Deckung des Energiebedarfs von Bioethanolanlagen durch erneuerbare Energieträger

Authors

  • W. Wukovits Dipl.-Ing. Dr.,

    1. Institut für Verfahrenstechnik, Umwelttechnik und Technische Biowissenschaften, Technische Universität Wien, Getreidemarkt 9/166-2, A-1060 Wien, Austria
    Search for more papers by this author
  • M. Pfeffer Dipl.-Ing.,

    1. Institut für Verfahrenstechnik, Umwelttechnik und Technische Biowissenschaften, Technische Universität Wien, Getreidemarkt 9/166-2, A-1060 Wien, Austria
    Search for more papers by this author
  • G. Beckmann Dipl.-Ing. Dr.,

    1. Institut für Verfahrenstechnik, Umwelttechnik und Technische Biowissenschaften, Technische Universität Wien, Getreidemarkt 9/166-2, A-1060 Wien, Austria
    Search for more papers by this author
  • A. Friedl ao. Prof. Dipl.-Ing. Dr.

    1. Institut für Verfahrenstechnik, Umwelttechnik und Technische Biowissenschaften, Technische Universität Wien, Getreidemarkt 9/166-2, A-1060 Wien, Austria
    Search for more papers by this author

  • Vortrag anlässlich der GVC/DECHEMA-Jahrestagungen 2006, 26./28. September 2006 in Wiesbaden.

Abstract

Die Wirtschaftlichkeit der Herstellung von Bioethanol zur Nutzung als Treibstoff hängt sehr stark vom Energiebedarf des Prozesses ab. Zur nachhaltigen Produktion von Biotreibstoff trägt neben der Reduzierung des Energiebedarfs auch der Einsatz von erneuerbaren Energieträgern bei. Mittels Prozesssimulation wurde für Anlagenkapazitäten von 15 000, 60 000, 100 000 und 200 000 t/a Ethanol untersucht, unter welchen Bedingungen es möglich ist, den Energiebedarf einer Ethanolanlage aus erneuerbarer Energie und aus Reststoffen der Ethanol- und Rohstoffproduktion zu decken.

Ancillary