SEARCH

SEARCH BY CITATION

Keywords:

  • Biomasse;
  • Elementarreaktion;
  • Heterogene Katalyse;
  • Kraftstoffsynthese;
  • Methanolsynthese;
  • Zeolithe
  • Biomass;
  • Elementary reaction;
  • Fuel synthesis;
  • Heterogeneous catalysis;
  • Methanol synthesis;
  • Zeolites

Abstract

Im Rahmen der transition state-Theorie können Parameter wie der präexponentielle Faktor und die Aktivierungsenergie mit den aktiven Zentren des Katalysators in Verbindung gebracht werden. Diese Parameter sind ein Indiz dafür, wie ein technischer Prozess beschrieben werden kann, selbst wenn zwischen den adsorbierten Spezies und dem Substrat die dominierenden Geometrien nicht genau bekannt sind. Die hier vorgestellte Modellierung der Methanolsynthese zeigt auf, dass Elementarreaktionen mit einfachen gekoppelten Differentialgleichungen kombiniert werden können, um wichtige Rückschlüsse in Bezug auf die Oberflächenreaktionen des Katalysators ableiten zu können.

Using the transition state theory, parameters like the pre-exponential factor and activation energy can be related to the active centers. These parameters suggest how a technical process can be described, even if the predominating geometries between the adsorbed species and the substrate are not known exactly. The approach to modelling methanol synthesis presented here shows that elementary reactions can be combined with simple coupled differential equations to derive major conclusions with respect to surface reactions of the catalyst.