Angewandte Chemie

Cover image for Vol. 125 Issue 3

January 14, 2013

Volume 125, Issue 3

Pages 803–1087

  1. Titelbilder

    1. Top of page
    2. Titelbilder
    3. Editorial
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. Vor Jahren in der Angewandten Chemie
    6. News
    7. Autoren-Profil
    8. Nachrichten
    9. Buchbesprechung
    10. Highlights
    11. Aufsatz
    12. Zuschriften
    1. You have free access to this content
      Titelbild: Heterolytic Activation of H2 Using a Mechanically Interlocked Molecule as a Frustrated Lewis Base (Angew. Chem. 3/2013) (page 803)

      Christopher B. Caputo, Dr. Kelong Zhu, V. Nicholas Vukotic, Prof. Stephen J. Loeb and Prof. Douglas W. Stephan

      Article first published online: 11 DEC 2012 | DOI: 10.1002/ange.201209490

      Thumbnail image of graphical abstract

      Die Reaktivität frustrierter Lewis-Paare wird durch den Einsatz einer sterisch nicht eingeschränkten Anilin-Base als Achse in einem [2]Rotaxan induziert. Wie S. J. Loeb, D. W. Stephan et al. in der Zuschrift auf S. 994 ff. zeigen, ist die Base im [2]Rotaxan sterisch so gehindert, dass sie mit B(C6F5)3 kein Addukt bildet. Diese einzigartige Modifikation reagiert als frustriertes Lewis-Paar und aktiviert H2 bei Raumtemperatur.

    2. You have free access to this content
      Innentitelbild: Electrical Switching Behavior of a [60]Fullerene-Based Molecular Wire Encapsulated in a Syndiotactic Poly(methyl methacrylate) Helical Cavity (Angew. Chem. 3/2013) (page 804)

      Dr. Shengli Qi, Dr. Hiroki Iida, Dr. Lili Liu, Prof. Stephan Irle, Prof. Wenping Hu and Prof. Eiji Yashima

      Article first published online: 13 DEC 2012 | DOI: 10.1002/ange.201209492

      Thumbnail image of graphical abstract

      Helicales syndiotaktisches Polymethylmethacrylat (st-PMMA) lagert C60-Moleküle ins Innere seiner Helixstruktur ein und bildet so einen molekularen Draht, dessen Aufbau an Erbsenschoten denken lässt. In der Zuschrift auf S. 1083 ff. berichten S. Qi, S. Irle, E. Yashima et al. über Sandwich-Funktionseinheiten mit diesem Einschlusskomplex aus helicalem st-PMMA und C60, deren irreversibles elektrisches Umschalten während der Ladungsinjektion zu einer heftigen Coulomb-Explosion in der Schotenstruktur führt.

    3. You have free access to this content
      Innenrücktitelbild: Light-Triggered Sequence-Specific Cargo Release from DNA Block Copolymer–Lipid Vesicles (Angew. Chem. 3/2013) (page 1089)

      Dr. Alberto Rodríguez-Pulido, Alina I. Kondrachuk, Dr. Deepak K. Prusty, Jia Gao, Prof. Dr. Maria A. Loi and Prof. Dr. Andreas Herrmann

      Article first published online: 10 JAN 2013 | DOI: 10.1002/ange.201209861

      Thumbnail image of graphical abstract

      Die sequenzspezifische Freisetzung einer Fracht aus DNA-codierten Lipidvesikeln durch den Einsatz stabil an der Liposomoberfläche angebrachter amphiphiler DNA-Blockcopolymere (DBCs) beschreiben A. Herrmann et al. in der Zuschrift auf S. 1042 ff. Die Hybridisierung der verankerten DBCs mit einem Oligonucleotid als Photosensibilisator ermöglicht die lichtinduzierte Erzeugung von Singulett-Sauerstoff in direkter Nähe zur Lipidmembran, wodurch Polymer-Anker und/oder ungesättigte Phospholipide oxidiert und im Vesikel transportierte Frachten freigesetzt werden.

    4. You have free access to this content
      Rücktitelbild: Metabolomik unterstützt die Strukturaufklärung eines Sexualpheromons von Kieselalgen (Angew. Chem. 3/2013) (page 1090)

      Dr. Jeroen Gillard, Johannes Frenkel, Valerie Devos, Prof. Dr. Koen Sabbe, Carsten Paul, Dr. Martin Rempt, Prof. Dr. Dirk Inzé, Prof. Dr. Georg Pohnert, Prof. Dr. Marnik Vuylsteke and Prof. Dr. Wim Vyverman

      Article first published online: 2 JAN 2013 | DOI: 10.1002/ange.201209860

      Thumbnail image of graphical abstract

      Die starre biomineralisierte Zellwand der Diatomee Seminavis robusta (siehe Bild) bedingt bei der asexuellen Zellteilung eine Reduktion der Zellgröße. Wenn die Algen eine kritische Größe erreicht haben, müssen sie einen passenden Partner für die sexuelle Vermehrung finden. Basierend auf Metabolomuntersuchungen konnten G. Pohnert et al. in der Zuschrift auf S. 887 ff., das abgebildete L-Diprolin als erstes Diatomeenpheromon identifizieren.

  2. Editorial

    1. Top of page
    2. Titelbilder
    3. Editorial
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. Vor Jahren in der Angewandten Chemie
    6. News
    7. Autoren-Profil
    8. Nachrichten
    9. Buchbesprechung
    10. Highlights
    11. Aufsatz
    12. Zuschriften
    1. You have free access to this content
      Das Katalysatorgenom (pages 806–807)

      Prof. Jens K. Nørskov and Dr. Thomas Bligaard

      Article first published online: 5 DEC 2012 | DOI: 10.1002/ange.201208487

      Thumbnail image of graphical abstract

      … Die Suche nach dem Materialgenom – den Charakteristika eines Materials, die seine funktionellen Eigenschaften definieren – hat begonnen, und damit eine neue Ära der Materialforschung, in der große Mengen an Materialdaten zugänglich werden. Man hofft, dass dadurch die Entdeckung neuer Materialien deutlich beschleunigt wird …” Lesen Sie mehr dazu im Editorial von J. K. Nørskov und T. Bligaard.

  3. Graphisches Inhaltsverzeichnis

    1. Top of page
    2. Titelbilder
    3. Editorial
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. Vor Jahren in der Angewandten Chemie
    6. News
    7. Autoren-Profil
    8. Nachrichten
    9. Buchbesprechung
    10. Highlights
    11. Aufsatz
    12. Zuschriften
    1. Graphisches Inhaltsverzeichnis: Angew. Chem. 3/2013 (pages 809–823)

      Article first published online: 11 JAN 2013 | DOI: 10.1002/ange.201390000

  4. Vor Jahren in der Angewandten Chemie

    1. Top of page
    2. Titelbilder
    3. Editorial
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. Vor Jahren in der Angewandten Chemie
    6. News
    7. Autoren-Profil
    8. Nachrichten
    9. Buchbesprechung
    10. Highlights
    11. Aufsatz
    12. Zuschriften
    1. Vor 50 Jahren in der Angewandten Chemie (page 820)

      Article first published online: 11 JAN 2013 | DOI: 10.1002/ange.201209899

      Zukunft braucht Herkunft – die Angewandte Chemie wird seit 1888 publiziert, d. h. nun schon im 125. Jahrgang! Ein Blick zurück kann Augen öffnen, zum Nachdenken und -lesen anregen oder ein Schmunzeln hervorlocken: Deshalb finden Sie an dieser Stelle wöchentlich Kurzrückblicke, die abwechselnd auf Hefte von vor 100 und vor 50 Jahren schauen.

  5. News

    1. Top of page
    2. Titelbilder
    3. Editorial
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. Vor Jahren in der Angewandten Chemie
    6. News
    7. Autoren-Profil
    8. Nachrichten
    9. Buchbesprechung
    10. Highlights
    11. Aufsatz
    12. Zuschriften
  6. Autoren-Profil

    1. Top of page
    2. Titelbilder
    3. Editorial
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. Vor Jahren in der Angewandten Chemie
    6. News
    7. Autoren-Profil
    8. Nachrichten
    9. Buchbesprechung
    10. Highlights
    11. Aufsatz
    12. Zuschriften
    1. Achim Müller (pages 830–832)

      Article first published online: 2 JAN 2013 | DOI: 10.1002/ange.201209135

      Thumbnail image of graphical abstract

      „Ich begutachte wissenschaftliche Arbeiten gerne, weil ich damit zur Qualität der Wissenschaft beitragen kann. Mein Lieblingsort auf der Welt ist ein Platz irgendwo im Gebirge …“ Dies und mehr von und über Achim Müller finden Sie auf Seite 830.

  7. Nachrichten

    1. Top of page
    2. Titelbilder
    3. Editorial
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. Vor Jahren in der Angewandten Chemie
    6. News
    7. Autoren-Profil
    8. Nachrichten
    9. Buchbesprechung
    10. Highlights
    11. Aufsatz
    12. Zuschriften
  8. Buchbesprechung

    1. Top of page
    2. Titelbilder
    3. Editorial
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. Vor Jahren in der Angewandten Chemie
    6. News
    7. Autoren-Profil
    8. Nachrichten
    9. Buchbesprechung
    10. Highlights
    11. Aufsatz
    12. Zuschriften
  9. Highlights

    1. Top of page
    2. Titelbilder
    3. Editorial
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. Vor Jahren in der Angewandten Chemie
    6. News
    7. Autoren-Profil
    8. Nachrichten
    9. Buchbesprechung
    10. Highlights
    11. Aufsatz
    12. Zuschriften
    1. E-Alkene

      Katalytische stereoselektive Semihydrierung von Alkinen zu E-Alkenen (pages 836–838)

      Iacovos N. Michaelides and Prof. Dr. Darren J. Dixon

      Article first published online: 17 DEC 2012 | DOI: 10.1002/ange.201208120

      Thumbnail image of graphical abstract

      Weniger ist mehr: In den letzten Jahren wurden wesentliche Fortschritte bei der Entwicklung der E-selektiven, katalytischen, mit funktionellen Gruppen verträglichen Semihydrierung von Alkinen zu E-Alkenen mittels Übergangsmetallkatalyse erzielt (siehe Schema). Bei diesem Katalysetyp erweisen sich einkernige gegenüber mehrkernigen Metallkatalysatoren als überlegen.

    2. Asymmetrische Synthese

      Enantioselektive Synthese von carbocyclischen und heterocyclischen Verbindungen durch radikalische/polare und polare/radikalische Reaktionskaskaden (pages 839–841)

      Dr. Shovan Mondal, Prof. Dr. Michèle P. Bertrand and Dr. Malek Nechab

      Article first published online: 3 DEC 2012 | DOI: 10.1002/ange.201207518

      Thumbnail image of graphical abstract

      Radikalisch wirksam: Neue und attraktive enantioselektive Cyclisierungen führen zu hoch funktionalisierten carbocyclischen und heterocyclischen Verbindungen (siehe Schema; TMS = Trimethylsilyl). Diese Verfahren, die auf der Kombination von radikalischen und polaren Schritten in Reaktionskaskaden beruhen, bilden Alternativen zu herkömmlichen Ansätzen.

  10. Aufsatz

    1. Top of page
    2. Titelbilder
    3. Editorial
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. Vor Jahren in der Angewandten Chemie
    6. News
    7. Autoren-Profil
    8. Nachrichten
    9. Buchbesprechung
    10. Highlights
    11. Aufsatz
    12. Zuschriften
    1. Photokatalyse mit sichtbarem Licht

      Halbleiterphotokatalyse – mechanistische und präparative Aspekte (pages 842–879)

      Prof. Dr. Horst Kisch

      Article first published online: 5 DEC 2012 | DOI: 10.1002/ange.201201200

      Thumbnail image of graphical abstract

      Die photochemische Ladungserzeugung an Halbleiteroberflächen ist zurzeit die vielversprechendste Methode zur chemischen Nutzung von Sonnenenergie. Die erhaltenen Ladungen induzieren katalytische Redoxreaktionen wie Fixierung von molekularem Stickstoff, Funktionalisierung von Alkanen und lineare Additionsreaktionen von Olefinen an 1,2-Diazene und Imine. Es zeigt sich, dass in der Halbleiterphotokatalyse die klassische Photochemie mit Aspekten der Elektrochemie, Festkörperchemie und heterogenen Katalyse vereint ist.

  11. Zuschriften

    1. Top of page
    2. Titelbilder
    3. Editorial
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. Vor Jahren in der Angewandten Chemie
    6. News
    7. Autoren-Profil
    8. Nachrichten
    9. Buchbesprechung
    10. Highlights
    11. Aufsatz
    12. Zuschriften
    1. Optochemische Biologie

      Steuerung von nanomolaren Wechselwirkungen und In-situ-Immobilisierung von Proteinen in vier Dimensionen durch Licht (pages 880–886)

      Noemi Labòria, Dr. Ralph Wieneke and Prof. Robert Tampé

      Article first published online: 2 JAN 2013 | DOI: 10.1002/ange.201206698

      Thumbnail image of graphical abstract

      Photoaktivierbare multivalente trisNTA-Verbindungen ermöglichen die räumlich und zeitlich kontrollierte In-situ-Markierung und Assemblierung von His-markierten Proteinen. Dieses minimalistische lichtaktivierbare Schlüssel-Schloss-System dient der Steuerung von nanomolaren Proteinwechselwirkungen wie Rezeptor-Clusterbildung oder anderen biotechnologischen Anwendungen wie Multiprotein-Chips.

    2. Pheromone

      Metabolomik unterstützt die Strukturaufklärung eines Sexualpheromons von Kieselalgen (pages 887–890)

      Dr. Jeroen Gillard, Johannes Frenkel, Valerie Devos, Prof. Dr. Koen Sabbe, Carsten Paul, Dr. Martin Rempt, Prof. Dr. Dirk Inzé, Prof. Dr. Georg Pohnert, Prof. Dr. Marnik Vuylsteke and Prof. Dr. Wim Vyverman

      Article first published online: 13 DEC 2012 | DOI: 10.1002/ange.201208175

      Thumbnail image of graphical abstract

      Auf Partnersuche nutzen auch Diatomeen chemische Signale. Ein Vergleich der metabolischen Profile sexuell aktiver und inaktiver Zellen wurde ein stark heraufregulierter Metabolit im anziehenden Partnertyp als Di-L-prolyldiketopiperazin identifiziert. Diese Verbindung ist das erste Diatomeenpheromon.

    3. Komplexe von gelbem Arsen

      Intakte As4-Tetraeder “side-on” an Metallkationen koordiniert (pages 891–894)

      Dipl.-Chem. Christoph Schwarzmaier, Prof. Dr. Marek Sierka and Prof. Dr. Manfred Scheer

      Article first published online: 5 DEC 2012 | DOI: 10.1002/ange.201208226

      Thumbnail image of graphical abstract

      Extrem lichtempfindliches gelbes Arsen (As4) reagiert mit schwach koordinierten Silber-Kationen zu lichtstabilem [Ag(η2-As4)2] [Al{OC(CF3)3}4], dem ersten homoleptischen Arsenkomplex. Dichtefunktionalrechnungen und Raman-Spektroskopie zeigen klar die Koordination zweier intakter As4-Tetraeder in diesem Komplex. Der beispiellose Komplex wird als As4-Übertragungsreagens verwendet, was durch die Synthese von [(PPh3)Au(η2-As4)] [Al{OC(CF3)3}4] demonstriert werden konnte.

    4. Struktur und Bindung

      CuTe – außergewöhnliche Bindungscharakteristika als Folge einer Ladungsdichtewelle (pages 895–898)

      M. Sc. Karoline Stolze, Dr. Anna Isaeva, Dipl.-Chem. Fabian Nitsche, Dr. Ulrich Burkhardt, Prof. Dr. Hannes Lichte, Dr. Daniel Wolf and Prof. Dr. Thomas Doert

      Article first published online: 23 NOV 2012 | DOI: 10.1002/ange.201207333

      Thumbnail image of graphical abstract

      Eine feine Balance zwischen polyanionischen Te-Te-Bindungen neben Cu-Cu- und Cu-Te-Mehrzentren-Wechselwirkungen bestimmt die Bindungssituation in der modulierten Struktur von CuTe. Moduliertes CuTe vereint somit typische Bindungseigenschaften von polyanionischen und von metallreichen Verbindungen.

    5. Diphenol-Synthese

      Das Acetal-Konzept: regioselektiver Zugang zu ortho,ortho-Diphenolen über Dibenzo-1,3-dioxepine (pages 899–903)

      Dr. Kye-Simeon Masters and Prof. Dr. Stefan Bräse

      Article first published online: 23 NOV 2012 | DOI: 10.1002/ange.201207485

      Thumbnail image of graphical abstract

      Auf herkömmlichem Wege ist das ortho,ortho-Biphenol-Strukturelement meist nur schwierig zu erhältlich, es findet sich jedoch in vielen Polyphenol-Naturstoffen sowie in synthetisch nützlichen chiralen Verbindungen wie Binol, Vapol und Vanol. Ausgehend von acetalverbrückten Diphenylethern gelingt die Cyclisierung über eine erst kürzlich entdeckte radikalische Methode. Anschließende Hydrolyse des Dibenzo-1,3-dioxepins liefert die gewünschten Produkte.

    6. Kupferperoxidokomplexe

      Charakterisierung eines makrocyclischen “end-on”-Peroxidokupferkomplexes (pages 904–907)

      Tobias Hoppe, Stefan Schaub, Jonathan Becker, Dr. Christian Würtele and Prof. Dr. Siegfried Schindler

      Article first published online: 23 NOV 2012 | DOI: 10.1002/ange.201205663

      Thumbnail image of graphical abstract

      30 Jahre später: Der zweikernige Kupferperoxidokomplex [(tet b)CuO2Cu(tet b)]2+ (siehe Bild; gelb Cu, rot O, rosa N; tet b=rac-5,5,7,12,12,14-Hexamethyl-1,4,8,11-tetraazacyclotetradecan) ist das erste Beispiel eines strukturell charakterisierten Kupferperoxidokomplexes mit einem makrocyclischen Liganden. Mit der Synthese dieses auch bei Raumtemperatur stabilen Komplexes wurden 30 Jahre zurückliegende Studien von Valentine et al. bestätigt und fortgeführt.

    7. Gold(III)-Olefin-Komplexe

      Gold(III)-Olefin-Komplexe (pages 908–911)

      Dr. Nicky Savjani, Dragoş-Adrian Roşca, Dr. Mark Schormann and Prof. Dr. Manfred Bochmann

      Article first published online: 23 NOV 2012 | DOI: 10.1002/ange.201208356

      Thumbnail image of graphical abstract

      Das Zeisesche Salz bekommt Gesellschaft: 185 Jahre nach dem ersten Bericht über den wohlbekannten Platin-Ethylen-Komplex konnten erstmals isoelektronische Olefinkomplexe von Gold(III) hergestellt werden (siehe Struktur). Die kationischen Komplexe sind empfindlich gegen nucleophile Angriffe, und die Struktur eines der Produkte lässt auf AuIII-Ag-Wechselwirkungen schließen.

    8. Asymmetrische Katalyse

      Palladium/Chiral Amine Co-catalyzed Enantioselective β-Arylation of α,β-Unsaturated Aldehydes (pages 912–916)

      Prof. Dr. Ismail Ibrahem, Dr. Guangning Ma, Samson Afewerki and Prof. Dr. Armando Córdova

      Article first published online: 23 NOV 2012 | DOI: 10.1002/ange.201208634

      Thumbnail image of graphical abstract

      Eine Kombination aus Palladium und einem einfachen chiralen Amin als Cokatalysatoren wird für die enantioselektive konjugierte Addition von Arylboronsäuren an α,β-ungesättigte Aldehyde genutzt (siehe Schema). Den präparativen Nutzen dieser cokatalysierten Reaktion belegen die kurzen Totalsynthesen von (R)-(−)-Curcumen and 4-Aryl-2-onen.

    9. C-C-Aktivierung

      Highly Chemoselective Carbon[BOND]Carbon σ-Bond Activation: Nickel/Lewis Acid Catalyzed Polyfluoroarylcyanation of Alkynes (pages 917–921)

      Dr. Yasunori Minami, Hirofumi Yoshiyasu, Dr. Yoshiaki Nakao and Prof. Dr. Tamejiro Hiyama

      Article first published online: 20 NOV 2012 | DOI: 10.1002/ange.201207880

      Thumbnail image of graphical abstract

      Selektive C-C-Bindungsspaltung: Ein Katalysator aus Nickel(0)/DPEphos und BPh3 ist für die Addition von Polyfluorbenzonitrilen an Alkine über die selektive Aktivierung von C-CN-Bindungen in Gegenwart von C-H- und C-F-Bindungen hoch effektiv. Die Reaktion eignet sich für die sequenzielle Insertion von zwei verschiedenen Alkinen in C-CN- und C-H-Bindungen (siehe Schema).

    10. Methan-Aktivierung

      Vacuum Ultraviolet Photoionization Studies of PtCH2 and H-Pt-CH3: A Potential Energy Surface for the Pt+CH4 Reaction (pages 922–925)

      Prof. Manori Perera, Prof. Ricardo B. Metz, Dr. Oleg Kostko and Dr. Musahid Ahmed

      Article first published online: 29 NOV 2012 | DOI: 10.1002/ange.201207931

      Thumbnail image of graphical abstract

      Ist Ladung wichtig? Direkte Vakuum-UV-Messungen von Ionisierungsenergien zeigen, dass die C-H-Insertion von Pt unter Bildung von H-Pt-CH3 hochexotherm ist, während die Bildung von PtCH2+H2 leicht endotherm ist. Experimente und Spin-Bahn-DFT-Rechnungen zeigen überraschend ähnliche Energetiken für die Dehydrierung von Methan durch neutrales und kationisches Platin (rote Linien im Bild markieren experimentell bestimmte Energien).

    11. Indol-Funktionalisierung

      Regio- and Stereoselective Allylation and Crotylation of Indoles at C2 Through the Use of Potassium Organotrifluoroborate Salts (pages 926–929)

      Dr. Farhad Nowrouzi and Prof. Dr. Robert A. Batey

      Article first published online: 6 DEC 2012 | DOI: 10.1002/ange.201207978

      Thumbnail image of graphical abstract

      Eine praktische Methode für die Allylierung, Prenylierung, Propargylierung und diastereoselektive Crotylierung von Indolen ist deren Reaktion mit luft- und feuchtigkeitsstabilen Kaliumorganotrifluorboratreagentien (siehe Schema). Lewis-Säuren wie BF3⋅Et2O unterstützen die Addition, und 2-Allyl- und 2-Crotylindoline werden in hohen Ausbeuten und Diastereoselektivitäten erhalten.

    12. Schaltbare Materialien

      Co–NC–W and Fe–NC–W Electron-Transfer Channels for Thermal Bistability in Trimetallic {Fe6Co3[W(CN)8]6} Cyanido-Bridged Cluster (pages 930–934)

      Dr. Robert Podgajny, Szymon Chorazy, Dr. Wojciech Nitek, Dr. Michał Rams, Anna M. Majcher, Bartosz Marszałek, Dr. Jan Żukrowski, Prof. Dr. Czesław Kapusta and Prof. Dr. Barbara Sieklucka

      Article first published online: 26 NOV 2012 | DOI: 10.1002/ange.201208023

      Thumbnail image of graphical abstract

      Wo soll es hingehen? Der trimetallische Cyanid-verbrückte Fe6Co3W6-Cluster beherbergt zwei kooperierende Elektronentransferkanäle, WV–CN–HSCoII ⇄WIV–CN–LSCoIII und WV–CN–HSFeII ⇄WIV–CN–HSFeIII. {CoII3FeII6[WV(CN)8]6(MeOH)24}⋅x MeOH ist durch einen thermischen ladungstransferinduzierten Spinübergang erster Ordnung charakterisiert und zeigt Spinbistabilität, die von einer spezifischen Verteilung der Co- und Fe-Zentren hervorgerufen wird.

    13. Bioanorganische Chemie

      A Tetracarbene–Oxoiron(IV) Complex (pages 935–939)

      Steffen Meyer, Iris Klawitter, Dr. Serhiy Demeshko, Dr. Eckhard Bill and Prof. Dr. Franc Meyer

      Article first published online: 28 NOV 2012 | DOI: 10.1002/ange.201208044

      Thumbnail image of graphical abstract

      Bioinspirierte Organometallchemie: Eine Oxo-Eisen(IV)-Einheit wurde in einem makrocyclischen Tetracarben-Liganden eingefangen, womit dieses bioanorganische Schlüsselintermediat erstmalig in organometallischer Umgebung vorliegt (siehe Bild). Die hohe Stabilität des neuen Komplexes ermöglichte seine umfassende Charakterisierung, die die starke σ-Donor-Koordination des Tetracarbens widerspiegelt. Dies führt zu einem S=1-Grundzustand und ungewöhnlichen Eigenschaften der Oxo-Eisen(IV)-Spezies.

    14. Cycloaddition

      Regioselective Inter- and Intramolecular Formal [4+2] Cycloaddition of Cyclobutanones with Indoles and Total Synthesis of (±)-Aspidospermidine (pages 940–944)

      Mizuki Kawano, Takaaki Kiuchi, Shoko Negishi, Hiroyuki Tanaka, Takaya Hoshikawa, Prof. Dr. Jun-ichi Matsuo and Prof. Dr. Hiroyuki Ishibashi

      Article first published online: 26 NOV 2012 | DOI: 10.1002/ange.201206734

      Thumbnail image of graphical abstract

      Auf die eine oder andere Weise: Eine formale [4+2]-Cycloaddition zwischen verschiedenen Cyclobutanonen und Indolen wird durch Lewis-Säuren effizient katalysiert (siehe Schema). Die Regioselektivität der Reaktion konnte so gesteuert werden, dass jedes der beiden möglichen Regioisomere eines Cycloaddukts selektiv gebildet wurde. Die Nützlichkeit dieser Reaktion wurde in der Totalsynthese von Hydrocarbazol-Naturstoffen demonstriert.

    15. Synthesemethoden

      Rational Synthesis for All All-Homocalixarenes (pages 945–949)

      Dr. Alexander V. Predeus, Dr. Vijay Gopalsamuthiram, Dr. Richard J. Staples and Prof. William D. Wulff

      Article first published online: 26 NOV 2012 | DOI: 10.1002/ange.201206785

      Thumbnail image of graphical abstract

      Alle Größen im Angebot: Die Synthese von Homocalixarenen aller Größen gelang über einen dreifachen Ringschluss von Bis(carbenkomplexen) mit Diinen (siehe Schema). Diese Strategie sollte prinzipiell einen Zugang zu allen Homocalixarenen eröffnen. Wie universell der Ansatz ist, wird durch die Synthese eines pyrrolhaltigen Calixarens demonstriert.

    16. Photokatalyse

      A Visible-Light-Harvesting Assembly with a Sulfocalixarene Linker between Dyes and a Pt-TiO2 Photocatalyst (pages 950–953)

      Dr. Takashi Kamegawa, Sachiyo Matsuura, Hiroki Seto and Prof. Dr. Hiromi Yamashita

      Article first published online: 29 NOV 2012 | DOI: 10.1002/ange.201206839

      Thumbnail image of graphical abstract

      Die Verankerung kationischer Farbstoffmoleküle (Thiazolorange, TO) auf Pt-TiO2 zur Bildung einer Sammeleinheit für sichtbares Licht gelang durch Modifikation der Pt-TiO2-Oberfläche mit 4-Sulfocalix[4]aren als Linker, was Oberflächenkomplexe lieferte (siehe Bild). Dieses heterogene System ist ein effizienter Photokatalysator für die Wasserstofferzeugung in Gegenwart eines Opferreagens (TEOA=Triethanolamin).

    17. Biomimetische Modelle

      Aromatic Ring Cleavage of 2-Amino-4-tert-butylphenol by a Nonheme Iron(II) Complex: Functional Model of 2-Aminophenol Dioxygenases (pages 954–958)

      Biswarup Chakraborty and Dr. Tapan Kanti Paine

      Article first published online: 29 NOV 2012 | DOI: 10.1002/ange.201206922

      Thumbnail image of graphical abstract

      Biomimetische Spaltung aromatischer Ringe: Der Eisen(II)-2-Aminophenolat-Komplex (siehe Bild, rechts) mit vierzähnigem Liganden reagiert mit Sauerstoff, um die aromatische C-C-Bindung in 2-Amino-4-tert-butylphenolat zu spalten und dabei 4-tert-Butyl-2-picolinat zu bilden. Der Komplex repräsentiert damit ein funktionales Modell der 2-Aminophenol-1,6-dioxygenase (APD) und 3-Hydroxyanthranilat-3,4-dioxygenase (HAD).

    18. Elektronenleitung in Bakterienfilmen

      Spectroscopic Slicing to Reveal Internal Redox Gradients in Electricity-Producing Biofilms (pages 959–962)

      Luciana Robuschi, Dr. J. Pablo Tomba, Germán D. Schrott, P. Sebastián Bonanni, P. Mariela Desimone and Dr. Juan Pablo Busalmen

      Article first published online: 26 NOV 2012 | DOI: 10.1002/ange.201205440

      Thumbnail image of graphical abstract

      Bakterien unter Strom: Konfokale Raman-Mikroskopie und eine 3D-Strukturanalyse wurden genutzt, um Redoxgradienten in Strom produzierenden Biofilmen in vivo zu untersuchen. Der Ansatz liefert wichtige neue Informationen über den Mechanismus der Elektronenleitung in diesen Systemen.

    19. Helicale Strukturen

      Single Helicates of Dipalladium(II) Hexapyrroles: Helicity Induction and Redox Tuning of Chiroptical Properties (pages 963–966)

      Chaolu Eerdun, Satoshi Hisanaga and Prof. Jun-ichiro Setsune

      Article first published online: 28 NOV 2012 | DOI: 10.1002/ange.201207113

      Thumbnail image of graphical abstract

      Hexapyrrol-α,ω-dialdehyd mit acht Donoratomen lieferte ein Dipalladium(II)-Einzelhelicat (Pd rosa, O rot, N blau). Ein schneller Wechsel zwischen den beiden Helixrichtungen wurde durch Iminbildung an den endständigen Aldehydeinheiten mit (R)-(−)-1-Cyclohexylethylamin verlangsamt, was die P-helicale Schraube in enormem Überschuss ergab. Dieses stabile zweikernige Einzelhelicat ändert seine chiroptischen Eigenschaften redoxgesteuert reversibel.

    20. Aren-Alkylierung

      Sterically Controlled Alkylation of Arenes through Iridium-Catalyzed C[BOND]H Borylation (pages 967–971)

      Daniel W. Robbins and Prof. John F. Hartwig

      Article first published online: 11 DEC 2012 | DOI: 10.1002/ange.201208203

      Thumbnail image of graphical abstract

      Komplementäre Chemie: Eine Ein-Topf-Methode für die regioselektive Alkylierung von Arenen wurde entwickelt. Die sterisch gesteuerte Reaktion verläuft über eine Ir-katalysierte C-H-Borylierung, an die sich eine Pd- oder Ni-katalysierte Kupplung mit Alkyl-Elektrophilen anschließt. Die Selektivität ist komplementär zur typischen Friedel-Crafts-Alkylierung: Eine Bandbreite verschiedener Arene wurde in guten Ausbeuten meta-selektiv alkyliert.

    21. Synthesemethoden

      Straightforward Synthetic Access to gem-Diaurated and Digold σ,π-Acetylide Species (pages 972–976)

      Adrián Gómez-Suárez, Stéphanie Dupuy, Prof. Dr. Alexandra M. Z. Slawin and Prof. Dr. Steven P. Nolan

      Article first published online: 23 NOV 2012 | DOI: 10.1002/ange.201208234

      Thumbnail image of graphical abstract

      Je mehr, desto besser: Auf der Grundlage früherer Studien zur Synthese von Organogold-Komplexen mit [Au(IPr)(OH)] wurde nun eine einfache Methode für die Bildung von gem-diaurierten und σ,π-Acetylid-Spezies entwickelt. Deren Synthese verläuft über einen zweikernigen Gold-Hydroxid-Komplex [{Au(IPr)}2(μ-OH)][BF4] (siehe Schema).

    22. Asymmetric Catalysis

      Chiral Phosphine Catalyzed Asymmetric Michael Addition of Oxindoles (pages 977–981)

      Fangrui Zhong, Xiaowei Dou, Xiaoyu Han, Weijun Yao, Qiang Zhu, Prof. Dr. Yuezhong Meng and Prof. Dr. Yixin Lu

      Article first published online: 7 DEC 2012 | DOI: 10.1002/ange.201208285

      Thumbnail image of graphical abstract

      Difunktionelle Phosphane, die von Aminosäuren abgeleitet sind, katalysieren die asymmetrische Michael-Addition 3-substituierter Oxindole an aktivierte Alkene (siehe Schema). Biologisch relevante chirale 3,3-disubstituierte Oxindole werden somit in hohen Ausbeuten und mit exzellenten Enantioselektivitäten aus 3-Aryl- und 3-Alkyl-substituierten Oxindolen und verschiedenen Alkenen hergestellt.

    23. Asymmetrische Synthese

      A Concise Assembly of Electron-Deficient 2,4-Dienes and 2,4-Dienals: Regio- and Stereoselective exo-Diels–Alder and Redox Reactions through Sequential Amine and Carbene Catalysis (pages 982–985)

      Chao Ma, Zhi-Jun Jia, Jing-Xin Liu, Qing-Qing Zhou, Dr. Lin Dong and Prof. Dr. Ying-Chun Chen

      Article first published online: 29 NOV 2012 | DOI: 10.1002/ange.201208349

      Thumbnail image of graphical abstract

      Trienamin-Aktivierung wurde für die Entwicklung einer γ,δ-regioselektiven Diels-Alder-Reaktion mit elektronenarmen β-substituierten 2,4-Dienen und 2,4-Dienalen genutzt. Die resultierenden multifunktionellen Cycloaddukte enthalten perfekt positionierte funktionelle Gruppen, wodurch ein 1,5-Hydridtransfer von der C-H-Gruppe eines Aldehyds an ein aktiviertes Alken unter sequenzieller Katalyse eines Carbens ermöglicht wird (siehe Schema).

    24. Naturstoffe

      Asymmetric Total Synthesis of Leucosceptroid B (pages 986–989)

      Xuan Huang, Liqiang Song, Jiao Xu, Guili Zhu and Prof. Dr. Bo Liu

      Article first published online: 11 DEC 2012 | DOI: 10.1002/ange.201208687

      Thumbnail image of graphical abstract

      Weniger stabil, aber natürlich: Die asymmetrische Totalsynthese von Leucosceptroid B (siehe Schema) gelang in 19 Schritten. Dieser Naturstoff erweist sich als thermodynamisch weniger stabil als sein C11-Epimer, das ein synthetisches Intermediat ist. Die Synthese zeichnet sich durch ein hohes Maß an Flexibilität aus, was ihre Anwendung auf die Herstellung eines breiten Spektrums natürlicher Derivate ermöglicht.

    25. Dynamische Materialien

      Thermoresponsive Dynamic Covalent Single-Chain Polymer Nanoparticles Reversibly Transform into a Hydrogel (pages 990–993)

      Daniel E. Whitaker, Clare S. Mahon and Dr. David A. Fulton

      Article first published online: 6 DEC 2012 | DOI: 10.1002/ange.201207953

      Thumbnail image of graphical abstract

      Sol und Gel im Wechselspiel: Polymernanopartikel können reversibel in ein chemisch vernetztes Hydrogel umgewandelt werden. Erhitzen löst die Aggregation der Polymerketten aus, und die dynamische Natur der kovalenten Vernetzungen sorgt dafür, dass sich die Polymerketten zu einem Hydrogel-Gerüst umorganisieren können.

    26. Rotaxane

      Heterolytic Activation of H2 Using a Mechanically Interlocked Molecule as a Frustrated Lewis Base (pages 994–997)

      Christopher B. Caputo, Dr. Kelong Zhu, V. Nicholas Vukotic, Prof. Stephen J. Loeb and Prof. Douglas W. Stephan

      Article first published online: 26 NOV 2012 | DOI: 10.1002/ange.201207783

      Thumbnail image of graphical abstract

      Frustrierend: Eine sterisch nicht eingeschränkte Anilin-Base (links im Bild) kann durch Überführung in ein [2]Rotaxan (rechts) in eine sperrige Lewis-Base umgewandelt werden. Dieser Lewis-basische Donor ist von einem makrocyclischen Ring geschützt und zeigt die Reaktivität von frustrierten Lewis-Paaren (z.B. Aktivierung von H2(g)) ohne direkte kovalente Modifikation zur Erhöhung der Sperrigkeit.

    27. Elektrokatalyse

      Towards More Active and Stable Electrocatalysts for Formic Acid Electrooxidation: Antimony-Decorated Octahedral Platinum Nanoparticles (pages 998–1001)

      Dr. Francisco J. Vidal-Iglesias, Dr. Ana López-Cudero, Dr. José Solla-Gullón and Prof. Juan M. Feliu

      Article first published online: 23 NOV 2012 | DOI: 10.1002/ange.201207517

      Thumbnail image of graphical abstract

      Formsache: Oktaedrische Pt-Nanopartikel mit Sb-Atomen an der Oberfläche wurden hergestellt und in der elektrokatalytischen Oxidation von Ameisensäure getestet. Bei einer Spannung von 0.2 V zeigten die Nanopartikel hohe und stabile Stromdichten sowie einen 35-, fünf- bzw. achtfach höheren Oxidationsstrom als Sb-freie oktaedrische sowie Sb-dekorierte sphärische und würfelförmige Nanopartikel.

    28. Nanopartikel

      Ligand-Shell-Directed Assembly and Depolymerization of Patchy Nanoparticles (pages 1002–1006)

      Offer Zeiri, Dr. Yifeng Wang, Alevtina Neyman, Prof. Francesco Stellacci and Prof. Ira A. Weinstock

      Article first published online: 23 NOV 2012 | DOI: 10.1002/ange.201207177

      Thumbnail image of graphical abstract

      Insertion von kationischen Alkanthiolen (HS(CH2)11N(CH3)3+, cyan) zwischen schützenden Polyoxometallat-Liganden (α-AlW11O399−, blau) und den Oberflächen von Goldnanopartikeln ergibt „zwitterionische“ Partikel mit heterogener Oberfläche („patchy nanoparticles“, PNs). Deren Hüllenstruktur und Zusammenlagerungseigenschaften variieren mit der Partikelgröße während In-situ-Modifikationen, die zu bisher in PNs nicht beobachteten Dreikomponenten-Kern-Schale-Aggregaten führen.

    29. Farbstoffsolarzellen

      Using Orbital Symmetry to Minimize Charge Recombination in Dye-Sensitized Solar Cells (pages 1007–1009)

      Emanuele Maggio, Dr. Natalia Martsinovich and Prof. Alessandro Troisi

      Article first published online: 28 NOV 2012 | DOI: 10.1002/ange.201205184

      Thumbnail image of graphical abstract

      Gezielt entworfene symmetrische Farbstoffe können dazu verwendet werden, die Ladungsrekombination in Farbstoffsolarzellen um zwei bis drei Zehnerpotenzen zu verlangsamen. Vermittelt eine konjugierte Brücke die elektronische Kopplung zwischen der Elektrode und dem Farbstoff, so können Systeme entworfen werden, in denen das HOMO nicht an den Halbleiter gekoppelt ist.

    30. Biosensoren

      Enzyme-Encapsulating Quantum Dot Hydrogels and Xerogels as Biosensors: Multifunctional Platforms for Both Biocatalysis and Fluorescent Probing (pages 1010–1013)

      Dr. Jipei Yuan, Dr. Dan Wen, Dr. Nikolai Gaponik and Prof. Alexander Eychmüller

      Article first published online: 22 NOV 2012 | DOI: 10.1002/ange.201205791

      Thumbnail image of graphical abstract

      Gefangen: Bei der Selbstassoziation von CdTe-Quantenpunkten (QDs; orange im Bild) in Phosphatpuffer wurden Enzyme (blau) in den CdTe-QD-Hydrogelen verkapselt. Diese QD-Hydrogele mit Enzymen haben sowohl eine Biokatalyse-Einheit als auch eine fluoreszierende Signaleinheit und wurden als multifunktionelle Plattform für die Entwicklung optischer Biosensoren genutzt.

    31. Nanokristalle

      Selective Placement of Faceted Metal Tips on Semiconductor Nanorods (pages 1014–1016)

      Hendrik Schlicke, Dr. Debraj Ghosh, Lam-Kiu Fong, Dr. Huolin L. Xin, Dr. Haimei Zheng and Prof. A. Paul Alivisatos

      Article first published online: 28 NOV 2012 | DOI: 10.1002/ange.201205958

      Thumbnail image of graphical abstract

      Auf die Spitze getrieben: Kohlenmonoxid wurde dazu verwendet, facettierte würfelähnliche Platinspitzen auf Halbleiternanostäbchen zu erzeugen (siehe Schema). Diese neuartigen Hybridstrukturen zeichnen sich durch einen zuvor unerreichten Grad an präparativer Kontrolle aus und könnten es ermöglichen, die katalytische Aktivität nanoskaliger Photokatalysatoren mithilfe von definierter Facettierung zu steuern.

    32. Konjugation

      Cross-Hyperconjugation: An Unexplored Orbital Interaction between π-Conjugated and Saturated Molecular Segments (pages 1017–1021)

      Rikard Emanuelsson, Dr. Andreas Wallner, Eugene A. M. Ng, Prof. Joshua R. Smith, Dr. Djawed Nauroozi, Dr. Sascha Ott and Dr. Henrik Ottosson

      Article first published online: 26 NOV 2012 | DOI: 10.1002/ange.201206030

      Thumbnail image of graphical abstract

      Durchlässige Grenze: Moleküle, in denen gesättigte ER2-Einheiten (E=C oder Si, R=elektronenschiebende Gruppe) zwischen zwei konjugierten π-Systemen eingeschoben sind, zeigen ähnliche elektronische und optische Eigenschaften wie kreuzkonjugierte Moleküle (siehe Bild). Diese Kreuz-Hyperkonjugation bildet eine Alternative zur Kreuzkonjugation beim Entwurf von Molekülen für Nanostrukturen und Materialien.

    33. Photokatalyse

      A Highly Efficient Mononuclear Iridium Complex Photocatalyst for CO2 Reduction under Visible Light (pages 1022–1026)

      Dr. Shunsuke Sato, Dr. Takeshi Morikawa, Dr. Tsutomu Kajino and Prof. Osamu Ishitani

      Article first published online: 29 NOV 2012 | DOI: 10.1002/ange.201206137

      Thumbnail image of graphical abstract

      Einkernige Iridium(III)-Terpyridin(tpy)-2-Phenylpyridin(ppy)-Komplexe ([Ir(tpy)(R-ppy)Cl]) (R=H, Me, CF3) sind effiziente und selektive Photokatalysatoren für die CO2-Reduktion. Die Reaktion gelingt mit sichtbarem Licht in homogener und sogar in wasserhaltiger Lösung. Der effizienteste Photokatalysator ist [Ir(tpy)(Me-ppy)Cl], mit dem der CO-Umsatz mehr als 50 betrug und die Quantenausbeute bei 480 nm 0.21 war.

    34. Dichtefunktionalrechnungen

      Nitrogen Inversion Barriers Affect the N-Oxidation of Tertiary Alkylamines by Cytochromes P450 (pages 1027–1031)

      Dr. Patrik Rydberg, Martin S. Jørgensen, Dr. Thomas A. Jacobsen, Dr. Anne-Marie Jacobsen, Dr. Kim G. Madsen and Dr. Lars Olsen

      Article first published online: 28 NOV 2012 | DOI: 10.1002/ange.201206207

      Thumbnail image of graphical abstract

      Berechnet: Cytochrom-P450-Enzyme erleichtern verschiedenste Reaktionen. So können z. B. Amine entweder N-dealkyliert oder N-oxidiert werden – aber es ist schwierig zu begründen, welche dieser konkurrierenden Reaktionen stattfindet. Die Inversionsbarriere des Alkylamin-Stickstoffatoms scheint entscheidend für den Anteil an N-oxidiertem Produkt zu sein, der relativ zu Dealkylierungs- und Hydroxylierungsprodukten gebildet wird.

    35. Dynamische Gerüste

      Dynamic Structural Behavior and Anion-Responsive Tunable Luminescence of a Flexible Cationic Metal–Organic Framework (pages 1032–1036)

      Biplab Manna, Abhijeet K. Chaudhari, Biplab Joarder, Avishek Karmakar and Dr. Sujit K. Ghosh

      Article first published online: 5 DEC 2012 | DOI: 10.1002/ange.201206724

      Thumbnail image of graphical abstract

      Gast- und anionenabhängig: Strukturdynamik und Lumineszenz eines kationischen porösen Gerüsts (siehe Bild) wurden durch verschiedene Analysetechniken untersucht. Die Verbindung adsorbiert hydrophobe Gastmoleküle abhängig von ihrer Größe, tauscht leicht Anionen des Gerüsts und zeigt anionenabhängige Lumineszenz.

    36. Ruthenium-Katalyse

      One-Pot Ring-Closing Metathesis/1,3-Dipolar Cycloaddition through Assisted Tandem Ruthenium Catalysis: Synthesis of a Dye with Isoindolo[2,1-a]quinoline Structure (pages 1037–1041)

      Dr. Mitsuhiro Arisawa, Yuki Fujii, Hiroshige Kato, Dr. Hayato Fukuda, Dr. Takashi Matsumoto, Mika Ito, Dr. Hiroshi Abe, Dr. Yoshihiro Ito and Prof. Dr. Satoshi Shuto

      Article first published online: 29 NOV 2012 | DOI: 10.1002/ange.201206765

      Thumbnail image of graphical abstract

      Die Eintopf-Tandemreaktion von N-Alkyl-N-allyl-2-vinylanilin-Derivaten mit Benzo- oder Naphthochinonen und einem Ruthenium-Alkyliden-Katalysator führt zu Isoindolo[2,1-a]chinolinen (siehe Schema), deren Farben durch Austausch der Substituenten am heterocyclischen Kern verändert werden können. Die Reaktion bietet eine neue Methode zur Synthese π-konjugierter kleiner Moleküle aus einfachen Anilin-Derivaten.

    37. Gezielte Freisetzung

      You have full text access to this OnlineOpen article
      Light-Triggered Sequence-Specific Cargo Release from DNA Block Copolymer–Lipid Vesicles (pages 1042–1046)

      Dr. Alberto Rodríguez-Pulido, Alina I. Kondrachuk, Dr. Deepak K. Prusty, Jia Gao, Prof. Dr. Maria A. Loi and Prof. Dr. Andreas Herrmann

      Article first published online: 26 OCT 2012 | DOI: 10.1002/ange.201206783

      Thumbnail image of graphical abstract

      Vesikelknacker: Funktionalisierte Nanocontainer, die durch den stabilen Einbau von DNA-Blockcopolymeren aus 22mer-Oligonucleotiden und PPO in Lipidvesikel entstehen, werden vorgestellt. Aus diesen Vesikeln können sequenzspezifisch Moleküle freigesetzt werden, indem sie mit einem Oligonucleotid-Photosensibilisator hybridisiert werden, was die Bildung von Singulettsauerstoff bei Bestrahlung ermöglicht und so die Freisetzung des Inhalts auslöst.

    38. Stereodynamik

      Orientation Effect in the Low-Energy Electron Attachment to the Apolar Carbon Tetrafluoride Molecule (pages 1047–1050)

      Lei Xia, Xian-Jin Zeng, Hong-Kai Li, Bin Wu and Prof. Dr. Shan Xi Tian

      Article first published online: 26 NOV 2012 | DOI: 10.1002/ange.201206948

      Thumbnail image of graphical abstract

      Beim Einfangen von Elektronen mit einem antibindenden Kohlenstoff-Fluor-σ*-Orbital werden nach Anlagerung des Elektrons an CF4 Vektorkorrelationen der Fragmente F und CF3 bzw. F und CF3 für zwei komplementären Dissoziationspfade erhalten. Ein Orientierungseffekt bei der Elektronenanlagerung wird mit Geschwindigkeitsbildgebung beobachtet (siehe Bild).

    39. Systemchemie

      Transformations within a Network of Cadmium Architectures (pages 1051–1055)

      Wenjing Meng, Dr. Tanya K. Ronson, Dr. Jack K. Clegg and Dr. Jonathan R. Nitschke

      Article first published online: 13 DEC 2012 | DOI: 10.1002/ange.201206990

      Thumbnail image of graphical abstract

      Dynamisch: Ein linearer Dialdehyd, CdII-Ionen und verschiedene Amine wurden zum Aufbau mehrerer Architekturen genutzt, darunter ein M2L34+-Tripelhelicat, ein M3L36+-Dreieck, ein M4L8+-Kryptat und ein hexagonales M12L1824+-Prisma. Diese Strukturen konnten durch Iminaustausch, Zugabe eines Templats oder Änderung des pH-Werts der Lösung in ein komplexes Netzwerk überführt werden.

    40. Perdeuterierung von Proteinen

      Near-Atomic Resolution Neutron Crystallography on Perdeuterated Pyrococcus furiosus Rubredoxin: Implication of Hydronium Ions and Protonation State Equilibria in Redox Changes (pages 1056–1059)

      Dr. M. G. Cuypers, Dr. S. A. Mason, Dr. M. P. Blakeley, Prof. E. P. Mitchell, Dr. M. Haertlein and Prof. V. Trevor Forsyth

      Article first published online: 6 DEC 2012 | DOI: 10.1002/ange.201207071

      Thumbnail image of graphical abstract

      Neutronenkristallographie mit fast atomarer Auflösung an der reduzierten und der oxidierten Form von perdeuteriertem Pyrococcus-furiosus-Rubredoxin, einem kleinen Eisen-Schwefel-Redoxprotein mit bemerkenswerter Thermostabilität wird vorgestellt. Hydroniumionen könnten in beiden Formen eine zentrale Rolle bei der Protonierung und bei Ladungstransferprozessen spielen. Bild: Gesamtstruktur mit D3O+-Ionen (rote und graue Moleküle in Kugel-Stab-Darstellung).

    41. Sauerstoffreduktionskatalysatoren

      A Highly Efficient Electrocatalyst for the Oxygen Reduction Reaction: N-Doped Ketjenblack Incorporated into Fe/Fe3C-Functionalized Melamine Foam (pages 1060–1064)

      Jang-Soo Lee, Gi Su Park, Sun Tai Kim, Prof. Dr. Meilin Liu and Prof. Dr. Jaephil Cho

      Article first published online: 28 NOV 2012 | DOI: 10.1002/ange.201207193

      Thumbnail image of graphical abstract

      Die Tetrapodenstruktur eines Wellenbrechers diente als Inspiration für die Synthese eines hocheffizienten Elektrokatalysators der Sauerstoffreduktion (ORR) aus preiswertem kommerziellem Melaminschaum und dem Ruß Ketjenblack. Seine Porosität erleichtert den Stofftransport, und der N-dotierte Ketjenblack sowie die Fe/Fe3C-funktionalisierte Gerüstoberfläche verstärken die ORR-Aktivität drastisch.

    42. Flüssigkristalle

      Amphiphilic Design of a Discotic Liquid-Crystalline Molecule for Dipole Manipulation: Hierarchical Columnar Assemblies with a 2D Superlattice Structure (pages 1065–1068)

      Ming-Che Yeh, Yu-Lou Su, Mei-Chun Tzeng, Prof. Dr. Chi Wi Ong, Dr. Takashi Kajitani, Dr. Hideo Enozawa, Prof. Dr. Masaki Takata, Dr. Yoshiko Koizumi, Dr. Akinori Saeki, Prof. Dr. Shu Seki and Prof. Dr. Takanori Fukushima

      Article first published online: 26 NOV 2012 | DOI: 10.1002/ange.201207708

      Thumbnail image of graphical abstract

      Ein flüssigkristallines Dibenzophenazin, das zur Erzeugung eines großen Dipolmoments in eine gestapelte Kopf-Kopf-Anordnung gezwungen wurde, behielt diese Anordnung auch bei der Selbstorganisation in ein hexagonales 2D-Übergitter bei (siehe Bild). Auf diese Weise waren der Nettodipol und die Kontaktfläche zwischen unvermischbaren Seitenketten minimiert. Die homöotrope Ausrichtung des Selbstorganisats auf Glas führte zu einem gerichteten Ladungstransport.

    43. Photokatalyse

      Chlorine-Radical-Mediated Photocatalytic Activation of C[BOND]H Bonds with Visible Light (pages 1069–1073)

      Dr. Rusheng Yuan, Shaolong Fan, Huaxi Zhou, Dr. Zhengxin Ding, Dr. Sen Lin, Prof. Dr. Zhaohui Li, Dr. Zizhong Zhang, Dr. Chao Xu, Prof. Ling Wu, Prof. Xuxu Wang and Prof. Xianzhi Fu

      Article first published online: 26 NOV 2012 | DOI: 10.1002/ange.201207904

      Thumbnail image of graphical abstract

      Schonende Behandlung: Eine photokatalytische Reaktion unter Beteiligung von Cl-Radikalen, die aus chloriertem BiOBr/TiO2 unter Bestrahlung mit sichtbarem Licht entstehen, ermöglicht die selektive Umwandlung von Alkanen in funktionalisierte Produkte durch die Bildung von C-O- und C-C-Bindungen (siehe Schema). Der Prozess bietet eine nachhaltige Strategie für die C-H-Funktionalisierung unter milden Bedingungen.

    44. Metallfreie Alkanaktivierung

      Carbon–Carbon Bond Activation in Saturated Hydrocarbons by Field-Assisted Nitrogen Fixation (pages 1074–1077)

      Guangtao Li, Dr. Xin Li, Prof. Zheng Ouyang and Prof. R. Graham Cooks

      Article first published online: 26 NOV 2012 | DOI: 10.1002/ange.201207997

      Thumbnail image of graphical abstract

      Funktionalisierung von Alkanen: Wachse, die sich auf elektrisch geladenen Oberflächen befinden, gehen eine C-C-Bindungsfunktionalisierung mit Stickstoff ein und bilden Imine. Die Produkte werden online mittels Massenspektrometrie charakterisiert oder gesammelt und offline mit Raman-Spektroskopie untersucht (siehe Bild).

    45. Aromatizität

      Ruthenocenoporphyrinoids: Conformation Determines Macrocyclic π Conjugation Transmitted Across a d-Electron Metallocene (pages 1078–1082)

      Irena Grocka, Prof. Lechosław Latos-Grażyński and Dr. Marcin Stępień

      Article first published online: 28 NOV 2012 | DOI: 10.1002/ange.201208289

      Thumbnail image of graphical abstract

      Alles hängt an Ru: Die Gelenk-artige Flexibilität der Ruthenocengruppe spielt eine entscheidende Rolle für die Aromatizität des gezeigten Ruthenocenoporphyrinoids: Dessen synperiplanare Konformation ist aromatisch, während die antiklinale (ekliptische) Konformation antiaromatisch ist (siehe Bild).

    46. Molekulare Drähte

      Electrical Switching Behavior of a [60]Fullerene-Based Molecular Wire Encapsulated in a Syndiotactic Poly(methyl methacrylate) Helical Cavity (pages 1083–1087)

      Dr. Shengli Qi, Dr. Hiroki Iida, Dr. Lili Liu, Prof. Stephan Irle, Prof. Wenping Hu and Prof. Eiji Yashima

      Article first published online: 13 DEC 2012 | DOI: 10.1002/ange.201208481

      Thumbnail image of graphical abstract

      Ein helikales Poly(methylmethacrylat) verkapselt C60-Moleküle im Helixinneren unter Bildung eines supramolekularen molekularen Drahts. Sandwich-Elemente mit diesen molekularen Drähten in der aktiven Schicht wirken als irreversible elektrische Schalter. Rechnungen zufolge kommt es bei der Ladungsinjektion in die C60-Drähte zu einer heftigen Coulomb-Explosion, was den beobachteten irreversiblen Vorgang erklären würde.

SEARCH

SEARCH BY CITATION