75 Jahre Hydroformylierung – Oxoreaktoren und Oxoanlagen der Ruhrchemie AG und der Oxea GmbH von 1938 bis 2013

75 Years of Hydroformulation – Oxo Reactors and Oxo Plants of Ruhrchemie AG and Oxea GmbH from 1938 to 2013

Authors


  • Auszugsweise vorgetragen bei der Veranstaltung „75 Jahre Oxo-Synthese”, Oxea, Oberhausen, 23./24. September 2013.

Abstract

Die Hydroformylierung, auch als Oxosynthese oder Roelen-Reaktion bezeichnet, ist die atomökonomische und metallkatalysierte Addition der Bestandteile des Synthesegases, H2 und CO, an die Doppelbindungen von Alkenen. Sie wurde 1938 von Otto Roelen in den Laboratorien der Ruhrchemie AG entdeckt. Die Bemühungen zur Übertragung des Verfahrens in den technischen Maßstab begannen sofort nach der Patentanmeldung. Sie führten aber während des 2. Weltkrieges und den dadurch bedingten schwierigen Umständen nur zu einem Teilerfolg in den Anlagen der Ruhrchemie AG Oberhausen-Holten und des Kooperationspartners, der I.G. Farbenindustrie AG. Nach dem 2. Weltkrieg wurden das Ruhrchemie-Verfahren auf der Basis von Kobaltkatalysatoren und das Ruhrchemie/Rhône-Poulenc-Verfahren als erstes technisch wichtiges, wässriges Zweiphasenverfahren mit Rhodiumkatalysatoren zu führenden homogen katalysierten Prozessen der Chemie.

Abstract

The hydroformulation reaction, also known as oxo synthesis or Roelen reaction, is the atom-efficient and metal-catalyzed addition of the constituents of synthesis gas, H2 and CO, to the double bonds of alkenes. This reaction has been discovered in 1938 by Otto Roelen in the laboratories of the chemical company Ruhrchemie AG. After filing the patent application efforts to scale up the process to technical scale have been started. However, they have only partly been successful for the plants of the Ruhrchemie AG Oberhausen and its cooperation partner I.G. Farbenindustrie AG due to the difficult circumstances. After World War II the Ruhrchemie process based on cobalt catalysts and the Ruhrchemie/Rhône-Poulenc process as the first important aqueous two-phase processes with rhodium catalysts became the most important homogenously catalyzed chemical processes.

Ancillary