SEARCH

SEARCH BY CITATION

Abstract

In Abhängigkeit von den Reaktionsbedingungen reagieren die Schwefeldiimide 1a, b mit den Inaminen 2a–c zu 3a, 4a–d oder 6a–d und 8, während die Reaktionen von 1a, c, d mit 2a, c die Amidine 6e–h ergeben. Weiterhin führen die Reaktionen von 4a mit 2c oder von 1a mit 2b, c zu Produkten vom Typ 12. Andererseits reagiert Acetylendicarbonsäure-dimethylester (2b) mit 1e zu 17 und 18, während die Umsetzung von 1f mit 2d das 2(1H)-Pyridinon-Derivat 21 liefert. Spektroskopische Daten sowie die Ergebnisse der an 6e durchgeführten Röntgenstrukturanalyse belegen die Konstitutionen.

Depending on the reaction conditions, the sulfur diimides 1a, b react with the ynamines 2a–c to produce 3a, 4a–d or 6a–d and 8, whereas the reactions of 1a, c, d with 2a, c give the amidines 6e–h. Furthermore, the reactions of 4a with 2c or of 1a with 2b, c lead to products of type 12. On the other hand, dimethyl acetylenedicarboxylate (2d) reacts with 1e to form 17 and 18, whereas the reaction of 1f with 2d leads to the 2(1H)-pyridinone derivative 21. Spectroscopic data as well as the results of an X-ray analysis of 6e are consistent with the structures.