SEARCH

SEARCH BY CITATION

Abstract

Aus dem sterischen Verlauf und aus der Geschwindigkeit der thermischen Isomerisierung von Cyclobutenen zu Butadienen folgt ein grundsätzlicher Unterschied im Mechanismus für monocyclische Cyclobutene und für Cyclobutene, die in 3.4-Stellung mit 4-, 5- oder 6-gliedrigen Ringen kondensiert sind. Nur im ersten Fall leistet die Doppelbindung Hilfestellung für die Ringöffnung, während im zweiten Fall die Ringspannung als einzige treibende Kraft wirkt.