Sichtbarmachen von Natrium-Sieden am Modell eines Reaktor-Kühlkanales

Authors


  • Vorgetragen von K.-H. Spiller auf dem Jahrestreffen der Verfahrens-Ingenieure, 30. September bis 2. Oktober 1969 in Bayreuth.

Abstract

In einem dünnen, langen Edelstahl-Rohr als Modell eines Reaktorkühlkanales wird Natrium durch Hochfrequenz-Heizung zum Sieden gebracht. Der Verlauf der Temperatur in der Achse des Rohres sowie der Geschwindigkeit der in Bewegung geratenden Natrium-Säule werden auf dem Schirm eines Zweistrahloszillographen photographiert. Die Temperatur der Rohraußenhaut, das Losbrechen des Siedens nach Überhitzen und die Länge der entstehenden Natrium-Dampfblasen werden durch Filmen mit erhöhter Bildzahl erfaßt. Der Film gibt ein instruktives Bild der Vorgänge im simulierten Kühlkanal.

Ancillary