Molekulare Modellierung und Simulation für das Prozessdesign

Authors


  • Vortrag auf der ProcessNet Fachausschusssitzung PAT/FVT, Jadran Vrabec, Johannes Vorholz, Hans Hasse, Molekulare Modellierung und Simulation für das Prozessdesign, 12.2.2007, Karlsruhe.

Abstract

Die molekulare Modellierung und Simulation bietet einen bislang kaum genutzten Zugang zur Bestimmung von thermophysikalischen Stoffdaten für verfahrenstechnische Anwendungen. Durch steigende Rechnerleistung und methodische Entwicklungen wird sie zunehmend auch für die Industrie interessant. In diesem Beitrag wird die Vorgehensweise bei der molekularen Modellierung von realen Reinstoffen und Mischungen vorgestellt. Die entwickelten molekularen Modelle wurden eingesetzt, um verschiedene thermische und kalorische Stoffdaten sowie Transportgrößen vorherzusagen. Es zeigt sich eine deutliche Überlegenheit der molekularen Modelle gegenüber phänomenologischen Gleichungen bezüglich Extrapolationsfähigkeit und Übertragbarkeit. Daneben wird die molekulare Modellierung und Simulation in das Umfeld verwandter Methoden eingeordnet und versucht die bestehenden Grenzen aufzuzeigen.

Ancillary