SEARCH

SEARCH BY CITATION

Keywords:

  • CFD;
  • Mehrphasenströmung;
  • Nicht-Newtonsche Fluide;
  • Rührreaktor;
  • Turbulenz

Abstract

Computational Fluid Dynamics (CFD) ergänzt auch in der Verfahrenstechnik und speziell in der Rührtechnik zunehmend experimentelle Untersuchungen und klassische Auslegungsregeln beim gezielten Design und der Optimierung von Apparaten. Die Vorzüge liegen einerseits in der Bereitstellung ortsaufgelöster Informationen, die benötigt werden, um z. B. lokale Überhitzungen oder kritische Scherbeanspruchungen zu vermeiden, die messtechnisch nicht oder nur mit großem Aufwand zugänglich sind. Andererseits können Parameterstudien mit CFD oft preiswerter durchgeführt werden als experimentelle Untersuchungen. Der Beitrag dokumentiert Entwicklungen der letzten Jahre, die den Einsatz der CFD auch für industrielle rührtechnische Anwendungen sinnvoll gemacht haben. Schwerpunkte liegen auf der Modellierung der bewegten Einbauten, der Turbulenzmodellierung, der Behandlung nicht-Newtonscher Fluide und der Simulation von Mehrphasenströmungen.