Chemie Ingenieur Technik

Cover image for Vol. 84 Issue 1‐2

January, 2012

Volume 84, Issue 1-2

Pages 1–187

  1. Titelbild

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Editorial
    4. Inhalt
    5. Addendum
    6. Aus den Gesellschaften
    7. Personalien
    8. Forum
    9. Forschungsarbeiten
    10. Wissenschaftliche Kurzmitteilungen
    11. Vorschau
    12. Buchbesprechungen
    13. Überblick
    1. You have free access to this content
      Titelbild Chem. Ing. Tech. 1-2/2012 (page 1)

      Version of Record online: 27 JAN 2012 | DOI: 10.1002/cite.201290001

  2. Editorial

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Editorial
    4. Inhalt
    5. Addendum
    6. Aus den Gesellschaften
    7. Personalien
    8. Forum
    9. Forschungsarbeiten
    10. Wissenschaftliche Kurzmitteilungen
    11. Vorschau
    12. Buchbesprechungen
    13. Überblick
    1. You have free access to this content
      Die Chemie lebt! (page 3)

      Dr. Barbara Böck

      Version of Record online: 27 JAN 2012 | DOI: 10.1002/cite.201290009

  3. Inhalt

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Editorial
    4. Inhalt
    5. Addendum
    6. Aus den Gesellschaften
    7. Personalien
    8. Forum
    9. Forschungsarbeiten
    10. Wissenschaftliche Kurzmitteilungen
    11. Vorschau
    12. Buchbesprechungen
    13. Überblick
    1. You have free access to this content
  4. Addendum

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Editorial
    4. Inhalt
    5. Addendum
    6. Aus den Gesellschaften
    7. Personalien
    8. Forum
    9. Forschungsarbeiten
    10. Wissenschaftliche Kurzmitteilungen
    11. Vorschau
    12. Buchbesprechungen
    13. Überblick
    1. You have free access to this content
  5. Aus den Gesellschaften

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Editorial
    4. Inhalt
    5. Addendum
    6. Aus den Gesellschaften
    7. Personalien
    8. Forum
    9. Forschungsarbeiten
    10. Wissenschaftliche Kurzmitteilungen
    11. Vorschau
    12. Buchbesprechungen
    13. Überblick
    1. GDCh: Chem. Ing. Tech. 1-2/2012 (pages 19–20)

      Version of Record online: 27 JAN 2012 | DOI: 10.1002/cite.201290006

  6. Personalien

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Editorial
    4. Inhalt
    5. Addendum
    6. Aus den Gesellschaften
    7. Personalien
    8. Forum
    9. Forschungsarbeiten
    10. Wissenschaftliche Kurzmitteilungen
    11. Vorschau
    12. Buchbesprechungen
    13. Überblick
    1. Personalien: Chem. Ing. Tech. 1-2/2012 (page 21)

      Version of Record online: 27 JAN 2012 | DOI: 10.1002/cite.201290007

  7. Forum

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Editorial
    4. Inhalt
    5. Addendum
    6. Aus den Gesellschaften
    7. Personalien
    8. Forum
    9. Forschungsarbeiten
    10. Wissenschaftliche Kurzmitteilungen
    11. Vorschau
    12. Buchbesprechungen
    13. Überblick
    1. Forum: Chem. Ing. Tech. 1-2/2012 (pages 23–26)

      Version of Record online: 27 JAN 2012 | DOI: 10.1002/cite.201290008

  8. Forschungsarbeiten

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Editorial
    4. Inhalt
    5. Addendum
    6. Aus den Gesellschaften
    7. Personalien
    8. Forum
    9. Forschungsarbeiten
    10. Wissenschaftliche Kurzmitteilungen
    11. Vorschau
    12. Buchbesprechungen
    13. Überblick
    1. Ein-Reaktor-Konzept zur Hochdruckfraktionierung lignocellulosehaltiger Biomasse (pages 27–35)

      Dr. Carsten Zetzl, Krishan Gairola, Christian Kirsch, Lilia Perez-Cantu and Prof. Irina Smirnova

      Version of Record online: 21 DEC 2011 | DOI: 10.1002/cite.201100161

      Thumbnail image of graphical abstract

      Auf Wasser, CO2 und Enzymen basierende Prozesse zur Verwertung lignocellulosehaltiger Biomasse werden hinsichtlich der Parameter Temperatur, Druck und Verweilzeit verglichen. Es wird gezeigt, dass sich die Verfahren ein einem Ein-Reaktor-Konzept vereinen lassen, wodurch ein effizientes Screening der verschiedenen Bio-Reststoffe möglich ist.

    2. Beschreibung der Fluiddynamik von Anstaupackungen (pages 36–45)

      Ulf Brinkmann, Björn Kaibel, Dr. Michael Jödecke, Prof. Dr. Jerzy Maćkowiak and Prof. Dr. Eugeny Y. Kenig

      Version of Record online: 22 NOV 2011 | DOI: 10.1002/cite.201100148

      Thumbnail image of graphical abstract

      Anstaupackungen sind ein neuer Typ von Strukturpackungen für nicht-reaktive und reaktive Trennapparate. Durch lokal begrenztes Fluten wird der Flüssigkeitsinhalt erhöht und die Trennleistung verbessert. Ein neues Modell zur Beschreibung der komplexen Fluiddynamik in Anstaupackungen ermöglicht die Dimensionierung industrieller Apparate.

    3. Messung von weichen Foulingschichten auf festen und porösen Oberflächen mit dem Fluid Dynamic Gauging (pages 46–53)

      Dr.-Ing. Wolfgang Augustin, Dr. Y. M John. Chew, Patrick W. Gordon, Vincent Y. Lister, Moriz Mayer, Dr. Bill R. Paterson, Juan-Manuel Peralta, Prof. Dr.-Ing. Stephan Scholl and Dr. D. Ian Wilson

      Version of Record online: 20 DEC 2011 | DOI: 10.1002/cite.201100165

      Thumbnail image of graphical abstract

      Die charakteristischen Eigenschaften weicher Schichten wie Biofilme und Proteinablagerungen in flüssigen Systemen können mittels Fluid Dynamic Gauging bei unterschiedlichen Prozessbedingungen bestimmt werden. Dabei erlauben verschiedenen Messmodi und Düsendesigns eine ablagerungs- und geometriespezifische Untersuchung. Weiterentwicklungen dieser Methode werden vorgestellt und diskutiert.

    4. Überwachung und Prognose der Degradation von Wärmedämmmaterialien in Thermoprozessanlagen (pages 54–62)

      Dominik Kreutzmann, Dirk Möntmann, Dr.-Ing. Heide Pohland vom Schloß, PD Dr.-Ing. Klaus Lucka, Dr.-Ing. Guergana Teneva-Kosseva, Dr.-Ing. Volker Uhlig and Prof. Dr.-Ing. Dimosthenis Trimis

      Version of Record online: 10 JAN 2012 | DOI: 10.1002/cite.201100149

      Thumbnail image of graphical abstract

      Es wurde die Detektierbarkeit von Schäden an der Wandzustellung von Thermoprozessanlagen im laufenden Betrieb untersucht. Dabei wird eine Temperaturerhöhung der Außenwand als Hinweis auf eine Schädigung genutzt. Es konnte gezeigt werden, dass aus der Wandtemperaturverteilung auf die Tiefe einer Schädigung geschlossen werden kann.

    5. Mikroporöses PVC – neuartiges Membranmaterial für die Mikrofiltration (pages 63–69)

      Dr. Kristin Trommer, Dr. Wolfram Palitzsch, Dr. Bernd Morgenstern and Ulrich Loser

      Version of Record online: 15 DEC 2011 | DOI: 10.1002/cite.201100135

      Thumbnail image of graphical abstract

      Eine besondere Herausforderung bei der Membranfiltration ist die Abtrennung von Partikeln aus aggressiven Medien. Es wird eine Membran aus mikroporösem Polyvinylchlorid vorgestellt, die kontinuierlich von Rolle zu Rolle auf gängigen Anlagen herstellbar ist. Die Filtereigenschaften der Membran werden anhand realer Prozessabwässer diskutiert.

    6. Charakterisierung der Mischung und Fällung bei sonochemischen Reaktoren unter besonderer Berücksichtigung der Reaktorform (pages 70–80)

      Dipl.-Ing. Birte Pohl, MSc. Rashid Jamshidi, Prof. Dr.-Ing. Gunther Brenner and Prof. Dr.-Ing. Urs A. Peuker

      Version of Record online: 22 NOV 2011 | DOI: 10.1002/cite.201100081

      Thumbnail image of graphical abstract

      Durchflussreaktoren können als Alternative zu Rührkesseln für die Synthese von Nanopartikeln in Misch- und Fällungsreaktionen angesehen werden. Der Einfluss der Reaktorgeometrie auf die Mikromischqualität, die Kavitationsintensität und die Fällungsergebnisse von Bariumsulfat wurde anhand der Parameter Durchsatz und Ultraschalleintrag untersucht und die Mikromischzeit bestimmt.

    7. Optimierungspotenzial von Wäschen zur Biogasaufbereitung Teil 2. Chemische Wäschen (pages 81–87)

      Manuel Götz, Wolfgang Köppel, Prof. Rainer Reimert and Dr. Frank Graf

      Version of Record online: 6 DEC 2011 | DOI: 10.1002/cite.201100129

      Thumbnail image of graphical abstract

      Chemische Wäschen sind häufig eingesetzte Technologien zur Aufbereitung von Biogas. In dieser Arbeit werden am Beispiel der Diethanolamin-Wäsche die Einflüsse der Prozessparameter diskutiert und Optimierungspotenziale aufgezeigt. Die Untersuchung erfolgte auf Basis von Messungen und mithilfe der Software Aspen Plus.

    8. Charakterisierung und Quantifizierung der Verteilungsqualität von Gasströmungen (pages 88–92)

      Dr. Carsten Stemich and Dr. Lothar Spiegel

      Version of Record online: 20 DEC 2011 | DOI: 10.1002/cite.201100119

      Thumbnail image of graphical abstract

      Eine realistische Beurteilung von Verteilungen sollte nicht nur die Fluktuationen innerhalb des Feldes berücksichtigen, sondern auch deren räumliche Verteilung. Es wurde daher eine Kennzahl entwickelt, welche beide Eigenschaften abbildet. Diese Beurteilungsmöglichkeit wurde erfolgreich auf die Gasverteilung innerhalb einer Destillationskolonne mit großem Querschnitt angewendet.

    9. Auf dem Weg zur Online-Rheo-TD-NMR in Bypassleitungen zur Analyse von (Batch-)Polymerisationsprozessen (pages 93–99)

      Heike Herold, Dr. Edme H. Hardy, Dr.  Karl-Heinz Wassmer and Dr. Nikolaus Nestle

      Version of Record online: 30 NOV 2011 | DOI: 10.1002/cite.201100080

      Thumbnail image of graphical abstract

      Ein Online-NMR-Rheometer zur Verfolgung von Batch-Polymerisationsreaktionen wird vorgestellt und eine Methode zur Prozessanalytik umgesetzt. Es wird gezeigt, dass mittels korrigierter Relaxationskurven auch unter Fluss vergleichbare Werte für die Relaxationsraten verschiedener Komponenten ermittelt werden können.

    10. Untersuchung der Haftung von kugelförmigen Glaspartikeln an technischen Oberflächen mit der Vibrationsmethode (pages 100–107)

      Jürgen Hartmüller and Prof. Dr.-Ing. Siegfried Ripperger

      Version of Record online: 20 DEC 2011 | DOI: 10.1002/cite.201100099

      Thumbnail image of graphical abstract

      Das Haften von Partikeln an Oberflächen spielt in vielen Bereichen der Verfahrenstechnik eine wichtige Rolle. Am Beispiel von monodispersen Glaskugeln auf unterschiedlichen Edelstahlsubstraten konnte gezeigt werden, dass die Ermittlung von Haftkraftverteilungen auf nichtidealen Oberflächen mit der Vibrationsmethode prinzipiell möglich ist.

    11. Hydroaminomethylierung des Isoprens: Rückführung des homogenen Rhodiumkatalysators in wässrigen Zweiphasensystemen (pages 108–113)

      Prof. Dr. Arno Behr, Dr. Sebastian Reyer and Vanessa Manz

      Version of Record online: 15 DEC 2011 | DOI: 10.1002/cite.201100106

      Thumbnail image of graphical abstract

      Erstmals wurde eine Optimierung der zweiphasigen Hydroaminomethylierung des Isoprens erfolgreich durchgeführt. Neben der Abhängigkeit der n/iso-Selektivität vom pH-Wert wurde außerdem das Katalysatorrecycling des wasserlöslichen Rhodiumkatalysators mit verschiedenen Liganden untersucht.

    12. ms2: Ein Werkzeug zur Berechnung thermodynamischer Stoffeigenschaften mittels molekularer Simulation (pages 114–120)

      Stephan Deublein, Dr.-Ing. Bernhard Eckl, Dr.-Ing. Jürgen Stoll, Dr. Sergey V. Lishchuk, Gabriela Guevara-Carrion, Dr. Colin W. Glass, Thorsten Merker, Dr.-Ing. Martin Bernreuther, Prof. Dr.-Ing. Hans Hasse and Prof. Dr.-Ing. Jadran Vrabec

      Version of Record online: 20 DEC 2011 | DOI: 10.1002/cite.201100079

      Thumbnail image of graphical abstract

      Das Programm ms2 zur Ermittlung von thermodynamischen Stoffdaten mittels molekularer Simulation wird vorgestellt. Hauptanwendungsgebiete sind Eigenschaften homogener Phasen, Dampf/Flüssigkeits-Gleichgewichte und Transportgrößen. ms2 wurde darauf ausgelegt, dass die Stoffeigenschaften zeiteffizient berechnet werden können und dass die Bedienbarkeit des Programms einfach ist.

    13. Direkte Numerische Simulation binärer Kollisionen scherverdünnender Tropfen (pages 121–126)

      Christian Focke and Prof. Dieter Bothe

      Version of Record online: 30 NOV 2011 | DOI: 10.1002/cite.201100145

      Thumbnail image of graphical abstract

      Es werden numerische Untersuchungen binärer Tropfenkollisionen von nicht-newtonschen Tropfen vorgestellt. Dabei wird ausführlich auf die Berücksichtigung des dünnen Fluidfilms eingegangen, der bei diesen Kollisionen entsteht. Als Modellierungsansatz wird die Kollisionsdynamik scherverdünnender und newtonscher Tropfen verglichen.

    14. CFD-Simulation von Nasswäschern Teil 1. Grundlagen und Implementierung in ein kommerzielles CFD-Programm (pages 127–137)

      Damian Pieloth, Boris Kohnen, Gerhard Schaldach and Prof. Dr. Peter Walzel

      Version of Record online: 13 JAN 2012 | DOI: 10.1002/cite.201100157

      Thumbnail image of graphical abstract

      Nasswäscher werden unter anderem zum Auswaschen von Feststoffpartikeln aus Gasströmen eingesetzt. Zur Auslegung und Optimierung können neben experimentellen Daten auch CFD-Simulationen genutzt werden. Die Implementierung eines Modells zur Staubabscheidung in ein kommerzielles CFD-Programm wird vorgestellt und die Ergebnisse mit Literaturwerten verglichen.

    15. Ausbreitung und Stabilität dünner Tropfen auf einer rotierenden temperierten Platte (pages 138–144)

      Konrad E. R. Boettcher and Prof. Dr.-Ing. Peter Ehrhard

      Version of Record online: 23 DEC 2011 | DOI: 10.1002/cite.201100152

      Thumbnail image of graphical abstract

      Ausgehend von der Schmierfilmapproximation für dünne Flüssigkeitsschichten wird die Kontaktlinieninstabilität unter Wirkung von Fliehkraft modelliert. Aus einer linearen Störungsanalyse werden die instabilen Moden sowie das Einsetzen von Fingerbildung während der Ausbreitung bestimmt. Zudem wird thermische Konvektion und deren Stabilität untersucht.

  9. Wissenschaftliche Kurzmitteilungen

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Editorial
    4. Inhalt
    5. Addendum
    6. Aus den Gesellschaften
    7. Personalien
    8. Forum
    9. Forschungsarbeiten
    10. Wissenschaftliche Kurzmitteilungen
    11. Vorschau
    12. Buchbesprechungen
    13. Überblick
    1. Apparatur zur Untersuchung der Stofftransportmechanismen an schwebenden Tropfen unter erhöhten Drücken (pages 145–148)

      Danijel Borosa, Dr. Sabine Kareth and Prof. Dr.-Ing. Marcus Petermann

      Version of Record online: 20 DEC 2011 | DOI: 10.1002/cite.201100118

      Thumbnail image of graphical abstract

      Ein Nachteil von Stoffübergangsuntersuchungen an hängenden Tropfen ist der Kontakt der Tropfen mit der Kapillare. Es steht erstmals eine Messapparatur zur Verfügung, die die berührungslose Messung von Transportvorgängen und Phasenumwandlungsprozessen unter Hochdruck bis 180 bar und Temperaturen bis 200 °C ermöglicht.

    2. Einfluss der Düsengeometrie auf Massenstrom und Spraycharakteristik bei überhitzter Zerstäubung (pages 149–153)

      Astrid Günther and Prof. Dr. Karl-Ernst Wirth

      Version of Record online: 7 DEC 2011 | DOI: 10.1002/cite.201100142

      Thumbnail image of graphical abstract

      Durch Verdampfungsvorgänge wird bei der überhitzten Zerstäubung in der Düsenkapillare eine Mehrphasenströmung erzeugt. Die in der Strömung enthaltenen Dampfblasen verstärken die Desintegration des Sprays. Der Einfluss der Düsengeometrie auf den Prozess wird mittels optischer Messmethoden untersucht.

    3. Homogene Produkteigenschaften in der Sprühtrocknung durch laminare Rotationszerstäubung (pages 154–159)

      Axel Mescher, Eva M. Littringer, Raphael Paus, Prof. Dr. Nora A. Urbanetz and Prof. Dr. Peter Walzel

      Version of Record online: 1 DEC 2011 | DOI: 10.1002/cite.201100155

      Thumbnail image of graphical abstract

      In Sprühtrocknern sind enge Tropfengrößenverteilungen eine Voraussetzung für ein homogenes Produkt mit eng verteilten Partikeleigenschaften wie Korngröße, aber auch Partikelmorphologie. Am Beispiel eines Zuckers für pharmazeutische Anwendungen wird die laminar betriebene Rotationszerstäubung als geeignete Zerstäubungsmethode zur Herstellung hochwertiger homogener Pulver vorgestellt.

    4. Methods for Determining the Metal Crystallite Size of Ni Supported Catalysts (pages 160–164)

      Dr. Reinhard Geyer, Jürgen Hunold, Michael Keck, Dr. Peter Kraak, Dr. Axel Pachulski and Dr.  Rainer Schödel

      Version of Record online: 20 DEC 2011 | DOI: 10.1002/cite.201100101

      Thumbnail image of graphical abstract

      The Ni crystallite size of Ni-containing catalysts was determined by different techniques: XRD, H2 TPD, volumetric chemisorption of H2 and CO pulse chemisorption with hydrogen as carrier gas. It was shown that the most cost effective method is the pulse chemisorption of CO for quality control during catalyst manufacturing.

    5. Stability of Ni/SiO2 catalysts (pages 165–168)

      Prof. Peter Birke, Dr. Reinhard Geyer, Klaus Hoheisel, Michael Keck, Dr. Axel Pachulski and Dr. Rainer Schödel

      Version of Record online: 1 DEC 2011 | DOI: 10.1002/cite.201100105

      Thumbnail image of graphical abstract

      Aromatic amines are usually produced via catalytic hydrogenation of nitroaromatics over transition metal supported catalysts. To characterize the stability of such catalysts, the influence of the storage period of reduced and passivated Ni/SiO2 catalysts on the catalytic activity in the hydrogenation of nitrobenzene was investigated for two different grain sizes.

    6. Herstellung monolithischer Bauteile aus Glaskohlenstoff mit hervorragender Korrosionsbeständigkeit (pages 169–173)

      Lutz Eichhorn and Dr. Thomas Gietzelt

      Version of Record online: 30 NOV 2011 | DOI: 10.1002/cite.201100115

      Thumbnail image of graphical abstract

      Beschrieben werden Ansätze zur Herstellung größerer monolithischer Bauteile aus Glaskohlenstoff. Der Werkstoff wird mittels Hochtemperatur-Pyrolyse hergestellt, was die Wandstärke auf ca. 5 mm begrenzt. Die exzellente Korrosionsbeständigkeit gegenüber aggressiven Chemikalien macht Glaskohlenstoff sehr interessant für mikroverfahrenstechnische Anwendungen.

    7. Vergleich von zwei Rotorlagersystemen für Blutpumpen (pages 174–180)

      Til M. Hofmann, Dr.-Ing. Ompe Aime Mudimu, Florian Brauner and Andreas Strauß

      Version of Record online: 7 DEC 2011 | DOI: 10.1002/cite.201100088

      Thumbnail image of graphical abstract

      Kann die Lunge den Gasaustausch nicht mehr leisten, tritt schon nach einigen Minuten ein irreparabler Schaden am Gehirn und am zentralen Nervensystem ein. Im Zuge der Entwicklung eines für den Einsatz im Rettungsdienst geeigneten Systems zur extrakorporalen Membranoxygenierung werden zwei Rotorlagersysteme für Blutpumpen getestet und verglichen.

  10. Vorschau

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Editorial
    4. Inhalt
    5. Addendum
    6. Aus den Gesellschaften
    7. Personalien
    8. Forum
    9. Forschungsarbeiten
    10. Wissenschaftliche Kurzmitteilungen
    11. Vorschau
    12. Buchbesprechungen
    13. Überblick
    1. Vorschau: Chem. Ing. Tech. 3/2012 (page 184)

      Version of Record online: 27 JAN 2012 | DOI: 10.1002/cite.201290002

  11. Buchbesprechungen

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Editorial
    4. Inhalt
    5. Addendum
    6. Aus den Gesellschaften
    7. Personalien
    8. Forum
    9. Forschungsarbeiten
    10. Wissenschaftliche Kurzmitteilungen
    11. Vorschau
    12. Buchbesprechungen
    13. Überblick
  12. Überblick

    1. Top of page
    2. Titelbild
    3. Editorial
    4. Inhalt
    5. Addendum
    6. Aus den Gesellschaften
    7. Personalien
    8. Forum
    9. Forschungsarbeiten
    10. Wissenschaftliche Kurzmitteilungen
    11. Vorschau
    12. Buchbesprechungen
    13. Überblick
    1. You have free access to this content

SEARCH

SEARCH BY CITATION