Chemie Ingenieur Technik

Cover image for Vol. 83 Issue 10

Special Issue: Material- und Energieflussanalyse

October, 2011

Volume 83, Issue 10

Pages 1521–1751

Issue edited by: Mario Schmidt

  1. Titelbild

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Editorial
    4. Inhalt
    5. Aus den Gesellschaften
    6. Personalien
    7. Forum
    8. Übersichtsbeitrag
    9. Forschungsarbeiten
    10. Wissenschaftliche Kurzmitteilung
    11. Forschungsarbeiten
    12. Übersichtsbeitrag
    13. Forschungsarbeiten
    14. Vorschau
    15. Überblick
    1. Titelbild Chem. Ing. Tech. 10/2011 (page 1521)

      Version of Record online: 23 SEP 2011 | DOI: 10.1002/cite.201190079

  2. Editorial

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Editorial
    4. Inhalt
    5. Aus den Gesellschaften
    6. Personalien
    7. Forum
    8. Übersichtsbeitrag
    9. Forschungsarbeiten
    10. Wissenschaftliche Kurzmitteilung
    11. Forschungsarbeiten
    12. Übersichtsbeitrag
    13. Forschungsarbeiten
    14. Vorschau
    15. Überblick
    1. You have free access to this content
      Material- und Energieflussanalysen (page 1523)

      Prof. Dr. rer. nat. Mario Schmidt

      Version of Record online: 23 SEP 2011 | DOI: 10.1002/cite.201190080

  3. Inhalt

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Editorial
    4. Inhalt
    5. Aus den Gesellschaften
    6. Personalien
    7. Forum
    8. Übersichtsbeitrag
    9. Forschungsarbeiten
    10. Wissenschaftliche Kurzmitteilung
    11. Forschungsarbeiten
    12. Übersichtsbeitrag
    13. Forschungsarbeiten
    14. Vorschau
    15. Überblick
  4. Aus den Gesellschaften

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Editorial
    4. Inhalt
    5. Aus den Gesellschaften
    6. Personalien
    7. Forum
    8. Übersichtsbeitrag
    9. Forschungsarbeiten
    10. Wissenschaftliche Kurzmitteilung
    11. Forschungsarbeiten
    12. Übersichtsbeitrag
    13. Forschungsarbeiten
    14. Vorschau
    15. Überblick
    1. GDCh: Chem. Ing. Tech. 10/2011 (page 1535)

      Version of Record online: 23 SEP 2011 | DOI: 10.1002/cite.201190083

  5. Personalien

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Editorial
    4. Inhalt
    5. Aus den Gesellschaften
    6. Personalien
    7. Forum
    8. Übersichtsbeitrag
    9. Forschungsarbeiten
    10. Wissenschaftliche Kurzmitteilung
    11. Forschungsarbeiten
    12. Übersichtsbeitrag
    13. Forschungsarbeiten
    14. Vorschau
    15. Überblick
    1. Personalien: Chem. Ing. Tech. 10/2011 (page 1536)

      Version of Record online: 23 SEP 2011 | DOI: 10.1002/cite.201190084

  6. Forum

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Editorial
    4. Inhalt
    5. Aus den Gesellschaften
    6. Personalien
    7. Forum
    8. Übersichtsbeitrag
    9. Forschungsarbeiten
    10. Wissenschaftliche Kurzmitteilung
    11. Forschungsarbeiten
    12. Übersichtsbeitrag
    13. Forschungsarbeiten
    14. Vorschau
    15. Überblick
  7. Übersichtsbeitrag

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Editorial
    4. Inhalt
    5. Aus den Gesellschaften
    6. Personalien
    7. Forum
    8. Übersichtsbeitrag
    9. Forschungsarbeiten
    10. Wissenschaftliche Kurzmitteilung
    11. Forschungsarbeiten
    12. Übersichtsbeitrag
    13. Forschungsarbeiten
    14. Vorschau
    15. Überblick
    1. Von der Material- und Energieflussanalyse zum Carbon Footprint – Anleihen aus der Kostenrechnung (pages 1541–1552)

      Prof. Dr. Mario Schmidt

      Version of Record online: 23 SEP 2011 | DOI: 10.1002/cite.201100138

      Thumbnail image of graphical abstract

      Ökonomie und Ökologie finden zueinander – zumindest auf der methodischen Seite. Denn zwischen dem populären Klimafußabdruck und der betriebswirtschaftlichen Kostenrechnung gibt es Parallelen, die in der Praxis genutzt werden können. Dies sind vor allem Verfahren der Kostenrechnung, auf die man bei der Analyse zurückgreifen kann.

  8. Forschungsarbeiten

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Editorial
    4. Inhalt
    5. Aus den Gesellschaften
    6. Personalien
    7. Forum
    8. Übersichtsbeitrag
    9. Forschungsarbeiten
    10. Wissenschaftliche Kurzmitteilung
    11. Forschungsarbeiten
    12. Übersichtsbeitrag
    13. Forschungsarbeiten
    14. Vorschau
    15. Überblick
    1. Ein Blick durch die Kostenbrille: Anwendung von Stromanalysen zur Bewertung und Verbesserung von Produktionsprozessen (pages 1553–1564)

      Dr.-Ing. Andreas Bode, Dipl.-Ing. Jochen Bürkle, Prof. Dr.-Ing. Bernhard Hoffner and Dipl.-Ing. (FH) Thomas Wisniewski

      Version of Record online: 23 SEP 2011 | DOI: 10.1002/cite.201100107

      Thumbnail image of graphical abstract

      Verfahrensalternativen zur verbesserten Material- und Energienutzung und zur Kostensenkung lassen sich durch geeignete Werkzeuge und Methoden besser identifizieren. Neben den erforderlichen Material- und Energiebilanzen unterstützt eine geeignete Kostenzuordnung zu Strömen und Prozessschritten die Identifikation von Verfahrensvarianten.

    2. Stoffstromnetzbasierte Planung und Optimierung komplexer Produktionssysteme (pages 1565–1572)

      Tobias Viere, Horst Brünner and Jan Hedemann

      Version of Record online: 31 AUG 2011 | DOI: 10.1002/cite.201100093

      Thumbnail image of graphical abstract

      Hochintegrierte und komplexe Produktionssysteme stellen eine große Herausforderung für rechnergestützte Modellierung, Simulation und Optimierung dar. Am Beispiel eines Verbund-Modells wird die stoffstrombasierte Modellierung komplexer Produktionssysteme vorgestellt und das Potenzial zur Unterstützung der strategischer Entscheidungs- und Planungsprozesse aufgezeigt.

    3. Von der Abluftbehandlung zur Ressourceneffizienz (pages 1573–1581)

      Dr. Nikolaus Thißen and Jan van Loock

      Version of Record online: 15 SEP 2011 | DOI: 10.1002/cite.201100140

      Thumbnail image of graphical abstract

      In einer Systemanalyse werden die Abläufe bei der Entstehung von Emissionen aus dem Teilbereich einer chemischen Produktion untersucht. Durch die beschriebenen Maßnahmen erweist sich das resultierende Konzept, ein emissionsfreier Betrieb des Teilbereichs bei Rückführung der Schadstoffe als Wertstoffe, als günstig hinsichtlich Ressourceneffizienz und Kosten.

  9. Wissenschaftliche Kurzmitteilung

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Editorial
    4. Inhalt
    5. Aus den Gesellschaften
    6. Personalien
    7. Forum
    8. Übersichtsbeitrag
    9. Forschungsarbeiten
    10. Wissenschaftliche Kurzmitteilung
    11. Forschungsarbeiten
    12. Übersichtsbeitrag
    13. Forschungsarbeiten
    14. Vorschau
    15. Überblick
    1. Ökobilanzielle Bewertung des Einsatzes rezyklierter ionischer Flüssigkeiten als Umesterungskatalysatoren (pages 1582–1589)

      Dipl.-Chem. Jan C. Kuschnerow, BSc Biotechn. Mandy Wesche and Prof. Dr.-Ing. Stephan Scholl

      Version of Record online: 15 SEP 2011 | DOI: 10.1002/cite.201100097

      Thumbnail image of graphical abstract

      In der frühen Phase der Verfahrensentwicklung haben Entscheidungen einen hohen Einfluss auf den Erfolg. Zugleich stehen in dieser Phase häufig unsichere Informationen zur Verfügung. Für den konzeptionellen Entwurf einer Katalysatorumstellung in einem Umesterungsprozess wurden vergleichende Ökobilanzen erstellt.

  10. Forschungsarbeiten

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Editorial
    4. Inhalt
    5. Aus den Gesellschaften
    6. Personalien
    7. Forum
    8. Übersichtsbeitrag
    9. Forschungsarbeiten
    10. Wissenschaftliche Kurzmitteilung
    11. Forschungsarbeiten
    12. Übersichtsbeitrag
    13. Forschungsarbeiten
    14. Vorschau
    15. Überblick
    1. ecoinvent – eine konsistente, transparente und qualitätsgesicherte Hintergrunddatenbank für Ökobilanzen & Co (pages 1590–1596)

      Roland Hischier

      Version of Record online: 15 SEP 2011 | DOI: 10.1002/cite.201100137

      Thumbnail image of graphical abstract

      Die Ökobilanz hat als produktbezogenes Analysetool zur Beurteilung der ökologischen Nachhaltigkeit dank der immer umfangreicheren Hintergrunddatenbanken, die für dieses Instrument zur Verfügung stehen, eine sehr starke Verbreitung gefunden. Die aktuell umfangreichste und transparenteste dieser Datenbanken wird im Detail vorgestellt und ihre Anwendbarkeit für die chemische Industrie kurz skizziert.

    2. Einsatz von Kennzahlen in frühen Phasen der Syntheseentwicklung – Zwei Fallstudien (pages 1597–1608)

      Dr. Marco Eissen, Tobias Brinkmann, Mieke Klein, Dr. Britta Schwartze and Dr. Markus Weiß

      Version of Record online: 23 SEP 2011 | DOI: 10.1002/cite.201100114

      Thumbnail image of graphical abstract

      Anhand von zwei Fallbeispielen werden Möglichkeiten zur Optimierung von Energie- und Stoffströmen in den frühen Phasen der Prozessentwicklung vorgestellt. Dabei werden unter anderem einfach zu ermittelnde Kennzahlen wie Ausbeute oder Sheldon's E-Faktor aber auch Methoden zur Bewertung von Gesundheitsaspekten sowie der kumulierte Energieaufwand angewandt.

    3. Prozesssimulation der Produktion von Ethanol und Methan aus lignocellulosehaltigen Rohstoffen (pages 1609–1617)

      Tino Lassmann, Dipl.-Ing. Philipp Kravanja and Prof. Dr. Anton Friedl

      Version of Record online: 12 AUG 2011 | DOI: 10.1002/cite.201100090

      Thumbnail image of graphical abstract

      Um ungenutzte Potenziale bei der Herstellung von Ethanol und Biogas aus lignocellulosehaltigen Rohstoffen sichtbar zu machen, bedarf es einer genauen Untersuchung der Stoff- und Energieströme mittels Prozesssimulation. Rohstoffbedarf, Methanertrag und Effizienz spielen eine entscheidende Rolle und sind wichtige Faktoren für die Umsetzbarkeit des Konzepts.

    4. Technologische Ansätze zum Stoffstrommanagement flammgeschützter Polymere (pages 1618–1624)

      Dr.-Ing. Jörg Woidasky

      Version of Record online: 9 SEP 2011 | DOI: 10.1002/cite.201100100

      Thumbnail image of graphical abstract

      Derzeit existiert in Deutschland kein großtechnisch verfügbares Verfahren zur werkstofflichen Verwertung von Kunststoffen aus Elektro-Altgeräten. Für ABS-Polymere aus dem Elektro-Altgeräte-Stoffstrom in Deutschland wurde ein Lösungsansatz entwickelt, der die Herstellung von anforderungskonformen ABS-Stoffströmen ermöglicht.

    5. Stoffstromnetzbasierte Optimierung von Produktionssystemen (pages 1625–1633)

      Dipl.-Phys. Hendrik Lambrecht

      Version of Record online: 31 AUG 2011 | DOI: 10.1002/cite.201100103

      Thumbnail image of graphical abstract

      Stoffstromnetze werden von vielen Unternehmen im Rahmen des betrieblichen Energie- und Stoffstrommanagements für die Schwachstellenanalyse ihrer Produktionssysteme eingesetzt. Der Prototyp eines stoffstromnetzbasierten Optimierungswerkzeugs wird vorgestellt, im Hinblick auf seine Leistungsfähigkeit getestet und auf das Fallbeispiel eines Müllheizkraftwerks angewendet.

    6. Stoffstromanalysen als Basis für ein innovatives Regelkonzept für Abfallverbrennungsanlagen (pages 1634–1641)

      Ulf Richers

      Version of Record online: 24 AUG 2011 | DOI: 10.1002/cite.201100082

      Thumbnail image of graphical abstract

      In Abfallverbrennungsanlagen ist Chlor maßgeblich an Korrosionsprozessen beteiligt. Basierend auf der Stoffbilanz für Chlor wird zur Minderung der Korrosionsproblematik ein neues Verfahren zur besseren Regelung einer Abfallverbrennungsanlage vorgestellt, das eine möglichst konstante Chlorfracht im Abfallinput zum Ziel hat.

    7. Minderung von Kohlenwasserstoffemissionen in der Solarzellenfertigung – Eine ökobilanzielle Betrachtung (pages 1642–1650)

      Dipl.-Ing. Heidi Hottenroth, Dr. Martin Schottler and Prof. Dr. Mario Schmidt

      Version of Record online: 31 AUG 2011 | DOI: 10.1002/cite.201100104

      Thumbnail image of graphical abstract

      Die Messung der Umweltleistung ermöglicht den Vergleich verschiedener Technologievarianten. Mit Hilfe einer Ökobilanz werden verschiedene technologische Varianten zur Minderung von Kohlenwasserstoffemissionen bei der Solarzellenfertigung untersucht und mit den Umweltauswirkungen der direkten Abgabe an die Umgebung verglichen.

  11. Übersichtsbeitrag

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Editorial
    4. Inhalt
    5. Aus den Gesellschaften
    6. Personalien
    7. Forum
    8. Übersichtsbeitrag
    9. Forschungsarbeiten
    10. Wissenschaftliche Kurzmitteilung
    11. Forschungsarbeiten
    12. Übersichtsbeitrag
    13. Forschungsarbeiten
    14. Vorschau
    15. Überblick
    1. Produktdesign von Cosmeceuticals am Beispiel der Hautcreme (pages 1651–1662)

      Dr.-Ing. Wilfried Rähse

      Version of Record online: 10 AUG 2011 | DOI: 10.1002/cite.201100028

      Thumbnail image of graphical abstract

      Die medizinische Wirkung von wirksamen Hautcremes (Cosmeceuticals) lässt sich über essenzielle Stoffe steuern. Die Produkte werden diskontinuierlich hergestellt und in hygienische Spender abgefüllt. Der Aufbau einer Creme mit den typischen Inhaltsstoffen sowie der Einfluss der Verpackung inkl. des Verpackungsmaterials auf die Stabilität der Formulierung werden praxisnah diskutiert.

  12. Forschungsarbeiten

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Editorial
    4. Inhalt
    5. Aus den Gesellschaften
    6. Personalien
    7. Forum
    8. Übersichtsbeitrag
    9. Forschungsarbeiten
    10. Wissenschaftliche Kurzmitteilung
    11. Forschungsarbeiten
    12. Übersichtsbeitrag
    13. Forschungsarbeiten
    14. Vorschau
    15. Überblick
    1. Phasenverhalten von Mischungen aus Propen und isotaktischem Polypropen unter Hochdruck (pages 1663–1666)

      Dr.-Ing. Oliver Ruhl and Prof. Dr.-Ing. Gerhard Luft

      Version of Record online: 23 AUG 2011 | DOI: 10.1002/cite.201100050

      Thumbnail image of graphical abstract

      Das Phasenverhalten von Mischungen aus Propen und isotaktischen Polypropenen wurde unter industriellen Prozessbedingungen untersucht. Die Trübungsdrücke wurden in Abhängigkeit von der Polymermolmasse, dem Polymeranteil in der Mischung und der Temperatur bei hohen Drücken gemessen und weisen einen Grenzwert bei hohen Molmassen auf.

    2. Simulation der Kinetik aus Isotopenaustauschexperimenten an Mo/V/W-Mischoxidkatalysatoren für die Acroleinoxidation (pages 1667–1680)

      Prof. Dr.-Ing. Alfons Drochner, Dr.-Ing. Philip Kampe, Dipl.-Ing. Nina Blickhan, Dipl.-Ing. Tim Jekewitz and Prof. Dr.-Ing. Herbert Vogel

      Version of Record online: 15 SEP 2011 | DOI: 10.1002/cite.201100134

      Thumbnail image of graphical abstract

      Isotopenaustauschmethoden bieten die Möglichkeit, die Reaktionspfade des Sauerstoffs an oxidischen Katalysatoren zu studieren. Basierend auf einer mathematischen Modellierung der Isotopologenkinetiken wird am Beispiel der Partialoxidation von Acrolein zu Acrylsäure ein quantitativer Einblick in die am Katalysator ablaufenden Vorgänge gegeben.

    3. Modellbasierte Optimierung der Harnstoffdosierung für SCR-Katalysatoren (pages 1681–1687)

      Dr. Wulf Hauptmann, Dr. Anke Schuler, Dr. Jürgen Gieshoff and Dr. Martin Votsmeier

      Version of Record online: 15 SEP 2011 | DOI: 10.1002/cite.201100125

      Thumbnail image of graphical abstract

      Ein aussagekräftiger Vergleich zwischen verschiedenen Katalysatoren für die selektive katalytische Reduktion ist nur möglich, wenn jeder Katalysator mit einer individuell optimierten Harnstoffdosierung getestet wird. Es wird eine modellbasierte Methode zur effizienten Berechnung solcher optimierten Dosierprofile vorgestellt.

    4. Bestimmung lokaler Alterungseffekte von Drei-Wege-Katalysatoren durch Analyse deren räumlicher Temperaturverteilung im Betrieb (pages 1688–1696)

      Dr. Nikolay M. Mladenov, Dr. Steffen Tischer and Prof. Olaf Deutschmann

      Version of Record online: 15 SEP 2011 | DOI: 10.1002/cite.201100136

      Thumbnail image of graphical abstract

      Die exotherme chemische Umsetzung des Abgases verursacht in der monolithischen Struktur technischer Dreiwegekatalysatoren einen lokal und zeitlich variierenden Wärmeeintrag, der zu charakteristischen radialen und axialen Temperaturprofilen führt. Aus dem lokalen Wärmeeintrag, der durch Messung von Temperaturprofilen bestimmbar ist, kann man direkt auf die lokale Katalysatordeaktivierung, ausgedrückt durch verminderte lokale Dispersion, schließen.

    5. Catalytic Properties of Silver Vanadium Phosphates in n-Butane Oxidation – Considerations on the Impact of the [VxOy] Substructure (pages 1697–1704)

      Dr. Andrey Karpov, Cornelia-Katharina Dobner, Prof. Dr. Robert Glaum, Dr. Stephan Andreas Schunk and Dr. Frank Rosowski

      Version of Record online: 24 AUG 2011 | DOI: 10.1002/cite.201100096

      Thumbnail image of graphical abstract

      Silver vanadium phosphates containing vanadium atoms in different oxidation states are investigated as catalysts for butane oxidation. Differences in the catalytic behavior of the catalysts are related to structural peculiarities of the compounds and in particular to vanadium oxygen substructure.

    6. Redox-Zyklen zur Charakterisierung von Modellkatalysatoren für die selektive Propenoxidation (pages 1705–1710)

      Dr. Thomas Franzke, Dr.  Frank Rosowski and Prof. Dr. Martin Muhler

      Version of Record online: 24 AUG 2011 | DOI: 10.1002/cite.201100111

      Thumbnail image of graphical abstract

      Quantitative zyklische Reduktions- und Oxidationsexperimente unter Verwendung von Kohlenwasserstoffen werden zur Charakterisierung von Katalysatoren für Selektivoxidationen angewandt. Die Methodik erlaubt eine schnelle Unterscheidung von redoxaktiven (Mars-van Krevelen) und -inaktiven (Langmuir-Hinshelwood) Systemen.

    7. CO2-Folgechemie: Direktsynthese von Dimethylcarbonat durch Carboxylierung von Methanol an Cer-basierten Mischoxiden (pages 1711–1719)

      Dipl.-Ing. Heiko Jürgen Hofmann, Dr.-Ing. Armin Brandner and Prof. Dr. Peter Claus

      Version of Record online: 10 AUG 2011 | DOI: 10.1002/cite.201100076

      Thumbnail image of graphical abstract

      CO2 kann als regenerativer C1-Baustein verwendet werden. Durch die Umsetzung mit Methanol an Mischoxid-Katalysatoren entsteht Dimethylcarbonat, das als Intermediat zur Herstellung von Polycarbonaten dient. Die Synthese von Cer-basierten Mischoxiden wird beschrieben und der Einfluss verschiedener Prozessparameter auf die Carboxylierung von Methanol am Beispiel von Ceroxid untersucht.

    8. Reversible Addition-Fragmentation Chain Transfer Polymerization Implemented as Continuous Process in CSTR and PFR at Elevated Reaction Conditions (pages 1720–1727)

      Dipl.-Ing. Sara C. Koch and Prof. Dr. Markus Busch

      Version of Record online: 31 AUG 2011 | DOI: 10.1002/cite.201100072

      Thumbnail image of graphical abstract

      The reversible addition-fragmentation chain transfer polymerization is a very versatile type of polymerization to produce (co)polymers of well defined structure. In this study its implementation into a continuously operated microplant is tested for the potential of preparing larger moieties of well defined copolymer of low polydispersity index.

    9. Untersuchungen der Induktionsphase der Hydrochlorierung von metallurgischem Silicium (pages 1728–1733)

      Dipl.-Ing. Anton Demin, Dipl.-Chem. Thomas Montsch and Prof. Dr.-Ing. Elias Klemm

      Version of Record online: 20 JUL 2011 | DOI: 10.1002/cite.201100069

      Thumbnail image of graphical abstract

      Das Phänomen der Induktionsphase bei der Hydrochlorierung von Silicium ist bisher nur unzureichend charakterisiert worden. Mithilfe einer oszillierenden Mikrowaage wurde diese Reaktion untersucht. Mit den gewonnen Ergebnissen können neue Rückschlüsse über das Zündverhalten gewonnen werden.

    10. Hydrothermale Karbonisierung: 1. Einfluss des Lignins in Lignocellulosen (pages 1734–1741)

      Prof. Dr. habil. Eckhard Dinjus, PD Dr. habil. Andrea Kruse and Dipl.-Ing. (FH) Nicole Tröger

      Version of Record online: 3 AUG 2011 | DOI: 10.1002/cite.201100092

      Thumbnail image of graphical abstract

      Bei der hydrothermalen Karbonisierung nasser Biomasse entstehen je nach Reaktionsbedingungen und Edukt verschiedenste Produkte. Den unterschiedlichen Anforderungen an die Produkte steht die Biomasse mit stark variierender, komplexer Zusammensetzung gegenüber. Der Einfluss der Zusammensetzung sowie der Struktur der Biomasse wurde untersucht.

    11. Sicherheitstechnische Untersuchungen zum Betrieb von Mikroreaktoren im Explosionsbereich (pages 1742–1747)

      Dr. Hartmut Hieronymus, Dr. Johannes Fischer, Sebastian Heinrich, Dr. Christian Liebner, Thomas Lange and Prof. Elias Klemm

      Version of Record online: 23 AUG 2011 | DOI: 10.1002/cite.201100112

      Thumbnail image of graphical abstract

      Mikroreaktoren sind nicht inhärent sicher, wenngleich der Bereich der sicheren Betriebsbedingungen gegenüber konventionellen Reaktoren erweitert ist. Es werden erste Ergebnisse der Untersuchung der Ausbreitung von Explosionen durch einen Mikroreaktor mit rechteckigem Strömungskanal vorgestellt.

  13. Vorschau

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Editorial
    4. Inhalt
    5. Aus den Gesellschaften
    6. Personalien
    7. Forum
    8. Übersichtsbeitrag
    9. Forschungsarbeiten
    10. Wissenschaftliche Kurzmitteilung
    11. Forschungsarbeiten
    12. Übersichtsbeitrag
    13. Forschungsarbeiten
    14. Vorschau
    15. Überblick
    1. Vorschau: Chem. Ing. Tech. 11/2011 (page 1750)

      Version of Record online: 23 SEP 2011 | DOI: 10.1002/cite.201190086

  14. Überblick

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Editorial
    4. Inhalt
    5. Aus den Gesellschaften
    6. Personalien
    7. Forum
    8. Übersichtsbeitrag
    9. Forschungsarbeiten
    10. Wissenschaftliche Kurzmitteilung
    11. Forschungsarbeiten
    12. Übersichtsbeitrag
    13. Forschungsarbeiten
    14. Vorschau
    15. Überblick

SEARCH

SEARCH BY CITATION