Angewandte Chemie

Cover image for Angewandte Chemie

November 1976

Volume 88, Issue 21

Pages fmi–III, 695–736, A734–A734

  1. Impressum

    1. Top of page
    2. Impressum
    3. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    4. Aufsätze
    5. Zuschriften
    6. Rundschau
    7. Neue Bücher
    8. Neuerscheinungen
    1. Impressum (page fmi)

      Version of Record online: 27 JAN 2006 | DOI: 10.1002/ange.19760882101

  2. Graphisches Inhaltsverzeichnis

    1. Top of page
    2. Impressum
    3. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    4. Aufsätze
    5. Zuschriften
    6. Rundschau
    7. Neue Bücher
    8. Neuerscheinungen
    1. Graphisches Inhaltsverzeichnis (pages I–III)

      Version of Record online: 27 JAN 2006 | DOI: 10.1002/ange.19760882102

  3. Aufsätze

    1. Top of page
    2. Impressum
    3. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    4. Aufsätze
    5. Zuschriften
    6. Rundschau
    7. Neue Bücher
    8. Neuerscheinungen
    1. Die katalysierte Addition von Aldehyden an aktivierte Doppelbindungen – Ein neues Syntheseprinzip (pages 695–704)

      Prof. Dr. Hermann Stetter

      Version of Record online: 27 JAN 2006 | DOI: 10.1002/ange.19760882103

      Aldehyde reagieren mit α,β-ungesättigten Ketonen, Estern oder Nitrilen unter Addition, wenn man in aprotonischen Lösungsmitteln arbeitet und die Reaktion je nach Art des Aldehyds mit Cyanid-Ionen oder mit Thiazoliumsalzen in Gegenwart von Basen katalysiert. Entscheidend für die Reaktion ist das intermediäre Auftreten eines stabilisierten Carbanions (1).

    2. Molekülkomplexe und Sauerstoffaddukte von Tetrapyrrolfarbstoffen (pages 704–716)

      Doz. Dr. Jürgen-Hinrich Fuhrhop

      Version of Record online: 27 JAN 2006 | DOI: 10.1002/ange.19760882104

      Wechselwirkungen zwischen biologisch wirksamen Stoffen gehören zu den wichtigsten Problemen der modernen Naturstoffchemie. Molekülkomplexe des Chlorophylls und der Porphyrine gewähren hier neue Einsichten und sind darüber hinaus für die Umwandlung von Licht in Redoxenergie und für die katalysierte Oxidation organischer Substrate mit molekularem Sauerstoff von Interesse.

  4. Zuschriften

    1. Top of page
    2. Impressum
    3. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    4. Aufsätze
    5. Zuschriften
    6. Rundschau
    7. Neue Bücher
    8. Neuerscheinungen
    1. Neue Schutzgruppentechnik – Spaltung von β-Halogenalkyl-Estern mit supernucleophilem Cobalt(I)-phthalocyanin (pages 717–718)

      Dr. Heiner Eckert and Prof. Dr. Ivar Ugi

      Version of Record online: 27 JAN 2006 | DOI: 10.1002/ange.19760882105

      Die Spaltung von β-Halogenalkyl-Estern (1) gelingt unter äußerst milden Bedingungen mit dem Cobalt-Komplex (2). Diese Reaktion ist besonders für die Peptidchemie interessant, da Carboxygruppen durch Verestern mit β-Halogenalkoholen und Aminogruppen durch Urethanbildung mit den Chlorameisensäure-Estern dieser Alkohole geschützt werden können.

    2. Synthese von Furan-Derivaten aus 4-Benzoyloxy-1,3-dioxolan-Derivaten (page 718)

      Prof. Dr. Hans-Dieter Scharf and Dipl.-Chem. Erich Wolters

      Version of Record online: 27 JAN 2006 | DOI: 10.1002/ange.19760882106

      Furan-Derivate des Typs (2) erhält man durch Pyrolyse der 1,3-Dioxolan-Derivate (1). Die Methode hat den Vorteil daß die Ausgangsverbindungen (1) leicht zugänglich sind und daß man die Art des Substituenten R4 frei wählen kann.

    3. Phosphiniden-Komplexe als π-Liganden (page 719)

      Doz. Dr. Gottfried Huttner, Dipl.-Chem. Gerhard Mohr and Dipl.-Chem. Albin Frank

      Version of Record online: 27 JAN 2006 | DOI: 10.1002/ange.19760882107

      Ein Phosphiniden-Komplex der ungewöhnlichen Struktur (1) ließ sich synthetisieren. In ihm ist das Drei-Zentren-4π-System equation image π-Ligand an eine Fe(CO)3-Gruppe koordiniert.

    4. trans-Bromo(tetracarbonyl)ferrocenylcarbinwolfram (pages 719–720)

      Prof. Dr. Ernst Otto Fischer, Dipl.-Chem. Monika Schluge and Dr. Jürgen Otto Besenhard

      Version of Record online: 27 JAN 2006 | DOI: 10.1002/ange.19760882108

      Ein Komplex mit einer W[TRIPLE BOND]C-Dreifachbindung (1) wurde synthetisiert. Die himbeerrote, kristalline Verbindung läßt sich elektrochemisch reversibel oxidieren. Durch einen Einelektronen-Übergang bildet sich dabei offenbar das carbin-substituierte Ferrocenium-Ion.

    5. Carbenanaloge Germylen-Komplexe (pages 720–721)

      Doz. Dr. Peter Jutzi and Dipl.-Chem. Wolfgang Steiner

      Version of Record online: 27 JAN 2006 | DOI: 10.1002/ange.19760882109

      Komplexe mit Germanium-Analogen des Carbens ließen sich erstmals gewinnen. Die Verbindung (1a), deren Struktur durch eine Röntgenanalyse bewiesen wurde, bildet orangegelbe Kristalle, ist gegen Luftsauerstoff stabil und gegen Feuchtigkeit etwas empfindlich.

    6. 3,7,10-Trioxa-pentacyclo[3.3.3.02,4.06,8.09,11]undecan (3,7,10-Trioxatrishomobarrelen) (pages 721–722)

      Dr. Christian Weitemeyer and Prof. Dr. Armin De Meijere

      Version of Record online: 27 JAN 2006 | DOI: 10.1002/ange.19760882110

      Der erste Vertreter der Triheteratrishomobarrelene ist die Verbindung (1). Sie lagert sich in Gegenwart katalytischer Mengen BF3-Diethylether schon bei – 20°C quantitativ in den nur aus Tetrahydrofuran-Einheiten bestehenden kugelförmigen Pentacyclus (2) um.

    7. Papaverin-Kronenether (pages 722–723)

      Prof. Dr. Fritz Vögtle and cand. chem. Klaus Frensch

      Version of Record online: 27 JAN 2006 | DOI: 10.1002/ange.19760882111

      Durch das Anfügen von Kronenether-Ringen an biologisch wirksame Moleküle läßt sich deren Hydrophilie/Lipophilie-Verhalten ändern. Synthetisiert wurden die Papaverin-Derivate (1) und (2), mit denen sich festes KMnO4 in Chloroform lösen läßt, was mit Papaverin selbst nicht gelingt.

    8. Struktur eines Phosphor-Stickstoff-Ylids mit zweifach koordiniertem Phosphor (page 723)

      Dr. Siegfried Pohl

      Version of Record online: 27 JAN 2006 | DOI: 10.1002/ange.19760882112

      Die Struktur eines Amino-imino-phosphans wurde erstmals röntgenographisch bestimmt. Da die Verbindung bei 17 bis 19°C schmilzt, mußte sie bei – 30°C vermessen werden. Die Verbindung zeigt in der Größe des Winkels am zweifach koordinierten P-Atom Analogien zu den Phosphamethincyaninen und zum Phosphabenzol.

    9. Zur unterschiedlichen Temperaturabhängigkeit von Reaktionsparametern linearer „Freie Energie”-Beziehungen (pages 723–724)

      Priv.-Doz. Dr. Bernd Giese

      Version of Record online: 27 JAN 2006 | DOI: 10.1002/ange.19760882113

      Die Selektivität der radikalischen Halogenabstraktion, das heißt die Größe der Differenz lgkBr – lgkCl, hängt zwischen 0 und 130°C von der Größe der in R· am radikalischen C-Atom stehenden Gruppen ab. Man erhält Geraden, deren Steigung sich mit der Temperatur ändert und bei etwa 60°C umkehrt. Die Interpretation von Selektivitätsparametern setzt also voraus, daß ihr Temperaturgang bekannt ist.

    10. C-Substitution von Nucleosiden mit Hilfe der Eschenmoserschen Sulfid-Kontraktion (pages 724–725)

      Dr. Helmut Vorbrüggen and Konrad Krolikiewicz

      Version of Record online: 27 JAN 2006 | DOI: 10.1002/ange.19760882114

      Substituierte Nucleoside oder Nucleotide, die den Substituenten am C-Atom in α- oder γ-Stellung zu den heterocyclischen N-Atomen tragen, wurden bislang kaum untersucht. Sie lassen sich mit Hilfe der Eschenmoserschen Sulfid-Kontraktion synthetisieren.

    11. Komplexe mit Thiometallat-Ionen als Brückenliganden (pages 725–726)

      Dr. Elisabeth Königer-Ahlborn and Prof. Dr. Achim Müller

      Version of Record online: 27 JAN 2006 | DOI: 10.1002/ange.19760882115

      Komplexe mit einer (–S–MX2–S–)-Brücke waren bisher nicht bekannt. Sie wurden jetzt in Form der Molybdän- und Wolfram-Verbindungen (1) synthetisiert.

    12. Elektronenstoßinduzierte Etherspaltung durch anchimere Beteiligung von Silyl- und Germylgruppen (pages 726–728)

      Priv.-Doz. Dr. Helmut Schwarz and Dr. Doz. Manfred T. Reetz

      Version of Record online: 27 JAN 2006 | DOI: 10.1002/ange.19760882116

      Etherspaltungen im Massenspektrometer, die durch Elektronenstöße induziert werden, spielen nur in Ausnahmefällen eine bedeutende Rolle. Es zeigt sich jetzt, daß solche Spaltungen leicht ablaufen, wenn sich in α-Stellung zum Ether-Sauerstoff eine Si(CH3)3- oder Ge(CH3)3-Gruppe befindet.

    13. Chemische Wellen im System 2,4-Pentandion/Kaliumbromat (page 728)

      Wolfgang Jessen, Heinrich G. Busse and Prof. Bent H. Havsteen

      Version of Record online: 27 JAN 2006 | DOI: 10.1002/ange.19760882117

      Chemische Wellen, die zur Bildung von räumlich und zeitlich sich ändernden Mustern führen, beobachtet man nach dem Vermischen von KBrO3 mit Tris(pentan-2,4-dionato)mangan(III). Gegenüber bekannten Systemen mit gleichem Verhalten bietet dieses Gemisch den Vorteil, daß es weder ein Gas entwickelt noch einen Niederschlag bildet.

    14. Allylierung von 4-Hydroxyarsenin – Arsen-Kohlenstoff-Hetero-Cope-Umlagerung (pages 728–732)

      Prof. Dr. Gottfried Märkl and Dr. Jang B. Rampal

      Version of Record online: 27 JAN 2006 | DOI: 10.1002/ange.19760882118

      Das erste echte heterocyclische Phenol ist das Arsaphenol (1). Bei seiner Umsetzung mit Allylbromid tritt der Allyl-Rest zunächst an das As-Atom und wandert von dort im Zuge einer Hetero-Cope-Umlagerung an C-3 und C-5. Endprodukt ist die Verbindung (2).

  5. Rundschau

    1. Top of page
    2. Impressum
    3. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    4. Aufsätze
    5. Zuschriften
    6. Rundschau
    7. Neue Bücher
    8. Neuerscheinungen
    1. RUNDSCHAU (pages 733–734)

      Version of Record online: 27 JAN 2006 | DOI: 10.1002/ange.19760882119

  6. Neue Bücher

    1. Top of page
    2. Impressum
    3. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    4. Aufsätze
    5. Zuschriften
    6. Rundschau
    7. Neue Bücher
    8. Neuerscheinungen
  7. Neuerscheinungen

    1. Top of page
    2. Impressum
    3. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    4. Aufsätze
    5. Zuschriften
    6. Rundschau
    7. Neue Bücher
    8. Neuerscheinungen
    1. Neuerscheinungen (page 736)

      Version of Record online: 27 JAN 2006 | DOI: 10.1002/ange.19760882124

SEARCH

SEARCH BY CITATION