Angewandte Chemie

Cover image for Vol. 125 Issue 48

November 25, 2013

Volume 125, Issue 48

Pages 12683–12978

  1. Titelbilder

    1. Top of page
    2. Titelbilder
    3. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    4. News
    5. Autoren-Profil
    6. Nachrichten
    7. Nachruf
    8. Buchbesprechung
    9. Highlights
    10. Essay
    11. Kurzaufsatz
    12. Aufsatz
    13. Zuschriften
    1. You have free access to this content
      Titelbild: Stereoselective Synthesis of Vinyl Triflones and Heteroaryl Triflones through Anionic O[RIGHTWARDS ARROW]Cvinyl and N[RIGHTWARDS ARROW]Cvinyl Trifluoromethanesulfonyl Migration Reactions (Angew. Chem. 48/2013) (page 12683)

      Dr. Xiu-Hua Xu, Misaki Taniguchi, Xin Wang, Etsuko Tokunaga, Prof. Dr. Tomohiro Ozawa, Prof. Dr. Hideki Masuda and Prof. Dr. Norio Shibata

      Version of Record online: 4 NOV 2013 | DOI: 10.1002/ange.201308947

      Thumbnail image of graphical abstract

      Sechs Reaktionen ohne die Isolierung von Zwischenstufen ermöglichen die stereoselektive Synthese von di- und trisubstituierten Vinyltriflonen und Heteroaryltriflonen aus gem-Dibromvinylsubstraten. In der Zuschrift auf S. 12860 ff. erkunden N. Shibata et al. die Schlüsselschritte dieses Verfahrens. Das Titelbild zeigt ein Gemälde im japanischen Stil von Mami Shibata (Studentin an der Tama-Kunsthochschule), das den Namen “Kaze” (deutsch: Brise) hat. Die sechs Reaktionen verlaufen sehr sanft, so wie sich Vögel in einer Brise wiegen.

    2. You have free access to this content
      Innentitelbild: Double-Decker-Type Dinuclear Nickel Catalyst for Olefin Polymerization: Efficient Incorporation of Functional Co-monomers (Angew. Chem. 48/2013) (page 12684)

      Dr. Daisuke Takeuchi, Yuriko Chiba, Shigenaga Takano and Prof. Dr. Kohtaro Osakada

      Version of Record online: 7 NOV 2013 | DOI: 10.1002/ange.201308948

      Thumbnail image of graphical abstract

      Ein Nickel-Zweikernkomplex mit neuartiger Doppeldeckerstruktur und seine katalytischen Eigenschaften werden in der Zuschrift auf S. 12768 ff. von D. Takeuchi, K. Osakada et al. beschrieben. Der Komplex vermittelt die Copolymerisation von Ethylen mit difunktionellen Monomeren wie terminalen Dienen und ungesättigten Carbonsäureestern. Die Nickelzentren werden durch den starren makrocyclischen Liganden nahe beieinander angeordnet, was die Koordination der difunktionellen Monomere erleichtert und das wachsende Polymerende stabilisiert.

    3. You have free access to this content
      Innenrücktitelbild: Identification of the HcgB Enzyme in [Fe]-Hydrogenase-Cofactor Biosynthesis (Angew. Chem. 48/2013) (page 12979)

      Dr. Takashi Fujishiro, Dr. Haruka Tamura, Dr. Michael Schick, Jörg Kahnt, Dr. Xiulan Xie, Dr. Ulrich Ermler and Dr. Seigo Shima

      Version of Record online: 12 NOV 2013 | DOI: 10.1002/ange.201308951

      Thumbnail image of graphical abstract

      Ein Reaktionsschritt der Biosynthese des [Fe]-Hydrogenase-Cofaktors wurde von S. Shima et al. in ihrer Zuschrift auf S. 12787 ff. aufgeklärt. Mithilfe struktureller Genomik in Kombination mit Modellreaktionen und gründlicher Produktanalyse durch Röntgenkristallographie von Protein-Produkt-Komplexen wurde gefunden, dass HcgB das Enzym ist, das die Guanylylpyridinolbildung aus einem 2,4-Dihydroxypyridinderivat und Guanosintriphosphat katalysiert.

    4. You have free access to this content
      Rücktitelbild: S2 Fluorescence Dynamics of meso-Aryl-Substituted Subporphyrins (Angew. Chem. 48/2013) (page 12980)

      Jooyoung Sung, Pyosang Kim, Shun Saga, Shin-ya Hayashi, Prof. Dr. Atsuhiro Osuka and Prof. Dr. Dongho Kim

      Version of Record online: 18 NOV 2013 | DOI: 10.1002/ange.201309064

      Thumbnail image of graphical abstract

      Die S2-Fluoreszenz und die photophysikalischen Eigenschaften der höherliegenden angeregten Zustände von Subporphyrinen werden von A. Osuka, D. Kim und Mitarbeitern in ihrer Zuschrift auf S. 12864 ff. beschrieben. Diese S2-Fluoreszenz von Subporphyrinen war bislang nicht beobachtet worden. Gleichermaßen wird der Große Wagen meist als ein Sternbild von sieben Sternen beschrieben. Ein achter Stern Alcor existiert jedoch ebenfalls, wird aber aufgrund seiner Nähe zu dem Stern Mizar nur schwerlich erkannt.

  2. Graphisches Inhaltsverzeichnis

    1. Top of page
    2. Titelbilder
    3. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    4. News
    5. Autoren-Profil
    6. Nachrichten
    7. Nachruf
    8. Buchbesprechung
    9. Highlights
    10. Essay
    11. Kurzaufsatz
    12. Aufsatz
    13. Zuschriften
  3. News

    1. Top of page
    2. Titelbilder
    3. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    4. News
    5. Autoren-Profil
    6. Nachrichten
    7. Nachruf
    8. Buchbesprechung
    9. Highlights
    10. Essay
    11. Kurzaufsatz
    12. Aufsatz
    13. Zuschriften
  4. Autoren-Profil

    1. Top of page
    2. Titelbilder
    3. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    4. News
    5. Autoren-Profil
    6. Nachrichten
    7. Nachruf
    8. Buchbesprechung
    9. Highlights
    10. Essay
    11. Kurzaufsatz
    12. Aufsatz
    13. Zuschriften
    1. Marina A. Petrukhina (page 12708)

      Version of Record online: 5 JUL 2013 | DOI: 10.1002/ange.201304842

      Thumbnail image of graphical abstract

      „Mein Lieblingszitat ist “yes, we can!” Wem ich nicht widerstehen kann, ist das Reisen zu neuen Zielen …“ Dies und mehr von und über Marina A. Petrukhina finden Sie auf Seite 12708.

  5. Nachrichten

    1. Top of page
    2. Titelbilder
    3. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    4. News
    5. Autoren-Profil
    6. Nachrichten
    7. Nachruf
    8. Buchbesprechung
    9. Highlights
    10. Essay
    11. Kurzaufsatz
    12. Aufsatz
    13. Zuschriften
  6. Nachruf

    1. Top of page
    2. Titelbilder
    3. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    4. News
    5. Autoren-Profil
    6. Nachrichten
    7. Nachruf
    8. Buchbesprechung
    9. Highlights
    10. Essay
    11. Kurzaufsatz
    12. Aufsatz
    13. Zuschriften
    1. Manfred Schlosser (19342013) (page 12711)

      Frédéric Leroux

      Version of Record online: 7 NOV 2013 | DOI: 10.1002/ange.201308231

      Thumbnail image of graphical abstract
  7. Buchbesprechung

    1. Top of page
    2. Titelbilder
    3. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    4. News
    5. Autoren-Profil
    6. Nachrichten
    7. Nachruf
    8. Buchbesprechung
    9. Highlights
    10. Essay
    11. Kurzaufsatz
    12. Aufsatz
    13. Zuschriften
    1. Bioinspiration and Biomimicry in Chemistry. Reverse-Engineering Nature. Herausgegeben von Gerhard F. Swiegers. (page 12712)

      Zoe Schnepp

      Version of Record online: 8 NOV 2013 | DOI: 10.1002/ange.201306735

      Thumbnail image of graphical abstract

      John Wiley and Sons, Hoboken, 2012. 508 S., geb., 122.00 €.—ISBN 978-0470566671

  8. Highlights

    1. Top of page
    2. Titelbilder
    3. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    4. News
    5. Autoren-Profil
    6. Nachrichten
    7. Nachruf
    8. Buchbesprechung
    9. Highlights
    10. Essay
    11. Kurzaufsatz
    12. Aufsatz
    13. Zuschriften
    1. Zellulärer Transport

      Intrazelluläre Transportmechanismen – Nobelpreis für Medizin 2013 (pages 12714–12717)

      Jun.-Prof. Dr. Kirsten Bacia

      Version of Record online: 8 NOV 2013 | DOI: 10.1002/ange.201308937

      Thumbnail image of graphical abstract

      Wie werden Biomoleküle zwischen zellulären Kompartimenten transportiert? Entscheidende Antworten auf diese Frage haben James E. Rothman, Randy W. Schekman und Thomas C. Südhof mit ihren Forschungsarbeiten zu den molekularen Mechanismen des intrazellulären Vesikeltransports geliefert. Für ihre Verdienste wurden die drei Wissenschaftler am 7.10.2013 mit dem Nobelpreis für Physiologie oder Medizin ausgezeichnet.

    2. Computergestützte Chemie

      Quantenmechanische und molekülmechanische Rechnungen zur Lösung chemischer Probleme – der Chemie-Nobelpreis 2013 (pages 12718–12720)

      Dr. Gerrit Groenhof

      Version of Record online: 7 NOV 2013 | DOI: 10.1002/ange.201309174

      Thumbnail image of graphical abstract

      Die Bedeutung von Computersimulationen in so unterschiedlichen Gebieten wie Chemie, Biophysik, Strukturbiologie und Materialwissenschaften wird durch die Verleihung des Chemie-Nobelpreises 2013 an drei der wichtigsten Pioniere der computergestützten Chemie unterstrichen. Computersimulationen werden heute vielfach verwendet, um experimentelle Ergebnisse zu interpretieren, um Hypothesen zu testen und um zu Experimenten zu inspirieren.

  9. Essay

    1. Top of page
    2. Titelbilder
    3. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    4. News
    5. Autoren-Profil
    6. Nachrichten
    7. Nachruf
    8. Buchbesprechung
    9. Highlights
    10. Essay
    11. Kurzaufsatz
    12. Aufsatz
    13. Zuschriften
    1. Zeitzeugen

      Oligomerisierung von Ethen zu α-Olefinen: Erfindung und Entwicklung des Shell-Higher-Olefin-Prozesses (SHOP) (pages 12722–12726)

      Prof. Dr. Wilhelm Keim

      Version of Record online: 15 OCT 2013 | DOI: 10.1002/ange.201305308

      Glück, Talent und harte Arbeit: Mit dem Shell-Higher-Olefin-Prozess (SHOP) werden heute pro Jahr über eine Million Tonnen α-Olefine hergestellt. Das Auffinden des Prozesses war das Ergebnis richtiger Modellvorstellungen und von glücklichem Zufall. W. Keim, als einer der Hauptbeteiligten in der Entwicklung des SHOP, gibt einen Zeitzeugenbericht über die Ereignisse.

  10. Kurzaufsatz

    1. Top of page
    2. Titelbilder
    3. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    4. News
    5. Autoren-Profil
    6. Nachrichten
    7. Nachruf
    8. Buchbesprechung
    9. Highlights
    10. Essay
    11. Kurzaufsatz
    12. Aufsatz
    13. Zuschriften
    1. Modifizierte Nukleinsäuren

      Künstliche genetische Systeme bestehend aus vergrößerten Basenpaaren (pages 12728–12739)

      Dr. Malte Winnacker and Prof. Dr. Eric T. Kool

      Version of Record online: 7 NOV 2013 | DOI: 10.1002/ange.201305267

      Thumbnail image of graphical abstract

      „Gestreckte“ Nukleobasen, die größer sind als die Basen der natürlichen Watson-Crick-Architektur, führen zur Entwicklung von künstlichen genetischen Sets. Diese Systeme haben Eigenschaften, die nützlich für die Untersuchung fundamentaler biochemischer Fragestellungen sowie für die Entwicklung von neuen biotechnologischen, biomedizinischen und nanostrukturellen Werkzeugen und Methoden sind.

  11. Aufsatz

    1. Top of page
    2. Titelbilder
    3. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    4. News
    5. Autoren-Profil
    6. Nachrichten
    7. Nachruf
    8. Buchbesprechung
    9. Highlights
    10. Essay
    11. Kurzaufsatz
    12. Aufsatz
    13. Zuschriften
    1. Redoxaktive Liganden

      Komplexe mit Stickstoffradikalliganden: Einteilung, spektroskopische Eigenschaften, Reaktivität und katalytische Anwendungen (pages 12740–12760)

      Alma I. Olivos Suarez, Dr. Volodymyr Lyaskovskyy, Prof. Dr. Joost N. H. Reek, Dr. Ir. Jarl Ivar van der Vlugt and Prof. Dr. Bas de Bruin

      Version of Record online: 8 NOV 2013 | DOI: 10.1002/ange.201301487

      Thumbnail image of graphical abstract

      Radikalcharakter haben manche Komplexe mit Stickstoffliganden, wie aus Untersuchungen der Elektronenstruktur, spektroskopischen Eigenschaften und (katalytischen) Reaktivität hervorgeht. Den Schwerpunkt des Aufsatzes bilden die Reaktivität nachweisbarer Aminyl- ([M(.NR2)]), Nitren/Imidyl- ([M(.NR)]) und Nitridylradikalkomplexe ([M(.N)]) sowie ihre Anwendung in der (katalytischen) Synthese organischer Stickstoffverbindungen, z. B. Aziridine und Amine.

  12. Zuschriften

    1. Top of page
    2. Titelbilder
    3. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    4. News
    5. Autoren-Profil
    6. Nachrichten
    7. Nachruf
    8. Buchbesprechung
    9. Highlights
    10. Essay
    11. Kurzaufsatz
    12. Aufsatz
    13. Zuschriften
    1. Molekulare Elektronik

      Growth of Ultrathin Organic Semiconductor Microstripes with Thickness Control in the Monolayer Precision (pages 12762–12767)

      Dr. Liqiang Li, Dr. Peng Gao, Dr. Wenchong Wang, Prof. Klaus Müllen, Prof. Harald Fuchs and Prof. Lifeng Chi

      Version of Record online: 31 OCT 2013 | DOI: 10.1002/ange.201306953

      Thumbnail image of graphical abstract

      Organische Halbleiter: Das Wachstum ultradünner (<15 nm), kontinuierlicher und mikrostrukturierter organischer Hableiter(OSC)-Filme mit definierten Monoschichten ist wichtig für die organische Elektronik. Dendritische OSC-Mikrostreifen aus einheitlichen und definierten Mono- bis Hexaschichten (ca. 1.6 bis 12 nm; siehe Bild) wurden über einen Tauchbeschichtungsprozess hergestellt.

    2. Copolymerisation

      Double-Decker-Type Dinuclear Nickel Catalyst for Olefin Polymerization: Efficient Incorporation of Functional Co-monomers (pages 12768–12772)

      Dr. Daisuke Takeuchi, Yuriko Chiba, Shigenaga Takano and Prof. Dr. Kohtaro Osakada

      Version of Record online: 7 NOV 2013 | DOI: 10.1002/ange.201307741

      Thumbnail image of graphical abstract

      Doppeldecker: Ein Nickel-Zweikernkomplex mit Doppeldeckerstruktur (siehe Schema) und kleinem Ni-Ni-Abstand vermittelt die Copolymerisation von Ethylen mit funktionalisierten Monomeren. Das Abstimmen des Ni-Ni-Abstands auf die Comonomerstruktur ergibt Polymere mit hohen Comonomerdichten.

    3. Lithiumionenbatterien

      A Lithium-Rich Compound Li7Mn(BO3)3 Containing Mn2+ in Tetrahedral Coordination: A Cathode Candidate for Lithium-Ion Batteries (pages 12773–12776)

      Dr. Semih Afyon, Dr. Michael Wörle and Prof. Dr. Reinhard Nesper

      Version of Record online: 14 OCT 2013 | DOI: 10.1002/ange.201307655

      Thumbnail image of graphical abstract

      Eine Kapazität auf ihrem Gebiet: Das lithiumreiche Material Li7Mn(BO3)3 enthält ein Netz aus MnO4-Tetraedern (rosa) und BO33−-Ionen (B grün, O rot, Li schwarz) und erfüllt die Voraussetzungen für den Einsatz als Hochkapazitätskathode in Li-Ionen-Batterien. Mit einem leitfähigen Nanokomposit aus diesem Material erhält man eine anfängliche Ladungskapazität von 280 mAh g−1 und eine spezifische Energie von 1135 W h kg−1 bei 4.7–1.7 V und 10 mA g−1.

    4. Kontaktelektrisierung

      Water–Solid Surface Contact Electrification and its Use for Harvesting Liquid-Wave Energy (pages 12777–12781)

      Dr. Zong-Hong Lin, Dr. Gang Cheng, Long Lin, Dr. Sangmin Lee and Prof. Zhong Lin Wang

      Version of Record online: 7 OCT 2013 | DOI: 10.1002/ange.201307249

      Thumbnail image of graphical abstract

      Elektrische Wellenmechanik: Ein neu entworfener triboelektrischer Nanogenerator beruht auf der Kontaktelektrisierung zwischen einer gemusterten Anordnung von Polydimethylsiloxan-Pyramiden und Wasser. Ein preisgünstiger und einfacher Prototyp des Nanogenerators belegt dessen Potenzial zur Energiegewinnung aus Wellen in Flüssigkeiten sowie als chemischer und Temperatursensor.

    5. Selbstorganisation

      A Supramolecular Gel from a Quadruple Zwitterion that Responds to Both Acid and Base (pages 12782–12786)

      Dr. Yosuke Hisamatsu, Dr. Supratim Banerjee, M. B. Avinash, Prof. Dr.  T. Govindaraju and Prof. Dr. Carsten Schmuck

      Version of Record online: 2 OCT 2013 | DOI: 10.1002/ange.201306986

      Thumbnail image of graphical abstract

      Vier Arme: Ein vierfaches Zwitterion, das auf einem Pentaerythritol-Kern basiert, bildet thermoreversible Gele in DMSO. Die Triebkraft für die Gelierung ist die Bildung ionengepaarter Dimere zwischen den zwitterionischen Einheiten. Das Gel zeigt reversible Gel-Sol-Übergänge, wenn es Säuren oder Basen ausgesetzt ist.

    6. Cofaktor-Biosynthese

      Identification of the HcgB Enzyme in [Fe]-Hydrogenase-Cofactor Biosynthesis (pages 12787–12790)

      Dr. Takashi Fujishiro, Dr. Haruka Tamura, Dr. Michael Schick, Jörg Kahnt, Dr. Xiulan Xie, Dr. Ulrich Ermler and Dr. Seigo Shima

      Version of Record online: 7 NOV 2013 | DOI: 10.1002/ange.201306745

      Thumbnail image of graphical abstract

      [Fe]-Hydrogenase benötigt für seine Aktivität einen Eisen-Guanylylpyridinol(FeGP)-Cofaktor. Die Funktion von HcgB, einem Enzym in der Biosynthese des Cofaktors FeGP, wurde durch strukturelle Genomik prognostiziert und durch Modellreaktionen und verschiedene analytische Methoden bestätigt: HcgB katalysiert die terminale Guanylyltransferase-Reaktion zur Bildung von Guanylylpyridinol. GMP=Guanosinmonophosphat.

    7. Synthesemethoden

      You have full text access to this OnlineOpen article
      Selective Reduction of Barbituric Acids Using SmI2/H2O: Synthesis, Reactivity, and Structural Analysis of Tetrahedral Adducts (pages 12791–12795)

      Dr. Michal Szostak, Brice Sautier, Malcolm Spain, Maike Behlendorf and Prof. Dr. David J. Procter

      Version of Record online: 9 OCT 2013 | DOI: 10.1002/ange.201306484

      Thumbnail image of graphical abstract

      Ein Klassiker: Seit ihrer Entdeckung durch Adolf von Baeyer im Jahr 1864 haben Barbitursäuren in der organischen Synthese eine wichtige Rolle gespielt. Die erste chemoselektive Monoreduktion von Barbitursäuren liefert nun mono- und bicyclische Halbaminale über einen allgemeinen Einelektrontransfer unter Polaritätsumkehrung.

    8. Helikale Strukturen

      Structural Characterization of α/β-Peptides having Alternating Residues: X-ray Structures of the 11/9-Helix from Crystals of Racemic Mixtures (pages 12796–12799)

      Mihye Lee, Jihyun Shim, Philjae Kang, Dr. Ilia A. Guzei and Prof. Dr. Soo Hyuk Choi

      Version of Record online: 2 OCT 2013 | DOI: 10.1002/ange.201306404

      Thumbnail image of graphical abstract

      Mit Röntgen-Kristallographie wurden Strukturen der α/β-Peptid-11/9-Helix bestimmt. Die racemischen Verbindungen zeigen eine zentrosymmetrische Kristallpackung mit vollständig gefalteten 11/9-Helixkonformationen. Abgesehen von den unterschiedlichen Wasserstoffbrücken sind die Parameter der 11/9-Helix analog zu denen der 310-Helix.

    9. Entfärbung von Pigmenten

      Formation of Metallic Mercury During Photodegradation/Photodarkening of α-HgS: Electrochemical Evidence (pages 12800–12803)

      Willemien Anaf, Prof. Dr. Koen Janssens and Prof. Dr. Karolien De Wael

      Version of Record online: 2 OCT 2013 | DOI: 10.1002/ange.201303977

      Thumbnail image of graphical abstract

      Das rote Pigment α-HgS neigt in Gegenwart von Licht und Chloridionen zur Schwärzung. Als Grund für die Zersetzung und Entfärbung werden die Bildung von (schwarzem) β-HgS oder Quecksilbermetall vermutet, doch diese Substanzen wurden noch nicht auf natürlich oder künstlich zersetzter HgS-Farbe nachgewiesen. Elektrochemische Experimente belegen nun die Bildung von Quecksilbermetall in Gegenwart von Licht und Chloridionen.

    10. Bildgebungsagentien

      PEGylation and Zwitterionization: Pros and Cons in the Renal Clearance and Tumor Targeting of Near-IR-Emitting Gold Nanoparticles (pages 12804–12808)

      Dr. Jinbin Liu, Dr. Mengxiao Yu, Xuhui Ning, Dr. Chen Zhou, Dr. Shengyang Yang and Prof. Dr. Jie Zheng

      Version of Record online: 9 OCT 2013 | DOI: 10.1002/ange.201304465

      Thumbnail image of graphical abstract

      PEGylierung und Zwitterionisierung haben individuelle Auswirkungen auf die pharmakokinetischen Eigenschaften von lumineszierenden Goldnanopartikeln (AuNPs) und ihre Anreicherung in Tumoren; beide Strategien begünstigen aber eine effektive renale Clearance. Hoch effiziente und spezifische Anreicherung in Tumoren wurde für PEGylierte AuNPs beobachtet, während sich zwitterionische AuNPS zur schnellen Tumordetektion eignen. HD=hydrodynamischer Durchmesser, GS=Glutathion.

    11. Elektrokatalyse

      Biomimetic Synthesis of an Ultrathin Platinum Nanowire Network with a High Twin Density for Enhanced Electrocatalytic Activity and Durability (pages 12809–12813)

      Lingyan Ruan, Enbo Zhu, Yu Chen, Zhaoyang Lin, Xiaoqing Huang, Prof. Xiangfeng Duan and Prof. Yu Huang

      Version of Record online: 2 OCT 2013 | DOI: 10.1002/ange.201304658

      Thumbnail image of graphical abstract

      Strukturverstärkte katalytische Aktivität: Ein Netzwerk aus mehrfach verzwillingten Platinnanodrähten wirkt als effektiver Elektrokatalysator (siehe Bild). Das Material hat eine größere elektrochemisch aktive Oberfläche und zeigt eine deutlich höhere Aktivität in der Sauerstoffreduktion und Methanoloxidation als kommerzielle Pt/C-Katalysatoren.

    12. Koordinationschemie

      Liquid Coordination Complexes Formed by the Heterolytic Cleavage of Metal Halides (pages 12814–12818)

      Dr. Fergal Coleman, Dr. Geetha Srinivasan and Dr. Małgorzata Swadźba-Kwaśny

      Version of Record online: 11 OCT 2013 | DOI: 10.1002/ange.201306267

      Thumbnail image of graphical abstract

      Verschiedene Donormoleküle reagieren mit AlCl3 oder GaCl3 zu mobilen Flüssigkeiten mit sehr hohem Metallgehalt in Form statistischer Gleichgewichtsmischungen anionischer, kationischer und neutraler Komplexe. Diese flüssigen Koordinationskomplexe (LCCs) zeigen hohe Leitfähigkeit, einstellbare Lewis-Acidität und niedrigen Dampfdruck.

    13. Ligand-Protein-Komplexe

      Dissociation Kinetics of a Binary Complex in Solution by Protein Displacement (pages 12819–12823)

      Dr. Helene Launay, Dr. Benjamin Parent, Dr. Adeline Page, Dr. Xavier Hanoulle and Dr. Guy Lippens

      Version of Record online: 7 OCT 2013 | DOI: 10.1002/ange.201306253

      Thumbnail image of graphical abstract

      Kinetik per NMR: Obwohl zur Bestimmung der kinetischen Parameter von Ligand-Protein-Komplexen meistens der Ligand entfernt wird, kann das Entfernen des Proteins auch exakte Dissoziationsgeschwindigkeitskonstanten in Lösung liefern (siehe Bild). Analytisch ermittelte und simulierte Dissoziationsgeschwindigkeitskonstanten werden vorgestellt, die durch Entfernen des Proteins erhalten wurden.

    14. Biokonjugation

      Rapid, Stable, Chemoselective Labeling of Thiols with Julia–Kocieński-like Reagents: A Serum-Stable Alternative to Maleimide-Based Protein Conjugation (pages 12824–12828)

      Dr. Narihiro Toda, Dr. Shigehiro Asano and Prof. Dr. Carlos F. Barbas III

      Version of Record online: 2 OCT 2013 | DOI: 10.1002/ange.201306241

      Thumbnail image of graphical abstract

      Eine hervorragende Chemoselektivität für Cystein zeichnet Methylsulfonylphenyloxadiazol-Verbindungen in verschiedenen Puffern aus. Die resultierenden Proteinkonjugate sind in Humanplasma beständiger als Cystein-Maleimid-Konjugate (HSA=Human-Serumalbumin, MBP-C-HA=Maltose bindendes Protein). Diese neue Thiol-Klickreaktion sollte einen Weg für die Bildung stabiler Proteinkonjugate und PEGylierter Proteine eröffnen.

    15. G-Quadruplexe

      Real-Time Optical Detection of Stabilized Artificial G-Quadruplexes Under Confined Conditions (pages 12829–12833)

      Bogdan George Rusu, Dr. Frédérique Cunin and Dr. Mihail Barboiu

      Version of Record online: 2 OCT 2013 | DOI: 10.1002/ange.201306230

      Thumbnail image of graphical abstract

      Die Farbe der Selbstorganisation: Poröses Silicium (pSi) kann als Matrixgerüst zur Stabilisierung von G-Quadruplexen auf engem Raum verwendet werden. Wenn sich G-Quadruplexe in den Poren befinden, ändert sich die Farbe des Materials, sodass Einschluss und Stabilisierung der G-Quadruplexe leicht beobachtet werden können.

    16. Rotationsdynamik

      Modulating the Rotation of a Molecular Rotor through Hydrogen-Bonding Interactions between the Rotator and Stator (pages 12834–12837)

      Qian-Chong Zhang, Fang-Ting Wu, Hui-Min Hao, Hang Xu, Hai-Xia Zhao, Prof. Dr. La-Sheng Long, Prof. Rong-Bin Huang and Prof. Dr. Lan-Sun Zheng

      Version of Record online: 2 OCT 2013 | DOI: 10.1002/ange.201306193

      Thumbnail image of graphical abstract

      Zwei Rotormoleküle wurden synthetisiert (siehe Bild). Eine frequenz- und temperaturabhängige Studie der Rotordrehung basierend auf dem Imaginärteil der komplexen dielektrischen Konstante (ε′′) zeigt, dass die Drehung des molekularen Einkomponenten-Rotors durch Wasserstoffbrücken zwischen Rotor und Stator moduliert werden kann.

    17. Mesoporöse Materialien

      Crystallization of Tungsten Trioxide Having Small Mesopores: Highly Efficient Photoanode for Visible-Light-Driven Water Oxidation (pages 12838–12841)

      Dr. Debraj Chandra, Prof. Kenji Saito, Prof. Tatsuto Yui and Prof. Masayuki Yagi

      Version of Record online: 7 OCT 2013 | DOI: 10.1002/ange.201306004

      Thumbnail image of graphical abstract

      Kleine Mesoporen sind effizienter: Ein mesoporöser Oxidhalbleiter (Wolfram(VI)-oxid) wurde bei 550 °C unter Verwendung eines einfachen einstufigen Verfahrens kristallisiert. Das hochkristalline mesoporöse WO3 hat eine extrem große Oberfläche, die zu einer gesteigerten photoelektrochemische Aktivität bei der Wasseroxidation (siehe Bild) im Vergleich zu einem WO3-Material mit Mesoporen zwischen den Partikeln führt.

    18. Fulleride

      Counterintuitive Anisotropy of Electron Transport Properties in KC60(THF)5⋅2 THF Fulleride (pages 12842–12846)

      Dr. A. Kromer, Dr. U. Wedig, Prof. E. Roduner, Prof. M. Jansen and Dr. Konstantin Yu. Amsharov

      Version of Record online: 2 OCT 2013 | DOI: 10.1002/ange.201305808

      Thumbnail image of graphical abstract

      Spin- und Ladungstransport: Die elektronischen und strukturellen Eigenschaften von KC60(THF)5⋅2 THF-Einkristallen wurden untersucht (siehe Bild). Dabei wurde eine eindimensionale elektrische Leitfähigkeit der Kristalle entdeckt, und für den Elektronentransport wurde eine unerwartete Anisotropie beobachtet.

    19. Analyse von Dämpfen

      Three-Dimensional Solvent-Vapor Map Generated by Supramolecular Metal-Complex Entrapment (pages 12847–12850)

      Avishek Saha, Zack Panos, Ty Hanna, Kewei Huang, Mayra Hernández-Rivera and Prof. Angel A. Martí

      Version of Record online: 2 OCT 2013 | DOI: 10.1002/ange.201305762

      Thumbnail image of graphical abstract

      Wer war's? [Re(phen)(CO)3Cl] (phen=1,10-Phenanthrolin) wurde in einem Faujasit-Zeolith eingeschlossen. Für dieses Material wurden in der Gegenwart von Lösungsmitteldämpfen Änderungen in Intensität, Wellenlänge und Dauer der Photolumineszenz beobachtet. Jeder Lösungsmitteldampf führt zu einer spezifischen Kombination photophysikalischer Parameter, die somit als Fingerabdruck dieses Dampfes verwendet werden können.

    20. Asymmetrische Katalyse

      Organocatalytic Asymmetric Conjugate Addition of Aldehydes to Nitroolefins: Identification of Catalytic Intermediates and the Stereoselectivity-Determining Step by ESI-MS (pages 12851–12855)

      Florian Bächle, Dr. Jörg Duschmalé, Dr. Christian Ebner, Prof. Dr. Andreas Pfaltz and Prof. Dr. Helma Wennemers

      Version of Record online: 2 OCT 2013 | DOI: 10.1002/ange.201305338

      Thumbnail image of graphical abstract

      Mit Blick zurück: Die asymmetrische organokatalytische 1,4-Addition von Aldehyden an Nitroolefine wurde mit ESI-MS untersucht. Eine Analyse der Rückreaktion ausgehend von quasienantiomeren massenmarkierten 1,4-Addukten (siehe Schema) lieferte eindeutige Belege für einen Enamin- anstelle eines Enol-Mechanismus und ermöglichte es, den enantioselektivitätsbestimmenden Schritt zu identifizieren.

    21. Synthesemethoden

      3-Methyl-4-oxa-5-azahomoadamantane: Alkoxyamine-Type Organocatalyst for Alcohol Oxidation (pages 12856–12859)

      Yusuke Sasano, Keiichi Murakami, Tomohiro Nishiyama, Dr. Eunsang Kwon and Prof. Dr. Yoshiharu Iwabuchi

      Version of Record online: 11 OCT 2013 | DOI: 10.1002/ange.201307144

      Thumbnail image of graphical abstract

      N-O oxidiert: Ein neuer, hoch aktiver Alkoxyamin-Organokatalysator oxidiert Alkohole in hohen Ausbeuten zu den entsprechenden Carbonylverbindungen (siehe Schema). Dabei entsteht zunächst ein Oxoammonium-Ion, das eine aktive Spezies sein könnte.

    22. Stereoselective Synthesis of Vinyl Triflones and Heteroaryl Triflones through Anionic O[RIGHTWARDS ARROW]Cvinyl and N[RIGHTWARDS ARROW]Cvinyl Trifluoromethanesulfonyl Migration Reactions (pages 12860–12863)

      Dr. Xiu-Hua Xu, Misaki Taniguchi, Xin Wang, Etsuko Tokunaga, Prof. Dr. Tomohiro Ozawa, Prof. Dr. Hideki Masuda and Prof. Dr. Norio Shibata

      Version of Record online: 15 OCT 2013 | DOI: 10.1002/ange.201307535

      Thumbnail image of graphical abstract

      Sechs Umwandlungen, ein Gefäß: Verschiedene di- und trisubstituierte Vinyltriflone sowie mehrere Heteroaryltriflone wurden ausgehend von leicht zugänglichen gem-Dibromvinylsubstraten selektiv synthetisiert (siehe Schema, Boc=tert-Butoxycarbonyl). Highlights dieser Methode sind die weiten O[RIGHTWARDS ARROW]CVinyl- oder N[RIGHTWARDS ARROW]CVinyl-Triflylwanderungen und die dreistufige Synthese in nur einem Reaktionsgefäß.

    23. Subporphyrine

      S2 Fluorescence Dynamics of meso-Aryl-Substituted Subporphyrins (pages 12864–12867)

      Jooyoung Sung, Pyosang Kim, Shun Saga, Shin-ya Hayashi, Prof. Dr. Atsuhiro Osuka and Prof. Dr. Dongho Kim

      Version of Record online: 25 OCT 2013 | DOI: 10.1002/ange.201307566

      Thumbnail image of graphical abstract

      S2-Fluoreszenz: Subporphyrine sind faszinierende Verbindungen, aber die Eigenschaften ihrer höherliegenden angeregten Zustände waren bislang nicht bekannt. Die S2-Fluoreszenz dieser Subporphyrine wurde jetzt untersucht; interne Umwandlung des S2-Zustandes in den S1-Zustand geschieht innerhalb von ungefähr 300 fs. Die zwei Übergangsdipolmomente der entarteten S2-Zustände liegen trotz der C3-Symmetrie des Subporphyrins orthogonal zueinander vor.

    24. Photochemie

      Concerted Two-Electron Transfer and High Selectivity of TiO2 in Photocatalyzed Deoxygenation of Epoxides (pages 12868–12872)

      Dr. Yue Li, Prof. Hongwei Ji, Prof. Chuncheng Chen, Prof. Wanhong Ma and Prof. Jincai Zhao

      Version of Record online: 7 OCT 2013 | DOI: 10.1002/ange.201307374

      Thumbnail image of graphical abstract

      Auf dem richtigen Weg: Bei der photokatalytischen Desoxygenierung von Epoxiden erzeugt ein TiO2-Partikel durch die konzertierte Übertragung zweier gespeicherter Elektronen ein intermediäres Carbanion, aus dem das Alkenprodukt entsteht. Dieser Reaktionspfad bedingt die höhere Alken- und Stereoselektivität der photokatalytischen Desoxygenierung im Vergleich zu Umwandlungen über Einelektrontransfer.

    25. Asymmetrische Katalyse

      Enantioselective Copper-Catalyzed [3+3] Cycloaddition of Azomethine Ylides with Azomethine Imines (pages 12873–12877)

      Prof. Dr. Hongchao Guo, Honglei Liu, Fu-Lin Zhu, Dr. Risong Na, Hui Jiang, Yang Wu, Lei Zhang, Zhen Li, Hao Yu, Bo Wang, Dr. Yumei Xiao, Prof. Dr. Xiang-Ping Hu and Prof. Dr. Min Wang

      Version of Record online: 2 OCT 2013 | DOI: 10.1002/ange.201307317

      Thumbnail image of graphical abstract

      Heterocyclensammlung: Die asymmetrische [3+3]-Cycloaddition von Azomethinyliden, die sich von den Iminen 1 ableiten, mit Azomethiniminen 2 in Gegenwart eines chiralen Ferrocenylphosphan-Kupferkatalysators liefert hoch funktionalisierte heterocyclische Produkte 3 in hoher Ausbeute mit exzellenter Enantio- und Diastereoselektivität (siehe Schema; DBU=1,8-Diazabicyclo[5.4.0]undec-7-en). Die 1,3-dipolaren Reaktionspartner können leicht aus Aldehyden hergestellt werden.

    26. Uransiloxide

      Controlled Thermolysis of Uranium (Alkoxy)siloxy Complexes: A Route to Polymetallic Complexes of Low-Valent Uranium (pages 12878–12882)

      Clément Camp, Dr. Christos E. Kefalidis, Dr. Jacques Pécaut, Prof. Laurent Maron and Dr. Marinella Mazzanti

      Version of Record online: 9 OCT 2013 | DOI: 10.1002/ange.201307291

      Thumbnail image of graphical abstract

      Zerfall in höhere Spezies: Die intramolekulare UIII-vermittelte homolytische C-O-Spaltung in UIII-(Alkoxy)siloxy-Komplexen bei tiefer Temperatur mit nachfolgender Reduktion mit KC8 führte zu ungewöhnlichen Polymetallkomplexen mit Siloxy-, Silandiolat- und Silantriolatliganden (siehe Beispiel: U grün, Si gelb, K blau, O rot). Solche Verbindungen sind nützliche Vorstufen von Urankeramiken, die für die Katalyse und für die Speicherung verbrauchter Kernbrennstoffe wichtig sind.

    27. Synthesemethoden

      Bis(amino)cyclopropenylidenes as Organocatalysts for Acyl Anion and Extended Umpolung Reactions (pages 12883–12886)

      Myron M. D. Wilde and Prof. Michel Gravel

      Version of Record online: 2 OCT 2013 | DOI: 10.1002/ange.201307167

      Thumbnail image of graphical abstract

      Als Alternative zu N-heterocyclischen Carbenen wurden Bis(amino)cyclopropenylidene (BACs) untersucht. Diese Organokatalysatoren zeigen in der Stetter-Reaktion gegenüber den weithin genutzten Thiazolylidenen und Triazolylidenen einige Vorteile. Außerdem vermitteln sie ausgedehnte Umpolungen von Enalen, und chirale Analoga für enantioselektive Katalysen sind leicht zugänglich.

      Corrected by:

      Berichtigung: Berichtigung: Bis(amino)cyclopropenylidenes as Organocatalysts for Acyl Anion and Extended Umpolung Reactions

      Vol. 126, Issue 4, 928, Version of Record online: 20 JAN 2014

    28. Enantioselective Functionalization of Radical Intermediates in Redox Catalysis: Copper-Catalyzed Asymmetric Oxytrifluoromethylation of Alkenes (pages 12887–12890)

      Rong Zhu and Prof. Dr. Stephen L. Buchwald

      Version of Record online: 16 OCT 2013 | DOI: 10.1002/ange.201307790

      Thumbnail image of graphical abstract

      Radikaler Ansatz: Ein Kupfer-Katalysatorsystem vermittelt die effiziente enantioselektive Oxytrifluormethylierung von Alkenen. Mechanistische Studien sprechen für eine metallkatalysierte radikalische Redoxaddition: Auf die Addition eines Trifluormethylradikals folgt die Bildung einer C-O-Bindung durch kupfervermitteltes enantioselektives Abfangen des resultierenden prochiralen Alkylradikals.

    29. Wasserstoffspeicherung

      Immobilization of Aluminum Borohydride Hexammoniate in a Nanoporous Polymer Stabilizer for Enhanced Chemical Hydrogen Storage (pages 12891–12895)

      Ziwei Tang, Yingbin Tan, Xiaowei Chen, Prof. Liuzhang Ouyang, Prof. Min Zhu, Prof. Dalin Sun and Prof. Xuebin Yu

      Version of Record online: 2 OCT 2013 | DOI: 10.1002/ange.201306083

      Thumbnail image of graphical abstract

      In der Falle: Das gleichmäßig verteilte Nanokomposit Al(BH4)3⋅6 NH3/PSDB (PSDB=Poly(styrol-co-divinylbenzol)) wurde durch die Stabilisierung des flüchtigen Al(BH4)3 in einem porösen Polymer und Behandlung mit Ammoniak erhalten. Die Wasserstoff-Speichereigenschaften dieses Materials sind deutlich besser als die des Bulkmaterials. Eine partielle Regenerierung mit Hydrazin in Ammoniak wird ebenfalls beschrieben.

    30. Asymmetrische Katalyse

      Highly Enantioselective Dearomatizing Formal [3+3] Cycloaddition Reactions of N-Acyliminopyridinium Ylides with Electrophilic Enol Carbene Intermediates (pages 12896–12900)

      Dr. Xinfang Xu, Dr. Peter Y. Zavalij and Prof. Michael P. Doyle

      Version of Record online: 2 OCT 2013 | DOI: 10.1002/ange.201305539

      Thumbnail image of graphical abstract

      Die Abspaltung von Distickstoff aus Enoldiazoacetaten mithilfe eines RhII-Katalysators erzeugt Metallenolcarbene, deren anschließende vinyloge Addition an N-Acyliminopyridinium-Ylide in einer effektiven formalen [3+3]-Cycloaddition resultiert. Hoch substituierte 1,2,3,6-Tetrahydropyridazine werden so in hohen Ausbeuten und bis 98 % ee erhalten.

    31. Heterocyclensynthese

      Palladium-Catalyzed Synthesis of Benzofurans and Coumarins from Phenols and Olefins (pages 12901–12905)

      Dr. Upendra Sharma, Togati Naveen, Arun Maji, Srimanta Manna and Prof. Debabrata Maiti

      Version of Record online: 11 OCT 2013 | DOI: 10.1002/ange.201305326

      Thumbnail image of graphical abstract

      Dreifache C-H-Funktionalisierung: Die mit einer Reihe von Funktionalitäten vereinbare Titelreaktion verknüpft Phenole und nichtaktivierte Olefine über eine Folge von C-H-Funktionalisierungen. Auf der Grundlage erster Studien werden mögliche Reaktionsmechanismen diskutiert.

    32. Reduktive Spaltung

      Selective Reductive Cleavage of Inert Aryl C[BOND]O Bonds by an Iron Catalyst (pages 12906–12910)

      Dr. Yunlai Ren, Mengjie Yan, Jianji Wang, Z. Conrad Zhang and Kaisheng Yao

      Version of Record online: 7 OCT 2013 | DOI: 10.1002/ange.201305342

      Thumbnail image of graphical abstract

      Sollbruchstelle: Die reduktive Spaltung inerter arylischer C-O-Bindungen mit einem günstigen Eisen-Katalysator wurde entwickelt. Eine Reduktion des Arens wird bei dieser Reaktion nicht beobachtet. Das Katalysatorsystem konnte zudem für die selektive Spaltung der β-O-4-Verknüpfung von Lignin-Modellverbindungen unter einer Wasserstoffatmosphäre verwendet werden und bietet somit eine Möglichkeit zur Depolymerisation von Lignin.

    33. Modulare Synthesen

      You have full text access to this OnlineOpen article
      Palladium-Catalyzed Three-Component Diaryl Sulfone Synthesis Exploiting the Sulfur Dioxide Surrogate DABSO (pages 12911–12915)

      Edward J. Emmett, Dr. Barry R. Hayter and Prof. Michael C. Willis

      Version of Record online: 2 OCT 2013 | DOI: 10.1002/ange.201305369

      Thumbnail image of graphical abstract

      SO(2) effizient: Eine palladiumkatalysierte Dreikomponentenkupplung verknüpft Aryllithiumverbindungen, SO2 (freigesetzt aus DABSO als leicht handhabbare Quelle) und Aryl-, Heteroaryl- oder Alkenyl(pseudo)halogenide unter Bildung einer vielfältigen Sulfonbibliothek. Ein elektronenarmer XantPhos-Ligand unterbindet den Aryl-Aryl-Austausch und ermöglicht hohe Ausbeuten.

    34. Radikalfänger

      Atypical Structural and π-Electron Features of a Melanin Polymer That Lead to Superior Free-Radical-Scavenging Properties (pages 12916–12919)

      Dr. Lucia Panzella, Dr. Gennaro Gentile, Dr. Gerardino D'Errico, Dr. Nicola F. Della Vecchia, Dr. Maria E. Errico, Prof. Dr. Alessandra Napolitano, Prof. Dr. Cosimo Carfagna and Prof. Dr. Marco d'Ischia

      Version of Record online: 7 OCT 2013 | DOI: 10.1002/ange.201305747

      Thumbnail image of graphical abstract

      Das Schwarz, das wir tragen: Warum die Natur 5,6-Dihydroxyindol-2-carbonsäure (DHICA) zur Synthese der (licht)schützenden Eumelanin-Pigmente ausgewählt hat, ist bislang ungeklärt. Im festen Zustand ist synthetisches DHICA-Eumelanin ein hoch effizienter Radikalfänger aufgrund eines konformationsbedingt unterbrochenen π-Elektronengerüsts, das zu untypischen optischen und paramagnetischen Eigenschaften und Aggregationsverhalten führt.

    35. Mechanochemische Aktivierung

      An Orders-of-Magnitude Increase in the Rate of the Solid-Catalyzed CO Oxidation by In Situ Ball Milling (pages 12920–12923)

      Sarah Immohr, Dr. Michael Felderhoff, Dr. Claudia Weidenthaler and Prof. Dr. Ferdi Schüth

      Version of Record online: 23 SEP 2013 | DOI: 10.1002/ange.201305992

      Thumbnail image of graphical abstract

      Geschüttelt, nicht gerührt: Kohlenmonoxid wurde in einer Kugelmühle kontinuierlich oxidiert. Beim Mahlen wird die Reaktionsgeschwindigkeit deutlich erhöht, diese sinkt jedoch schnell gegen null, wenn der Mahlvorgang gestoppt wird. Die Reaktionsgeschwindigkeit der Cr2O3-katalysierten Reaktion in der Kugelmühle ist bei Raumtemperatur drei Größenordnungen und bei 100 °C eine Größenordnung höher als bei vergleichbaren Experimenten in einem Plug-Flow-Reaktor.

    36. Wasserspaltung

      Hematite-Based Water Splitting with Low Turn-On Voltages (pages 12924–12927)

      Chun Du, Dr. Xiaogang Yang, Dr. Matthew T. Mayer, Henry Hoyt, Jin Xie, Dr. Gregory McMahon, Gregory Bischoping and Prof. Dr. Dunwei Wang

      Version of Record online: 7 OCT 2013 | DOI: 10.1002/ange.201306263

      Thumbnail image of graphical abstract

      Zusätzliche Lage: Die photoelektrochemische Aktivität von Hämatit in der Wasserspaltung wurde durch Modifikation der Oberfläche mit amorphem NiFeOx deutlich gesteigert (siehe Auftragung; FTO=fluordotiertes Zinnoxid; RHE=reversible Wasserstoffelektrode). Die gemessene Photospannung erhöht sich von 0.24 auf 0.61 V, woraus sich ein rekordverdächtig niedriges Einschaltpotential von 0.62 V ergibt.

    37. Photochemie

      A Visible-Light-Mediated Synthesis of Carbazoles (pages 12928–12932)

      Augusto C. Hernandez-Perez and Prof. Dr. Shawn K. Collins

      Version of Record online: 7 OCT 2013 | DOI: 10.1002/ange.201306920

      Thumbnail image of graphical abstract

      Die photosynthetische Herstellung von N-Aryl- und N-Alkyl-substituierten Carbazolen erfolgt mit kontinuierlichem Durchfluss, sichtbarem Licht und einem in situ aufgebauten Cu-basierten Sensibilisator (siehe Bild). Die Methode ist mild und effizient und ermöglicht die direkte Synthese einer Vielzahl von Carbazolen mit verschiedenen Substituenten, Heterocyclen und komplexen Kohlenstoffgerüsten.

    38. Asymmetrische Katalyse

      Enantioselective Copper-Catalyzed Conjugate Addition of Trimethylaluminum to β,γ-Unsaturated α-Ketoamides: Efficient Access to γ-Methyl-Substituted Carbonyl Compounds (pages 12933–12936)

      Dr. Sylvie Goncalves-Contal, Dr. Ludovic Gremaud and Prof. Alexandre Alexakis

      Version of Record online: 11 OCT 2013 | DOI: 10.1002/ange.201306541

      Thumbnail image of graphical abstract

      Vollständig regioselektiv reagieren β,γ-ungesättigte α-Ketoamide bei der Umsetzung mit Trimethylaluminium zu den 1,4-Addukten, die in guten bis ausgezeichneten Ausbeuten und Enantioselektivitäten erhalten werden. Der Aufbau γ-methylierter Carbonylmotive – Schlüsselbausteine in vielen Naturstoffen – zeigt die Anwendungsmöglichkeiten des Verfahrens in der Synthese. Binap=2,2′-Bis(diphenylphosphanyl)-1,1′-binaphthyl, TC=Thiophencarboxylat.

    39. Hydroaminierungen

      Diversity-Oriented Synthesis of Hydrazine-Derived Compounds from Amino Isocyanates Generated In Situ (pages 12937–12940)

      Christian Clavette, Jean-François Vincent Rocan and Prof. Dr. André M. Beauchemin

      Version of Record online: 7 OCT 2013 | DOI: 10.1002/ange.201306379

      Thumbnail image of graphical abstract

      Maskiertes Reagens: Stickstoffsubstituierte Isocyanate sind seltene Verbindungen mit nahezu unerforschtem Potenzial für die Synthese. Einfache maskierte Vorstufen können in situ amphotere Aminoisocyanat-Intermediate freisetzen, was nach Zusatz von Aminen die Synthese komplexerer Hydrazinderivate ermöglicht. Dieses Reaktionsverhalten wurde zum Aufbau von Azadipeptid-Analoga und in einer Substitutions-Hydroaminierungs-Sequenz genutzt.

    40. Nanokristallsensoren

      Polyhedral Au–Pd Core–Shell Nanocrystals as Highly Spectrally Responsive and Reusable Hydrogen Sensors in Aqueous Solution (pages 12941–12945)

      Chun-Ya Chiu and Prof. Michael H. Huang

      Version of Record online: 7 OCT 2013 | DOI: 10.1002/ange.201306363

      Thumbnail image of graphical abstract

      Absorption zeigt Absorption an: Die Oberflächenplasmonenresonanzbande von tetrahexaedrischen, oktaedrischen und kubischen Au/Pd-Kern/Schale-Nanokristallen wird bei Absorption von Wasserstoff in die Pd-Schale stark rotverschoben. Diese reversible Spektralverschiebung könnte für die Entwicklung von Sensoren für Wasserstoffgas genutzt werden. Bei den Kern-Schale-Oktaedern lässt sich die Wasserstoffabsorption sogar mit dem bloßen Auge erkennen (siehe Bild).

    41. Organokatalyse

      Catalytic Enantioselective Michael Addition of α-Aryl-α-Isocyanoacetates to Vinyl Selenone: Synthesis of α,α-Disubstituted α-Amino Acids and (+)- and (−)-Trigonoliimine A (pages 12946–12950)

      Thomas Buyck, Dr. Qian Wang and Prof. Dr. Jieping Zhu

      Version of Record online: 11 OCT 2013 | DOI: 10.1002/ange.201306663

      Thumbnail image of graphical abstract

      Auf Michaels Spuren: In Gegenwart von Katalysator 1 liefert die Titelreaktion mit ausgezeichneten Ausbeuten und Enantioselektivitäten die Michael-Addukte, welche glatt in α,α′-disubstituierte α-Aminosäuren umgewandelt werden können. Enantioselektive Totalsynthesen von (+)- und (−)-Trigonoliimin A nutzen ein auf diesem Weg erhaltenes Michael-Addukt. M.S.=Molekularsieb.

    42. Kreuzkupplungen

      Copper(I)-Catalyzed Alkylation of Aryl- and Alkenylsilanes Activated by Intramolecular Coordination of an Alkoxide (pages 12951–12954)

      Dr. Akira Tsubouchi, Daisuke Muramatsu and Prof. Dr. Takeshi Takeda

      Version of Record online: 9 OCT 2013 | DOI: 10.1002/ange.201306882

      Thumbnail image of graphical abstract

      Koordination ist gefragt: Die Titelreaktion mit primären Alkyliodiden oder Allyl/Benzylhalogeniden als elektrophile Kupplungspartner C(sp3)-X gelingt durch intramolekulare Aktivierung über Alkoxidkoordination. Die Alkylierung ist verträglich mit zahlreichen funktionellen Gruppen, so auch mit freien Hydroxygruppen. IPr=1,3-Bis(2,6-diisopropylphenyl)imidazol-2-yliden.

    43. Ammoniaksynthese

      Über die Realstruktur von “Ammoniakeisen” und ihre Stabilität während des Haber-Bosch-Verfahrens (pages 12955–12959)

      Timur Kandemir, Dr. Manfred E. Schuster, Dr. Anatoliy Senyshyn, Dr. Malte Behrens and Prof. Dr. Robert Schlögl

      Version of Record online: 9 OCT 2013 | DOI: 10.1002/ange.201305812

      Thumbnail image of graphical abstract

      Mit In-situ-Neutronenbeugung kann die Kristallstruktur eines Ammoniaksynthesekatalysators unter Reaktionsbedingungen untersucht werden, die denen des Haber-Bosch-Verfahrens nahekommen. Trotz ausreichender thermodynamischer Triebkraft zur Nitridierung von Eisen wurde für den Katalysator bei einer selbstgenerierten NH3-Konzentration von 12.6 Vol.-% bei 425 °C und 75 bar nach einer Standzeit von 88 h kein Hinweis auf Volumeneinbau von Stickstoff beobachtet.

    44. Heterocyclensynthese

      Metallfreie oxidative Cyclisierung von Alkinyl-Aryl-Ethern zu Benzofuranonen (pages 12960–12964)

      Dipl.-Chem. Katharina Graf, Carmen L. Rühl, Dr. Matthias Rudolph, Dr. Frank Rominger and Prof. Dr. A. Stephen K. Hashmi

      Version of Record online: 7 OCT 2013 | DOI: 10.1002/ange.201304813

      Thumbnail image of graphical abstract

      Aus leicht zugänglichen Phenolen wurden substituierte Aryl-Alkinyl-Ether hergestellt, deren Umsetzung mit einem N-Oxid als Oxidationsmittel in Gegenwart katalytischer Mengen einer Brønsted-Säure effektiv Benzofuranone ergibt. Nichtterminale Alkinylether durchlaufen dabei eine 1,2-Hydrid-Verschiebung, die zu Phenylacrylaten führt. Somit können aktivierte Alkine auch in Abwesenheit von Metallkatalysatoren als α-Oxycarben-Vorstufen genutzt werden.

    45. Polyinterhalogenide

      Iod-Iod-Bindungen machen Tetra(diiod)chlorid, [Cl(I2)4], planar (pages 12965–12968)

      Dr. Christine Walbaum, M. Sc. Mark Richter, Dipl.-Chem. Ulf Sachs, Dr. Ingo Pantenburg, Prof. Dr. Sebastian Riedel, Prof. Dr. Anja-Verena Mudring and Prof. Dr. Gerd Meyer

      Version of Record online: 2 OCT 2013 | DOI: 10.1002/ange.201305412

      Thumbnail image of graphical abstract

      Planar statt tetraedrisch! Das Polyinterhalogenid [Cl(I2)4] , das in der Gasphase tetraedrisch wäre, nimmt in den Kristallen von [(H5O2)(I2b15c5)2][Cl(I2)4] eine planare Struktur ein (I2b15c5=Diiodbenzo-15-Krone-5). Neben anderen Effekten wie elektrostatischer Anziehung zwischen kationischen und planaren anionischen Schichten spielen auch Iod-Iod-Bindungen mit σ-Loch-Wechselwirkungen eine wichtige Rolle.

      Corrected by:

      Addendum: Addendum: Iod-Iod-Bindungen machen Tetra(diiod)chlorid, [Cl(I2)4]−, planar

      Vol. 126, Issue 21, 5334, Version of Record online: 14 MAY 2014

    46. β-Peptide

      Alternierende asymmetrische Selbstinduktion in funktionalisierten Pyrrolidin-Oligomeren (pages 12969–12973)

      Prof. Dr. Konstantin V. Kudryavtsev, Dipl.-Chem. Polina M. Ivantcova, Dr. Andrei V. Churakov, Steffen Wiedmann, Prof. Dr. Burkhard Luy, Dr. Claudia Muhle-Goll, Prof. Dr. Nikolay S. Zefirov and Prof. Dr. Stefan Bräse

      Version of Record online: 10 OCT 2013 | DOI: 10.1002/ange.201302862

      Thumbnail image of graphical abstract

      Der Regenbogen der Pyrrolidine: Rot Orange Gelb Grün Blau (Indigo Violett)

    47. Festkörper-NMR-Spektroskopie

      Die Konformation der Prionendomäne von Sup35: isoliert und im Kontext des Volllängen-Proteins (pages 12974–12978)

      Nina Luckgei, Dr. Anne K. Schütz, Dr. Luc Bousset, Dr. Birgit Habenstein, Yannick Sourigues, Dr. Carole Gardiennet, Prof. Dr. Beat H. Meier, Dr. Ronald Melki and Dr. Anja Böckmann

      Version of Record online: 9 OCT 2013 | DOI: 10.1002/ange.201304699

      Thumbnail image of graphical abstract

      Das Ganze ist nicht die Summe der Teile: Fibrillen bilden sich sowohl vom Volllängen-Sup35-Prionenprotein als auch von seiner isolierten NM-Domäne. Eine Konformationsanalyse der beiden Proteine belegt, dass Sup35NM und seine Fragmente – oft als bequeme Modelle verwendet, um die Bildung von Prionfibrillen zu untersuchen – eine ganz andere Konformation der Prionendomäne zeigen.

SEARCH

SEARCH BY CITATION