SEARCH

SEARCH BY CITATION

Keywords:

  • Absorption;
  • Gittersensor;
  • Packungskolonnen
  • Absorption;
  • Packed column;
  • Wire-mesh sensor

Abstract

Untersuchungen zur Auslegung von Absorptionskolonnen werden vorgestellt. Ausgehend von der bisher verwendeten Auslegungsmethodik nach Billet und Schultes erfolgt eine Analyse und Bewertung der Grenzen dieser in der Technik häufig verwendeten Vorgehensweise. Dabei werden auf der Grundlage eigener Experimente entsprechende Änderungsvorschläge in der bisherigen Auslegungsweise für Packungskolonnen beschrieben. Neben der Anpassung einzelner empirischer Gleichungen zur flexiblen Beschreibung des Bereiches zwischen Stau- und Flutpunkt, wird insbesondere die auf der Messung lokaler Prozessgrößen basierende Einteilung in Wand- und Kernphasen der Packungskolonnen vorgeschlagen.

This research paper focuses on the design of absorption columns. Based on the Billet-Schultes-Model commonly used for the design of absorption columns, limitations of this design procedure are identified. Model modifications to overcome these limitations are proposed. One the one hand the use of an adapted empirical equation is recommended to describe the hydrodynamic behavior between loading point and flooding point more accurate. On the other hand a more general approach taking into account two different zones in an absorption column, the wall and the core zone are suggested.