Verbesserung der Selektivität fester Katalysatoren durch die Beschichtung mit ionischen Flüssigkeiten – Untersuchungen am Beispiel der Hydrierung von Cyclooctadien

Authors


Abstract

Ein neues Konzept zur Verbesserung der Selektivität fester Katalysatoren durch die Beschichtung der inneren Oberfläche mit ionischen Flüssigkeiten (ILs) wird vorgestellt. Als erstes Modellsystem wurde die sequentielle Hydrierung von Cyclooctadien zu Cycloocten und Cyclooctan an einem kommerziellen Ni-Katalysator getestet, der mit der ionischen Flüssigkeit [BMIM][n-C8H17OSO3] beschichtet wurde. Im Vergleich zum unbeschichteten Katalysator steigt die Maximalausbeute des Zwischenproduktes Cycloocten durch die Beschichtung mit der ionischen Flüssigkeit deutlich von 40 auf 70 % an. Dieser Effekt, der bereits bei einem Porenfüllgrad von 10 % erreicht wird, kann nicht durch Porendiffusionseffekte erklärt werden, wie Experimente mit unterschiedlichen Korngrößen und entsprechende Berechnungen zeigen. Die IL-Schicht ist stabil, und ein Auswaschen in die organische Phase konnte nicht festgestellt werden.

Ancillary