Farbstoffchemie in der Schule: Computerunterstützt

Authors


Abstract

Ladungsverteilungen und 3D-Bilder von Molekülorbitalen, die sich mit dem Programm MOPAC berechnen lassen, unterstützen die Einführung des Polymethinkonzeptes für Farbstoffe in der Sekundarstufe II. Ein aufgrund des konstanten Vinylensprungs idealer Polymethine aufgestelltes Ordnungsschema bildet den Rahmen für die Diskussion strukturbedingten Absorptionsverhaltens. Einige Regeln für traditionell im Chemieunterricht verwendete Farbstoffe werden erläutert und abschließend der Indigo-Chromophor als typisches Beispiel für gekreuzte Polymethine beschrieben.

Abstract

The concept of the ideal polymethine state offers a comprehensible explanation of some basic colour and constitution relationships. With special regard to dyes and indicators used in high school education, the light-induced charge transfer (CT) and charge resonance (CR) is calculated and additionally supported by HOMO/LUMO model pictures. The MOPAC program within Cambridge Soft's “Chem3D” serves as a main tool.

Ancillary