Chemie Ingenieur Technik

Cover image for Vol. 82 Issue 5

May, 2010

Volume 82, Issue 5

Pages 563–734

  1. Titelbild

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Editorial
    4. Inhalt
    5. Aus den Gesellschaften
    6. Personalien
    7. Forum
    8. Wissenschaft im Überblick
    9. Übersichtsbeitrag
    10. Forschungsarbeiten
    11. Wissenschaftliche Kurzmitteilungen
    12. Tagungskalender
    13. Vorschau
    1. Titelbild Chem. Ing. Tech. 5/2010

      Version of Record online: 28 APR 2010 | DOI: 10.1002/cite.201090035

  2. Editorial

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Editorial
    4. Inhalt
    5. Aus den Gesellschaften
    6. Personalien
    7. Forum
    8. Wissenschaft im Überblick
    9. Übersichtsbeitrag
    10. Forschungsarbeiten
    11. Wissenschaftliche Kurzmitteilungen
    12. Tagungskalender
    13. Vorschau
  3. Inhalt

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Editorial
    4. Inhalt
    5. Aus den Gesellschaften
    6. Personalien
    7. Forum
    8. Wissenschaft im Überblick
    9. Übersichtsbeitrag
    10. Forschungsarbeiten
    11. Wissenschaftliche Kurzmitteilungen
    12. Tagungskalender
    13. Vorschau
  4. Aus den Gesellschaften

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Editorial
    4. Inhalt
    5. Aus den Gesellschaften
    6. Personalien
    7. Forum
    8. Wissenschaft im Überblick
    9. Übersichtsbeitrag
    10. Forschungsarbeiten
    11. Wissenschaftliche Kurzmitteilungen
    12. Tagungskalender
    13. Vorschau
  5. Personalien

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Editorial
    4. Inhalt
    5. Aus den Gesellschaften
    6. Personalien
    7. Forum
    8. Wissenschaft im Überblick
    9. Übersichtsbeitrag
    10. Forschungsarbeiten
    11. Wissenschaftliche Kurzmitteilungen
    12. Tagungskalender
    13. Vorschau
    1. Personalien: Chem. Ing. Tech. 5/2010 (page 575)

      Version of Record online: 28 APR 2010 | DOI: 10.1002/cite.201090039

  6. Forum

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Editorial
    4. Inhalt
    5. Aus den Gesellschaften
    6. Personalien
    7. Forum
    8. Wissenschaft im Überblick
    9. Übersichtsbeitrag
    10. Forschungsarbeiten
    11. Wissenschaftliche Kurzmitteilungen
    12. Tagungskalender
    13. Vorschau
    1. Forum: Chem. Ing. Tech. 5/2010 (pages 576–579)

      Version of Record online: 28 APR 2010 | DOI: 10.1002/cite.201090040

  7. Wissenschaft im Überblick

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Editorial
    4. Inhalt
    5. Aus den Gesellschaften
    6. Personalien
    7. Forum
    8. Wissenschaft im Überblick
    9. Übersichtsbeitrag
    10. Forschungsarbeiten
    11. Wissenschaftliche Kurzmitteilungen
    12. Tagungskalender
    13. Vorschau
  8. Übersichtsbeitrag

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Editorial
    4. Inhalt
    5. Aus den Gesellschaften
    6. Personalien
    7. Forum
    8. Wissenschaft im Überblick
    9. Übersichtsbeitrag
    10. Forschungsarbeiten
    11. Wissenschaftliche Kurzmitteilungen
    12. Tagungskalender
    13. Vorschau
    1. Produktdesign von Flüssigkeiten: Parfümöle in der Konsumgüterindustrie (pages 583–599)

      W. Rähse and O. Dicoi

      Version of Record online: 30 MAR 2010 | DOI: 10.1002/cite.200900141

      Thumbnail image of graphical abstract

      Die Möglichkeiten des Produktdesigns von Flüssigkeiten, insbesondere von hydrophoben Flüssigkeitsgemischen, werden am Beispiel der Parfümöle beschrieben. Dort erfolgt die Gestaltung durch die Zusammenstellung einzelner Duftstoffe zu einem individuellen Gesamtduft und durch die Weiterverarbeitung in die Anwendungsform.

  9. Forschungsarbeiten

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Editorial
    4. Inhalt
    5. Aus den Gesellschaften
    6. Personalien
    7. Forum
    8. Wissenschaft im Überblick
    9. Übersichtsbeitrag
    10. Forschungsarbeiten
    11. Wissenschaftliche Kurzmitteilungen
    12. Tagungskalender
    13. Vorschau
    1. Zusammenhang zwischen dem Trocknungsverlauf und Gutsdicke bei wasserfeuchten, plattenförmigen Gütern Teil 2: Einfache Umrechnungsmethoden für die Trocknungszeit (pages 600–606)

      Ł. Gierecki and M. Kind

      Version of Record online: 29 MAR 2010 | DOI: 10.1002/cite.200900150

      Thumbnail image of graphical abstract

      Bei der Berechnung der Trocknungszeit wasserfeuchter, plattenförmiger Gütern spielen die Feuchtetransporteigenschaften, die Schärfe der Trocknungsbedingungen und die Dicke der Platte eine wichtige Rolle. Ist eine Trocknungsverlaufskurve bekannt, so kann sie genutzt werden, um die Trocknungszeit für eine Platte anderer Dicke zu bestimmen.

    2. Mikrostrukturapparate im verfahrens- und anlagentechnischen Praktikum (pages 607–614)

      S. Maikowske, J. J. Brandner and R. Lange

      Version of Record online: 29 MAR 2010 | DOI: 10.1002/cite.200900167

      Thumbnail image of graphical abstract

      Im Rahmen eines Hochschulpraktikums werden Mikrostrukturapparate praxisnah behandelt. Eine speziell für diesen Zweck entwickelte Praktikumsanlage mit unterschiedlichen Mikrostrukturapparaten demonstriert Einsatzspektrum, Arbeitsweisen, Vor- und Nachteile sowie die enorme Leistungsfähigkeit dieser Apparate.

    3. Die nicht-wässrige Sol-Gel-Synthese – eine Alternative für die Herstellung hochqualitativer Metalloxid- Nanopartikel (pages 615–622)

      G. Garnweitner and C. Grote

      Version of Record online: 29 MAR 2010 | DOI: 10.1002/cite.200900151

      Thumbnail image of graphical abstract

      Die nicht-wässrige Sol-Gel-Synthese ist ein gut geeignetes Verfahren zur kontrollierten Herstellung von kristallinen Nanopartikeln verschiedenster Metalloxide bereits bei relativ niedrigen Reaktionstemperaturen. Gleichzeitig erlaubt sie ihre effektive Stabilisierung zur Herstellung stabiler Dispersionen auch in größeren Maßstäben.

    4. Konzentrationsprofile in trocknenden Flüssigkeitsschichten auf kreiszylindrischen Substraten (pages 623–633)

      W. Meile, K. Czaputa and G. Brenn

      Version of Record online: 29 MAR 2010 | DOI: 10.1002/cite.200900162

      Thumbnail image of graphical abstract

      In verschiedenen Branchen der Industrie werden beschichtete optische Fasern und Drähte eingesetzt. Die Beschichtungen werden durch Auftrag flüssiger Lösungen polymerer Substanzen und Verdunstung des Lösungsmittels hergestellt. Die vorliegende Arbeit behandelt den Stofftransport in der schrumpfenden, flüssigen Schicht während der Trocknung.

    5. Adsorptive Entfernung von Wasser aus primären Alkoholen im ppm-Bereich (pages 634–640)

      D. Bathen, C. Pahl, C. Pasel, M. Luckas and D. Bathen

      Version of Record online: 29 MAR 2010 | DOI: 10.1002/cite.200900180

      Thumbnail image of graphical abstract

      Die Entfernung von Wasser aus organischen Lösungsmitteln ist nicht trivial. Für Adsorption an Zeolithen, Silicagelen oder Aluminiumoxiden fehlen systematische Untersuchungen der Einfluss-Parameter sowie eine verlässliche Messtechnik. Das Adsorptionsverhalten primärer Alkohole von Methanol bis 1-Hexanol wurde systematisch untersucht: Mit 3 Å Molekularsieben wurden die geringsten Restfeuchtegehalte erzielt.

    6. Einsatz von Magnetfiltern in der Bioverfahrenstechnik – Teil 2: Trennung von Biomasse und Magnetbeads im Magnetfilter (pages 641–650)

      P. Kampeis, S. König and C. Schumann

      Version of Record online: 29 MAR 2010 | DOI: 10.1002/cite.200900106

      Thumbnail image of graphical abstract

      Schwerpunkt der hier dargestellten Untersuchungen ist die Quantifizierung der Trennung von Biomasse und Magnetbeads in einem Hochgradienten-Magnetseparationsfilter. Dazu musste eine geeignete Analysemethode entwickelt werden, mit der eine Aussage darüber getroffen werden kann, welche Menge an Bakterienzellen im Filtrat zu finden ist und welche Menge an der Filtermatrix zurückgehalten wird.

    7. Praxisnahe Tests der Tropfenabscheidung von Koaleszern (pages 651–656)

      F. Schmidt, E. Däuber and J. Lindermann

      Version of Record online: 6 APR 2010 | DOI: 10.1002/cite.200900131

      Thumbnail image of graphical abstract

      Für die Beurteilung und Weiterentwicklung von Koaleszern und Filterkombinationen wurde ein nach DIN EN 779 gebauter Prüfstand so erweitert, dass auch die Tropfenabscheidung unter praxisnahen Bedingungen getestet werden kann. Durch die Kombination verschiedener Koaleszer wurde ein Ansatz für die mögliche Verbesserung der Abscheideeigenschaften gefunden.

    8. Herstellung von Pickering-Emulsionen und deren Stabilität (pages 657–665)

      R. Rojas-Reyna, S. Schwarz, G. Petzold and G. Heinrich

      Version of Record online: 6 APR 2010 | DOI: 10.1002/cite.200900127

      Thumbnail image of graphical abstract

      Ölhaltige Abwässer sind nicht nur in der Öl- und petrochemischen Industrie eine Herausforderung, sondern auch in der Lebensmittel-, Kosmetik- und Pharmazeutischen Industrie. Es wird ein ölhaltiges Modellsystem, basierend auf einer Öl-in-Wasser-Pickering-Emulsion, entwickelt, charakterisiert und mit Hilfe von Polymeren destabilisiert.

    9. GenosorbN: Neues Absorptionsmittel für die CO2-Entfernung aus Gasströmen (pages 666–672)

      A. Ohle

      Version of Record online: 30 MAR 2010 | DOI: 10.1002/cite.200900148

      Thumbnail image of graphical abstract

      Die CO2-Abtrennung aus Gasströmen ist eine in der Industrie weitverbreitete Aufgabenstellung. Der Prozess der Absorption soll insgesamt energetisch günstiger gestaltet werden. Hierfür wurden die relevanten Stoffdaten des neuen Absorptionsmittels GenosorbN ermittelt und anschließend an einer Technikumsanlage günstige Betriebsparameter identifiziert.

    10. Der Einfluss von Kupfer (II) und Zink (II) auf die Bildung technischer Carbonatinkrustationen („Kesselstein”) (pages 673–679)

      K. Zeppenfeld

      Version of Record online: 28 APR 2010 | DOI: 10.1002/cite.200900163

      Thumbnail image of graphical abstract

      Kalkablagerungen in wasserführenden Rohrsystemen und in industriellen Anlagen stellen ein großes Problem dar. Die CaCO3-Keimkristallbildung in wässrigen Lösungen in Gegenwart geringer Cu2+- und Zn2+-Konzentrationen wird eingehend diskutiert und es wird nachgewiesen, dass die CaCO3-Ausfällung wesentlich verzögert werden kann.

    11. Einfache Methode zur Berechnung des Ausströmverhaltens von Schichtenladern thermischer Speicher (pages 681–690)

      S. Göppert, T. Urbaneck, U. Schirmer, R. Lohse, B. Platzer and P. Steinert

      Version of Record online: 6 APR 2010 | DOI: 10.1002/cite.200900145

      Thumbnail image of graphical abstract

      Die effiziente Speicherung von thermischer Energie in Wasserspeichern erfordert einfache Be- und Entladesysteme, wie z. B. strömungsmechanische Schichtenladevorrichtungen mit freien Auslassöffnungen. Mit Hilfe eines auf der Bernoullischen Gleichung beruhenden Algorithmus können nachträglich die Massenströme bestimmt werden.

  10. Wissenschaftliche Kurzmitteilungen

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Editorial
    4. Inhalt
    5. Aus den Gesellschaften
    6. Personalien
    7. Forum
    8. Wissenschaft im Überblick
    9. Übersichtsbeitrag
    10. Forschungsarbeiten
    11. Wissenschaftliche Kurzmitteilungen
    12. Tagungskalender
    13. Vorschau
    1. Anorganisch gefälltes Kieselsäuregel, Teil 1: Bildungskinetik und Eigenschaften (pages 691–697)

      K. Quarch and M. Kind

      Version of Record online: 6 APR 2010 | DOI: 10.1002/cite.200900159

      Thumbnail image of graphical abstract

      In der Industrie wird Siliciumdioxid u. a. in einem halbkontinuierlichen Verfahren hergestellt. Intermediär kommt es zur Ausbildung eines Gels, das zu den Produktagglomeraten fragmentiert. In dieser Arbeit werden die Kinetik der Gelbildung und die beeinflussenden Faktoren Konzentration, pH-Wert sowie Temperatur diskutiert.

    2. Anorganisch gefälltes Kieselsäuregel, Teil 2: Fragmentierung durch mechanische Belastung (pages 698–703)

      K. Quarch and M. Kind

      Version of Record online: 6 APR 2010 | DOI: 10.1002/cite.200900160

      Thumbnail image of graphical abstract

      Amorphes, gefälltes Siliciumdioxid ist ein weit verbreiteter Füllstoff, der großindustriell hergestellt wird. Das Hauptaugenmerk dieser Arbeit richtet sich auf die Fragmentierung des Gels, welches als Zwischenstufe im industriellen semi-batch-Prozess auftritt und für die Produkteigenschaften von entscheidender Bedeutung ist.

    3. Prozessanalyse zum Einsatz von Membrantrennverfahren bei der Umesterung von Fettsäureestern (pages 704–710)

      K. Koch, P. Kreis, A. Górak, S. Müller-Meskamp and A. Wick

      Version of Record online: 6 APR 2010 | DOI: 10.1002/cite.200900146

      Thumbnail image of graphical abstract

      In dieser theoretischen Studie wird das Prozessverhalten membranunterstützter Reaktionsprozesse im Industriemaßstab am Beispiel einer Umesterung von Fettsäureestern untersucht. Für die Prozessanalyse werden detaillierte Modelle zur ereignisorientierten, dynamischen Simulation der Batchprozesse verwendet.

    4. Gewinnung von fettreduziertem Erbsenprotein auf der Basis eines nasstechnischen Verfahrens zur Stärkeherstellung (pages 711–716)

      C. Benecke, A. Graf, S. Beutel, T. Scheper and M. Lotz

      Version of Record online: 6 APR 2010 | DOI: 10.1002/cite.200900125

      Thumbnail image of graphical abstract

      Hohe Fettgehalte in Erbsenproteinprodukten führen zu einem raschen Verderb durch Autooxidation der enthaltenen Fettsäuren. Mit dem Ziel, den Fettgehalt zu reduzieren, wurden drei Strategien evaluiert, um ein möglichst fettarmes Proteinprodukt zu gewinnen.

    5. Störeinfluss durch Schlieren bei der Tropfengrößenmessung an Zweistoffdüsen durch Laserbeugungsspektrometrie (pages 717–722)

      A. Mescher and P. Walzel

      Version of Record online: 6 APR 2010 | DOI: 10.1002/cite.200900166

      Thumbnail image of graphical abstract

      Die Tropfengrößenmessung an Sprays aus Zweistoffdüsen mittels Laserbeugungsspektrometrie unterliegt dem Einfluss durch Schlieren in der kontinuierlichen Phase des Sprays. Zur Messung der TGV muss dieser Einfluss auf das Messergebnis eliminiert werden.

    6. Trennung von Enantiomeren mittels Mikroemulsionen (pages 723–729)

      P. Dimitrova and H.-J. Bart

      Version of Record online: 28 APR 2010 | DOI: 10.1002/cite.200900161

      Thumbnail image of graphical abstract

      Tensidhaltige Systeme erlauben einphasige Extraktionen, z. B. Trübungspunktextraktion, mizellare Ultrafiltration und Mikroemulsionen, was in partikelbeladenen Systemen von Vorteil sein kann. Um eine enantioselektive Trennung zu ermöglichen, wurden in der Tensidphase Selektoren immobilisiert, die nach einem Ligandenaustauschmechanismus arbeiten.

  11. Tagungskalender

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Editorial
    4. Inhalt
    5. Aus den Gesellschaften
    6. Personalien
    7. Forum
    8. Wissenschaft im Überblick
    9. Übersichtsbeitrag
    10. Forschungsarbeiten
    11. Wissenschaftliche Kurzmitteilungen
    12. Tagungskalender
    13. Vorschau
  12. Vorschau

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Editorial
    4. Inhalt
    5. Aus den Gesellschaften
    6. Personalien
    7. Forum
    8. Wissenschaft im Überblick
    9. Übersichtsbeitrag
    10. Forschungsarbeiten
    11. Wissenschaftliche Kurzmitteilungen
    12. Tagungskalender
    13. Vorschau
    1. Vorschau: Chem. Ing. Tech. 5/2010 (page 734)

      Version of Record online: 28 APR 2010 | DOI: 10.1002/cite.201090043

SEARCH

SEARCH BY CITATION