SEARCH

SEARCH BY CITATION

Abstract

An Platten mit stumpfer Anströmkante, an Einzelrippen und Modellen von Rippenrohren wird die Verteilung des Wärmeübergangs mit Hilfe von Stoffübergangsmessungen untersucht. Die Analogie zwischen Wärme- und Stoffübertragung erlaubt es, aus der photometrisch gemessenen Verteilung der übergegangenen Stoffmenge die entsprechenden Wärmeübergangskoeffizienten zu berechnen. Es zeigt sich, daß die Anströmkante für den Übertragungsvorgang von besonderer Bedeutung ist. Die an den Rohrmodellen gemessenen Verteilungen lassen sich als Grundlage für die Berechnung von mittleren Wärmeübergangskoeffizienten verwenden. Ferner können systematische Untersuchungen der gezeigten Art Hinweise auf die Gestaltung optimaler Rippenformen geben.