SEARCH

SEARCH BY CITATION

Abstract

Die Ig-Nobelpreisträger in Chemie 2013 haben eindrucksvoll bewiesen, dass wissenschaftliche Forschung Menschen zunächst zum Lachen, aber dann zum Nachdenken bringen kann. Obwohl ein Studium der Zwiebelchemie komisch klingen mag, brachten uns die wissenschaftlichen Arbeiten der Preisträger der Lösung eines der dringlichsten Probleme der Kochkunst näher: die Tränenreizung beim Schneiden von frischen Zwiebeln. Die Anstrengungen der japanischen Arbeitsgruppe haben deswegen den IgNobelpreis und auch unsere Bewunderung verdient.

The IgNobel Prize winners in Chemistry 2013 have impressively proven, that scientific research can indeed make people laugh and then think. Although studies in the field of onion chemistry seem to be funny, the scientific work of the winners brought us closer to a solution of one of the most pressing problems in cookery: the suffering during cutting fresh onions. Therefore, the tremendeous efforts of the Japanese group deserve an IgNobelprize and also our admiration.