Angewandte Chemie

Cover image for Vol. 125 Issue 4

January 21, 2013

Volume 125, Issue 4

Pages 1091–1371

  1. Titelbilder

    1. Top of page
    2. Titelbilder
    3. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    4. News
    5. Autoren-Profil
    6. Nachrichten
    7. Buchbesprechung
    8. Highlight
    9. Essay
    10. Kurzaufsatz
    11. Aufsatz
    12. Zuschriften
    1. You have free access to this content
      Titelbild: MRI Visualization of Melanoma Cells by Targeting Overexpressed Sialic Acid with a GdIII-dota-en-pba Imaging Reporter (Angew. Chem. 4/2013) (page 1091)

      Dr. Simonetta Geninatti Crich, Diego Alberti, Ibolya Szabo, Prof. Silvio Aime and Dr. Kristina Djanashvili

      Version of Record online: 15 JAN 2013 | DOI: 10.1002/ange.201209491

      Thumbnail image of graphical abstract

      Die Erkennung von Tumoren gelingt durch die dynamische Bildung von cyclischen Boronatestern zwischen der Diolgruppe des überexprimierten Markers Sialinsäure und einem an Phenylboronsäure (pba) bindenden Vektor. K. Djanashvili et al. demonstrieren in ihrer Zuschrift auf S. 1199 ff. eine MRI-Signalverstärkung am Tumor als Ergebnis der Anreicherung und verlängerten Retention eines an [GdIII(dota)(en)(pba)] bindenden Kontrastmittels nach dessen intravenöser Injektion in ein MelanomXenograft der Maus.

    2. You have free access to this content
      Innentitelbild: Room Temperature Magnetic Detection of Spin Switching in Nanosized Spin-Crossover Materials (Angew. Chem. 4/2013) (page 1092)

      Dr. Tran Quang Hung, Dr. Ferial Terki, Dr. Souleymane Kamara, Mourad Dehbaoui, Prof. Salam Charar, Brajalal Sinha, Prof. CheolGi Kim, Dr. Philippe Gandit, Il'ya A. Gural'skiy, Dr. Gabor Molnar, Dr. Lionel Salmon, Dr. Helena J. Shepherd and Dr. Azzedine Bousseksou

      Version of Record online: 15 JAN 2013 | DOI: 10.1002/ange.201209859

      Thumbnail image of graphical abstract

      Spin-Übergänge in nanoskaligen Materialien können mit einem hochempfindlichen Hybridsensor nachgewiesen werden, der anisotrope magnetoresistive Effekte und den planaren Hall-Effekt kombiniert. In ihrer Zuschrift auf S. 1223 ff. stellen F. Terki, C. G. Kim, A. Bousseksou und Mitarbeiter einen Prototyp dieses Sensors vor, den sie für magnetische Messungen auf der Nanometerebene nahe Raumtemperatur verwenden. Im Bild ist der Sensor nach der Abscheidung von Nanopartikeln eines Eisen(II)-Spin-Crossover-Komplexes skizziert.

    3. You have free access to this content
      Innenrücktitelbild: Quantum-Dot Fluorescence Lifetime Engineering with DNA Origami Constructs (Angew. Chem. 4/2013) (page 1373)

      Dr. Seung Hyeon Ko, Kan Du and Dr. J. Alexander Liddle

      Version of Record online: 2 JAN 2013 | DOI: 10.1002/ange.201209648

      Thumbnail image of graphical abstract

      Die Lebensdauer von Quantenpunkten kann durch Variation der geometrischen Konfiguration von Konjugaten aus Quantenpunkten (Qdots) und Goldnanopartikeln (AuNPs) auf DNA-Origamistrukturen beeinflusst werden. In ihrer Zuschrift auf S. 1231 ff. stellen J. A. Liddle et al. eine Strategie vor, mit der die Lebensdauer der Qdots manipuliert werden kann. Messungen mit einem 3D-Einzelmolekülortungssystem, bei denen die DNA-Struktur in ihrem natürlichen gelösten Zustand bleibt, zeigen, dass die Größe, die Anzahl und der Abstand der AuNPs entscheidende Faktoren sind.

    4. You have free access to this content
      Rücktitelbild: A Multispectroscopic Study of 3 d Orbitals in Cobalt Carboxylates: The High Sensitivity of 2p3d Resonant X-ray Emission Spectroscopy to the Ligand Field (Angew. Chem. 4/2013) (page 1374)

      Matti M. van Schooneveld, Robert W. Gosselink, Tamara M. Eggenhuisen, Mustafa Al Samarai, Dr. Claude Monney, Dr. Kejin J. Zhou, Dr. Thorsten Schmitt and Prof. Dr. Frank M. F. de Groot

      Version of Record online: 2 JAN 2013 | DOI: 10.1002/ange.201209561

      Thumbnail image of graphical abstract

      Die Koordination von 3d-Übergangsmetallionen ist entscheidend für viele chemische Reaktionen und das Verständnis ihrer Mechanismen. In der Zuschrift auf S. 1208 ff. zeigen M. M. van Schooneveld, F. M. F. de Groot et al. anhand von Cobalt(II)-carboxylaten, dass Synchroton-basierte 2p3d-Resonanz-Röntgenemissionsspektroskopie (RXES) eine genauere Bestimmung der Koordinationsumgebung von Metallionen ermöglicht als UV/Vis- und 2p-Röntgenabsorptionsspektroskopie.

  2. Graphisches Inhaltsverzeichnis

    1. Top of page
    2. Titelbilder
    3. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    4. News
    5. Autoren-Profil
    6. Nachrichten
    7. Buchbesprechung
    8. Highlight
    9. Essay
    10. Kurzaufsatz
    11. Aufsatz
    12. Zuschriften
  3. News

    1. Top of page
    2. Titelbilder
    3. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    4. News
    5. Autoren-Profil
    6. Nachrichten
    7. Buchbesprechung
    8. Highlight
    9. Essay
    10. Kurzaufsatz
    11. Aufsatz
    12. Zuschriften
  4. Autoren-Profil

    1. Top of page
    2. Titelbilder
    3. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    4. News
    5. Autoren-Profil
    6. Nachrichten
    7. Buchbesprechung
    8. Highlight
    9. Essay
    10. Kurzaufsatz
    11. Aufsatz
    12. Zuschriften
    1. Chao-Jun Li (page 1116)

      Version of Record online: 31 AUG 2012 | DOI: 10.1002/ange.201206331

      Thumbnail image of graphical abstract

      „Mein Lieblingsautor ist Lao Tzu. Nach was ich in einer Publikation als erstes schaue, ist der ,Blitz‘, der ein ,Aha‘ auslöst …“ Dies und mehr von und über Chao-Jun Li finden Sie auf Seite 1116.

  5. Nachrichten

    1. Top of page
    2. Titelbilder
    3. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    4. News
    5. Autoren-Profil
    6. Nachrichten
    7. Buchbesprechung
    8. Highlight
    9. Essay
    10. Kurzaufsatz
    11. Aufsatz
    12. Zuschriften
  6. Buchbesprechung

    1. Top of page
    2. Titelbilder
    3. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    4. News
    5. Autoren-Profil
    6. Nachrichten
    7. Buchbesprechung
    8. Highlight
    9. Essay
    10. Kurzaufsatz
    11. Aufsatz
    12. Zuschriften
    1. Discovering Chemistry with Natural Bond Orbitals. Von Frank Weinhold und Clark E. Landis. (page 1119)

      Jeremy Harvey

      Version of Record online: 13 DEC 2012 | DOI: 10.1002/ange.201208492

      Thumbnail image of graphical abstract

      John Wiley & Sons, Hoboken, 2012. 336 S., Broschur, 69.90 €.—ISBN 978-1118119969

  7. Highlight

    1. Top of page
    2. Titelbilder
    3. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    4. News
    5. Autoren-Profil
    6. Nachrichten
    7. Buchbesprechung
    8. Highlight
    9. Essay
    10. Kurzaufsatz
    11. Aufsatz
    12. Zuschriften
    1. Photoelektrochemie

      Auf dem Weg zur künstlichen Photosynthese – einfache Materialien und einfaches chemisches Systemdesign für Photoelektroden (pages 1120–1122)

      Prof. Dr. Markus Antonietti

      Version of Record online: 13 DEC 2012 | DOI: 10.1002/ange.201207937

      Thumbnail image of graphical abstract

      Einfach und gut müssen Systeme sein, die eine potenzielle Chance auf Marktanteile im Feld der nachhaltigen Energiegewinnung haben sollen. Auf dem Gebiet der Photoelektrochemie machen Photoelektroden aus Borarsenid einen Anfang: Sie können leicht aus den Elementen synthetisiert werden und wandeln Sonnenlicht in elektrischen Strom um.

  8. Essay

    1. Top of page
    2. Titelbilder
    3. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    4. News
    5. Autoren-Profil
    6. Nachrichten
    7. Buchbesprechung
    8. Highlight
    9. Essay
    10. Kurzaufsatz
    11. Aufsatz
    12. Zuschriften
    1. Mikrowellenchemie

      Mikrowelleneffekte in der organischen Synthese – Mythos oder Wirklichkeit? (pages 1124–1130)

      Prof. Dr. C. Oliver Kappe, Bartholomäus Pieber and Dr. Doris Dallinger

      Version of Record online: 7 DEC 2012 | DOI: 10.1002/ange.201204103

      Thumbnail image of graphical abstract

      Es ist keine Magie! Die Effekte, die bei Mikrowellen-bestrahlten chemischen Umwandlungen erzielt werden können, lassen sich in den meisten Fällen durch rein thermische Phänomene, die mit dem schnellen Aufheizen auf hohe Reaktionstemperaturen zusammenhängen, vernünftig erklären. Wie in diesem Essay erläutert, ist die Existenz der so genannten nichtthermischen oder spezifischen Mikrowelleneffekte höchst zweifelhaft.

  9. Kurzaufsatz

    1. Top of page
    2. Titelbilder
    3. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    4. News
    5. Autoren-Profil
    6. Nachrichten
    7. Buchbesprechung
    8. Highlight
    9. Essay
    10. Kurzaufsatz
    11. Aufsatz
    12. Zuschriften
    1. Nanostrukturen

      Biopolymere als vielseitige Ressource für die Nanochemie (pages 1132–1145)

      Dr. Zoe Schnepp

      Version of Record online: 13 DEC 2012 | DOI: 10.1002/ange.201206943

      Thumbnail image of graphical abstract

      Biomaterialien sind eine ergiebige Quelle für chemisch vielgestaltige Makromoleküle. Gegenwärtige Forschungen richten sich auf den chemischen Abbau dieser Moleküle zu Treibstoffen oder Ausgangsverbindungen für die Industrie, daneben aber auch auf ihren direkten Einsatz bei der Herstellung von Nanomaterialien.

  10. Aufsatz

    1. Top of page
    2. Titelbilder
    3. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    4. News
    5. Autoren-Profil
    6. Nachrichten
    7. Buchbesprechung
    8. Highlight
    9. Essay
    10. Kurzaufsatz
    11. Aufsatz
    12. Zuschriften
    1. Medizinische Chemie

      Alzheimersche Demenz, Cholesterin und Statine: Berührungspunkte wichtiger Stoffwechselwege (pages 1146–1158)

      Tiago Silva, José Teixeira, Prof. Fernando Remião and Prof. Fernanda Borges

      Version of Record online: 20 DEC 2012 | DOI: 10.1002/ange.201204964

      Thumbnail image of graphical abstract

      Cholesterin ist ein essentieller Bestandteil membranassoziierter Domänen (Lipidschollen), in denen die Biosynthese des neurotoxischen β-Amyloids abläuft. Statine können durch Hemmung der Cholesterinsynthese die Belastung des Zentralnervensystems mit Amyloid senken und damit effizient das Risiko verringern, Demenz oder Alzheimersche Krankheit zu entwickeln. Dieser Effekt wird stark durch die statinassoziierte Pleiotropie und ihre Auswirkungen auf Isoprenylierung und Neuroinflammation gestützt.

  11. Zuschriften

    1. Top of page
    2. Titelbilder
    3. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    4. News
    5. Autoren-Profil
    6. Nachrichten
    7. Buchbesprechung
    8. Highlight
    9. Essay
    10. Kurzaufsatz
    11. Aufsatz
    12. Zuschriften
    1. Hierarchische Aggregate

      An Unconventional Route to Hierarchically Ordered Block Copolymers on a Gradient Patterned Surface through Controlled Evaporative Self-Assembly (pages 1160–1165)

      Dr. Myunghwan Byun, Dr. Wei Han, Bo Li, Dr. Xukai Xin and Prof. Zhiqun Lin

      Version of Record online: 6 DEC 2012 | DOI: 10.1002/ange.201208421

      Thumbnail image of graphical abstract

      Eine chemisch gemusterte Oberfläche entsteht durch Selbstorganisation konzentrischer Polymerstreifen durch kontrollierte Verdunstung auf einem Si-Substrat, gefolgt von der Entfernung schwach gebundener Polymere. Das Ergebnis sind ultradünne Polymerstreifen mit Breitegradient (siehe Bild). Ein dünner Blockcopolymer-Film ordnete sich auf den Polymerstreifen zu hierarchischen Aggregaten an.

    2. Lanthanoide

      Breakdown of Crystallographic Site Symmetry in Lanthanide-Doped NaYF4 Crystals (pages 1166–1171)

      Dr. Datao Tu, Dr. Yongsheng Liu, Dr. Haomiao Zhu, Renfu Li, Dr. Liqin Liu and Prof. Dr. Xueyuan Chen

      Version of Record online: 6 DEC 2012 | DOI: 10.1002/ange.201208218

      Thumbnail image of graphical abstract

      Hochauflösende Photolumineszenzspektroskopie mit Eu3+ als Struktursonde offenbarte einen universalen Gittersymmetriebruch in Lanthanoid-dotierten fehlgeordneten Kristallen. Die spektrale Gittersymmetrie für Eu3+ sinkt von Oh nach Cs (oder C2) in α-NaYF4 und von C3h nach Cs in β-NaYF4. Die Ergebnisse wurden durch Kristallfeldrechnungen bestätigt.

    3. Photochemie

      Hole Trapping of G-Quartets in a G-Quadruplex (pages 1172–1176)

      Dr. Jungkweon Choi, Jongjin Park, Atsushi Tanaka, Dr. Man Jae Park, Dr. Yoon Jung Jang, Dr. Mamoru Fujitsuka, Prof. Dr. Seog K. Kim and Prof. Dr. Tetsuro Majima

      Version of Record online: 29 NOV 2012 | DOI: 10.1002/ange.201208149

      Thumbnail image of graphical abstract

      Löchereinfang: Der Transfer und das Einfangen von Löchern in einem G-Quadruplex wurden mit Laserblitzphotolyse und Pulsradiolyse untersucht. Die Ergebnisse zeigen, dass im G-Quadruplex zwischen Riboflavin und den G-Basen eine effiziente Ladungstrennung auftritt, weil die planaren G-Quartette Löcher exzellent einfangen können (siehe Bild).

    4. Kupferamyloidpeptide

      34 GHz Pulsed ENDOR Characterization of the Copper Coordination of an Amyloid β Peptide Relevant to Alzheimer’s Disease (pages 1177–1180)

      Donghun Kim, Nam Hee Kim and Dr. Sun Hee Kim

      Version of Record online: 3 DEC 2012 | DOI: 10.1002/ange.201208108

      Thumbnail image of graphical abstract

      Die Koordinationsweise des Kupfer(II)-Ions in CuII-Aβ(1–16) beim physiologischen pH-Wert wurde durch ENDOR-Spektroskopie (34 GHz) charakterisiert. Die Messungen mit 1H/2H-, 14N-, 17O- und 1H-ENDOR ergaben, dass der NH2-Rest von Asparaginsäure als äquatorialer Ligand an CuII gebunden ist, während ein Wassermolekül axial koordiniert (siehe Bild; Cu rosa, O rot, N blau).

    5. Polyketid-Biosynthese

      Substrate Specificity in Ketosynthase Domains from trans-AT Polyketide Synthases (pages 1181–1185)

      Matthew Jenner, Sarah Frank, Annette Kampa, Christoph Kohlhaas, Petra Pöplau, Dr. Geoff S. Briggs, Prof. Dr. Jörn Piel and Dr. Neil J. Oldham

      Version of Record online: 5 DEC 2012 | DOI: 10.1002/ange.201207690

      Thumbnail image of graphical abstract

      Nachbarschaftshilfe: Die Substratspezifitätsprofile für eine Serie von Ketosynthase(KS)-Domänen aus trans-AT-PKS wurden bestimmt. Die Ergebnisse zeigen, dass eine sterisch anspruchsvolle Aminosäure, die sich in Nachbarschaft zum Cys-Rest im aktiven Zentrum befindet, eine Spezifität für nicht-β-methylverzweigte Substrate verleiht (siehe Schema).

    6. Nanostrukturen

      Multifunctional Gold Nanorods with Ultrahigh Stability and Tunability for In Vivo Fluorescence Imaging, SERS Detection, and Photodynamic Therapy (pages 1186–1189)

      Yuan Zhang, Dr. Jun Qian, Dan Wang, Yalun Wang and Prof. Sailing He

      Version of Record online: 11 DEC 2012 | DOI: 10.1002/ange.201207909

      Thumbnail image of graphical abstract

      Goldnanostäbchen wurden mit Silica/Polymer-Multischichten versehen, die mit SERS- und Fluoreszenz-Agentien sowie Photosensibilisatoren dotiert sind. Die strukturellen und optischen Eigenschaften sind einstellbar und in Lösung und in vivo stabil. Eine SERS- und Fluoreszenz-Echtzeit-Detektionsmethode mit diesen Strukturen wurde zur Tumordetektion und dann zur photodynamischen Therapie (PDT) genutzt.

    7. Nanopartikel

      Quantitative Analysis of the Fate of Gold Nanocages In Vitro and In Vivo after Uptake by U87-MG Tumor Cells (pages 1190–1193)

      Dr. Eun Chul Cho, Yu Zhang, Xin Cai, Christine M. Moran, Prof. Lihong V. Wang and Prof. Younan Xia

      Version of Record online: 6 DEC 2012 | DOI: 10.1002/ange.201208096

      Thumbnail image of graphical abstract

      Nicht immer gleich: Wenn sich eine Gold-Nanokäfige enthaltende Mutterzelle teilt, werden die Nanopartikel nicht gleichmäßig auf die beiden Tochterzellen verteilt. Diese ungleichmäßige Verteilung der Nanopartikel sowie deren Ausscheidung aus den Zellen (siehe Bild) wurden sowohl in vitro als auch in vivo quantitativ mithilfe von Zweiphotonenmikroskopie bzw. photoakustischer Mikroskopie analysiert.

    8. Nanokompositäre Hydrogele

      Periodic Mesoporous Organosilica-Based Nanocomposite Hydrogels as Three-Dimensional Scaffolds (pages 1194–1198)

      Dr. Nermin Seda Kehr, Eko Adi Prasetyanto, Kathrin Benson, Bahar Ergün, Anzhela Galstyan and Prof. Hans-Joachim Galla

      Version of Record online: 3 DEC 2012 | DOI: 10.1002/ange.201206951

      Thumbnail image of graphical abstract

      Farbstoffbeladene periodische mesoporöse Organosilicatpartikel, die mit biologisch aktiven Molekülen funktionalisiert sind, wurden zur Herstellung eines nanokompositären Alginat-Hydrogels verwendet. Das partikelhaltige Hydrogel zeigte eine bis zu vierfach höhere Zellaffinität als einfaches Alginat-Hydrogel; die höhere Affinität wird sowohl durch die Nanopartikel selbst als auch durch ihre biologisch aktive Funktionalisierung verursacht.

    9. Bildgebungsagentien

      MRI Visualization of Melanoma Cells by Targeting Overexpressed Sialic Acid with a GdIII-dota-en-pba Imaging Reporter (pages 1199–1202)

      Dr. Simonetta Geninatti Crich, Diego Alberti, Ibolya Szabo, Prof. Silvio Aime and Dr. Kristina Djanashvili

      Version of Record online: 6 DEC 2012 | DOI: 10.1002/ange.201207131

      Thumbnail image of graphical abstract

      Wie geplant: Der neuartige MRI-Reporter GdIII-dota-en-pba (siehe Bild) bindet selektiv an Sialinsäurereste, die auf Tumoren überexprimiert sind. Dieser Bildgebungsreporter reichert sich in fremdimplantiertem murinem Melanom B16-F10 in Mäusen an, und anhand der Intensität des MRI-Signals kann die Sialinsäurekonzentration quantifiziert werden, welche direkt mit der Malignität des Tumors in Verbindung steht.

    10. Nanokristallsensoren

      Conformational Control of Energy Transfer: A Mechanism for Biocompatible Nanocrystal-Based Sensors (pages 1203–1207)

      Dr. Euan R. Kay, Jungmin Lee, Prof. Daniel G. Nocera and Prof. Moungi G. Bawendi

      Version of Record online: 6 DEC 2012 | DOI: 10.1002/ange.201207181

      Thumbnail image of graphical abstract

      Live-Reporter: Die Kombination eines pH-modulierten Oligonucleotid-Konformationsschalters mit fluoreszierenden Nanokristallen ergibt einen empfindlichen pH-Nanosensor (siehe Schema). Analyt-abhängige Konformationsänderungen steuern den Abstand zwischen dem Nanokristall-Energiedonor (grün) und einem FRET-Akzeptor (rot); so erhält man einen Reporter für pH-Werte in individuellen Endosomen lebender Zellen.

    11. Röntgenspektroskopie

      You have full text access to this OnlineOpen article
      A Multispectroscopic Study of 3 d Orbitals in Cobalt Carboxylates: The High Sensitivity of 2p3d Resonant X-ray Emission Spectroscopy to the Ligand Field (pages 1208–1212)

      Matti M. van Schooneveld, Robert W. Gosselink, Tamara M. Eggenhuisen, Mustafa Al Samarai, Dr. Claude Monney, Dr. Kejin J. Zhou, Dr. Thorsten Schmitt and Prof. Dr. Frank M. F. de Groot

      Version of Record online: 6 DEC 2012 | DOI: 10.1002/ange.201204855

      Thumbnail image of graphical abstract

      d–d: Mit hochauflösender 2p3d-Resonanz-Röntgenemissionsspektroskopie (RXES) können mehr und intensivere d-d-Übergänge als mit UV/Vis-Spektroskopie beobachtet werden, wie mit Cobalt(II)carboxylaten gezeigt wird. Zusammen mit Ligandenfeldmultiplett-Berechnungen ist eine detaillierte Beschreibung der elektronischen Struktur möglich, während 2p-Röntgenabsorptionsspektroskopie (XAS) nicht zwischen diesen Übergangsmetallverbindungen unterscheiden kann.

    12. Biolumineszenz

      Rational Design and Development of Near-Infrared-Emitting Firefly Luciferins Available In Vivo (pages 1213–1217)

      Ryosuke Kojima, Dr. Hideo Takakura, Prof. Takeaki Ozawa, Yukio Tada, Prof. Tetsuo Nagano and Prof. Yasuteru Urano

      Version of Record online: 5 DEC 2012 | DOI: 10.1002/ange.201205151

      Thumbnail image of graphical abstract

      Neuartige Glühwürmchen-Luciferine mit Nahinfrarot-Emission in vivo wurden auf der Basis von intramolekularem resonantem Biolumineszenzenergietransfer (BRET) entwickelt. Die Emissionswellenlänge konnte durch die Wahl des BRET-Rezeptors frei abgestimmt werden, und NIR-Biolumineszenz ließ sich ohne Manipulation der Luciferase in lebenden Zellen und in Mäusen detektieren.

    13. Farbmodulation

      Reversible Full-Color Generation with Patterned Yellow Electrochromic Polymers (pages 1218–1222)

      Dr. Thiruvelu Bhuvana, Byeonggwan Kim, Xu Yang, Haijin Shin and Prof. Eunkyoung Kim

      Version of Record online: 6 DEC 2012 | DOI: 10.1002/ange.201205206

      Thumbnail image of graphical abstract

      Ins Blaue hinein: Das gelbe elektrochrome Copolymer Propylendioxythiophenphenylen, P(ProDOT-Ph), wurde durch den Prozess der Mikroformung in Kapillaren (MIMIC) mit einem Liniengitter versehen. Unter Weißlichtbestrahlung resultieren durch Beugung Farben, die sich durch Anlegen einer äußeren Spannung verändern lassen (siehe Bild). Die gebeugte Farbe lässt sich durch elektrochemische Dotierung vollständig reversibel blauverschieben.

    14. Spin-Crossover

      Room Temperature Magnetic Detection of Spin Switching in Nanosized Spin-Crossover Materials (pages 1223–1226)

      Dr. Tran Quang Hung, Dr. Ferial Terki, Dr. Souleymane Kamara, Mourad Dehbaoui, Prof. Salam Charar, Brajalal Sinha, Prof. CheolGi Kim, Dr. Philippe Gandit, Il'ya A. Gural'skiy, Dr. Gabor Molnar, Dr. Lionel Salmon, Dr. Helena J. Shepherd and Dr. Azzedine Bousseksou

      Version of Record online: 11 DEC 2012 | DOI: 10.1002/ange.201205952

      Thumbnail image of graphical abstract

      Ein Prototyp eines SQUID-artigen magnetometrischen Messgeräts, das Schaltvorgänge in Spin-Crossover-Nanopartikeln bei Raumtemperatur indirekt detektiert, wurde entwickelt und an Nanopartikeln aus [Fe(hptrz)3](OTs)2 getestet (hptrz=4-Heptyl-1,2,4-triazol, OTs=p-Toluolsulfonyl). Der mikromagnetometrische Ansatz hat klare Vorteile gegenüber herkömmlichen SQUID- und Nano-SQUID-Techniken.

    15. DNA-Nanotechnologie

      Combinatorial Displacement of DNA Strands: Application to Matrix Multiplication and Weighted Sums (pages 1227–1230)

      Dr. Anthony J. Genot, Dr. Jonathan Bath and Prof. Andrew J. Turberfield

      Version of Record online: 3 DEC 2012 | DOI: 10.1002/ange.201206201

      Thumbnail image of graphical abstract

      Einmaleins der DNA: Ein kombinatorischer Mechanismus für den DNA-Strang-Austausch beruht auf demselben Prinzip wie die Matrizenrechnung (siehe Schema). Mithilfe des Systems lassen sich lineare Operationen an DNA-Konzentrationen ausführen, beispielsweise die Berechnung gewichteter Summen.

    16. Quantum-Dot Fluorescence Lifetime Engineering with DNA Origami Constructs (pages 1231–1235)

      Dr. Seung Hyeon Ko, Kan Du and Dr. J. Alexander Liddle

      Version of Record online: 23 DEC 2012 | DOI: 10.1002/ange.201206253

      Thumbnail image of graphical abstract

      Einzelmolekül-GPS: Die mittlere Lebensdauer eines Quantenpunkts (Qdot) wurde durch Variation der geometrischen Konfiguration von Qdot-Goldnanopartikel(AuNP)-Konjugaten auf einer DNA-Origamistruktur gesteuert. Mit einem 3D-Einzelmolekülortungssytem, bei dem die DNA-Einheiten in ihrem natürlichen Zustand in Lösung blieben, wurde in Echtzeit der Einfluss der AuNPs auf die Lebensdauer der Qdots untersucht (siehe Bild).

    17. Spin-Crossover

      The Effect of an Active Guest on the Spin Crossover Phenomenon (pages 1236–1240)

      Xin Bao, Dr. Helena J. Shepherd, Dr. Lionel Salmon, Dr. Gábor Molnár, Prof. Dr. Ming-Liang Tong and Dr. Azzedine Bousseksou

      Version of Record online: 7 NOV 2012 | DOI: 10.1002/ange.201207218

      Thumbnail image of graphical abstract

      Der Gast hat das Sagen: Eine neue Strategie für die Einstellung von Spin-Crossover(SCO)-Eigenschaften wird vorgeschlagen, die auf einem aktiven molekularen Gast beruht. Um das Konzept zu veranschaulichen, wurde Maleinanhydrid in das mikroporöse Gerüstmaterial {Fe(Pyrazin)[Pt(CN)4]} eingebracht; die chemische Umwandlung in Maleinsäure schaltete dann die SCO-Eigenschaften (siehe Bild).

    18. Posttranslationale Modifikationen

      Probing the Function of the Tyr-Cys Cross-Link in Metalloenzymes by the Genetic Incorporation of 3-Methylthiotyrosine (pages 1241–1245)

      Qing Zhou, Dr. Meirong Hu, Dr. Wei Zhang, Dr. Li Jiang, Prof. Dr. Sarah Perrett, Juanzuo Zhou and Prof. Dr. Jiangyun Wang

      Version of Record online: 29 NOV 2012 | DOI: 10.1002/ange.201207229

      Thumbnail image of graphical abstract

      Effiziente Mehrelektronen-Redoxprozesse werden von Galactose-Oxidase, Cystein-Dioxygenase, Sulfit-Reduktase und Cytochrom-c-Nitrit-Reduktase vermittelt. Eine posttranslational eingeführte Tyrosin-Cystein(Tyr-Cys)-Verknüpfung in ihren aktiven Zentren ist entscheidend für die Funktion.

    19. Analysenmethoden

      A Gel-Encapsulated Bioreactor System for NMR Studies of Protein–Protein Interactions in Living Mammalian Cells (pages 1246–1249)

      Satoshi Kubo, Dr. Noritaka Nishida, Yuko Udagawa, Osamu Takarada, Dr. Shinji Ogino and Prof. Dr. Ichio Shimada

      Version of Record online: 29 NOV 2012 | DOI: 10.1002/ange.201207243

      Thumbnail image of graphical abstract

      Lebenserhaltende Maßnahme: Ein Haupthindernis intrazellulärer NMR-Methoden ist das Auftreten von Zelltod bei der NMR-Messung. Zur Lösung des Problems wurde ein Bioreaktor entwickelt, der die Zellen im NMR-Röhrchen durchblutet und über Stunden am Leben erhält. Mithilfe dieses Bioreaktors wurde in HeLa-S3-Zellen die Bindungsstelle eines endogenen Moleküls für ein extern eingeführtes Protein identifiziert.

    20. DNA-Strukturen

      Metal-Locked DNA Three-Way Junction (pages 1250–1254)

      Dr. Jean-Louis H. A. Duprey, Dr. Yusuke Takezawa and Prof. Dr. Mitsuhiko Shionoya

      Version of Record online: 13 DEC 2012 | DOI: 10.1002/ange.201207338

      Thumbnail image of graphical abstract

      Eine postsynthetische Klickreaktion führte zur Konjugation von drei Bipyridinliganden im Zentrum eines Dreiwege-DNA-Knotenpunkts (siehe Bild). Schmelzkurvenanalysen ergaben, dass NiII-Ionen die Knotenstruktur durch die Bildung eines [Ni(bpy)3]2+-Komplexes, der drei Stränge vernetzt, erheblich stabilisieren. Der Metallkomplex weist eine Diastereomeriepräferenz auf, was für einen Chiralitätstransfer von der DNA spricht.

    21. Plasmonenverstärkte Fluoreszenz

      Thousand-fold Enhancement of Single-Molecule Fluorescence Near a Single Gold Nanorod (pages 1255–1259)

      Haifeng Yuan, Saumyakanti Khatua, Peter Zijlstra, Mustafa Yorulmaz and Michel Orrit

      Version of Record online: 6 DEC 2012 | DOI: 10.1002/ange.201208125

      Thumbnail image of graphical abstract

      Einzelmoleküle: Über die durch synthetisierte Goldnanostäbe bis zu 1100-fach verstärkte Fluoreszenz von Einzelmolekülen wird berichtet (siehe Bild). Die hohe Verstärkung wird durch die Auswahl des Farbstoffs erreicht, dessen Adsorption und Emission in der Nähe der Oberflächenplasmonenresonanzen der Goldnanostäbe liegen.

    22. NMR-Spektroskopie

      Improved Dynamic Nuclear Polarization Surface-Enhanced NMR Spectroscopy through Controlled Incorporation of Deuterated Functional Groups (pages 1260–1263)

      Alexandre Zagdoun, Dr. Aaron J. Rossini, Dr. Matthew P. Conley, Wolfram R. Grüning, Martin Schwarzwälder, Dr. Moreno Lelli, Dr. W. Trent Franks, Prof. Dr. Hartmut Oschkinat, Prof. Dr. Christophe Copéret, Prof. Dr. Lyndon Emsley and Dr. Anne Lesage

      Version of Record online: 4 JAN 2013 | DOI: 10.1002/ange.201208699

      Thumbnail image of graphical abstract

      Aktive Blockierung: Mit deuterierten Blockierungsreagentien werden oberflächenverstärkte DNP-NMR-Signale, die durch Methylgruppen enthaltende Substrate beeinträchtigt werden, wiederhergestellt; die Schutzgruppenfunktion auf der Oberfläche bleibt dabei erhalten (siehe Bild; DNP=dynamische Kernpolarisation). Unpolare Gruppen wie [D9]-Trimethylsiloxy (TMS) halten Radikale (gelb) von der Oberfläche fern und vermindern dadurch schädliche paramagnetische Effekte.

    23. Gasphasenreaktionen

      You have full text access to this OnlineOpen article
      On the Origin of the Surprisingly Sluggish Redox Reaction of the N2O/CO Couple Mediated by [Y2O2]+. and [YAlO2]+. Cluster Ions in the Gas Phase (pages 1264–1268)

      Jia-Bi Ma, Dr. Zhe-Chen Wang, Dr. Maria Schlangen, Prof. Dr. Sheng-Gui He and Prof. Dr. Helmut Schwarz

      Version of Record online: 6 DEC 2012 | DOI: 10.1002/ange.201208559

      Thumbnail image of graphical abstract

      Kinetische Energiebarrieren ganz unterschiedlichen Ursprungs behindern den katalytischen N2O/CO-Redoxzyklus mit [YAlO2]+.- oder [Y2O2]+.-Clustern als Vermittler (siehe Schema). Während die Oxidation mit N2O für [YAlO2]+. den Flaschenhals darstellt, ist diese Oxidation für [Y2O2]+. möglich, doch die Reduktion von [Y2O3]+. durch CO läuft nicht ab. Dies ist die Folge von „Dotierungs“-Effekten, die lokale Ladungs- und Spinverteilungen beeinflussen können.

    24. Tuberkulosetherapeutika

      You have full text access to this OnlineOpen article
      Abyssomicins from the South China Sea Deep-Sea Sediment Verrucosispora sp.: Natural Thioether Michael Addition Adducts as Antitubercular Prodrugs (pages 1269–1272)

      Qian Wang, Assoc. Prof. Fuhang Song, Dr. Xue Xiao, Pei Huang, Assoc. Prof. Li Li, Prof. Aaron Monte, Dr. Wael M. Abdel-Mageed, Dr. Jian Wang, Hui Guo, Dr. Wenni He, Feng Xie, Dr. Huanqin Dai, Miaomiao Liu, Dr. Caixia Chen, Hao Xu, Assoc. Prof. Mei Liu, Dr. Andrew M. Piggott, Assoc. Prof. Xueting Liu, Prof. Robert J. Capon and Prof. Lixin Zhang

      Version of Record online: 6 DEC 2012 | DOI: 10.1002/ange.201208801

      Thumbnail image of graphical abstract

      Aus der Tiefe: Aus dem Titelactinomyceten wurden die drei neue Abyssomicine J–L isoliert. Der dimere Thioether J (siehe Schema) ist ein einzigartiges Beispiel eines maskierten Michael-Akzeptors mit TB-therapeutischen Eigenschaften. Mechanistische Einblicke in die Biosynthese, biomimetische Synthese, Stabilität und biologischen Mechanismen der Wirkungsweise der Abyssomicine verbessern unser Verständnis und lassen auf die Entwicklung von Wirkstoffen auf der Basis von Michael-Akzeptoren hoffen.

    25. Nanoporöse Materialien

      Bottom-Up Synthesis of Monodispersed Single-Crystalline Cyano-Bridged Coordination Polymer Nanoflakes (pages 1273–1277)

      Dr.  Ming Hu, Dr. Shinsuke Ishihara and Prof. Dr. Yusuke Yamauchi

      Version of Record online: 3 DEC 2012 | DOI: 10.1002/ange.201208501

      Thumbnail image of graphical abstract

      Eine zweidimensionale Morphologie charakterisiert die Nanoflocken, die bei der „Bottom-up“-Synthese eines einkristallinen Koordinationspolymers, Ni(H2O)2[Ni(CN)4]⋅x H2O, erhalten werden. Die 10 nm dicken Nanoflocken sind in Lösung gut dispergiert und haben eine sehr große zugängliche Oberfläche (240 m2 g−1). Bei ihrer thermischen Behandlung entsteht nanoporöses NiO unter Beibehaltung der ursprünglichen Flockenmorphologie.

    26. C-H-Funktionalisierung

      Aldimine-Directed Branched-Selective Hydroarylation of Styrenes (pages 1278–1282)

      Pin-Sheng Lee and Prof. Naohiko Yoshikai

      Version of Record online: 6 DEC 2012 | DOI: 10.1002/ange.201207958

      Thumbnail image of graphical abstract

      Kalte Fusion: Ein einfacher und günstiger Cobalt-Triarylphosphan-Katalysator vermittelt die Aldimin-gesteuerte Hydroarylierung von Styrol mit hoch regioselektiver Bildung der verzweigten 1,1-Diarylethan-Derivate unter milden Bedingungen. Die ortho-Formylgruppe in den Hydroarylierungsprodukten ist für Decarbonylierungen und dehydratisierende Cyclisierungen geeignet und bietet Zugang zu polykondensierten aromatischen Kohlenwasserstoffen. PMP=p-Methoxyphenyl.

    27. C-H-Aktivierung

      Ether-Directed ortho-C–H Olefination with a Palladium(II)/Monoprotected Amino Acid Catalyst (pages 1283–1285)

      Dr. Gang Li, Dr. Dasheng Leow, Li Wan and Prof. Dr. Jin-Quan Yu

      Version of Record online: 13 DEC 2012 | DOI: 10.1002/ange.201207770

      Thumbnail image of graphical abstract

      Schwach ist stark: Eine PdII-katalysierte Olefinierung von ortho-C-H-Bindungen von Arenen, die durch schwach koordinierende Ether gesteuert wird, wurde unter Verwendung einfach geschützter Aminosäureliganden durchgeführt. Mit dieser Methode können Ethergruppen, die in Naturstoffen und Wirkstoffmolekülen allgegenwärtig sind, chemisch modifiziert werden. HFIP=Hexafluorisopropanol.

    28. Photoanoden

      A Three-Dimensional Branched Cobalt-Doped α-Fe2O3 Nanorod/MgFe2O4 Heterojunction Array as a Flexible Photoanode for Efficient Photoelectrochemical Water Oxidation (pages 1286–1290)

      Dr. Yang Hou, Dr. Fan Zuo, Alex Dagg and Prof. Dr. Pingyun Feng

      Version of Record online: 6 DEC 2012 | DOI: 10.1002/ange.201207578

      Thumbnail image of graphical abstract

      Mit Nanobäumen auf Wasser: Ein dreidimensionaler verzweigter Heteroknoten-Array aus cobaltdotierten α-Fe2O3-Nanostäben im Kern und MgFe2O4-Schalen wurde synthetisiert. Diese Architektur hat nicht nur eine große Oberfläche und augezeichnete Lichtabsorptionseigenschaften und zeigt zudem schnellen Ladungstransport, sondern weist auch eine sehr hohe photoelektrochemische Aktivität bei der Wasseroxidation und eine hohe Stabilität auf.

    29. Verbundmembranen

      Nanoporous Organic Polymer/Cage Composite Membranes (pages 1291–1294)

      Alexandra F. Bushell, Prof. Peter M. Budd, Dr. Martin P. Attfield, Dr. James T. A. Jones, Dr. Tom Hasell, Prof. Andrew I. Cooper, Dr. Paola Bernardo, Fabio Bazzarelli, Dr. Gabriele Clarizia and Dr. Johannes C. Jansen

      Version of Record online: 6 DEC 2012 | DOI: 10.1002/ange.201206339

      Thumbnail image of graphical abstract

      Organisch-organische Verbundmembranen werden durch In-situ-Kristallisation käfigförmiger molekularer Verbindungen in einem intrinsisch mikroporösen Polymer erhalten. Somit steht ein direkter Zugang zu gemischten Membranen offen, der von Molekülen in homogener Lösung ausgeht. Die Membranen verfügen über extrem hohe Gaspermeabilitäten (selbst nach einjähriger Lagerung) und gute Selektivitäten im Hinblick auf Anwendungen wie die CO2-Abscheidung.

    30. Asymmetrische Katalyse

      Palladium-Catalyzed Asymmetric Allylic Alkylation of Cyclic Dienol Carbonates: Efficient Route to Enantioenriched γ-Butenolides Bearing an All-Carbon α-Quaternary Stereogenic Center (pages 1295–1299)

      Jeremy Fournier, Dr. Oscar Lozano, Dr. Candice Menozzi, Dr. Stellios Arseniyadis and Prof. Dr. Janine Cossy

      Version of Record online: 7 DEC 2012 | DOI: 10.1002/ange.201206368

      Thumbnail image of graphical abstract

      Alpha, beta, gamma: Allyldienolcarbonate 1 fungieren als Substrate für die Titelreaktion und liefern die Furanone 2 mit hohen Ausbeuten und Enantioselektivitäten. Letztere wurden zu wertvollen Bausteine weiter umgesetzt, einschließlich tertiären und quartären γ-Furanonen 3 und quartären β-Butyrolactonen 4. Die Methode wurde als ein Schlüsselschritt in der Totalsynthese von (−)-Nephrosteransäure und (−)-Roccellarinsäure genutzt.

    31. Photodynamische Therapie

      Red-Light-Induced Inhibition of DNA Replication and Amplification by PCR with an Os/Rh Supramolecule (pages 1300–1303)

      Jing Wang, Jerry Newman Jr., Dr. Samantha L. H. Higgins, Kaitlyn M. Brewer, Prof. Brenda S. J. Winkel and Prof. Karen J. Brewer

      Version of Record online: 6 DEC 2012 | DOI: 10.1002/ange.201207083

      Thumbnail image of graphical abstract

      Dimetallisch: Nach Bestrahlung mit Licht im phototherapeutischen Fenster bindet der dimetallische Komplex [(bpy)2Os(dpp)RhCl2(phen)]3+ an DNA und spaltet sie durch einen sauerstoffunabhängigen Mechanismus. PCR wird als Modell für DNA-Replikation in vitro genutzt. In der Abwesenheit von O2 im Dunkeln inhibiert der Metallkomplex die DNA-Amplifikation nicht, aber vollständig in Proben, die rotem Licht ausgesetzt waren. Taq=Polymerase, PS=Photosensibilisator.

    32. Heterocyclen

      Formation of Enehydrazine Intermediates through Coupling of Phenylhydrazines with Vinyl Halides: Entry into the Fischer Indole Synthesis (pages 1304–1307)

      Fuxu Zhan and Prof. Guangxin Liang

      Version of Record online: 6 DEC 2012 | DOI: 10.1002/ange.201207173

      Thumbnail image of graphical abstract

      Punktlandung: Die direkte Bildung eines Enhydrazins, einer Zwischenstufe der klassischen Fischer-Indolsynthese, löst das mit der Indolisierung verbundene Regioselektivitätsproblem. Der Ansatz ermöglicht nicht nur eine selektive Synthese von Indolen durch die geeignete Wahl des Vinylhalogenids, sondern führt auch zum schnellen Aufbau von Desoxyeserolin und Esermethol sowie dem Schlüsselstrukturmotiv des Alkaloids Vincorin.

    33. Biomasse

      Conversion of Hemicellulose into Furfural Using Solid Acid Catalysts in γ-Valerolactone (pages 1308–1312)

      Elif I. Gürbüz, Dr. Jean Marcel R. Gallo, Dr. David Martin Alonso, Dr. Stephanie G. Wettstein, Wee Y. Lim and Prof. James A. Dumesic

      Version of Record online: 5 DEC 2012 | DOI: 10.1002/ange.201207334

      Thumbnail image of graphical abstract

      In einem Einphasensystem mit γ-Valerolacton (GVL) als Lösungsmittel und dem sauren Feststoff H-Mordenit als Katalysator wird die Hemicellulose-Fraktion von Lignocellulose in hohen Ausbeuten (80 %) in Furfural umgewandelt. Zersetzungsreaktionen des Produkts können deutlich zurückgedrängt werden, indem die Wasserkonzentration in GVL minimiert wird.

    34. Chirale Nanokristalle

      Enantioselective Synthesis of Intrinsically Chiral Mercury Sulfide Nanocrystals (pages 1313–1317)

      Assaf Ben-Moshe, Prof. Alexander O. Govorov and Prof. Gil Markovich

      Version of Record online: 11 DEC 2012 | DOI: 10.1002/ange.201207489

      Thumbnail image of graphical abstract

      Gleich und entgegengesetzt: Chirale Tensidmoleküle bewirken die Bildung chiraler Nanokristalle aus der achiralen Phase von Quecksilbersulfid, indem vermutlich die Thiolatgruppen an die Hg-Ionen des wachsenden Kristalls binden. Die Erzeugung chiraler anorganischer Nanokristalle von gewünschter Größe und Form ist für viele Anwendungen wichtig, etwa in der enantioselektiven Katalyse und der Sensorik.

    35. Methan-Oxidation

      Oxidation of Methane to Methanol with Hydrogen Peroxide Using Supported Gold–Palladium Alloy Nanoparticles (pages 1318–1322)

      Dr. Mohd Hasbi Ab Rahim, Dr. Michael M. Forde, Dr. Robert L. Jenkins, Dr. Ceri Hammond, Dr. Qian He, Dr. Nikolaos Dimitratos, Dr. Jose Antonio Lopez-Sanchez, Dr. Albert F. Carley, Dr. Stuart H. Taylor, Dr. David J. Willock, Dr. Damien M. Murphy, Prof. Christopher J. Kiely and Prof. Graham J. Hutchings

      Version of Record online: 11 DEC 2012 | DOI: 10.1002/ange.201207717

      Thumbnail image of graphical abstract

      Direkt und selektiv: Trägerfixierte Gold-Palladium-Nanopartikel sind aktiv in der Oxidation von Methan und zeigen mit Wasserstoffperoxid als Oxidationsmittel eine hohe Selektivität bei der Bildung von Methylhydroperoxid und Methanol (siehe Bild). Die optimale Selektivität für die Methanolbildung wird erreicht, wenn die Reaktion in Gegenwart von Wasserstoffperoxid, das in situ aus Wasserstoff und Sauerstoff entsteht, ausgeführt wird.

    36. Eisenkatalyse

      Simplifying Iron–Phosphine Catalysts for Cross-Coupling Reactions (pages 1323–1326)

      Prof. Dr. Robin B. Bedford, Dr. Emma Carter, Paul M. Cogswell, Nicholas J. Gower, Dr. Mairi F. Haddow, Prof. Dr. Jeremy N. Harvey, Dr. Damien M. Murphy, Emily C. Neeve and Joshua Nunn

      Version of Record online: 6 DEC 2012 | DOI: 10.1002/ange.201207868

      Thumbnail image of graphical abstract

      Man braucht nur den richtigen Bis(s)! Eisenkatalysatoren auf Basis des leicht zugänglichen Liganden Bis(diphenylphosphanyl)ethan waren früher wenig erfolgreich in Fe-katalysierten Kreuzkupplungen. Es zeigt sich aber, dass dies nicht von einer inhärent schlechten Leistungsfähigkeit des Liganden herrührt, sondern vielmehr von der erforderlichen Bildung eines Bis(chelat)-Komplexes vor oder während der Entstehung einer aktiven FeI-Spezies.

    37. Fullerenfragmente

      Bowl-Shaped Fragments of C70 or Higher Fullerenes: Synthesis, Structural Analysis, and Inversion Dynamics (pages 1327–1331)

      Dr. Tsun-Cheng Wu, Min-Kuan Chen, Yen-Wei Lee, Prof. Ming-Yu Kuo and Prof. Yao-Ting Wu

      Version of Record online: 6 DEC 2012 | DOI: 10.1002/ange.201208200

      Thumbnail image of graphical abstract

      Super Bowl: Fragmente von C70 oder höheren Fullerenen sind leicht ausgehend von 1,8-Bis(arylethinyl)naphthalinen herstellbar. Die starren Moleküle, deren gekrümmte Strukturen röntgenkristallographisch nachgewiesen wurden, sind Schalen mit einer beachtlichen Tiefe von ca. 2.30 Å. Die Inversion ihrer Struktur verläuft über einen S-förmigen Übergangszustand mit einer sehr hohen Inversionsbarriere von etwa 80 kcal mol−1.

    38. Bioanorganische Chemie

      Nuclear Resonance Vibrational Spectroscopy and DFT study of Peroxo-Bridged Biferric Complexes: Structural Insight into Peroxo Intermediates of Binuclear Non-heme Iron Enzymes (pages 1332–1336)

      Dr. Kiyoung Park, Tomohiro Tsugawa, Prof. Dr. Hideki Furutachi, Yeonju Kwak, Lei V. Liu, Dr. Shaun D. Wong, Dr. Yoshitaka Yoda, Prof. Dr. Yasuhiro Kobayashi, Dr. Makina Saito, Masayuki Kurokuzu, Prof. Dr. Makoto Seto, Prof. Dr. Masatatsu Suzuki and Prof. Dr. Edward I. Solomon

      Version of Record online: 6 DEC 2012 | DOI: 10.1002/ange.201208240

      Thumbnail image of graphical abstract

      Niederfrequente Schwingungsmodi von Peroxo-verbrückten zweikernigen High-Spin-Eisenkomplexen wurden mit Kernresonanz-Schwingungsspektroskopie (NRVS; siehe Bild, PVDOS=partielle Schwingungszustandsdichte) gemessen und mithilfe von DFT-Rechnungen zugewiesen. Korrelationen zwischen den spektralen Merkmalen und der Struktur Peroxo-verbrückter Kerne bilden eine Basis für die Strukturaufklärung von Enzym-Peroxo-Intermediaten.

    39. Synthesemethoden

      Pd-Catalyzed C–H Olefination of (Hetero)Arenes by Using Saturated Ketones as an Olefin Source (pages 1337–1341)

      Dr. Yaping Shang, Xiaoming Jie, Jun Zhou, Peng Hu, Shijun Huang and Prof. Dr. Weiping Su

      Version of Record online: 7 DEC 2012 | DOI: 10.1002/ange.201208627

      Thumbnail image of graphical abstract

      Elektronenreiche aromatische Heterocyclen und elektronenarme Fluorbenzole reagieren in Gegenwart des Katalysators Pd(OAc)2/PCy3 in einer dehydrierenden Kreuzkupplung mit (Hetero)Arylethylketonen in guten Ausbeuten. Verschiedene funktionelle Gruppen werden toleriert, sodass Chalkone und heterocyclische Chalkon-Analoga leicht synthetisiert werden können. Auch Dialkylketone werden umgesetzt.

    40. Biosynthese

      Ein alternativer Isovaleryl-CoA-Biosyntheseweg: Beteiligung einer bisher unbekannten 3-Methylglutaconyl-CoA-Decarboxylase (pages 1342–1346)

      Dr. Yanyan Li, Eva Luxenburger and Prof. Dr. Rolf Müller

      Version of Record online: 6 DEC 2012 | DOI: 10.1002/ange.201207984

      Thumbnail image of graphical abstract

      Einen Umweg nehmen: Für die Synthese von Isovaleryl-Coenzym A (CoA) in Myxobakterien wurde kürzlich ein alternativer Stoffwechselweg vorgeschlagen, der unter Leucin-Mangel hochaktiv ist. Die enzymatischen Schritte dieser zuvor unbekannten Biosyntheseroute werden charakterisiert, einschließlich der Identifizierung einer bislang unbekannten 3-Methylglutaconyl-CoA-Decarboxylase, die wahrscheinlich aus einer CoA-Transferase evolvierte.

    41. Proteinsynthese

      Rekonstitution des katalytischen (αβ)3γ-Kernkomplexes der F-ATPase aus Escherichia coli mithilfe der chemisch synthetisierten Untereinheit γ (pages 1347–1351)

      Frank Wintermann and Siegfried Engelbrecht

      Version of Record online: 5 DEC 2012 | DOI: 10.1002/ange.201206744

      Thumbnail image of graphical abstract

      Klein, ober oho: Die chemisch aus sechs Peptiden ligierte Untereinheit γ einer F-ATPase mit elf Punktmutationen konnte mit den weiteren Untereinheiten des (αβ)3γ-Kernkomplexes rekonstituiert werden. Das so gebildete Protein mit 286 Resten repräsentiert die derzeit längste nichtredundante totalsynthetische Polypeptidkette mit biologischer Aktivität, wurde allerdings in einer Ausbeute von nur 0.005 % erhalten.

    42. Übergangsmetallhydride

      Offenschalige Polyhydridokomplexe von 3d-Metallionen mit dem fac-[RuH3(PR3)3]-Baustein (pages 1352–1357)

      Dipl.-Chem. Markus Plois, M. Sc. Waldemar Hujo, Prof. Dr. Stefan Grimme, Dipl.-Chem. Christian Schwickert, Dr. Eckhard Bill, Dr. Bas de Bruin, Prof. Dr. Rainer Pöttgen and Prof. Dr. Robert Wolf

      Version of Record online: 3 DEC 2012 | DOI: 10.1002/ange.201205209

      Thumbnail image of graphical abstract

      Hydride mit Spin: Eine neue Klasse von stabilen, paramagnetischen Polyhydridokomplexen [M{Ru(μ-H)3(PTol3)3}2] (M=Cr–Ni) mit ungewöhnlichen dreikernigen Strukturen wurde synthetisiert. Das von sechs Hydridoliganden trigonal-verzerrt oktaedrisch koordinierte 3d-Metallion weist eine High-Spin-Konfiguration auf.

    43. Photoschalter

      Lichtgesteuerte Aufnahme und Freisetzung von Gastmolekülen durch einen photochromen Koordinationskäfig (pages 1358–1362)

      Muxin Han, Reent Michel, Dr. Bice He, Dr. Yu-Sheng Chen, Prof. Dr. Dietmar Stalke, Dr. Michael John and Prof. Dr. Guido H. Clever

      Version of Record online: 3 DEC 2012 | DOI: 10.1002/ange.201207373

      Thumbnail image of graphical abstract

      Ein Licht im Dunkeln reicht aus, um zwischen der konformativ flexiblen und der gestreckten Form eines selbstorganisierten Koordinationskäfigs hin- und herzuschalten, der aus zwei quadratisch-planar koordinierten PdII-Ionen und vier Liganden mit photochromem Dithienylethen-Grundgerüst besteht. Die lichtgetriebene Umwandlung verläuft sauber und reversibel und ermöglicht die Verkapselung und Freisetzung des Gasts [B12F12]2−.

    44. Hypervalente Iodreagentien

      Definierte hypervalente Iod(III)-Reagentien mit transferierbaren Stickstoffgruppen: nucleophile Aminierung durch elektrophile Aktivierung (pages 1363–1367)

      Dr. José A. Souto, Dr. Claudio Martínez, Dr. Irene Velilla and Prof. Dr. Kilian Muñiz

      Version of Record online: 3 DEC 2012 | DOI: 10.1002/ange.201206420

      Thumbnail image of graphical abstract

      Nur I und N: Die erste Isolierung von hypervalenten Iod(III)-Reagentien mit zwei reaktiven I-N-Einfachbindungen wird beschrieben. Ihre Strukturen im Festkörper und in Lösung wurden untersucht, und Hinweise auf erhöhte Elektrophilie am Iod und verstärkte Nucleophilie am Stickstoff des Imins wurden erhalten. Hieraus resultieren verbesserte Reaktivität in Aminierungen bzw. die Möglichkeit zu bislang unbekannten Stickstofftransferreaktionen unter metallfreien Bedingungen.

    45. Goldkatalyse

      Goldkatalysierte formale 1,6-Acyloxywanderung unter Bildung von 3,4-disubstituierten Pyrrolidin-2-onen (pages 1368–1371)

      Prof. Dr.  A. Stephen K. Hashmi, M. Sc. Weibo Yang, M. Sc. Yang Yu, Max M. Hansmann, Dr. Matthias Rudolph and Dr. Frank Rominger

      Version of Record online: 5 DEC 2012 | DOI: 10.1002/ange.201207287

      Thumbnail image of graphical abstract

      Mobiler Acylrest: Die Titelreaktion liefert diastereomerenreine 3,4-disubstituierte Pyrrolidin-2-one, die sehr wichtige Strukturmotive in Naturstoffen sind, in guten bis ausgezeichneten Ausbeuten. Mechanistische Untersuchungen weisen darauf hin, dass die Transformation über eine Tandem-1,3-Acyloxywanderung und eine nachfolgende 1,5-Acyloxywanderung verläuft.

SEARCH

SEARCH BY CITATION