SEARCH

SEARCH BY CITATION

Keywords:

  • Ökobilanzen;
  • Biodiesel;
  • Biomasse;
  • Biotechnologie;
  • Glycerin
  • Biodiesel;
  • Biomass;
  • Biotechnology;
  • Eco-balance;
  • Glycerol

Abstract

Als Nebenprodukt der Biodieselherstellung anfallendes Glycerin ist ein Rohstoff biologischen Ursprungs, der nicht die Nachteile fossiler Ressourcen hat und auch nicht als Nahrungsmittel verwendet werden kann. Ob eine Verwendung in der chemischen Industrie Umweltvorteile mit sich bringt, wurde in einer Ökobilanz untersucht. Die Ökobilanz von Nutzungsoptionen für Glycerin aus der Biodieselproduktion zeigt die konventionelle stoffliche Nutzung ohne Umsetzung als ökologisch günstigste Variante. Allerdings ist absehbar, dass bei steigender Biodieselproduktion nicht alles Glycerin derart genutzt werden kann. Innovative biotechnologische Umsetzungen von Glycerin zu n-Butanol oder 1,3-Propandiol wie auch energetische Nutzungen können in diesem Fall ökologische Vorteile aufweisen, wenn insbesondere die Energie- und Ressourceneffizienz weiter optimiert werden.

Glycerol that originates as a by-product from the production of biodiesel is a bio-based feedstock, which neither has the disadvantages of fossil resources nor can be used as food. It was studied in a life cycle assessment whether a use in the chemical industry leads to environmental advantages. The life cycle assessment of options of use of glycerol from the biodiesel production shows that a conventional material use without conversion is the environmentally most advantageous option. However, it is to be expected that not all glycerol can be used this way if the biodiesel production increases. In this case, innovative biotechnological conversions of glycerol to n-butanol or 1,3-propanediol as well as the use for energy production can be environmentally advantageous if especially the energy and resource efficiencies are further optimized.