Angewandte Chemie

Cover image for Vol. 125 Issue 45

November 4, 2013

Volume 125, Issue 45

Pages 11883–12158

  1. Titelbilder

    1. Top of page
    2. Titelbilder
    3. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    4. Vor Jahren in der Angewandten Chemie
    5. Berichtigung
    6. News
    7. Autoren-Profil
    8. Nachrichten
    9. Buchbesprechung
    10. Highlights
    11. Essay
    12. Kurzaufsatz
    13. Aufsatz
    14. Zuschriften
    1. You have free access to this content
      Titelbild: Palladium-Catalyzed Direct Synthesis of Phosphole Derivatives from Triarylphosphines through Cleavage of Carbon–Hydrogen and Carbon–Phosphorus Bonds (Angew. Chem. 45/2013) (page 11883)

      Katsuaki Baba, Dr. Mamoru Tobisu and Prof. Dr. Naoto Chatani

      Version of Record online: 2 OCT 2013 | DOI: 10.1002/ange.201308154

      Thumbnail image of graphical abstract

      Vielfältige phosphorverbrückte Biaryle wurden ausgehend von tertiären Phosphanen synthetisiert. In ihrer Zuschrift auf S. 12108 ff. zeigen K. Baba, M. Tobisu und N. Chatani, wie die Substrate auf dem Weg zu den Produkten mithilfe eines Palladiumkatalysators zwei Barrieren überwinden: die Spaltung einer C-H- und einer C-P-Bindung. Einige der so zugänglichen phosphorhaltigen π-Systeme zeigen eine intensive Fluoreszenz im festen Zustand.

    2. You have free access to this content
      Innentitelbild: Silver-Catalyzed Hydrogenation of Aldehydes in Water (Angew. Chem. 45/2013) (page 11884)

      Zhenhua Jia, Dr. Feng Zhou, Mingxin Liu, Xingshu Li, Prof. Dr. Albert S. C. Chan and Prof. Dr. Chao-Jun Li

      Version of Record online: 9 OCT 2013 | DOI: 10.1002/ange.201308349

      Thumbnail image of graphical abstract

      Eine silberkatalysierte Hydrierung von Carbonylverbindungen in Wasser stellen C.-J. Li und Mitarbeiter in ihrer Zuschrift auf S. 12087 ff. vor. Aliphatische, aromatische und heterocyclische Aldehyde werden durch einen Silberkomplex direkt und effizient in die entsprechenden Alkohole umgewandelt. Die Methode erschließt ein neues Anwendungsgebiet für die Silberkatalyse.

    3. You have free access to this content
      Innenrücktitelbild: Aptamerbasiertes Caging zur selektiven Maskierung von Proteindomänen (Angew. Chem. 45/2013) (page 12159)

      Falk Rohrbach, Florian Schäfer, Manuela A. H. Fichte, Franziska Pfeiffer, Dr. Jens Müller, Prof. Dr. Bernd Pötzsch, Prof. Dr. Alexander Heckel and Prof. Dr. Günter Mayer

      Version of Record online: 15 OCT 2013 | DOI: 10.1002/ange.201308371

      Thumbnail image of graphical abstract

      Die lichtgesteuerte Regulation der Aktivität von Proteinsubdomänen gelingt mit einer neuen, “Apta-Caging” genannten Maskierungsmethode, über deren Entwicklung A. Heckel, G. Mayer et al. in ihrer Zuschrift auf S. 12129 ff. berichten. Das Aptamer HD1 wird über einen photospaltbaren Linker an die regulatorische Exosite I von Thrombin gebunden, wodurch die Thrombinaktivität räumlich und zeitlich kontrolliert durch Lichteinstrahlung gesteuert werden kann. Aufgrund der großen Wechselwirkungsfläche des Aptamers sind keine Kenntnisse der Proteinstruktur erforderlich.

    4. You have free access to this content
      Rücktitelbild: Missing Small-Bandgap Metallofullerenes: Their Isolation and Electronic Properties (Angew. Chem. 45/2013) (page 12160)

      Dr. Zhiyong Wang, Yusuke Nakanishi, Shoko Noda, Hiroyuki Niwa, Dr. Jinying Zhang, Prof. Dr. Ryo Kitaura and Prof. Dr. Hisanori Shinohara

      Version of Record online: 11 OCT 2013 | DOI: 10.1002/ange.201308412

      Thumbnail image of graphical abstract

      Endohedrale Metallofullerene mit einer kleinen Bandlücke sind faszinierende Verbindungen mit exotischen Eigenschaften. Leider sind sie aufgrund ihrer hohen chemischen Instabilität nicht zugänglich. In ihrer Zuschrift auf S. 11986 ff. zeigen H. Shinohara et al., wie instabile Metallofullerene stabilisiert und leicht extrahiert werden können. Diese Untersuchung macht eine Vielzahl von unkonventionellen Metallofullerenen zugänglich.

  2. Graphisches Inhaltsverzeichnis

    1. Top of page
    2. Titelbilder
    3. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    4. Vor Jahren in der Angewandten Chemie
    5. Berichtigung
    6. News
    7. Autoren-Profil
    8. Nachrichten
    9. Buchbesprechung
    10. Highlights
    11. Essay
    12. Kurzaufsatz
    13. Aufsatz
    14. Zuschriften
  3. Vor Jahren in der Angewandten Chemie

    1. Top of page
    2. Titelbilder
    3. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    4. Vor Jahren in der Angewandten Chemie
    5. Berichtigung
    6. News
    7. Autoren-Profil
    8. Nachrichten
    9. Buchbesprechung
    10. Highlights
    11. Essay
    12. Kurzaufsatz
    13. Aufsatz
    14. Zuschriften
    1. Vor 100 Jahren in der Angewandten Chemie (page 11898)

      Version of Record online: 28 OCT 2013 | DOI: 10.1002/ange.201308603

      Zukunft braucht Herkunft – die Angewandte Chemie wird seit 1888 publiziert, d. h. nun schon im 125. Jahrgang. Ein Blick zurück kann Augen öffnen, zum Nachdenken und -lesen anregen oder ein Schmunzeln hervorlocken: Deshalb finden Sie an dieser Stelle wöchentlich Kurzrückblicke, die abwechselnd auf Hefte von vor 100 und vor 50 Jahren schauen.

  4. Berichtigung

    1. Top of page
    2. Titelbilder
    3. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    4. Vor Jahren in der Angewandten Chemie
    5. Berichtigung
    6. News
    7. Autoren-Profil
    8. Nachrichten
    9. Buchbesprechung
    10. Highlights
    11. Essay
    12. Kurzaufsatz
    13. Aufsatz
    14. Zuschriften
    1. You have free access to this content
      Berichtigung: Direct Peptide Lipidation through Thiol–Ene Coupling Enables Rapid Synthesis and Evaluation of Self-Adjuvanting Vaccine Candidates (page 11902)

      Tom H. Wright, Dr. Anna E. S. Brooks, Alicia J. Didsbury, Dr. Geoffrey M. Williams, Dr. Paul W. R. Harris, Prof. Dr. P. Rod Dunbar and Prof. Dr. Margaret A. Brimble

      Version of Record online: 28 OCT 2013 | DOI: 10.1002/ange.201308276

      This article corrects:
  5. News

    1. Top of page
    2. Titelbilder
    3. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    4. Vor Jahren in der Angewandten Chemie
    5. Berichtigung
    6. News
    7. Autoren-Profil
    8. Nachrichten
    9. Buchbesprechung
    10. Highlights
    11. Essay
    12. Kurzaufsatz
    13. Aufsatz
    14. Zuschriften
  6. Autoren-Profil

    1. Top of page
    2. Titelbilder
    3. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    4. Vor Jahren in der Angewandten Chemie
    5. Berichtigung
    6. News
    7. Autoren-Profil
    8. Nachrichten
    9. Buchbesprechung
    10. Highlights
    11. Essay
    12. Kurzaufsatz
    13. Aufsatz
    14. Zuschriften
    1. Chuan He (page 11908)

      Version of Record online: 3 JUN 2013 | DOI: 10.1002/ange.201303444

      Thumbnail image of graphical abstract

      „In einer freien Stunde gehe ich schwimmen oder besuche Sportveranstaltungen. Wenn ich ein Jahr bezahlten Urlaub hätte, würde ich Trainer für American Football werden. …“ Dies und mehr von und über Chuan He finden Sie auf Seite 11908.

  7. Nachrichten

    1. Top of page
    2. Titelbilder
    3. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    4. Vor Jahren in der Angewandten Chemie
    5. Berichtigung
    6. News
    7. Autoren-Profil
    8. Nachrichten
    9. Buchbesprechung
    10. Highlights
    11. Essay
    12. Kurzaufsatz
    13. Aufsatz
    14. Zuschriften
  8. Buchbesprechung

    1. Top of page
    2. Titelbilder
    3. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    4. Vor Jahren in der Angewandten Chemie
    5. Berichtigung
    6. News
    7. Autoren-Profil
    8. Nachrichten
    9. Buchbesprechung
    10. Highlights
    11. Essay
    12. Kurzaufsatz
    13. Aufsatz
    14. Zuschriften
    1. Gas! Gas! Quick, Boys! How Chemistry Changed the First World War. Von Michael Freemantle. (pages 11911–11912)

      Bretislav Friedrich

      Version of Record online: 25 SEP 2013 | DOI: 10.1002/ange.201306720

      Thumbnail image of graphical abstract

      The History Press, Stroud, 2012. 240 S., geb., 18.99 £.—ISBN 978-0752466019

  9. Highlights

    1. Top of page
    2. Titelbilder
    3. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    4. Vor Jahren in der Angewandten Chemie
    5. Berichtigung
    6. News
    7. Autoren-Profil
    8. Nachrichten
    9. Buchbesprechung
    10. Highlights
    11. Essay
    12. Kurzaufsatz
    13. Aufsatz
    14. Zuschriften
    1. Rotierende Enantiomere

      Fourier-Transformations-Mikrowellenspektroskopie: Händigkeit durch Rotationskohärenz gefasst (pages 11914–11916)

      Prof. Dr. Jens-Uwe Grabow

      Version of Record online: 2 OCT 2013 | DOI: 10.1002/ange.201307159

      Thumbnail image of graphical abstract

      Die optische Aktivität kann positiv oder negativ sein – abhängig davon, ob das elektrische und magnetische Dipol-Übergangsmoment in dieselbe oder entgegengesetzte Hälften einer am Molekül zentrierten Sphäre weisen. Eine neue Technik geht einen anderen Weg: Von Molekülen mit entgegengesetzter Chiralität im Zusammenhang mit einer Schleife von drei dipolerlaubten Übergängen zwischen Rotationszuständen emittierte Strahlung ist genau aus der Phase und bietet damit ein direktes Signal der molekularen Chiralität.

    2. Photochemie

      Homogene Photoredoxkatalyse im sichtbaren Spektralbereich (pages 11917–11919)

      You-Quan Zou, Dr. Jia-Rong Chen and Prof. Dr. Wen-Jing Xiao

      Version of Record online: 25 SEP 2013 | DOI: 10.1002/ange.201307206

      Thumbnail image of graphical abstract

      Zwei Fliegen mit einer Klappe: Kürzlich wurden Fortschritte in der simultanen Aktivierung von zwei Reaktanten bei einer homogenen Photoredoxkatalyse im sichtbaren Spektralbereich beschrieben. Dieses konzeptuell neue katalytische Verfahren könnte die Planung umweltverträglicher Reaktionen unterstützen.

  10. Essay

    1. Top of page
    2. Titelbilder
    3. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    4. Vor Jahren in der Angewandten Chemie
    5. Berichtigung
    6. News
    7. Autoren-Profil
    8. Nachrichten
    9. Buchbesprechung
    10. Highlights
    11. Essay
    12. Kurzaufsatz
    13. Aufsatz
    14. Zuschriften
    1. Geschichte der Chemie

      Behinderung, Despotismus, Deoxygenierung – vom Exil zum Mitglied der Akademie: Nikolai Matwejewitsch Kishner (pages 11920–11928)

      Prof. David E. Lewis

      Version of Record online: 7 OCT 2013 | DOI: 10.1002/ange.201303165

      Thumbnail image of graphical abstract

      Hydrazone und mehr: 1901 wurde Nikolai Kishner Professor für organische Chemie am neu gegründeten Technologischen Institut in Tomsk, Sibirien. In den ersten zehn Jahren seiner Laufbahn errichtete Kishner eines der besten Laboratorien Russlands, erlitt Wundbrand, der zur Amputation seiner Unterschenkel führte, schlug sich auf die Seite der Revolution, wurde aus Tomsk verbannt und wieder zurückbeordert und entdeckte jene Reaktion, die seinen Namen trägt.

  11. Kurzaufsatz

    1. Top of page
    2. Titelbilder
    3. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    4. Vor Jahren in der Angewandten Chemie
    5. Berichtigung
    6. News
    7. Autoren-Profil
    8. Nachrichten
    9. Buchbesprechung
    10. Highlights
    11. Essay
    12. Kurzaufsatz
    13. Aufsatz
    14. Zuschriften
    1. Ligandeneffekte

      Kationische, zweifach koordinierte Gold-π-Komplexe (pages 11930–11941)

      Rachel E. M. Brooner and Prof. Ross A. Widenhoefer

      Version of Record online: 18 SEP 2013 | DOI: 10.1002/ange.201303468

      Thumbnail image of graphical abstract

      Enträtselung des Goldes: Obwohl die Titelkomplexe häufig als Zwischenstufen der goldkatalysierten Funktionalisierung von C-C-Mehrfachbindungen postuliert wurden, blieben sie bis vor kurzem noch unbekannt. Dieser Kurzaufsatz fasst die jüngsten Bemühungen um die Synthese derartiger Intermediate zusammen und gibt einen Einblick in ihre Strukturen, Bindungsverhältnisse und Ligandenaustauschverhalten.

  12. Aufsatz

    1. Top of page
    2. Titelbilder
    3. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    4. Vor Jahren in der Angewandten Chemie
    5. Berichtigung
    6. News
    7. Autoren-Profil
    8. Nachrichten
    9. Buchbesprechung
    10. Highlights
    11. Essay
    12. Kurzaufsatz
    13. Aufsatz
    14. Zuschriften
    1. C-H-Funktionalisierung

      Katalytische Funktionalisierung von C(sp2)-H- und C(sp3)-H-Bindungen unter Verwendung von zweizähnigen dirigierenden Gruppen (pages 11942–11959)

      Dr. Guy Rouquet and Prof. Dr. Naoto Chatani

      Version of Record online: 17 SEP 2013 | DOI: 10.1002/ange.201301451

      Thumbnail image of graphical abstract

      In die Zange genommen: Die regiochemische Funktionalisierung von C-H-Bindungen ist eine anspruchsvolle Herausforderung in der Synthesechemie. Erzielt werden kann eine Regiokontrolle mithilfe einer dirigierenden Gruppe im Substrat, die den Katalysator an die umzusetzende C-H-Bindung heranbringt. Insbesondere zweizähnige dirigierende Gruppe haben sich als außerordentlich wirkungsvoll erwiesen.

  13. Zuschriften

    1. Top of page
    2. Titelbilder
    3. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    4. Vor Jahren in der Angewandten Chemie
    5. Berichtigung
    6. News
    7. Autoren-Profil
    8. Nachrichten
    9. Buchbesprechung
    10. Highlights
    11. Essay
    12. Kurzaufsatz
    13. Aufsatz
    14. Zuschriften
    1. Photosynthese

      The S2 State of the Oxygen-Evolving Complex of Photosystem II Explored by QM/MM Dynamics: Spin Surfaces and Metastable States Suggest a Reaction Path Towards the S3 State (pages 11960–11965)

      Dr. Daniele Bovi, Dr. Daniele Narzi and Prof. Dr. Leonardo Guidoni

      Version of Record online: 25 SEP 2013 | DOI: 10.1002/ange.201306667

      Thumbnail image of graphical abstract

      Quantenmechanik/Molekülmechanik-Simulationen enthüllen die Rolle von Spin-Oberflächen, Kinetik und Thermodynamik bei der Umwandlung zwischen zwei Strukturmodellen des {Mn4CaO5}-Clusters (siehe Bild) im S2-Zustand bei der Wasserspaltung im Kok-Zyklus. Die Ergebnisse liefern eine Deutung der Auswirkungen von Temperatur, Bestrahlung und Methodik bei historischen EPR-Experimenten und legen einen detaillierten Reaktionspfad für den Übergang von S2 nach S3 nahe.

    2. Biomolekulare Anordnungen

      Controlled Alignment of Filamentous Supramolecular Assemblies of Biomolecules into Centimeter-Scale Highly Ordered Patterns by Using Nature-Inspired Magnetic Guidance (pages 11966–11970)

      Binrui Cao, Ye Zhu, Lin Wang and Prof. Chuanbin Mao

      Version of Record online: 23 SEP 2013 | DOI: 10.1002/ange.201303854

      Thumbnail image of graphical abstract

      Magnetische Nanopartikel (MNPs), die mit einem Magnetfeld ausgerichtet werden können, werden genutzt, um großflächige Anordnungen aus biologischen Nanofasern zu erzeugen, deren Orientierung durch das angelegte Magnetfeld vorgegeben ist. Wenn diese Nanofasern mit MNPs bedeckt sind, können sie durch das externe Magnetfeld horizontal oder vertikal ausgerichtet werden.

    3. Elektrokatalyse

      Space-Confinement-Induced Synthesis of Pyridinic- and Pyrrolic-Nitrogen-Doped Graphene for the Catalysis of Oxygen Reduction (pages 11971–11975)

      Dr. Wei Ding, Prof. Zidong Wei, Dr. Siguo Chen, Dr. Xueqiang Qi, Dr. Tao Yang, Prof. Jinsong Hu, Prof. Dong Wang, Prof. Li-Jun Wan, Dr. Shahnaz Fatima Alvi and Dr. Li Li

      Version of Record online: 13 SEP 2013 | DOI: 10.1002/ange.201303924

      Thumbnail image of graphical abstract

      Schichtförmiger Montmorillonit (MMT) wurde als Nanoreaktor für die Erzeugung von planaren pyridinischen und pyrrolischen N-Zentren in N-dotiertem Graphen (NG) verwendet (siehe Bild). Die Selektivität für die Bildung der planaren N-Zentren war umgekehrt proportional zum Schichtabstand (δ) des MMT und erreicht ein Maximum von 90.27 %. Der NG-Katalysator zeichnet sich durch einen niedrigen elektrischen Widerstand, hohe elektrokatalytische Aktivität und gute Stabilität aus.

    4. Miniproteine

      A Disulfide-Constrained Miniprotein with Striking Tumor-Binding Specificity Developed by Ribosome Display (pages 11976–11980)

      Dr. Frederic Zoller, Dr. Annette Markert, Philippe Barthe, Ulrike Hebling, Dr. Annette Altmann, Thomas Lindner, Dr. Walter Mier and Prof. Uwe Haberkorn

      Version of Record online: 20 SEP 2013 | DOI: 10.1002/ange.201304603

      Thumbnail image of graphical abstract

      Falte und halte mich: Ein Ligand für das Delta-artige Ligand-4-Protein, das während der Angiogenese exprimiert wird, wurde durch Ribosomen-Display identifiziert. Die tumorspezifische Bindungsaffinität dieser molekularen Bildgebungssubstanz ist von der richtigen Disulfid-Verbrückung seines Gerüsts abhängig.

    5. Abfangen von Intermediaten

      An Unstable Paramagnetic Isopolyoxomolybdate Intermediate Non-Homogeneously Reduced at Different Sites and Trapped in a Host Based on Chemical Adaptability (pages 11981–11985)

      Dr. Alice Merca, Somenath Garai, Dr. Hartmut Bögge, Dr. Erhard T. K. Haupt, Dr. Amrita Ghosh, Dr. Xavier López, Prof. Dr. Josep M. Poblet, Dr. Frédéric Averseng, Prof. Dr. Michel Che and Prof. Dr. Achim Müller

      Version of Record online: 23 SEP 2013 | DOI: 10.1002/ange.201305402

      Thumbnail image of graphical abstract

      Stabilisiert: Ein Metalloxid-Wirt mit einem eingeschlossenen instabilen {Mo36}-artigen Polyoxomolybdat-Gast weist reduzierte diamagnetische Bausteine sowie paramagnetische Zentren auf (beide Arten mit anderen Farben als dem Schwarzblau der Mo-Zentren gekennzeichnet). Der Gast in solchen Systemen wird unter anderem durch ein Netzwerk aus Wasserstoffbrücken zwischen dem Kern und der Schale stabilisiert.

    6. Fullerene

      Missing Small-Bandgap Metallofullerenes: Their Isolation and Electronic Properties (pages 11986–11990)

      Dr. Zhiyong Wang, Yusuke Nakanishi, Shoko Noda, Hiroyuki Niwa, Dr. Jinying Zhang, Prof. Dr. Ryo Kitaura and Prof. Dr. Hisanori Shinohara

      Version of Record online: 9 OCT 2013 | DOI: 10.1002/ange.201305573

      Thumbnail image of graphical abstract

      Verloren und wiedergefunden: Die exohedrale In-situ-Trifluormethylierung von endohedralen Fullerenen in einer Lichtbogenentladung (siehe Bild) macht eine Vielzahl von bislang vermissten Metallofullerenen zugänglich. Die ansonsten unlöslichen und instabilen Metallofullerene werden nach einer äußeren Funktionalisierung in organischen Lösungsmitteln löslich und stabil.

    7. Funktionelle Materialien

      Strongly Phosphorescent Palladium(II) Complexes of Tetradentate Ligands with Mixed Oxygen, Carbon, and Nitrogen Donor Atoms: Photophysics, Photochemistry, and Applications (pages 11991–11995)

      Pui Keong Chow, Dr. Chensheng Ma, Dr. Wai-Pong To, Dr. Glenna So Ming Tong, Dr. Shiu-Lun Lai, Dr. Steven C. F. Kui, Dr. Wai-Ming Kwok and Prof. Dr. Chi-Ming Che

      Version of Record online: 20 SEP 2013 | DOI: 10.1002/ange.201305590

      Thumbnail image of graphical abstract

      Ein gesundes Strahlen: Eine Serie von Palladium(II)-Komplexen mit vierzähnigen O N C N-Liganden (siehe Struktur) wurde entwickelt. Die Komplexe zeigen eine intensive grüne Phosphoreszenz sowie langlebige Anregungszustände mit Emissionsquantenausbeuten bis 22 % und Lebensdauern bis 122 μs. Sie bieten vielversprechende Perspektiven für Anwendungen in der Sauerstoffsensorik, der Photokatalyse und in organischen Leuchtdioden.

    8. Naturstoffe

      Occurrence of the Synthetic Analgesic Tramadol in an African Medicinal Plant (pages 11996–12000)

      Ahcène Boumendjel, Germain Sotoing Taïwe, Elisabeth Ngo Bum, Tanguy Chabrol, Chantal Beney, Valérie Sinniger, Romain Haudecoeur, Laurence Marcourt, Soura Challal, Emerson Ferreira Queiroz, Florence Souard, Marc Le Borgne, Thierry Lomberget, Antoine Depaulis, Catherine Lavaud, Richard Robins, Jean-Luc Wolfender, Bruno Bonaz and Michel De Waard

      Version of Record online: 6 SEP 2013 | DOI: 10.1002/ange.201305697

      Thumbnail image of graphical abstract

      Heilende Wurzel: Aus der Wurzelrinde von N. latifolia, einer afrikanischen Heilpflanze, wurde das Schmerzmittel Tramadol isoliert. Dies ist ein seltenes Beispiel eines synthetischen Wirkstoffs, der in der Natur in nennenswerten Konzentrationen vorkommt. Cl lila, N blau, O rot.

    9. Zelluläre Bildgebung

      A Fluorescent Probe for Investigating the Activation of Anticancer Platinum(IV) Prodrugs Based on the Cisplatin Scaffold (pages 12001–12005)

      Dr. Diego Montagner, Siew Qi Yap and Prof. Dr. Wee Han Ang

      Version of Record online: 17 SEP 2013 | DOI: 10.1002/ange.201305734

      Thumbnail image of graphical abstract

      Unter Beobachtung: Eine Fluoreszenzsonde zur Detektion von klinisch relevantem Cisplatin innerhalb einer zellulären Umgebung wurde entwickelt. Die Sonde ermöglicht die Visualisierung des Zelleintritts und der Aktivierung von Platin(IV)-Wirkstoffvorstufen in Krebszellen.

    10. Helicale Metallacyclophane

      A Ball-Joint-Type Host–Guest System that Consists of Conglomerate Helical Metallacyclophanes (pages 12006–12011)

      Haeri Lee, Tae Hwan Noh and Prof. Dr. Ok-Sang Jung

      Version of Record online: 20 SEP 2013 | DOI: 10.1002/ange.201306674

      Thumbnail image of graphical abstract

      Flexibles Gelenk: Die Synthese und die Charakterisierung eines nanoskaligen Kugelgelenk-ähnlichen Wirt-Gast-Systems werden beschrieben. Dieses System besteht aus bislang nicht beschriebenen Konglomeraten von zwei unterschiedlichen helicalen Metallacyclophanen. Seine Struktur weist eine π⋅⋅⋅π-Wechselwirkung und drei NH⋅⋅⋅O[DOUBLE BOND]C-Wasserstoffbrücken auf.

    11. Biomimetische Polymere

      Tailored Glycopolymers as Anticoagulant Heparin Mimetics (pages 12012–12015)

      Young In Oh, Gloria J. Sheng, Shuh-Kuen Chang and Prof. Linda C. Hsieh-Wilson

      Version of Record online: 9 OCT 2013 | DOI: 10.1002/ange.201306968

      Thumbnail image of graphical abstract

      Gerinnungshemmer: Heparin und seine niedermolekularen Derivate werden zur Vorbeugung und klinischen Behandlung von Blutgerinnseln verwendet. Als potenziell sicherere Heparinmimetika wurden nun Heparin-basierte Glycopolymere synthetisiert, die gegen Proteasen (FXa und FIIa) in der Koagulationskaskade wirken und die Gerinnungszeit in humanem Blutplasma ähnlich effizient verlängern wie klinische Antikoagulantien. ATIII=Antithrombin III.

    12. Biokompatible Chemie

      Rescuing Auxotrophic Microorganisms with Nonenzymatic Chemistry (pages 12016–12019)

      Dr. Yunmi Lee, Afoma Umeano and Prof. Emily P. Balskus

      Version of Record online: 20 SEP 2013 | DOI: 10.1002/ange.201307033

      Thumbnail image of graphical abstract

      Organische Chemie hilft: Zwei nichtenzymatische chemische Reaktionen ohne direkten Bezug zueinander ermöglichen das Wachstum auxotropher E.-coli-Stämme durch die Erzeugung lebenswichtiger Nährstoffe in situ. Die biokompatiblen Reaktionen laufen in Gegenwart der Organismen ab und sind so ausgelegt, dass sie Prozesse des Zellmetabolismus verknüpfen. Somit hängt das Wachstum der Organismen vom Erfolg nichtbiologischer chemischer Umwandlungen ab.

    13. Kohlenstoff-zentrierte Radikale

      Formation of Trichlorosilyl-Substituted Carbon-Centered Stable Radicals through the Use of π-Accepting Carbenes (pages 12020–12023)

      Dr. Kartik Chandra Mondal, Prof. Dr. Herbert W. Roesky, Dr. A. Claudia Stückl, Dipl.-Chem. Fabian Ehret, Prof. Dr. Wolfgang Kaim, Priv.-Doz. Dr. Birger Dittrich, M. Sc. Bholanath Maity and Dr. Debasis Koley

      Version of Record online: 13 SEP 2013 | DOI: 10.1002/ange.201300668

      Thumbnail image of graphical abstract

      Radikale Veränderung: Cyclische Alkyl(amino)carbene bilden zwitterionische Addukte mit SiCl4, die zu Kohlenstoff-zentrierten Radikalen umgesetzt wurden, indem die koordinative Donor-Akzeptor-C[RIGHTWARDS ARROW]Si-Bindung durch eine KC8-vermittelte Reduktion zu einer kovalenten C-Si-Bindung wird. Da das Kohlenstoff-Radikalzentrum an einen SiCl3-Substituenten gebunden ist, wird somit die Synthese von Radikalen ermöglicht, deren Radikalzentrum sich direkt neben einem Akzeptor befindet.

    14. Protein-NMR-Spektroskopie

      NMR Spectroscopic Studies of Intrinsically Disordered Proteins at Near-Physiological Conditions (pages 12024–12028)

      Dr. Sergio Gil, Tomáš Hošek, Zsofia Solyom, Dr. Rainer Kümmerle, Dr. Bernhard Brutscher, Prof. Roberta Pierattelli and Prof. Isabella C. Felli

      Version of Record online: 20 SEP 2013 | DOI: 10.1002/ange.201304272

      Thumbnail image of graphical abstract

      Beim Annähern an physiologische Bedingungen wird der Austausch von Lösungsmittel- und Amidprotonen in intrinsisch ungefalteten Proteinen (IDPs) so ausgeprägt, dass er für die Konzeption von NMR-Experimenten unbedingt berücksichtigt werden muss. 13C-NMR-Experimente liefern Informationen, die nicht über die Detektion von Amidprotonen zugänglich sind, und der Austausch mit den Lösungsmittelprotonen kann genutzt werden, um die experimentelle Empfindlichkeit zu erhöhen.

    15. Graphen zur Wasserstofferzeugung

      P-Doped Graphene Obtained by Pyrolysis of Modified Alginate as a Photocatalyst for Hydrogen Generation from Water–Methanol Mixtures (pages 12029–12032)

      Marcos Latorre-Sánchez, Dr. Ana Primo and Prof. Hermenegildo García

      Version of Record online: 17 SEP 2013 | DOI: 10.1002/ange.201304505

      Thumbnail image of graphical abstract

      Richtig dotiert: Phosphordotiertes Graphen wurde durch die Pyrolyse von natürlichem, mit H2PO4 versetztem Alginat bei 900 °C erhalten. Dieses Material katalysierte die Erzeugung von Wasserstoff aus einer Wasser/Methanol-Mischung bei Bestrahlung mit UV- oder sichtbarem Licht. Wurde die Menge an eingesetztem H2PO4 erhöht, wurde eine höhere photokatalytische Aktivität beobachtet.

    16. Wasserstoffspaltung

      Synthesis and Characterization of a Two-Coordinate Manganese Complex and its Reaction with Molecular Hydrogen at Room Temperature (pages 12033–12037)

      Dr. Prinson P. Samuel, Dr. Kartik Chandra Mondal, Prof. Dr. Herbert W. Roesky, Markus Hermann, Prof. Dr. Gernot Frenking, Dr. Serhiy Demeshko, Prof. Dr. Franc Meyer, Dr. A. Claudia Stückl, Jonathan H. Christian, Prof. Dr. Naresh S. Dalal, Dr. Liviu Ungur, Prof. Liviu F. Chibotaru, Dr. Kevin Pröpper, Dr. Alke Meents and Priv.-Doz. Dr. Birger Dittrich

      Version of Record online: 13 SEP 2013 | DOI: 10.1002/ange.201304642

      Thumbnail image of graphical abstract

      Der (cAAC)2Mn-Komplex (cAAC=cyclisches Alkyl(amino)carben) enthält ein lineares zweifach koordiniertes Mn-Zentrum. Die antiferromagnetische Wechselwirkung eines ungepaarten Elektrons, das zwischen den zwei Carben-C-Atomen delokalisiert ist, mit dem zentralen MnI, das eine d6-Konfiguration hat, trägt hauptsächlich zum ST=3/2-Grundzustand bei. Die Behandlung von (cAAC)2Mn mit H2 bei Raumtemperatur führt zur Addition der H-Atome an beide Carben-C-Atome, wonach für das zentrale Mn-Atom ein ST=5/2-Grundzustand resultiert.

    17. Wasserstofferzeugung

      Highly Efficient Dehydrogenation of Formic Acid over a Palladium-Nanoparticle-Based Mott–Schottky Photocatalyst (pages 12038–12041)

      Yi-Yu Cai, Prof. Xin-Hao Li, Ya-Nan Zhang, Dr. Xiao Wei, Prof. Kai-Xue Wang and Prof. Jie-Sheng Chen

      Version of Record online: 23 SEP 2013 | DOI: 10.1002/ange.201304652

      Thumbnail image of graphical abstract

      Kontakte nutzen: Ein Photokatalysator aus Pd-Nanopartikeln und mesoporösem Kohlenstoffnitrid zeigt eine außergewöhnliche katalytische Aktivität für die Dehydrierung von Ameisensäure unter H2-Entwicklung bei Raumtemperatur in Wasser (siehe Bild). Ursache der hohen Aktivität ist die erhöhte Elektronenanreicherung der Pd-Nanopartikel durch Ladungstransfer am Mott-Schottky-Kontakt.

    18. Fulleren-Derivatisierung

      [5,6]-Open Methanofullerene Derivatives of Ih-C80 (pages 12042–12046)

      Dr. Marta Izquierdo, Maira R. Cerón, Prof. Dr. Marilyn M. Olmstead, Prof. Dr. Alan L. Balch and Prof. Dr. Luis Echegoyen

      Version of Record online: 18 SEP 2013 | DOI: 10.1002/ange.201305476

      Thumbnail image of graphical abstract

      Neuankömmling: Die Modifizierung von endohedralen Metallofullerenen mit Ih-C80-Käfig durch cyclopropanierende Addition führt normalerweise zu den [6,6]-Methanofulleren-Addukten. Unter relativ milden, stöchiometrischen Bedingungen wurden nun auch [5,6]-offene Methanofullerene mit Ih-C80-Käfig synthetisiert und röntgenkristallographisch charakterisiert.

    19. EPR-Spektroskopie

      Gadolinium(III) Spin Labels for High-Sensitivity Distance Measurements in Transmembrane Helices (pages 12047–12050)

      Dr. Erez Matalon, Dr. Thomas Huber, Dr. Gregor Hagelueken, Dr. Bim Graham, Dr. Veronica Frydman, Dr. Akiva Feintuch, Prof. Gottfried Otting and Prof. Daniella Goldfarb

      Version of Record online: 17 SEP 2013 | DOI: 10.1002/ange.201305574

      Thumbnail image of graphical abstract

      Abstandsmessungen an helicalen Transmembranpeptiden (ca. 0.15 nmol; WALP-Peptide) in einer Modellmembran wurden mit der Doppel-Elektron-Elektron-Resonanz (DEER)-Technik bei hoher Frequenz unter Verwendung von Gd3+-Markern (Gd-DOTA und Gd-C1) durchgeführt. Der Ansatz ist attraktiv für Membranproteinstudien, da kleine Abstandsänderungen detektiert werden können und die Marker chemisch flexibel sind.

    20. Heterogene Katalyse

      Cycloisomerization of 2-Alkynylanilines to Indoles Catalyzed by Carbon-Supported Gold Nanoparticles and Subsequent Homocoupling to 3,3′-Biindoles (pages 12051–12055)

      Dr. Jesus E. Perea-Buceta, Tom Wirtanen, Otto-Ville Laukkanen, Mikko K. Mäkelä, Dr. Martin Nieger, Dr. Michele Melchionna, Dr. Nina Huittinen, Dr. Jose A. Lopez-Sanchez and Dr. Juho Helaja

      Version of Record online: 9 OCT 2013 | DOI: 10.1002/ange.201305579

      Thumbnail image of graphical abstract

      Ein Hoch auf den Träger: Die Cycloisomerisierung von 2-Alkinylanilinen zu Indolen wird durch kationische Au-Nanopartikel (NPs) auf einem Kohlenstoffträger katalysiert. Elektronisch neutrale und elektronenreiche 2-Arylindole wandeln sich durch oxidative Homokupplung weiter in 3,3′-Biindole um; dieser Schritt wird ebenfalls glatt durch Au-NPs auf Kohlenstoff katalysiert, aber ebenso, wenn auch langsamer, durch den Kohlenstoffträger alleine.

    21. Mikrowellenspektroskopie

      Six Pyranoside Forms of Free 2-Deoxy-D-ribose (pages 12056–12061)

      Dr. Isabel Peña, Dr. Emilio J. Cocinero, Dr. Carlos Cabezas, Prof. Alberto Lesarri, Santiago Mata, Dr. Patricia Écija, Dr. Adam M. Daly, Dr. Álvaro Cimas, Celina Bermúdez, Dr. Francisco J. Basterretxea, Dr. Susana Blanco, Dr. José A. Fernández, Prof. Juan C. López, Prof. Fernando Castaño and Prof. José L. Alonso

      Version of Record online: 18 SEP 2013 | DOI: 10.1002/ange.201305589

      Thumbnail image of graphical abstract

      Ein klares Bild von den Konformationen isolierter 2-Deoxy-D-ribose wurde mithilfe von Chirped-Puls- und Balle-Flygare-Fourier-Transformations-Mikrowellenspektrometrie jeweils in Kombination mit Laserablationsquellen erhalten. Zwei Konformere der α-D-Deoxyribopyranose und vier der β-D-Deoxyribopyranose wurden auf Basis der spektroskopischen Rotationsparameter und von Ab-initio-Rechnungen identifiziert. Das Substitutionsmuster und die effektiven Strukturen der häufigsten Konformere wurden bestimmt.

    22. Organokatalyse

      Catalytic Enantioselective Synthesis of Tertiary Thiols From 5H-Thiazol-4-ones and Nitroolefins: Bifunctional Ureidopeptide-Based Brønsted Base Catalysis (pages 12062–12067)

      Saioa Diosdado, Julen Etxabe, Joseba Izquierdo, Dr. Aitor Landa, Dr. Antonia Mielgo, Iurre Olaizola, Dr. Rosa López and Prof. Dr. Claudio Palomo

      Version of Record online: 17 SEP 2013 | DOI: 10.1002/ange.201305644

      Thumbnail image of graphical abstract

      Alles dran: Die difunktionelle Brønsted-Base 1 mit Ureidopeptid-Gerüst vermittelt die erste direkte katalytische Michael-Reaktion von α-Mercaptocarboxylat-Surrogaten mit Nitroolefinen. Hierbei wird ein vollständig substituiertes Kohlenstoffzentrum in α-Stellung aufgebaut.

    23. Enzymatische Synthese

      Tailored Design and Synthesis of Heparan Sulfate Oligosaccharide Analogues Using Sequential One-Pot Multienzyme Systems (pages 12068–12072)

      Dr. Yi Chen, Dr. Yanhong Li, Dr. Hai Yu, Dr. Go Sugiarto, Dr. Vireak Thon, Joel Hwang, Dr. Li Ding, Liana Hie and Prof. Dr. Xi Chen

      Version of Record online: 13 SEP 2013 | DOI: 10.1002/ange.201305667

      Thumbnail image of graphical abstract

      Heparansulfat-Analoga: Hoch effiziente, chemoenzymatische Eintopf-Multienzym(OPME)-Systeme wurden zur Aktivierung und zum Transfer von N-Acetylglucosamin (GlcNAc) und Glucuronsäure (GlcA) entwickelt. Diese Systeme wurde für die sequentielle und maßgeschneiderte Synthese von N-sulfatierten Analoga von Heparansulfat-Oligosacchariden verwendet, die wirksame Therapeutika sein könnten.

    24. Synthesemethoden

      Cobalt(II)-Catalyzed Asymmetric Olefin Cyclopropanation with α-Ketodiazoacetates (pages 12073–12077)

      Dr. Xue Xu, Dr. Shifa Zhu, Dr. Xin Cui, Dr. Lukasz Wojtas and Prof. Dr. X. Peter Zhang

      Version of Record online: 20 SEP 2013 | DOI: 10.1002/ange.201305883

      Thumbnail image of graphical abstract

      Porphyrin und Co.: Der Cobalt(II)-Komplex 1 ist ein effektiver Metalloradikal-Katalysator der Cyclopropanierung von Alkenen mit α-Acetodiazoacetaten bei Raumtemperatur. Als Produkte entstehen E-1,1-Cyclopropanketoester in hohen Ausbeuten und mit hohen Diastereo- und Enantioselektivitäten. Die enantiomerenangereicherten E-Diastereomere können durch Einwirkung von Iodid unter Erhaltung der Enantiomerenreinheit in die Z-Isomere epimerisiert werden.

    25. Rhodium(III)-Catalyzed Azidation and Nitration of Arenes by C[BOND]H Activation (pages 12078–12082)

      Dr. Fang Xie, Zisong Qi and Prof. Dr. Xingwei Li

      Version of Record online: 23 SEP 2013 | DOI: 10.1002/ange.201305902

      Thumbnail image of graphical abstract

      C-H wird C-N: In den chelatunterstützten Titelreaktionen in Gegenwart eines hypervalenten Iodreagens dienten Natriumazid und Natriumnitrit als leicht verfügbare Stickstoffquellen und Pyridin-, Pyrimidin- und Pyrazol-Substituenten als effiziente dirigierende Gruppen (DGs; siehe Schema; Cp*=C5Me5). Der präparative Nutzen der Azidierungsprodukte wurde in anschließenden Umsetzungen der N3-Gruppe demonstriert.

    26. Synthesis of Vicinal Aminoalcohols by Stereoselective Aza-Wacker Cyclizations: Access to (−)-Acosamine by Redox Relay (pages 12083–12086)

      Adam B. Weinstein, David P. Schuman, Zhi Xu Tan and Prof. Shannon S. Stahl

      Version of Record online: 17 SEP 2013 | DOI: 10.1002/ange.201305926

      Thumbnail image of graphical abstract

      Diastereoselektive Aza-Wacker-Cyclisierungen von O-Allyl-Halbaminalen unter Luftzutritt ergeben 1,2-Aminoalkohol-Derivate ausgehend von Allylalkoholen. Die Anwendungsbreite dieser Methode wird aufgezeigt, und ihr Nutzen wird durch eine straffe Synthese des biologisch wichtigen Aminozuckers (−)-Acosamin belegt. Cbz=Benzyloxycarbonyl, TBDPS=tert-Butyldiphenylsilyl, TBS=tert-Butyldimethylsilyl.

    27. Homogene Katalyse

      Silver-Catalyzed Hydrogenation of Aldehydes in Water (pages 12087–12090)

      Zhenhua Jia, Dr. Feng Zhou, Mingxin Liu, Xingshu Li, Prof. Dr. Albert S. C. Chan and Prof. Dr. Chao-Jun Li

      Version of Record online: 14 OCT 2013 | DOI: 10.1002/ange.201306243

      Thumbnail image of graphical abstract

      Ein Silberkomplex mit einem sperrigen einzähnigen Phosphanliganden ermöglicht die erste silberkatalysierte Hydrierung in Wasser, die aliphatische, aromatische und heterocyclische Aldehyde direkt in die entsprechenden Alkohole überführt. Die Methode erschließt ein neues Anwendungsgebiet für die Silberkatalyse.

    28. Selektive Katalyse

      Reactivity Change of Cyclobutanols towards Isocyanates: Rhodium Favors C-Carbamoylation over O-Carbamoylation (pages 12091–12094)

      Dr. Naoki Ishida, Yuuta Nakanishi and Prof. Dr. Masahiro Murakami

      Version of Record online: 17 SEP 2013 | DOI: 10.1002/ange.201306343

      Thumbnail image of graphical abstract

      Umgekehrt: In Gegenwart bzw. Abwesenheit eines Rhodium-Katalysators wurden bei der Addition von Cyclobutanolen an Isocyanate gegensätzliche Reaktionswege beobachtet: Bloßes Erhitzen führte zu einer direkten O-Carbamoylierung und somit zu Cyclobutylcarbamaten. Die Hinzugabe eines Rhodium-Katalysators ermöglichte hingegen eine C-Carbamoylierung durch eine Ringöffnungsreaktion.

    29. Heterocyclen

      Rhenium-Catalyzed Synthesis of 3-Imino-1-isoindolinones by C[BOND]H Bond Activation: Application to the Synthesis of Polyimide Derivatives (pages 12095–12099)

      Dr. Shunsuke Sueki, Yuanfang Guo, Prof. Dr. Motomu Kanai and Prof. Dr. Yoichiro Kuninobu

      Version of Record online: 13 SEP 2013 | DOI: 10.1002/ange.201306360

      Thumbnail image of graphical abstract

      Polyimid-Lösung: Die Titelverbindungen wurden über eine Rhenium-katalysierte C-H-Aktiverung in guten bis exzellenten Ausbeuten aus aromatischen Imidaten und Isocyanaten synthetisiert. Auch im Gramm-Maßstab waren die Ausbeuten hoch, und die Reaktion konnte auf die Synthese von Polyimid-Derivaten angewendet werden (siehe Bild), die in organischen Lösungsmitteln sehr gut löslich sind.

    30. Clusterverbindungen

      A Triruthenium Complex Capped by a Triply Bridging Oxoboryl Ligand (pages 12100–12103)

      Takeshi Kaneko, Prof. Dr. Toshiro Takao and Prof. Dr. Hiroharu Suzuki

      Version of Record online: 20 SEP 2013 | DOI: 10.1002/ange.201306531

      Thumbnail image of graphical abstract

      Neue Brücken: Ein dreifach verbrückender Oxoborylligand entstand bei der Umsetzung des μ3-Borylenkomplexes [{Cp*Ru(μ-H)}33-PhCCH)(μ3-BH)] (Cp*=η5-C5Me5) mit H2O (siehe Schema). Der Mehrfachbindungscharakter der B-O-Bindung wurde durch Röntgenkristallographie, Spektroskopie und DFT-Rechnungen aufgeklärt. Die Protonierung des μ3-BO-Komplexes zu einem kationischen μ3-Hydroxyborylenkomplex bestätigt die stark polarisierte Natur der B+-O-Bindung.

    31. Mikrowellenspektroskopie

      Lone-Pair⋅⋅⋅π Interaction: A Rotational Study of the Chlorotrifluoroethylene–Water Adduct (pages 12104–12107)

      Qian Gou, Dr. Gang Feng, Dr. Luca Evangelisti and Prof. Walther Caminati

      Version of Record online: 23 SEP 2013 | DOI: 10.1002/ange.201306827

      Thumbnail image of graphical abstract

      Die Rotationsspektren mehrerer Isotopologen des Chlortrifluorethylen-Wasser-Addukts zeigen, dass die beiden Untereinheiten durch eine Wechselwirkung zwischen dem freien Elektronenpaar und den π-Elektronen verbunden sind (siehe Bild). Diese Struktur wird auch durch theoretische Studien bestätigt.

    32. Heterocyclensynthese

      Palladium-Catalyzed Direct Synthesis of Phosphole Derivatives from Triarylphosphines through Cleavage of Carbon–Hydrogen and Carbon–Phosphorus Bonds (pages 12108–12111)

      Katsuaki Baba, Dr. Mamoru Tobisu and Prof. Dr. Naoto Chatani

      Version of Record online: 23 SEP 2013 | DOI: 10.1002/ange.201307115

      Thumbnail image of graphical abstract

      Auf dem direkten Weg zu Phospholen umgeht die Titelreaktion einige Beschränkungen, die bisher berichteten Synthesemethoden anhaften. Phosphole mit einem breiten Spektrum an Funktionalitäten (darunter Br, F, CO2Me, Ac und CN) können leicht hergestellt werden, desgleichen Systeme mit anellierten Ringen (Naphthaline, Anthracene, Furan und Pyrrole).

    33. Sandwichkomplexe

      Hinweise auf einen Sauerstoff-Anthracen-Sandwichkomplex (pages 12112–12115)

      Dipl.-Chem. Matthias Klaper and Prof. Dr. Torsten Linker

      Version of Record online: 17 SEP 2013 | DOI: 10.1002/ange.201304768

      Thumbnail image of graphical abstract

      Sauerstoff steckt zwischen Acenen: Die Geschwindigkeit der Photooxygenierung von Bis(anthryl)alkanen mit Singulettsauerstoff zeigt ein Maximum für eine bestimmte Kettenlänge (n=4). In Verbindung mit Rechnungen, einer bathochromen Verschiebung in den UV/Vis-Absorptionen für nur ein Endoperoxid und einer CT-Absorptionsbande gibt dies deutliche Hinweise auf einen Sauerstoff-Anthracen-Sandwichkomplex.

    34. Ambidente Reaktivität

      Ambidente Reaktivität von Formaldehyd-N,N-dialkylhydrazonen (pages 12116–12120)

      Dr. Biplab Maji, Dr. Konstantin Troshin and Prof. Dr. Herbert Mayr

      Version of Record online: 19 SEP 2013 | DOI: 10.1002/ange.201305092

      Thumbnail image of graphical abstract

      Wem gelingt der C-Angriff? Mit einem Nucleophiliewert von N≈7 für einen Angriff auf das Azomethin-C-Atom können Formaldehyd-Hydrazone bei Raumtemperatur unkatalysierte Reaktionen mit Elektrophilen eingehen, die einen Elektrophilieparameter E>−12 aufweisen.

    35. Transferhydrosilylierung

      3-Silylierte Cyclohexa-1,4-diene als Vorstufen für gasförmige Hydrosilane: die B(C6F5)3-katalysierte Transferhydrosilylierung von Alkenen (pages 12121–12124)

      Dr. Antoine Simonneau and Prof. Dr. Martin Oestreich

      Version of Record online: 17 SEP 2013 | DOI: 10.1002/ange.201305584

      Thumbnail image of graphical abstract

      Wolf im Schafspelz: Die starke Lewis-Säure B(C6F5)3 katalysiert die Freisetzung von Hydrosilanen aus 3-silylierten Cyclohexa-1,4-dienen unter gleichzeitiger Bildung von Benzol. Die nachgeschaltete B(C6F5)3-katalysierte Si-H-Bindungsaktivierung ermöglicht die Hydrosilylierung von Alkenen (siehe Schema). Die Gesamtreaktion ist eine ionische Transferhydrosilylierung! Das neue Verfahren ist vielversprechend im Fall von ansonsten gasförmigen, hochentzündlichen Hydrosilanen.

    36. Synthesemethoden

      Ringerweiterung von Oxetan-3-on-abgeleiteten Spirocyclen: ein praktischer Zugang zu gesättigten Stickstoffheterocyclen (pages 12125–12128)

      Stefan A. Ruider, Dr. Steffen Müller and Prof. Dr. Erick M. Carreira

      Version of Record online: 23 SEP 2013 | DOI: 10.1002/ange.201306563

      Thumbnail image of graphical abstract

      One ring to bring them all: Ausgehend von Oxetan-3-on-abgeleiteten Spirocyclen entstehen unter Lewis-Säure-Katalyse in einer hoch selektiven Reaktionskaskade gesättigte N-Heterocyclen. Die inhärente Reaktivität von 3-Oxetanon ermöglicht einen einfachen Zugang zu biologisch wichtigen Morpholinen, Piperazinen und Thiomorpholinen mit bisher schwer zugänglichem Substitutionsmuster.

    37. Maskierungsmethoden

      Aptamerbasiertes Caging zur selektiven Maskierung von Proteindomänen (pages 12129–12132)

      Falk Rohrbach, Florian Schäfer, Manuela A. H. Fichte, Franziska Pfeiffer, Dr. Jens Müller, Prof. Dr. Bernd Pötzsch, Prof. Dr. Alexander Heckel and Prof. Dr. Günter Mayer

      Version of Record online: 14 OCT 2013 | DOI: 10.1002/ange.201306686

      Thumbnail image of graphical abstract

      Photoaktivierung: Aptamere in Verbindung mit einem photospaltbaren Linker wurden für die selektive Maskierung und photolytische Freisetzung von großen Proteinsubdomänen eingesetzt. Kenntnisse über die Struktur des Proteins sind dabei nicht nötig. Als Fallbeispiel wurde die Exosite I von Thrombin reguliert (siehe Bild), um eine lichtgesteuerte Induktion der Blutgerinnung zu ermöglichen.

    38. ATP-FRET-Sonden

      Fluorogene ATP-Analoga zur Detektion von ATP-Verbrauch: Beobachtung der Aktivierung von Ubiquitin in Echtzeit (pages 12133–12137)

      M. Sc. Stephan M. Hacker, Dipl.-Biol. Dana Pagliarini, Dipl.-Biochem. Thomas Tischer, Dipl.-Chem. Norman Hardt, Dr. Daniel Schneider, B. Sc. Martin Mex, Prof. Dr. Thomas U. Mayer, Prof. Dr. Martin Scheffner and Prof. Dr. Andreas Marx

      Version of Record online: 17 SEP 2013 | DOI: 10.1002/ange.201304723

      Thumbnail image of graphical abstract

      Viele Enzyme nutzen ATP zur Signaltransduktion oder als Energiequelle. Neue fluorogene ATP-Analoga detektieren in Echtzeit ATP-Verbrauch durch Enzyme, die Ubiquitin und ubiquitinähnliche Proteine aktivieren, und ermöglichen so die Untersuchung von Inhibitoren und Stimulatoren dieser ATP-prozessierenden Enzyme ohne zusätzliche Enzyme oder Reagentien. β-Lapachon wurde als Inhibitor des ubiquitinaktivierenden Enzyms UBA1 identifiziert (siehe Schema; A=Akzeptor, D=Donor).

    39. Bioaktive PEG-Peptide

      Stabilisierung von Peptiden für intrazelluläre Anwendungen mit Phosphoramidat-verzweigten Polyethylenglycol-Ketten (pages 12138–12142)

      Nicole Nischan, Alokta Chakrabarti, Remigiusz A. Serwa, Petra H. M. Bovee-Geurts, Prof. Roland Brock and Prof. Christian P. R. Hackenberger

      Version of Record online: 22 AUG 2013 | DOI: 10.1002/ange.201303467

      Thumbnail image of graphical abstract

      PEG intrazellulär! Obwohl PEGylierungen die biologische Halbwertszeit von Peptiden in Serum und Lysat verlängern, wurde der Einfluss der PEGylierung auf das Verhalten biologischer Wirkstoffe in Zellen bis jetzt kaum untersucht. Hier wird gezeigt, dass Phosphoramidat-verzweigte PEGylierte proapoptotische Peptide eine erhöhte Stabilität in Jurkat-Zelllysat aufweisen, homogen in der Zelle verteilt sind und eine hohe apoptotische Aktivität in Zellen zeigen.

    40. Oberflächenchemie

      Chemische Aktivität von dünnen Oxidschichten: Starke Träger- Wechselwirkungen ergeben eine neue ZnO-Dünnfilmphase (pages 12143–12147)

      Dr. Vadim Schott, Dr. Harald Oberhofer, Dr. Alexander Birkner, Dr. Mingchun Xu, Dr. Yuemin Wang, Prof. Dr. Martin Muhler, Prof. Dr. Karsten Reuter and Prof. Dr. Christof Wöll

      Version of Record online: 17 SEP 2013 | DOI: 10.1002/ange.201302315

      Thumbnail image of graphical abstract

      Einflussreiche Unterlage: Metallsubstrate nehmen Einfluss auf das Adsorptionsverhalten von ZnO-Schichten, einem für die industrielle Herstellung von Methanol durch CO-Oxidation wichtigen Katalysatormaterial. Wechselwirkungen mit dem Substrat führen zur Bildung einer neuen, planaren ZnO-Schichtform, deren weniger hoch oxidierte Zn-Atome CO stärker binden als die Zn-Atome in der normalen Wurtzit-Modifikation.

    41. Wirkstoffentwicklung

      Kristallstruktur des aktiven Gerinnungsfaktors XIIIa, induziert durch Calciumbindung: Grundlage für die Entwicklung neuartiger Antikoagulantien (pages 12148–12153)

      Martin Stieler, Dipl.-Ing. Johannes Weber, Dr. Martin Hils, Dr. Peter Kolb, Prof. Dr. Andreas Heine, Dr. Christian Büchold, Dr. Ralf Pasternack and Prof. Dr. Gerhard Klebe

      Version of Record online: 20 SEP 2013 | DOI: 10.1002/ange.201305133

      Thumbnail image of graphical abstract

      Verfügbare Arzneistoffe gegen Herz-Kreislauf-Erkrankungen hemmen Blutgerinnungsproteine, können aber zu lebensbedrohlichen Blutungen führen. Ein aussichtsreiches Zielenzym für sicherere Wirkstoffe ist die Transglutaminase Faktor XIII (FXIII), deren aktive Struktur nun aufgeklärt wurde. Die Aktivierung von FXIII erfolgt über die Bindung von drei Calciumionen, die Domänenbewegungen des Enzyms auslösen.

    42. DNA-Polymerasen

      Struktur und Funktion einer RNA-lesenden thermostabilen DNA-Polymerase (pages 12154–12158)

      M. Sc. Nina Blatter, Dipl.-Biol. Konrad Bergen, Priv.-Doz. Dr. Oliver Nolte, Prof. Dr. Wolfram Welte, Prof. Dr. Kay Diederichs, Dr. Jutta Mayer, Dr. Markus Wieland and Prof. Dr. Andreas Marx

      Version of Record online: 17 SEP 2013 | DOI: 10.1002/ange.201306655

      Thumbnail image of graphical abstract

      Untreu“: Eine DNA-abhängige DNA-Polymerase, deren Wildtyp-Vorläufer keine signifikante Reverse-Transkriptase-Aktivität zeigte, wurde beim Einbau eines Nukleotids gegenüber einem RNA-Templat abgefangen und erstmals strukturell charakterisiert. Die signifikant erhöhte Reverse-Transkriptase-Aktivität der DNA- Polymerase-Variante ermöglicht ihre Anwendung in PCR-basierten molekular- diagnostischen Prozessen.

SEARCH

SEARCH BY CITATION