Angewandte Chemie

Cover image for Vol. 125 Issue 23

June 3, 2013

Volume 125, Issue 23

Pages 6001–6226

  1. Titelbilder

    1. Top of page
    2. Titelbilder
    3. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    4. Vor Jahren in der Angewandten Chemie
    5. News
    6. Autoren-Profil
    7. Buchbesprechung
    8. Highlights
    9. Korrespondenz
    10. Kurzaufsatz
    11. Aufsatz
    12. Zuschriften
    1. You have free access to this content
      Titelbild: Exploring the Mechanism of IR–UV Double-Resonance for Quantitative Spectroscopy of Protonated Polypeptides and Proteins (Angew. Chem. 23/2013) (page 6001)

      Natalia S. Nagornova, Thomas R. Rizzo and Oleg V. Boyarkin

      Version of Record online: 9 MAY 2013 | DOI: 10.1002/ange.201303560

      Thumbnail image of graphical abstract

      Die Aufklärung der 3D-Struktur … großer Moleküle stellt spektroskopische Methoden vor eine Herausforderung. In ihrer Zuschrift auf S. 6118 ff. verwenden O. V. Boyarkin et al. IR-UV-Doppelresonanzspektroskopie, um den elektronischen Spektren eines kalten protonierten Dekapeptids Konformationen zuzuordnen und absolute Absorptionsquerschnitte für die Schwingungsübergänge in diesem Molekül zu bestimmen. Die Grenzen der Methode werden durch Messung des Gasphasen-IR-Spektrums eines kalten protonierten Proteins aufgezeigt.

    2. You have free access to this content
      Innentitelbild: Improving Hydrothermal Carbonization by Using Poly(ionic liquid)s (Angew. Chem. 23/2013) (page 6002)

      Pengfei Zhang, Dr. Jiayin Yuan, Dr. Tim-Patrick Fellinger, Prof.Dr. Markus Antonietti, Prof. Dr. Haoran Li and Prof. Dr. Yong Wang

      Version of Record online: 2 MAY 2013 | DOI: 10.1002/ange.201303272

      Thumbnail image of graphical abstract

      Zucker lassen sich… … in Gegenwart polymerer ionischer Flüssigkeiten direkt in poröse stickstoffdotierte Kohlenstoffmaterialien überführen. In der Zuschrift auf S. 6144 ff. beschreiben J. Yuan, Y. Wang et al. die Synthese von 20–50 nm großen Kohlenstoffpartikeln sowie die einstufige Synthese von stickstoffdotierten Kohlenstoffmaterialien mit eingebetteten Au-Pd-Kern-Schale-Nanopartikeln.

    3. You have free access to this content
      Innenrücktitelbild: Über die Struktur 55-atomiger Übergangsmetallcluster und deren Beziehung zur Festkörperstruktur (Angew. Chem. 23/2013) (page 6227)

      Dr. Thomas Rapps, Prof. Dr. Reinhart Ahlrichs, Eugen Waldt, Prof. Dr. Manfred M. Kappes and Dr. Detlef Schooss

      Version of Record online: 9 MAY 2013 | DOI: 10.1002/ange.201303643

      Thumbnail image of graphical abstract

      Homonukleare 55-atomige Übergangsmetallcluster … … der 3d- und 4d-Elemente weisen eine Korrelation zwischen dem Cluster-Strukturtyp (rechte untere Ecke des Atomsymbols) und der Festkörperstruktur (linke obere Ecke) auf. Dies ergaben Gasphasen-Elektronenbeugung und DFT-Rechnungen. D. Schooss et al. beschreiben in der Zuschrift auf S. 6218 ff. außerdem, dass die Cluster-Strukturtypen sich analog zu den Koordinationszahlen im Festkörper in den maximalen atomaren Koordinationszahlen unterscheiden.

    4. You have free access to this content
      Rücktitelbild: Indeno[2,1-b]fluorene: A 20-π-Electron Hydrocarbon with Very Low-Energy Light Absorption (Angew. Chem. 23/2013) (page 6228)

      Dr. Akihiro Shimizu, Dr. Ryohei Kishi, Prof. Masayoshi Nakano, Dr. Daisuke Shiomi, Prof. Kazunobu Sato, Prof. Takeji Takui, Dr. Ichiro Hisaki, Prof. Mikiji Miyata and Prof. Yoshito Tobe

      Version of Record online: 9 MAY 2013 | DOI: 10.1002/ange.201303391

      Thumbnail image of graphical abstract

      10,12-Dimesitylindeno[2,1-b]fluoren … … zeigt trotz seines kleinen konjugierten 20π-Elektronensystems eine Absorptionsbande für Licht sehr niedriger Energie, die sich bis 2000 nm erstreckt. Dieses erste Beispiel für ein meta-Chinodimethan in einem Indenofluoren-Gerüst wird von Y. Tobe et al. in der Zuschrift auf S. 6192 ff. vorgestellt. Sie erklären das ungewöhnliche Absorptionsverhalten mit einem partiellen Singulett-Diradikal-Charakter und dem kleinen konjugierten π-System des Kohlenwasserstoffs.

  2. Graphisches Inhaltsverzeichnis

    1. Top of page
    2. Titelbilder
    3. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    4. Vor Jahren in der Angewandten Chemie
    5. News
    6. Autoren-Profil
    7. Buchbesprechung
    8. Highlights
    9. Korrespondenz
    10. Kurzaufsatz
    11. Aufsatz
    12. Zuschriften
  3. Vor Jahren in der Angewandten Chemie

    1. Top of page
    2. Titelbilder
    3. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    4. Vor Jahren in der Angewandten Chemie
    5. News
    6. Autoren-Profil
    7. Buchbesprechung
    8. Highlights
    9. Korrespondenz
    10. Kurzaufsatz
    11. Aufsatz
    12. Zuschriften
    1. Vor 50 Jahren in der Angewandten Chemie (page 6016)

      Version of Record online: 30 MAY 2013 | DOI: 10.1002/ange.201303788

      Zukunft braucht Herkunft – die Angewandte Chemie wird seit 1888 publiziert, d. h. nun schon im 125. Jahrgang! Ein Blick zurück kann Augen öffnen, zum Nachdenken und -lesen anregen oder ein Schmunzeln hervorlocken: Deshalb finden Sie an dieser Stelle wöchentlich Kurzrückblicke, die abwechselnd auf Hefte von vor 100 und vor 50 Jahren schauen.

  4. News

    1. Top of page
    2. Titelbilder
    3. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    4. Vor Jahren in der Angewandten Chemie
    5. News
    6. Autoren-Profil
    7. Buchbesprechung
    8. Highlights
    9. Korrespondenz
    10. Kurzaufsatz
    11. Aufsatz
    12. Zuschriften
  5. Autoren-Profil

    1. Top of page
    2. Titelbilder
    3. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    4. Vor Jahren in der Angewandten Chemie
    5. News
    6. Autoren-Profil
    7. Buchbesprechung
    8. Highlights
    9. Korrespondenz
    10. Kurzaufsatz
    11. Aufsatz
    12. Zuschriften
    1. Christian Griesinger (pages 6026–6027)

      Version of Record online: 13 MAY 2013 | DOI: 10.1002/ange.201207942

      Thumbnail image of graphical abstract

      „Mein Lieblingszitat ist: “Wer immer strebend sich bemüht, den können wir erlösen” (Die Engel, Goethe, Faust II). Wenn ich mir ein Alter aussuchen könnte, wäre ich 35, vorzugsweise auf immer! …“ Dies und mehr von und über Christian Griesinger finden Sie auf Seite 6026.

  6. Buchbesprechung

    1. Top of page
    2. Titelbilder
    3. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    4. Vor Jahren in der Angewandten Chemie
    5. News
    6. Autoren-Profil
    7. Buchbesprechung
    8. Highlights
    9. Korrespondenz
    10. Kurzaufsatz
    11. Aufsatz
    12. Zuschriften
    1. Efficient Preparations of Fluorine Compounds. Herausgegeben von Herbert W. Roesky. (page 6028)

      Peer Kirsch

      Version of Record online: 6 MAY 2013 | DOI: 10.1002/ange.201303020

      Thumbnail image of graphical abstract

      John Wiley & Sons, Hoboken, 2012. 480 S., geb., 109.00 €.—ISBN 978-1118078563

  7. Highlights

    1. Top of page
    2. Titelbilder
    3. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    4. Vor Jahren in der Angewandten Chemie
    5. News
    6. Autoren-Profil
    7. Buchbesprechung
    8. Highlights
    9. Korrespondenz
    10. Kurzaufsatz
    11. Aufsatz
    12. Zuschriften
    1. Carbocyclisierung

      Computerchemie und Experiment – exzellente Teamarbeit bei Carbocyclisierungen (pages 6030–6032)

      M. Sc. Indre Thiel and Dr. Marko Hapke

      Version of Record online: 6 MAY 2013 | DOI: 10.1002/ange.201302496

      Thumbnail image of graphical abstract

      In silico veritas? Vielleicht nicht die ganze Wahrheit, aber zumindest hilfreiche mechanistische Vorstellungen lassen sich durch vorgelagerte Rechnungen für das experimentelle Arbeiten an Rh-katalysierten [3+2+1]-Cycloadditionen zur Konstruktion cis-verknüpfter Bicyclohexenone aus Alkylidencyclopropanen und Kohlenmonoxid erhalten.

    2. C-C- und C-N-Kupplung

      Lichtvermittelte kupferkatalysierte C-C- und C-N-Bindungsknüpfung (pages 6033–6035)

      Ing. Michal Majek and Prof. Dr. Axel Jacobi von Wangelin

      Version of Record online: 6 MAY 2013 | DOI: 10.1002/ange.201301843

      Thumbnail image of graphical abstract

      Ans Licht gebracht: Die Wiederentdeckung von sichtbarem Licht als unerschöpfliche Energiequelle für organische Reaktionen hat kupferkatalysierte Kupplungen wieder in den Mittelpunkt des Interesses gerückt. Dieses Highlight fasst die wichtigsten Entwicklungen bei C-C- und C-N-Kupplungen zusammen, in denen kovalent gebundene Substrat-Kupfer-Komplexe durch Licht aktiviert werden.

  8. Korrespondenz

    1. Top of page
    2. Titelbilder
    3. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    4. Vor Jahren in der Angewandten Chemie
    5. News
    6. Autoren-Profil
    7. Buchbesprechung
    8. Highlights
    9. Korrespondenz
    10. Kurzaufsatz
    11. Aufsatz
    12. Zuschriften
    1. Chemische Bindung

      Critical Comments on “One Molecule, Two Atoms, Three Views, Four Bonds?” (pages 6036–6039)

      Prof. Gernot Frenking and Markus Hermann

      Version of Record online: 29 APR 2013 | DOI: 10.1002/ange.201301485

      Die Argumente, die im Original-Trialog zugunsten eines vierfach gebundenen C2 vorgebracht werden, dessen Bindung angeblich stärker ist als die in HC[TRIPLE BOND]CH, werden von den Autoren dieser Korrespondenz als ungültig beurteilt. Sie widersprechen außerdem einigen Aussagen über die Stabilität von Molekülen und den Wert chemischer Forschung jenseits der Synthesechemie.

    2. A Response to the Critical Comments on “One Molecule, Two Atoms, Three Views, Four Bonds?” (pages 6040–6042)

      Dr. David Danovich, Prof. Sason Shaik, Prof. Henry S. Rzepa and Prof. Roald Hoffmann

      Version of Record online: 29 APR 2013 | DOI: 10.1002/ange.201302350

      Die Kritik, die von Frenking und Hermann bezüglich der Vierfachbindung in C2 geäußert wurde, wird in diesem zweiten Trialog mit harten Fakten beantwortet. Sowohl experimentelle als auch errechnete Daten deuten auf eine Stärke der vierten Bindung von 16 kcal mol−1. Die Autoren stimmen zu, dass sich chemische Forschung über die Grenzen der „synthetischen“ Chemie hinaus erstreckt.

  9. Kurzaufsatz

    1. Top of page
    2. Titelbilder
    3. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    4. Vor Jahren in der Angewandten Chemie
    5. News
    6. Autoren-Profil
    7. Buchbesprechung
    8. Highlights
    9. Korrespondenz
    10. Kurzaufsatz
    11. Aufsatz
    12. Zuschriften
    1. Klickchemie

      Lichtinduzierte Klickreaktionen (pages 6044–6053)

      Dr. Mehmet Atilla Tasdelen and Prof. Dr. Yusuf Yagci

      Version of Record online: 7 MAY 2013 | DOI: 10.1002/ange.201208741

      Thumbnail image of graphical abstract

      Sonnige Aussichten: Aufgrund der einfachen Umsetzung sowie der Verfügbarkeit kostengünstiger Lichtquellen haben sich lichtinduzierte Klickreaktionen (siehe Bild) zu einer effizienten Methode für die Materialsynthese und die Modifizierung von Biomaterialien entwickelt. Es werden grundlegende Aspekte dieser Reaktionen, ihre Anwendung in der Oberflächen- und Materialwissenschaft sowie ihr Nutzen zum Studium biomolekularer Systeme aufgezeigt.

  10. Aufsatz

    1. Top of page
    2. Titelbilder
    3. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    4. Vor Jahren in der Angewandten Chemie
    5. News
    6. Autoren-Profil
    7. Buchbesprechung
    8. Highlights
    9. Korrespondenz
    10. Kurzaufsatz
    11. Aufsatz
    12. Zuschriften
    1. Spektroskopische Methoden

      Chemische Bildgebung auf der Nanometerskala mittels spitzenverstärkter Raman-Spektroskopie (pages 6054–6070)

      Thomas Schmid, Lothar Opilik, Carolin Blum and Renato Zenobi

      Version of Record online: 22 APR 2013 | DOI: 10.1002/ange.201203849

      Thumbnail image of graphical abstract

      Auf die Spitze getrieben: Spitzenverstärkte Raman-Spektroskopie kombiniert die chemische Information, welche durch Raman-Spektroskopie erhalten werden kann, mit hoher Signalverstärkung und hoher räumlicher Auflösung. Der Stand der Technik sowie verbliebene Herausforderungen und mögliche Tücken werden vorgestellt, die bei der spektroskopischen Bildgebung mittels TERS berücksichtigt werden müssen.

  11. Zuschriften

    1. Top of page
    2. Titelbilder
    3. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    4. Vor Jahren in der Angewandten Chemie
    5. News
    6. Autoren-Profil
    7. Buchbesprechung
    8. Highlights
    9. Korrespondenz
    10. Kurzaufsatz
    11. Aufsatz
    12. Zuschriften
    1. Kontrollierte Freisetzung

      Photothermally Activated Hybrid Films for Quantitative Confined Release of Chemical Species (pages 6072–6076)

      Dr. Paolo Matteini, Dr. Francesca Tatini, Dr. Lapo Luconi, Dr. Fulvio Ratto, Dr. Francesca Rossi, Dr. Giuliano Giambastiani and Prof. Roberto Pini

      Version of Record online: 9 MAY 2013 | DOI: 10.1002/ange.201207986

      Thumbnail image of graphical abstract

      Bestrahlt man Filme aus einer porösen Chitosanmatrix, die Gold-Nanostäbe und temperaturempfindliche, mit chemischen Spezies beladene Micellen enthält, wird eine lokale photothermische Umwandlung der Gold-Nanostäbe ausgelöst. Die abgestrahlte Wärme aktiviert die Freisetzung der chemischen Spezies aus den Micellen (siehe Schema) und verursacht eine vorübergehende Permeabilisierung benachbarter Zellmembranen, was in einer kontrollierten und selektiven Aufnahme der chemischen Spezies in die Zellen resultiert.

    2. Synthesemethoden

      Highly Atom-Efficient Oxidation of Electron-Deficient Internal Olefins to Ketones Using a Palladium Catalyst (pages 6077–6080)

      Dr. Takato Mitsudome, Syuhei Yoshida, Dr. Tomoo Mizugaki, Prof. Dr. Koichiro Jitsukawa and Prof. Dr. Kiyotomi Kaneda

      Version of Record online: 22 APR 2013 | DOI: 10.1002/ange.201301611

      Thumbnail image of graphical abstract

      Eine 100 % atomeffiziente Synthese von Ketonen aus elektronenarmen internen Olefinen wurde mit O2 als „grünem“ Oxidationsmittel erreicht (siehe Schema, DMA=N,N-Dimethylacetamid, EWG=elektronenziehende Gruppe). Verschiedene elektronenarme Olefine wurden mit über 99 % Selektivität zu den entsprechenden Ketonen oxidiert, wobei weder Olefinisomere noch deren oxidierte Produkte gebildet wurden.

    3. Ultrahelle Nanopartikel

      Prevention of Self-Quenching in Fluorescent Silica Nanoparticles by Efficient Energy Transfer (pages 6081–6084)

      Dr. Damiano Genovese, Dr. Sara Bonacchi, Dr. Riccardo Juris, Prof. Marco Montalti, Prof. Luca Prodi, Dr. Enrico Rampazzo and Prof. Nelsi Zaccheroni

      Version of Record online: 24 APR 2013 | DOI: 10.1002/ange.201301155

      Thumbnail image of graphical abstract

      Eine hohe lokale Farbstoffkonzentration in dotierten SiO2-basierten Kern-Schale-Nanopartikeln verursacht Selbstlöschung und Bandenverbreiterung (Bild oben). Dieses Phänomen gefährdet die möglichen Vorteile stark dotierter Systeme. Förster-Energietransfer (FRET) auf einen im SiO2 miteingeschlossenen Akzeptor führte zu ultrahellen Nanopartikeln (unten) mit einer vorselektierten schmalbandigen Emission und einer Pseudo-Stokes-Verschiebung von 129 nm.

    4. Elektronenmikroskopie

      Direct Atomic-Resolution Observation of Two Phases in the Li1.2Mn0.567Ni0.166Co0.067O2 Cathode Material for Lithium-Ion Batteries (pages 6085–6089)

      Dr. Haijun Yu, Dr. Ryo Ishikawa, Dr. Yeong-Gi So, Dr. Naoya Shibata, Prof. Tetsuichi Kudo, Prof. Haoshen Zhou and Prof. Yuichi Ikuhara

      Version of Record online: 24 APR 2013 | DOI: 10.1002/ange.201301236

      Thumbnail image of graphical abstract

      Phasen: Die Koexistenz von rhomboedrischen LiTMO2- (TM=Ni, Co, Mn) und monoklinen Strukturen vom Li2MnO3-Typ in Li1.2Mn0.567Ni0.166Co0.067O2 wird mit atomarer Auflösung direkt nachgewiesen. Die beobachtete Heterogrenzfläche entlang der [001]rh/[103]mon-Zonenachsenrichtung belegt den Zweiphasencharakter dieser lithiumreichen Kathodenmaterialien.

    5. Photokontrolle von Proteinen

      Different Photochemical Events of a Genetically Encoded Phenyl Azide Define and Modulate GFP Fluorescence (pages 6090–6093)

      Samuel C. Reddington, Dr. Pierre J. Rizkallah, Dr. Peter D. Watson, Rachel Pearson, Dr. Eric M. Tippmann and Dr. D. Dafydd Jones

      Version of Record online: 25 APR 2013 | DOI: 10.1002/ange.201301490

      Thumbnail image of graphical abstract

      Die Erweiterung des genetischen Codes eröffnet Zugänge zur Modulation von Proteinfunktionen in Echtzeit. Nach Einbau von photoreaktivem Phenylazid in Grün fluoreszierendes Protein (GFP) lassen sich dessen Fluoreszenzeigenschaften mithilfe von Licht modulieren. Je nachdem, welcher Aminosäurerest im GFP für den Einbau des Phenylazids programmiert wurde, werden unterschiedliche Effekte auf die Proteinfunktion und die photochemischen Reaktionswege beobachtet.

    6. Zintl-Phasen

      LiBSi2: A Tetrahedral Semiconductor Framework from Boron and Silicon Atoms Bearing Lithium Atoms in the Channels (pages 6094–6098)

      Michael Zeilinger, Prof. Dr. Leo van Wüllen, Daryn Benson, Verina F. Kranak, Sumit Konar, Prof. Dr. Thomas F. Fässler and Prof. Dr. Ulrich Häussermann

      Version of Record online: 22 APR 2013 | DOI: 10.1002/ange.201301540

      Thumbnail image of graphical abstract

      Silicium schluckt Bor: Ein neuartiges offenes Tetraedergerüst (OTF) der Zintl-Phase LiBSi2 wurde bei hohem Druck aus einer Mischung von LiB und elementarem Silicium erhalten. Die Verbindung zeigt eine neue Topologie im B-Si-Netz (tum genannt), welche die Li-Atome in ihren Kanälen einlagert (siehe Bild). LiBSi2 ist das erste Beispiel für ein geordnetes gemeinsames Gerüst aus B- und Si-Atomen, in dem die B-Atome ausschließlich B-Si-Kontakte eingehen.

    7. Heterogene Katalyse

      You have full text access to this OnlineOpen article
      Correlating Metal Poisoning with Zeolite Deactivation in an Individual Catalyst Particle by Chemical and Phase-Sensitive X-ray Microscopy (pages 6099–6103)

      Dr. Javier Ruiz-Martínez, Dr. Andrew M. Beale, Dr. Upakul Deka, Dr. Mathew G. O'Brien, Dr. Paul D. Quinn, Dr. J. Fred W. Mosselmans and Prof. Dr. Bert M. Weckhuysen

      Version of Record online: 25 APR 2013 | DOI: 10.1002/ange.201210030

      Thumbnail image of graphical abstract

      Das wichtigste Umwandlungsverfahren in Ölraffinerien ist der FCC-Prozess („fluid catalytic cracking“). Eine Röntgen-Mikroskopiemethode belegt nun, dass die Vergiftung durch Metalle und verwandte Strukturveränderungen an aktiven Zeolith-Katalysatorpartikeln eine uneinheitliche Kern-Schale-Desaktivierung hervorrufen. Die Studie setzt die schädliche Wirkung der V- und Ni-Vergiftung mit der Zeolithzersetzung und Entaluminierung für ein einzelnes FCC-Katalysatorpartikel in einen räumlichen Zusammenhang.

    8. Photoresponsive Polymere

      Liquid-Crystalline Polymer and Block Copolymer Domain Alignment Controlled by Free-Surface Segregation (pages 6104–6107)

      Kei Fukuhara, Yasuyoshi Fujii, Yuki Nagashima, Dr. Mitsuo Hara, Prof. Shusaku Nagano and Prof. Takahiro Seki

      Version of Record online: 25 APR 2013 | DOI: 10.1002/ange.201300560

      Thumbnail image of graphical abstract

      Ein Wechsel der Orientierung bei Flüssigkristall(LC)-Mesogenen von homöotrop zu planar und die Bildung mikrophasengetrennter Domänen und einer Hautschicht an der Oberfläche ermöglichen eine effiziente Ausrichtung zylindrischer Domänen in einer Ebene. Mit dieser sehr einfachen Oberflächensegregationsstrategie sollte eine Orientierungskontrolle für verschiedenartige LC-Materialien gelingen.

    9. Carbocyclen

      Dibenzopentalenes from B(C6F5)3-Induced Cyclization Reactions of 1,2-Bis(phenylethynyl)benzenes (pages 6108–6112)

      Dr. Chao Chen, Dr. Marcel Harhausen, René Liedtke, Kathrin Bussmann, Prof. Aiko Fukazawa, Prof. Shigehiro Yamaguchi, Prof. Jeffrey L. Petersen, Dr. Constantin G. Daniliuc, Dr. Roland Fröhlich, Dr. Gerald Kehr and Prof. Gerhard Erker

      Version of Record online: 6 MAY 2013 | DOI: 10.1002/ange.201300871

      Thumbnail image of graphical abstract

      Bei Raumtemperatur wandelt die starke Lewis-Säure B(C6F5)3 Bis(arylethinyl)benzole über eine Abfolge von Lewis-Säure-induzierten Cyclisierungen in Dibenzopentalene um. Die Reaktion ist daher potenziell nützlich für die Synthese substituierter Dibenzopentalenderivate, die auf herkömmliche Weise schwer zu erhalten sind.

    10. Lithiumionenbatterie

      Catalyst-free Direct Growth of a Single to a Few Layers of Graphene on a Germanium Nanowire for the Anode Material of a Lithium Battery (pages 6113–6117)

      Hyungki Kim, Yoonkook Son, Chibeom Park, Prof. Dr. Jaephil Cho and Prof. Dr. Hee Cheul Choi

      Version of Record online: 24 APR 2013 | DOI: 10.1002/ange.201300896

      Thumbnail image of graphical abstract

      Ohne Katalysator: Ein Metallkatalysator-freier chemischer Gasabscheidungsprozess (CVD) wurde verwendet, um eine bis mehrere Graphenschichten auf einem Germanium-Nanodraht (Gr/GeNW; siehe Bild) zu erzeugen. Der Gr/GeNW wurde als Anode in einer Lithiumionenbatterie verwendet. Das Material hat eine spezifische Kapazität von 1059 mA h g−1 bei 4.0 C, eine lange Lebensdauer bei mehr als 200 Durchgängen und eine Retentionskapazität von 90 %.

    11. Strukturaufklärung

      Exploring the Mechanism of IR–UV Double-Resonance for Quantitative Spectroscopy of Protonated Polypeptides and Proteins (pages 6118–6121)

      Natalia S. Nagornova, Thomas R. Rizzo and Oleg V. Boyarkin

      Version of Record online: 25 APR 2013 | DOI: 10.1002/ange.201301656

      Thumbnail image of graphical abstract

      Spektroskopischer Fingerabdruck: Mit der IR-UV-Doppelresonanz-Photodissoziationsspektroskopie können den elektronischen Spektren eines kalten protonierten Dekapeptids Konformationen zugeordnet werden (siehe Bild). Ein Mechanismus für die IR-UV-Depletionsmethode wird vorgeschlagen und ein Verfahren erarbeitet, um die Methode für Messungen absoluter Absorptionsquerschnitte (σ) von Schwingungsübergängen zu verwenden.

    12. Foldamere

      Helical Oligomers of Thiazole-Based γ-Amino Acids: Synthesis and Structural Studies (pages 6122–6126)

      Loïc Mathieu, Dr. Baptiste Legrand, Cheng Deng, Dr. Lubomir Vezenkov, Emmanuel Wenger, Dr. Claude Didierjean, Dr. Muriel Amblard, Dr. Marie-Christine Averlant-Petit, Dr. Nicolas Masurier, Prof. Vincent Lisowski, Prof. Jean Martinez and Dr. Ludovic T. Maillard

      Version of Record online: 25 APR 2013 | DOI: 10.1002/ange.201302106

      Thumbnail image of graphical abstract

      9-Helix: 4-Amino(methyl)-1,3-thiazol-5-carbonsäuren (ATCs) wurden als neue γ-Aminosäure-Bausteine hergestellt. Die Strukturen verschiedener ATC-Oligomere wurden in Lösung mit CD- und NMR-Spektroskopie und im festen Zustand durch Kristallstrukturanalyse untersucht. Die ATC-Sequenzen nehmen eine wohldefinierte 9-Helix-Struktur ein, sowohl im festen Zustand als auch in aprotischen und protischen organischen Lösungsmitteln und in wässriger Lösung.

    13. Klick-Chemie

      Plasmon Resonance Scattering Spectroscopy at the Single-Nanoparticle Level: Real-Time Monitoring of a Click Reaction (pages 6127–6130)

      Lei Shi, Chao Jing, Dr. Wei Ma, Dr. Da-Wei Li, Jonathan E. Halls, Prof. Frank Marken and Prof. Yi-Tao Long

      Version of Record online: 24 APR 2013 | DOI: 10.1002/ange.201301930

      Thumbnail image of graphical abstract

      Eine Kombination aus Plasmonenresonanz-Rayleigh-Streuung (PRRS) und Dunkelfeldmikroskopie (DFM) ermöglicht die Verfolgung einer Klick-Reaktion auf Nanopartikelebene in Echtzeit. Klick-Reaktionen auf der Oberfläche einzelner Goldnanopartikel (GNPs) führen zur Partikel-Partikel-Kupplung und diese wiederum zu einer Rotverschiebung von λmaxλmax=43 nm) in den PRRS-Spektren sowie einem Farbwechsel der GNPs im DFM (von Grün nach Orange).

    14. Totalsynthese

      General Entry to Aspidosperma Alkaloids: Enantioselective Total Synthesis of (−)-Aspidophytine (pages 6131–6134)

      Rongwen Yang and Prof. Dr. Fayang G. Qiu

      Version of Record online: 22 APR 2013 | DOI: 10.1002/ange.201302442

      Thumbnail image of graphical abstract

      Ein allgemeiner Zugang zur asymmetrischen Totalsynthese verschiedener Aspidosperma-Alkaloide beinhaltet die Kombination einer C-H-Bindungsaktivierung mit einer Heck-Kupplung und den stereokontrollierten Aufbau von Piperidin- und Pyrrolidinringen als Schlüsselschritte. Die Nützlichkeit dieses Ansatzes wurde mit der Totalsynthese von Aspidophytin in 18 Schritten aus 4,4-disubstituiertem Cyclohexandion und 2,3-Dimethoxyanilin gezeigt (siehe Schema).

    15. Kristallkoaleszenz

      Preservation of Lattice Orientation in Coalescing Imperfectly Aligned Gold Nanowires by a Zipper Mechanism (pages 6135–6139)

      Jun Xu, Yawen Wang, Xiaoying Qi, Cuicui Liu, Jiating He, Prof. Hua Zhang and Prof. Hongyu Chen

      Version of Record online: 25 APR 2013 | DOI: 10.1002/ange.201301271

      Thumbnail image of graphical abstract

      Parallel gestapelte Goldnanodrähte (NWs) in einer Ringkonformation werden zum Koaleszieren gebracht und bilden dabei feste nahtlose Ringe. Die axiale Gitterorientierung der Au-NWs ist in den koaleszierten Ringen konserviert (siehe Bild; Maßstab 2 nm, Einschübe 50 nm). Ein Reißverschlussmechanismus wird für die drei Hauptprozesse vorgeschlagen: Ligandenverlust, Gitterausrichtung und Koaleszenz.

    16. Fluorierte Verbindungen

      Manganese-Catalyzed Oxidative Benzylic C–H Fluorination by Fluoride Ions (pages 6140–6143)

      Wei Liu and Prof. John T. Groves

      Version of Record online: 25 APR 2013 | DOI: 10.1002/ange.201301097

      Thumbnail image of graphical abstract

      Die selektive Fluorierung benzylischer C-H-Bindungen gelingt mit einem Mangan-Salen-Katalysator in Gegenwart von nucleophilen Fluorreagentien wie Triethylamintrihydrofluorid und KF. Die Reaktionen sind schnell genug (30 min), um die Methode zum Einbau von 18F-Fluoridquellen für die PET-Bildgebung nutzen zu können.

    17. Nanomaterialien

      Improving Hydrothermal Carbonization by Using Poly(ionic liquid)s (pages 6144–6148)

      Pengfei Zhang, Dr. Jiayin Yuan, Dr. Tim-Patrick Fellinger, Prof.Dr. Markus Antonietti, Prof. Dr. Haoran Li and Prof. Dr. Yong Wang

      Version of Record online: 16 APR 2013 | DOI: 10.1002/ange.201301069

      Thumbnail image of graphical abstract

      Poröse N-dotierte Kohlenstoffmaterialien (HTC-Kohlenstoff mit PILs) aus kugelförmigen Nanopartikeln und solche mit eingebetteten Au/Pd-Kern/Schale-Nanopartikeln (Au/Pd@N-Kohlenstoff) wurden synthetisiert. Sie sind erhältlich durch hydrothermale Verkohlung von Zuckern (160–200 °C) in Gegenwart polymerer ionischer Flüssigkeiten (PILs), die als Stabilisatoren, Porenbildner und Stickstoffquelle fungieren.

    18. Synthesemethoden

      Rhodium(III)-Catalyzed Redox-Neutral Coupling of N-Phenoxyacetamides and Alkynes with Tunable Selectivity (pages 6149–6153)

      Prof. Guixia Liu, Yangyang Shen, Zhi Zhou and Prof. Xiyan Lu

      Version of Record online: 24 APR 2013 | DOI: 10.1002/ange.201300881

      Thumbnail image of graphical abstract

      Selektiver Feinschliff: Eine neuartige oxidierende dirigierende Gruppe wurde für die Rhodium(III)-katalysierte C-H-Funktionalisierung von N-Phenoxyacetamiden mit Alkinen entwickelt. Durch geringfügige Veränderung der Reaktionsbedingungen lassen sich entweder ortho-Hydroxyphenyl-substituierte Enamide oder Benzofurane mit hoher Selektivität erhalten (siehe Schema; Cp*=C5Me5).

    19. Kaskadenreaktionen

      Catalytic Generation and Selective Heterocoupling of Two Electron-Rich Alkenes (pages 6154–6158)

      Alicia Galván, Dr. Jonás Calleja, Prof. Dr. Francisco J. Fañanás and Prof. Félix Rodríguez

      Version of Record online: 25 APR 2013 | DOI: 10.1002/ange.201209870

      Thumbnail image of graphical abstract

      Komplexe Heterocyclen wurden aus einfachen Alkinaminen und Alkinolen in einer doppelten Cycloisomerisierungs-Heterodimerisierungs-Kaskade hergestellt (siehe Schema). Die Reaktion beinhaltet die Heterokupplung von zwei elektronenreichen Alkenen und baut vier neue Bindungen und drei Stereozentren auf (zwei davon quartär).

    20. Direkte Aminierung

      Directed Amination of Non-Acidic Arene C[BOND]H Bonds by a Copper–Silver Catalytic System (pages 6159–6162)

      Ly Dieu Tran, James Roane and Prof. Dr. Olafs Daugulis

      Version of Record online: 24 APR 2013 | DOI: 10.1002/ange.201300135

      Thumbnail image of graphical abstract

      Amin trifft Aren: Ein Verfahren zur direkten Aminierung von β-sp2-C-H-Bindungen in Benzoesäuren und γ-sp2-C-H-Bindungen in Benzylaminen wurde entwickelt. Die Reaktion wird von Cu(OAc)2 und einem Ag2CO3-Cokatalysator katalysiert, ist sehr allgemein anwendbar, toleriert viele funktionelle Gruppen und bietet einen einfachen Zugang zu ortho-Aminobenzoesäurederivaten.

    21. Kristallstrukturanalyse

      The Absolute Configuration of (+)- and (−)-erythro-Mefloquine (pages 6163–6165)

      Dr. Michael Müller, M. Sc. Claudia M. Orben, Dr. Nina Schützenmeister, Dipl.-Chem. Manuel Schmidt, Dr. Andrei Leonov, Prof. Dr. Uwe M. Reinscheid, Dr. Birger Dittrich and Prof. Dr. Christian Griesinger

      Version of Record online: 24 APR 2013 | DOI: 10.1002/ange.201300258

      Thumbnail image of graphical abstract

      Die Kontroverse über die absolute Konfiguration von (+)-erythro-Mefloquin, dem weniger Psychosen auslösenden Enantiomer des Malariawirkstoffs Lariam wurde durch Kristallisation der Mosher-Ester beigelegt. Die früher mit physikalischen Methoden bestimmte Konfiguration (siehe Schema) ist richtig, während die mit drei enantioselektiven Synthesen bestimmte Konfiguration falsch ist.

    22. Asymmetrische Katalyse

      A Palladium/Chiral Amine Co-catalyzed Enantioselective Dynamic Cascade Reaction: Synthesis of Polysubstituted Carbocycles with a Quaternary Carbon Stereocenter (pages 6166–6170)

      Dr. Guangning Ma, Samson Afewerki, Luca Deiana, Carlos Palo-Nieto, Leifeng Liu, Junliang Sun, Prof. Dr. Ismail Ibrahem and Prof. Dr. Armando Córdova

      Version of Record online: 25 APR 2013 | DOI: 10.1002/ange.201300559

      Thumbnail image of graphical abstract

      Polysubstituierte fünf- und sechsgliedrige Carbocyclen wurden mit der Titelreaktion erhalten. Der dynamische Eintopf-Staffelprozess erzeugt mit einer einfachen Katalysatorkombination aus Palladium und einem chiralen Amin hoch enantioselektiv (99.5:0.5[RIGHTWARDS ARROW]99:0.5 e.r.) vier neue Stereozentren, darunter ein quartäres Kohlenstoffzentrum.

    23. Aptamer-Mikroarray

      Development of a MALDI-TOF MS Strategy for the High-Throughput Analysis of Biomarkers: On-Target Aptamer Immobilization and Laser-Accelerated Proteolysis (pages 6171–6174)

      Xueyang Zhang, Shaochun Zhu, Ya Xiong, Prof. Dr. Chunhui Deng and Prof. Dr. Xiangmin Zhang

      Version of Record online: 22 APR 2013 | DOI: 10.1002/ange.201300566

      Thumbnail image of graphical abstract

      Eine Aptamer-basierte Strategie wurde für die Hochdurchsatz-Analyse von Proteinbiomarkern wie Lysozym mit MALDI-TOF-MS entwickelt. Die Aptamere wurden durch Aufbau kovalenter Bindungen mit einer stabilen und porösen Goldschicht auf der Probenplatte befestigt. Ein Infrarot-Laser wurde anschließend für die schnelle Proteolyse verwendet (siehe Bild). Hohe Empfindlichkeiten wurden sowohl in Standardlösungen als auch in menschlichem Urin erreicht.

    24. Bioanorganische Chemie

      Platinum(IV) Prodrugs with Haloacetato Ligands in the Axial Positions can Undergo Hydrolysis under Biologically Relevant Conditions (pages 6175–6178)

      Dr. Ezequiel Wexselblatt, Dr. Eylon Yavin and Prof. Dan Gibson

      Version of Record online: 17 MAY 2013 | DOI: 10.1002/ange.201300640

      Thumbnail image of graphical abstract

      Schneller Ligandenverlust: PtIV-Komplexe mit Halogenacetatoliganden können unter biologischen Bedingungen (pH 7 und 37 °C; siehe Schema) schnell hydrolysiert werden, wobei sich die Geschwindigkeit mit steigendem pH-Wert erhöht. Mögliche Mechanismen für diese Hydrolyse wurden unter Verwendung von H218O und durch ESI-MS-Analyse untersucht.

    25. Nanostrukturen

      Plasmonic and Catalytic AuPd Nanowheels for the Efficient Conversion of Light into Chemical Energy (pages 6179–6183)

      Xiaoqing Huang, Yongjia Li, Yu Chen, Hailong Zhou, Prof. Xiangfeng Duan and Prof. Yu Huang

      Version of Record online: 24 APR 2013 | DOI: 10.1002/ange.201301096

      Thumbnail image of graphical abstract

      Das Rad neu erfinden: AuPd-Nanoräder (siehe Bild), eine freitragende Form von 2D-AuPd-Nanostrukturen, wurden in einem Eintopfprozess synthetisiert. Die wohldefinierte und einstellbare Oberflächenplasmonenresonanz dieser Nanoräder ermöglicht einen einzigartigen katalytischen Prozess: die Umsetzung von Lichtenergie zum Antrieb katalytischer Reaktionen, z. B. einer Suzuki-Kupplung, und zwar mit sehr viel höherer Effizienz als beim herkömmlichen thermischen Prozess.

    26. Glycosylierung

      Direct Synthesis of β-N-Glycosides by the Reductive Glycosylation of Azides with Protected and Native Carbohydrate Donors (pages 6184–6187)

      Dr. Jianbin Zheng, Dr. Kaveri Balan Urkalan and Dr. Seth B. Herzon

      Version of Record online: 22 APR 2013 | DOI: 10.1002/ange.201301264

      Thumbnail image of graphical abstract

      Ein einfacher Ansatz für die stereokontrollierte Synthese von β-verknüpften N-Glycosiden nutzt Alkyl- und Arylazide als Stickstoffquelle. Die N-Glycoside entstehen in hohen Ausbeuten und mit hoher β-Selektivität (typischerweise >70 % Ausbeute, >15:1 β/α-Selektivität). Auf diesem Weg gelingt auch die Synthese von N-glycosylierten Aminosäuren und Peptiden (siehe Beispiel, Fmoc=9-Fluorenylmethoxycarbonyl).

    27. Synthesemethoden

      Iridium-Catalyzed Enantioselective Hydrogenation of Unsaturated Heterocyclic Acids (pages 6188–6191)

      Dr. Song Song, Prof. Shou-Fei Zhu, Liu-Yang Pu and Prof. Qi-Lin Zhou

      Version of Record online: 22 APR 2013 | DOI: 10.1002/ange.201301341

      Thumbnail image of graphical abstract

      Iridum hat den Dreh 'raus: Die hoch enantioselektive Titelreaktion setzt auf Iridium-Katalysatoren mit chiralen spirocyclischen Phosphanyloxazolin-Liganden (siehe Schema; BArF=Tetrakis[3,5-bis(trifluormethyl)phenyl]borat, Boc=tert-Butoxycarbonyl). Somit ist eine effiziente Herstellungsmethode für optisch aktive heterocyclische Säuren verfügbar.

    28. Polycyclische Kohlenwasserstoffe

      Indeno[2,1-b]fluorene: A 20-π-Electron Hydrocarbon with Very Low-Energy Light Absorption (pages 6192–6195)

      Dr. Akihiro Shimizu, Dr. Ryohei Kishi, Prof. Masayoshi Nakano, Dr. Daisuke Shiomi, Prof. Kazunobu Sato, Prof. Takeji Takui, Dr. Ichiro Hisaki, Prof. Mikiji Miyata and Prof. Yoshito Tobe

      Version of Record online: 29 APR 2013 | DOI: 10.1002/ange.201302091

      Thumbnail image of graphical abstract

      Kleiner Lichtabsorber: Das erste Beispiel eines meta-Chinodimethans als Bestandteil eines Indenofluoren-Gerüsts wurde synthetisiert. 10,12-Dimesitylindeno[2,1-b]fluoren zeigt eine extrem niederenergetische Absorption, trotz des kleinen konjugierten Systems des Moleküls, das nur 20 π-Elektronen aufweist.

    29. Alkylierung von Pyrrolen

      Palladium-Catalyzed Direct C[BOND]H Alkylation of Electron-Deficient Pyrrole Derivatives (pages 6196–6199)

      Dr. Lei Jiao and Prof. Dr. Thorsten Bach

      Version of Record online: 25 APR 2013 | DOI: 10.1002/ange.201301154

      Thumbnail image of graphical abstract

      Schein und Sein: Was wie eine Friedel-Crafts-Alkylierung von elektronenarmen Pyrrolen aussieht, ist in Wirklichkeit eine PdII-katalysierte und Norbornen-vermittelte C-H-Aktivierung, wobei der Pyrrolring durch reduktive Eliminierung alkyliert wird. Wie Ethyinyl-1H-pyrrol-2-carboxylat (siehe Schema) ergaben auch einige 2,3-disubstituierte Pyrrole gute Ausbeuten in dieser selektiven C5-Alkylierung.

    30. Biosensor für Kohlenhydrate

      Weiche Hydrogelpartikel als mechanische Kohlenhydratsensoren (pages 6200–6203)

      Daniel Pussak, Daniela Ponader, Simone Mosca, Salomé Vargas Ruiz, Dr. Laura Hartmann and Dr. Stephan Schmidt

      Version of Record online: 25 APR 2013 | DOI: 10.1002/ange.201300469

      Thumbnail image of graphical abstract

      Elastische Sensoren: Eine einfache Methode zur Messung spezifischer Wechselwirkungen von Biomolekülen mit weichen Hydrogelpartikeln (SCP) als Sensoren wurde entwickelt. Die optische Detektion der mechanischen Partikeldeformation an einer Lektinoberfläche ermöglichte die Bestimmung von Kohlenhydrat-Lektin-Wechselwirkungen (siehe Bild; grün: Kohlenhydratmolekül) Ebenso konnte die Affinität verschiedener Kohlenhydratinhibitoren bestimmt werden.

    31. Nanomaterialien

      Zwillingspolymerisation an sphärischen Hart-Templaten – ein Weg zu Kohlenstoffhohlkugeln mit einstellbarer Größe und mikro- oder mesoporöser Schale (pages 6204–6207)

      Falko Böttger-Hiller, Patrick Kempe, Dr. Gerhard Cox, Dr. Alexander Panchenko, Dr. Nicole Janssen, Dr. Albrecht Petzold, Prof. Dr. Thomas Thurn-Albrecht, Lars Borchardt, Dr. Marcus Rose, Prof. Dr. Stefan Kaskel, Colin Georgi, Prof. Dr. Heinrich Lang and Prof. Dr. Stefan Spange

      Version of Record online: 25 APR 2013 | DOI: 10.1002/ange.201209849

      Thumbnail image of graphical abstract

      Hohlkugeln in Leichtbauweise: Die Kombination der Zwillingspolymerisation mit harten Templaten macht Kohlenstoffhohlkugeln (KHK) mit maßgeschneiderten Eigenschaften zugänglich. Dabei können die Dicke und Porentextur der Schalen sowie der Durchmesser des Kugelhohlraumes gezielt eingestellt werden. Das Anwendungspotenzial auf diese Weise hergestellter poröser KHK wird durch eine herausragende Zyklenstabilität in Lithium-Schwefel-Zellen illustriert.

    32. Nichtklassische Silankomplexe

      Ein vereinheitlichendes Bindungskonzept für Metall-Hydrosilankomplexe (pages 6208–6212)

      Prof. Dr. Wolfgang Scherer, M. Sc. Petra Meixner, Dr. José Enrique Barquera-Lozada, Dipl.-Phys. Christoph Hauf, Dr. Andreas Obenhuber, Dr. Andreas Brück, Dr. David J. Wolstenholme, Prof. Dr. Klaus Ruhland, Dr. Dirk Leusser and Prof. Dr. Dietmar Stalke

      Version of Record online: 25 APR 2013 | DOI: 10.1002/ange.201210224

      Thumbnail image of graphical abstract

      Experimentelle und theoretische Ladungsdichtestudien in Verbindung mit Molekülorbital-Analysen legen nahe, dass [Cp2Ti(PMe3)SiH2Ph2] (1) und [Cp2Ti(PMe3)SiHCl3] (2) nahezu identische elektronische Strukturen aufweisen. Folglich kann für 2 kein Beweis für signifikante hypervalente Wechselwirkungen zwischen den Liganden gefunden werden. Das vorgeschlagene Bindungskonzept für Übergangsmetall-Hydrosilankomplexe soll dabei helfen, die entscheidenden Parameter für eine selektive M-Si- und Si-H-Bindungsaktivierung zu identifizieren.

    33. Methanaktivierung

      Isomerenabhängige, thermische Aktivierung von Methan durch [HMO]+ und [M(OH)]+ (M=Ti und V) in der Gasphase (pages 6213–6217)

      Dr. Robert Kretschmer, Dr. Maria Schlangen and Prof. Dr. Helmut Schwarz

      Version of Record online: 25 APR 2013 | DOI: 10.1002/ange.201300900

      Thumbnail image of graphical abstract

      Das Methan-Scrabble: Die richtigen Bausteine zu haben, ist manchmal nicht genug, wie man anhand der mangelnden Reaktivität der [M(OH)]+-Ionen (M=Ti, V) gegenüber Methan sehen kann. Ordnet man jedoch die Bausteine zu [HMO]+ um, so ergibt sich ein völlig anderes Reaktionsverhalten, und es gelingt erstmals die Aktivierung von Methan durch frühe 3d-Übergangsmetallkationen.

    34. Clusterstrukturen

      Über die Struktur 55-atomiger Übergangsmetallcluster und deren Beziehung zur Festkörperstruktur (pages 6218–6221)

      Dr. Thomas Rapps, Prof. Dr. Reinhart Ahlrichs, Eugen Waldt, Prof. Dr. Manfred M. Kappes and Dr. Detlef Schooss

      Version of Record online: 9 MAY 2013 | DOI: 10.1002/ange.201302165

      Thumbnail image of graphical abstract

      Korrelation von Cluster- und Festkörperstruktur: Elektronenbeugungsexperimente an einer Reihe homonuklearer 55-atomiger Clusteranionen der 3d- und 4d-Übergangsmetalle zeigen lediglich vier unterschiedliche Strukturfamilien. Elemente gleicher Festkörperstruktur weisen einen gemeinsamen Clusterstrukturtyp auf. Die Clusterstrukturtypen unterscheiden sich durch die maximale Koordinationszahl in Analogie zu den entsprechenden Festkörperstrukturen.

    35. Antitumor-Vakzine

      MUC1-Glycopeptidkonjugate mit T-Zellepitopen von Tetanus-Toxoid als vollsynthetische Antitumor-Vakzine mit Eigenverstärkungseffekt (pages 6222–6226)

      Dr. Hui Cai, Mei-Sha Chen, Zhan-Yi Sun, Prof. Dr. Yu-Fen Zhao, Prof. Dr. Horst Kunz and Prof. Dr. Yan-Mei Li

      Version of Record online: 25 APR 2013 | DOI: 10.1002/ange.201300390

      Thumbnail image of graphical abstract

      Das T-Helferzellepitop-Peptid P30 (grün im Bild) aus Tetanus-Toxoid wurde als Immunstimulans in MUC1-Glycopeptid-Antitumor-Vakzine eingebaut, und wirkt offenbar als Eigenadjuvans. P30-konjugierte Glycopeptid-Vakzine mit drei Glycanen in den immundominanten Motiven PDTRP und GSTAP induzierten viel stärkere Immunantworten und Complement Dependent Cytotoxicity-vermittelte Abtötung von Tumorzellen, wenn sie einfach in PBS-Lösung ohne Freunds Adjuvans appliziert wurden.

SEARCH

SEARCH BY CITATION