Angewandte Chemie

Cover image for Angewandte Chemie

Dezember 1975

Volume 87, Issue 24

Pages fmi–fmi, 851–882

  1. Impressum

    1. Top of page
    2. Impressum
    3. Aufsätze
    4. Zuschriften
    5. Neue Bücher
    6. Neuerscheinungen
    1. Impressum (page fmi)

      Version of Record online: 16 JAN 2006 | DOI: 10.1002/ange.19750872401

  2. Aufsätze

    1. Top of page
    2. Impressum
    3. Aufsätze
    4. Zuschriften
    5. Neue Bücher
    6. Neuerscheinungen
    1. Auf dem Wege zur Multihyperflächen-Chemie (pages 851–862)

      Prof. Dr. Gerhard Quinkert

      Version of Record online: 16 JAN 2006 | DOI: 10.1002/ange.19750872402

      Die Beschäftigung mit photochemischen Reaktionen wird zu Struktur-Reaktivitäts-Beziehungen führen, die auch die verschiedenen Zustände der Elektronenenergie der Verbindungen berücksichtigen. Sie wird die Zahl präparativ und technisch nutzbarer Reaktionen erhöhen. Und sie wird zur Entwicklung einer übergreifenden Theorie chemischer Reaktionen beitragen, ähnlich wie die Konformationsanalyse seinerzeit der Stereochemie eine neue Dimension gab.

    2. Tertiäres Phosphan/Tetrachlormethan, ein vielseitiges Reagens zur Chlorierung, Dehydratisierung und PN-Verknüpfung (pages 863–874)

      Prof. Dr. Rolf Appel

      Version of Record online: 16 JAN 2006 | DOI: 10.1002/ange.19750872403

      Tertiäre Phosphane sind in Kombination mit Tetrahalogenmethanen vielfältig nutzbare Reagentien. Sie ermöglichen Halogenierungs- und Dehydratisierungsreaktionen sowie die Knüpfung von PN-Bindungen. Die Reaktivität des Systems läßt sich durch die Wahl der Substituenten am P und der Halogenatome am C in weiten Grenzen variieren.

      .

  3. Zuschriften

    1. Top of page
    2. Impressum
    3. Aufsätze
    4. Zuschriften
    5. Neue Bücher
    6. Neuerscheinungen
    1. Einfache Synthese von Dicyclopropylidenmethan (pages 874–875)

      Richard Kopp and Prof. Dr. Michael Hanack

      Version of Record online: 19 JAN 2006 | DOI: 10.1002/ange.19750872404

      Zwei durch ein Kumulensystem verknüpfte Cyclopropanringe enthält das Dicyclopropylidenmethan (1). Für die bisher nur in zehnstufiger Synthese zugängliche Verbindung wurde jetzt ein sehr viel einfacherer Bildungsweg entwickelt, der das leicht polymerisierende Produkt mit etwa 20% Gesamtausbeute liefert.

      .

    2. Cyclophosphazen-Bildung durch „anomale Kirsanov-Reaktion” (pages 875–876)

      Dr. Christopher Glidewell

      Version of Record online: 16 JAN 2006 | DOI: 10.1002/ange.19750872405

      Stickstoff-Phosphor-Verbindungen des Typs (2) bilden sich, wenn man Benzylammonium-chlorid (1) mit PCl5 ohne Lösungsmittel auf 150°C erhitzt.

      .

    3. 2-Nitro-1-phenyläthyl, eine neue Schutz- und chiroptische Reportergruppe für Cysteinpeptide (page 876)

      Prof. Dr. Günther Jung, Hassanein Fouad and Gerhard Heusel

      Version of Record online: 16 JAN 2006 | DOI: 10.1002/ange.19750872406

      Die freie SH-Gruppe von Cysteinpeptiden (2) läßt sich durch Umsetzung mit β-Nitrostyrolen (1) schützen. Da bei der Addition ein neues Asymmetriezentrum entsteht, eignen sich die Produkte (3) für chiroptische Untersuchungen. Die Schutzgruppe läßt sich unter milden alkalischen Bedingungen wieder entfernen.

      .

    4. Selektive, acidolytische Abspaltung der tert-Butoxycarbonyl-Gruppe (page 877)

      Dr. Helmut Vorbrüggen and Konrad Krolikiewicz

      Version of Record online: 19 JAN 2006 | DOI: 10.1002/ange.19750872407

      Die tert-Butoxycarbonyl-Gruppe, eine häufig verwendete Schutzgruppe für die Aminofunktion, läßt sich acidolytisch nicht immer selektiv entfernen, besonders wenn gleichzeitig ein Benzyloxycarbonylrest oder eine tert-Butylestergruppe im Molekül enthalten ist. Die Entfernung gelingt jedoch komplikationslos mit Trimethylsilicium-perchlorat (CH3)3SiClO4 in Benzol.

      .

    5. Eine nicht-enzymatische Modellreaktion für die coenzym-B12-katalysierte Umlagerung von Methylmalonyl-CoA in Succinyl-CoA (pages 877–878)

      Gisela Bidlingmaier, Helmut Flohr, Dr. Uwe M. Kempe, Traute Krebs and Prof. Dr. János Rétey

      Version of Record online: 16 JAN 2006 | DOI: 10.1002/ange.19750872408

      Für Reaktionen, die durch Vitamin B12 katalysiert werden, gibt es bis heute keinen chemisch plausiblen Mechanismus, was vor allem durch den Mangel an Modellreaktionen bedingt ist. Die photochemische Zersetzung des Cobalt-Komplexes (1) könnte eine Modellreaktion für die vom Vitamin B12 katalysierte Umlagerung von Methylmalonyl-CoA in Succinyl-CoA sein.

      .

    6. Einfache Synthese von 1-Halogenbicyclooctanen (pages 878–879)

      Prof. Dr. Wolfgang Kraus and Dr. Hans-Dieter Gräf

      Version of Record online: 16 JAN 2006 | DOI: 10.1002/ange.19750872409

      Bicyclen mit Halogen am Brückenkopf entstehen mit sehr guten Ausbeuten, wenn man die entsprechenden Tosylate (1) mit wasserfreien Metallhalogeniden in äther umsetzt. Anders als bekannte Verfahren läßt sich diese Methode auch auf Verbindungen anwenden, die funktionelle Gruppen enthalten.

      .

    7. Nucleophiler Angriff auf das Anion 3-Phenyl-4-sulfidocyclobutendiylium-1,2-diolat (pages 879–880)

      Dr. Arthur H. Schmidt, Prof. Dr. Walter Ried, Peter Pustoslemsek and Dr. Walter Schuckmann

      Version of Record online: 16 JAN 2006 | DOI: 10.1002/ange.19750872410

      Ein Anion, das mit nucleophilen Agentien reagiert, hat die Struktur (1). Setzt man es mit primären aromatischen Aminen um, so entstehen tieffarbige Kondensationsprodukte vom Typ (2). Der viergliedrige Ring ist nach Auskunft der Röntgen-Strukturanalyse eben gebaut.

      .

    8. Selektive photochemische Fries-Umlagerung von Phenylacetat in Gegenwart von β-Cyclodextrin (pages 880–881)

      Prof. Dr. Masaaki Ohara and M. Pharm. Sci. Kugako Watanabe

      Version of Record online: 16 JAN 2006 | DOI: 10.1002/ange.19750872411

      Einschluß-Komplexe, wie sie sich beispielsweise mit Cyclodextrin bilden, können organische Reaktionen stereoselektiv ablaufen lassen. Das neueste Beispiel dafür ist die photochemische Umlagerung von Phenylacetat (1), die normalerweise o-und p-Produkt (2) und (3) im Verhältnis 1:1, in Gegenwart von Cyclodextrin dagegen im Verhältnis 1:6 liefert.

      .

  4. Neue Bücher

    1. Top of page
    2. Impressum
    3. Aufsätze
    4. Zuschriften
    5. Neue Bücher
    6. Neuerscheinungen
  5. Neuerscheinungen

    1. Top of page
    2. Impressum
    3. Aufsätze
    4. Zuschriften
    5. Neue Bücher
    6. Neuerscheinungen
    1. Neuerscheinungen (pages 881–882)

      Version of Record online: 16 JAN 2006 | DOI: 10.1002/ange.19750872413

SEARCH

SEARCH BY CITATION