Angewandte Chemie

Cover image for Vol. 126 Issue 31

July 28, 2014

Volume 126, Issue 31

Pages 8093–8389

  1. Titelbilder

    1. Top of page
    2. Titelbilder
    3. Frontispiz
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. Vor Jahren in der Angewandten Chemie
    6. Berichtigung
    7. News
    8. Autoren-Profil
    9. Nachrichten
    10. Buchbesprechung
    11. Highlight
    12. Kurzaufsatz
    13. Aufsatz
    14. Zuschriften
    1. You have free access to this content
      Titelbild: Wechselwirkungen von Proteinen mit Polymerbeschichtungen und Biomaterialien (Angew. Chem. 31/2014) (page 8093)

      M. Sc. Qiang Wei, M. Sc. Tobias Becherer, Dr. Stefano Angioletti-Uberti, Prof. Dr. Joachim Dzubiella, Dr. Christian Wischke, Dr. Axel T. Neffe, Prof. Dr. Andreas Lendlein, Prof. Dr. Matthias Ballauff and Prof. Rainer Haag

      Article first published online: 15 JUL 2014 | DOI: 10.1002/ange.201406350

      Thumbnail image of graphical abstract

      Polymere Beschichtungen wie Teflon oder hydrophile Polymeroberflächen können die Adhäsion von Proteinen verhindern, um proteinresistente Oberflächen zu erzeugen. Der Aufsatz von R. Haag et al. auf S. 8138 ff. schildert die Methoden und neuesten Fortschritte auf dem Gebiet der Proteinwechselwirkungen auf Polymermaterialien. Das Titelbild illustriert die Adsorption von Proteinen (Eiweißen) an Materialoberflächen am Beispiel eines Spiegeleis in der Pfanne (Graphikentwurf Achim Wiedekind; Hintergrundbild Ruben Haag).

    2. You have free access to this content
      Innentitelbild: Tuning the Composition of AuPt Bimetallic Nanoparticles for Antibacterial Application (Angew. Chem. 31/2014) (page 8094)

      Dr. Yuyun Zhao, Chunjie Ye, Dr. Wenwen Liu, Prof. Rong Chen and Prof. Xingyu Jiang

      Article first published online: 1 JUL 2014 | DOI: 10.1002/ange.201401156

      Thumbnail image of graphical abstract

      Einige Metalle, etwa Ag und Hg, sind für ihre antibakterielle Wirkung bekannt, allerdings sind sie auch toxisch. X. Jiang und Mitarbeiter berichten in ihrer Zuschrift auf S. 8265 ff. über eine neue Klasse nichttoxischer AuPt-Nanopartikel mit potenziell antibakteriellen Eigenschaften. Mechanistisch gesehen wird die innere bakterielle Membran aufgebrochen und die intrazelluläre Adenosintriphosphat(ATP)-Konzentration erhöht, reaktive Sauerstoffspezies werden hingegen nicht gebildet.

    3. You have free access to this content
      Innenrücktitelbild: Single-Molecule Mechanochemical Sensing Using DNA Origami Nanostructures (Angew. Chem. 31/2014) (page 8391)

      Dr. Deepak Koirala, Prakash Shrestha, Tomoko Emura, Kumi Hidaka, Shankar Mandal, Prof. Dr. Masayuki Endo, Prof. Dr. Hiroshi Sugiyama and Prof. Dr. Hanbin Mao

      Article first published online: 1 JUL 2014 | DOI: 10.1002/ange.201406158

      Thumbnail image of graphical abstract

      DNA-Origami-Nanokacheln wurden als neuartige mechanochemische Mehrfachsensoren eingeführt. In ihrer Zuschrift auf S. 8275 ff. zeigen M. Endo, H. Sugiyama, H. Mao et al., dass durch das Binden spezifischer Zielmoleküle an den Sensor die miteinander verbundenen Kacheln entsperrt werden und sich die räumliche Struktur der DNA-Nanostruktur neu anordnet. Dieser Prozess wurde in Echtzeit mithilfe einer optischen Pinzette in Form von mechanochemischen Signalen beobachtet.

    4. You have free access to this content
      Rücktitelbild: A Plausible Simultaneous Synthesis of Amino Acids and Simple Peptides on the Primordial Earth (Angew. Chem. 31/2014) (page 8392)

      Eric T. Parker, Dr. Manshui Zhou, Dr. Aaron S. Burton, Dr. Daniel P. Glavin, Dr. Jason P. Dworkin, Prof. Dr. Ramanarayanan Krishnamurthy, Prof. Dr. Facundo M. Fernández and Prof. Dr. Jeffrey L. Bada

      Article first published online: 27 JUN 2014 | DOI: 10.1002/ange.201406157

      Thumbnail image of graphical abstract

      Stanley Millers Cyanamid-Experiment wurde über 50 Jahre nach seiner Durchführung genutzt, um die Cyanamid-vermittelte Polymerisation von Biomolekülen unter den Bedingungen der frühen Erdgeschichte zu untersuchen. In ihrer Zuschrift auf S. 8270 ff. zeigen F. M. Fernández, J. L. Bada et al., dass die Dimerisierung von Cyanamid in Gegenwart von Aminosäuren und Intermediaten der Strecker-Aminosäuresynthese signifikante Mengen an Dipeptiden liefert. Folglich verstärkt Cyanamid die Polymerisation in simuliertem präbiotischem Milieu (Hintergrundbild: Ron Miller).

  2. Frontispiz

    1. Top of page
    2. Titelbilder
    3. Frontispiz
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. Vor Jahren in der Angewandten Chemie
    6. Berichtigung
    7. News
    8. Autoren-Profil
    9. Nachrichten
    10. Buchbesprechung
    11. Highlight
    12. Kurzaufsatz
    13. Aufsatz
    14. Zuschriften
    1. You have free access to this content
      Frontispiz: Size-Dependent Water Structures in Carbon Nanotubes

      Prof. Dr. Tomonori Ohba

      Article first published online: 29 JUL 2014 | DOI: 10.1002/ange.201483171

      Thumbnail image of graphical abstract

      In seiner Zuschrift auf S. 8170 ff. beschreibt T. Ohba die anomale Struktur von Wasser in Kohlenstoffnanoröhren. In Nanoröhren mit Durchmessern von 2 und 3 nm bildet Wasser aufgrund zahlreicher Wasserstoffbrücken Cluster.

  3. Graphisches Inhaltsverzeichnis

    1. Top of page
    2. Titelbilder
    3. Frontispiz
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. Vor Jahren in der Angewandten Chemie
    6. Berichtigung
    7. News
    8. Autoren-Profil
    9. Nachrichten
    10. Buchbesprechung
    11. Highlight
    12. Kurzaufsatz
    13. Aufsatz
    14. Zuschriften
  4. Vor Jahren in der Angewandten Chemie

    1. Top of page
    2. Titelbilder
    3. Frontispiz
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. Vor Jahren in der Angewandten Chemie
    6. Berichtigung
    7. News
    8. Autoren-Profil
    9. Nachrichten
    10. Buchbesprechung
    11. Highlight
    12. Kurzaufsatz
    13. Aufsatz
    14. Zuschriften
  5. Berichtigung

    1. Top of page
    2. Titelbilder
    3. Frontispiz
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. Vor Jahren in der Angewandten Chemie
    6. Berichtigung
    7. News
    8. Autoren-Profil
    9. Nachrichten
    10. Buchbesprechung
    11. Highlight
    12. Kurzaufsatz
    13. Aufsatz
    14. Zuschriften
    1. You have free access to this content
      Berichtigung: Fluoreszente Mimetika von CMP-Neu5Ac sind hochaffine, zellgängige Polarisationssonden eukaryotischer und bakterieller Sialyltransferasen und inhibieren die zelluläre Sialylierung (page 8110)

      Dr. Johannes J. Preidl, Dr. Vinayaga S. Gnanapragassam, Dr. Michael Lisurek, Dr. Jörn Saupe, Prof. Dr. Rüdiger Horstkorte and Prof. Dr. Jörg Rademann

      Article first published online: 29 JUL 2014 | DOI: 10.1002/ange.201406069

  6. News

    1. Top of page
    2. Titelbilder
    3. Frontispiz
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. Vor Jahren in der Angewandten Chemie
    6. Berichtigung
    7. News
    8. Autoren-Profil
    9. Nachrichten
    10. Buchbesprechung
    11. Highlight
    12. Kurzaufsatz
    13. Aufsatz
    14. Zuschriften
  7. Autoren-Profil

    1. Top of page
    2. Titelbilder
    3. Frontispiz
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. Vor Jahren in der Angewandten Chemie
    6. Berichtigung
    7. News
    8. Autoren-Profil
    9. Nachrichten
    10. Buchbesprechung
    11. Highlight
    12. Kurzaufsatz
    13. Aufsatz
    14. Zuschriften
    1. Nuno Maulide (page 8118)

      Article first published online: 1 APR 2014 | DOI: 10.1002/ange.201402747

      Thumbnail image of graphical abstract

      „Meine größte Leistung steht hoffentlich noch aus und resultiert dann aus einer unerwarteten Beobachtung. Ich verliere mein Zeitgefühl, wenn ich Musik von Johann Sebastian Bach spiele …“ Dies und mehr von und über Nuno Maulide finden Sie auf Seite 8118.

  8. Nachrichten

    1. Top of page
    2. Titelbilder
    3. Frontispiz
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. Vor Jahren in der Angewandten Chemie
    6. Berichtigung
    7. News
    8. Autoren-Profil
    9. Nachrichten
    10. Buchbesprechung
    11. Highlight
    12. Kurzaufsatz
    13. Aufsatz
    14. Zuschriften
  9. Buchbesprechung

    1. Top of page
    2. Titelbilder
    3. Frontispiz
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. Vor Jahren in der Angewandten Chemie
    6. Berichtigung
    7. News
    8. Autoren-Profil
    9. Nachrichten
    10. Buchbesprechung
    11. Highlight
    12. Kurzaufsatz
    13. Aufsatz
    14. Zuschriften
    1. Microwaves in Nanoparticle Synthesis. Fundamentals and Applications. Herausgegeben von Satoshi Horikoshi und Nick Serpone. (page 8120)

      Pu-Xian Gao

      Article first published online: 9 JUL 2014 | DOI: 10.1002/ange.201404498

      Thumbnail image of graphical abstract

      Wiley-VCH, Weinheim, 2013. 352 S., geb., 129.00 €.—ISBN 978-3527331970

  10. Highlight

    1. Top of page
    2. Titelbilder
    3. Frontispiz
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. Vor Jahren in der Angewandten Chemie
    6. Berichtigung
    7. News
    8. Autoren-Profil
    9. Nachrichten
    10. Buchbesprechung
    11. Highlight
    12. Kurzaufsatz
    13. Aufsatz
    14. Zuschriften
    1. Photosynthese

      Ein genauerer Blick auf das Zusammenspiel von Lichtsammlung und Ladungstrennung in der Photosynthese (pages 8122–8124)

      Prof. Oliver Einsle

      Article first published online: 27 JUN 2014 | DOI: 10.1002/ange.201405489

      Thumbnail image of graphical abstract

      Neben dem einzigartigen Reaktionszentrum benötigt die organismische Photosynthese ein zusätzliches System lichtsammelnder Cofaktoren, die Photonenenergie durch strahlungslosen Resonanztransfer zu vereinzelten Aktivzentren der Ladungstrennung ableiten. Die Kristallstruktur eines Komplexes aus einem bakteriellen Reaktionszentrum mit Lichtsammelkomplex I zeigt nun im Detail, wie der Speicherring mit dem Zentrum der Ladungstrennung interagiert.

  11. Kurzaufsatz

    1. Top of page
    2. Titelbilder
    3. Frontispiz
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. Vor Jahren in der Angewandten Chemie
    6. Berichtigung
    7. News
    8. Autoren-Profil
    9. Nachrichten
    10. Buchbesprechung
    11. Highlight
    12. Kurzaufsatz
    13. Aufsatz
    14. Zuschriften
    1. Mikrofluidik

      Microfluidic Studies of Carbon Dioxide (pages 8126–8136)

      Milad Abolhasani, Prof. Axel Günther and Prof. Eugenia Kumacheva

      Article first published online: 24 JUN 2014 | DOI: 10.1002/ange.201403719

      Thumbnail image of graphical abstract

      Nutzbarmachung von Treibhausgasen: Die Mikrofluidik bietet zahlreiche Vorzüge für die Untersuchung von Prozessen unter Beteiligung von CO2, z. B. dem physikalischen und chemischen Einfang von CO2 und dessen Rezyklierung zu wertvollen Produkten. Dieser Kurzaufsatz fasst jüngste Fortschritte auf diesem Gebiet zusammen.

  12. Aufsatz

    1. Top of page
    2. Titelbilder
    3. Frontispiz
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. Vor Jahren in der Angewandten Chemie
    6. Berichtigung
    7. News
    8. Autoren-Profil
    9. Nachrichten
    10. Buchbesprechung
    11. Highlight
    12. Kurzaufsatz
    13. Aufsatz
    14. Zuschriften
    1. Proteinresistente Oberflächen

      Wechselwirkungen von Proteinen mit Polymerbeschichtungen und Biomaterialien (pages 8138–8169)

      M. Sc. Qiang Wei, M. Sc. Tobias Becherer, Dr. Stefano Angioletti-Uberti, Prof. Dr. Joachim Dzubiella, Dr. Christian Wischke, Dr. Axel T. Neffe, Prof. Dr. Andreas Lendlein, Prof. Dr. Matthias Ballauff and Prof. Rainer Haag

      Article first published online: 15 JUL 2014 | DOI: 10.1002/ange.201400546

      Thumbnail image of graphical abstract

      Die Unterdrückung von Proteinwechselwirkungen spielt im Alltag eine wichtige Rolle, wie man leicht am Beispiel einer gewöhnlichen Teflonoberfläche sehen kann. Dieser Aufsatz präsentiert die aktuellen Entwicklungen bei den analytischen, biochemischen und theoretischen Methoden, die zu einem besseren Verständnis polymerer Biomaterialien, z. B. für Anwendungen als bioinerte Beschichtungen in medizinischen Systemen, führen.

  13. Zuschriften

    1. Top of page
    2. Titelbilder
    3. Frontispiz
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. Vor Jahren in der Angewandten Chemie
    6. Berichtigung
    7. News
    8. Autoren-Profil
    9. Nachrichten
    10. Buchbesprechung
    11. Highlight
    12. Kurzaufsatz
    13. Aufsatz
    14. Zuschriften
    1. Wasser

      Size-Dependent Water Structures in Carbon Nanotubes (pages 8170–8174)

      Prof. Dr. Tomonori Ohba

      Article first published online: 4 JUN 2014 | DOI: 10.1002/ange.201403839

      Thumbnail image of graphical abstract

      Wasser in Kohlenstoffnanoröhren (CNTs) vom Durchmesser 1 nm bildet weniger Wasserstoffbrücken als flüssiges Wasser unter Umgebungsbedingungen. In CNTs vom Durchmesser 2–3 nm bildet Wasser dagegen Clusterstrukturen aufgrund zahlreicher Wasserstoffbrücken. Die kritische Clustergröße ist 0.8–3.4 nm, d. h., die fundamentale Größe eines Clusters ist 0.8 nm.

    2. Polyvalente Inhibitoren | Hot Paper

      Design of Monodisperse and Well-Defined Polypeptide-Based Polyvalent Inhibitors of Anthrax Toxin (pages 8175–8178)

      Sanket Patke, Mohan Boggara, Ronak Maheshwari, Sunit K. Srivastava, Manish Arha, Marc Douaisi, Jacob T. Martin, Ian B. Harvey, Matthew Brier, Tania Rosen, Jeremy Mogridge and Prof. Ravi S. Kane

      Article first published online: 6 APR 2014 | DOI: 10.1002/ange.201400870

      Thumbnail image of graphical abstract

      (SE)5-LIG machend: Ein Protein-Engineering-Ansatz liefert monodisperse polyvalente Moleküle mit Tandem-Repeat-Polypeptidgerüsten, in denen der Ligandenabstand und die Valenz genau einstellbar sind. Auf diesem Weg wurden wirksame Inhibitoren des Anthraxtoxins erhalten.

    3. Nanostrukturen

      Directed Self-Assembly of DNA Tiles into Complex Nanocages (pages 8179–8182)

      Cheng Tian, Xiang Li, Zhiyu Liu, Prof. Wen Jiang, Prof. Guansong Wang and Prof. Chengde Mao

      Article first published online: 12 MAR 2014 | DOI: 10.1002/ange.201400377

      Thumbnail image of graphical abstract

      Ganz von alleine organisieren sich dirigierende (gelb) und Gerüst-DNA-Kacheln (rot/grün) in planbarer Weise zu komplexen DNA-Nanokäfigen mit Bipyramiden- oder Kleetop-Polyederform. Die erhaltenen Strukturen wurden mit Gel-Elektrophorese und Kryo-Elektronenmikroskopie charakterisiert.

    4. Wirkstofftransport

      Stimuli-Responsive Theragrippers for Chemomechanical Controlled Release (pages 8183–8187)

      Dr. Kate Malachowski, Dr. Joyce Breger, Hye Rin Kwag, Martha O. Wang, Prof. John P. Fisher, Prof. Florin M. Selaru and Prof. David H. Gracias

      Article first published online: 13 MAR 2014 | DOI: 10.1002/ange.201311047

      Thumbnail image of graphical abstract

      Thermoresponsive polymere Greifer für die kontrollierte Wirkstofffreisetzung („Theragreifer“) unterliegen oberhalb von 32 °C einer spontanen Schließbewegung und krallen sich an Gewebe fest. Die Greifer wurden mit Mesalamin und Doxorubicin beladen, die bis zu 7 Tage lang eluierten. Sie bewirken einen verbesserten ortsspezifischen Transport und bieten eine neuartige Strategie für die nachhaltige Freisetzung mit direkter Anwendbarkeit im Magen-Darm-Trakt.

    5. Makroskopische Objekte | Hot Paper

      Cooperative, Reversible Self-Assembly of Covalently Pre-Linked Proteins into Giant Fibrous Structures (pages 8188–8193)

      Saadyah Averick, Orsolya Karácsony, Jacob Mohin, Dr. Xin Yong, Nicholas M. Moellers, Bradley F. Woodman, Prof. Weipu Zhu, Prof. Ryan A. Mehl, Prof. Anna C. Balazs, Prof. Tomasz Kowalewski and Prof. Krzysztof Matyjaszewski

      Article first published online: 9 JUL 2014 | DOI: 10.1002/ange.201402827

      Thumbnail image of graphical abstract

      Proteinoligomere, die aus Diazido-GRP (grün fluoreszierendes Protein) und Dialkin-PEO (Polyethylenoxid) hergestellt wurden, lagern sich zu mikrometergroßen Objekten zusammen. Die Dynamik der Proteinaggregation wurde untersucht, und die Triebkraft der Faserbildung sind die diskreten Wechselwirkungen hydrophober Reste am GFP.

    6. Zellbeschichtung

      Cytoprotective Silica Coating of Individual Mammalian Cells through Bioinspired Silicification (pages 8194–8197)

      Juno Lee, Jinsu Choi, Ji Hun Park, Mi-Hee Kim, Daewha Hong, Hyeoncheol Cho, Prof. Dr. Sung Ho Yang and Prof. Dr. Insung S. Choi

      Article first published online: 4 JUN 2014 | DOI: 10.1002/ange.201402280

      Thumbnail image of graphical abstract

      Sicherheitsglas: Verschiedenartige Säugerzellen (NIH-3T3-Fibroblasten, HeLa- und Jurkat-Zellen) wurden einzeln mit Siliciumdioxid überzogen. Der biologisch inspirierte Silifizierungsprozess beeinträchtigt die Lebensfähigkeit der Zellen nur minimal, und die Beschichtung schützt gegen Schadstoffe wie Trypsin und Poly(allylamin)-Hydrochlorid.

    7. Synthesemethoden

      Enzymatic Synthesis of Lipid II and Analogues (pages 8198–8203)

      Lin-Ya Huang, Shih-Hsien Huang, Ya-Chih Chang, Wei-Chieh Cheng, Ting-Jen R. Cheng and Chi-Huey Wong

      Article first published online: 2 JUL 2014 | DOI: 10.1002/ange.201402313

      Thumbnail image of graphical abstract

      Eine praktische Methode zur enzymatischen Synthese von Lipid II, gekoppelt mit Cofaktor-Regenerierung, ergibt das Produkt in 50–70 % Ausbeute. Das Verfahren lieferte auch Lipid-II-Analoga, deren Aktivität bezüglich bakterieller Transglycolase untersucht wurde.

    8. Biochemische Netzwerke | Very Important Paper

      Threshold Sensing through a Synthetic Enzymatic Reaction–Diffusion Network (pages 8204–8207)

      Dr. Sergey N. Semenov, Dr. Albert J. Markvoort, Dr. Tom F. A. de Greef and Prof. Dr. Wilhelm T. S. Huck

      Article first published online: 2 APR 2014 | DOI: 10.1002/ange.201402327

      Thumbnail image of graphical abstract

      Gemischte Signale: Durch eine Nassstempelmethode können die Konzentrationen von Enzymen und Inhibitoren in schichtartig aufgebauten Gelen räumlich und zeitlich präzise eingestellt werden. Die Kombination der Diffusion von definierten Plätzen mit enzymatischen Reaktionen wie Autokatalyse und Inhibition in einem Hydrogel ergibt ein komplexes biochemisches Netzwerk mit hoher Nachweisempfindlichkeit.

    9. Elastomerpartikel

      Nucleation and Growth Synthesis of Siloxane Gels to Form Functional, Monodisperse, and Acoustically Programmable Particles (pages 8208–8211)

      C. Wyatt Shields IV, Danping Sun, Dr. Kennita A. Johnson, Korine A. Duval, Aura V. Rodriguez, Dr. Lu Gao, Prof. Paul A. Dayton and Prof. Gabriel P. López

      Article first published online: 22 MAY 2014 | DOI: 10.1002/ange.201402471

      Thumbnail image of graphical abstract

      Lass hören! Eine Klasse funktionaler, monodisperser und akustisch programmierbarer (FMAP) Partikel wurde durch Nukleation und Wachstum synthetisiert. Dieses Herstellungsverfahren für Silikongel-Partikel ermöglicht das direkte Einprogrammieren vielseitiger Kontrolleigenschaften in Akustofluidiksysteme für Biosensor- und Sortieranwendungen.

    10. Mizellbildung

      Chaotropic-Anion-Induced Supramolecular Self-Assembly of Ionic Polymeric Micelles (pages 8212–8216)

      Yang Li, Dr. Yiguang Wang, Dr. Gang Huang, Dr. Xinpeng Ma, Dr. Kejin Zhou and Prof. Jinming Gao

      Article first published online: 10 JUN 2014 | DOI: 10.1002/ange.201402525

      Thumbnail image of graphical abstract

      Unerwartet: Die Mizellbildung protonierter Polymere wird bei niedrigen pH-Werten überraschenderweise durch chaotrope (ClO4) anstatt kosmotrope (Cl) Anionen induziert. Dieses Verhalten läuft der Hofmeister-Reihe zuwider, da diese Anionen einen entgegengesetzten Effekt auf die Solubilisierung von Proteinen haben.

    11. Chiralität und Oberflächen

      Liquid Crystals Anchored on Mixed Monolayers of Chiral versus Achiral Molecules: Continuous Change in Orientation as a Function of Enantiomeric Excess (pages 8217–8221)

      Yiqun Bai, Reza Abbasi, Dr. Chenxuan Wang and Dr. Nicholas L. Abbott

      Article first published online: 19 MAY 2014 | DOI: 10.1002/ange.201402770

      Thumbnail image of graphical abstract

      Die Orientierung von Flüssigkristallen (LCs) auf Monoschichten aus Mischungen von chiralen oder achiralen Molekülen wurde verglichen. Änderungen des Enantiomerenüberschusses von gemischten Monoschichten chiraler Dipeptide ergaben kontinuierliche Änderungen in der Orientierung nematischer LCs, was eine Feinabstimmung ihrer azimutalen Orientierung ermöglichte. Auf achiralen Oberflächen zeigten die gleichen LCs hingegen diskontinuierliche Orientierungsänderungen.

    12. Antileaching-Polymere

      Using Soluble Polymers to Enforce Catalyst-Phase-Selective Solubility and as Antileaching Agents to Facilitate Homogeneous Catalysis (pages 8222–8225)

      Yannan Liang, Mary L. Harrell and Dr. David E. Bergbreiter

      Article first published online: 30 MAY 2014 | DOI: 10.1002/ange.201402805

      Thumbnail image of graphical abstract

      Nebenprodukt unterdrückt: Rhodium(II)-Cyclopropanierungs- und O-H-Insertionskatalysatoren wurden an Polyisobutylen (PIB) gebunden und erzeugen in zweiphasigen Heptan-Wasser-Mischungen nur geringe Mengen des unerwünschten Carbendimers. Durch Zugabe eines Polyolefin-Oligomer-Cosolvens wurde die Phasenisolierung der Katalysatoren verstärkt und bei Flüssig/flüssig-Extraktionen ihre Auswaschung in die polare Phase verringert.

    13. Genotypisierung

      Measuring Fate and Rate of Single-Molecule Competition of Amplification and Restriction Digestion, and Its Use for Rapid Genotyping Tested with Hepatitis C Viral RNA (pages 8226–8230)

      Bing Sun, Dr. Jesus Rodriguez-Manzano, David A. Selck, Dr. Eugenia Khorosheva, Dr. Mikhail A. Karymov and Prof. Rustem F. Ismagilov

      Article first published online: 2 JUN 2014 | DOI: 10.1002/ange.201403035

      Thumbnail image of graphical abstract

      Der Wettstreit zwischen reverser Transkription, exponentieller Amplifikation (RT-LAMP) und linearem Abbau (Restriktionsenzyme) wurde auf Einzelmolekülebene verfolgt und für die schnelle Genotypisierung des Hepatitis-C-Virus genutzt. Digitale Endpunktmessungen erfassten primär das Schicksal („fate“) einzelner Moleküle, während kinetische Echtzeitmessungen in der Volumenphase von der Amplifikationsgeschwindigkeit („rate“) der frühesten Moleküle dominiert waren.

    14. Sequenzielle Proteinfreisetzung

      Ordered and Kinetically Discrete Sequential Protein Release from Biodegradable Thin Films (pages 8231–8236)

      Bryan B. Hsu, Kelsey S. Jamieson, Samantha R. Hagerman, Prof. Eggehard Holler, Prof. Julia Y. Ljubimova and Prof. Paula T. Hammond

      Article first published online: 17 JUN 2014 | DOI: 10.1002/ange.201403702

      Thumbnail image of graphical abstract

      Nicht alle auf einmal! Das Implementieren kovalenter sowie Cu-freier Klick-Chemie in dünne Layer-by-Layer-Filme während deren Aufbau ermöglicht eine sequenzielle Freisetzung, ohne dabei das eingebettete Protein selbst zu modifizieren. Barrierelagen zunehmender Dicke auf Protein-haltigen Lagen verzögern den Beginn der Proteinfreisetzung und führen so zu einer wohldefinierten, sequenziellen Freisetzung mit minimaler Überlappung.

    15. Biomedizinische Bildgebung

      Optical-Resolution Photoacoustic Microscopy for Volumetric and Spectral Analysis of Histological and Immunochemical Samples (pages 8237–8241)

      Dr. Yu Shrike Zhang, Dr. Junjie Yao, Chi Zhang, Lei Li, Prof. Lihong V. Wang and Prof. Younan Xia

      Article first published online: 24 JUN 2014 | DOI: 10.1002/ange.201403812

      Thumbnail image of graphical abstract

      Ganz neue Sichtweisen: Optisch aufgelöste photoakustische Mikroskopie wurde zur quantitativen Analyse biologischer Proben nach (immun)histochemischer Färbung verwendet. Zusätzlich zur dreidimensionalen Bildgebung konnten Komponenten mit unterschiedlichen Absorptionsspektren leicht durch die Aufnahme von Bildern bei verschiedenen Wellenlängen getrennt aufgelöst werden.

    16. Krebszellapoptose | Hot Paper

      Pericellular Hydrogel/Nanonets Inhibit Cancer Cells (pages 8242–8245)

      Dr. Yi Kuang, Junfeng Shi, Jie Li, Dan Yuan, Kyle A. Alberti, Prof. Qiaobing Xu and Prof. Dr. Bing Xu

      Article first published online: 12 MAY 2014 | DOI: 10.1002/ange.201402216

      Thumbnail image of graphical abstract

      Ein kleines D-Peptid bildet Fasern und Nanonetze im perizellulären Raum. Die perizellulären Nanonetze verkapseln Krebszellen, was die Zelladhäsion unterdrückt und eine selektive Krebszellapoptose auslöst. Dies ist das erste Beispiel, in dem ein synthetisches Peptid durch die Bildung von Nanonetzen eine biologische Funktion erzielt.

    17. Chemische Linguistik | Hot Paper

      Organic Chemistry as a Language and the Implications of Chemical Linguistics for Structural and Retrosynthetic Analyses (pages 8246–8250)

      Dr. Andrea Cadeddu, Elizabeth K. Wylie, Prof. Dr. Janusz Jurczak, Matthew Wampler-Doty and Prof. Dr. Bartosz A. Grzybowski

      Article first published online: 10 JUL 2014 | DOI: 10.1002/ange.201403708

      Thumbnail image of graphical abstract

      Eine formale Analyse bestätigt Lehns Analogie von Chemie und Sprache: Englische Sprachmuster und die Strukturmotive organischer Moleküle folgen denselben Statistiken. Methoden der Computerlinguistik können damit auf organische Moleküle angewendet werden, um charakteristische Muster zu identifizieren, die Symmetrie/Wiederholungseinheiten und Bindungen definieren, die retrosynthetischen Bindungsbrüchen zugänglich sind.

    18. Fluoreszenzsonden

      Engineering the Stereochemistry of Cephalosporin for Specific Detection of Pathogenic Carbapenemase-Expressing Bacteria (pages 8251–8254)

      Dr. Haibin Shi, Dr. Yunfeng Cheng, Dr. Kyung Hyun Lee, Dr. Robert F. Luo, Prof. Niaz Banaei and Prof. Jianghong Rao

      Article first published online: 24 APR 2014 | DOI: 10.1002/ange.201402012

      Thumbnail image of graphical abstract

      Die Sonde bringt es an den Tag: Fluorogene Sonden auf der Basis von stereochemisch modifiziertem Cephalosporin sind spezifisch für Carbapenem-resistente Enterobacteriaceae (CRE). Mithilfe von rekombinanten β-Lactamasen und lebenden Bakterien erhaltene Daten belegen, dass diese Sonden zum spezifischen Nachweis von Carbapenemasen, speziell für Metallo-β-lactamase-aktive bakterielle Pathogene, verwendet werden können.

    19. Nanomuster

      Controlling the Orientation of Nanowrinkles and Nanofolds by Patterning Strain in a Thin Skin Layer on a Polymer Substrate (pages 8255–8259)

      Mark D. Huntington, Clifford J. Engel and Prof. Teri W. Odom

      Article first published online: 1 JUL 2014 | DOI: 10.1002/ange.201404483

      Thumbnail image of graphical abstract

      Gewollter Faltenwurf: In einem Prozess zur Bildung von Nanofurchen mit kontrollierter Amplitude und Orientierung führte die musterförmige Spannungsverteilung auf der obersten Schicht eines Polymersubstrats zur Bildung geordneter Strukturen. Repräsentative Arten von nanotexturierten Oberflächen sind hier gezeigt: 1D-Nanofurchen, gerichtete Nanofurchen, gerichtete Nanofaltungen und hierarchische gerichtete 1D-Nanofurchen.

    20. Goldkomplexe

      A Cyclization–Rearrangement Cascade for the Synthesis of Structurally Complex Chiral Gold(I)–Aminocarbene Complexes (pages 8260–8264)

      Dr. Filip Kolundžić, Dr. Annamalai Murali, Dr. Patricia Pérez-Galán, Dipl.-Chem. Jonathan O. Bauer, Prof. Dr. Carsten Strohmann, Dr. Kamal Kumar and Prof. Dr. Herbert Waldmann

      Article first published online: 7 JUL 2014 | DOI: 10.1002/ange.201403651

      Thumbnail image of graphical abstract

      Goldene Zeiten: Die Zugabe von (Me2S)AuCl zu verschiedenen 1,7-Eninen löst eine Cyclisierungs-Umlagerungs-Kaskade aus, die strukturell einzigartige, chirale, cyclische Alkylaminocarben-Gold(I)-Komplexe in hohen Ausbeuten liefert. Die Komplexe sind katalytisch aktiv und zeigen biologische Aktivität gegen Krebszelllinien. 1,2-DCE=1,2-Dichlorethan, TMS=Trimethylsilyl.

    21. Antibakterielle Nanopartikel

      You have full text access to this OnlineOpen article
      Tuning the Composition of AuPt Bimetallic Nanoparticles for Antibacterial Application (pages 8265–8269)

      Dr. Yuyun Zhao, Chunjie Ye, Dr. Wenwen Liu, Prof. Rong Chen and Prof. Xingyu Jiang

      Article first published online: 14 MAY 2014 | DOI: 10.1002/ange.201401035

      Thumbnail image of graphical abstract

      Ohne Nebenwirkungen: Bimetallische AuPt-Nanopartikel erweisen sich als wirksame antibiotische Reagentien mit niedriger Cytotoxizität. Der antibiotische Mechanismus beinhaltet das Aufbrechen der inneren Bakterienmembran und den Anstieg der intrazellulären Adenosintriphosphat-Konzentration, nicht jedoch die Bildung von reaktiven Sauerstoffspezies (siehe Bild).

    22. Präbiotische Chemie | Hot Paper

      A Plausible Simultaneous Synthesis of Amino Acids and Simple Peptides on the Primordial Earth (pages 8270–8274)

      Eric T. Parker, Dr. Manshui Zhou, Dr. Aaron S. Burton, Dr. Daniel P. Glavin, Dr. Jason P. Dworkin, Prof. Dr. Ramanarayanan Krishnamurthy, Prof. Dr. Facundo M. Fernández and Prof. Dr. Jeffrey L. Bada

      Article first published online: 25 JUN 2014 | DOI: 10.1002/ange.201403683

      Thumbnail image of graphical abstract

      Präbiotische Polymerisation: Archivproben eines Cyanamid-Experiments von Stanley Miller aus dem Jahr 1958 wurden im Zusammenhang mit der Cyanamid-vermittelten Aminosäure-Polymerisation unter präbiotischen Bedingungen untersucht. Beim Erhitzen in wässrigem Medium kommt es, begünstigt durch Cyanamid-Dimerisierung, in Gegenwart eines Aminosäureamids zu Polymerisationsreaktionen.

    23. Mechanochemische Fühler

      Single-Molecule Mechanochemical Sensing Using DNA Origami Nanostructures (pages 8275–8279)

      Dr. Deepak Koirala, Prakash Shrestha, Tomoko Emura, Kumi Hidaka, Shankar Mandal, Prof. Dr. Masayuki Endo, Prof. Dr. Hiroshi Sugiyama and Prof. Dr. Hanbin Mao

      Article first published online: 16 JUN 2014 | DOI: 10.1002/ange.201404043

      Thumbnail image of graphical abstract

      DNA-Origami-Nanostrukturen wurden als erweiterte Plattformen zum mehrfachen mechanochemischen Abtasten mit einem verbesserten Durchsatz auf der Einzelmolekülebene verwendet. Topologische Umlagerungen der DNA-Origami-Nanostrukturen als Antwort auf das Binden spezifischer Zielmoleküle konnten mittels einer optischen Pinzette in Echtzeit beobachtet werden.

    24. Asymmetrische Katalyse

      Organokatalytische asymmetrische Hydrolyse von Epoxiden (pages 8280–8283)

      Mattia Riccardo Monaco, Dr. Sébastien Prévost and Prof. Dr. Benjamin List

      Article first published online: 24 JUN 2014 | DOI: 10.1002/ange.201400170

      Thumbnail image of graphical abstract

      Die natürliche Strategie: Unter Nutzung der Aktivierung von Carbonsäuren mit chiralen Phosphorsäuren und mit dem Mechanismus der Epoxidhydrolase als Vorbild wurde die asymmetrische Hydrolyse von meso-Epoxiden entwickelt. Die Methode ist, in Verbindung mit der Prilzhaev-Oxidation und einer abschließenden Hydrolyse, die erste hochenantioselektive Route zur anti-Dihydroxylierung einfacher Olefine.

    25. Grenzflächenheterogenität | Very Important Paper

      Heterogenität der Luft/Wasser-Grenzfläche gezeigt durch 2D-HD-SFE-Spektroskopie (pages 8284–8288)

      Dr. Cho-Shuen Hsieh, Dr. Masanari Okuno, Dr. Johannes Hunger, Dr. Ellen H. G. Backus, Dr. Yuki Nagata and Prof. Mischa Bonn

      Article first published online: 24 JUN 2014 | DOI: 10.1002/ange.201402566

      Thumbnail image of graphical abstract

      Einsames Wasser: Im Unterschied zum Inneren des Wassers verhalten sich Wassermoleküle an der Luft/Wasser-Grenzfläche auffallend heterogen. Mit zweidimensionaler Summenfrequenzerzeugungs-Spektroskopie wird beobachtet, dass schwach Wasserstoffbrücken-gebundene Wassermoleküle vom Volumenwasser weitgehend entkoppelt sind.

    26. Pyrrolysinanaloga

      Pyrrolysin-Synthase (PylD) katalysiert die Bildung von Pyrrolin- und Tetrahydropyridinringen in Aminosäuren (pages 8289–8292)

      Felix Quitterer, Philipp Beck, Prof. Dr. Adelbert Bacher and Prof. Dr. Michael Groll

      Article first published online: 10 JUN 2014 | DOI: 10.1002/ange.201402595

      Thumbnail image of graphical abstract

      Das letzte Enzym bei der Biosynthese der zweiundzwanzigsten proteinogenen Aminosäure Pyrrolysin ist PylD. Die strukturell und mechanistisch einzigartige Dehydrogenase weist ein breites Substratspektrum auf, das genutzt werden kann, um Pyrrolin- und Tetrahydropyridinringe in diversen Aminosäuren zu generieren. Das hier vorgestellte System bietet somit interessante Möglichkeiten für den In-vivo-Einbau von Pyrrolysin-Analoga in definierte Zielproteine.

    27. DNA-Methylierung

      You have full text access to this OnlineOpen article
      Detektion von 5-Methylcytosin in unbehandelter genomischer DNA durch Polymerasekettenreaktion (pages 8293–8297)

      Joos Aschenbrenner, Matthias Drum, Dr. Hüsnü Topal, Dr. Markus Wieland and Prof. Dr. Andreas Marx

      Article first published online: 12 JUN 2014 | DOI: 10.1002/ange.201403745

      Thumbnail image of graphical abstract

      Feinfühlig: Die hitzestabilen DNA-Polymerasen KlenTaq und KOD exo- können 5-Methylcytosin (5mC) in Primerverlängerungsreaktionen von fehlgepaarten Primern erfühlen. Auf dieser Grundlage wurde eine DNA-Polymerase-Mutante mit verbesserter 5mC-Detektierung erzeugt, die erfolgreich in einer methylierungsspezifischen Polymerasekettenreaktion angewendet werden konnte.

    28. ADP-Ribosylierung

      Kettenterminierende und durch Click-Chemie modifizierbare NAD+-Analoga zur Markierung von Zielproteinen der ADP-Ribosyltransferasen (pages 8298–8301)

      Yan Wang, Daniel Rösner, Magdalena Grzywa and Prof. Dr. Andreas Marx

      Article first published online: 2 JUL 2014 | DOI: 10.1002/ange.201404431

      Thumbnail image of graphical abstract

      Stoppe und klicke es: Die Poly(ADP-Ribos)ylierung ist eine posttranslationale Modifikation von Proteinen und wird durch ADP-Ribosyltransferasen (ARTs) mit NAD+ ausgeführt. Um die Komplexität dieser Modifikation, die eine nachfolgende Analyse erschwert, zu reduzieren, wurden neue NAD+-Analoga entwickelt, die Substrate für Wildtyp-ARTs sind, aber als Kettenterminatoren wirken und eine Markierung mittels Click-Chemie erlauben.

    29. C-H-Aminierung

      Metallfreie Anellierung von Arenen mit 2-Aminopyridin-Derivaten: die Methylgruppe als spurlose nichtchelatisierende dirigierende Gruppe (pages 8302–8305)

      Srimanta Manna, Dr. Kiran Matcha and Dr. Andrey P. Antonchick

      Article first published online: 17 JUN 2014 | DOI: 10.1002/ange.201403712

      Thumbnail image of graphical abstract

      Methyl verbindet – und verschwindet! Eine neue selektive Anellierung zwischen 2-Aminopyridin-Derivaten und Arenen unter metallfreien Bedingungen ermöglicht den Zugang zu dem wichtigen Pyrido[2,3-a]benzimidazol-Gerüst durch einen intermolekularen Prozess. Unter milden Reaktionsbedingungen wirkt die Methylgruppe von Methylbenzolen in beispielloser Weise als spurlose nichtchelatisierende und hoch regiodirigierende Gruppe.

    30. Si- und Li-chirale Verbindungen

      Von einem α-funktionalisierten siliciumstereogenen N,O-Silan zu einem monomeren tetrakoordinierten tBuLi-Addukt mit lithiumzentrierter Chiralität (pages 8306–8310)

      Dipl.-Chem. Jonathan O. Bauer and Prof. Dr. Carsten Strohmann

      Article first published online: 18 JUN 2014 | DOI: 10.1002/ange.201404255

      Thumbnail image of graphical abstract

      Eine ausbalancierte Reaktivität wird für ein siliciumchirales tert-butylsubstituiertes Aminomethoxysilan mit einer zusätzlichen Stickstoffdonorfunktion in geminaler Position zum Siliciumzentrum aufgezeigt. Dieses Silan überträgt seine stereochemische Information auf das Lithiumatom eines tBuLi-Moleküls unter Bildung eines monomeren [Methoxysilan⋅tBuLi]-Adduktes mit einem vierfach und asymmetrisch koordinierten Lithiumzentrum.

    31. Energetische Materialien | Hot Paper

      Dikalium-1,1′-dinitramino-5,5′-bistetrazolat – ein Primärsprengstoff mit schneller Detonation und hoher Initiierungsleistung (pages 8311–8314)

      Dennis Fischer, Prof. Dr. Thomas M. Klapötke and Dr. Jörg Stierstorfer

      Article first published online: 1 JUL 2014 | DOI: 10.1002/ange.201404790

      Thumbnail image of graphical abstract

      Bleifreie Zündung: Das nebenstehende Bild zeigt den Moment der Detonation des neuen Primärsprengstoffes Dikalium-1,1′-dinitramino-5,5′-bistetrazolat, der mithilfe eines sicheren und nachhaltigen Syntheseverfahrens hergestellt werden kann. Er zeichnet sich durch eine schnellere Detonation mit höherer Initiierungsleistung als Bleiazid aus und ist zugleich umweltverträglich.

    32. Carben-Antimon-Addukte

      Ein-, Zwei- und Drei-Elektronen-Reduktion eines CAAC-SbCl3- Addukts (pages 8315–8318)

      Dr. Robert Kretschmer, David A. Ruiz, Dr. Curtis E. Moore, Prof. Dr. Arnold L. Rheingold and Prof. Dr. Guy Bertrand

      Article first published online: 24 JUN 2014 | DOI: 10.1002/ange.201404849

      Thumbnail image of graphical abstract

      3‥2‥1‥0: Die stufenweise Reduktion des Komplexes eines cyclischen Alkyl(amino)carbens mit SbCl3 ergibt drei verschiedene Antimonspezies in den formalen Oxidationsstufen Zwei, Eins und Null. Die Ein-Elektronen-Reduktion liefert dabei das erste Beispiel eines neutralen Antimon-zentrierten Radikals in Lösung. Das Radikal und die drei anderen Verbindungen wurden durch EPR-Spektroskopie bzw. Röntgenbeugung charakterisiert.

    33. Radikalische Cyclisierung

      Cyclisierende radikalische Carboiodierung, Carbotellurierung und Carboaminoxylierung von Arylaminen (pages 8319–8322)

      Marcel Hartmann and Prof. Dr. Armido Studer

      Article first published online: 2 JUL 2014 | DOI: 10.1002/ange.201403968

      Thumbnail image of graphical abstract

      Eine praktische Methode für die Carboiodierung von Anilinderivaten zur Synthese iodierter Cyclisierungsprodukte wird vorgestellt. In situ erzeugte Aryldiazoniumsalze reagieren mit Iodid zu den Arylradikalen, die nach Cyclisierung und Iodabstraktion die gewünschten Verbindungen liefern. Durch Zusatz von TEMPO oder PhTeTePh können die entsprechenden carboaminoxylierten bzw. carbotellurierten cyclisierten Produkte erhalten werden.

    34. Asymmetrische Synthese

      Highly Enantioselective Construction of Tricyclic Derivatives by the Desymmetrization of Cyclohexadienones (pages 8323–8328)

      Cecilia Martín-Santos, Carlos Jarava-Barrera, Sandra del Pozo, Dr. Alejandro Parra, Dr. Sergio Díaz-Tendero, Dr. Rubén Mas-Ballesté, Dr. Silvia Cabrera and Dr. José Alemán

      Article first published online: 20 JUN 2014 | DOI: 10.1002/ange.201402853

      Thumbnail image of graphical abstract

      Bei der asymmetrischen Synthese tricyclischer Verbindungen mit heterocyclischem Ring durch Desymmetrisierung von Cyclohexadienonen werden vielfältige Substituenten an verschiedenen Positionen des Cyclohexadienons toleriert; zudem lässt sich die Größe des Rings variieren. DFT-Rechnungen zufolge verläuft die Reaktion über eine asynchrone [4+2]-Cycloaddition (siehe Schema).

    35. Synthesemethoden

      You have full text access to this OnlineOpen article
      A 3,4-trans-Fused Cyclic Protecting Group Facilitates α-Selective Catalytic Synthesis of 2-Deoxyglycosides (pages 8329–8333)

      Dr. Edward I. Balmond, Dr. David Benito-Alifonso, Dr. Diane M. Coe, Prof. Roger W. Alder, Dr. Eoghan M. McGarrigle and Dr. M. Carmen Galan

      Article first published online: 20 JUN 2014 | DOI: 10.1002/ange.201403543

      Thumbnail image of graphical abstract

      Eingerastet: Glucale und Rhamnale werden mit p-Toluolsulfonsäure (TsOH⋅H2O) als Katalysator mit hohen α-Selektivitäten und Ausbeuten in Disaccharide oder Glycokonjugate umgewandelt. Die Stereoselektivität resultiert aus dem konformativen Abfang der Oxacarbenium-Zwischenstufe durch eine 3,4-O-Disiloxan-Schutzgruppe. Glucale sind besser als Rhamnale, weil die Konformation der C6-Seitenkette die Selektivität weiter verstärkt.

    36. Polycyclen

      Dimerization of Pyramidalized 3,4,8,9-Tetramethyltetracyclo [4.4.0.03,9.04,8]dec-1(6)-ene to a Hydrocarbon Featuring Four Cyclohexane Rings in Boat Conformations (pages 8334–8338)

      Matias Rey-Carrizo, Marta Barniol-Xicota, Dr. Mercè Font-Bardia and Prof. Dr. Santiago Vázquez

      Article first published online: 16 JUN 2014 | DOI: 10.1002/ange.201403985

      Thumbnail image of graphical abstract

      Die Dimerisierung eines stark pyramidalisierten Alkens führte zu einer nonacyclischen Verbindung mit drei planaren Cyclobutanringen, vier Cyclopentanringen und vier Cyclohexanringen mit Bootkonformation. In den Cyclohexanringen wurden sehr kleine H-H- und C-C-Abstände zwischen den vorderen und hinteren Atomen der Bootkonformation gefunden.

    37. Polyazide

      Preparation of the First Manganese(III) and Manganese(IV) Azides (pages 8339–8344)

      Prof. Dr. Ralf Haiges, Dr. Robert J. Buszek, Dr. Jerry A. Boatz and Prof. Dr. Karl O. Christe

      Article first published online: 29 JUL 2014 | DOI: 10.1002/ange.201404735

      Thumbnail image of graphical abstract

      Ausgehend von MnF3 wurde Mn(N3)3⋅CH3CN durch Fluorid-Azid-Austausch mit Me3SiN3 in CH3CN erhalten. Mn(N3)3⋅CH3CN reagiert mit PPh4N3 oder 2,2′-Bipyridin (bipy) unter Disproportionierung zu 1:1-Mischungen aus (bipy)2Mn(N3)2 und (bipy)Mn(N3)4 (siehe Struktur) bzw. [PPh4]2[Mn(N3)4] und [PPh4]2[Mn(N3)6].

    38. Katalysemechanismen

      Substrate-Guided Front-Face Reaction Revealed by Combined Structural Snapshots and Metadynamics for the Polypeptide N-Acetylgalactosaminyltransferase 2 (pages 8345–8349)

      Erandi Lira-Navarrete, Javier Iglesias-Fernández, Dr. Wesley F. Zandberg, Ismael Compañón, Yun Kong, Dr. Francisco Corzana, Prof. B. Mario Pinto, Prof. Henrik Clausen, Prof. Jesús M. Peregrina, Prof. David J. Vocadlo, Prof. Carme Rovira and Dr. Ramon Hurtado-Guerrero

      Article first published online: 20 JUN 2014 | DOI: 10.1002/ange.201402781

      Thumbnail image of graphical abstract

      Momentaufnahmen von GalNAc-T2-Komplexen während des Katalysezyklus wurden mit QM/MM-Rechnungen kombiniert und weisen auf einen geordneten bi-bi-Mechanismus hin. Die entscheidenden Faktoren der Substraterkennung, die die Spezifität für Thr gegenüber Ser erklären und eine Reaktion begünstigen, in der das Substrat N-Acetylzucker den Glycosyltransfer koordiniert, wurden identifiziert.

    39. Enzyminhibierung

      para-Nitroblebbistatin, the Non-Cytotoxic and Photostable Myosin II Inhibitor (pages 8350–8354)

      Miklós Képiró, Boglárka H. Várkuti, László Végner, Gergely Vörös, György Hegyi, Máté Varga and András Málnási-Csizmadia

      Article first published online: 20 JUN 2014 | DOI: 10.1002/ange.201403540

      Thumbnail image of graphical abstract

      Ohne Nebenwirkungen: Blebbistatin, der bekannteste Myosin II-Inhibitor, ist phototoxisch, cytotoxisch und lichtempfindlich. Diese Nebenwirkungen können durch Nitrosubstitution an C15 behoben werden, ohne die Spezifität und Inhibierungseigenschaften zu beeinflussen. para-Nitroblebbistatin kann Blebbistatin somit sowohl in vitro als auch in vivo ersetzen.

    40. Flüssigkristalle

      Bent Molecules with a 60° Central Core Angle that Form B7 and B2 Phases (pages 8355–8359)

      Eun-Woo Lee, Koji Takimoto, Prof. Dr. Masatoshi Tokita, Prof. Dr. Junji Watanabe and Prof. Dr. Sungmin Kang

      Article first published online: 24 JUN 2014 | DOI: 10.1002/ange.201403762

      Thumbnail image of graphical abstract

      Schaltbare Bananenphasen entstehen aus flüssigkristallbildenden Molekülen mit 60°-Winkel, die sich innerhalb der Schichten effektiv in Biegungsrichtung anordnen. Das System gibt Einblick in die Struktur-Eigenschafts-Beziehungen solcher schaltbarer Phasen.

    41. Photochemisch abbaubare Hydrogele | Hot Paper

      Photodegradable Hydrogels for Capture, Detection, and Release of Live Cells (pages 8360–8363)

      Dr. Dong-Sik Shin, Dr. Jungmok You, Ali Rahimian, Tam Vu, Christian Siltanen, Arshia Ehsanipour, Dr. Gulnaz Stybayeva, Prof. Julie Sutcliffe and Prof. Alexander Revzin

      Article first published online: 16 JUN 2014 | DOI: 10.1002/ange.201404323

      Thumbnail image of graphical abstract

      Funktionsbezogene Zellsuche: Die funktionsbezogene Sortierung von lebenden Zellen wird durch ein photochemisch abbaubares Polyethylenglycol-Hydrogel ermöglicht. Hydrogel-beschichtete Substrate wurden zur Isolierung von T-Zellen aus einer heterogenen Mischung von Immunzellen, zur zellweisen Analyse der Zytokinsekretion und zur Freisetzung von aktiv Zytokine produzierenden Zellen verwendet. TNF=Tumornekrosefaktor.

    42. Koordinationspolymere

      Design of Superhydrophobic Porous Coordination Polymers through the Introduction of External Surface Corrugation by the Use of an Aromatic Hydrocarbon Building Unit (pages 8364–8369)

      Dr. Koya Prabhakara Rao, Dr. Masakazu Higuchi, Dr. Kenji Sumida, Dr. Shuhei Furukawa, Dr. Jingui Duan and Prof. Susumu Kitagawa

      Article first published online: 27 JUN 2014 | DOI: 10.1002/ange.201404306

      Thumbnail image of graphical abstract

      Starke Abneigung gegen Wasser: Um ohne Alkylierung oder Fluorierung an wasserresistente poröse Materialien mit superhydrophober Oberfläche zu gelangen, wurde ein poröses Koordinationspolymer mit einem niedrig-symmetrischen nanoskaligen organischen Linker synthetisiert. Das Material ist superhydrophob, weil der aromatische Kohlenwasserstoff eine gewellte Oberfläche erzeugt (siehe Bild), und sorbiert selektiv organische Moleküle aus Wasser.

    43. Chromophore

      A Strap Strategy for Construction of an Excited-State Intramolecular Proton Transfer (ESIPT) System with Dual Fluorescence (pages 8370–8374)

      Naoya Suzuki, Prof. Dr. Aiko Fukazawa, Dr. Kazuhiko Nagura, Dr. Shohei Saito, Dr. Hirotaka Kitoh-Nishioka, Prof. Dr. Daisuke Yokogawa, Prof. Dr. Stephan Irle and Prof. Dr. Shigehiro Yamaguchi

      Article first published online: 16 JUN 2014 | DOI: 10.1002/ange.201404867

      Thumbnail image of graphical abstract

      Bitte festhalten: Durch Einfügen einer Amin-Alkyl-Schlaufe in ein borylsubstituiertes Diethienylpyrrolgerüst wurde ein neuer Chromophor entwickelt, der im angeregten Zustand intramolekulare Protonentransfers (ESIPT) eingeht. In Abhängigkeit von der Lösungsmittelpolarität deckt die Doppelfluoreszenz des Produkts einen weiten Teil des sichtbaren Bereichs ab. Die Schlaufe und die endständigen Borylgruppen stabilisieren den zwitterionischen ESIPT-Zustand.

    44. Amyloidhemmer | Hot Paper

      Rational Design and Identification of a Non-Peptidic Aggregation Inhibitor of Amyloid-β Based on a Pharmacophore Motif Obtained from cyclo[-Lys-Leu-Val-Phe-Phe-] (pages 8375–8378)

      Tadamasa Arai, Takushi Araya, Dr. Daisuke Sasaki, Dr. Atsuhiko Taniguchi, Dr. Takeshi Sato, Dr. Youhei Sohma and Prof. Motomu Kanai

      Article first published online: 16 JUN 2014 | DOI: 10.1002/ange.201405109

      Thumbnail image of graphical abstract

      Ein Pharmakophormotiv für Aggregationshemmer des Alzheimer-Amyloids β (Aβ), der nicht auf ein Amidrückgrat angewiesen ist (rechts), wurde in Struktur-Aktivitäts-Studien mit cyclo-[KLVFF] (links) identifiziert. Auf dieser Grundlage wurden nichtpeptidische niedermolekulare Aggregationshemmer entworfen, die ähnlich aktiv sind wie entsprechende cyclische Peptide.

    45. Emulsionen

      Osmotically Driven Formation of Double Emulsions Stabilized by Amphiphilic Block Copolymers (pages 8379–8384)

      Jinhye Bae, Prof. Thomas P. Russell and Prof. Ryan C. Hayward

      Article first published online: 16 JUN 2014 | DOI: 10.1002/ange.201405229

      Thumbnail image of graphical abstract

      Wasser-in-Öl-in-Wasser(w/o/w)-Doppelemulsionen entstehen spontan aus einfachen o/w-Emulsionen unter dem osmotischen Druck ursprünglich in der Ölphase dispergierter Salze. Dieses Phänomen liegt einem einfachen Verfahren der Blockcopolymer-Selbstorganisation zugrunde, das nach Trocknung Multivesikelstrukturen und hierarchisch strukturierte poröse Filme liefert.

    46. Enzymmodelle

      You have full text access to this OnlineOpen article
      Catalytic Zinc Complexes for Phosphate Diester Hydrolysis (pages 8385–8389)

      Emmanuel Y. Tirel, Zoë Bellamy, Harry Adams, Vincent Lebrun, Fernanda Duarte and Prof. Nicholas H. Williams

      Article first published online: 11 JUN 2014 | DOI: 10.1002/ange.201400335

      Thumbnail image of graphical abstract

      Helfende Hand am Ligand: Ein Acetal als Teil eines Liganden wirkt als Nucleophil in einem Zn-Komplex, der DNA-ähnliche Phosphodiester mit erhöhter Reaktivität spalten kann. Vermutlich entsteht bei diesem Prozess ein Tautomer, das eine effektive Lewis-Säure und ein reaktiveres Nucleophil vereint – ein mögliches Vorbild für effizientere Metallionenkatalysen.

SEARCH

SEARCH BY CITATION