Die Einzelkornzerkleinerung als Grundlage einer technischen Zerkleinerungswissenschaft

Authors

  • Prof. Dr.-Ing. H. Rumpf

    1. Institut für Mechanische Verfahrenstechnik der T. H. Karlsruhe
    Search for more papers by this author
    • Plenarvortrag auf dem Jahrestreffen der Verfahrens-Ingenieure, 4. bis 7. Oktober 1964 in Basel.


Abstract

Der Zerkleinerungsversuch am regelmäßig oder unregelmäßig geformten Einzelkorn bietet die Grundlage für die Beurteilung und systematische Auslegung maschineller Zerkleinerungsverfahren. Die hauptsächlichen Einflußgrößen sind die Beanspruchungsart, Beanspruchungsintensität und Beanspruchungsgeschwindigkeit, die Stoffart, die Teilchengröße und Teilchenform, die Temperatur und die Zusammensetzung des umgebenden Mediums. Eine Reihe von Testgeräten wurde entwickelt, weitere sind geplant. Ergebnisse über die Einzelkornzerkleinerung von Glaskugeln und unregelmäßig geformten Teilchen aus Quarz, Kalkstein, Schwerspat, Zement für Druck- und Prallbeanspruchung werden mitgeteilt. Sie bestehen in Aussagen über den Ablauf des Bruchgeschehens, über die entstehenden Kornverteilungen und Oberflächen und den hierzu erforderlichen Energieaufwand. Auf Grund der Einzelkornergebnisse läßt sich ein Programm für die optimale maschinelle Zerkleinerung aufstellen.

Ancillary