Auslegung von Sicherheitsventilen für Mehrzweckanlagen nach ISO 4126-10

Sizing of Safety Valves for Multi-Purpose Plants according to ISO 4126-10

Authors

  • Prof. Dr. Jürgen Schmidt

    Corresponding author
    1. Karlsruher Institut für Technologie, Fakultät für Chemieingenieurwesen und Verfahrenstechnik, Engler-Bunte-Ring 1, 76131 Karlsruhe, Germany
    • Karlsruher Institut für Technologie, Fakultät für Chemieingenieurwesen und Verfahrenstechnik, Engler-Bunte-Ring 1, 76131 Karlsruhe, Germany
    Search for more papers by this author

Abstract

Mehrzweckanlagen werden oft mit Sicherheitsventilen oder Berstscheiben abgesichert. Bei Produktwechseln muss regelmäßig überprüft werden, ob die Sicherheitseinrichtung für neue Produkte ausreichend groß bemessen ist. Die Auslegung kann jedoch sehr aufwendig sein. Deshalb werden energiespezifische Entlastungsflächen für ca. 60 typische Lösungsmittel bestimmt. Bei der Berechnung mit der HNE-DS-Methode, wie in ISO 4126-10 empfohlen, wurde die Entlastung von Dampf/Flüssigkeits-Gemischen berücksichtigt. Die Ergebnisse erlauben eine schnelle Bestimmung der erforderlichen Entlastungsfläche, wenn der Energieeintrag in den Reaktor bekannt ist. Es ergeben sich signifikant kleinere Entlastungsflächen als nach dem amerikanischem Regelwerk API 520.

Abstract

Multi-purpose plants are frequently protected with safety valves or bursting disks. The sizing procedure can be very effortful if a relief of two-phase gas/liquid mixtures is considered. Therefore energy specific relief areas (effective relief area per kW of energy input) have been determined for approx. 60 typical solvents. Results are based on the non-equilibrium HNE-DS method of the international standard ISO 4126 part 10. The data allow a quick check of the required relief area if the energy input of the reactor is known (external heating by a heat transfer medium, fire, chemical reaction). It leads to significantly smaller relief areas than according to the API 520.

Ancillary