Angewandte Chemie

Cover image for Angewandte Chemie

Juli 1977

Volume 89, Issue 7

Pages cpi–fmi, i–v, 437–506

  1. Titelbild

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Impressum
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. Aufsätze
    6. Zuschriften
    7. Rundschau
    8. Neue Bücher
    9. Neuerscheinungen
    1. Titelbild (page cpi)

      Article first published online: 27 JAN 2006 | DOI: 10.1002/ange.19770890701

  2. Impressum

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Impressum
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. Aufsätze
    6. Zuschriften
    7. Rundschau
    8. Neue Bücher
    9. Neuerscheinungen
    1. Impressum (page fmi)

      Article first published online: 27 JAN 2006 | DOI: 10.1002/ange.19770890702

  3. Graphisches Inhaltsverzeichnis

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Impressum
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. Aufsätze
    6. Zuschriften
    7. Rundschau
    8. Neue Bücher
    9. Neuerscheinungen
    1. Graphisches Inhaltsverzeichnis (pages i–v)

      Article first published online: 27 JAN 2006 | DOI: 10.1002/ange.19770890703

  4. Aufsätze

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Impressum
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. Aufsätze
    6. Zuschriften
    7. Rundschau
    8. Neue Bücher
    9. Neuerscheinungen
    1. Die Wittig-Reaktion in der industriellen Praxis (pages 437–443)

      Prof. Dr. Horst Pommer

      Article first published online: 27 JAN 2006 | DOI: 10.1002/ange.19770890704

      Für die Synthese von Wirkstoffen und Feinchemikalien in der industriellen Forschung hat die Wittig-Reaktion große Bedeutung. Beispiele sind Vitamin A, β-Carotin, Juvenilhormon sowie Riech- und Aromastoffe. Die untenstehende Reaktionsgleichung ist ein Faksimile aus der Wittigschen Erstveröffentlichung.

    2. Sterische Wechselwirkungen in der organischen Chemie: Der Raumbedarf von Substituenten (pages 443–455)

      Dr. Hans Förster and Prof. Dr. Fritz Vögtle

      Article first published online: 27 JAN 2006 | DOI: 10.1002/ange.19770890705

      Wie „groß” sind Substituenten, und wie kann man die relative Größe einer Serie von Substituenten feststellen? Aufschluß verspricht die Analyse konformativer Prozesse, besonders in Biphenyl-, Triptycen- und Phansystemen.

    3. Entropie, Bindungsenergie und enzymatische Katalyse (pages 456–467)

      Dr. M. I. Page

      Article first published online: 27 JAN 2006 | DOI: 10.1002/ange.19770890706

      Geschwindigkeit und Spezifität enzymkatalysierter Reaktionen geben immer noch viele Rätsel auf. Das Studium von Entropie und Bindungsenergien kann zu ihrer Lösung beitragen.

    4. Photodielektrische Polymere für die Holographie (pages 467–474)

      Dr. Shimon Reich

      Article first published online: 27 JAN 2006 | DOI: 10.1002/ange.19770890707

      Zur Aufzeichnung von Hologrammen können photographische Platten oder spezielle Polymere dienen: die holographische Information wird im ersten Fall durch das ausgeschiedene Silber, im zweiten durch örtliche Änderungen des Brechungsindex gespeichert.

  5. Zuschriften

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Impressum
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. Aufsätze
    6. Zuschriften
    7. Rundschau
    8. Neue Bücher
    9. Neuerscheinungen
    1. (A[RIGHTWARDS ARROW]D)-Ringschluß eines Nickel(II)-Δ18-dehydro-1-methyliden-1,19-secocorrinats (pages 475–476)

      Vittorio Rasetti, Dr. Bernhard Kräutler, Andreas Pfaltz and Prof. Dr. Albert Eschenmoser

      Article first published online: 27 JAN 2006 | DOI: 10.1002/ange.19770890708

      Im Zusammenhang mit der Biosynthese von Vitamin B12 interessiert die Beobachtung, daß die Verknüpfung der Ringe A und D im Nickel(II)-secocorrinat (1) außerordentlich leicht vor sich geht.

    2. Difluorooxobrom(v)-Ion, BrOFmath image (pages 476–477)

      Dr. Manfred Adelhelm and Dr. Eberhard Jacob

      Article first published online: 27 JAN 2006 | DOI: 10.1002/ange.19770890709

      Aus BrO2F und PtF6 entsteht überraschenderweise das Salz BrOF2+PtF6. Dies scheint der einzige Fall zu sein, in dem aus einem Oxidfluorid der Sauerstoff durch PtF6 partiell abgespalten wird.

    3. Phenyl-[2,2-dimethyl-1-(trimethylsiloxy)propyliden]-arsan, ein Arsan mit isolierter As[DOUBLE BOND]C-Bindung (pages 477–478)

      Doz. Dr. Gerd Becker and Gerhard Gutekunst

      Article first published online: 27 JAN 2006 | DOI: 10.1002/ange.19770890710

      Das erste offenkettige Arsan mit isolierter As°C-Doppelbindung, (2), wurde jetzt durch Umlagerung des Pivaloylarsans (1) dargestellt. (1) ist aus Phenyl-bis(trimethylsilyl)arsan zu erhalten.

    4. Homologisierung von Aldehyden und Ketonen zu Thiiranen oder S-Vinyl-thiocarbamaten über 2-Alkyl-imino-1,3-oxathiolane (pages 478–479)

      Dr. Dieter Hoppe and Rainer Follmann

      Article first published online: 27 JAN 2006 | DOI: 10.1002/ange.19770890711

      Eine allgemeine Synthese für Thiirane (1), bei der die C[DOUBLE BOND]C-Bindung neu geknüpft wird, geht von Carbonylverbindungen und einem Dithiokohlensäurederivat aus. Eine der Zwischenstufen kann in das Vinylthiocarbamat (2) umgewandelt werden.

    5. Halogenonitrosylmolybdate – Isolierung des ersten klassischen MoI-Komplexes (pages 479–480)

      Dr. Sabyasachi Sarkar and Prof. Dr. Achim Müller

      Article first published online: 27 JAN 2006 | DOI: 10.1002/ange.19770890712

      Eine „klassische” Komplexchemie des niederwertigen Molybdäns (Mo0, MoI, MoII) läßt sich jetzt systematisch entwickeln, nachdem der erste, durch NO stabilisierte Komplex (1) mit Mo der formalen Oxidationsstufe I erhalten werden konnte.

    6. [C5H5(CO)2Mn[BOND]N2H2[BOND]Cr(CO)5], ein Komplex mit brückenbildendem Diazen und zwei verschiedenen Koordinationszentren (pages 480–481)

      Prof. Dr. Dieter Sellmann and Dr. Klaus Jödden

      Article first published online: 27 JAN 2006 | DOI: 10.1002/ange.19770890713

      Der erste heteronucleare Diazen-Übergangsmetall-Komplex (1) mit dem Strukturelement M[BOND]HN[DOUBLE BOND]NH[BOND]M′ ist jetzt über den Hydrazinkomplex dargestellt worden. Verbindung (1) liegt, nach den Kopplungskonstanten der NH-Protonen zu urteilen, in trans-Form vor.

    7. Alkin-verbrückte Zweikernkomplexe durch Umsetzung von trans-Halogenotetracarbonyl(methylcarbin) wolfram mit Methylenbis(diphenylarsan) (pages 481–482)

      Prof. Dr. Ernst Otto Fischer, Alexander Ruhs, Peter Friedrich and Gottfried Huttner

      Article first published online: 27 JAN 2006 | DOI: 10.1002/ange.19770890714

      Die Bildung von Dimethylacetylen aus seinen beiden Hälften [TRIPLE BOND]C[DOUBLE BOND]CH3 wird bei der Umsetzung des Methylcarbinkomplexes X(CO)4W[TRIPLE BOND]C[DOUBLE BOND]CH3 (X = Cl, Br) mit dem Donorliganden Methylenbis(diphenylarsan) beobachtet. Man erhält den Zweikernkomplex (1). Phenylcarbinkomplexe reagieren anders.

    8. Temperaturabhängigkeit der Selektivität von Halogenüberträgern XCCI3 (pages 482–483)

      Priv.-Doz. Dr. Bernd Giese and Klaus Jay

      Article first published online: 27 JAN 2006 | DOI: 10.1002/ange.19770890715

      Perhalogenmethane wie BrCCl3 und CCl4 sind beliebte Halogenierungsreagentien. Jetzt wurde die Temperaturabhängigkeit der Stereoselektivität für die Halogenübertragung von XCCl3 auf das Norbornyl-Radikal (1) gemessen. Die isoselektive Temperatur beträgt 90°C.

    9. η-Cyclopentadienyl(η-diborolenyl)nickel – ein diamagnetisches Nickelocen-Analogon (pages 483–484)

      Prof. Dr. Walter Siebert and Manfred Bochmann

      Article first published online: 27 JAN 2006 | DOI: 10.1002/ange.19770890716

      Der erste Komplex eines deprotonierten Diborolens ist jetzt in Form orangeroter Plättchen synthetisiert worden. Die Elektronenbilanz im Sandwichkomplex kann durch den Aufbau aus zwei aromatischen Ringen (Cmath image, C3B23−) und dem Ni-d6-Kation beschrieben werden.

    10. 2,3,11,12-Tetraphenyl-1,4,7,10,13,16-hexaoxa-2,11-cyclooctadecadien. Ein neuer Kronenether aus Benzoin (pages 484–485)

      Dr. Andreas Merz

      Article first published online: 27 JAN 2006 | DOI: 10.1002/ange.19770890717

      Der erste makrocyclische Kronenether mit Doppelbindungen im Ring, die nicht in Benzolringe integriert sind, ist jetzt auf einfache Weise zugänglich geworden. Die Doppelbindungen sollten leicht die Abwandlung des Moleküls erlauben.

    11. Bildung von Benzocyclobutenon durch Gasphasenpyrolyse (page 485)

      Prof. Dr. Peter Schiess and Markus Heitzmann

      Article first published online: 27 JAN 2006 | DOI: 10.1002/ange.19770890718

      Die Gewinnung von Benzocyclobutenonen im präparativen Maßstab gelingt durch Gasphasenpyrolyse von Toluylsäurechloriden (1), R5 = H. Mit R5 = C2H5 entstehen nur C3H5-substituierte Benzaldehyde.

    12. Reaktion von Dicyanocobyrinsäure-heptamethylester mit Ascorbinsäure (pages 486–487)

      Doz. Dr. Albert Gossauer, Burghard Grüning, Dr. Ludger Ernst, Wulf Becker and William S. Sheldrick

      Article first published online: 27 JAN 2006 | DOI: 10.1002/ange.19770890719

      Stabile gelbe Corrinoide können bei Reaktionen von Vitamin B12, bei denen sich die Oxidationszahl des Cobalts ändert, als Nebenprodukte entstehen. Die Struktur des Farbstoffs aus einem Vitamin-B12-Analogon und Ascorbinsäure (Vitamin C) wurde jetzt durch Röntgen-Strukturanalyse aufgeklärt.

    13. Ein geometrisch isomeres Bilatrien-abc (pages 487–488)

      Prof. Dr. Heinz Falk and Karl Grubmayr

      Article first published online: 27 JAN 2006 | DOI: 10.1002/ange.19770890720

      Die erste Z⇌E-Isomerisierung eines Gallenfarbstoffs gelang am Beispiel von (Z,Z,Z)-Ätiobiliverdin-IV-γ. Das (E,Z,Z)-Isomer konnte isoliert und charakterisiert werden.

    14. Vinylendioniumsalze mit unterschiedlichen Oniumgruppen (pages 488–489)

      Dr. Heinz Braun, Anton Amann and Manfred Richter

      Article first published online: 27 JAN 2006 | DOI: 10.1002/ange.19770890721

      Vinylensulfonium-ammonium- und Vinylensulfonium-pyridinium-Salze vom Typ (4) wurden als erste ihrer Art synthetisiert. Sie reagieren anders als die analogen Disulfoniumsalze. So substituieren tert. Amine keine der beiden Oniumgruppen in (4). R = Alkyl, sondern entmethylieren selektiv die Sulfoniumgruppe.

    15. Reaktionsverhalten von (2-Dialkylsulfoniovinyl)trialkylammonium-Salzen (pages 489–490)

      Dr. Heinz Braun and Anton Amann

      Article first published online: 27 JAN 2006 | DOI: 10.1002/ange.19770890722

      Vinylensulfonium-ammonium- und Vinylensulfonium-pyridinium-Salze vom Typ (4) wurden als erste ihrer Art synthetisiert. Sie reagieren anders als die analogen Disulfoniumsalze. So substituieren tert. Amine keine der beiden Oniumgruppen in (4). R = Alkyl, sondern entmethylieren selektiv die Sulfoniumgruppe.

    16. Lithium-7bH-indeno[1,2,3-jk]fluorenid, eine Organolithiumverbindung mit „Sandwich”-Struktur (pages 490–491)

      Dieter Bladauski, Prof. Dr. Hans Dietrich, Dr. Hans-Jürgen Hecht and Prof. Dr. Dieter Rewicki

      Article first published online: 27 JAN 2006 | DOI: 10.1002/ange.19770890723

      Die Organolithiumverbindung (1) weist eine Fülle von Besonderheiten auf. So ist (1) das erste Li-Salz eines Kohlenwasserstoffs mit extremer Ladungsdelokalisierung im Carbanion, das ohne Heteroatom-Basen kristallisiert. In (1) liegt Li erstmals in linearer Koordination mit zwei hexahapto-gebundenen Sechsring-Liganden vor. Außerdem sind in (1) die Li-Atome nicht bevorzugt auf die C-Zentren mit höchster Ladungsdichte hin orientiert.

    17. 5-Methoxy-semibullvalen (pages 491–492)

      Prof. Dr. Reinhard W. Hoffmann, Norbert Hauel and Dr. Fritz Frickel

      Article first published online: 27 JAN 2006 | DOI: 10.1002/ange.19770890724

      Das erste Semibullvalen mit einem Elektronendonor-Substituenten ist jetzt synthetisiert worden. Wie erwartet bevorzugt der Substituent die 5-Stellung. Bei den schon länger bekannten Semibullvalenderivaten dominiert das 1-Isomer.

    18. Synthese und chemisches Verhalten von Alkyliden-diaziridinen (pages 492–493)

      Prof. Dr. Gerrit L'abbé, Chih-Chou Yu and Dr. Suzanne Toppet

      Article first published online: 27 JAN 2006 | DOI: 10.1002/ange.19770890725

      Die ersten Alkyliden-diaziridine (2) sind jetzt auf dem unten skizzierten Weg synthetisiert worden. Beim Erwärmen lagern sie sich unter öffnung der N[BOND]N-Bindung um; mit Phenylisocyanat entstehen Oxazolidinimine.

    19. Phosphorane als Zwischenstufen der Michaelis-Arbusov-Reaktion (pages 493–494)

      Prof. Dr. Gert Bauer and Dr. Gerhard Hägele

      Article first published online: 27 JAN 2006 | DOI: 10.1002/ange.19770890726

      Phosphorane vom Typ (1) (X = Cl, Br, I) können als Zwischenstufen der Michaelis-Arbusov-Reaktion auftreten, wie sich nun erstmals nachweisen ließ. Die Verbindungen (1) wurden in praktisch quantitativer Ausbeute dargestellt und in die erwarteten Produkte überführt.

    20. Neue Wege zu viergliedrigen Bor-Stickstoff-Heterocyclen (pages 494–495)

      Prof. Dr. Wolfgang Storch, Dr. Wolfgang Jackstiess, Heinrich Nöth and Gerhard Winter

      Article first published online: 27 JAN 2006 | DOI: 10.1002/ange.19770890727

      Vierringsysteme, die Bor und Stickstoff enthalten, sind durch zwei neue Synthesen gut zugänglich geworden. (1), E = Me2Si, MeP, Me(O)P oder Me(S)P, R = Me, entsteht durch intramolekularen Ringschluß, (2), R′ = Me oder Cl, R = Me, kann durch Sn/B-Austausch gewonnen werden. Die thermodynamisch bevorzugte Bildung der sechsgliedrigen Borazine wird auf diese Weise umgangen.

    21. Neue einfach verbrückte, zweikernige Platin-Komplexe (pages 495–496)

      Prof. Dr. E. A. V. Ebsworth, Hugh M. Ferrier, Dr. Bernard J. L. Henner, Dr. David W. H. Rankin, Dr. Francis J. S. Reed, Dr. Heather E. Robertson and John D. Whitelock

      Article first published online: 27 JAN 2006 | DOI: 10.1002/ange.19770890728

      Platinkomplexe mit dem Strukturelement Pt[BOND]EXn[BOND]Pt waren bisher von PtII kaum, von PtIV gar nicht bekannt. Jetzt gelang die Synthese mehrerer Vertreter mit E = P, S oder Se, X = H oder F und n = 1 oder 2. Beispiele sind das Kation (1) und die neutrale Verbindung (2).

    22. Synthese und Eigenschaften von Tris(trimethylsilyl)aluminium (page 497)

      Dr. Lutz Rösch

      Article first published online: 27 JAN 2006 | DOI: 10.1002/ange.19770890729

      Die AlSi-Verbindung (1) wurde jetzt erstmals in ungefähr 90% Ausbeute dargestellt. Die Produkte des thermischen Zerfalls von (1) deuten auf die intermediäre Bildung von Dimethylsilandiyl [(CH3)2Si].

    23. μ-(η-Biphenyl)-bis[(η-benzol)chrom(0)], das Aren-Chrom-Analogon von Biferrocen (pages 497–498)

      Prof. Dr. Christoph Elschenbroich and Jürgen Heck

      Article first published online: 27 JAN 2006 | DOI: 10.1002/ange.19770890730

      Ein zweikerniger Sandwich-Komplex, der ausschließlich Benzolringe und Chromatome enthält, ist das Biferrocen-Analogon (1). Die Verbindung wurde aus lithiiertem Bis(η-benzol)chrom und o-Bromanisol synthetisiert. Sie dürfte u.a. ein interessantes Studienobjekt für spektroskopische Untersuchungen sein.

    24. Koordinationszahl 3 bei Oxozincaten: Rb8[OZnO2ZnO2ZnO2ZnO] und K2[Zn6O7] (pages 498–499)

      Karl-Rainer Wambach and Prof. Dr. Rudolf Hoppe

      Article first published online: 27 JAN 2006 | DOI: 10.1002/ange.19770890731

      Anionen mit ungewöhnlicher Struktur liegen in zwei Oxozincaten vor: In ihnen hat Zink gegenüber Sauerstoff die Koordinationszahl 3. Im ersten Oligooxozincat [Zn4O8]8− ist Zn je zur Hälfte tetraedrisch (◯) und trigonal-planar (•) von O umgeben.

    25. Hexameres KN2Co[P(CH3)3]3 – ein neuartiger Kalium-Distickstoff-Cluster (pages 499–500)

      Dr. Reinhard Hammer, Doz. Dr. Hans-Friedrich Klein, Peter Friedrich and Prof. Dr. Gottfried Huttner

      Article first published online: 27 JAN 2006 | DOI: 10.1002/ange.19770890732

      Ein Bimetall-Distickstoff-Komplex (2), dessen Grundgerüst ein aus je sechs K-Atomen und N2-Gruppen aufgebauter Doppelwürfel ist, entsteht überraschend aus Ether-Lösungen von (1) unter 1 bar N2. Der Komplex kristallisiert ohne Ether- oder Alkoxid-Donorliganden (olefin = Propen, Cyclopenten).

    26. cis-2-Telluro-1,3,2λ5,4λ3 – diazadiphosphetidin – ein fluktuierendes Redoxsystem (pages 500–501)

      Otto J. Scherer and Prof. Dr. Günter Schnab

      Article first published online: 27 JAN 2006 | DOI: 10.1002/ange.19770890733

      Eine fluktuierende Phosphor-Chalkogen-Verbindung vom Typ (1), der ungewöhnlich stabile tellursubstituierte Vierring (3), ist jetzt durch Te-Addition an (2) synthetisiert worden. Temperaturabhängige 1H- und 31P-NMR-Spektren beweisen den intramolekularen reversiblen Platzwechsel von Te.

    27. Synthese eines sekundären Aminophosphans (pages 501–502)

      Priv.-Doz. Dr. Edgar Niecke and Gerhard Ringel

      Article first published online: 27 JAN 2006 | DOI: 10.1002/ange.19770890734

      Sekundäre Aminophosphane ohne Komplex-Stabilisierung galten bisher als nicht existenzfähig. Jetzt gelang die Synthese von (1), R = SiMe3, auf dem unten skizzierten Weg.

    28. Reaktionen von Arsonium-yliden mit Carbonyl-Verbindungen – Einfluß der Substituenten am Arsenatom (page 502)

      Dr. Ian Gosney, Dr. Terence J. Lillie and Dr. Douglas Lloyd

      Article first published online: 27 JAN 2006 | DOI: 10.1002/ange.19770890735

      Alkene und/oder Epoxide entstehen bei der Reaktion von Arsonium-yliden mit Aldehyden. Das Produktverhältnis läßt sich durch Variation der Substituenten steuern. Phosphonium-ylide ergeben nur Alkene, Sulfonium-ylide nur Epoxide.

    29. Regiospezifische Synthese von Mono- und Polyiod-Derivaten des Benzols (pages 502–504)

      Guy Félix, Jacques Dunoguès, Françoise Pisciotti and Raymond Calas

      Article first published online: 27 JAN 2006 | DOI: 10.1002/ange.19770890736

      Der Austausch von Trimethylsilyl-Gruppen gegen lod-Atome hat sich zur Synthese von mono- und polyiodierten Benzol-Derivaten bewährt. Orientierend wirkende Substituenten haben kaum einen Einfluß auf das Reaktionsergebnis.

  6. Rundschau

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Impressum
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. Aufsätze
    6. Zuschriften
    7. Rundschau
    8. Neue Bücher
    9. Neuerscheinungen
    1. Rundschau (pages 504–505)

      Article first published online: 27 JAN 2006 | DOI: 10.1002/ange.19770890737

  7. Neue Bücher

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Impressum
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. Aufsätze
    6. Zuschriften
    7. Rundschau
    8. Neue Bücher
    9. Neuerscheinungen
  8. Neuerscheinungen

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Impressum
    4. Graphisches Inhaltsverzeichnis
    5. Aufsätze
    6. Zuschriften
    7. Rundschau
    8. Neue Bücher
    9. Neuerscheinungen
    1. Neuerscheinungen (page 506)

      Article first published online: 27 JAN 2006 | DOI: 10.1002/ange.19770890740

SEARCH

SEARCH BY CITATION