Reaktionen mit Phosphinalkylenen, XXIII. Reaktionen von Phosphinalkylenen mit Nitriloxiden. Eine neue Synthesemöglichkeit für Azirine, Ketenimine und α.β-ungesättigte Oxime

Authors


Abstract

Phosphinalkylene 1 und Nitriloxide 2 setzen sich zu 4.5-Dihydro-1.2.5PV-oxazaphospholen (3) um, die thermisch zerfallen. Die Stabilität der Verbindungen 3 sowie der Verlauf ihrer Zersetzung ist abhängig von den Substituenten R, R1 und R2. Gruppen R1 und R2 mit —I-und —M-Effekt bewirken die Bildung von Keteniminen 10, während die gleichen Gruppen mit elektronendrückender Wirkung die Entstehung von Azirinen 9 zur Folge haben. In beiden Fällen wird gleichzeitig Triphenylphosphinoxid abgespalten. Üben R einen —I- und gleichzeitig R1 und R2 einen +I-Effekt aus, so isoliert man als Endprodukt des Zerfalls von 3 Triphenylphosphin und α.β-ungesättigte Oxime 8.

Ancillary