp3)-H-Aktivierungen von Aryltriflaten eröffnen einen Zugang zum wichtigen Indolingerüst mit Enantiomerenverhältnissen bis 98:2. Der Schlüssel hierzu ist eine Kombination des elektronenreichen einzähnigen Sagephos-Liganden mit der sperrigen 9H-Xanthen-9-carbonsäure. Beide sind in hoch kooperativer Weise am enantiobestimmenden konzertierten Schritt aus Deprotonierung und Metallierung beteiligt (siehe Schema; Tf=Triflat).

    41. Künstliche Proteine

      Mehrfache Markierung von Proteinen mit nichtnatürlichen Aminosäuren (pages 2286–2289)

      Dr. Karin V. Loscha, Anthony J. Herlt, Dr. Ruhu Qi, Dr. Thomas Huber, Dr. Kiyoshi Ozawa and Prof. Gottfried Otting

      Version of Record online: 1 FEB 2012 | DOI: 10.1002/ange.201108275

      Thumbnail image of graphical abstract

      Ein zellfreies Proteinsynthese-System, aus dem der Release-Faktor RF1 selektiv beseitigt wurde, ermöglicht den einfachen Einbau von nichtnatürlichen Aminosäuren in Proteine an schwierigen und mehrfachen Stellen durch die optimierte Verwendung von tRNA/Aminoacyl-tRNA-Synthetase. 19F-NMR-Spektroskopie eines an mehreren Stellen kombinatorisch mit 4-Trifluormethylphenylalanin markierten Proteins erstellt die Resonanzzuordnungen mit einer kleinstmöglichen Zahl von Proben.

    42. Doppelte C-H-Aktivierung

      [RhIIICp*]-katalysierte dehydrierende Aryl-Aryl-Bindungsknüpfung (pages 2290–2294)

      Dr. Joanna Wencel-Delord, Corinna Nimphius, Prof. Dr. Frederic W. Patureau and Prof. Dr. Frank Glorius

      Version of Record online: 27 JAN 2012 | DOI: 10.1002/ange.201107842

      Thumbnail image of graphical abstract

      Effizient zu Biarylen führt eine Rhodium(III)-katalysierte doppelte C-H-Aktivierung, in der ein Schritt dirigiert und der andere nichtdirigiert verläuft (siehe Schema; DG = dirigierende Gruppe). Für die beiden Reaktionspartner wurden erhebliche kinetische Isotopeneffekte und H-D-Austausch beobachtet. Der Mechanismus dieser ungewöhnlichen Arylierung ist noch nicht geklärt, aber möglicherweise tritt im Katalysezyklus eine Rhodium(V)-Spezies auf.

  16. Vorschau

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Innentitelbild
    4. Innenrücktitelbild
    5. Rücktitelbild
    6. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    7. Vor Jahren in der Angewandten Chemie
    8. Berichtigung
    9. News
    10. Autoren-Profil
    11. Nachrichten
    12. Buchbesprechung
    13. Highlights
    14. Kurzaufsatz
    15. Aufsatz
    16. Zuschriften
    17. Vorschau
    1. You have free access to this content
      Vorschau: Angew. Chem. 10/2012 (page 2298)

      Version of Record online: 22 FEB 2012 | DOI: 10.1002/ange.201290015

SEARCH

SEARCH BY CITATION