Chemikalienfreie Bekämpfung von Holzschädlingen durch dielektrische Erwärmung mit Radiowellen und Mikrowellen

Chemical-Free Control of Pests in Wood by Means of Dielectric Heating with Radio Waves and Microwaves

Authors

  • Christian Hoyer,

    1. Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung – UFZ, Department Technische Umweltchemie, Permoserstraße 15, 04318 Leipzig, Deutschland
    Search for more papers by this author
  • Christian Pfütze,

    1. Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur (HTWK) Leipzig, Fachbereich Bauwesen, Karl-Liebknecht-Straße 132, 04277 Leipzig, Deutschland
    Search for more papers by this author
  • Dr. Rudy Plarre,

    1. BAM Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung, Fachgruppe Biologische Materialschädigung und Referenzorganismen, Unter den Eichen 87, 12205 Berlin, Deutschland
    Search for more papers by this author
  • Dr. Ulf Trommler,

    1. Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung – UFZ, Department Technische Umweltchemie, Permoserstraße 15, 04318 Leipzig, Deutschland
    Search for more papers by this author
  • Steffen Steinbach,

    1. MTB Mikrowellen Technik, Mittenwalder Straße 79, 15749 Mittenwalde, Deutschland
    Search for more papers by this author
  • Kerstin Klutzny,

    1. BAM Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung, Fachgruppe Biologische Materialschädigung und Referenzorganismen, Unter den Eichen 87, 12205 Berlin, Deutschland
    Search for more papers by this author
  • Dr. Frank Holzer,

    1. Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung – UFZ, Department Technische Umweltchemie, Permoserstraße 15, 04318 Leipzig, Deutschland
    Search for more papers by this author
  • Carsten Rabe,

    1. Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung – UFZ, Department Technische Umweltchemie, Permoserstraße 15, 04318 Leipzig, Deutschland
    Search for more papers by this author
  • Björn Höhlig,

    1. Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur (HTWK) Leipzig, Fachbereich Bauwesen, Karl-Liebknecht-Straße 132, 04277 Leipzig, Deutschland
    Search for more papers by this author
  • Prof. Frank-Dieter Kopinke,

    1. Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung – UFZ, Department Technische Umweltchemie, Permoserstraße 15, 04318 Leipzig, Deutschland
    Search for more papers by this author
  • Prof. Detlef Schmidt,

    1. Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur (HTWK) Leipzig, Fachbereich Bauwesen, Karl-Liebknecht-Straße 132, 04277 Leipzig, Deutschland
    Search for more papers by this author
  • Dr. Ulf Roland

    Corresponding author
    1. Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung – UFZ, Department Technische Umweltchemie, Permoserstraße 15, 04318 Leipzig, Deutschland
    • Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung – UFZ, Department Technische Umweltchemie, Permoserstraße 15, 04318 Leipzig, Deutschland===

    Search for more papers by this author

Abstract

Die thermische Bekämpfung von Holzschädlingen erfordert wegen der geringen Wärmeleitfähigkeit von Holz lange Behandlungszeiten und kann zur Rissbildung führen. Hier wurde die thermische Behandlung mittels Radio- und Mikrowellen untersucht. Die direkte, dielektrische Erwärmung hat den Vorteil einer größeren Homogenität der Aufheizung. Die mit Radiowellen erzielten Temperaturprofile waren homogener als die mit Mikrowellen realisierten. Untersuchungen zeigten, dass die Abtötung nicht auf die direkte Einwirkung von elektromagnetischen Feldern, sondern auf die Temperaturerhöhung zurückzuführen ist.

Abstract

Thermal pest control requires long treatment times due to the low thermal conductivity of wood and may lead to the formation of cracks. Here, the thermal treatment with radio waves as well as microwaves has been studied. The direct dielectric heating has the advantage of a good homogeneity. The obtained temperature profiles for radio waves were more homogeneous compared to microwaves. Detailed studies showed that elimination of pests was not related to the application of the electromagnetic field itself, but due to the temperature increase.

Ancillary